Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 120 . 130 . 140 . 150 . 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 . 170 . Letzte |nächste|

Der "Was ist mein Hifi- Krempel wert?" Thread

+A -A
Autor
Beitrag
schmul
Inventar
#8006 erstellt: 16. Okt 2011, 21:47
Fals der KA50 in Ordnung ist, dürfte er im Forum (dual forum ) 20-50 Euro jenach Optik bringen. Beim Tonband ist die Spannenoch weiter,jenach Zustand (optisch ubd technisch ).

ratfink
Hat sich gelöscht
#8007 erstellt: 18. Okt 2011, 09:02
Was kann man für einen Luxman PD 277 in gutem Zustand ohnne TA zahlen?
Gruss Dieter
achim96
Inventar
#8008 erstellt: 18. Okt 2011, 10:29
meine schmerzgrenze wären 80 € in schwarz 100 € in rosenholz. der dreher ist gehypt und erzielt oft viel mehr.
Schwergewicht
Inventar
#8009 erstellt: 18. Okt 2011, 11:02
Hallo,

die Frage ist ja eigentlich immer nur mit den Ebay-Preisen zu beantworten, da man ja leider keine Möglichkeiten hat, sich vorgegebene Gerätschaften nach dem "persönlich angemessenen" Preis zu besorgen und da liegt der 277 im einwandfreien Zustand ohne System wohl bei grob etwa gut 150,-- Euro.

Die Frage ist natürlich, ob man für einen Plattenspieler, der 1980 eine UVP von "nur" DM 600,-- hatte, heute selbst ohne System noch den halben Neupreis zu bezahlen oder nicht.

Aber was will man machen, der "Markt" macht die Preise und der 277 gehört sicherlich zu den allerschönsten Plattenspielern, die man jemals in diesem Neupreissegment von bis zu 600,-- DM kaufen konnte. Und da in Deutschland von Luxman in diesem Zeitraum im Vergleich zu z.B. Dual extrem wenige Plattenspieler verkauft worden sind, bezahlt man eben von den 150,-- Euro (ohne System) gegenüber einem "gleich guten Dual" (dann sogar mit System) 100,-- Euro mehr. Ob einem der Name/das Design den Preis wert ist, muss jeder für sich entscheiden.

ratfink
Hat sich gelöscht
#8010 erstellt: 18. Okt 2011, 12:47
Hallo, das hilft mir schon mal.
Gruss Dieter
silencer_sh
Ist häufiger hier
#8011 erstellt: 24. Okt 2011, 14:17
Moin,
was ist ein fairer Preis für einen Metz 465 in technisch einwandfreiem Zustand?
Optisch gut, aber nicht perfekt. Bedienungsanleitung vorhanden.
Schwergewicht
Inventar
#8012 erstellt: 24. Okt 2011, 16:22
Hallo,


Metz 465


der letzte Ebay-Verkauf brachte "defekt" 14,-- Euro. In dem Bereich bzw. unwesentlich höher sehe ich ihn preislich auch im "funktionsfähigen" Zustand.

http://www.ebay.de/i...&hash=item519b5f331e



[Beitrag von Schwergewicht am 25. Okt 2011, 05:27 bearbeitet]
schmul
Inventar
#8013 erstellt: 24. Okt 2011, 17:37
Der war aber vermeindlich defekt.

Denke mal, dass 20-30€ je nach Optik und technischem Zustand ok sind.
andras99
Stammgast
#8014 erstellt: 24. Okt 2011, 19:38
Hi zusammen,

Ich hab ein Paar AR-4XA hier rumstehen, spielen toll aber man kennt ja das Leid es ist kein Platz mehr dafür, für die Werkstatt sind sie mir zu schade. Was kann man dafür aufrufen ?

Google hab ich befragt, 100 Dollar für das Paar in der letzten Auktion im Amiland nur hierzulande ?

Ich hänge mal ein paar Bildchen an:

Acoustic Research AR-4XA Acoustic Research AR-4XA Acoustic Research AR-4XA Acoustic Research AR-4XA


Das Gepampe um die Sicke und den Hochtöner ist anscheinend orginal.


[Beitrag von andras99 am 25. Okt 2011, 16:07 bearbeitet]
sigma6
Inventar
#8015 erstellt: 27. Okt 2011, 16:34
Hi

ich muss auch mal hier nachfragen da ich keinerlei Anhaltspunkte habe was diese beiden Receiver Wert sind.

Ein Marantz SR 7000 G, optisch nicht mehr ganz so dolle, ein paar Macken seitlich im Holzgehäuse.

P1210147
P1210148
P1210149


Dann noch ein Sony STR 6120, optisch gut in Schuss.

P1210158
P1210161
P1210160


Beide Geräte wurden vom Fachmann durchgesehen und sind technisch einwandfrei. Leider habe ich selbst keine Verwendung für die beiden Brummer, aber es gibt Kaufinteressenten.
Nur wissen beide Seiten nicht was jeweils ein fairer Preis wäre...

Wäre nett wenn ihr etwas dazu sagen könntet


MfG, Ronny
Schwergewicht
Inventar
#8016 erstellt: 27. Okt 2011, 16:59
Hallo,


sigma6 schrieb:

Ein Marantz SR 7000 G, optisch nicht mehr ganz so dolle, ein paar Macken seitlich im Holzgehäuse.


zumindest der Lautstärkeregler sieht auf der Aufnahme ebenfalls auffallend "angefressen" aus.

Da er direkt nach den 22..ern auf den Markt kam und nicht mehr ganz deren Qualitäten hat, polarisiert er auch im Forum ziemlich stark.

Im Kollegen-/Bekanntenbereich halte ich 150,-- Euro für einen fairen Preis.

detegg
Inventar
#8017 erstellt: 27. Okt 2011, 18:10
Moin,

vielleicht auch interessant - eine Aufstellung aller von 1978...1983 (in der Übergangszeit zu Philips) unter dem Namen MARANTZ erschienen Receiver habe ich mal hier erstellt --> Link
Unter Bekannten sind die vom Schwergewicht genannten +-150€ für den 1982er SR7000G im WC ok. Meinen SR8010DC lass aber ich noch 10 Jahre reifen ...

;-) Detlef
stallion007
Stammgast
#8018 erstellt: 27. Okt 2011, 18:21
Den Preis für den Sony STR 6120 würde ich auf 170-180€ schätzen.
Balou7054
Stammgast
#8019 erstellt: 27. Okt 2011, 18:50
Hallo! Ich habe einen JVC A-X900 bekommen. Kann mir jemand sagen wo ich Informationen finde und wie der Wert z. Z. ist?
rubbldykatsk
Stammgast
#8020 erstellt: 27. Okt 2011, 19:40
sigma6
Inventar
#8022 erstellt: 28. Okt 2011, 10:18
Hi Leute,

besten Dank für Eure Einschätzungen, damit kann ich etwas anfangen


MfG, Ronny
stallion007
Stammgast
#8023 erstellt: 28. Okt 2011, 21:02

Balou7054 schrieb:
Hallo! Ich habe einen JVC A-X900 bekommen. Kann mir jemand sagen wo ich Informationen finde und wie der Wert z. Z. ist? :)

Der A-X900 war 1985 das Topmodell von JVC in Europa und den USA (in Japan gab es noch den A-X1000). Er ist also kein schlechtes Gerät. Solltest du ihn verkaufen wollen, halte einen Preis von etwa 130€ für realistisch.
andras99
Stammgast
#8024 erstellt: 28. Okt 2011, 22:24
Hallo nochmal,

zu den Lautsprechern will keiner was sagen ?
Zulu110
Inventar
#8025 erstellt: 29. Okt 2011, 07:39
Moin, ich hätte mal eine Frage zum Wert eines sehr gut erhaltenen Pioneer TX-9500II Tuners. Was meint ihr was ich dafür in der Bucht wohl noch verlangen könnte?
Ich hatte das Gerät vor etwa einem Jahr zusammen mit dem passenden Amp erworben, nutze den Tuner seit dem Kauf aber gar nicht. Da er zum rumstehen zu schade ist, will ich ihn nun verkaufen.
Ich hatte schon bei den beendeten Angeboten nachgesehen. Nur findet man dort auch keine ordentlichen Vergleiche. Ich hatte gedacht ich versuche es mal mit 119€ Startgebot und 159€ Sofort-Kauf Option?

Gruß, Marcel
laut-macht-spass
Inventar
#8026 erstellt: 29. Okt 2011, 13:35
Ich denke dafür geht der nicht weg, nen Bekannter hat im Jan. oder Feb. einen versteigert, der ist für knappe 40 Euro weg gegangen, Tuner werden eher preiswert verkauft... für den Verstärker gibt es deutlich mehr...

Ich würd versuchen, wenn er in einem sehr guten Zustand ist, ihn bei der nächsten Null-Euro-Auktion-Aktion mit einem Startpreis von 70-80 Euro zu verkaufen ohne Sofort-Kauf, denn das kostet nur extra und bringt meist nicht viel.

Mit 119 zu 159 Euro funktioniert nicht, da der Sofortkauf mindestens 40% über dem Startpreis liegen muß...

Gruß Marc

Evtl. versuchst du es bei Ebay-Kleinanzeigen, das ist kostenlos und Im AUDIO-Markt, da kostet eine Anzeige nur ein paar Euro und es gibt keine weiteren Gebühren...

Gruß Marc
schmul
Inventar
#8027 erstellt: 29. Okt 2011, 14:59

andras99 schrieb:
Hallo nochmal,

zu den Lautsprechern will keiner was sagen ?


Die AR sehen echt gammelig aus. In dem Zustand kann es sein, dass Du praktisch nichts dafür bekommst.

Ansonsten sind das feine LS.
Zulu110
Inventar
#8028 erstellt: 30. Okt 2011, 01:17

laut-macht-spass schrieb:
Ich denke dafür geht der nicht weg, nen Bekannter hat im Jan. oder Feb. einen versteigert, der ist für knappe 40 Euro weg gegangen, Tuner werden eher preiswert verkauft... für den Verstärker gibt es deutlich mehr...

Ich würd versuchen, wenn er in einem sehr guten Zustand ist, ihn bei der nächsten Null-Euro-Auktion-Aktion mit einem Startpreis von 70-80 Euro zu verkaufen ohne Sofort-Kauf, denn das kostet nur extra und bringt meist nicht viel.

Mit 119 zu 159 Euro funktioniert nicht, da der Sofortkauf mindestens 40% über dem Startpreis liegen muß...

Gruß Marc

Evtl. versuchst du es bei Ebay-Kleinanzeigen, das ist kostenlos und Im AUDIO-Markt, da kostet eine Anzeige nur ein paar Euro und es gibt keine weiteren Gebühren...

Gruß Marc


Naja, ein verbasteltes Ami-Model ging für knappe 100€ weg, Da denke ich doch, dass ich für meinen Originalen das Gleiche verlangen kann
UriahHeep
Inventar
#8029 erstellt: 30. Okt 2011, 11:11
Ich orientiere mich nie an anderen Mitbewerbern, beendetete Angebote können als erste Richtschnur dienen.
Ich mache immer den Preis den mein Bauch mir sagt.

Diese doofe 40%SK-Regel ist sowas von unsinnig, vor allem wenn es noch hochpreisiger ist.

Marcel, bei 119 starten bedeutet 166,60 im SK.
Der Sprung um die 40% ist einfach viel zu gross um attrativ zu sein.
Eipott
Stammgast
#8030 erstellt: 31. Okt 2011, 14:52
Guten Tag,

vom Vater eines Kommilitonen könnte ich einen Harman HK6800 in wirklich Superzustand bekommen der soll 300 EUR kosten und er will nicht handeln. Angehört und gesehen habe ich mir das Teil und bin wirklich heiß darauf, aber ist er das am Markt wert? In der Bucht gab's lange keine als Referenz, nur diese späteren Krüppel 680/650 usw oder manchmal ein 6500 den ich aber für schwachbrüstig halte. Allerdings gibt' die meist unter 200 zu schiessen. Was tun sprach Zeus? Dank im voraus.
laut-macht-spass
Inventar
#8031 erstellt: 31. Okt 2011, 15:27
Hallo!

Ein top erhaltener HK-6800 ist die 300 Euro sicher wert, meist werden sie als Gebrauchtgerät zu Preisen zw. 350 und 400 Euro angeboten, dann allerdings mir 1 - 3 Jahren Garantie / Gewährleistung....

http://ftbw.de/files/harman_kardon_HK6800.html

http://www.le-laden....Jahr-Gewaehrleistung

http://www.ebay.de/i...D3865752119065862370

http://www.ebay.de/i...D3865752866735135269

http://www.ebay.de/i...D3865753416499558086
detegg
Inventar
#8032 erstellt: 31. Okt 2011, 15:52
Moin zusammen,

ich bin, was die aktuellen VK-Preise angeht, etwas hinter dem Mond - vielleicht könnt ihr mir helfen!

  • MARANTZ 2245
    restauriert, ohne Kratzer

  • MARANTZ 2216B

  • MARANTZ 8010DC

  • MARANTZ EQ10 und EQ20

  • KENWOOD KR-5010

  • H//H electronic V800
    PA-Endstufe mit 16 Hitachi Lateral-MOS-Fets SJ/SK (1978)

  • DENON PMA-777
    Vollverstärker 2x100W/8R - Beleuchtung defekt

  • CORAL Vintage Speaker from Japan
    # 15L100 Tieftöner
    # M-100 MT-Treiber an FOSTEX H-320 Nachbau (Holz)
    # H-104 HT-Treiber
    # MD-70 MT-Kalotte 70mm


Danke
Detlef
Eipott
Stammgast
#8033 erstellt: 31. Okt 2011, 16:44

laut-macht-spass schrieb:
Hallo!

Ein top erhaltener HK-6800 ist die 300 Euro sicher wert, meist werden sie als Gebrauchtgerät zu Preisen zw. 350 und 400 Euro angeboten, dann allerdings mir 1 - 3 Jahren Garantie / Gewährleistung....

http://ftbw.de/files/harman_kardon_HK6800.html

http://www.le-laden....Jahr-Gewaehrleistung

http://www.ebay.de/i...D3865752119065862370

http://www.ebay.de/i...D3865752866735135269

http://www.ebay.de/i...D3865753416499558086



Danke für die rasche Antwort. Die drei bei Ebay sind mir seit Monaten bekannt, sprich: sie wurden trotz mehrfacher Wiedereinstellung nicht verkauft. Das ist es aber was mich so zögern lässt: die totale Verweigerung der Käufer bei Preisen ab oder oberhalb von 300
Auf der anderen Seite: die Verkäufer reduzieren auch nicht, was dann natürlich eher für den tatsächlichen Wert sprechen würde.Ist vermutlich diese Ebay Seuche: was nicht für 'n Euro angeboten wird, bleibt eben stehen. Sieht man ja auch hier im Forumsverkauf, da ist ja kaum Erfolg zu sehen
Gruß
Frank
laut-macht-spass
Inventar
#8034 erstellt: 31. Okt 2011, 16:52
ja hab ich teilweise auch schon festgestellt, hab mal für meinen Vater nen Sony-Verst. bei eBay verkauft, für 180 Euro sofortkauf wollte ihn keiner obwohl er 3 mal 10 Tage lief, als Auktion ab 1 Euro ist er dann für 237 Euro verkauft worden...
misfits
Inventar
#8035 erstellt: 31. Okt 2011, 22:59
Hammer.Und was sagt uns das?

Die Bieter denken sich "Ach komm noch 10 € können auch nicht schaden"

Habe mich selbst schon bei sowas ertappt-obwohl wenn ich über das von mir gesteckte höchstpreisziel hinaus geschossen bin-meistens verloren habe.

Dafür hab ich auch schon genug Schnapper gefunden
crickelcrackel
Stammgast
#8036 erstellt: 01. Nov 2011, 20:36
Habe einen Yamaha A 1 Verstärker bis auf minimale optische Makel absolut einwandfrei. Lautsprecheanschlüsse, Klappe, Beleuchtung alles einwandfrei. War sogar bei bei good-old-hifi zur Überholung und ist somit technisch top. Was ist ein realistischer Preis?
borowka
Stammgast
#8037 erstellt: 04. Nov 2011, 19:10
hallo,
ASC 3200 & 3200 baugleich Kücke V32 E42 komplett überholt und unverbastelt,
muß ich leider verkaufen,
(bei meiner liebsten fällt das Bafög von Heute auf Morgen flach -670,- pro Monat )nicht sofort aber möglichst in den nächsten 2-3 Monaten,die sind ja ziemlich selten,aber auch extrem hochwertig,sind 600,- zuwenig für die Schätzchen?
Wenn ich sehe was für Marantz oder Pioneer gezahlt wird mag ich gar nicht darüber nachdenken.............Angebot und Nachfrage stehen leider nicht immer mit Wertigkeit in Verbindung,genug gemeckert,
ich muß noch nen Pioneer PL-630 verkaufen-DER HÄLT ABER DIE DREHZAHL PERFEKT-für 400,-? oder erst einmal mehr versuchen?
würde mich über eure Einschätzung freuen,Siamac meinte für den PL630 bis 600,- aber bei Pioneer ist er evtl auch ein wenig mit der "rosaroten" Brille unterwegs,sind ja Seine Schätze
lg
Marc
onkel_böckes
Inventar
#8040 erstellt: 09. Nov 2011, 07:03
So,hab auch mal ne Frage.
Was sind KEF Ref. 105/3 in gutem Zustand noch wert?

Danke für Antworten.
kupi
Neuling
#8041 erstellt: 11. Nov 2011, 00:43
Hallo zusammen!

bin neu hier und komme zu euch weil ich überlege einen gebrauchten Rotel RA 840 zu kaufen.
Soweit ich das sehe ein non-BX

So sieht er aus:
http://www.njuskalo....40-slika-2789536.jpg

Nun stell ich mir natürlich die Frage, was der wert ist?

Und auch ob es eine gute Anschaffung ist?

Ich hab noch keine Lautsprecher und würde mir die dann auch gebrauchtepassend dazu holen (hab auch Zeit zum suchen, eilt nicht).

Hab mal kurz recherchiert und alle loben den RA 840, sprechen aber immer nur von BX2, 3 oder gar 4. Aber non BX?

Vielen Dank für eure Hilfe!
Schwergewicht
Inventar
#8042 erstellt: 11. Nov 2011, 06:56
Hallo,

nun haben die Rotel RA 840 BX 3 oder BX 4 einen m.M.n. zurecht guten Ruf. Warum sollte man dann bei einer Neuanschaffung nicht auch darauf zurückgreifen, als sich "freiwillig" den "nicht so gut" klingenden Verstärker in der "frühen Version" zu holen, wenn man sich eine Anlage erst aufbaut und bei der Verstärkerfrage noch die freie Auswahl hat.

Ich würde meinen "Verstärkerwunsch" in Richtung BX3/4 umpolen.



[Beitrag von Schwergewicht am 11. Nov 2011, 06:58 bearbeitet]
Eipott
Stammgast
#8043 erstellt: 16. Nov 2011, 18:27

laut-macht-spass schrieb:
Hallo!

Ein top erhaltener HK-6800 ist die 300 Euro sicher wert, meist werden sie als Gebrauchtgerät zu Preisen zw. 350 und 400 Euro angeboten, dann allerdings mir 1 - 3 Jahren Garantie / Gewährleistung....




Bin ich froh dass ich die 300 bezahlt habe für einen champagnerfarbenen. Tolles Teil. Die haben damals wirklich gutes gebaut. Langs ists her

Der hier hatte weniger Glück

http://www.ebay.de/i...&hash=item2eb9001bf0

ganz zu schweigen von den anderen die mit Preisangabe eingestellt wurden: KEINER wurde verkauft
isegal-niemand
Stammgast
#8044 erstellt: 17. Nov 2011, 13:09
Ich würde gern wissen, wozu man einen Bang & Olufsen Beocomparator verwendet und was der Wert ist, wenn er funktioniert

17112011065

17112011068


[Beitrag von isegal-niemand am 17. Nov 2011, 13:10 bearbeitet]
pragmatiker
Administrator
#8045 erstellt: 17. Nov 2011, 14:01
Das dürfte eine alte Umschaltbox für Hifi-Anlagen (für Hifi-Studios und ähnliches) sein, mit der man verschiedenste Quellgeräte auf verschiedenste Lautsprecher schalten kann, um einen direkten A/B-Vergleich zu haben (Comparator = Vergleicher). Die (auf dem Bild zu sehende) Umschaltbox lag wohl an passender, verkabelungsgünstiger Stelle hinter den umzuschaltenden Geräten rum - umgeschaltet wurde wohl mit einer separaten, mit einem einzigen Kabel an der Buchse "Remote" anzuschließenden Bedienbox (die hier wohl fehlt). Außerdem läßt sich wohl zusätzlich noch eine Zuspielquelle auf die verschiedensten Verstärker / Receiver schalten. Wenn ich die Bilder richtig deute, läßt sich eine Zuspielquelle auf fünf verschiedene Verstärker / Receiver schalten, die sich wiederum auf acht verschiedene Lautsprecherpaare schalten lassen. Die Kabel von den Lautsprecherausgängen der Verstärker / Receiver zu den fünf Lautsprechereingängen dieser Umschaltbox müssen hierbei Spezialkabel sein, die über diese speziellen, verwechslungssicheren vierpoligen 240[°]-DIN-Stecker verfügen.

Das abgebildete Gerät bedarf (neben der Suche nach dem Bediengerät und dessen Kabel sowie der Suche nach den fünf speziellen Lautsprecherkabeln) sicher einer Durchsicht durch den Fachmann (Sicherungshalter fehlt, Netzkabel aus der Zugentlastung herausgerutscht, Netzkabeldurchführungsgummitülle spröde etc.).

Hier ist übrigens das Schaltbild für die abgebildete Beocomparator-Box:

http://forum.beoworl...00_-Control-Unit.jpg

Und hier für das Bediengerät:

http://forum.beoworl..._-Operation-Unit.jpg

Ein interessantes Detail ist hierbei, daß es für jedes der acht Lautsprecherpaare eine unabhängige Lautstärkeeinstellung per Potentiometer (vermutlich Schieberegler) am Bediengerät gibt. Diese Lautstärkepotis stellen nur eine Gleichspannung ein, über die über einen Transistor eine Glühlampe in ihrer Helligkeit gesteuert wird. Diese Glühlampe befindet sich zusammen mit zwei LDRs als Einheit RPY13 (eine frühe Form von Optokopplern) in der (oben abgebildeten) Umschaltbox. Die beiden LDRs wirken dabei als variable Widerstände und steuern deswegen den zugeführten Linepegel als Bestandteil der Eingangsspannungsteiler vor dem Line-Trennverstärker / Impedanzwandler. Ziemlich clevere Lösung, die den Verdrahtungsaufwand minimiert, Kanalgleichlaufprobleme bei Stereo reduziert und Brummprobleme erst gar nicht aufkommen läßt.

Dieser frühe Optokoppler RPY13 ist übrigens ein ultrarares Teil und sieht aus wie eine Elektronenröhre (ist aber keine):

http://www.roehren-museum.de/deutsch/user/detail.php?name=RPY_13

Wenn das Teil hinüber ist (Glühlampe durchgebrannt), dann kann man die Umschaltbox fast schon wegschmeißen. Selbst wenn man versucht, das Ding mittels Einzel-LDRs und passender Kleinglühlampe nachzubauen: Den Stereo-Kanalgleichlauf (der sich aus der Paarungsgenauigkeit der LDRs hinsichtlich Widerstandswert und Linearität ergibt) kriegt man mit Hobbymitteln vermutlich nicht hin.

Das (oben nicht abgebildete und vermutlich nicht vorhandene) Bediengerät sieht von innen übrigens so aus:

http://forum.beoworl...2.00/31102009053.jpg

Grüße

Herbert


[Beitrag von pragmatiker am 17. Nov 2011, 14:40 bearbeitet]
andy1966
Inventar
#8047 erstellt: 23. Nov 2011, 14:50
Servus....was bekomme ich noch für je einen

Yamaha NS 670

Tieftöner ( Sicke vollkommen in Ordnung
Hochtöner
Mittetöner
detegg
Inventar
#8048 erstellt: 23. Nov 2011, 17:45
Hi,

im Einzel-/Ersatzteilverkauf sollte pro Chassis ein Fuffi rausspringen

;-) Detlef
entropy_kid
Stammgast
#8049 erstellt: 29. Nov 2011, 21:09
Liebe Leute,
zwei Dualgeräte kaufkahr 84 (?) müssen weg.

Tuner CT 1460: wahrscheinlich mit Transistorproblem. Der Tuner läuft 1-2 h problemlos, dann kommt auf einmal nichts mehr. Nach Abkühlen läuft alles wieder.

Tapedeck C-844: ein Kratzer auf dem Deckel, Riemen wohl nicht mehr existent (Motoren und Mechanik wohl einwandfrei, aber es dreht sich nix mehr).

Was kann man denn in dem Zustand noch erwarten? Ich habe leider für beides überhaupt keinen Gebrauch mehr, auch wenn ich meine Eltern damals wochenlang bekniet habe, bis sie dann das dicke Dual Tape gekauft haben.
cewa65
Hat sich gelöscht
#8051 erstellt: 02. Dez 2011, 15:43
aloa....möchte mich von ein paar plattenspielern trennen. da ich im netz keine aussagekräftige angaben finde,die frage an die fachleute hier was die teile in etwa wert sind.
dabei meine ich realistische preise und nicht den ebay wert

micro mr 711.tonarm micro seiki ma 202/ ortofon vms 20 zustand ..leichte lackschäden..kein orginalanschlusskabel...haube wischspuren..macke im glas des zeigerinstruments. ansonsten funktionierend.


luxman pd 289 haube defekt...ohne system...antriebsriemen für tonarm nicht orginal..antiskatingeinheit schraube nicht orginal..voll funktionierend. sonst schöner zustand..


saba 360 (braun pcs 5) nur laufwerk guter zustand. kleinere macken im holz.. schleier auf frontblende alu....deckel nur wischspuren..reibrad und riemen gut.

braun pcs 5 nur laufwerk..guter zustand..hellgrau..haube gut...tonarm dabei/ headshell in teilen.


gruss christian
cewa65
Hat sich gelöscht
#8052 erstellt: 03. Dez 2011, 17:35
keiner ne meinung???
Schwergewicht
Inventar
#8054 erstellt: 04. Dez 2011, 07:30

luxman pd 289 haube defekt...ohne system...antriebsriemen für tonarm nicht orginal..antiskatingeinheit schraube nicht orginal..voll funktionierend. sonst schöner zustand..


Nun ja, bei solchen Angaben (alles auch noch ohne Bilder) spricht man nicht gerade den "normalen Sammler/Käufer" an. Und in genau der Konstelation werden solche Player sicherlich auch noch nie angeboten worden sein. Lustig bei der Zustandsbeschreibung auch das abschließende "sonst schöner Zustand".

Bastler werden für den Luxman PD 289 wahrscheinlich noch um die 50,-- Euro geben.

Fhtagn!
Inventar
#8055 erstellt: 04. Dez 2011, 10:59
Doch. ich sage mal, was ich schätze:

Der Luxman, wenn er ohne Haube noch tiptop ist: ca. 180€.

Der MR-711 ist ein schwieriges Ding, dafür aber mit MA-202. Der Arm alleine bringt um die 200€. Ich würde mal 350€ ansetzten. Evtl. die Haube nochmal polieren .

Ein PCS-5 ohne Tonarm: 50-70€.

Ein kompletter PCS-5 (was bedeutet nun "nur Laufwerk, Tonarm dabei?") im Zustand 2: 200€.

MfG
Haakon
cewa65
Hat sich gelöscht
#8056 erstellt: 04. Dez 2011, 19:05
@fhtagn.... danke für deine einschätzung!!

der pcs5 nur laufwerk,soll heissen.. ein kompletter pcs 5 mit demontiertem orginaltonarm mit defektem headshell..

warum ist der micro schwierig?? technisch gesehen????

und der saba/braun sollte doch mehr wert sein in anbetracht der seltenheit???


hier gibts bilder https://picasaweb.google.com/101580470830871492435/Braun#
https://picasaweb.google.com/103370045035523718191/Saba360#

https://picasaweb.google.com/101580470830871492435/Luxman#


lg christian


[Beitrag von cewa65 am 04. Dez 2011, 19:45 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#8057 erstellt: 04. Dez 2011, 20:13
Beim Saba kann ich dir auch nicht genau sagen was er nun bringt, war nur eine Schätzung.

Der Micro 711 ist ein eher wenig gefragtes Modell, darum ist es nicht ganz so leicht einen guten Preis zu erzielen. Mit der Qualität hat das nichts zu tun. Ist eben kein Rosenholz-Chrom-Glitzerdreher.


Haakon
_ES_
Administrator
#8058 erstellt: 05. Dez 2011, 21:22
Hi,

Ist mir am Wochenende zugelaufen:

sansui 005

Sansui G 7700.
Er geht wieder weg, weil ich a) nicht so der große Vintage-Fan bin und b) 50cm Breite und 18 Kilo doch etwas groß sind..
Was könnte er theoretisch in etwa bringen, gemäß dem Fall, er wäre technisch tip-top ?
Optisch fixen ist meine Sache nicht, ich kann nur Elektronik..

Schwergewicht
Inventar
#8059 erstellt: 07. Dez 2011, 08:03
Hallo,


Schwergewicht schrieb:

cewa65 schrieb:

luxman pd 289 haube defekt...ohne system...antriebsriemen für tonarm nicht orginal..antiskatingeinheit schraube nicht orginal..voll funktionierend. sonst schöner zustand..


Nun ja, bei solchen Angaben (alles auch noch ohne Bilder) spricht man nicht gerade den "normalen Sammler/Käufer" an.......

Bastler werden für den Luxman PD 289 wahrscheinlich noch um die 50,-- Euro geben.


Fhtagn schrieb:

Doch. ich sage mal, was ich schätze:

Der Luxman, wenn er ohne Haube noch tiptop ist: ca. 180€.


"tiptop" ist der PD 289 wie ja deutlich zu lesen ist, leider nicht. Für 180,-- Euro muss dieser ehemalig UVP DM 600,-- Plattenspieler (normaler Straßenpreis lag bei DM 500,--) schon in einem wesentlich besseren "Originalzustand" und zumindest zusätzlich mit dem System oder der Haube ausgestattet sein.

In diesem "Bastelzustand" dient er sicherlich nur eher als Ersatzteillager bzw. spricht nur Bastler an und die zahlen nun einmal nachweisbar nicht so viel.

Ein ebenfalls für Bastler geeigneter PD 289 ist zuletzt für 69,-- Euro verkauft worden (hat zwar mehr Macken, dafür aber eine Haube und ein System).

http://www.ebay.de/i...13%26_fvi%3D1&_rdc=1

289 mit ähnlichen Macken lagen auch in etwa in diesem Preisbereich. Sicherlich waren meine 50,-- Euro nur ein Richtwert (aber besser etwas zu niedrig als zu hoch). Und eine Größenordnung von um die 80,-- Euro ist wahrscheinlich ebenfalls möglich. Allerdings sind die hier ebenfalls prognostizierten 180,-- Euro für diesen hier vorgestellten 289 in genau dem angegebenen Zustand illusorisch. Der Endpreis bei einer Ebay Versteigerung würde garantiert näher an meinen 50,-- als an den 180,-- Euro liegen (also unter 115,--€).



[Beitrag von Schwergewicht am 07. Dez 2011, 08:29 bearbeitet]
waldwicht
Hat sich gelöscht
#8060 erstellt: 07. Dez 2011, 08:11
was ist ein top gepflegter onkyo A-8780 wert? bzw was sollte ich maximal dafür zahlen? verkauf über einen händler mit probehören an meinen LS im geschäft und zuhaus mit paar wochen rückgaberecht aber ohne garantie.
Fhtagn!
Inventar
#8061 erstellt: 07. Dez 2011, 08:14
Naja, eine Schraube und ein Riemen sind nicht original..... .

Und wilde Tiere scheint der auch nicht erlitten zu haben...


Funier von meinem Wellensittich abgeknabbert worden


Fhtagn!
Inventar
#8062 erstellt: 07. Dez 2011, 08:16

waldwicht schrieb:
was ist ein top gepflegter onkyo A-8780 wert? bzw was sollte ich maximal dafür zahlen? verkauf über einen händler mit probehören an meinen LS im geschäft und zuhaus mit paar wochen rückgaberecht aber ohne garantie.


Vom Händler: ca. 170€.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 120 . 130 . 140 . 150 . 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 . 170 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der "Was war mein Hifi- Krempel wert?" Thread
Curd am 11.07.2009  –  Letzte Antwort am 25.07.2009  –  5 Beiträge
mein eigener "was ist mein hifi (nicht krempel) wert?"
isegal-niemand am 01.03.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  2 Beiträge
Klappzahlenwecker und anderer Vintage-Krempel
CyberSeb am 03.06.2009  –  Letzte Antwort am 29.03.2017  –  150 Beiträge
Sansui C-77 u Sansui T-77 noch was Wert?
portus67 am 15.05.2009  –  Letzte Antwort am 17.05.2009  –  14 Beiträge
Acoustic Research Amp - wieviel noch wert?
the_korn am 21.04.2009  –  Letzte Antwort am 26.04.2009  –  6 Beiträge
Der Preisbarometer-Thread
Friedensreich am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  84 Beiträge
Was ist meine Hifi-Anlage noch wert
<<Chris>> am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 27.10.2008  –  3 Beiträge
Erzielte Auktionspreise auf Ebay !
wuahhwuahh am 19.09.2008  –  Letzte Antwort am 28.09.2008  –  50 Beiträge
Der wirkliche Hifi -Raritäten-Thread
hifibrötchen am 21.02.2006  –  Letzte Antwort am 04.07.2009  –  68 Beiträge
HiFi 1984-87 Thread
Stullen-Andy am 25.02.2006  –  Letzte Antwort am 17.03.2006  –  24 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder854.908 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedeasymarkt33
  • Gesamtzahl an Themen1.425.630
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.134.791