Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 . 10 . 20 . Letzte |nächste|

Der Luxmanklassiker fanthread

+A -A
Autor
Beitrag
berlidet
Stammgast
#101 erstellt: 24. Feb 2007, 15:32
Hallo Dirk,

also im Service Manual sind nur die Werte für die Stereolampe und die Skallenbirnchen angegeben.

Für die Stereolampe: 12V 30mA

Ich schätze mal das du mit einer solchen Lampe von den Werten her auch nicht allzuviel beim Zeigerlämpchen verkehrt machst.

Viele Grüße

Detlef
tophop
Stammgast
#102 erstellt: 24. Feb 2007, 15:36

lumi1 schrieb:
Tach´auch!

I´m back beim Luxi-Thread!
Da es hier momentan um die M-05 u. 02 geht, und ich beide besitze, meine Erfahrungen, und einige Klarstellungen.

Die 05 hat im eigentlichen Sinn, meßtechisch, weniger Leistung als die 02.
Der größte Unterschied besteht in der gesamten konstruktion, welche absolut Class A ist, und vor allem, nicht zuletzt deshalb, die "Stromlieferfähigkeit".

Objektiv betrachtet,an meinen Vulkan 1 z.B., höre ich bei besten Aufnahmen absolut geringfügige Unterschiede.
Kann ich mir aber auch einbilden!

Hängt sie aber an den Titan1, ist es bei impulsreicher und dynamikreicher Musik schier unglaublich, waß vor allem im "Baßkeller" gegenüber der 02 abgeht.
Aber auch der gesamte Höreindruck ist, einfach ausgedrückt, nochmals musikalischer.
Wobei ich nicht verschweigen möchte, daß man ihr gegenüber der 02 einen leicht "schönfärberichen Gesamteindruck" nachsagen kann.
Die M-05 im Verbund mit der C-02 geht klanglich fast identisch ab, wie mit der C-05.
Außer bei LP, da legt die C-05 ordentlich ein´s drauf.

Schließe ich im Vergleich einen Yammi-C-60 an die M-02 an, leidet das Gesamterlebnis um einiges.
Der Yammi an der M-05 ist, leider, ein Graus.
Auch andere Vorverstärker der damaligen Ära, in vergleichbarem Preis, bringen´s nicht an ihr.
Nur ein Onkyo hat mal im Test bei mir ganz gut zu ihr gepaßt.

Zurück zu den beiden Luxman-Endstufen im Leistungs/Klangvergleich gegeneinander, angesteuert mit der C-05, an den Vulkan1.
Soll ja repräsentativ sein, die Titanen sind nicht so genügsam.
Z.B. bei Dire Straits (ja, ich weiß, es gibt andere Test-Musik, aber das kennt wenigstens jeder..), wenn sie richtig aufspielen;
Die 02 beginnt einfach angestrengter zu werkeln, wenn der Regler Richtung 11:00 Uhr kommt.
Die Abbildung leidet etwas,gerade bei erbarmungslosen Riff´s hört es sich "zersetzter" an.

Die 05 wird dann im wahrsten Sinn des Wortes erst richtig warm.
Noch deutlicher wird das bei super Live-Aufnahmen a´la Supertramp/Foreigner,und erst recht bei Klassik jeder Art.

Man könnte denken, sie ist in allen Bereichen schier unerschöpflich.
Das ist Musikalität auf höchstem Niveau.

Noch ein Vergleich von mir dazu, mit einer Rotel RB 985 und Yamaha M-60:
Rotel Leistung satt, aber musikalisch hat sie gar nichts zu bieten.
Obwohl viel jünger....,evtl. liegts auch am anderen Einsatzzweck.
Die M-60 wirkt dagegen klanglich sogar wie ein Conrad-Amp.
Deshalb bleibt sie auch im Kino...., dafür ist sie wie geschaffen.
Spielt auch keine große Rolle, welchen Vorverstärker ich an diese beiden stöpsel, der Grundcharakter bleibt.

Mein Fazit, und denkt bitte daran, es ist auch mein persönlicher Geschmack enthalten!

Die M-05 ist von allen Endstufen welche ich bis heute hörte, in meinen Ohren eine der besten.
Für mich sogar die beste bezahlbare; gestern u. heute noch.
Sie ist dermaßen musikalisch, daß ich´s bis heute nicht fassen kann.
Man sollte sie wirklich nur mit der C-05 im Gespann betreiben, alles andere wäre Unsinn.

Sie harmoniert nicht klaglos mit allen LS;
Kann nach hinten losgehen.....z.B. auch bei Infinity´s 9.2(weils hier erwähnt wurde, u. ich hatte vor Jahren welche dran).
Leistung fehlte nicht, mir hat´s nur nicht gefallen.
Muß aber ehrlich zufügen, daß ich Infinity´s "Sound" eh nicht mag.

Was die reine Konstruktion angeht, muß man auch heute noch schwerste Kaliber auffahren, die´s besser machen.
Vom Layout u.a. ist sie noch heute zeitgemäß;wie übrigens auch die C-05/02.
Hersteller von heutigen sogenannten Heimkinokomponenten etc. könnten hier auch lernen, wie man 2 geräuschlose(!) Lüfter integriert...
Der M-02 merkt man da schon eher den Rotstift an, obwohl sie auch eine Ausnahmeerscheinung war u. ist.

Und das hier.....

diese hier gemachte Aussage ist richtig. Um die 2.000,-- Euronen (eigentlich dann schon ziemlich günstig) für eine 05 Kombination ist absolut realistisch. Alle anderen Aussagen sind nicht zu realisierende Wunschträume, zumindest in der Bucht.

...bleibt ein Wunschtraum.
Mir hat bereits Ende der neunziger ein Händler 7000 DM geboten, er war verzweifelt auf der Suche.....

Das...
Ich höre den Unterschiet zwischen z.b. Luxman und Yamaha Yamaha klingt eher kühl eher auf Linearität gezüchtet wogegen Luxman einfach voller wärmer mit mehr Klangfarben klingt
...kann ich voll bestätigen.
Sogar absolut blind;
Ich bin ja Gegner von Voodoo, hat damit aber auch nichts zu tu´n.
Und deshalb kann man es meßtechnisch auch nachvollziehen.
Meine Yammis haben den glatteren Schrieb, als die Luxmänner.
Ob´s dem Ohr besser gefällt, bleibt Geschmack.
Lux propagierte immer den "Röhrensound", welcher ja nicht von ungefähr kommt.
Auch ist bei Yammi schon immer eher ein Prozessorchen im Einsatz; klangverbessernd natürlich(?!).
Währen die LUX dagegen recht konservativ sind.
DuoBeta begründet wohl in nicht zu unterschätzendem Maß den Sound der Teile.
So einfach wie´s ist, so wirkungsvoll ist´s; kleiner Erklärungslink dazu:http://audiokarma.org/forums/showthread.php?p=572672

MfG. an alle Lux-Freaks.

moin moin
amen
heisst so sei es
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#103 erstellt: 24. Feb 2007, 16:13
Hat dich die Schreibwut gepackt wa?
dicko1
Hat sich gelöscht
#104 erstellt: 24. Feb 2007, 16:52
Hallo Detlef,

Vielen Dank für den Tipp. Die müsste ich sogar im Haus haben. Hast du zufällig auch eine Ahnung wie den Skalenreiter abbekomme und wie ich an die Lampe komme?

Gruß, Dirk
andisharp
Hat sich gelöscht
#105 erstellt: 24. Feb 2007, 17:03
Die M-05 kann man auch in Class-A/B-Mode laufen lassen, dann leistet sie 400W pro Kanal. M.E. die vernünftigere Betriebsart mit erheblich weniger Abwärme. Class-A hat wenn, núr bei geringen Lautstärken leichte Vorteile gegenüber Class-B, die Verzerrungen sind niedriger. Bei Leistungen jenseits von 1-2W gibt es diesen Vorteil nicht mehr.
berlidet
Stammgast
#106 erstellt: 24. Feb 2007, 17:06
Hi Dirk,

hast ne PM.

Detlef
lumi1
Hat sich gelöscht
#107 erstellt: 24. Feb 2007, 18:12
Hy!

@andisharp

Da muß Dir eine Verwechslung unterlaufen sein.

Die M-05 läuft im Stereo-Betrieb gänzlich in Class-A, ca.2 mal 100W.
Spielt keine Rolle, wieviel Leistung ihr abverlangt wird!
Nur im Monobetrieb geht sie automatisch auf Class-AB, hat dann ca.400 echte Mono-Watt (450Din,laut Manual)!

Ich kenn doch mein Baby; Und im Winter spare ich dadurch Heizkosten, bei ´nem livehaftigen Pegel Auftritt von dem Teil.

Die Yamaha M-60/65,M-80/85 z.B. hatten das von Dir erwähnte Feature.
Kannste an der Frontplatte umschalten.
Wenn sie auf Class-A steht, geht sie bei. ca.5Watt auf AB.
Bei der höre ich aber null Unterschied in A, ist purer Gimmick.

MfG.


[Beitrag von lumi1 am 24. Feb 2007, 18:17 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#108 erstellt: 24. Feb 2007, 18:19
Danke für die Richtigstellung, ich dachte, man könnte umschalten, wie bei einigen Luxman-Vollverstärkern.
Misanthropic
Ist häufiger hier
#109 erstellt: 24. Feb 2007, 20:03
Wie fällt denn die M03 klanglich gesehen gegen die 05/02 aus?
Satin
Stammgast
#110 erstellt: 24. Feb 2007, 21:17
Mein Heimkino ist mit Marantz PS-17 Vorverstärker und zwei Luxman M03 Endstufen aufgebaut. Sehr überzeugend ist ihre Musikalität und ein Röhren ähnliches Klangbild. Egal ob Film-Action oder Musik hören - die Luxmänner haben Kraft und lassen es bei Bedarf richtig krachen! Es macht jeden Tag Spaß mit ihnen zu hören.
lumi1
Hat sich gelöscht
#111 erstellt: 24. Feb 2007, 22:04
G. Abend!

Wird ja langsam mein Lieblingsthread hier...



Wie fällt denn die M03 klanglich gesehen gegen die 05/02 aus?


Manche böse Zungen behaupteten, da hätte der Niedergang von Luxman begonnen...
Dem kann ich mich nicht unbedingt anschließen.
Als sie auf den Markt kamen, war ich ganz g..l auf die Dinger;
ab zu "meinem" damaligen Stamm-Händler, und Zuhause am WE Gespann C/M-03 gehört, u. gehört, u. gehört.....
Das müßte allein schon als Antwort langen...

Details:
Im großen und ganzen gegenüber C/M-02 nicht schlechter, aber auch nicht unbedingt besser.
Ich glaube mich erinnern zu können, daß sie z.B etwas mehr die Stimmen bei manchen Aufnahmen heraus arbeiteten.

Gegen die C/M-05 habe ich sie damals nicht direkt vergleichen können, ist aber dann fast das gleiche Ergebnis, wie der Vergleich 02 vs 05 in meinem vorangegangenen Thread.

Weshalb ich sie mir letzendlich doch nicht zulegte, liegt aufgrund des Tests auf der Hand.

Das hier.....

Mein Heimkino ist mit Marantz PS-17 Vorverstärker und zwei Luxman M03 Endstufen aufgebaut

... finde ich ja mal richtig gut!

Es ist meine Überzeugung, hochwertige HiFi-Komponenten mit dem Kino zu kreuzen.
Manche haben gar keine Ahnung, was man in Soundtracks alles hören kann;
und die Film-Musik selbst kann auch nur gewinnen.
Da kann auch kein viel zu Unrecht gepriesenes THX im Heimbereich mithalten.
Pegelfest u. ein paar elektronische Helferlein allein bedeutet noch kein gutes gesamtes Film-musikalisches Bild.
@Satin.
Da hast du aber ein feines dreierlei!
Je eine 03 für Front u. Rear???
Oder...???
Was hängen für LS dran?

MfG.


[Beitrag von lumi1 am 24. Feb 2007, 22:14 bearbeitet]
Satin
Stammgast
#112 erstellt: 25. Feb 2007, 00:33
Hallo Lumi

Eine M03 für die Front, die zweite M03 versorgt die Rear. Center wird vom Marantz PS-17 versorgt.
Front T&A Criterion T160E, Center Teufel M600,Rear Nubert RS-6,Subwoofer Nubert AW-90.


[Beitrag von Satin am 25. Feb 2007, 12:38 bearbeitet]
Quadral_Montan
Ist häufiger hier
#113 erstellt: 01. Mrz 2007, 22:48
Hallo !

Klasse , hab den Thread erst heute entdeckt,hoffentlich entwickelt er sich weiter.

Habe alte Luxman und Quadral Komponenten im Heimkino integriert.

Habe lange umgestellt und es kann sich ja immer noch was ändern.Wer träumt nicht von einer M05 an Titanen.?

Wen`s interessiert,habe 4 Bilder in die Galerie gestellt !!

Vintage - Wohnkino 7.2

Das Zusammentragen hat jetzt 2 Jahre gedauert,und bezeichne es jetzt auch als fast fertig.

http://galerie.hifi-forum.de/details.php?image_id=2530

Ein Luxman C02 Habe ich auch noch ,ebenfalls einen Cinch-Switch für Stereo an den Fronts mit M 02,den geeigneten
oder passenden CDP von Luxman suche ich noch,gibts Empfehlungen.?

Gruss Dietmar
lumi1
Hat sich gelöscht
#114 erstellt: 02. Mrz 2007, 07:34
Moin!

Ich bin nicht allein......




MfG.
Stormbringer667
Gesperrt
#115 erstellt: 03. Mrz 2007, 10:06
Ich hab mir gestern meinen R-800 vorgeknöpft.Er stand doch soooo alleine rum in seiner Ecke.Nun ja,Skalenlampen und Stereolampe getauscht,Potis entknackt und ein bißchen geputzt.Gerade habe ich ihn an meine Magnat Vector 77 angeschlossen.

Holla,die Waldfee!!!!

Da müssen sich meine Pios und selbst mein R-1040 ganz schön strecken.
Und was die "Potenz" angeht,kann da wohl nur noch mein Sansui über.....

Jetzt nur noch das Holzhäuschen ein bißchen "aufhübschen" und er bekommt einen Platz ganz oben im Regal.

Gefällt mir.
Misanthropic
Ist häufiger hier
#116 erstellt: 03. Mrz 2007, 15:29
Nochmal ne Frage zum R-1040, ist der in schwarz ähnlich selten wie der Marantz 2385? Hab heute einen in schwarz erspäht aber kannte ihn vorher nur in silber mit Holzzarge.


[Beitrag von Misanthropic am 03. Mrz 2007, 15:29 bearbeitet]
dicko1
Hat sich gelöscht
#117 erstellt: 03. Mrz 2007, 15:51

Misanthropic schrieb:
Nochmal ne Frage zum R-1040, ist der in schwarz ähnlich selten wie der Marantz 2385? Hab heute einen in schwarz erspäht aber kannte ihn vorher nur in silber mit Holzzarge.


Nein, so selten wie die schwarzen Marantze ist er nicht. Mir persönlich gefallen die Luxman mit dem Rosenholz und silberner Front wesentlich besser (ich habe einen R-1030 in schwarz).

Gruß, Dirk
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#118 erstellt: 03. Mrz 2007, 15:56
Ich habe den R1030 und R1033 in beiden Farben aber in Rosenholz sieht´s immer noch am besten aus
Stormbringer667
Gesperrt
#119 erstellt: 03. Mrz 2007, 15:59
Ich hab den 1040 und 800 in Rosenholz.Schwarz geht IMHO gar nicht.Und der erspähte in schwarz steht in der Bucht und ist letzte Woche schon nicht weggegangen.Selten oder nicht,scheinbar wollte ihn keiner.....
dicko1
Hat sich gelöscht
#120 erstellt: 03. Mrz 2007, 17:18
Mein 1050 und 1500 sind natürlich auch in Rosenholz

Gruß, Dirk
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#121 erstellt: 03. Mrz 2007, 17:21
Naja schwarz ist doch auch nicht sooo schlecht
tophop
Stammgast
#122 erstellt: 05. Mrz 2007, 22:39
moin moin
endlich nach langer seereise ist er eingetroffen
ein luxman l 580
echt ein sahneteilchen schöner zustand innen fast wie geleckt und klanglich einfach luxmänisch satter bass schöne stimmenwiedergabe warme höhen und auch haptisch vom feinsten alles satt rastend und rund laufend wunerbar weiter so
l580
hifibrötchen
Inventar
#123 erstellt: 05. Mrz 2007, 22:43
Glückwunsch und was hat er gekostet mit allem drum und dran ?
Gruß Brötchen
tophop
Stammgast
#124 erstellt: 05. Mrz 2007, 22:44
moin moin ]580[/url]
anbei noch ein innenfoto einfach super der aufbau.
ciao frank
tophop
Stammgast
#125 erstellt: 05. Mrz 2007, 22:49

hifibrötchen schrieb:
Glückwunsch und was hat er gekostet mit allem drum und dran ?
Gruß Brötchen


moin moin
darüber spricht mann nicht
aber weil du es bist im amiland musste ich 425 dollar lassen und da ich ja ein ehrlicher mensch bin nochmal 76 neuronen bei der zollstelle haben ja sonst keine steuereinnahmen
anbei noch ein leztes foto der oberen innenseite.
ciao frank
]l 580[/url]
dicko1
Hat sich gelöscht
#126 erstellt: 06. Mrz 2007, 11:42
Ach, DU hast dir den geholt
Ich war ja auch am Überlegen, aber dann tauchte der Citation-Receiver auf und die Frage hatte sich damit erledigt

Gratulation, ist wirklich ein wunderschönes Gerät.

Gruß, Dirk
berlidet
Stammgast
#127 erstellt: 06. Mrz 2007, 12:40
Irgendwie funzen die Bilderlinks bei mir nicht.
berlidet
Stammgast
#128 erstellt: 06. Mrz 2007, 12:50
Bei den Amis scheinen ja die Luxman recht beliebt zu sein und sie sind bereit ordentlich dafür in die Tasche zu greifen, wenn man sich mal die abgelaufenen Auktionen ansieht.

Der 1120 ist dort erstaunlöich weit verbreitet, wenn man sieht wie häufig er dort im Vergelich zu hier angeboten/verkauft wird.

Grüße

Detlef
dicko1
Hat sich gelöscht
#129 erstellt: 06. Mrz 2007, 12:58
Ja, das ist richtig. Allerdings gefallen mir persönlich die Receiver R-600, R-800 und natürlich der R-1500 vor allem optisch wesentlich besser als Die R-1030 bis R-1120…
Und bei den Verstärkern muss man auch erst verstehen, dass Luxman für den USA-Markt offenbar andere Bezeichnungen verwendet hat. So entspricht der L-580 in den USA wogl dem L-58A in Deutschland.

Gruß, Dirk
don_camillo
Inventar
#130 erstellt: 14. Okt 2007, 14:05
ah, so was gibt es auch einen Luxman threat.
Da werd ich jetzt auch mal öfter reinschauen
Obligon
Neuling
#131 erstellt: 14. Okt 2007, 20:54
Hallo,

Bin erst jetzt auf diesen Beitrag gestoßen.

Schön das es hier Luxman Freunde gibt.

Ich nenne einen L-10 und dazu den T-14 mein Eigen.
Beides hervorragende Gereäte die ich nicht mehr missen möchte.
Als Tuner hatte ich vorher einen T-210L.Der passte optisch schon nicht wirklich und vom Klang kommt er bei weitem
nicht an den T-14 heran.
Der L-10 ist optisch,von der Kraft und dem Klang ein kleines Wunder. Komplett getrennte Monoendstufen mit zwei riesiegen Netzteilen. Ein wahrer Leckerbissen.

Ich bin gespannt was hier noch so auftaucht.

Grüße
Monkey_D._Ruffy
Inventar
#132 erstellt: 16. Okt 2007, 11:19
Na dann will ich euch mal meine Luxmann Lieblinge nicht vorenthalten. Bloß ist es nicht ganz einfach sowas zu bekommen.

M-6000 C-4000
M-05 C-05

Das wäre eine meiner Traumkombis
bodi_061
Inventar
#133 erstellt: 16. Okt 2007, 11:28
Hallo Ari,

das sind feine Teile, würden mir auch gefallen!

@Tophop

mir gefallen die Klassiker von Luxman auch gut! Aber der innere Aufbau der Geräte, ragt nicht aus dem anderer Topmarken dieser Zeit heraus.

Gruß Bodi
tophop
Stammgast
#134 erstellt: 16. Okt 2007, 11:43

bodi_061 schrieb:


@Tophop

mir gefallen die Klassiker von Luxman auch gut! Aber der innere Aufbau der Geräte, ragt nicht aus dem anderer Topmarken dieser Zeit heraus.

Gruß Bodi

moin moin
nö wahrlich nicht
m 6000 hatte ich auch mal schon ein fettes teil.die paßende vorstufe ist allerdings eine c 1010
ciao frank
Monkey_D._Ruffy
Inventar
#135 erstellt: 16. Okt 2007, 11:45
stimmt, dich hatte ich ja mal nach der Endstufe gefragt
tophop
Stammgast
#136 erstellt: 16. Okt 2007, 13:16
moin moin
jo leider war sie weg trauer ihr manchmal noch nach ....
ciao frank
lexmark1948
Neuling
#137 erstellt: 02. Apr 2008, 19:21
Hallo.
Habe bei Ebay einen Luxman Tuner T-530 erstanden.Leider ohne Bedienungsanleitung.
Kann mir jemand helfen?
picasso57
Ist häufiger hier
#138 erstellt: 16. Apr 2008, 11:54
Hallo Luxman-Liebhaber,
auch ich bin wieder auf Luxman umgestiegen. Hatte mir 1985 einen sehr schönen L530 gegönnt und an Dynaudio 500 betrieben. Irgendwann meinte ich dann in den späten 90ziger es muss was Neues her. Also legte ich mir einen SAC Icon zu und verkaufte meinen Lux - leider. Beim Icon blieb es dann auch nicht sondern hab mir dann einen Cayin a88t zugelegt den ich dann an meinen Sonus Faber Domus Grand Piano betrieb. Irgendwie bin ich allerdings mit dieser Kombination nie richtig zufrieden gewesen. Als ich dann in jüngster Zeit einige Tests über die neuen Luxmäner lass bin ich dann mal wieder hellhörig geworden und hab mich wieder an meinen alten L530 erinnert. Also versuchte ich irgendwo und -wie an einen Lxx heranzukommen. Mein Wahl viel dann auf den L525 wegen der bessern Stabilität der Endstufe, zu mal der L525 der Nachfolger des L530 ist. (nicht umgekehrt!, L525 gibt es erst seit 1987). Also was muss ich noch schreiben. Mit dem L525 leben die SF DGP richtig auf. Klangbild ist nun viel angenehmer und wie man so schön schreibt wärmer was mir persönlich viel besser gefällt. Auch meinde Kids sind von ihm begeistert. Ich kann nur sagen, dass die Luxmäner einfach eine Klasse für sich sind. Hoffe nur, dass ich noch einige Jahre Spaß daran haben werde. Eine Frage an euch noch zuletzt. Kann mir jemand etwas über den L560 sagen bzw. wie könnte ich an einen L560 herankommen?
Gruß Picasso
Hans-_Peter
Ist häufiger hier
#139 erstellt: 18. Apr 2008, 06:37
Wenn ich mich nicht verrechnet habe, feiert mein Luxman L-430 dieses Jahr sein 25 jähriges Betriebsjubiläum!

...und er klingt immer noch wunderbar!
picasso57
Ist häufiger hier
#140 erstellt: 18. Apr 2008, 09:55
Hallo Hans-Peter,
das musst du feiern. 25jähriges Betriebsjubiläum und das noch ohne Macken, hoffe ich auf jedenfall für dich.

Picasso
exa1c
Ist häufiger hier
#141 erstellt: 18. Apr 2008, 18:41
Hallo,
Bin seit kurzem, seitdem ich die Anlage meines Bruders schätzen gelernt habe (Lindeman verstärker, dynaudio boxen, kabel, die teurer sind als meine derzeitige Anlage...ich glaube 600€ alleine die Kabel )
auch musik süchtig geworden.

Hab mir für den Anfang erstmal nen Luxman L-230 gegönnt. Hoffe ich hab damit auch noch viel Spaß. Alles weitere folgt noch. Habt Ihr zufällig ne Idee was man da am besten für Boxen ranhängt? Bin grad bei nen paar Dynaudio audience 40 gelandet??

viele Grüße
Johannes
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#142 erstellt: 19. Apr 2008, 08:03
Moin

Ich sehe der Thread kommt wieder ins rollen

Weiter so!!!
Schwergewicht
Inventar
#143 erstellt: 19. Apr 2008, 08:16
Hallo,

Luxman ist Kult. Ich habe mich vor einigen Tagen von meiner Endstufe Sonny TA-N 77 ES getrennt und besitze jetzt nur noch eine Endstufe, nämlich die Luxman M 02 in Verbindung mit der Vorstufe C 02, weil sie, obwohl im NP billiger, der TA-N 77 ES imho klanglich zumindest absolut ebenbürtig war. Optisch wirkt sie ja auch im Vergleich zur 77 ES und anderen Endstufen zierlich, aber sie ist nun mal klanglich der "Wolf im Schafspelz" und einfach schöööön.

@exa1c
da hilft leider nur ausprobieren, soll es warm klingen, empfehle ich Boxen aus den 70ern, ansonsten "neuere Modelle". 'Allerdings haucht der L 230 auch neutraler klingenden Lautsprechern etwas Wärme ein.

exa1c
Ist häufiger hier
#144 erstellt: 19. Apr 2008, 15:00

Schwergewicht schrieb:


@exa1c
da hilft leider nur ausprobieren, soll es warm klingen, empfehle ich Boxen aus den 70ern, ansonsten "neuere Modelle". 'Allerdings haucht der L 230 auch neutraler klingenden Lautsprechern etwas Wärme ein.

:prost


Ich werds ausprobieren und mir bei gelegenheit welche in der Bucht kaufen . Wie siehts denn leistungsmäßig so aus.
Du scheinst dich da ja auszukennen. Sprich welche Box passt rein elektronisch gesehen am besten dazu. Oder kann ich da nach belieben wählen

Schwergewicht
Inventar
#145 erstellt: 19. Apr 2008, 15:47
Hallo,

der L 230 ist der stärkste aus der "kleinen" 200er Serie. 2 x 63 Watt Sinus an 8 Ohm und 2 x 75 Watt Sinus kurioserweise an 6 Ohm (Originalangaben Luxman Prospekt) reichen durchaus auch für größere Boxen sicherlich aus, wenn sie nicht extrem leistungshungrig sind. Und große wattfressende Infinity-Kappas wirst du dir ja wohl nicht zulegen wollen. Vorsichtshalber kannst du sie ja vorher hier vorstellen, wenn du dir Boxen aus der Bucht holen willst, aber ich sehe da eigentlich keine Probleme.

exa1c
Ist häufiger hier
#146 erstellt: 19. Apr 2008, 16:14
Hey Schwergewicht,

danke für den Tip und das Angebot. Aber du hast recht, die Boxen werden vorerst etwas kleiner ausfallen. Trotzdem bin ich erstmal beruhigt, dass ich mir um das Leistungszeugs keinen Kopf machen muss.

Was hälst du eigentlich von dem B&O RX2 Plattenspieler und den zum Verstärker zugehörigen MC und Tuner. Gibts eigentlich auch nen passenden CD- Player?
gruß
Rillenohr
Inventar
#147 erstellt: 19. Apr 2008, 16:59
Hallo exa,
ich hab nen älteren Lux L-114A und einen R-600 derzeit an alten Canton Karat im Einsatz. Dazu einen Thorens TD 150. Diese alten Dreiwege-Cantons klingen einfach genial. Als Tuner läuft ein analoger Lux T-111.

Die Kombi war der Traum meiner Jugendzeit schlechthin: Ein Thorens-Plattenspieler, ein Lux-Verstärker und Canton-Boxen. Damals für mich alles unerschwinglich, heute kein Problem mehr.

edit: Zur 200er- und 400er-Baureihe gab es auch einen passenden CD-Player mit denselben Seitenwangen an der Frontplatte. Die Dinger sind etwas selten und werden leider verhältnismäßig hoch gehandelt.



[Beitrag von Rillenohr am 19. Apr 2008, 18:44 bearbeitet]
exa1c
Ist häufiger hier
#148 erstellt: 19. Apr 2008, 18:39
Hey Rillenohr,
danke für die Tipps. Ich werd mich mal danach umsehen.
gruß
Schwergewicht
Inventar
#149 erstellt: 19. Apr 2008, 20:06
@exa1c
Ich würde keinen so alten Luxman CD-Player nehmen, sie sind sehr teuer. Silberne gibt es auch wesentlich preiswerter von z.B. Technics oder Pioneer, die man durchaus mit dem 230 kombinieren kann. Der passende Tuner ist absolut ausreichend und auch nicht so teuer. Der MC-Eingang ist natürlich bei einem DM 700,-- Verstärker ein Kompromiss, der MM-Eingang ist ganz gut. Den Plattenspieler kenne ich selbst nicht.



[Beitrag von Schwergewicht am 19. Apr 2008, 20:07 bearbeitet]
exa1c
Ist häufiger hier
#150 erstellt: 19. Apr 2008, 21:57
@schwergewicht
Werde mir auf jedenfall einen Passenden Tuner holen. Cd Player hab ich noch nicht so wirklich gefunden, ist mir aber auch erstmal nicht so wichtig. Will erstmal Vinyl hören
Was haltet Ihr von alten KEF Chorale, bzw. Tannoy Mercury m20, bzw B&O Beovox S75 Lautsprechern? Danke für die Hilfe, schon im Voraus.
Die gefallen mir mit dem Holz außenrum echt gut. (passen zum alten Verstärker)

gruß



picasso57
Ist häufiger hier
#151 erstellt: 21. Apr 2008, 09:22
Grüßt euch,
hat jemand eine Idee wo ich einen L560 erstehen kann?

Picasso
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 . 10 . 20 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
-> LUXMAN L-58A - WO NOCH?
classic.franky am 28.06.2006  –  Letzte Antwort am 23.07.2006  –  21 Beiträge
Luxman Fan Club ?
Atlan30 am 10.12.2014  –  Letzte Antwort am 13.12.2014  –  6 Beiträge
RGR Robert Grodinsky Research
Curd am 29.06.2007  –  Letzte Antwort am 29.06.2007  –  6 Beiträge
GRUNDIG PS 30 aufmachen?
Tweedyoz am 21.06.2006  –  Letzte Antwort am 13.05.2009  –  3 Beiträge
Luxman R 1500
csfalk am 10.12.2014  –  Letzte Antwort am 10.12.2014  –  3 Beiträge
Luxman c02
chromlazi am 10.06.2006  –  Letzte Antwort am 11.06.2006  –  4 Beiträge
Reperatur und Pflege Luxman?
Itzow am 09.03.2008  –  Letzte Antwort am 12.03.2008  –  3 Beiträge
Luxman L-230 Phoneingang klingt matt
AnthonyP am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 28.01.2009  –  5 Beiträge
Luxman Verstärker
luxi124 am 29.03.2014  –  Letzte Antwort am 31.03.2014  –  3 Beiträge
Luxman 5C50
-HGM- am 01.07.2012  –  Letzte Antwort am 02.07.2012  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder857.943 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedbetonmicha24
  • Gesamtzahl an Themen1.430.051
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.211.263