Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Problem mit der Stromversorgung bei 1,5 KW

+A -A
Autor
Beitrag
kalle_bas
Inventar
#1 erstellt: 06. Jun 2012, 00:44
hi @all

habe ein Problem ..


habe ein mxs subwoofer(1500W RMS) @ 1 ohm und eine HIFONICS MONOBLOCK ENDSTUFE BRUTUS BXi-1600D MKII

Daten :
Class D Digital Monoblock
1 x 700 Watt RMS @ 4 Ohm
1 x 1100 Watt RMS @ 2 Ohm
1 x 1600 Watt RMS @ 1 Ohm

das ding fängt aber den an zu clippen an weil auch der strom unter 12 V vorm Verstärker fällt es sind + und - 35 q kabe mit ca 40Cm lang an einer optima red (Direct an der Batterie sind es ca 12.3 V also auch ne dick )

zuwenig strom (Batterie) ? würde es das weg gehen wen da noch eine optima red ran kommt ?
oder sind es die kabel zum woofer wo er nicht mehr durch bekommt 4X 2,5 (kam noch nicht zu dikeren kabeln) des wegen Clippt

oder wo ist das Problem ?

MFG KALLE
derboxenmann
Inventar
#2 erstellt: 06. Jun 2012, 01:09
Wenn deine Batt schon nur 12,3V hat, dann solltest du entweder mal nachladen oder dich damit abfinden, dass deine Batt futsch ist.
LexusIS300
Inventar
#3 erstellt: 06. Jun 2012, 03:11
Hi,


-=BOOMER=- schrieb:
Ladezustand von 12V Batterien
Diese Werte gelten als Ruhespannungen einige Stunden nach den Laden:

Ladezustand - Batterie

Quelle: http://www.hifi-foru...id=165&thread=59&z=1

Grüsse
Markus
nicolas-eric
Stammgast
#4 erstellt: 06. Jun 2012, 06:20
Die Optima RT hat m e sogar 12.8V Ruhespannung.
kalle_bas
Inventar
#5 erstellt: 06. Jun 2012, 10:39
die Batterie hat im ruhe zu stand 12,62 V nur wen die stufe volllast läuft hat die 12.3V

werde heute noch mal an das Ladegerät hängen den noch mal alles messen
LexusIS300
Inventar
#6 erstellt: 06. Jun 2012, 10:49
Na dann passt doch alles
derboxenmann
Inventar
#7 erstellt: 06. Jun 2012, 11:30
In dem Fall passts doch
kalle_bas
Inventar
#8 erstellt: 06. Jun 2012, 11:37
wie so clippt den die stufe ? der strom fällt unter voll last auf 12 V vor dem Verstärker ?
LexusIS300
Inventar
#9 erstellt: 06. Jun 2012, 12:35
Weil Du der Endstufe mehr abverlangst als sie kann.
Eventuell kommt das Clipping Signal schon vom Radio oder Du benutzt den Bass Bost an der Endstufe bzw. Fernbedienung
Letzte Möglichkeit: sie ist einfach falsch eingepegelt.

Woher weisst Du das sie im clipping läuft?


[Beitrag von LexusIS300 am 06. Jun 2012, 12:36 bearbeitet]
kalle_bas
Inventar
#10 erstellt: 06. Jun 2012, 12:52
das kann schon sein aber wenn der Anschluss unter 12V fällt den könnte es ja auch der strom sein der der stufe fehlt für die nötige Leistung zu bringen O.o

Clipping ich sehe sowas
nein habe ich nach gemessen mit einem Hps140i(scope)

ja bass bost (Radio kenwood DNX9240 BT )
kann ich auch raus nehmen das gleiche..
ist kein vorverstärker Clipping wenn ich die Leistung an der stufe zu rück nehme leuft sie sauber
derboxenmann
Inventar
#11 erstellt: 06. Jun 2012, 13:04
Du solltest solche Leistungen nicht ohne Laufenden Motor abverlangen
kalle_bas
Inventar
#12 erstellt: 06. Jun 2012, 15:34
hier mal ein par bielder:
Messeung optimal red (50AH)allene ohne CAP,schalt rele war offen(ohne starterbatterie ) war nur die stufe mit + 35q 40cm und - 35 q 40cm lang

und die 4 Kanal war mit dran ohne last

Messung @ 44 HZ/ 43 HZ

1
2
3
1,5 KW ohne strom O.o


würde sagen das das der beweiß ist das eine Batterie nicht für 1,5 KW reichen oder sehe ich das falsch ?


[Beitrag von kalle_bas am 06. Jun 2012, 15:42 bearbeitet]
LexusIS300
Inventar
#13 erstellt: 06. Jun 2012, 15:35
Bass Boost an der Endstufe und am Radio aus.
Zitat aus den Einsteigertips, Endstufe einpegeln:
Ein Bassboost soll den Bassbereich hervorheben. Er sollte aber wenn es geht nicht benutzt werden, da dies den Klang des Subwoofers nur negativ beeinträchtigt.
Beispiel: wenn man den Bassbereich durch einen Boost um 12dB anheben will, bräuchte man Theoretisch acht mal so viel Leistung. Diese Leistung kann aber der Verstärker nicht liefern, deshalb verzerrt der Klang. Also: BassBoost möglichst aus lassen und den Bass am Radio Anheben/Absenken.

Einpegeln bis zum clipping - fertig
kalle_bas
Inventar
#14 erstellt: 06. Jun 2012, 15:43
Bass Boos war bei der Messung rauß
kalle_bas
Inventar
#15 erstellt: 06. Jun 2012, 17:52
aber wenn ich das mal nach rechne sind das

12.6 V
* 1000A (Startstrom )soll sie Schafen hier
sollten das
= 12 000 W (Leistung / Energie)

glaube nicht das die stufe 12 KW auf nehmen kann


wo liegt da der Fehler ?
menime
Inventar
#16 erstellt: 06. Jun 2012, 17:59
Der Fehler liegt bei dir
Schau mal wie lange die Batterie 1000 Ampere macht und wie ihr ladezustand danach ist
Außerdem Diese Batterien wurden speziell für das Starten von Motoren entwickelt. Die Batterien sind NICHT für Anwendungen empfohlen oder mit einer Garantie versehen, bei denen es zu tiefen Entladungen oder zyklischer Belastung kommt.


[Beitrag von menime am 06. Jun 2012, 18:03 bearbeitet]
kalle_bas
Inventar
#17 erstellt: 06. Jun 2012, 18:21
na den ist ja gut den bin ich nur Kaput und nicht die Technik

na ich habe sie heute voll geladen vor der Messung

die wird in der auto hifi (Zeitung ) mit 497A max aus gegeben das wären den aber noch
( lassen es wir nur 400 sein)
12*400 = 4.8KW

oder bin ich jetze total Kaput


bitte kläre mich auf

auf der Seite von kinetik wir mir bei 1500W eine Kinetic HC-1800 an gezeigt
die soll 1900 A haben das heißt ja den min 2 - 3 optimal red (500A)

ODER?


[Beitrag von kalle_bas am 06. Jun 2012, 18:29 bearbeitet]
nicolas-eric
Stammgast
#18 erstellt: 06. Jun 2012, 19:31
Verwechsel da bloß nichts.

Bei der Optima sind auf der Seite Startstrom CA und Kaltstartstrom CCA angegeben.
Diesen Strom liefert die bei 0 bzw -18 grad C 30 Sekunden lang, ohne dabei unter 1.2V pro Zelle zu fallen.
Bei 6 Zellen sind das 7.2V.

Diese Werte sind genormt.

Bei den meisten "HiFi" Batterien sind theoretische Peak Werte oder max Werte angegeben.
Diese sind aber nahe beim Kurzschluss Strom und sind ein Vielfaches der genormten CA oder CCA Werte.
Man vergleicht bei Endstufen ja auch nicht Ne PMPO Angabe mit ner RMS Angabe.


Dass die Spannung bei der Entnahme eines hohen Stromes abfällt ist bei jeder Batterie normal.
Drehst du den Schlüssel und der starter geht an, sinkt die Spannung auch schlagartig deutlich unter 12V. (je nach Motor und Batterie unterschiedlich)


Du hast da doch einen "analogen Verstärker" mit nicht hohem Wirkungsgrad.
Ich denke mal bei 1 ohm braucht der das doppelte an Watt, als er an den Subwoofer raus gibt.
Das sind dann schon 3200W die der braucht für 1600W für den Sub.
Das sind bei 12V über 250A.
Da geht dann auch ne Optima RT mit der Spannung runter.

Obwohl das bei dir schon recht viel ist.
Ich hab zwei optima YT 4.2 drin mit nur je um 850A CA und wenn ich mit der Seilwinde um 400A ziehe, habe ich immer noch deutlich über 12V.
Da sollte das bei 200-250A mit einer RT ähnlich sein.

Wie viel V Ruhespannung hat die Batterie denn?
Voll Laden mit einem geeigneten Ladegerät, über Nacht stehen lassen ohne Ladegerät dran, dann die Spannung messen.
Das sollten dann um 12.7V sein, eine nagelneue hat 12.8V.
kalle_bas
Inventar
#19 erstellt: 06. Jun 2012, 22:13
Danke über die Aufklärung der Messung von ca und cca den weiß ich das das "müll" ist für mich weil mit 7.2V arbeitet mir keine bekante stufe

Wie bekomme ich das raus was die an A kann bei noch 12,1 V ?


das habe ich mit bekommen beim starten geht den mein Radio aus <12V

nein habe ein Class D Digital Monoblock die sollten so min 70% Wirkungsgrad haben

ja ok mit den 250A (komme ich so weit mit) aber das schaft sie ja nicht mal ,denn sie fällt ja den unter 12V ab


Ruhespannung sind wie oben beschrieben 12.8 V (neu geladen)
Ladegerät war ein Ctek MXS 3.6

"einfach" eine zweite davon rein den solte es gehen oder
(einfach 170€ )


[Beitrag von kalle_bas am 06. Jun 2012, 22:15 bearbeitet]
Extrembass
Gesperrt
#20 erstellt: 07. Jun 2012, 03:53
Ich würde bei Volllast alles durchmessen,vll ist ja die starter fertig wie bei mir ^^
kalle_bas
Inventar
#21 erstellt: 07. Jun 2012, 12:05
wie so sollte ich ?

die Starter Batterie messen O.o war ja der Meinung das das die optimal alleine Schafen sollte

ab ich habe es mal gemacht ohh die war gut runter
Extrembass
Gesperrt
#22 erstellt: 07. Jun 2012, 12:23
Bei mir ist das Problem größer, ich habe überall saft und trotzdem dieses scheiß problem ...
kalle_bas
Inventar
#23 erstellt: 07. Jun 2012, 20:06
also jetze dich ne zweite da von holen ...
den noch mal testen ? ! °.°
Extrembass
Gesperrt
#24 erstellt: 07. Jun 2012, 20:08
Also es kann ja so wie bei dir und bei mir nur an zu wenig Stro liegen , entweder an ner zus schwachen batterie oder die Lima (Lichtmaschine) ist zu schwach.

Wie viele leistet den diene Lichtmaschine?
kalle_bas
Inventar
#25 erstellt: 07. Jun 2012, 20:25
mein hat 70 A ( aber nicht sicher)

mhh kp na du brauchst 750W rms oder ?

hast auch ne Zusatz Batterie

und deine stufe fängt an zu clippen ob wohl du aber über 12 V hast

das verstehe ich nicht ...

bei mir fällt ja der strom Komplet unter 12V den ist ja normal das die stufe clippt
Extrembass
Gesperrt
#26 erstellt: 07. Jun 2012, 20:58
Hey, da sind 70A sehr wenig ^^ du solltest dir mal ne stärkere Lima holen , im übrigen sind diene 35mm Kabel auch zu dünn, wenn du wirklich die 1500 Watt abrufst ^^

Ich habe ja schon 50mm Kabel verlegt und selbst die werden warm.

Was für ein Auto hast du ?

Für meine kleine Kiste werde ich wohl ne neue Limahalterung bauen müssen , den für meine ist die stärkste 55A XD

Woher kommst du ? vll kann man sich ja mal treffen.
Bajs
Inventar
#27 erstellt: 07. Jun 2012, 21:02
Könnt ihr mal bitte um euretwillen damit aufhören zu glauben dass genug Strom Clipping unmöglicht macht?!
Extrembass
Gesperrt
#28 erstellt: 07. Jun 2012, 21:05
Aber wir kennen es nicht anders^^

Woran kann es sonst noch liegen ?
kalle_bas
Inventar
#29 erstellt: 07. Jun 2012, 21:08
nein denken wir nich aber wen die stufe nur 11V zu verfügung hat kann das schon sein das sie füher clippt als was sie könnte was bei mir ja der fall ist siehe bieder oben

schreibe ich dir eine Private nachricht
menime
Inventar
#30 erstellt: 07. Jun 2012, 21:12
Messt lieber mal euren impedanzanstieg, dann wisst ihr WARUM DIE CLIPPT.
Extrembass
Gesperrt
#31 erstellt: 07. Jun 2012, 21:34
Wie messe ich die ?

Habe hier nen Multimeter mit so vielen Funktionen ^^

Muss ich ohm nehmen ?

Wie groß darf die Abweichung sein ?


[Beitrag von Extrembass am 07. Jun 2012, 21:36 bearbeitet]
kalle_bas
Inventar
#32 erstellt: 08. Jun 2012, 03:10
wenn es so aus schaut den sollte es am strom nicht mehr liegen
562521_3639501224399_1766099772_n

aber das mit dem impedanzanstieg würde ich auch gärne wissen wie man das messen kann


[Beitrag von kalle_bas am 08. Jun 2012, 03:11 bearbeitet]
Extrembass
Gesperrt
#33 erstellt: 08. Jun 2012, 07:53
Hmm, musst ohm stellen ^^
Counterfeiter
Inventar
#34 erstellt: 08. Jun 2012, 07:56
Also ne weitere Batterie ist ja nie verkehrt... aber dein Clipping wirds dann immer noch geben... halt nur ein oder zwei Radioticks höher

Merk dir einfach wo was ist und dreh nicht drüber, wenns dir doch noch zu Leise ist kauf dir ne größere Endstufe oder nen Bass mit höherem Wirkungsgrad...

Impedanz = Ausgangsspannung Spannung/Strom der Stufe... den Winkel musst du auch mit dem Oszi ablesen und dann kannst du mit komplexer Rechnung die Impedanz bei einer Frequenz bestimmen... (oder gleich beider Werte mit true rms multimeter)...
das machst du über das ganze spannende Frequenzband und hast dann den Verlauf...
natürlich ohne das die Stufe klippt... sonst darfst du mit der Fourier Analyse Anfangen...

MfG

Basti
Extrembass
Gesperrt
#35 erstellt: 08. Jun 2012, 08:38
Kann man nicht einfach aufn Multimeter auf OHm stellen und dann beim Betrieb messen ? Der Ohmische Wert müsste sich ja verändern.
Counterfeiter
Inventar
#36 erstellt: 08. Jun 2012, 09:00
Wenn dus Multimeter kaputt machen willst...
Die Ohm Funktion sollte immer spannungslos benutzt werden...
derboxenmann
Inventar
#37 erstellt: 08. Jun 2012, 10:02
...und da die Impedanz Frequenzabhängig ist, ist das nicht so einfach, wie Ihr euch das vorstellt
Dafür gibts aber extra Impedanzmessgeräte.

Zum Beispiel das WT3 - die MEssergebnisse sind bei dem Erstaunlich treffsicher.
kalle_bas
Inventar
#38 erstellt: 08. Jun 2012, 17:42
glaube die Batterie ist erste mal günstiger

den werde ich mal weiter sehen
Extrembass
Gesperrt
#39 erstellt: 08. Jun 2012, 17:50
nehm doch von nem anderen Auto kurz ne batterie und schau ob es besser wird , wenn du die batterie noch mit dran hängst.
kalle_bas
Inventar
#40 erstellt: 08. Jun 2012, 18:08
habe kein auto mit einer amg Batterie die ich raus nehmen kann ohne das den die kare ne Macke hatO.o

und ne 45AH blei säure kann ich den auch vergessen

aber trotzdem danke für den tip
kalle_bas
Inventar
#41 erstellt: 16. Jun 2012, 00:51
ich sehe es ein 1,6 KW reichen nicht !


habe nur 137.4 Gedrückt heute


stimmt das das entstufen über 70 % Leistung gehen an fangen sowie so zu clippen ?

das heiß ich brauche .....mon

70% = 1600 W

100 %= X

X= 2285 W Rms


stimmt das so weit ?

natürlich 70% +- je nach Hersteller ...

oder liege ich da falsch ?

mfg KALLE
Extrembass
Gesperrt
#42 erstellt: 16. Jun 2012, 04:05
http://de.wikipedia.org/wiki/Clipping_(Signalverarbeitung)

Clipping ist ein Übersteuern,richtig eingestellt sollte es nicht dazu kommen.


Vll solltest du ein BP Gehäuse nehmen,wenn du nur Drücken willst.
kalle_bas
Inventar
#43 erstellt: 16. Jun 2012, 12:51
BP?

die hateh alle auf dem DB Drag

BR

will ne kombo druck und klang

hatte die hatten da auch über überwiegend kein gutes FS

aber mehr druck als ich
Counterfeiter
Inventar
#44 erstellt: 16. Jun 2012, 15:30
Komische 70% Rechnung?!

Mit 1500 W sollte man mit der richtigen Kiste + Anordnung locker über 140dB kommen... bissel probieren Reso und co. ... Leistung ist nicht alles...

MfG

Basti
Extrembass
Gesperrt
#45 erstellt: 16. Jun 2012, 22:16
kalle_bas

du willst Druck, da ist ein BP besser als ein BR

BP=Bandpass

Die erzeugen extremem Druck , aber gehen nicht so tief runter als ein BR(Bassreflex) dafür wirst du aber mehr Db bekommen
'Alex'
Moderator
#46 erstellt: 17. Jun 2012, 00:27
Moin,

total falsch.
An erster Stelle ist das Tuningsache! Solange du dein BR nicht um/unter 20 Hz tunst, spielt ein BP immer tiefer als ein BR! Ein BP kombiniert die Vorteile von GG und BR, dementsprechend spielt er auch so tief wie ein GG!
Ein BR fällt unterhalb der Tuningfrequenz stark ab, wenn du also auf 30 Hz tunst erzeugt dein Woofer bei 20 Hz keinen nennenswerten Pegel mehr.
Mein GG spielt linear bis unter 15 Hz.

Gruß Alex
kalle_bas
Inventar
#47 erstellt: 18. Jun 2012, 10:57
könnte man ein GG und ein BR

mit jeh einem woofer und einer entstufe ...

so ab stimmen das die sicher ergänzen einer richtig tief geht und der andre den Pegel bringt ?
'Alex'
Moderator
#48 erstellt: 18. Jun 2012, 11:04
Moin,

ungefähr das macht ein Bandpass.
Nur mit dem unterschied, dass man einen BP eben sauber entzerrt.

Es gibt aber die Möglichkeit eine Spaßkiste im Kofferraum zu verbauen und einen 10er oder 12er im GG im Fußraum für SQ-Anwendungen und dann einfach zwischen den Woofern umschalten kann.
Sowas in der Art werde ich wohl auch längerfristig bei mir angehen.

Gruß Alex
kalle_bas
Inventar
#49 erstellt: 18. Jun 2012, 19:44
ja BP kann den nicht hoch spielen


was ist eine spaßkiste ?

ne nix im fuß raum rum liegen lassen
sq anwendung ?
'Alex'
Moderator
#50 erstellt: 18. Jun 2012, 19:48
Moin,

doch,GG,warum?ja

Kannst du damit was anfangen? Nein.

Schreib doch bitte in ganzen Sätzen. Du hast ja eine Frage, da darf man 2 Minuten Aufwand für einen ordentlichen Post erwarten.

Gruß Alex
Extrembass
Gesperrt
#51 erstellt: 18. Jun 2012, 21:05
kalle_bas

schau mal hier

http://de.wikipedia.org/wiki/Lautsprechergehäuse

unten weiter steht alles zu BP,BR usw

dort sind auch die vor und Nachteile aufgelistet, was dieses und jenes Subwoofersystem für vor und Nachteile bieten und du kannst dann entscheiden was für dich passend ist.


Was eine Spaßkiste sein soll, weiß ich nicht,da musste auf Alex usw warten.


Vorne im Forum findest du unter Car Hifi (SPL und SQ)

SPL ist für Druck , also so viel Pegel wie geht.

SQ steht eher für Klang als für Druck

Nehmen wir mal die Hifonics Colossus, diese ist eher für Pegelwettbewerbe gebaut,natürlich kann man auch mit der Musik hören , aber für Klangfreaks ist sie eher unbrauchbar.

Bei Gladen etc steht eher das Klangbild im Vordergrund, also zb das die Drums besser zur Geltung kommen usw,da spielen aber auch noch andere Komponenten eine Rolle, wie der Subwoofer.


Wenn ich was falsches geschrieben , korrigiert mich , danke
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem mit der Stromversorgung?
Ginger am 19.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.10.2005  –  9 Beiträge
stromversorgung
delisches am 29.04.2004  –  Letzte Antwort am 29.04.2004  –  8 Beiträge
Stromversorgung
Sepadiver am 28.12.2005  –  Letzte Antwort am 29.12.2005  –  7 Beiträge
Stromversorgung
Chrishmaster am 06.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  10 Beiträge
Problem mit Stromversorgung
bastitheone am 09.10.2010  –  Letzte Antwort am 09.10.2010  –  8 Beiträge
Problem mit Stromversorgung
Admen am 23.11.2003  –  Letzte Antwort am 28.11.2003  –  10 Beiträge
suche 1,5 kw verstärker mit wenig rauschen
geithain am 09.09.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2007  –  48 Beiträge
Stromversorgung
magru am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 31.10.2003  –  5 Beiträge
Stromversorgung
Replay am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 16.01.2007  –  3 Beiträge
Stromversorgung
Popsofa am 18.02.2006  –  Letzte Antwort am 18.02.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedxashoutipa
  • Gesamtzahl an Themen1.389.979
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.467.576

Hersteller in diesem Thread Widget schließen