Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

H.H. SCOTT HiFi Klassiker – The holy grail of vintage audio?!

+A -A
Autor
Beitrag
@drian
Inventar
#1 erstellt: 08. Sep 2009, 08:43
Da relativ wenig Informationen und Fotos zu SCOTT Geräten (hier im Forum) existieren habe ich mir gedacht, einen eigenen thread zu H.H. SCOTT aufzumachen. Hier also bitte Infos und vor allem viele Fotos zu H.H. SCOTT Audio Vintage Geräten einstellen.

Damit meine ich natürlich nicht (!) den Plastikschrott der ab ca. 1985 durch den Aufkauf durch die Emerson Radio Corp. unter dem Namen SCOTT hergestellt worden ist.
Ich meine natürlich vor allem die Geräte, welche in etwa zwischen 1958 bis 1980 hergestellt und vertrieben worden sind. Teilweise waren dies extrem hochwertige und innovative HiFi Geräte, die sich auch heute noch sehen & hören lassen können!

HiFi Klassiker der Marke SCOTT scheinen bei uns in Deutschland eher wenig verbreitet zu sein. In Frankreich findet man hin und wieder interessante Beiträge und Fotos (www.hhscott.fr), dort scheint die Marke populärer und verbreiteter zu sein (allerdings mehr die 70er Geräte, die aber auch recht selten sind), das merkt man allein schon wie häufig die Geräte bei ebay.fr auftauchen.

Seitdem ich mich für Vintage HiFi Geräte interessiere (und auch wieder Vinyl kaufe), bin ich eigentlich beständig auf einer Suche nach (m)einem „Heiligen Gral der HiFi Klassiker“, wahrscheinlich wie Viele unter euch auch?!
Für den Einen sind es japanische Monsterreceiver, schlichte deutsche Designikonen, englische Wertarbeit oder seltene HiFi Kuriositäten ect. Es gibt so Vieles aus der goldenen HiFi Epoche zu entdecken, so einen Reichtum an Design und material/technischer Vielfalt, man vergleicht, sucht und entdeckt immer wieder aufs Neue ein weiteres interessantes Gerät.

Über Geschmack lässt sich natürlich (immer) streiten, aber diese HiFi Klassiker haben ja alle etwas gemein. Im Gegensatz zu den heutigen modernen, chipbestückten Heimkino-Plaste-Receivern die einfach nur ihren Zweck erfüllen wollen, zu dem sie geschaffen worden sind, stehen viele HiFi Klassiker für (mehr) Emotionen und für das „Erlebnis Musik“.
Ich kann auch immer weniger mit dem ganzen aktuellen Highend-Klump anfangen, der in der Regel nur aus zwei Knöppen besteht. Meinetwegen kann ein HiFi Gerät gar nicht genug Knöpfe, Regler und VU-Meter haben und anstatt bo(e)se Brüllwürfel dürfen die Lautsprecher auch gerne Größendimensionen derer von Kühlschränken einnehmen. Und ein Gerät ohne Klangregelung kommt mir auch nicht mehr ins Haus. Ich will schließlich Musik hören und nicht um die Musik ein endloses Lautsprecher – Verstärker Puzzle zu Gunsten der HiFi Industrie betreiben.

Das Gerät, daß meiner Meinung nach das „Erlebnis Musik“ emotional sehr authentisch und wunderbar transportiert ist der SCOTT 399 Receiver aus dem Jahr 1961, für mich eines der schönsten SCOTT Geräte überhaupt :

Ich habe den Receiver etwa vor einem halben Jahr aus den USA bekommen, ein Freund aus NYC hat ihn mir geschickt. Ich hatte den Receiver schon länger gesucht, aber solang’ ich auch gesucht habe in Deutschland & Europa wurde er nie angeboten. Durch Zufall hat Jemand aus NYC einen 399er angeboten und mein Bekannter dort konnte das Gerät dann persönlich abholen, selbst verpacken und an mich schicken. Es ist schon selten genug, daß der Receiver (selbst in den USA) überhaupt angeboten wird, wenn dann mal einer zum Verkauf steht wird ein Versand nach Europa kaum angeboten. Der Verpackungsaufwand und das Risiko sind Händlern und/oder Privatanbietern wahrscheinlich auch einfach zu groß, immerhin hat das Ding insgesamt 23 (!) Röhren (davon ganze 11 in der Verstärkersektion) und ist verdammt schwer.

Ich hatte Glück mit meinem Gerät, da es nur wenige Jahre zuvor noch komplett durchgecheckt worden war, befand es sich im Topzustand und war sofort betriebsbereit. Keine kratzende Potis, kein Rauschen, keine Kontaktprobleme, keine defekten Elkos, Nichts.
Unglaublich, beinahe 50 Jahre HiFi Geschichte: Der Klang und die Kraft sind beeindruckend. Sicher nichts für „Trashmetal oder Schlumpfen-Techno mp3 Getöse“, aber bestens für Blaxploitation, Soul & Jazz geeignet. Eine wärmende analoge Power die nie angestrengt oder nervig aus den Boxen daher kommt.
Apropos Boxen, ich hatte den 399er zunächst an meinen Pioneer HPM 1500 bis Dirk (Yorck aus dem Forum) mir neben einigen Ratschlägen zum Gerät auch einen grandiosen Tipp bezüglich der Lautsprecherwahl gegeben hatte: Grundig HiFi Lautsprecherbox 80 (von 1966) :



Danke Dirk , ich hab’ tatsächlich „Bauklötze gestaunt“, tolle LS! Und überhaupt, ich habe bisher noch keinen Receiver gehört, der so souverän und mit so beeindruckender Bühne spielt wie der SCOTT 399. Die Höhen sind transparent und kristallklar ohne zu überspitzen, der Bass kraftvoll und nie unkontrolliert oder schwammig und das Alles mit den Vorzügen eines analogen Röhrenfeelings. So macht Vinyl o h n e Ende Spass mit dem SCOTT. Wie bereits erwähnt, Drum’n’ Bass Orgien sind nicht sein Ding. Momentan läuft Reggae/Dub (Linton Kwesi Johnson) und das macht zum Beispiel auch mal richtig Spass .

Ich bin von dieser bzw. der „Röhre“ mehr und mehr begeistert!

Der Receiver ist zudem top ausgestattet – wenn man auch noch bedenkt, dass das Ding ein halbes Jahrhundert auf dem Buckel hat - , mit sehr (!) guter Phonosektion, mit getrennten (L/R) Bass- und Höhenreglern, Loudness Schaltung, div. Filtern, Tape Monitor, zusätzlichen Anschluß einer Centerbox, und und und ... Der damalige VK betrug übrigens stolze 399,- Dollar in den USA, ich weiß nicht wie viel das damals (1961) in DM war, aber sicher eine Menge Geld! (Gibt es eigentlich in diesem Zusammenhang irgendeine Internetseite, wo man alte Umrechnungskurse nachschauen kann?)

Das Design mit den markanten und beleuchteten (!) Drehscheiben ist einzigartig, die grün beleuchteten FM/AM-Empfangs- und Bereitschaftsanzeigen sind super schön; einzig allein die kleinen schwarzen Plastik Schieberegler stören ein wenig das edle finish der Front. Das Design erinnert mich ein wenig an Art Déco und Belle Époque oder wie der Franzose sagen würde „le superflu, chose la plus nécessaire“.

Mein Gerät kam leider nicht mit original woodcase, sondern mit einer speziell angefertigten Holzverkleidung inklusive extra großen Gitter. Mittlerweile aber hat mein 399er (s)ein neues „Originalkleid“ bekommen (http://mcintoshcabinets.com/pages/scott.htm). Ich kann die Seite von Dan Crosby sehr empfehlen, die Preise sind übrigens verhandelbar, seine Arbeit und die Kommunikation sind klasse.

Zu guter Letzt noch ein paar nützliche Seiten zum Thema H.H. SCOTT:

Historisches Archiv: http://hhscott.com
Broschüren und Katalogen: http://hhscott.com/toppage1.htm

Schematics zu vielen Scott Geräten: http://hhscott.com/database/vhhs_00011.html

Schematics, Manuals, Fotos & Broschüren: http://www.hhscott.fr/index3.html


Einiges zur Historie (deutsch): http://www.hifi-studio.de/hifi-klassiker/scott-hifi.htm

Wikipedia (deutsch): http://de.wikipedia.org/wiki/H._H._Scott
Wikipedia (englisch) mit einigen Fotos: http://en.wikipedia.org/wiki/H._H._Scott,_Inc.

Einige Infos & Manuals: http://www.audiocircuit.com/index.php?c=HHS


Und ein paar Bilder vom „heiligen Gral“. Ich hoffe einige andere SCOTT Geräte folgen (sie haben’s verdient):











[Beitrag von @drian am 08. Sep 2009, 11:10 bearbeitet]
norman0
Inventar
#2 erstellt: 08. Sep 2009, 11:18
Hallo @drian,

toller Bericht
Ich bin seit kurzem auch Besitzer eines H.H. Scott Receivers. Es ist der R75S. Ich habe ihn vom Sperrmüll. Bis auf ein paar defekte Lämpchen und einer fehlenden Antennenbuchse war er voll funktionstüchtig. Er war komplett mit brauner Holzfolie beklebt
Der Receiver hat 2*60 W an 8 Ohm und wiegt 13,5 kg. Außerdem hat er die ZF Stufe und den Multiplex Decoder vom berühmten Scott T 33 Nixie-Tuner.
Nach der Reinigung und Instandsetzung sieht er jetzt so aus:



Mir ist dabei die Wertigkeit der verwendeten Materialien aufgefallen. Das Chassis ist komplett aus Aluminium. Auch die Knöpfe sind aus massivem Alu und nicht wie bei meinem Marantz 4300 aus Kunststoff mit Alu-Kappe. Die meisten Platinen sind gesteckt, sehr wartungsfreundlich.
Hier noch ein paar Innenansichten:





Das einzige, was mich nervt, sind die Schrauben im Zoll-Maß
Manuals für Scott gibt es auch noch hier. Nicht viele, aber immerhin...
@drian
Inventar
#3 erstellt: 08. Sep 2009, 11:50
Das müßte neben dem R77S das damalige Topmodel gewesen sein, toller Receiver (und sowas findet man heute im Sperrmüll )! Glückwunsch

Mir gefallen auch die schlanken Holzwangen, sieht sehr edel aus. Ist das Logo eingraviert?

norman0
Inventar
#4 erstellt: 08. Sep 2009, 12:06
Das stimmt, der R77S war das Topmodell. Drunter gab es dann noch den R74S. Das Chassis ist bei allen Modellen das gleiche (sieht man z.b. an den Löchern für die zusätzlichen Elkos des R77S).
Die Holzwangen waren vom Vorbesitzer schwarz angestrichen und anschließend mit Holzfolie beklebt worden. Aber mit der entsprechenden Chemie ist das alles kein Problem
Die Beschriftung auf der Frontplatte ist mit Siebdruck

Curd
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 08. Sep 2009, 13:22
Hallo,

habe leider keinen Scott ( glaube ich jedenfalls.... müsste noch einmal im Keller nachschauen ) - kann nur mit diesem Link dienen - dort sind noch schöne Bilder von Scotties zu finden:

Scott "Wide C" Cabinet

@drian
Inventar
#6 erstellt: 08. Sep 2009, 16:01

Curd schrieb:
Hallo,

habe leider keinen Scott ( glaube ich jedenfalls.... müsste noch einmal im Keller nachschauen ) - kann nur mit diesem Link dienen - dort sind noch schöne Bilder von Scotties zu finden:

Scott "Wide C" Cabinet

:prost



Das ist die von mir oben erwähnte Seite von Dan Crosby, dort hab' ich das woodcase für den 399er anfertigen lassen

Curd
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 08. Sep 2009, 16:32
Hallo,

Entschuldigung - hatte ich wohl übersehen.

Wirklich wünderschön - du hast IMHO genau das richtige Finish gewählt

bulletlavolta
Stammgast
#8 erstellt: 08. Sep 2009, 17:45
@drian: Wunderschöner Receiver.


norman0 schrieb:
Hallo @drian,
Auch die Knöpfe sind aus massivem Alu und nicht wie bei meinem Marantz 4300 aus Kunststoff mit Alu-Kappe.


Der gefällt mitr auch sehr gut. Knöppe aus massivem Alu? Ich bin Fan. Hat mein Sansui 2000X auch, alle anderen nicht.
@drian
Inventar
#9 erstellt: 08. Sep 2009, 19:54
Noch ein Nachtrag zum 399er aus der Original Werbe Bröschüre von 1960:





Teabreak
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Sep 2009, 20:34
Was man alles so im Sperrmüll findet schon krass,der R75S würde mir auch gefallen wegen der Optik.

Auch das Röhrengerät vom Threadersteller gefällt mit ausgesprochen gut klingt sicher sehr fein.

Und dieses Gerät ist auch selten.

Mich faszinieren an den alten Geräten deren Wertigkeit und die Anfassqualität.

Über den Marantz Hype kann ich mich nicht anschliessen,da mir kein einziger Verstärker oder Receiver optisch gefällt.
monophonic
Stammgast
#11 erstellt: 08. Sep 2009, 20:36
Hallo,

hier möchte ich mal einen Scott 312 Tuner Nuvistor vorstellen.
Dafür habe ich lange suchen müssen. Mir gefällt das aufgeräumte Design, für amerikanische Verhältnisse geradezu puristisch. Die Nuvistoren, vier kleine Hütchen, waren etwa zwei Jahre auf dem Markt und stellten eine Mischung aus Röhre und Transistor dar. Herstellungsdatum etwa 1964.
http://s2.directupload.net/file/d/1911/dg9yh4of_jpg.htm

Gruß
Michael

P.S. Wie bekomme ich die Bilder direkt sichtbar in mein Posting? Im Upload wie oben finde ich langweilig.


[Beitrag von monophonic am 08. Sep 2009, 20:46 bearbeitet]
@drian
Inventar
#12 erstellt: 08. Sep 2009, 20:46

monophonic schrieb:
Hallo,

hier möchte ich mal einen Scott 312 Tuner Nuvistor vorstellen.
Dafür habe ich lange suchen müssen. Mir gefällt das aufgeräumte Design, für amerikanische Verhältnisse geradezu puristisch. Die Nuvistoren, vier kleine Hütchen, waren etwa zwei Jahre auf dem Markt und stellten eine Mischung aus Röhre und Transistor dar. Herstellungsdatum etwa 1964.
http://s2.directupload.net/file/d/1911/dg9yh4of_jpg.htm

Gruß
Michael




Hallo Michael,

wunderschöner Tuner

Gab es dazu eigentlich einen passenden Verstärker?
Ich kenne nur den Stereomaster 344 Receiver aus der gleichen Epoche.

@drian
Inventar
#13 erstellt: 08. Sep 2009, 20:50

monophonic schrieb:
Hallo,
P.S. Wie bekomme ich die Bilder direkt sichtbar in mein Posting? Im Upload wie oben finde ich langweilig.


http://www.imagebanana.com/

Bildgröße ändern 640 x 480

Hotlink für Boards (1):

monophonic
Stammgast
#14 erstellt: 08. Sep 2009, 21:44
Scott 312
Blick hinter die kulisse



Gruß
Michael
M.Schopf
Stammgast
#15 erstellt: 09. Sep 2009, 09:56
Der Scott 399 ist designtechnisch seiner Zeit sehrt weit voraus, ich würde ihn, wenn nicht anders angegeben, vom Design her in die 1978 Zeit stecken. Ein sehr modernes Gerät!
@drian
Inventar
#16 erstellt: 09. Sep 2009, 10:52

M.Schopf schrieb:
Der Scott 399 ist designtechnisch seiner Zeit sehrt weit voraus, ich würde ihn, wenn nicht anders angegeben, vom Design her in die 1978 Zeit stecken. Ein sehr modernes Gerät!


Bezüglich Design / Entwicklung der SCOTT Geräte ist auch diese Seite zu empfehlen (hier gibt es viele alte Kataloge, Flyer und alte Preislisten):

ftp://ftp.farmedia.c...doc%20list-rev00.pdf





und natürlich auch diese Seite:

http://www.hhscott.fr/m3s1.html



@drian
Inventar
#17 erstellt: 09. Sep 2009, 11:27
Und noch eine nützliche Seite für Alle, die das Produktionsjahr und damalige VK's der SCOTT Geräte nachschlagen möchten:

http://www.hhscott.fr/m2s1.html
Kawa
Inventar
#18 erstellt: 09. Sep 2009, 11:48
Also ich muss schon sagen der 399 sieht ja mal oberaffentittengeil aus!

Will ich auch haben!!

Sind das getrennte Lautstärkeregler die beiden mächtigen Knöpfe?

Grüße

Kawa
@drian
Inventar
#19 erstellt: 09. Sep 2009, 11:56

Kawa schrieb:
Also ich muss schon sagen der 399 sieht ja mal oberaffentittengeil aus!

Will ich auch haben!!

Sind das getrennte Lautstärkeregler die beiden mächtigen Knöpfe?

Grüße

Kawa


Nein, die beiden großen beleuchteten Drehscheiben sind jeweils für die FM & AM - Radiosenderwahl

Kawa
Inventar
#20 erstellt: 09. Sep 2009, 12:03
Sehr geil, also ehrlich!
oldsansui
Inventar
#21 erstellt: 09. Sep 2009, 12:45
Heisse Teile hier, sehr schön.
Ich fühle mich jetzt irgendwie genötigt , die Grundreinigung meiner Neueinwerbung, den Receiver SCOTT R77 S vorzunehmen und meinen Bildbeitrag hier zu leisten.
Bis dann - Gruss Rainer
@drian
Inventar
#22 erstellt: 09. Sep 2009, 13:34
Heute bekommen:

SCOTT 250S Verstärker & 301S Tuner (1973):

Beide Komponenten sind extrem selten, wunderbar massiv gebaut, Knöpfe sind aus massiven Aluminium wie auch das Gehäuse selbst!

Sieht in Natura sehr, sehr elegant aus (können die Fotos kaum wiedergeben). Mir gefällt vor allem das edle Design, die schlanken Holzwangen, die schöne Beleuchtung und die schlichte Eleganz















M.Schopf
Stammgast
#23 erstellt: 09. Sep 2009, 14:38
Schöne Geräte!
Sankenpi
Gesperrt
#24 erstellt: 09. Sep 2009, 16:45
Der 399 ist schon der Hammer - Glückwunsch. Ein Prachtteil!!
reinwan1
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 09. Sep 2009, 16:56
Hallo zusammen,

da fange ich mal mit meinem kleinsten Scott Receiver an.

Scott 330R

Technische Daten

- 2 x 25 Watt Sinus/8 Ohm RMS
beide Kanäle betrieben
- Klirrfaktor bei Volllast 0,08%
- Fremdspannungsabstand 85 dB
- Frequenzbereich 20-20.000 Hz +- 0,5 dB
- Maße: 140 mm h x 455 mm b x 330 mm t
- Gewicht 9,5 kg
- Leistungsaufnahme 200 Watt

Baujahr von 1978-1981

Vertrieb in Deutschland über all-akustik, Hannover






Qualitativ bessere Bilder: http://www.abload.de/image.php?img=330r_brffc.jpg

http://www.abload.de/img/scott_330r01teq9.jpg


Weitere Bilder von meinen anderen Scott Receivern folgen, zeitlich ist es bei mir im Moment etwas eng.


Gruß
Andreas
oldsansui
Inventar
#26 erstellt: 09. Sep 2009, 18:10
Hier ist nun mein erster Scott,
ein R77S, der größte Receiver der Baureihe.



- 2x80W sin an 8 Ohm
- 2 Phono Eingänge
- 75 Ohm Koaxanschluss (Anfang 70er!)
- Netzsteckeranschluss
- 3 LS Paare schaltbar
- Gehäuse aus massivem Vollmetall
- die Seitenwagen sind aus 6mm Alu (?) exloxiert
- sehr stabile Verarbeitung made in USA
- 15 kg Gewicht



http://s6.directupload.net/images/090909/pp6elgc5.jpg







bemerkenswert ist der Anschlussterminal in einer funktionellen Ausführung, wie ich es noch nicht zuvor an einem Reciver gesehen habe:



Das Teil hat einen sehr trennscharfen Empfang und klingt fantastisch kräftig.

Das Gerät habe ich einem Set von 5 Klassikern vor zwei Wochen mitgenommen und ich muss sagen, so gefällt mir ein Receiver auch und gerade weil nicht Sansui draufsteht . Fertigungstechnisch durchaus mit einem Sansui Eight zu vergleichen. Gegen den "Heiligen Gral" ist der R77S natürlich mehr ein Standard-Multifunktionsgerät.

Der Zustand ist nahezu perfekt, bis auf wenige massive Kratzer auf dem Deckblech oben. Das stört mich so sehr, dass ich den R77S entweder weitergebe oder das Blech professionell lackieren (lassen)muss.

Und wer kann mir bitte das Baujahr nennen, muss Anfang 70er sein

Danke @adrian für diese schöne Thread-Idee und natürlich allen für die tollen Beiträge & Fotos. The Scott Show must go on Gruss Rainer


[Beitrag von oldsansui am 09. Sep 2009, 19:03 bearbeitet]
@drian
Inventar
#27 erstellt: 09. Sep 2009, 18:32
Hallo Rainer,

suuuuper schöne Fotos von einem echten Ausnahme-Receiver , das Teil ist der Geheimtipp

Soweit mir bekannt ist, war er zwischen 74' - 76' im SCOTT Programm.

Ich würde ihn an deiner Stelle behalten und das Blech (und evt. auch die Seitenteile) in edlem schwarzen Klavierlack professionell lackieren lassen

Ich hoffe, daß wir hier noch viel über diese leicht unterschätzte Marke H.H. SCOTT lesen und sehen können!


Thorsten
monophonic
Stammgast
#28 erstellt: 09. Sep 2009, 19:37
SEXY SIXTIES - SCOTT 350 C

Das ist einer meiner beiden Scotties. Einfach Glück gehabt, Zustand Tip Top. Jahrgang 1963 und 1964. Über diesen Tuner sind höchstwahrscheinlich die ersten Beatles Titel empfangen worden. Jetzt steht er bei mir, 46 Jahre später, zeitgleich mit der Veröffentlichung des Beatles Gesamtwerkes auf Remastered CDs. Den darf man eigentlich nicht im Gehäuse verstecken.











Gruß
Michael
@drian
Inventar
#29 erstellt: 09. Sep 2009, 19:55

monophonic schrieb:
SEXY SIXTIES - SCOTT 350 C

Das ist einer meiner beiden Scotties. Einfach Glück gehabt, Zustand Tip Top. Jahrgang 1963 und 1964. Über diesen Tuner sind höchstwahrscheinlich die ersten Beatles Titel empfangen worden. Jetzt steht er bei mir, 46 Jahre später, zeitgleich mit der Veröffentlichung des Beatles Gesamtwerkes auf Remastered CDs. Den darf man eigentlich nicht im Gehäuse verstecken.

Gruß
Michael


Fantastische Bilder!! Wunderschöner Tuner!

Die Beatles Box lass ich mir zum Geburtstag schenken und werd' mir Strawberryfields forever remastered selbstverständlich auch mit einem SCOTT geben
Sankenpi
Gesperrt
#30 erstellt: 09. Sep 2009, 20:00
Da ich selber auch den 77S besessen habe (und noch einige andere Scott Receiver besitze), aber auch Sansui Eight und Brüder habe, kann ich die Aussage mit der Gleichsetzung nicht nachvollziehen. Scott hat hier klar versucht, Sansui zu kopieren - ohne die Güte zu erreichen. Der Eight ist wesentlich stringenter und ordentlicher aufgebaut. Viele Scott Geräte der Siebziger vermitteln einen "unordentlichen" Eindruck im Inneren. Auch die Qualität der Rückseiten läßt oft zu wünschen übrig. Dazu stehen im krassen Gegensatz die teilweise wunderschönen Designs (Stereomaster S636/637) und der feine Klang.
reinwan1
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 09. Sep 2009, 21:50
Scott Stereomaster 637S
Baujahr 1970

Ein Gerät das vom Design her in jedes Wohnzimmer passt.
Klangmäßig gehört er, meiner Meinung nach, noch immer zu den Topgeräten.







Ein paar Daten:

Quelle: SCOTT Katalog 1970

Scott Stereomaster 637-S

90 WATT AM/FM RECEIVER "EUROPA STIL"

(Baujahr von 1970-1975)

Leistungsstarker Receiver modernster Prägung mit großem Bedienungskomfort wie z.B. Programmquellen-Indikatoren.
Durch diese optische Anzeige erkennt man unverwechselbar und auf einen Blick, welches Programm eingeschaltet ist.
Lötfreie « Tension Wrap » Verbindungen machen kalte Lötstellen unmöglich und garantieren Betriebssicherheit und lange Lebensdauer.
Bestens für die Beschallung großer Wohnräume geeignet.
Präzisions-Feldstärke-Messinstrument-autom. FM-Stereo-Anzeige - Perfectune - FET-Tonkontrollverstärker (System Baxendal) - lötfreie »Tension Wrap» Verbindungen.

TECHNISCHE DATEN
Sinusleistung an 4 Ohm, beide Kanäle betr.:2x45 Watt
Sinusleistung an 8 Ohm, beide Kanäle betr.:2x35 Watt
Gesamt-Musikleistung an 4 Ohm : 150 Watt
Gesamt-Musikleistung an 8 Ohm : 120 Watt
Klirrgrad bei Nennleistung : 0,5 %
Übertragungsbereich (IHF): 20-20000 Hz ± 1 dB
Phono-Eingangsempfindlichkeit : 2,5 mV/47 kOhm
Aux/Band-Eingangsempfindlichkeit : 500 mV/50 kOhm
FM-Eingangsempfindlichkeit (IHF) :1.9 µV
Übersprechdämpfung : > 35 dB
Kreuzmodulationsfestigkeit : 80 dB
AM (Mittelwelle)-Empfangsbereich : 535-1605 kHz
AM-Eingangsempfindlichkeit :180 µV (Ferrit-Antenne)

Allgemeines
Netzspannung : 100, 117, 220 und 240 V – 50/60 Hz (umschaltbar)
Abmessungen : (BxHxT) 435x117x265 mm –
Frontplatte: Feinsilberstruktur Aluminium anodisiert
Gehäuse wahlweise zweischichtiges Plexiglas (grau/weiß), Nussbaum natur - Schleiflack weiß

Auch verfügt er über kanalgetrennte Tonregelung.

Geräte des ersten Baujahres erkennt man daran, das sie oben auf dem Aluminiumgehäuse noch kein Scott Logo tragen.


Gruß
Andreas
monophonic
Stammgast
#32 erstellt: 09. Sep 2009, 22:07
So lass ich mir die Siebziger gefallen.
Hallo Andreas,

der 637 ist wirklich eine Schönheit. Da war Scott noch kein Einheitsallerlei. Gefällt mit ausgezeichnet.

Gruß
Michael
@drian
Inventar
#33 erstellt: 10. Sep 2009, 08:25
Hallo Andreas,

der SCOTT 637S ist auch ein sehr schönes Gerät mit teilweise ähnlichen Designelementen, die ich auch bei meinem Tuner 301S wiederfinde:



Der 301S Tuner hat sogar einen zusätzlichen variablen/regelbaren Tuner Ausgang, findet man bei Tunern Anfang 70er auch nicht immer vor.

Grüße
Thorsten
@drian
Inventar
#34 erstellt: 10. Sep 2009, 08:29
Hi Michael,

Da es mit dem Service deines SCOTT 350C gut geklappt hat, wirst du sicher bald auch deinen 399er in den Service schicken und berichten, oder

Freu' mich drauf
Thorsten
Ludger
Inventar
#35 erstellt: 10. Sep 2009, 09:16
Hallo,
hier mein Scott R34S. Schön sind vor allem diese wunderbaren Kippschalter.
Leider ist die Bildqualität sind besonders gut, mal schauen, ob ich in den nächsten Tagen dazu komme, bessere inkl. der Innenansicht zu liefern.

Gruß
Ludger


[Beitrag von Ludger am 10. Sep 2009, 09:17 bearbeitet]
@drian
Inventar
#36 erstellt: 10. Sep 2009, 11:27
Hier noch eine schöne Werbung gefunden zum SCOTT-T33S:



Hier natürlich (wie immer) einige sehr schöne Fotos:

http://audioklassiks.de/wordpress/?cat=19

und Informationen zum wirklich seltenen Nixie-Tuner:

http://www.thevintageknob.org/THEVAULT1/T33S/T33S.html

Ich wußte gar nicht, daß SCOTT in der Zeit zwischen 75'-77' insgesamt über 150 Patente im HiFi Bereich angemeldet hatte. Ist das im Vergleich zu anderen Herstellern nun verhältnismäßig viel oder wenig, kann das Jemand beurteilen?



[Beitrag von @drian am 10. Sep 2009, 12:01 bearbeitet]
monophonic
Stammgast
#37 erstellt: 10. Sep 2009, 17:22
Meisselt es in Stein !!!

Die Hifi Industrie lebt davon, dass die meisten Leute mit den Augen hören.

Will kein Highender hören, gibt keiner zu.

Also, das ist bei mir völlig anders.

Gruß
Michael
bulletlavolta
Stammgast
#38 erstellt: 10. Sep 2009, 17:50

monophonic schrieb:
Meisselt es in Stein !!!
Die Hifi Industrie lebt davon, dass die meisten Leute mit den Augen hören.


Für die diversen krepeligen Plastikviecher, die man heutzutage kaufen kann, gilt das aber nicht. Da hören die meisten Leute eher auf aufdringliche Werbung und vermeintliche Schnäppchenangebote.
@drian
Inventar
#39 erstellt: 11. Sep 2009, 18:04
Hier mal "Highend aus vergessenen Tagen" (1960), eigentlich Alles was man "braucht" um Musik zu "genießen" :

EMPIRE 598 Turntable
HH SCOTT 299 Integrated Amplifier
HH SCOTT 330-C TUNER
Grado Phono cartridge




gesehen auf:

http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT



[Beitrag von @drian am 11. Sep 2009, 18:17 bearbeitet]
Sankenpi
Gesperrt
#40 erstellt: 11. Sep 2009, 19:27


[Beitrag von Sankenpi am 11. Sep 2009, 19:30 bearbeitet]
@drian
Inventar
#41 erstellt: 11. Sep 2009, 19:42
Auch ein tolles Gerät

Der 355er hat 1961 immerhin 319,95 Dollar gekostet!!

http://fmamradios.com/Prices.html
classic.franky
Inventar
#42 erstellt: 13. Sep 2009, 10:42
huuuuu danke für die liste


...Evt. magst du ja mal ein paar schöne Bilder von deinen nixie einstellen, hast du den Tuner noch?...


habe ich noch, keine angst:











mehr hatte ich von scott leider noch nicht, aber das wird noch
oldsansui
Inventar
#43 erstellt: 13. Sep 2009, 11:39
Wow, an diesen Scott-Paukenschlag von einem Tuner in den 70ern kann ich mich noch gut erinnern. Das muss der erste mit digitalem "Display" gewesen sein. Schön, dass der T33 noch lebt
@drian
Inventar
#44 erstellt: 13. Sep 2009, 12:11
Der erste PLL Tuner war 1970 der Scott 433





Hier noch ein paar Bilder zum SCOTT T33S:





[Beitrag von @drian am 13. Sep 2009, 12:22 bearbeitet]
TomBe*
Inventar
#45 erstellt: 13. Sep 2009, 18:45
Hey @drian,
Du verläßt dich auch nicht auf die Rente oder?...Scherz!
Wenn der 433er tatsächlich Deiner ist, ist Dir mein Neid auf Ewig gewiß.

MfG


[Beitrag von TomBe* am 13. Sep 2009, 18:50 bearbeitet]
TomBe*
Inventar
#46 erstellt: 13. Sep 2009, 19:53

monophonic schrieb:
SEXY SIXTIES - SCOTT 350 C

Das ist einer meiner beiden Scotties. Einfach Glück gehabt, Zustand Tip Top. Jahrgang 1963 und 1964. Über diesen Tuner sind höchstwahrscheinlich die ersten Beatles Titel empfangen worden. Jetzt steht er bei mir, 46 Jahre später, zeitgleich mit der Veröffentlichung des Beatles Gesamtwerkes auf Remastered CDs. Den darf man eigentlich nicht im Gehäuse verstecken.











Gruß
Michael


Hallo Michael,
für so einen Striptease könnte man fast schon Geld verlangen.

MfG
@drian
Inventar
#47 erstellt: 13. Sep 2009, 20:16

TomBe* schrieb:
Hey @drian,
Du verläßt dich auch nicht auf die Rente oder?...Scherz!
Wenn der 433er tatsächlich Deiner ist, ist Dir mein Neid auf Ewig gewiß.

MfG


Ist leider nicht mein die Rente ist noch nicht sicher

Der 433er wurde noch vor Kurzen für 500 Dollar angeboten und ich hätte ihn für 300 bekommen können, hab aber zu lange gezögert... ich Depp



[Beitrag von @drian am 13. Sep 2009, 20:17 bearbeitet]
oldsansui
Inventar
#48 erstellt: 13. Sep 2009, 20:47

@drian schrieb:
Der 433er wurde noch vor Kurzen für 500 Dollar angeboten und ich hätte ihn für 300 bekommen können, hab aber zu lange gezögert... ich Depp :prost

Dass kann nicht wahr sein Du machst einen Scherz
TomBe*
Inventar
#49 erstellt: 13. Sep 2009, 20:57
Hi @adrian,
(Puuuh....mein Beileid! Ultra selten! Ich denke, dass ich Dir nicht sagen muß, dass das Teil normaler Weise viel höher gehandelt wird (selbst die Nachfolger-Serien bewegen sich m.M.n. schon im Ocken-Olymp).

Mir ist gerade folgende Aussage bei hfi-studio.de aufgefallen: Der erste Digital Frequenz Synthesizer Tuner der Welt (Scott T-33 S) kam ebenfalls von Scott,...

Der 433er hat aber auch ne digi..ich bin verwirrt

MfG


[Beitrag von TomBe* am 13. Sep 2009, 21:12 bearbeitet]
@drian
Inventar
#50 erstellt: 13. Sep 2009, 21:21
Hast du absolut Recht, sowohl der 433 als auch der T33S sind extrem selten zu finden und ich habe leider gezögert weil ich mich einfach weniger für Tuner begeistern kann..., und wenn dann eher für Tuner wie Michaels "SEXY SIXTIES - SCOTT 350 C"

Der T33S ist mir vom Design doch schon ein bisschen zu "digital", und vor allem ist es nahezu unmöglich die dazu "passenden" Komponenten der Alpha I Serie (Vor- & Endstufe) zu finden , die werden so gut wie g a r n i c h t gesichtet!

classic.franky
Inventar
#51 erstellt: 13. Sep 2009, 21:39

@drian schrieb:
..."passenden" Komponenten der Alpha I Serie (Vor- & Endstufe) zu finden , die werden so gut wie g a r n i c h t gesichtet!

:prost


zum glück mit "" passen tut da nix richtiges

die apha kombi war vor kurzem in der dt bucht
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Vintage Hifi Klassiker & Eure Lieblingsmusik
@drian am 10.10.2009  –  Letzte Antwort am 13.10.2009  –  22 Beiträge
Audio Extasa - Vintage HIFI / BERICHT
Don-Pedro am 17.10.2008  –  Letzte Antwort am 21.06.2011  –  23 Beiträge
H.H Scott war seiner zeit vorraus
misfits am 24.09.2011  –  Letzte Antwort am 24.09.2011  –  2 Beiträge
Scott R 75 S , Hifi Klassiker oder Sperrgut ?
Seniorenhilfe am 21.04.2010  –  Letzte Antwort am 10.05.2010  –  20 Beiträge
Vintage Hifi mit Oszilloscope
Jim_Beam am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 13.12.2013  –  36 Beiträge
Runde Sache(n) I HiFi Vintage Klassiker I Anzeige- & Steuerelemente
@drian am 07.05.2010  –  Letzte Antwort am 10.05.2010  –  53 Beiträge
HiFi Vintage Klassiker I "Familienfotos" und komplette Serien
@drian am 07.01.2011  –  Letzte Antwort am 25.12.2014  –  88 Beiträge
HiFi-Klassiker | Werbung
Curd am 14.06.2008  –  Letzte Antwort am 25.07.2014  –  1409 Beiträge
Vintage - Klassiker Zeitschrift(en)
Wormatianer am 26.10.2008  –  Letzte Antwort am 26.10.2008  –  4 Beiträge
HiFi-Klassiker | Die Top 50
Curd am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 19.12.2009  –  571 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedrudiapoll950
  • Gesamtzahl an Themen1.386.667
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.410.522