Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . 20 . 30 . Letzte |nächste|

Panasonic PT-AT5000 Full HD 3D LCD

+A -A
Autor
Beitrag
Fritz*
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 01. Aug 2011, 13:29

audiohobbit schrieb:
Joystick für Lensshift ist bullshit!



wenn man eine Grobmotorik wie ein Hufschmied hat
Dann schon

Fritz
audiohobbit
Inventar
#52 erstellt: 01. Aug 2011, 14:37
natürlich, dann wird einem gleich wieder sowas unterstellt!

Der Joystick und sein Verstellweg sieht für mich schon so aus dass er für horizontal (26%) und vertikal (100%) gleichzeitig zuständig ist.
Ich hoffe nur inständig, dass man jeweils eine Achse fixieren kann, denn sonst könnte es bei Nutzung des Lensmemory eklig werden, wenn man eigentlich nur vertikal verstellen will (bei Nutzung von Lensmemory bis 50% möglich) aber horizontal versehentlich auch verstellt, das aber nicht merkt, das Bild wieder durch einen kleinen Schwenk des Projektors in die Maskierung einpasst, dann aber bei Nutzung des Lensmemory sich das Bild immer seitlich ein wenig verstellt..

Ich hoffe mal dass das was da unter dem Stick ist eine Achsarretierung ist..



Hier ein kleiner Bericht: http://www.avsforum....0756558#post20756558

Q: Is the light path sealed (dust blob issue)?
A: No, not possible with LCD, but they have done some tweaks in this area.


Q: How quiet is it?
A: Very - they speced 22 dB - I was sitting behind the projector sitting about chest high, three feet away, couldn't hear it. I could faintly hear the 4000 for comparison.


[Beitrag von audiohobbit am 01. Aug 2011, 14:48 bearbeitet]
audiohobbit
Inventar
#53 erstellt: 01. Aug 2011, 15:30
Nur der Korrektheit wegen (weiter oben hatte ich es schon geschrieben): Könnte der threadopener Redslim oder ein Moderator den Titel des Threads korrigieren, denn der Name des Projektors in Europa lautet PT-AT5000, nicht PT-AE5000.

Danke.
Die_Antwort_ist_42
Moderator
#54 erstellt: 01. Aug 2011, 15:47
erledigt...

audiohobbit
Inventar
#55 erstellt: 01. Aug 2011, 16:37
Danke.

Hier ein Bericht des av-magazins:
http://www.av-magazi...sonic_PT.4330.0.html

Die Jungs sprechen von einem Preisn von 3200€..

Ganz unten gibt es ein Bild eines kleineren Modells, welches auch kommen soll. Das Gehäuse ist in weiß, dürfte aber sonst das gleiche sein. Das Objektiv sieht aus als ob es vollmanuell wäre.
Mehr ist noch nicht bekannt.

Aber es war ja von Panasonic angekündigt (mind.) zwei Modelle zu bringen, beide Full-HD. Der 5000er ist da wahrscheinlich top-of-the-line und der andere wird kleiner sein, sicher nur 2D und aufgrund der weißen Farbgebung fürs Wohnzimmer gedacht (ähnlich wie bei Epson).
Redslim
Stammgast
#56 erstellt: 01. Aug 2011, 18:20

audiohobbit schrieb:
Nur der Korrektheit wegen (weiter oben hatte ich es schon geschrieben): Könnte der threadopener Redslim oder ein Moderator den Titel des Threads korrigieren, denn der Name des Projektors in Europa lautet PT-AT5000, nicht PT-AE5000.

Danke.


Oh Sorry, das hab ich weiter oben wohl überlesen. War wohl nur im "Überflug lese Modus"
audiohobbit
Inventar
#57 erstellt: 01. Aug 2011, 19:06
passt schon.. frag lieber mal Pana warum der jetzt in Europa so heißt und in USA anders...
cinefan15
Ist häufiger hier
#58 erstellt: 01. Aug 2011, 22:20

max25game schrieb:


sicher ist der Joystick nicht der toll....ok ist bullshit

micht würde aber interessieren was dass unter dem joystick für ein "rad" ist vielleicht ist der joystick nur für die feinjustage und den H-Lensshift - und das "rad" zum präzise rauf und runter zu drehen.

IMAG01541





Das könnten die IR-Dioden vom 3D-Transmitter sein...
audiohobbit
Inventar
#59 erstellt: 02. Aug 2011, 10:13
Könnte sein. In dem Fall hoffe ich aber dass der Deckel an der Stelle IR-durchlässig ist, so dass man den drauf lassen kann wenn man 3D nutzt.
Denn offen schauts erstens nicht sehr toll aus und zweitens wäre es wieder eine Ecke wo Staub eingezogen werden kann.

Der 4000er hatte ja oben die Drehräder und ich hab mal ein Foto eines geöffneten 4000ers gesehen wo um die Drehräder recht viel Staub war. Scheint also dass er da auch Staub gezogen hat. Wenn man jetzt nen Deckel über die Lensshiftverstellung macht, so kann da weniger Staub eindringen.
max25game
Stammgast
#60 erstellt: 02. Aug 2011, 20:23
Hier ein video der la konferenz
avforum video
Galactus
Stammgast
#61 erstellt: 02. Aug 2011, 20:46
Weiß jemand ob der Pana nun die Smooth Screen Technologie haben wird?
So wie ich das mitbekommen habe wurde es offiziell noch nicht erwähnt, das könnte IMO zusammen mit dem höheren Füllfaktor bedeuten dass die Technik nicht mehr eingesetzt wird


[Beitrag von Galactus am 02. Aug 2011, 20:47 bearbeitet]
sp3ct3r
Stammgast
#62 erstellt: 02. Aug 2011, 21:20

audiohobbit schrieb:
Könnte sein. In dem Fall hoffe ich aber dass der Deckel an der Stelle IR-durchlässig ist, so dass man den drauf lassen kann wenn man 3D nutzt.
Denn offen schauts erstens nicht sehr toll aus und zweitens wäre es wieder eine Ecke wo Staub eingezogen werden kann.


im oben verlinkten Video sieht es so aus als ob der Deckel an der Stelle "durchsichtig" ist.


[Beitrag von sp3ct3r am 02. Aug 2011, 21:21 bearbeitet]
audiohobbit
Inventar
#63 erstellt: 02. Aug 2011, 21:38
Ja in dem Video sieht man es deutlich. D.h. unter dem Joystick sind definitiv die IR-Dioden. Un der Deckel kann drauf bleiben.

PS: Er hat definitiv Smoorhscreen. Im weiter oben verlinkten pdf-Datenblatt ist davon die Rede.


[Beitrag von audiohobbit am 02. Aug 2011, 21:40 bearbeitet]
Redslim
Stammgast
#64 erstellt: 02. Aug 2011, 22:06

sp3ct3r schrieb:

audiohobbit schrieb:
Könnte sein. In dem Fall hoffe ich aber dass der Deckel an der Stelle IR-durchlässig ist, so dass man den drauf lassen kann wenn man 3D nutzt.
Denn offen schauts erstens nicht sehr toll aus und zweitens wäre es wieder eine Ecke wo Staub eingezogen werden kann.


im oben verlinkten Video sieht es so aus als ob der Deckel an der Stelle "durchsichtig" ist.


Das wird genauso sein wie beim 17000er von Sharp

Gruß Redslim
carstenkurz
Stammgast
#65 erstellt: 03. Aug 2011, 19:08
Der Joystick neben dem Objektiv bedeutet ja nicht zwangsläufig, dass dieser direkt mechanisch das Objektiv verschiebt ;-)


- Carsten
audiohobbit
Inventar
#66 erstellt: 03. Aug 2011, 20:29
wenn der lensshift elektrisch wäre, wäre es angegeben und dann würde es per fernbedienung gehen und kein komischer joystick am gerät nötig sein.

oder was wolltest du damit sagen?


PS: was mir noch wichtig wäre: Bei den 3000er und 4000er Modellen gab es bei der Frame Interpolation eine untere Stufe die nur ein Zwischenbild errechnete. Das hat mir sehr gut gefallen und war für mich ein guter Kompromiss aus weniger Ruckeln/Wischen aber noch kinolike Bild.
Ich hoffe inständig dass sie dies auch so beim 5000er beibehalten haben!
Denn alle FIs die mehr Bilder einfügen sehen zu wenig kinolike aus.
In 3D dürfen ruhig so viel Bilder wie möglich eingefügt werden, denn in 3D ist maximale Realismusanmutung m.E. wichtiger, aber in 2D ist man ein gewisses Kinofeeling gewohnt und das geht bei zu vielen Zwischenbildern verloren.


[Beitrag von audiohobbit am 03. Aug 2011, 20:49 bearbeitet]
FrodoBeutlin
Ist häufiger hier
#67 erstellt: 05. Aug 2011, 17:18
Hi,

hier gibts weitere Infos:

http://test-portal.n...000-vergleich_106776

Gruss
binockel1
Stammgast
#68 erstellt: 08. Aug 2011, 18:56
Hoppla,

George Lucas schreibt in einem anderen Forum dass der 5000er
im Normalmodus 1580 Lumen bringt bei 6500k
das nenn ich mal ne steigerung zum PT AE 3000

weiss jemand ob der 5000er auch diesen Wave Form Monitor integriert hat ?
sp3ct3r
Stammgast
#69 erstellt: 08. Aug 2011, 20:12

binockel1 schrieb:
Hoppla,

George Lucas schreibt in einem anderen Forum dass der 5000er
im Normalmodus 1580 Lumen bringt bei 6500k
das nenn ich mal ne steigerung zum PT AE 3000

weiss jemand ob der 5000er auch diesen Wave Form Monitor integriert hat ?


Danke für die info, ich habe den thread gefunden. Dafür habe ich das für dich gegoogled:

"Der von den letztjährigen Modellen bekannte Waveform Monitor wurde durch den 3D Viewing Monitor ergänzt. Dieser zeigt genau an, ob der stereoskopische Effekt sich im vom 3D Konsortium festgelegten Bereich befindet und kann über die Menüs entsprechend angepasst werden"

"The left and right eye images can be displayed side by side on the PT-AE7000U with the individual Waveform Monitor to adjust 3D picture balance."

Klingt wie eine art split Waveform Monitor für links und rechts.
*Michael_B*
Inventar
#70 erstellt: 08. Aug 2011, 23:23
Hallo

Ist alles noch sehr früh und man wird es wohl erst in den nächsten Monaten erfahren: Fast 1600 Lumen bei D65 sind schon mal nicht schlecht. Ob dabei ein akzeptabler Farbraum mit drin ist?

MfG
Michael
dreamer_1
Stammgast
#71 erstellt: 09. Aug 2011, 00:19
das könnte interessant werden:

http://www.projector....cfm?entry_id=441&em

AE7000 and HW30ES Shoot-out Coming

Evan Powell — Aug 8, 2011

"We currently have the Panasonic AE7000 and Sony HW30ES in house and under review..."


[Beitrag von dreamer_1 am 09. Aug 2011, 00:20 bearbeitet]
audiohobbit
Inventar
#72 erstellt: 09. Aug 2011, 16:20
Hier ein netter Bericht über das Presse-Event in den Panasonic-Hollywood-Studios: http://www.i-fidelit...gt-in-hollywood.html
sp3ct3r
Stammgast
#73 erstellt: 11. Aug 2011, 20:44
hier gibts noch ein Bild der 3D Einstellungen: heimkinoraum.de
aku
Stammgast
#74 erstellt: 12. Aug 2011, 07:43
@sp3ct3r,
der Verweis auf den Link hört sich aber nicht sehr enthusiastisch an.
Dort wird vieles als nachteilig befürchtet:
- LensShift mittels Joystick = Präzise?
- neues Gehäuse = temparaturabhängige Schärfeprobleme
und immer noch Staubprobleme?
- Preis ca. 3200€ = andere Konkurrenten preislich
interessanter?
Das wär aber was. Welches sind die Konkurrenten?
Werden die neuen JVCs 3D Projektoren auch nur 3200 € kosten?
Ich dachte eigentlich, dass 3200 € für einen FullHD 3D Projektor so mit das billigste sind, was derzeit verfügbar ist. Immerhin lagen vor kurzem die Preise für den Mitsubishi bei 5000 €, der JVC liegt bei ca. 4000 € und der Sony VW 90 bei ca. 6500 €.

Gruß
aku
Mankra
Inventar
#75 erstellt: 12. Aug 2011, 09:23
Sony HW30
audiohobbit
Inventar
#76 erstellt: 12. Aug 2011, 09:46
Gut, das mit den Schärfeproblemen halte ich etwas an den Haaren herbeigezogen. Die Staubproblematik beim Vorgänger ist ja hinlänglich bekannt. Wenn Panasonic nicht völlig daneben ist, haben sie das Problem aber mit dem neuen Gehäuse adressiert.

Vom Joystick bin ich auch nicht besonders begeistert... aber man muss warten wie er sich in der Praxis verhält.

Was die reine Bildqualität angeht (obwohl den Pana ja noch keiner getestet hat) dürfte der Sony HW30 derzeit zum gleichen Preis vermutlich vorn liegen.

Die anderen Konkurrenten kommen dann halt in ca. 3 Wochen zur IFA. Da wird man sehen wie die Einstandspreise werden, ich nehme an dass auch JVC sein Preisgefüge anpassen wird um nicht gegen Sony zu verlieren.

Ich finde den Panasonic aufgrund der Features aber reizvoll und ich warte eh bis nächstes Frühjahr, dann sollten alle neuen Geräte eine Zeitlang auf dem Markt sein (ausßer Epson vielleicht... ) und dann weiß man von evtl. Macken.
iderf
Ist häufiger hier
#77 erstellt: 12. Aug 2011, 14:17
@sp3ct3r,@aku:

Die Angaben die der Heimkinoraum.de über den 5000er macht sind zu einem Teil falsch (z.B. können die D9-Panels 480 Hz und nicht 240 HZ wie in der News angegeben) zum anderen Teil aber nur Meinungsmache ohne konkreten Erfahrungen.
Den 4000er darf man hier nicht als Massstab nehmen, da der 5000er eine völlige Neuentwicklung ist.
Alleine der letzte Satz in der Heimkino-News ("Der Sony HW30ES hat mit den SXRD Panels die bessere Technik an Bord und die anderen Konkurrenten sind wahrscheinlich preislich interessanter.")ist reine subjektive Meinung:
480 HZ schafft heute kein SXRD Panel und der subjektive Schärfeeindruck hat sich in Testreihen bei LCDs als besser erwiesen.
Die wesentlich größere Lichtausbeute des 5000ers, wichtig gerade für 3D, wurde z.B. überhaupt nicht erwähnt.
Und wer kennt heute schon die Marktpreise der neuen Beamer von Panasonic und Epson, die noch gar nicht erschienen sind?

Vermutlich will der Heimkinoraum erst mal sein Lager abverkaufen.

Warten wir erst mal die ersten Tests ab.

Projectorcentral.com bringt z.B. bereits nächste Woche einen Vergleichstest des AE5000 und des HW30ES raus.

Grüße iderf
Rafunzel
Stammgast
#78 erstellt: 12. Aug 2011, 15:27

iderf schrieb:
@sp3ct3r,@aku:
...480 HZ schafft heute kein SXRD Panel und der subjektive Schärfeeindruck hat sich in Testreihen bei LCDs als besser erwiesen...

Hallo @iderf, das ist so nicht ganz richtig.
LCoS die allgemeine Bezeichung für SXRD- oder D-ILA-Paneltechnik schaffen bis zu 1080Hz und das wird momentan von der Firma HDI praktiziert. Zu den Panels gehört ja noch die passende Ansteuerung und die benötigte Leistung der Prozessoren zur Bildaufbereitung. Irgendwie müssen die Panels auch entsprechend gefüttert werden. Letzteres würden die Kosten/Wirtschaftlichkeit im Konsumerbereich für Pj-Hersteller momentan völlig übersteigen, unrentabel machen.


Mal was anderes, auch wenn es um Hertz-Zahlen geht. Mich würde mal sehr interssieren mit wie viel Hertz die Stereokanäle im Shutter-Betrieb beim 5000er gewechselt werden.
Mit dem 96Hz Geflimmer in hellen Szenen des HW30 konnte wir uns, insb. meine Frau nicht anfreunden. 144Hz (72 x2) wären zum shuttern echt klasse und reines Wunschdenken von mir. Wirtschaftlichkeit und so weiter...
Eine Alternative wäre vielleicht 120Hz (60 x2) mit einer Fi(Zwischenbildberechung), die das 3:2Pulldown-Ruckeln wieder kompensiert. Vielleicht auch nur Wunschdenken.

Gruß____
Rafunzel


[Beitrag von Rafunzel am 12. Aug 2011, 18:37 bearbeitet]
dreamer_1
Stammgast
#79 erstellt: 12. Aug 2011, 16:09
@iderf

da bin ich ganz deiner meinung!

der vergleich wird sicherlich interessant werden. nicht umsonst bringt sony noch schnell 2 monate vor der ifa einen projektor heraus....

besonders amüsant beim heimkinoraum bericht finde ich den einleitungssatz:
"Die IFA steht vor der Tür und einige Hersteller können einfach nicht die Klappe halten und stellen ihre neuen Projektoren bereits jetzt vor..."
liest sich für mich wie "hallo wir wollen doch erst noch unsere sony geräte verkaufen!!!"

ich finde man sollte einfach mal abwarten, vergleichen und sich seinen liebling dann heraussuchen.

grüße


[Beitrag von dreamer_1 am 12. Aug 2011, 16:18 bearbeitet]
Klausi4
Inventar
#80 erstellt: 12. Aug 2011, 16:29

Rafunzel schrieb:
144 Hz (72 x2) wären zum shuttern echt klasse und reines Wunschdenken von mir. Wirtschaftlichkeit und so weiter...


Dann schau mal hier bei Sim2:

http://www.digitalfe...im-Test.63422.0.html
audiohobbit
Inventar
#81 erstellt: 12. Aug 2011, 17:20
Ich bin mit den ganzen Frequenzangaben mittlerweile auch überfordert und warte wohl einfach auf den Test von cine4home der dann vielleicht Klarheit schafft.
Und auf das eigene Seherlebnis, da ists dann auch relativ egal mit welcher Frequenz was läuft, solange es gefällt was man sieht.
Rafunzel
Stammgast
#82 erstellt: 12. Aug 2011, 17:35
Hallo @Klausi4,
da brauch ich den Link gar nicht erst zu folgen.
Bis 8000Euro, das ist meine oberste Schmerzgrenze. Aber danke für den Tipp!
Der Solo steht übrigens bei unserem Händler. Hat er uns das letzte Mal zum HW30 Abschied beiläufig mitgeteilt.
Nach einer Vorführung habe ich, im beisein meiner Frau nicht nachgehakt. Sonst hält sie mich noch für völlig übergeschnappt.

Gruß____
Rafunzel
ANDY_Cres
Inventar
#83 erstellt: 12. Aug 2011, 18:12
Mahlzeit,

Triple Flash inkl. auch dort der Anpassungen intern auf Ghosting etc. ist sicherlich sichtbar besser, als die 96 Hz Kost, seitens der Consumer Varianten bei BD Content.

Nur trifft das im Moment nur auf 3 Chip DLP zu, genau die Technik, die ohehin (IMO) weniger zum Flimmern neigt.

Das was ich dort bisher gesehen habe (Christie, DPI Barco) ist jedoch sehr gut, gerade auch in Verbindung mit deutlich mehr Licht. Hier fällt "Flimmern" ansonsten noch stärker auf.

Nur es geht noch besser, was Sichtungen im Stackbetrieb inkl. Infitec uns serviert.
Mehr dazu demnächst in diesem Theater.


ANDY
audiohobbit
Inventar
#84 erstellt: 12. Aug 2011, 19:00

ANDY_Cres schrieb:

Mehr dazu demnächst in diesem Theater.


ANDY

Ah, und ich dachte DAS wäre nun der richtige 3D-Projektor für dich...
ANDY_Cres
Inventar
#85 erstellt: 12. Aug 2011, 19:41
Nabend,

auf keinen Fall, so eine Glitzerkiste und das auch noch im Design.... Spekle läßt Grüßen.

Sehe ich so definitiv nicht für HK.
Und da gibt es sehr viel Abstimmung ein Feinarbeit noch.

Ist ja nichts Neues ansich mit einer getrennten Projektions und Light Engine.
Auch Projektions Design baut solche getrennten Lösungen zum Beispiel.
Nur eben nicht mit Laser. Und dort muss erstmal überhaupt eine entspr. Qualität ohne andere Einbußen zu Stande kommen.
Auch von Sony gibt es Lasereinheiten, die dann je nach Leistung gestackt werden usw.

Im Moment sehe ich allerdings nur bei Kodak eine bessere Basis, nämlich DLP.

ANDY
audiohobbit
Inventar
#86 erstellt: 12. Aug 2011, 20:24
Gehört zwar grad überhaupt nicht in diesen Thread, aber was genau meinst du mit "Glitzerkiste" (abgesehen vom Design)?
dreamer_1
Stammgast
#87 erstellt: 12. Aug 2011, 21:59
ich weiß jetzt nicht, ob das schon erwähnt wurde aber laut projectorpeople.com wird der pana ohne brillen ausgeliefert.
als käüfer soll man verschiedene größen wählen können!

"Panasonic said the PT-AE7000U won’t ship with 3D glasses. However, users will be able to choose from three different sized glasses – small, medium and large – when purchasing accessories."
ANDY_Cres
Inventar
#88 erstellt: 13. Aug 2011, 13:08

audiohobbit schrieb:
Gehört zwar grad überhaupt nicht in diesen Thread, aber was genau meinst du mit "Glitzerkiste" (abgesehen vom Design)?



Mahlzeit,

habe das einmal hier beantwortet

http://www.hifi-forum.de/viewthread-94-11473.html#4

ANDY
dreamer_1
Stammgast
#89 erstellt: 16. Aug 2011, 19:18
hier das review von projectorcentral!

http://www.projector...projector_review.htm

"Viewed side by side it will outperform some competing products that currently sell for up to triple the price!!!!"

also das liest sich alles wunderbar!! :-) will den jetzt unbedingt live sehen!!


[Beitrag von dreamer_1 am 16. Aug 2011, 19:32 bearbeitet]
JKM
Ist häufiger hier
#90 erstellt: 16. Aug 2011, 19:43

dreamer_1 schrieb:
hier das review von projectorcentral!

http://www.projector...projector_review.htm

"Viewed side by side it will outperform some competing products that currently sell for up to triple the price!!!!"

also das liest sich alles wunderbar!! :-) will den jetzt unbedingt live sehen!!

Fan noise is a low whisper in Normal mode, and virtually silent in eco mode

Das hört sich in der Tat sehr gut an... fast schon ZU gut...
Artoist
Stammgast
#91 erstellt: 16. Aug 2011, 21:07
... hmm, im Cinema 1 Modus "nur" 526 Lumen im Gegensatz zu 548 Lumen gleicher Modus, die damals beim AE4000 ermittelt wurden? Damit pustet er jedenfalls nicht mal eben die anderen bereits am Markt befindlichen 3D Projektoren komplett weg, wenn ich einige Vergleichswerte jetzt richtig im Kopf habe. Jedenfalls bringe ich diesen Wert irgendwie nicht in Einklang mit den Helligkeitslobliedern, die im Artikel gesungen werden.

Übrigens, besagten Effekt, dass sich unsere (gesunden) Augen nach kurzer Zeit auf geänderte Lichtverhältnisse einstellen können ist nicht nur zukünftigen AE5000 Besitzer zu eigen .

Abwarten, was uns die nächsten Berichte offenbaren werden.


In den Abend grüßt

Artoist
George_Lucas
Inventar
#92 erstellt: 17. Aug 2011, 09:55

Artoist schrieb:
im Cinema 1 Modus "nur" 526 Lumen im Gegensatz zu 548 Lumen gleicher Modus, die damals beim AE4000 ermittelt wurden?

Jedenfalls bringe ich diesen Wert irgendwie nicht in Einklang mit den Helligkeitslobliedern, die im Artikel gesungen werden.

Das steht keinesfalls im Widerspruch.
Wie schon die Vorgängermodelle besitzt auch der AT5000 einen "Cinema-Filter" (Rotfilter), um den Farbumfang zu vergrößern. Diesre "Pure-Color"-Filter kostet eine Menge Maximalhelligkeit, weil nur die roten Lichtanteile vollumfänglich passieren können und Blau und Grün gefiltert (reduziert) werden.

Dieser Modus kann sogar nützlich sein.
Wenn auf einer 2,20 Meter breiten Bildwand 550 Lumen an Maximalhelligkeit ausreichen, ist der Unterschied zwischen 2D (550 Lumen = 22 fL) und 3D (über 300 Lumen = 10 fL) deutlich geringer.
Da das Helligkeitsempfinden des Menschen logarhythmisch ist, entsprechen 22 fL einem 100 IRE Graustufentestbild und 10 fL etwa einem 70 IRE Graustufentestbild.

Darüber hinaus finde ich es gut, wenn ein Projektor unterschiedlich helle Bildmodi besitzt, weil damit der Projektor viel flexibler einsetzbar ist.
Knapp 1600 Lumen kalibriert (D65) im Bildmodus Normal dürften für viele Heimanwender mit Bildbreiten um 2 Meter zuviel des guten sein! Filmfreunde mit großen Bildbreiten von über 3 Meter freuen sich über derartige Werte.
Artoist
Stammgast
#93 erstellt: 17. Aug 2011, 10:45
... da steht

Dynamic, 1685; Normal, 1300; Game, 1204; Cinema 2, 1089; Rec709, 592; D-Cinema, 544; Cinema 1, 526

im "Review" von Projektor Central.

Rec709 also 592 Lumen. Aus den Werten entnehme ich trotzdem nicht unbedingt das nächste Helligkeitswunder.

Na ja, weiter abwarten, bis die nächsten objektiveren Reviews veröffentlicht werden . Danke für Deine Erklärungen, George!

Gruß in den Morgen...

Artoist


[Beitrag von Artoist am 17. Aug 2011, 10:46 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#94 erstellt: 17. Aug 2011, 11:41

Normal mode is increased from about 900 lumens to 1300.

Das sind die Vergleichswerte im verlinkten "Test" zwischen dem AE4000 (900 Lumen Bildmodus Normal) und dem AT5000 (1300 Lumen Bildmodus Normal).
Das bedeutet eine Lichtsteigerung von über 40%! - und das finde ich schon ordentlich!

Darüber hinaus muss auch bedacht werden, dass es sich bei allen aktuell vorgestellten Projektoren noch um Vorserienmodelle handelt.

Erschreckend finde ich vielmehr, dass die Lens-Shift-Einstellung per Joystick schwierig sein soll, wenn das Bild wirklich präzise ausgerichtet werden soll.
Hoffentlich bessert Panasonic diesbezüglich noch nach...
Galactus
Stammgast
#95 erstellt: 17. Aug 2011, 12:17

George_Lucas schrieb:


Erschreckend finde ich vielmehr, dass die Lens-Shift-Einstellung per Joystick schwierig sein soll, wenn das Bild wirklich präzise ausgerichtet werden soll.
Hoffentlich bessert Panasonic diesbezüglich noch nach...


Na toll...

Mich interessiert aber am meisten wie es nun wirklich it der Schärfe bestellt ist. Die bisheringen Panasonic Beamer waren ja nicht unbedingt führend was das betrifft.
George_Lucas
Inventar
#96 erstellt: 17. Aug 2011, 12:39
Durch die Smooth-Screen-Technik wirkte das Bild zunächst zwar weniger scharf als von anderen Projektoren. Doch beim genauen Hinschauen zeigte sich, dass andere Projektoren in der Werkseinstellung oftmals schon digital nachgeschärft haben. Gut ist das an den Doppelkonturen zu erkennen.

In der nativen Bilschärfe/Detaildarstellung gab es praktisch keine Unterschiede.

Wenn der AE4000 nun mit Hilfe der Detail-Clearity auf ein ähnliches Niveau gebracht wurde wie die übrigen Projektoren, gab es für mein Empfinden auch subjektiv kaum Unterschiede in der Bildschärfe.

Wie es beim neuen 5000er aussieht, muss man abwarten, bis der 5000er mal direkt neben einem Konkurenzmodell projizieren kann.


[Beitrag von George_Lucas am 17. Aug 2011, 12:41 bearbeitet]
audiohobbit
Inventar
#97 erstellt: 17. Aug 2011, 13:43
wie ich weiter oben schon sagte: Lensshift per Joystick ist Bullshit:

On earlier models the lens shift was controlled by two wheels that gave you rather precise control over the position of the lens. On the AE7000 these wheels have been replaced by a relatively flimsy joystick that makes lens shift adjustments more difficult. I found myself chronically overshooting the mark when trying to reset the lens for a new screen. Getting the image to square precisely with a screen frame requires both patience and luck.


Oder will man dem Tester auch die "Grobmotorik eines Hufschmieds" nachsagen?!

Es geht ja vor allem darum, wenn man Lensmemory benutzt. Dann darf man nur den vertikalen LS bis 50% benutzen. Man wird aber vermutlich bei so einem Joystick auch versehentlich den horizontalen mitverstellen, so dass dann bei Benutzung des Lensmemories das Bild nicht mittig bleibt evtl.
ANDY_Cres
Inventar
#98 erstellt: 17. Aug 2011, 20:03
Nabend,

um von 1089 Lumen (Cinema 2) auf 592 Lumen zu kommen (Rec. 709) wird der Filter ca. 45% Licht schlucken.
Das bedeutet der Filter ist nicht auf die Lampe respekt. Light Engine abgestimmt worden.
Das können andere Hersteller dahingehend schon besser.
Hier resultieren lediglich zwischen ca. 15 - 25% Lichtabzug.

Das mit dem "Stick" ist auch nicht gerade der Fortschritt, manchmal kann ich gewisse Implementierungen der Hersteller nicht nachvollziehen.

Aber egal entscheidend ist erstmal die Bildqualität und das ist ja auf der IFA dann zu sehen.

ANDY
audiohobbit
Inventar
#99 erstellt: 17. Aug 2011, 20:22
Da warte ich mal eher auf das C4H-Review. Da war beim 4000er die Rede dass der Filter ca. 25% Licht schluckt.
Aber wenn ich das richtig sehe braucht man diesen Filter eh nicht zwingend, den Normalmodus konnte man beim 4000er auf D65 optimieren und hatte dann mehr Licht.

Zum Joystick: Ist halt billiger... Offenbar mussten sie halt wo sparen angesichts der anderen Features..
allerdings hat ein JVC X3 der grob in einer ähnlichen Preisklasse rangiert, eine vollmotorische Optik.

Naja, der Gedanke war halt vielleicht dass man den Lensshift selten beunutzt und daher es nicht so schlimm ist, wenn man da etwas Abstriche macht.
Meine Hoffnung ist, dass dadurch dass der Joystick hinter einer Abdeckung ist, das Gehäuse etwas staubdichter wird...

Beim 4000er-Gehäuse vermute ich, dass Staub über die Lensshifträder eindringt..
Redslim
Stammgast
#100 erstellt: 17. Aug 2011, 20:32
Nervig sind die 42,5% zoom Verlust wie auch schon beim 4000er.

von 1300 Lumen für den 3D Modus würden nur knapp 920 übrig bleiben da ich den Zoom zu ca. 70% benutzen müsste.

Habe ich das im Review richtig verstanden das der Lensshift nur 25% beträgt? Horizontal wie Vertikal

Gruß Redslim
audiohobbit
Inventar
#101 erstellt: 17. Aug 2011, 20:44
Lensshift: vertikal +/- 100%, horizontal +/- 26% lt. Angaben von Panasonic.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . 20 . 30 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Panasonic PT-AE1000 Full HD
Starchild_2006 am 06.10.2006  –  Letzte Antwort am 09.10.2006  –  3 Beiträge
PANASONIC PT-RZ470 Full HD Hybrid Beamer
kraine am 22.04.2013  –  Letzte Antwort am 24.11.2017  –  15 Beiträge
Panasonic PT-AH1000E- neuer Full HD-Einsteigerbeamer von Panasonic zur IFA 2011
audiohobbit am 02.08.2011  –  Letzte Antwort am 30.07.2012  –  46 Beiträge
PANASONIC PT-AE1000E 1080p LCD!
celle am 03.09.2006  –  Letzte Antwort am 26.03.2007  –  32 Beiträge
Beamer(Full HD) oder doch LCD TV?
xtremeniggi am 04.12.2007  –  Letzte Antwort am 07.12.2007  –  2 Beiträge
Acer 3D Full HD Beamer
oesimarkus am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.01.2010  –  12 Beiträge
Acer H9500BD Full HD 3D
rot_dragon am 08.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.10.2011  –  2 Beiträge
3D auf meinem LCD Beamer möglich ?
Omsel am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 30.12.2012  –  4 Beiträge
Full HD Beamer oder auf 3D warten?
Kappe85 am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 28.05.2010  –  26 Beiträge
Full HD DLP vs. LCD
heimkinobauer am 09.08.2008  –  Letzte Antwort am 18.08.2008  –  13 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.569 ( Heute: 20 )
  • Neuestes Mitgliedmax0912
  • Gesamtzahl an Themen1.420.507
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.046.080

Hersteller in diesem Thread Widget schließen