Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . Letzte |nächste|

Panasonic PT-AT5000 Full HD 3D LCD

+A -A
Autor
Beitrag
Redslim
Stammgast
#1 erstellt: 28. Jul 2011, 22:44
Habe diese Meldung gerade gefunden:

http://www.projector....cfm?entry_id=438&em

LCD 3D
300000:1 Kontrast
480Hz Panel Geschwindigkeit
FI bei 2D und 3D
Lens memory
2000 Lumen
200 watt Lampe

Preis 3500 US-Dollar ab September in USA

Der nächste Kandidat im Rennen um die 3D Krone in Sachen Helligkeit. Das wird ein heisser heisser Herbst.

Gruß Redslim
surbier
Inventar
#2 erstellt: 28. Jul 2011, 23:43
Grundsätzlich eine sehr gute und interessante Meldung. Ich habe Panasonic in der Tat vermisst.

Einzig der Umstand, dass sie scheinbar LCD Panels verwenden wollen, trübt das Ganze. Damit würde sich die hohe Lampenleistung wieder relativieren. Ich hoffe, sie meinen damit LCoS oder eine Eigenentwicklung auf dieser Basis.

Gruss
Surbier
Nudgiator
Inventar
#3 erstellt: 28. Jul 2011, 23:55
Da bin ich auch mal gespannt. Ist IMHO der erste LCD-3D-Beamer.
Redslim
Stammgast
#4 erstellt: 29. Jul 2011, 07:05
Hier schon mal ein kleines Preview zum 5000er

http://www.projector...ok-review/#more-1261

Gruß Redslim
_Sabrina22
Gesperrt
#5 erstellt: 29. Jul 2011, 09:06
Aber kann man sicher sein dass im Dezember keine bessesre Version erscheint? Na ja, LCD 3D klingt gut, aber sparen muss man dafür auch ... gibt es eigentlich in diesem Augenblick einen direkten Konkurrenten?
Nudgiator
Inventar
#6 erstellt: 29. Jul 2011, 09:25
Interessante Infos !
jux72
Stammgast
#7 erstellt: 29. Jul 2011, 10:23
Hier noch einige Informationen.

http://www.cinetson....99-euros-t32434.html

Lg. Jux
surbier
Inventar
#8 erstellt: 29. Jul 2011, 11:15
Jammeschade, dass es sich wohl definitiv "nur" um LCD Panels handelt. Damit ist der Beamer für mich von vornherein kein Thema.

Ich hoffe, dass die Konkurrenz auf LCoS Basis ähnliche Daten präsentieren wird.

Gruss
Surbier
George_Lucas
Inventar
#9 erstellt: 29. Jul 2011, 11:45
Der Panasonic AE5000 soll der erste Full HD-Projektor unter 5.000 Euro sein, der im 3D-Modus KALIBIRERT (D65) über 200 Lumen an Maximalhelligkeit hinter der Shuterbrille erreicht.

Begründet wird das mit dem ausgesprochen lichtstarken Objektiv, das Panasonic schon sein ein paar Gerätegenerationen einsetzt.

Die neuen Epson D9-LCDs besitzen einen umwerfend hohen nativen Kontrast. Mal schauen, was Pansonic da mit seiner Smoothscreen-Technik draus macht. Screendoorfrei sollte auch das Bild des AE5000 sein.

Gut finde ich auch, dass die Pansonic-3D-TV-Brillen auch beim Projektor genutzt werden können, ohne dass irgendwelche Polfilter rein- und rausgepult werden müssen.

... und AVATAR gibt es beim Kauf des Projektors noch gratis dazu!

Soweit die Infos, die ich nennen darf...
max25game
Stammgast
#10 erstellt: 29. Jul 2011, 13:48
Hallo
endlich Infos über einen neuen PanaProki - Danke.

Interessieren würde mich noch,

-wie hoch ist der Füllfaktor der D9 Panels
-mit wieviel Hz die FrameCreation bei 24p im 2D Betrieb arbeitet

Der Lensshift schein ja beim 5000er motorisch zu sein???
ich sehe auf den Bildern zumindest keine Drehregler.
für eine manuelle Verstellung.
von der Ausstattung her sind die Panasonic Geräte (4000er) ja eh Spitze, die Maskierungsfunktion meines 4000er will ich nicht mehr missen - natürlich auch die LensMemory.

Ich habe einen Pana4000er eigentlich nur leihweise, da mir mein Händler keinen Epson R2000 verkaufen wollte
und ich meinen Epson TW5500 schon letztes Jahr verkauft habe.

Bin schon gespannt auch ein erstes cine4home preview....

Gruß
Markus
PiPro
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 29. Jul 2011, 14:50
Moin,


max25game schrieb:

-wie hoch ist der Füllfaktor der D9 Panels


Rund 65%
surbier
Inventar
#12 erstellt: 29. Jul 2011, 15:02

PiPro schrieb:
Rund 65%


... was zu befürchten war. Bleibt nur die Hoffnung, dass der Panasonic mit der hauseigenen Smooth Screen Technologie punkten kann. Sie war für mich in der Vergangenheit das wichtigste Kaufargument für einen Panasonic. Allerdings ist LCoS mittlerweile "bezahlbar" und deshalb ist für mich eine Technik, die eine schlechtere Füllrate hat, kein Thema mehr. Da hilft auch kein extremer Kontrast oder eine perfekt funzende Iris (die bei Panasonic schon immer allererste Sahne war).

Da ja Epson selbst auf LCoS umgestiegen ist, sehe ich nicht ein, warum Panasonic sich hier Zeit lässt, bzw. im Falle einer "Verweigerung" Epsons nicht etwas eigenes entwickelt hat oder sich bei Sony orientiert ...

Gruss
Surbier
Beami
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 29. Jul 2011, 15:30
Wie sieht es eigentlich mit dem Staubproblem bei den Panasonic Beamern im Vergleich zu LCOS Beamern aus?
Wäre ansonsten neben dem Sony HW30 eine interessante Alternative, leider habe ich etwas Angst bereits nach kurzer Zeit wieder Staub auf dem Panel zu haben.

Bitte um Aufklärung, Danke
audiohobbit
Inventar
#14 erstellt: 29. Jul 2011, 17:09
Komisch, dass mein Thread ignoriert wurde...: http://www.hifi-foru...m_id=94&thread=11418




surbier schrieb:
Da ja Epson selbst auf LCoS umgestiegen ist,

Das stimmt ja leider so überhaupt nicht!

Epson hat ja bei den R-LCDs massive Probleme, deshalb sind ja die angekündigten Geräte nach wie vor nicht erhältlich.
(und 3D-fähig wären diese Panels sowieso nicht, da zu langsam!)

Epson hat aber, und wird wohl in Zukunft sicher auch noch, die transmissiven LCDs weiterentwickeln, und die aktuellen werden D9 genannt, diese sind schnell genug um 3D zu können.

Epson wird im Herbst selbst mit 3D-fähigen transmissiven LCD-Projektoren auf den Markt kommen.
Parallel dazu wird es vielleicht(!) die nicht 3D-fähigen R-LCD-Geräte irgendwann geben...

Leider setzt zumindest Panasonic auch auf Shuttertechnik, mal sehen was Epson macht. Ich hatte ja spekuliert dass sie vielleicht die Infitec Wellenlängenmultiplextechnik verwenden...
audiohobbit
Inventar
#15 erstellt: 29. Jul 2011, 17:13

max25game schrieb:
da mir mein Händler keinen Epson R2000 verkaufen wollte ;)

meiner auch net...
schon komisch diese Händler... wollen einfach kein Geschäft machen...
Redslim
Stammgast
#16 erstellt: 29. Jul 2011, 17:20
Wenn JVC, Sony und Mitsubishi jetzt noch ihre LCOS-Panels auf 480 Hz bringen würden dann würde Ghosting wohl in allen drei Techniken (LCOS, LCD, DLP) der Vergangenheit angehören.

Gruß Redslim
George_Lucas
Inventar
#17 erstellt: 29. Jul 2011, 17:20

audiohobbit schrieb:

Leider setzt zumindest Panasonic auch auf Shuttertechnik, mal sehen was Epson macht. Ich hatte ja spekuliert dass sie vielleicht die Infitec Wellenlängenmultiplextechnik verwenden...

Infitec ist im Konsumerbereich IMO unsinnig, weil viel zu teuer.
Es werden zwingend 2 Projektoren benötigt, in die dann die Infitecfilter implantiert werden müssen.
Von der Aufstellungs- und Einstellproblematik von 2 Projektoren mal abgesehen, kann auch Cinemascope mit konstanter Bildhöhe nicht genutzt werden. Es sei denn es kommen noch zwei motorgesteuerten Anamorphoten hinzu. Aber das dürfte dann den Preisrahmen von 99% aller User hier sprengen.
Unter 10.000 Euro ist Infitec aktuell praktisch nicht machbar. Wenn mind. 2 "Spitzenprojektoren" um je 3.500 Euro plus Anamorphoten dazu kommen liegen wir bei knapp 20.000 Euro.

... und darauf wartest du tatsächlich?

Die Shuttertechnik ist aktuell die einzige massentaugliche Möglichkeit, um 3D zu Hause sinvoll und relativ preiswert zu projizieren.
Die geringe Lichtausbeute von unter 20% ließe sich vermeiden, wenn eine andere Shuttertechnik genutzt werden würde.

Darüber habe ich an anderer Stelle bereits berichtet. Bei Bedarf erteile ich gerne Auskunft, wie 50% möglich sind!


[Beitrag von George_Lucas am 29. Jul 2011, 17:24 bearbeitet]
Redslim
Stammgast
#18 erstellt: 29. Jul 2011, 17:36

George_Lucas schrieb:
Der Panasonic AE5000 soll der erste Full HD-Projektor unter 5.000 Euro sein, der im 3D-Modus KALIBIRERT (D65) über 200 Lumen an Maximalhelligkeit hinter der Shuterbrille erreicht.

Begründet wird das mit dem ausgesprochen lichtstarken Objektiv, das Panasonic schon sein ein paar Gerätegenerationen einsetzt.

Die neuen Epson D9-LCDs besitzen einen umwerfend hohen nativen Kontrast. Mal schauen, was Pansonic da mit seiner Smoothscreen-Technik draus macht. Screendoorfrei sollte auch das Bild des AE5000 sein.

Gut finde ich auch, dass die Pansonic-3D-TV-Brillen auch beim Projektor genutzt werden können, ohne dass irgendwelche Polfilter rein- und rausgepult werden müssen.

... und AVATAR gibt es beim Kauf des Projektors noch gratis dazu!

Soweit die Infos, die ich nennen darf...


Also der 17000er von Sharp schafft auch wohl über 200 Lumen (@D65) Hinter der Brille und Kostet auch unter 5000€.

Gruß Redslim


[Beitrag von Redslim am 29. Jul 2011, 17:42 bearbeitet]
max25game
Stammgast
#19 erstellt: 29. Jul 2011, 17:53

PiPro schrieb:
Moin,


max25game schrieb:

-wie hoch ist der Füllfaktor der D9 Panels


Rund 65%


Danke für die Info...das sind ja etwa 12% mehr wie bei den D7, wenn ich mich recht erinnere. Aber dank Smoothscreen eigentlich von der Bildhärte eh nicht so relevant.

Aber die 480Hz mit FI sind schon was, bin echt auf die Bewegungsdarstellung gespannt.

Na mal schauen was Epson da noch so auf der IFA zeigt, wollte eigentlich auf LCOS umsteigen.
audiohobbit
Inventar
#20 erstellt: 29. Jul 2011, 18:09

George_Lucas schrieb:
Es werden zwingend 2 Projektoren benötigt

Das ist falsch: http://www.dolby.com...dolby-3d-system.html

S. 3, Filterrad: http://www.infitec.de/assets/plugindata/poolb/infitec_2010.pdf

Der Preisaspekt ist ein anderer, aber ein Absatz im Infitec-Prospekt besagt dass sie auch ins Consumergeschäft einsteigen wollen, damit würden die Preise wohl reduziert bei großen Stückzahlen.
Das und die Meldungen einer Zusammenarbeit mit Epson anscheinend ließen mich denken dass da vielleicht was kommt (sowohl von Epson als auch Pana.)
audiohobbit
Inventar
#21 erstellt: 29. Jul 2011, 18:11

George_Lucas schrieb:

Die geringe Lichtausbeute von unter 20% ließe sich vermeiden, wenn eine andere Shuttertechnik genutzt werden würde.

Darüber habe ich an anderer Stelle bereits berichtet. Bei Bedarf erteile ich gerne Auskunft, wie 50% möglich sind!


Du solltest Consultant für die großen Projektorfirmen werden, du könntest Millionen verdienen....
George_Lucas
Inventar
#22 erstellt: 29. Jul 2011, 18:21

audiohobbit schrieb:


Du solltest Consultant für die großen Projektorfirmen werden, du könntest Millionen verdienen....

Die können sich diesbezüglich gerne mal melden...
George_Lucas
Inventar
#23 erstellt: 29. Jul 2011, 18:27

audiohobbit schrieb:

George_Lucas schrieb:
Es werden zwingend 2 Projektoren benötigt

Das ist falsch...

Infitec selbst hat zwei Epson TW4400 genutzt, um das eigene 3D-System der Presse per Doppelprojektion vorzustellen.

Das Problem der 3D-Farbseparation ist meiner Meinung, dass für den linken und rechten Bildkanal unterschiedliche Farben projiziert werden, die erst das Gehirn wieder zusammen setzt. Das empfinden viele Zuschauer als anstrengend.


[Beitrag von George_Lucas am 29. Jul 2011, 18:29 bearbeitet]
audiohobbit
Inventar
#24 erstellt: 29. Jul 2011, 18:44
Kleine Anmerkung am Rande für alle:

Soweit ich sehe ist der Name des europäischen Modelle PT-AT 5000E, nicht mehr PT-AE.. warum auch immer.

In USA soll er aber wohl PT-AE 7000 heißen.... wer weiß was sich die Product Manager da wieder bei gedacht haben..
cinefan15
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 29. Jul 2011, 18:49

George_Lucas schrieb:

audiohobbit schrieb:

George_Lucas schrieb:
Es werden zwingend 2 Projektoren benötigt

Das ist falsch...

Infitec selbst hat zwei Epson TW4400 genutzt, um das eigene 3D-System der Presse per Doppelprojektion vorzustellen.

Das Problem der 3D-Farbseparation ist meiner Meinung, dass für den linken und rechten Bildkanal unterschiedliche Farben projiziert werden, die erst das Gehirn wieder zusammen setzt. Das empfinden viele Zuschauer als anstrengend.




audiohobbit hat recht, ein Projektor mit Filterrad reicht aus. Dieses kann im Dolby 3D-Verfahren auch so genutzt werden. Dolby hat diese Technik von Infitec lizensiert bekommen.

Im Gegensatz zu 3D mit Shutterbrillen ist das Farbinterferenzverfahren sehr angenehm zum gucken; das empfinden auch die meisten Zuschauer so.
audiohobbit
Inventar
#26 erstellt: 29. Jul 2011, 18:54
Dolby 3D konnte ich selber noch nicht sehen leider.

Das Problem neben dem Preis im Consumerbereich könnte evtl. sein, dass die Farbspektren der UHP-Lampen vielleicht nicht geeignet sind.
Aber warten wir mal ab was Epson bringt. Vermutlich aber auch nur Shutter. Vielleicht irgendwann in der Zukunft mal was anderes...
cinefan15
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 29. Jul 2011, 18:57

audiohobbit schrieb:
Dolby 3D konnte ich selber noch nicht sehen leider.

Das Problem neben dem Preis im Consumerbereich könnte evtl. sein, dass die Farbspektren der UHP-Lampen vielleicht nicht geeignet sind.
Aber warten wir mal ab was Epson bringt. Vermutlich aber auch nur Shutter. Vielleicht irgendwann in der Zukunft mal was anderes...




Vielleicht gibt es in deiner Nähe ein Kino mit Dolby 3D. Lohnt sich auf jeden Fall sich das mal anzusehen. Kein Flimmern wie bei Shuttertechnik.
audiohobbit
Inventar
#28 erstellt: 29. Jul 2011, 19:16
Es gibt hier sogar einen Kinofinder: http://www.dolby.com...ema.html?ct=Dolby-3d

Da gibts zwar 3 Einträge in München, aber einer scheint nicht zu stimmen, jedenfalls gibt die Website des Kinos darüber gar keine Auskunft, einer ist "Hotel Bayrischer Hof", ich glaube nicht dass die ein öffentliches Kino haben und einer Constantin Film, also die Produktionsfirma an sich, die haben vermutlich auch kein öffentliches Kino.
Nur das in Gilching scheint zu stimmen. Sonst schauts in dem Umkreis recht mau aus.
Aber müsste man glatt mal ausprobieren.

Wobei ich eigentlich nicht der große 3D-Filmfan bin. Ich könnte mir aber vorstellen, mit selbstgemachten 3D-Fotos zu experimentieren.
Ich gehe eh davon aus, dass mein nächster Projektor 3D können wird es sei denn der Epson R2000 käme noch auf dem Markt, dann aber nur zu einem unverschämt günstigen Preis, was aber nicht der Fall sein wird.
Daher lehne ich mich entspannt zurück und schaue mir in Ruhe an was da so alles neues kommt. Das ist sowieso immer das spannendste, die Zeit von den ersten Ankündigungen bis etwa nach Weihnachten.. auch wenn man nicht vorhat was zu kaufen..
audiohobbit
Inventar
#29 erstellt: 29. Jul 2011, 19:39

max25game schrieb:

Der Lensshift schein ja beim 5000er motorisch zu sein???

Das glaube ich nicht, in den Pressemeldungen ist nur von motorischen Zoom/Focus die Rede.
Neben dem Objektiv ist eine Klappe, auf einem sehr schlechten Handyfoto ist die offen, aber man nicht genau erkennen was sich dahinter verbirgt, aber ich denke da sind die Einstellräder für den Lensshift.
Wäre dieser motorisch wäre das sicherlich erwähnt worden.

Das ist dumm, denn das bedeutet dass das Feature Lensmemory nach wie vor eingeschränkst ist auf Positionen des Projektors horizontal mittig vor der Leinwand und vertikal nicht außerhalb der Grenzen der Leinwand. Also nach wie vor wie beim 4000er.

Außerdem soll das Lensmemory für 3D-Filme nicht funktionieren:

The cinemascope lens adjustment remains for the PT-AT5000 but speaking to the engineers it looks like it will not be available for 3D films in scope format. It was explained that this is because of the size of the screen and the parallax information, which at this time cannot be fixed, so to avoid issues, it will not be available at this time.

von http://www.avforums....at5000-today-la.html
Fritz*
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 29. Jul 2011, 19:54

audiohobbit schrieb:

Der Preisaspekt ist ein anderer, aber ein Absatz im Infitec-Prospekt besagt dass sie auch ins Consumergeschäft einsteigen wollen, damit würden die Preise wohl reduziert bei großen Stückzahlen.


da ist was dran
bisher wird ja die Technik, in aufwendiger Handarbeit in Deutschland zusammen gestrickt.
Das Ganze in Großserie in China vom Band laufend, könnte schon eine konsumerfreundliche Preissituation ergeben.


Grüße,
Fritz
ANDY_Cres
Inventar
#31 erstellt: 29. Jul 2011, 23:54
Nabend,

Infitec arbeitet im MOment mit Hochdruck daran die "Exelent" Serie an Filtern auf zig Systemen zu optimieren und dem Verkauf sicherlich.

Und die Qualität sucht in der Tat seines Gleichen.
Die Probleme mit der Farbseperation sind im Dualbetrieb NULL vorhanden.
Erst der Einsatz im "Colorweel" kann hier wieder ggf. zu Problemen führen.
Denn im Gegensatz zum Kinopendant (Lizens Infitec für Dolby 3D) läuft dort das "Weel" mit Triple Flash (2x 72 Hz) inkl. dem Vorteil auch mit den 12 bit Farben (DCI).

Insofern ist das Matching an gewisse Lampentypen u.a. der Schlüssel, auch für den geplanten zukünftigen Single Einsatz im PJ Bereich eine Lösung anzubieten.
Lezteres setzt natürlich auch geeignete Chipsätze aus den versch. Systemen vorraus, was die Geschwindigkeit angeht.

Daher liegt es nicht "nur" an Infitec, hier entspr. jetzt schon Lösungen anzubieten.

Wie schon beschrieben ist Epson im Boot mit Infitec und es wird mit Sicherheit auch eine Kombination mit einem Single PJ geben, nur es dauert noch etwas.

Auch der 1 Chip DLP Einsatz mit so einem optimierten "Weel" ist bereits in versch. Chassies in der Abstimmung.
Geplant ist der Einbau u.a. auch in die Objektive, soviel kann ich da schon schreiben.


Also das Thema bleibt sehr spannend und wer warten kann, sollte das auch tun, um dann auch andere Varianten zum Shutterbetrieb zu begutachten.
Ich kann nur aus bisheriger Erfahrung schreiben, das ich diese Technik von Infitec für ganz vorn halte, in jeder Beziehung (Lichtausbeute, Ghosting, Farben, Flexibilität und natürlich Bildqualität).

Das Infitec nicht "billig" ist, muss wirtschaftlich gesehen im Moment so akzeptiert werden.
Mal sehen was die Zeit auch da noch nach unten korregiert.


ANDY


[Beitrag von ANDY_Cres am 29. Jul 2011, 23:58 bearbeitet]
Saint1974
Stammgast
#32 erstellt: 30. Jul 2011, 13:45
Hier ein kurzer Vergleichsbericht AE4000 zu AE5000 das Thema Lensschift ist auch geklärt, auf dem vorletzten Bild ist der Joystik wie beim AX200 neben der Linse zu sehen. Insgesammt scheint es ein Feines Gerät zu werden und wird wohl die Epson Preise der R Serie weiter drücken.


[Beitrag von Saint1974 am 30. Jul 2011, 13:54 bearbeitet]
max25game
Stammgast
#33 erstellt: 30. Jul 2011, 13:54
ja.. den Lensshift Hebel habe ich jetzt auch gesehen.

hier im link sind auch ein paar bilder:
bilder etc.

war das bei den alten Panasonic 200ern nicht etwas hakelig zum verstellen
Saint1974
Stammgast
#34 erstellt: 30. Jul 2011, 13:57
war etwas fummelig... die Bilder meinte ich. anbei noch ein paar technische Daten. Tech. Daten


[Beitrag von Saint1974 am 30. Jul 2011, 14:01 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#35 erstellt: 30. Jul 2011, 14:11
Die Funktionsweise des man. Lens-Shifts bleibt erst mal abzuwarten.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Panasonic diese unpräzise, hakelige und nervige Joystickgeschichte vom AX200 ohne Änderungen übernommen hat für sein neues Spitzenmodell.

Jedenfalls macht der 5000er neugierig in vielerlei Hinsicht.
C.-P.
Inventar
#36 erstellt: 31. Jul 2011, 09:36
Moin zusammen,

100% Lensshift, kompakte Bauweise gegenüber den anderen "Kloppern" - steht auf meiner Beobachtungsliste...

Gruß,

C.-P.
aku
Stammgast
#37 erstellt: 31. Jul 2011, 11:51
Also ich bin auch sehr gespannt auf den neuen 5000er.
Bei der bisherigen Generation von Sony, JVC und Misubishi wurde immer gesagt, dass die Projektoren so groß sein müssen wegen 3D.
Und jetzt kommt Pana mit Abmessungen von 470 mm × 137 mm × 345 mm.
Diese Ausmaße hat auch mein bisheriger 3000er.
Sind durch die geringen Ausmaße irgendwelche Nachteil verbunden? Evtl. Hitzstau? Lautstärke dürfte nicht höher sein, als bei den bisherigen Panas, oder?
Wenn diese Ausmaße für 3D ausreichen, dann will ich mir bestimmt kein größeres Modell eines anderen Herstellers in mein Wohnzimmer hängen.
Außer natürlich die anderen Hersteller haben die Ausmaße bei ihrer "zweiten Generation", die ja bestimmt auch dieses Jahr kommt, verringert.
Weiß man schon, ob es auch neue Brillen für den 5000er geben wird? Die Panasonic Brillen sind ja relativ schwer. Wünschen würde ich mir so schöne leichte Brillen, wie sie Samsung hat (Aufladung per Induktion).
Dann noch was zum Thema Staub. Gegenüber LCOS (bei denen Staub glaub gar kein Thema sind), haben die 3LCD Panel mit Staub zu kämpfen, oder? Dies wäre leider wieder ein Argument gegen 3LCD.

Gruß aku
Nudgiator
Inventar
#38 erstellt: 31. Jul 2011, 12:04

aku schrieb:

Bei der bisherigen Generation von Sony, JVC und Misubishi wurde immer gesagt, dass die Projektoren so groß sein müssen wegen 3D.


Nunja, wenn die Lampen heller werden, müssen diese halt aufwendiger gekühlt werden. Da die Geräte auch immer leiser werden sollen, muß man eben den Lüfter vergrößern, damit dieser mit einer niedrigen Drehzahl betrieben werden kann und dennoch ausreichend Luft befördert.



Sind durch die geringen Ausmaße irgendwelche Nachteil verbunden? Evtl. Hitzstau? Lautstärke dürfte nicht höher sein, als bei den bisherigen Panas, oder?


Das wird man sehen, wenn die Geräte auf dem Markt sind. Entscheidend ist hier die Lautstärke im hohen Lampenmodus.



Außer natürlich die anderen Hersteller haben die Ausmaße bei ihrer "zweiten Generation", die ja bestimmt auch dieses Jahr kommt, verringert.


Ich glaube nicht, daß die Hersteller da etwas daran ändern. Der aktuelle X3 ist von der Größe her fast identisch mit dem HD1, der garkein 3D beherrscht.



Dann noch was zum Thema Staub. Gegenüber LCOS (bei denen Staub glaub gar kein Thema sind), haben die 3LCD Panel mit Staub zu kämpfen, oder? Dies wäre leider wieder ein Argument gegen 3LCD.


Bei LCD-Beamern wirst Du immer Probleme mit Staub haben, da diese eben nicht gekapselt sind.
surbier
Inventar
#39 erstellt: 31. Jul 2011, 13:11
Guten Tag

Was mich etwas erstaunt, ist die mögliche UVP: 3500 Euro. In den USA spricht man teilweise deutlich unter 3000 USD. OK, es ist bekannt, dass bestimmte Modelle in den USA um einiges günstiger angeboten werden als in Europa, aber ich sehe das Problem bei dieser UVP darin, dass es ein LCD Beamer schwer haben könnte, gegen eine LCoS Konkurrenz anzutreten, die im gleichen Preissgegment angesiedelt ist.

Man muss sich vor Augen halten, dass JVC, Mitsu, Epson, Sony ihre Katzen für die kommende Saison noch nicht aus dem Sack gelassen haben.

Gruss
Surbier


[Beitrag von surbier am 31. Jul 2011, 13:14 bearbeitet]
Nudgiator
Inventar
#40 erstellt: 31. Jul 2011, 13:34
MSRP = 3499 USD. Wobei man von endgültigen Preisen zwischen 2495 und 2995 USD spricht, da Sony die Messlatte für 3D recht hoch gelegt hat.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 31. Jul 2011, 14:45

surbier schrieb:

aber ich sehe das Problem bei dieser UVP darin, dass es ein LCD Beamer schwer haben könnte, gegen eine LCoS Konkurrenz anzutreten, die im gleichen Preissgegment angesiedelt ist.



schönen Sonntag zusammen, hallo surbier,

Panasonic hat den 4000 bisher sehr gut verkauft, trotz LCOS Konkurrenz. Auf den US Seiten war/ist er sogar auf Platz eins der Topseller.
Er hat halt einfach Features die andere Beamer nicht haben.

Auch Epson LCD Beamer sind trotz LCD Technik noch immer weit vorne bei den Verkaufszahlen.

Wenn das Gesamtpaket stimmt beim neuen Pana 5000, könnte er trotz "nur" LCD, ebenso erfolgreich sein.

Aber abwarten, Männer. Der heiße Herbst hat noch nicht begonnen.


Grüße,
Fritz
frankie56
Stammgast
#42 erstellt: 31. Jul 2011, 16:40
da gibt es auch einen AE 7000, der soll 3500 Euro kosten und ab September in USA erhätlich sein!!!
Nudgiator
Inventar
#43 erstellt: 31. Jul 2011, 16:43

frankie56 schrieb:
da gibt es auch einen AE 7000, der soll 3500 Euro kosten und ab September in USA erhätlich sein!!!
:prost


Du weißt aber schon, daß das EU-Modell = 5000 und US-Modell = 7000 identisch sind ?
frankie56
Stammgast
#44 erstellt: 31. Jul 2011, 18:00
o.k., jetzt weiss ich es!! Danke.
surbier
Inventar
#45 erstellt: 31. Jul 2011, 19:36

Fritz* schrieb:

Panasonic hat den 4000 bisher sehr gut verkauft, trotz LCOS Konkurrenz. Auf den US Seiten war/ist er sogar auf Platz eins der Topseller.
Er hat halt einfach Features die andere Beamer nicht haben.



Guten Tag Fritz

Ich wäre der Letzte, der an der Qualität von Panasonic zweifelte, schliesslich hatte ich auch zwei Beamer.

Ich spreche auch klar für mich, wenn ich sage, dass die LCD Panele für mich ein absolutes NoGo sind.

Ohne Zweifel wird das Gerät seinen Weg auch hier in Europa gehen, sofern Smooth Screen Panasonic-like weiterentwickelt wurde. Offenbar verfügt er über eine starke Lampe, die den Lichtverlust infolge Leiterbahnen kompensieren können.

Dennoch: Solange Panasonic sich mit LCD Konkurrenten messen musste, fanden diese Geräte ihre Liebhaber, aber im 3D Segment dürfte der Kampf gegen LCoS schwieriger werden.

Es kommt ja wohl auch nicht von Ungefähr, dass man in den USA in Hinblick auf die starke Konkurrenz (HW30) wohl eher von einem realistischen Preis zwischen 2400 und 3000 USD ausgeht.

Es wird gemunkelt, dass selbst Epson an einer LCoS 3D Lösung für die kommende Saison arbeitet.

Gruss
Surbier


[Beitrag von surbier am 31. Jul 2011, 19:39 bearbeitet]
Nudgiator
Inventar
#46 erstellt: 31. Jul 2011, 20:02

surbier schrieb:

Es wird gemunkelt, dass selbst Epson an einer LCoS 3D Lösung für die kommende Saison arbeitet.


Nunja, die Epson-eigenen "LCoS"-Panels gibt es schon seit einem Jahr (hab den EH-R2000 selbst schon gesehen). Die Ausbeute war allerdings miserabel.
Die Frage ist halt, ob man diese auch für 3D nutzen kann. Aber das sollte Epson eigentlich hinbekommen haben. Wir werden es sehen.


[Beitrag von Nudgiator am 31. Jul 2011, 20:03 bearbeitet]
Fritz*
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 01. Aug 2011, 00:05

surbier schrieb:

Ich spreche auch klar für mich, wenn ich sage, dass die LCD Panele für mich ein absolutes NoGo sind.



hi surbier,
nicht nur für dich. Ich möchte auch keinen LCD Beamer.
Trotzdem hat der Panna 4000 vermutlich weit mehr "Anhänger" als alle LCOS Beamer zusammen.
Ich wollte mit meinem vorigen Post weniger auf qualitative, Aspekte als auf Verkaufszahlen aufmerksam machen.

Grüße,
Fritz
Louis-De-Funès
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 01. Aug 2011, 00:11
Seit ich den LG181 hier hatte, wirkt mein Epson auch nicht mehr so berauschend auf mich. Dem LCD Bild fehlt die Bildtiefe und Plastizität.

Erstmal kommt eh bei mir ein neues Boxensystem und dann nächstes Jahr ein neuer Beamer.
audiohobbit
Inventar
#49 erstellt: 01. Aug 2011, 12:06
Joystick für Lensshift ist bullshit!

Statt endlich einen Fortschritt zu machen und auch den Lensshift zu motorisieren um auch das Lensmemory deutlich flexibler zu machen, machen sie einen Rückschritt von zwei Drehrädern zu einem mülligen Joystick!


Die kompakten Abmessungen sind toll, aber bei der leistungsstärkeren Lampe stellt sich natürlich die Lautstärkefrage! In den technischen Daten ist erstmal gar nichts angegeben.. (auch wenn das eh nicht viel aussagen würde..)


Aber das Masterthema bleibt Staub, gerade bei Pana.
Ich hoffe dass sie sich beim Redesign des Gehäuses auch im Wesentlichen dieses Themas angenommen haben.
max25game
Stammgast
#50 erstellt: 01. Aug 2011, 13:09

audiohobbit schrieb:
Joystick für Lensshift ist bullshit!

Statt endlich einen Fortschritt zu machen und auch den Lensshift zu motorisieren um auch das Lensmemory deutlich flexibler zu machen, machen sie einen Rückschritt von zwei Drehrädern zu einem mülligen Joystick!


sicher ist der Joystick nicht der toll....ok ist bullshit

micht würde aber interessieren was dass unter dem joystick für ein "rad" ist vielleicht ist der joystick nur für die feinjustage und den H-Lensshift - und das "rad" zum präzise rauf und runter zu drehen.

IMAG01541
Fritz*
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 01. Aug 2011, 13:29

audiohobbit schrieb:
Joystick für Lensshift ist bullshit!



wenn man eine Grobmotorik wie ein Hufschmied hat
Dann schon

Fritz
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Panasonic PT-AE1000 Full HD
Starchild_2006 am 06.10.2006  –  Letzte Antwort am 09.10.2006  –  3 Beiträge
PANASONIC PT-RZ470 Full HD Hybrid Beamer
kraine am 22.04.2013  –  Letzte Antwort am 24.11.2017  –  15 Beiträge
Panasonic PT-AH1000E- neuer Full HD-Einsteigerbeamer von Panasonic zur IFA 2011
audiohobbit am 02.08.2011  –  Letzte Antwort am 30.07.2012  –  46 Beiträge
PANASONIC PT-AE1000E 1080p LCD!
celle am 03.09.2006  –  Letzte Antwort am 26.03.2007  –  32 Beiträge
Beamer(Full HD) oder doch LCD TV?
xtremeniggi am 04.12.2007  –  Letzte Antwort am 07.12.2007  –  2 Beiträge
Acer 3D Full HD Beamer
oesimarkus am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.01.2010  –  12 Beiträge
Acer H9500BD Full HD 3D
rot_dragon am 08.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.10.2011  –  2 Beiträge
3D auf meinem LCD Beamer möglich ?
Omsel am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 30.12.2012  –  4 Beiträge
Full HD Beamer oder auf 3D warten?
Kappe85 am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 28.05.2010  –  26 Beiträge
Full HD DLP vs. LCD
heimkinobauer am 09.08.2008  –  Letzte Antwort am 18.08.2008  –  13 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.215 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedHetschman
  • Gesamtzahl an Themen1.449.441
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.580.731