Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

Revox

+A -A
Autor
Beitrag
0300_Infanterie
Inventar
#151 erstellt: 24. Feb 2012, 18:23

0300_Infanterie schrieb:
... hab meinen Bestand mal aufgestockt ... bräuchte nur noch nen 2ten B790

Hier stehen nun (zum Teil im Betrieb):

B710 (überholungsbedürftig)
B750 I (noch ungetestet)
B750 II (teilrevidiert)
B760 (überholungsbedürftig)
B780 (vollrevidiert)
B790 (ein Kanal tot)
B77 HS (teilrevidiert und eingemessen)
B77 HS (nahezu jungfräulich/unbenutzt)
B77 NS (nahezu jungfräulich/unbenutzt)

2x Tonmotorsteuerung für die B77er und eine nahezu jungräuliche Abdeckhaube für die B77er.
Dazu noch 2 paar originale Revox-NAB-Adapter mit Kelchen.


... um mal den Stand zu aktualisieren:

B710 (überholungsbedürftig) -> immer noch, leider denn da trau ich mich selbst nicht ran!
B750 I (noch ungetestet) -> gerade in Voll-Revision
B750 II (teilrevidiert) -> unverändert
B760 (überholungsbedürftig) -> vollrevidiert
B780 (vollrevidiert) -> unverändert
B790 (ein Kanal tot)
B77 HS (teilrevidiert und eingemessen) -> unverändert
B77 HS (nahezu jungfräulich/unbenutzt) -> vollrevidiert
B77 NS (nahezu jungfräulich/unbenutzt) -> vollrevidiert

... bis auf den vollrevidierten B780 müssen alle noch lackiert werden, das Nextel ist zwischen gut und OK bei den Geräten.
0300_Infanterie
Inventar
#152 erstellt: 26. Feb 2012, 12:22
... hat hier wer Erahrungen mit der 740er Endstufe?
HiFiWurm
Ist häufiger hier
#153 erstellt: 26. Feb 2012, 12:57
Die Revox Teileversorgung ist hervorragend. Teilweise für populäre Bandmaschinen wie die B77 noch NEU direkt über Revox zu beziehen.
0300_Infanterie
Inventar
#154 erstellt: 26. Feb 2012, 13:22
...klick mal in mein Profil ... ich kann Dir dementsprechend nur zustimmen!

Villeicht präzisiere ich das mal: Wo kann ich die A/B740 ansiedeln im Vergelich zum Beispiel zu meiner Onkyo M5060R?
Acurus_
Inventar
#155 erstellt: 27. Apr 2012, 22:17
Ein sehr guter Freund hatte seine beiden "Revox Atrium MKII" seiner getrennt lebenden Frau überlassen. Nach etwa 15 Jahren kam es zur Scheidung und die Boxen landeten wieder bei ihm. Dann rief er mich an und bat mich um eine Einschätzung. Der Anblick war schlimm. Offenbar standen die Boxen über Jahre im direkten Sonnenlicht. Außen blätterte die Farbe ab und die Sicken hatten sich regelrecht aufgelöst. So etwas hatte ich nie gesehen. Hinzu kamen mehrere völlig verhunzte Module einer Revox-Anlage (Plattenspieler mit intakter Haube, Cassettendeck, CD-Spieler, Tuner und Verstärker). Ich riet im, diese Geräte überholen zu lassen. Und ich beschwörte ihn, die Boxen prüfen, lackieren und die Sicken reparieren zu lassen. Gesagt getan: Heute konnte ich die Boxen sehen und hören. Irre! Sie wurden perfekt lackiert und überholt. Und sie klingen wirklich toll. Lackierung pro Box: 300 Euro. Überholen der Hifi-Geräte und Reparatur der Sicken: insgesamt 240 Euro. Hier eine der überholten Boxen:

0300_Infanterie
Inventar
#156 erstellt: 28. Apr 2012, 06:46
... zu dem Preis würde ich auch überholen lassen ...
Bei mir kostet ne Revision einer B77 ca. 200€ ... dafür ist sie nachher auch quasi neu ...
0300_Infanterie
Inventar
#157 erstellt: 23. Mai 2012, 14:37
Mal wieder ein Neuzugang Bilder gibt´s B77 LS 4-Spur.
Mein B750 muckt rum ... der verzerrt auf beiden Kanälen hat wer zufällig zwei Endtufen-Platinen für den MK-I über?
arjuna
Hat sich gelöscht
#158 erstellt: 04. Jun 2012, 17:54
Ich habe einen Revox B 126 CD-Player mit den originalen Fernbedienung. Nichts besonders, ist aber technisch und optisch top und macht auf mich den Eindruck, als würde der noch eine Weile funktionieren.

Ferner habe ich einen Revox 40, und hier kommt die Frage ans Publikum: Lohnt es sich das Ding technisch überholen zu lassen, und wie teuer kommt das möglicherweise? Wie sind die Klangeigenschaften an passenden Boxen? Ich weiss nicht was kaputt ist. Ich hatte den Verstärker vor rund drei Jahren defekt gekauft. Ein Spontankauf, aber er hat mir so gefallen. Das Gerät wirkt auf mich so solide wie eine schweizer Gebirgslok, ein Traum!



[Beitrag von arjuna am 04. Jun 2012, 17:55 bearbeitet]
0300_Infanterie
Inventar
#159 erstellt: 04. Jun 2012, 18:56
... denke das Revox-Forum ist da die bessere Informationsquelle ...
Evtl. findet sich auch wer, der Dir unter die Arme greifen kann ...

KLICK MICH
0300_Infanterie
Inventar
#160 erstellt: 04. Jun 2012, 18:58

0300_Infanterie schrieb:
Mein B750 muckt rum ... der verzerrt auf beiden Kanälen hat wer zufällig zwei Endtufen-Platinen für den MK-I über?


Ersatz ist auf´m Weg
arjuna
Hat sich gelöscht
#161 erstellt: 04. Jun 2012, 20:19
Danke Marco!

0300_Infanterie
Inventar
#162 erstellt: 04. Jun 2012, 20:23
Gern geschehen ... Revox-Geräte frissten hier im HF eigentlich eher ein Nischendasein ...
PRW
Hat sich gelöscht
#163 erstellt: 04. Jun 2012, 21:04
Warum eigendlich?

Peter
arjuna
Hat sich gelöscht
#164 erstellt: 05. Jun 2012, 08:38
Das ist mir auch ein Rätsel. Das Design, welches in der Tat nicht jedem gefallen kann, sollte wohl nicht der einzige Grund sein.

Vielleicht sind die Revox auch sehr viel weniger verbreitet als man vermuten könnte auf Grund der zum Teil horrend hohen Preise, die besonders für die Receiver und die Tangentialdreher verlangt werden.
0300_Infanterie
Inventar
#165 erstellt: 05. Jun 2012, 17:53
Ich denke aus versch. Gründen:


  • Sehr gute Spezialforen (siehe auch den Link weiter oben)
  • Der Preis
  • Eigenwilliges bzw. eigenständiges Design, dass sie kaum mit anderen Herstellern kombinierbar macht
0300_Infanterie
Inventar
#166 erstellt: 10. Jul 2012, 18:36
... das hat man nach ner Revision des B750 MKI über:

B750 MK I - Revisionsteile (1)

B750 MK I - Revisionsteile (1)

B750 MK I - Revisionsteile (3)

B750 MK I - Revisionsteile (4)

B750 MK I - Revisionsteile (5)

B750 MK I - Revisionsteile (6)
bluesman9
Ist häufiger hier
#167 erstellt: 28. Aug 2012, 14:37
Moin Marco,
ja ja, da kommt schon einiger Bauteilschrott zusammen!

LG
Andreas
bluesman9
Ist häufiger hier
#168 erstellt: 28. Aug 2012, 14:38

0300_Infanterie schrieb:
... hat hier wer Erahrungen mit der 740er Endstufe?


ja, ich!
A727
Stammgast
#169 erstellt: 28. Aug 2012, 15:10
Ich auch
A727
Stammgast
#170 erstellt: 28. Aug 2012, 15:16

0300_Infanterie schrieb:
Ich denke aus versch. Gründen:


  • Sehr gute Spezialforen (siehe auch den Link weiter oben)
  • Der Preis
  • Eigenwilliges bzw. eigenständiges Design, dass sie kaum mit anderen Herstellern kombinierbar macht


Das Design früherer Serien (bis etwa 1990) orientierte sich an den Bedürfnissen der Anwender von Studer-Produkten, die vornehmlich für Studios konzipiert worden sind. Daher ist die technische Ausstrahlung der Geräte dominierend und war nicht jedermanns (besonders jederfrau ) Geschmack.

So gab es von den Tunern, den CD-Playern und den TapeDecks immer ein passendes Studer-Gegenstück. Von der tollen Endstufe A/B740 gab es die Profiversion A68. Bei den Bandmaschinen stand die A700 für die Studer A/B67 Pate.
0300_Infanterie
Inventar
#171 erstellt: 28. Aug 2012, 18:15
Hi Andreas, schön dich hier zu lesen!

Ich finde das Revox-Design lässt sich heute noch sehen und auch mit modernen Geräten kombinieren ...

Neues Wohnzimmer (4) - Revoxteil

Neues Wohnzimmer (5) - Revoxteil

Neues Wohnzimmer (6) - Revoxteil

zumindest nebeneinander

Bei Tag:
Neues Wohnzimmer (1) - Frontal

Neues Wohnzimmer (2) - Frontal

Bei Nacht:
Neues Wohnzimmer (3) - Frontal dunkel


_____________

Jetzt bleibt noch Folgendes:


  • neue Zeigerinstrumente beim B760
  • neues Nextel für alle Geräte
  • ein neues B710 MKII und/oder ne Überholung des B710 MKI
bluesman9
Ist häufiger hier
#172 erstellt: 29. Aug 2012, 06:41
Hi Marco,
Was ist da passiert?
Die B77 zu nah am B795!
Und der B795 nicht mittig auf dem Regalbrett?
Kannst Du die B77 nicht nach oben stellen und den Dreher auf den Platz der B77?
Oder ist dann der Fernseher unterhalb verdeckt?

neues-wohnzimmer-4-revoxteil_209246

LG
Andreas
0300_Infanterie
Inventar
#173 erstellt: 29. Aug 2012, 08:14
Hi Andreas, gut erkannt ... beides wäre die Antwort!
Höher stellen ist nicht wegen des TVs ... die "Verschiebung" ist einem mir vorher nicht bekannten Stahlträger in der Wand zu verdanken
Das Ganze findet seine Symmetriekorrektur wenn die "Konsolen" gefertigt sind ... dann lässt sich die linke und die rechte Reihe quasi ungesehen auseinanderrücken ...
0300_Infanterie
Inventar
#174 erstellt: 30. Aug 2012, 19:53
... hatte ja weiter oben die Endstufenprints zu meinem B750 MKI ja gepostet... der nette Kollege, der den Amp für mich revidiert hat ist ein wahrer Künstler, denn er hat die alten Prints wieder hinbekommen und der B750 MKI läuft jetzt bei mir im Wohnzimmer und erfreut mich bei jedem Anschalten!
Interessanterweise ist die B77, die dran hängt recht laut ... da muss ich mal an den Ausgangspegel ran ...

Egal, der Amp läuft 1a und hier sind nun die auch schon revidiertenb Ersatzendstufen - auf das dieser Amp auch vererbt werden kann

Danke nochmal, denn ich weiß Du liest hier mit

B750 MKI - Endstufenprints, revidiert (1)

B750 MKI - Endstufenprints, revidiert (2)

B750 MKI - Endstufenprints, revidiert (3)

B750 MKI - Endstufenprints, revidiert (4)

B750 MKI - Endstufenprints, revidiert (5)

B750 MKI - Endstufenprints, revidiert (6)
bluesman9
Ist häufiger hier
#175 erstellt: 31. Aug 2012, 06:51
Moin Marco,
da war DHL aber schnell.
0300_Infanterie
Inventar
#176 erstellt: 31. Aug 2012, 07:39
... ja in der Tat ...

Die werden dann gut verpackt und weggelegt ...

_________

Somit sind bei mir noch folgende Baustellen offen:

- Revision B750 MKII (da waren nur die Elkos an den Endstufen getauscht), da weiß ich aber schon wen ich frage - hat aber Zeit, da der Amp quasi "über" ist und vielleicht mal mit anderen Revoxen meine Büro-Sabas ablösen soll.
- Revision B710 MKI ... da wird es wohl nur ne schwergängige Achse sein ... aber egal, ich hab da jemanden gefunden, der´s kann und macht ...
- Neuerwerb B710 MKII, dann muss aber die Revision des MKI warten, denn Geld ist nicht unendlich vorhanden ...
- Zulauf, Zusammenbau eines B790, der in Einzelteilen zu mir kommt
- Revision des B790 (der schon hier ist), aber erst mal ein neues System montieren ... wird schwierig genug
- Lackierung aller Geräte (bis auf den B780, den 795 und die B77 4-Spur LS)
0300_Infanterie
Inventar
#177 erstellt: 01. Sep 2012, 17:18
Jetzt steht sie seit ner Weile und ich kann mich kaum sattsehen, hören schon gar nicht ...

Im Betrieb 20120901 (1)

Im Betrieb 20120901 (4)


Nur mal den Amp und das Tape in nah:

Im Betrieb 20120901 (5)

Im Betrieb 20120901 (3)

Warum hat das heute kein Amp mehr?

Im Betrieb 20120901 (7)
bluesman9
Ist häufiger hier
#178 erstellt: 06. Sep 2012, 09:53

0300_Infanterie schrieb:
... ja in der Tat ...

Die werden dann gut verpackt und weggelegt ...

_________

Somit sind bei mir noch folgende Baustellen offen:

- Revision B750 MKII (da waren nur die Elkos an den Endstufen getauscht), da weiß ich aber schon wen ich frage - hat aber Zeit, da der Amp quasi "über" ist und vielleicht mal mit anderen Revoxen meine Büro-Sabas ablösen soll.
- [i]Revision B710 MKI ... da wird es wohl nur ne schwergängige Achse sein ... aber egal, ich hab da jemanden gefunden, der´s kann und macht ...
- Neuerwerb B710 MKII, dann muss aber die Revision des MKI warten, denn Geld ist nicht unendlich vorhanden ...
[/i]

- Zulauf, Zusammenbau eines B790, der in Einzelteilen zu mir kommt
- Revision des B790 (der schon hier ist), aber erst mal ein neues System montieren ... wird schwierig genug
- Lackierung aller Geräte (bis auf den B780, den 795 und die B77 4-Spur LS)



Moin Marco,
über die Revision der Tapedecks können wir zu gegebener Zeit ja noch mal sprechen.
0300_Infanterie
Inventar
#179 erstellt: 17. Sep 2012, 19:38
Da ich ja ne Weile unterwegs war jetzt erst die Antwort:

GERNE ... Bist immer erste Wahl ... der 750 MKII muss auch noch ... und neues Nextel wird/ist auch fällig ... für einige Geräte ...
Das wird aber eben noch dauern ... aber Du kennst mich ja ... KEINE EILE!
bluesman9
Ist häufiger hier
#180 erstellt: 18. Sep 2012, 03:47

0300_Infanterie schrieb:
Da ich ja ne Weile unterwegs war jetzt erst die Antwort:

GERNE ... Bist immer erste Wahl ... der 750 MKII muss auch noch ... und neues Nextel wird/ist auch fällig ... für einige Geräte ...
Das wird aber eben noch dauern ... aber Du kennst mich ja ... KEINE EILE!


Ja ja, "Gut Ding will Weile haben"; oder wie sagt man?
0300_Infanterie
Inventar
#181 erstellt: 18. Sep 2012, 13:18
Richtig!

@all: Wer nutzt denn eine der vielen im Netz beworbenen "Dauer-Pause"-tasteneinschübe für seine B77 ... und hat welche Erfahrungen damit?
bluesman9
Ist häufiger hier
#182 erstellt: 18. Sep 2012, 14:42

0300_Infanterie schrieb:
Richtig!

@all: Wer nutzt denn eine der vielen im Netz beworbenen "Dauer-Pause"-tasteneinschübe für seine B77 ... und hat welche Erfahrungen damit?


Ich!
Zu kaufen hier: Pause Memory
Erfahrungen: die besten.


[Beitrag von bluesman9 am 18. Sep 2012, 14:42 bearbeitet]
0300_Infanterie
Inventar
#183 erstellt: 18. Sep 2012, 17:44
Na, dann werd´ ich das mal in´s Auge fassen ... man wird die Liste wieder lang!
0300_Infanterie
Inventar
#184 erstellt: 14. Okt 2012, 18:36
Ich hab mal angefangen meine Liste abzuarbeiten ... Tausch des PickUps am B790
KingofBamberg
Schaut ab und zu mal vorbei
#185 erstellt: 01. Nov 2012, 21:01
Hallo zusammen,

ich habe seit einer Woche einen Revox B291 (Tangential Plattenspieler) zu Hause. Gehörte meinem Vater, der seit 94 nicht mehr lebt. Stand seitdem bei meiner Mutter praktisch unbenutzt im Wohnzimmer. Der kommt schätze ich auf max 100 Betriebsstunden seit Kauf - dass muss so 88-90 gewesen sein. Allerdings läßt er sich nicht mehr einschalten, d.h. reagiert nicht. Kann aber eigentlich nichts gravierendes sein. Meine Bitte an euch: vielleicht wisst Ihr jemanden in Nordbayern, der sich auf Revox versteht und das Gerät mal technisch prüft und wieder in Gang setzen kann? Ich habe gelesen, dass der Service in Villingen noch vorhanden und gut sein soll. Gibt es den wirklich noch? In den Schwarzwald fahr ich ab und an.
Besten Gruß und Dank
Oliver
0300_Infanterie
Inventar
#186 erstellt: 02. Nov 2012, 17:25
... den gibt es und der ist noch top ... wie eh und je ...
Aber lade Dir doch vom Studer FTP-Server mal die BDA und das SM ... ggf ist´s nur eine Sicherung!


[Beitrag von 0300_Infanterie am 02. Nov 2012, 17:30 bearbeitet]
KingofBamberg
Schaut ab und zu mal vorbei
#187 erstellt: 03. Nov 2012, 01:15
Danke Dir schon mal - das ist doch was. Ich sehr mir das mal in Ruhe an und sehe dann, wie weit ich komm.
Ist schon ein "kleiner" qualitativer Unterschied zu den Informationen, die man heute zu "modernen Produkten" erhält....
KoB
0300_Infanterie
Inventar
#188 erstellt: 03. Nov 2012, 15:09
Der Dreher ist fein und nahezu baugleich mit meinen B790 ... fetter Pabst-Motor und deiner ist sogar für IR-Bedienung vorbereitet ...
Hoffe Du weisst, dass Du ein MM-System mit hoher Compliance zum Betrieb brauchst? Gibt´s kaum noch ... am ehesten ein neues Shure 97.
Eine Einstellehre brauchst Du dann aber auch noch ... wenn Du´s überlesen schaust Du mal hier
MMB68
Stammgast
#189 erstellt: 04. Nov 2012, 15:17
Hallo Revoxianer!

Ich bin auch stolzer Besitzer eines A78 und eines A76 ...

Passen da diese Lautsprecher zu: http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1438.l2649? Was ist generell davon zu halten?

M.
0300_Infanterie
Inventar
#190 erstellt: 04. Nov 2012, 18:58
... sind NUR für Wandmontage und sicher nicht der High-Fidele-Kracher ... schon allein bauartbedingt.
Zum entspannt nebenbei Musikhören aber sicher OK ...


[Beitrag von 0300_Infanterie am 04. Nov 2012, 19:23 bearbeitet]
0300_Infanterie
Inventar
#191 erstellt: 19. Feb 2013, 17:21
... sie können auch schön sein


P2155219


B77 - DW auf Revox-Spule (1)


B795 - VMS30 MKII - Audioslave - Out of exile (1)
hifi-collector
Stammgast
#192 erstellt: 19. Feb 2013, 17:49
Das erste Bild ist getürkt. Die hat in Pulp Fiction mit einer Bandmaschine gespielt. Und das war keine Revox...

Gruß

Andreas
0300_Infanterie
Inventar
#193 erstellt: 19. Feb 2013, 19:19
ne ... ist einfach nur das Plattencover hinterm Dreher ...
Tobias93
Ist häufiger hier
#194 erstellt: 19. Feb 2013, 19:25
Hier ist ein weiterer Revox-Fan, bzw. 2 (mein Vater und ich).

Mittlerweile finden sich bei uns 2 voll revidierte und optimierte B750 MKII, ein voll revidierter B760, sowie 1 voll revidierte und optimierte B77 HS und 2 voll revidierte und optimierte B77 Dolby.
0300_Infanterie
Inventar
#195 erstellt: 19. Feb 2013, 19:32
B77 Dolby ... interessant!
Hab hier ne Akai 630DB, die kann aber (wohl auch wegen der 4-Spur-Auslegung) kein Stück mit den B77ern ohne Dolby mithalten ...
Merkt man es im Vergleich zur HS-Version ohne?
Tobias93
Ist häufiger hier
#196 erstellt: 19. Feb 2013, 19:41
Die Dolbys hängen jeweils an einem B750 MKII und daran T+A TMR 100 - die HS hängt am AVR 18 -> M-03 -> TMR 100.

Ein direkter Vergleich steht noch aus - dafür müssen wir uns mal ein Wochenende Zeit nehmen und in Ruhe vergleichen und vor allem über die selbe Anlage hören (über Umschaltpult).

Bisher kann ich nur sagen, dass die Dolby nochmal weniger rauscht als eine optimierte B77 (die schon wesentlich weniger rauscht als eine unbearbeitete B77).

Wenn wir verglichen haben melde ich mich auf jeden Fall wieder hier.


[Beitrag von Tobias93 am 19. Feb 2013, 19:42 bearbeitet]
hifi-collector
Stammgast
#197 erstellt: 19. Feb 2013, 21:39

0300_Infanterie (Beitrag #193) schrieb:
:D ne ... ist einfach nur das Plattencover hinterm Dreher ... 8)


Das weiß ich auch, trotzdem getürkt

Gruß

Andreas
0300_Infanterie
Inventar
#198 erstellt: 20. Feb 2013, 21:47
Nur mal als Frage ...was heißt bei Dir "OPTIMIERT"?
Killwalz
Hat sich gelöscht
#199 erstellt: 21. Feb 2013, 02:43
Wenn ich diese Bilder hier sehe fange ich mich an zu ärgern meine komplette schwarze B-Anlage (200er, incl. 2 Endstufen) damals weggegeben zu haben. Bei mir ist jetzt alles viel schlichter (aber klanglich nicht schlechter). Die B-Serie hatte schon was, besonders in Verbindung mit der Symbol. Optisch gefällt mir die alte B-Serie am Besten, schöne bunte Lichter und viel Knöpfe. Leider habe ich häufig auch defekte Geräte davon gesehen. Die B 200er Serie kann es heute noch mit jeder Konkurrenz aufnehmen. Ich bin der Meinung, dass es sich immer lohnt (sofern nicht nur noch Schrott) eine Revox-Anlage überholen zu lassen. Mehr kriegt man für das Geld nicht, klanglich, technisch, von der Haltbarkeit und auch vom Werterhalt. Heute ist schliesslich nur noch Geiz angesagt, das sieht und hört man auch.


Die Revoxe haben keine normalen, verdrehbaren Gegengewichte sondern spezielle kleine Gewichte, die genau auf das System abgestimmt sind (vom Gewicht her
)
Nicht ganz. Einstellen (mit Schraube verschieben) läßt die Auflagekraft mittels der Gewichte schon.

PS. Die Tuner der 200er Serie haben schon Vorteile gegenüber dem Receiver. Viel mehr Einstellungen und es gibt sie auch mit RDS. Die Displays der Receiver (z. B. 285) wirken auf mich ein wenig vorsintflutlich, zumal man nur 3 Buchstaben zur Sendererkennung abspeichern kann und die Beleuchtung oft ausfällt (Sofitten). Das tauschen der Lampen ist ziemlich aufwändig und wehe es kommt Staub rein. Empfangstechnisch geben die Tuner, ob getrennt oder im Receiver sich alle nicht viel. Absolute Spitze.
Trotzdem sollte man sich das mit den Tunern überlegen. Es gibt nur noch extrem wenige Sender mit guter Sendequalität. So schlecht wie die heute klanglich senden, hört man das mit solchen Geräten um so mehr. Da kann man nur noch abschalten, ist zu gruselig. Jeder gute Internetradioempfänger bringt da viel mehr. In jeder Beziehung. (z. B. die Squeezebox Classik oder der Transporter (Transporter hat HiFi-Format und passt gut dazu, ist aber immer noch recht teuer)).
PRW
Hat sich gelöscht
#200 erstellt: 21. Feb 2013, 09:21

Killwalz (Beitrag #199) schrieb:
Trotzdem sollte man sich das mit den Tunern überlegen. Es gibt nur noch extrem wenige Sender mit guter Sendequalität. So schlecht wie die heute klanglich senden, hört man das mit solchen Geräten um so mehr.


Das kann ich nur bestätigen, das mit der Sendequalität ist wirklich schlecht geworden. Ich habe ein ReVox FM Tuner B160 und der hört auch alles und bringt bei schlechter Sendequalität alle gnadenlos rüber. Hat man aber erst mal Sender gefunden, wie z.b. WDR4 mit guter Sendequalität ist das einfach nur mit diesen Tuner Radio zu hören. Es gibt Abende da muß ich mich schon zwingen das Radio aus zu mache. In solchen fällen freue ich mich sehr über meine B100er Anlage Radio Musik zu hören.

Gruß

Peter
0300_Infanterie
Inventar
#201 erstellt: 21. Feb 2013, 11:14
Gerade bei schwierigen Empfangssituationen (hab ich im Wohnzimmer) ist mein B760 Gold wert ... andere Empfänger bekommen an der gleichen Not-Lösungsantenne nicht mal einen Sender rein ... der 760 stellt die vielen auch noch klar und rauschfrei dar ... was soll ich noch weiter sagen
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Revox Boxen Typ Symbol B
alaif-o am 13.03.2008  –  Letzte Antwort am 16.03.2008  –  3 Beiträge
alte Revox Boxen
JBL-Fan am 04.08.2005  –  Letzte Antwort am 13.08.2005  –  8 Beiträge
Revox
Wilke am 07.07.2006  –  Letzte Antwort am 09.08.2008  –  8 Beiträge
Revox Boxen Studio 2
Hermann-Peter am 25.10.2004  –  Letzte Antwort am 01.11.2004  –  4 Beiträge
Revox BR 430 Mitteltöner
Tilsiter am 31.12.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2010  –  2 Beiträge
Klassische Revox
Barista am 11.09.2004  –  Letzte Antwort am 03.05.2005  –  42 Beiträge
ReVox Verstärker
eifonman am 24.12.2015  –  Letzte Antwort am 25.12.2015  –  6 Beiträge
REVOX
0815gust am 12.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.12.2008  –  3 Beiträge
Revox BR 530 Boxen. Eure Meinung!
gigant55 am 17.12.2005  –  Letzte Antwort am 19.12.2005  –  7 Beiträge
Revox gekauft
Werner_B. am 03.06.2005  –  Letzte Antwort am 04.06.2005  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.448 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedDJMarauder
  • Gesamtzahl an Themen1.389.107
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.452.139