Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 Letzte |nächste|

Pioneer Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
Bueller...Bueller...
Hat sich gelöscht
#52 erstellt: 01. Mai 2008, 19:35
@simiac:
Wie gewünscht ...









Die Spuren lassen sich wegpolieren, das Furnier muss an der Ecke geklebt werden, aber das geht mit Gefühl und Kanüle und einer Pressung, man dürfte hinterher nix sehen. Den kleinen Riss Originalhaube werde ich mit Epoxidharz und Thermobehandlung wohl in den Griff kriegen.

Er ist jetzt eingestellt und spielt erschreckend gut mit dem alten Audiotechnika (?)

Ich brauch' noch das Tonarmgewicht für die Compliance, kann mir jemand helfen? Das Gerät scheint mir gut genug für ein sehr teures System ...
Siamac
Inventar
#53 erstellt: 01. Mai 2008, 20:11

rollo1 schrieb:
@Siamac
Preis für den PL-L 1000?

:prost

Preise schwanken zwischen 180,- bis 480,- Euro. Schwer zu sagen. Problem ist auch der Versand.
Plattenspieler verschicken ist viel schwieriger, als ein Verstärker zu ver......
Hier einer für 279,-:

http://cgi.ebay.de/P...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Curd
Hat sich gelöscht
#54 erstellt: 01. Mai 2008, 20:49
Hallo,

Danke
krotzn
Stammgast
#55 erstellt: 05. Mai 2008, 09:32

Siamac schrieb:
Eines der ersten Direktriebler von Pioneer mit Halbautomatik.
Der PL-55X wurde mit Stereo Tonabnehmer ausgeliefert.
Der PL-55DX wurde mit Quadro Tonabnehmer ausgeliefert.
Normalerweise ist der preislich viel höher angesiedelt. Bei Deinem wurde aber leider das schöne Holzgehäuse silber lackiert.
Macht Spaß die Rückholautomatik zu beobachten, welche rein mechanisch ohne Motor funktioniert.
Hier meiner:

http://www.siamac.de/images/793ee299fe13b8301.jpg


Hallo.

Mein PL-55DX ist inzwischen eingetroffen. Der Zustand ist wirklich gut. Nur leider das silber lackierte Holz!

Kann mir jemand sagen, was für ein Holz-Furnier oder Farbton das ist?. Bin am überlegen, die Zarge neu zu furnieren und zu streichen....

Danke!
classic.franky
Inventar
#56 erstellt: 05. Mai 2008, 10:52
bekommst du das silber nicht ab?
krotzn
Stammgast
#57 erstellt: 05. Mai 2008, 11:35

classic.franky schrieb:
bekommst du das silber nicht ab?


Habe gestern geschliffen, bin aber damit nicht zufrieden, da auch die Ecken nicht mehr super sind, dachte ich an neues Furnier.

Wenn ich aber das silber, soweit es eght abschleife, brauche ich trotzdem eine Farbe für den Neuanstrich. Welche soll das sein?
Siamac
Inventar
#58 erstellt: 26. Okt 2008, 22:54
So der PL-61 wird auch nicht günstiger:

520,- Euro


[Beitrag von Siamac am 26. Okt 2008, 22:54 bearbeitet]
Timo
Inventar
#59 erstellt: 26. Okt 2008, 23:01
Den habe ich auch beobachtet.

Du wirst vermutlich behaupten, dass er es wert ist- ich glaube das nicht. Das ist doch etwas zu viel.

natürlich habe ich nichts dagegen, wenn jemand das Ding unbedingt haben will,..dann soll er das zahlen- was solls.




OT ON:
Tunerausverkauf?


Verkauf Deinen Dreher und beginne endlich mit der Exclusive-Anlage! Das waren auch ganz nette Dreher


[Beitrag von Timo am 26. Okt 2008, 23:03 bearbeitet]
Siamac
Inventar
#60 erstellt: 26. Okt 2008, 23:05
Ich hätte den Erlös niemals so hoch geschätzt.
Der Preis ist wegen der sensationellen Optik und der wunderbaren Zarge. ( + den tollen Photos )

Die Dämpfung der Zarge mit den gefederten Füssen ist totaler Schrott
Timo
Inventar
#61 erstellt: 26. Okt 2008, 23:09
der hat immer schöne Fotos! Der Technics (110er) den er kürzlich verkauft hatte war auch sehr schön!

Siamac
Inventar
#62 erstellt: 26. Okt 2008, 23:15

Regaman schrieb:


OT ON:
Tunerausverkauf?


Verkauf Deinen Dreher und beginne endlich mit der Exclusive-Anlage! Das waren auch ganz nette Dreher ;)


Ich kann die mir noch nicht leisten
Wenn es mir mal finanziell besser geht auf jeden Fall: EXCLUSIVE
hifibrötchen
Inventar
#63 erstellt: 26. Okt 2008, 23:25
Wie siet denn ein Dreher von der EXCLUSIVE Serie aus ?


[Beitrag von hifibrötchen am 26. Okt 2008, 23:27 bearbeitet]
Timo
Inventar
#64 erstellt: 26. Okt 2008, 23:27
hifibrötchen
Inventar
#65 erstellt: 26. Okt 2008, 23:29
genau mein Ding
Siamac
Inventar
#66 erstellt: 27. Okt 2008, 00:04
Auch mein Ding
Gelscht
Gelöscht
#67 erstellt: 27. Okt 2008, 00:30
War mir schon immer klar, daß Leute mit "exclusivem" Geschmack in Wirklichkeit an "Geschmacksverirrung" leiden
Mag ja sein, daß die so genannten "Exclusiven" teschnisch ganz an der Spitze stehen.... optisch in den meisten Fällen aber nur Brechreiz erzeugen

Kein Vergleich also zum oben genannten Pioneer PL-61, der mir wahrlich 1000mal besser gefällt - den möcht ich haben haben haben
Siamac
Inventar
#68 erstellt: 27. Okt 2008, 01:03
Geschmacksache
Mit dem PL-61 bin ich auch sehr zufrieden
Siamac
Inventar
#69 erstellt: 09. Nov 2008, 23:33
Laut Prospekt die Automatikversion des Laufwerkes PLC-590: der PIONEER PL-630.
Ich hatte den schon mal, aber leider war dieser defekt - spielte manchmal sogar rückwärts
Gerade inkl. Audio Technica SL20-System (Wert über 150,- Euro) gefischt



Siamac
Inventar
#70 erstellt: 15. Nov 2008, 23:54
Einfach ein Traumplattenspieler
Heute angekommen. Dicke Alufläche und Front - lackierte Holzseitenteile - Subchassis - Meteranzeige - LED-Beleuchteter Vollautomat - höhenverstellbarer Supertonarm (ähnlich PA-5000) ...




[Beitrag von Siamac am 15. Nov 2008, 23:56 bearbeitet]
CyberSeb
Inventar
#71 erstellt: 16. Nov 2008, 00:00
Hi Siamac,

allerdings - schönes Gerät. Der scheint ja auch ein ziemlich größer "Klopper" zu sein - was wiegt er denn?

Ist der Tonarm kardanisch aufgehängt? (Sieht so aus ...)

Hast Du zufällig vor, den aufzuschrauben? Das wäre HOCHINTERESSANT. Gerade das mit dem zweiten Motor für die Automatik könnte einiges ans Tageslicht bringen.

Gruß, Seb
Siamac
Inventar
#72 erstellt: 16. Nov 2008, 00:15


Siamac
Inventar
#73 erstellt: 16. Nov 2008, 00:17


Siamac
Inventar
#74 erstellt: 16. Nov 2008, 00:26

CyberSeb schrieb:
Hi Siamac,

allerdings - schönes Gerät. Der scheint ja auch ein ziemlich größer "Klopper" zu sein - was wiegt er denn?

Ist der Tonarm kardanisch aufgehängt? (Sieht so aus ...)

Hast Du zufällig vor, den aufzuschrauben? Das wäre HOCHINTERESSANT. Gerade das mit dem zweiten Motor für die Automatik könnte einiges ans Tageslicht bringen.

Gruß, Seb


Ich werde ihn wohl nicht aufschrauben

Toll ist die komplett elekronische Steuerung. Wenn man Repeat eingestellt hat, z.B. bei einer Single, fährt der Tonarm direkt am Anfang der Single wieder runter - der Hammer !

Alle anderen Dreher, die ich kenne, gehen zur Ausgangsstellung und fangen dann wieder an.

CyberSeb
Inventar
#75 erstellt: 16. Nov 2008, 00:28
Hihi, da spart man Zeit!

Der Tonarm scheint wirklich kardanisch aufgehängt zu sein (wie bei Dual ), der Motor sieht auch äußerst vielversprechend aus!

Glückwunsch! Besser kann man Platten wohl nicht abspielen.



[Beitrag von CyberSeb am 16. Nov 2008, 00:28 bearbeitet]
Siamac
Inventar
#76 erstellt: 16. Nov 2008, 01:07

CyberSeb schrieb:


Glückwunsch! Besser kann man Platten wohl nicht abspielen.

:prost


Richtig, gehört wirklich zu den besten Drehern.

Für Leute die kein Fan der Automatik sind, läßt sich diese auch ganz ausschalten.

Hier gibts einen zu kaufen:

http://www.audioscope.net/pioneer-pl630-vollautomat-p-1296.html


[Beitrag von Siamac am 16. Nov 2008, 01:13 bearbeitet]
CyberSeb
Inventar
#77 erstellt: 16. Nov 2008, 01:15

Siamac schrieb:
Für Leute die kein Fan der Automatik sind, läßt sich diese auch ganz ausschalten. ;)


Diese Leute werde ich NIE verstehen. Was gibt es denn praktischeres, wenn der Plattenspieler am Ende der Seite selbst abschaltet? Ganz besonder schön ist es, wenn der Plattenspieler dabei völlig ausgeht (wie bei Dual), d.h., man ihn nicht noch extra ausschalten muss. Das hat mich bei meinem Japaner, mit dem ich mal kurz fremdgegangen bin, tierisch genervt.

Und wer lässt denn die Nadel noch 1-2 Stunden frewillig in der Endrille drehen oder fummelt in völliger Dunkelheit an der Headshell herum?

Aber von Hand auflegen ist OK, das geht meistens schneller als per Automatik. Das sollte aber auch bei "herkömmlichen" Automatikspielern problemlos gehen. Einfach Arm einschwenken und auflegen.

Eine Automatik ist toll, solange sie funktioniert.

Gruß, Seb
Siamac
Inventar
#78 erstellt: 16. Nov 2008, 11:27
Die meisten älteren PIONEER Automatik Dreher schalten auch automatisch aus oder gehen sogar an den Ausgangspunkt zurück. Das geschieht alles komplett mechanisch (z.B. PL-55 D). Da gibt es auch kein Power Knopf.
Bei den elektronisch geregelten (PL-600, PL-570, PL-630, PL-L1000, PLC-590 ....) muß man den noch zusätzlich "ausschalten".

Siamac
Inventar
#79 erstellt: 14. Mai 2009, 21:47
Zweiter Versuch:

Heute kam zum zweiten mal ein ziemlich demolierter PL-570 bei mir an.
Glücklicher Weise funktioniert er fehlerfrei.
Nach einer Flasche Kleberesteentferner + 1 Flasche Nagellackentferner + jede Menge Sidolin, sieht der wieder ganz passabel aus.

Hier ein Bild vorher:

CyberSeb
Inventar
#80 erstellt: 14. Mai 2009, 21:51
Man sollte denjenigen, der einen so schönen Klassiker ... Egal. Dafür gibts ja Leute wie Dich!

Was hast Du mit dem Nagellackentferner gemacht? Lass mich raten: Kratzer "herausgelöst" und nachpoliert? Interessante Idee ....

Gruß, Seb
Siamac
Inventar
#81 erstellt: 14. Mai 2009, 22:16
Der Plattenspieler war überall voll mit Kleberesten. Plattenmatte, Plattenteller, Haube, Tonarm ... überall.

Alle Metallteile konnte ich mit dem Nagellackentferner am besten bearbeiten, auch die Matte ließ sich nur damit reinigen. Für die Haube habe ich den Kleberesteentferner genommen - die wäre sonst matt geworden.

Ich bin mehr als zufrieden. Die nächsten Tage kommt die Zarge dran. Da es dieses Model auch in schwarz gab, könnte das vielleicht auch eine Alternative sein.










[Beitrag von Siamac am 14. Mai 2009, 22:17 bearbeitet]
taubeOhren
Inventar
#82 erstellt: 14. Mai 2009, 22:19
Hi ...

dann brauch ich mich mit meinem PL-530X ja nicht mehr verstecken ....

http://s3b.directupload.net/images/090514/sawiinxr.jpg

http://s4b.directupload.net/images/090514/caofl6nm.jpg






taubeOhren
CyberSeb
Inventar
#83 erstellt: 14. Mai 2009, 22:22
Sehr schöne Arbeit soweit.



Löst der Nagellackentferner denn nicht die Schutzlackierung oder die Bedruckung auf den Metallteilen? Oder meinst Du nur so Teile wie das Armrohr?

Die Haube sollte durch den Nagellackentferner wirklich matt werden, da das Aceton das Acryl auflöst. Aber vielleicht könnte man das zum Enternen von Kratzern ausnutzen, wenn man dann nachpoliert (Autopolitur). Das sollte leichter als mit Schmirgelpapier gehen.

Ich glaube, das probiere ich mal aus ...
Siamac
Inventar
#84 erstellt: 14. Mai 2009, 23:05
Sehr schön, der PL-530X ist schon original schwarz.

Siamac
Inventar
#85 erstellt: 14. Mai 2009, 23:12

CyberSeb schrieb:
Sehr schöne Arbeit soweit.



Löst der Nagellackentferner denn nicht die Schutzlackierung oder die Bedruckung auf den Metallteilen? Oder meinst Du nur so Teile wie das Armrohr?

Die Haube sollte durch den Nagellackentferner wirklich matt werden, da das Aceton das Acryl auflöst. Aber vielleicht könnte man das zum Enternen von Kratzern ausnutzen, wenn man dann nachpoliert (Autopolitur). Das sollte leichter als mit Schmirgelpapier gehen.

Ich glaube, das probiere ich mal aus ...


Für Acrylglas ist das sehr heikel.

Ich habe aber schon vieles damit wegbekommen.
z.B. bei einen Marantz 2265B dessen Front und Scheibe voll mit Spritzflecken war - danach wider wie neu - die Frontscheibe war aber aus Glas.

Für mich ist der PL-570 eines schönsten top Player von Pioneer, aber daß die den plastikfurniert haben, ist eine Schande
CyberSeb
Inventar
#86 erstellt: 15. Mai 2009, 00:07

Siamac schrieb:

Für mich ist der PL-570 eines schönsten top Player von Pioneer, aber daß die den plastikfurniert haben, ist eine Schande


Der Pioneer sieht wirklich sehr schön aus, und an der Leistung braucht man sicherlich auch nicht zweifeln.

Das mit dem Plastikfurnier geht mir auch so. Ich hasse es!

Allerdings war das damals wohl anders. Scheinbar war man geradzu stolz darauf, dass man das Holz künstlich nachbilden kann. Klar, bei den wirklich teuren Geräten kam Echtholzfurnier zum Einsatz - wobei das auch nicht immer der Fall war.

Was die Plastikfurniere angeht, gibt es wohl auch gewaltige Qualitätsstufen, je nach dem, mit wie vielen Farben das Zeug bedruckt wurde. Gerade deutsches Plastikfurnier (klingt fast wie "Amerikanischer Nussbaum" ) sieht oft furchtbar aus. Da waren die Japaner teilweise besser. Bei einem Yamaha-Tapedeck (irgendwas mit 500) war ich mir nicht sofort sicher, ob das nicht doch echt ist.

Ähnlich war es bei den Plattenspielern ab 1980. Es wurde sehr viel Plastik verbaut, teilweise waren die kompletten Chassis/Zaren daraus aufgebaut, technisch betrachtet in jeder Hinsicht absolut vernünftig.

Scheinbar hat es dem damaligen Zeitgeist entsprochen.

Gruß, Seb
Mr.Fisherman
Ist häufiger hier
#87 erstellt: 15. Mai 2009, 00:48
Hallo Siamac,

gute Arbeit, hast den Dreher in der kurzen Zeit sehr gut aufgearbeitet .....ich hatte schon div. Reiniger die wir auch in der Firma nutzen probiert aber wie Du gesehen hattest, nicht wirklich mit Erfolg.

Gruß, Karl
Siamac
Inventar
#88 erstellt: 15. Mai 2009, 07:22

Mr.Fisherman schrieb:
Hallo Siamac,

gute Arbeit, hast den Dreher in der kurzen Zeit sehr gut aufgearbeitet .....ich hatte schon div. Reiniger die wir auch in der Firma nutzen probiert aber wie Du gesehen hattest, nicht wirklich mit Erfolg.

Gruß, Karl


Tut mir leid, aber anscheinend lassen sich die Pioneers nur von mir reinigen

Danke nochmal für den tollen Dreher

Mr.Fisherman
Ist häufiger hier
#89 erstellt: 15. Mai 2009, 18:00
Es braucht Dir nicht leid zu tun, mir fehlt leider die Zeit und der Platz um mich ausgiebig solchen Bastelarbeiten zu widmen, und bei Dir ist "er" in den richtigen Händen
Compu-Doc
Inventar
#90 erstellt: 15. Mai 2009, 19:07

Siamac schrieb:
Ich habe aber schon vieles damit wegbekommen.
z.B. bei einen Marantz 2265B dessen Front und Scheibe voll mit Spritzflecken war - danach wider wie neu - die Frontscheibe war aber aus Glas.


Hallo Siamac,

Glas......, bist Du Dir da ganz!!! sicher?
Siamac
Inventar
#91 erstellt: 15. Mai 2009, 19:56
Eigentlich schon. Die Blackout Geräte haben Kunstoffscheiben richtig.
Aber Nagellackentferner auf Kunststoff geht gar nicht.

Compu-Doc
Inventar
#92 erstellt: 15. Mai 2009, 20:54
Das sehe ich genauso! Aceton lößt den Kunststoff umgehend an/auf

Eine gläserne Skalenscheibe ist mir bei MARANTZ jedoch bis jetzt nicht untergekommen
und ich besitze ja nunmal einen representativen Querschnitt an Geräten dieses Herstellers .

Vielleicht hattest Du da eine andere alkoholische Variante als Aceton, evtl. Waschbenzin....Brennspiritus, o.ä. verwendet

Jedenfalls ist Aceton hochgefährlich, wenn man Plastikteile damit reinigen will, man kann es in kleinen Mengen schnell auftragen, um stark verunreingte Stellen zu behandeln, muss aber schnellstens mit Isopropylalkohol, oder Brennspiritus nachwischen, damit das Aceton nicht in das Material eindringen kann.

.........OT off
Siamac
Inventar
#93 erstellt: 15. Mai 2009, 21:42
Also hatte schon einige Marantz Receiver mit echter Glasscheibe, 2265B, 2330B, 2385 ...
Meist auch von hinten beschriftet.
Du hast doch den 2600, der mußte auch eine Glasscheibe haben.
Hier das Bild mit der 2265B Glasscheibe und die Flasche Nagelackentferner



[Beitrag von Siamac am 16. Mai 2009, 15:17 bearbeitet]
Siamac
Inventar
#94 erstellt: 16. Mai 2009, 15:19
Nicht perfekt, aber für mich o.k.
Leider ist das PIONEER Schild auch ziemlich zerkratzt






[Beitrag von Siamac am 16. Mai 2009, 15:23 bearbeitet]
Compu-Doc
Inventar
#95 erstellt: 16. Mai 2009, 16:29
Jetzt hast Du mich aber neugierig gemacht.

Das nächste mal, wenn ich einen MARANTZ hier sehe, werde ich mal "anklopfen".

Glas, oder nicht Glas, daß ist hier die Frage?
taubeOhren
Inventar
#96 erstellt: 16. Mai 2009, 16:32
Hallo Siamac,

wieviel g wiegt eigentlich die Plattenklemme an Deinem Pioneer???


Gruß
taubeOhren
Compu-Doc
Inventar
#97 erstellt: 16. Mai 2009, 16:36
Das ist keine Klemme, sondern ein Alugewicht mit "Drehzahlmarkierungen" und einer Dosenlibelle, um den Dreher "in´s Wasser" zu stellen.

Habe die gleiche, feines Teil, sehr nettes Preis/Leistungsverhältniss (~30,- Euro), Gewicht um die 340-360g (aus´m Hinterkopf).

Gibt es auch in Alu mattschwarz eloxiert.
Siamac
Inventar
#98 erstellt: 16. Mai 2009, 17:58

taubeOhren schrieb:
Hallo Siamac,

wieviel g wiegt eigentlich die Plattenklemme an Deinem Pioneer???


Gruß
taubeOhren


Gewicht ist 275g.

classic.franky
Inventar
#99 erstellt: 16. Mai 2009, 18:07
...und was ist eigentlich mit dem PS passiert


[Beitrag von classic.franky am 16. Mai 2009, 18:07 bearbeitet]
Bendias
Stammgast
#100 erstellt: 16. Mai 2009, 18:25
Ein echter Klassiker ist er bestimmt noch nicht, aber ich finde, er gehört einfach dokumentiert.

Voller Name:
PIONEER Quarz-PLL DIREKT DRIVE FULL-AUTOMATIC PL-707






Siamac
Inventar
#101 erstellt: 16. Mai 2009, 19:02

classic.franky schrieb:
...und was ist eigentlich mit dem PS passiert :?



Was meinst Du ?

Siamac
Inventar
#102 erstellt: 16. Mai 2009, 19:06

Bendias schrieb:
Ein echter Klassiker ist er bestimmt noch nicht, aber ich finde, er gehört einfach dokumentiert.

Voller Name:
PIONEER Quarz-PLL DIREKT DRIVE FULL-AUTOMATIC PL-707


Ja, sehr schöner Plattenspieler. Leider fast nur Plastik und Sperrholz. Wenigstens sind die Drucktasten im Gegensatz zum PL-505 aus Metall.
Schade, daß Pioneer keine echtholzfurnierte Plattenspieler a la PL-61 mehr hergestellt hat
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
PlattenSpieler / Pioneer HILFE.
pepper-band am 24.11.2009  –  Letzte Antwort am 24.11.2009  –  5 Beiträge
Pioneer SX 424, Sony PS-515 Plattenspieler und Pioneer CT-300 wollen zusammenfinden, brauche Hilfe
Moggele am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 01.03.2009  –  2 Beiträge
PIONEER
lechno am 10.07.2004  –  Letzte Antwort am 20.04.2016  –  42 Beiträge
PIONEER Vintage Boxen
Siamac am 06.01.2009  –  Letzte Antwort am 27.01.2017  –  135 Beiträge
-> PL-530 Plattenspieler Pioneer?
classic.franky am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.08.2006  –  36 Beiträge
Welche Pioneer Vollverstärker waren silber?
Zoppotrump am 16.11.2016  –  Letzte Antwort am 17.11.2016  –  5 Beiträge
PIONEER SX-1280
Siamac am 01.11.2009  –  Letzte Antwort am 28.01.2011  –  109 Beiträge
Plattenspieler Gradiente DD1 (Pioneer)?
celina96 am 14.11.2008  –  Letzte Antwort am 15.11.2008  –  3 Beiträge
Pioneer 949
wegavision am 04.03.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  3 Beiträge
Pioneer QA800A
Sankenpi am 04.07.2009  –  Letzte Antwort am 08.07.2009  –  17 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedSaturius
  • Gesamtzahl an Themen1.382.884
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.340.211