Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 . 30 . 40 . 50 . Letzte |nächste|

JVC X30-Seriengeräte, konkrete Erfahrungen

+A -A
Autor
Beitrag
fdsa
Stammgast
#805 erstellt: 04. Jan 2012, 18:40
Ich persönlich hab zwar erste einen Film kurz und einen komplett gesehen, sehe aber gar kein Flimmern in 3D.
Meine Freundin sah es ein wenig.
Ist wohl wirklich sehr individuell.
George_Lucas
Inventar
#806 erstellt: 04. Jan 2012, 18:54

fudgee schrieb:
In Sachen Bewegungsschärfe hat sich m.E zu meinem HD350 auch nur wenig getan, was "Freaks" a la George Lucas als riesigen Sprung bezeichnen ist für mich nichts weiter als eine dezente Verbesserung..

Was soll diese Provokation? Das habe ich NIE geschrieben! - Bitte bleib bei den Fakten!


[Beitrag von George_Lucas am 04. Jan 2012, 19:39 bearbeitet]
pastore!
Ist häufiger hier
#807 erstellt: 04. Jan 2012, 19:34
Flimmern seh ich auch nur direkt nach dem aufsetzen der Brille, hatte das immer auf die Syncronisation Brille-Emitter geschoben.
andeis
Inventar
#808 erstellt: 04. Jan 2012, 20:17
Ist denn nun eigentlich geklärt, ab welcher Gerätenummer die finale Version der "korrekt arbeitenden" FI aufgespielt wurde?

....man munkelte, dass die Geräte, die zuerst ausgeliefert wurden, mit einer "noch unsauber arbeitenden" FI in den Handel kamen.

Ist an diesem Gerücht überhaupt etwas dran?
andeis
Inventar
#809 erstellt: 04. Jan 2012, 21:44
Das hätte ich jetzt nicht erwartet....normalerweise würden jetzt mehrere Kommentare und Spekulationen kommen, was ist los mit euch
Nudgiator
Inventar
#810 erstellt: 04. Jan 2012, 21:48

fudgee schrieb:
Ich hatte es ja bereits einmal erwähnt und bleibe bei meiner Meinung - für 3D finde ich den JVC schlichtweg ungeeignet - das kann jeder 1000 Euro DLP besser.


Das Flimmern und Ghosting bei 3D hat man bei DLP besser im Griff, den Schwarzwert und Kontrast aber nicht.
Wenn JVC schlau ist, führt man 60 Hz und FI bei 3D ein und das Thema Flimmern ist in Zukunft gegessen. Noch besser wäre es, gleich auf 72 Hz hochzugehen.



In Sachen Bewegungsschärfe hat sich m.E zu meinem HD350 auch nur wenig getan, was "Freaks" a la George Lucas als riesigen Sprung bezeichnen ist für mich nichts weiter als eine dezente Verbesserung aber bei schnellen Kameraschwenks ohne FI verwischt auch weiterhin vieles zu einem Brei. Sicherlich "die" große Baustelle der D-Ilas.


Das kann ich nicht bestätigen und war spätestens beim X3 kein großes Thema mehr. Zeig mir ein Gerät ohne FI, daß das deutlich besser beherrscht. Ich sehe das eher so wie Simon.


[Beitrag von Nudgiator am 04. Jan 2012, 21:51 bearbeitet]
Criollo
Inventar
#811 erstellt: 04. Jan 2012, 22:00

Nudgiator schrieb:

fudgee schrieb:
Ich hatte es ja bereits einmal erwähnt und bleibe bei meiner Meinung - für 3D finde ich den JVC schlichtweg ungeeignet - das kann jeder 1000 Euro DLP besser.


Das Flimmern und Ghosting bei 3D hat man bei DLP besser im Griff, den Schwarzwert und Kontrast aber nicht.


Epson scheint das durchaus besser zu beherrschen. Bei (schnellen) LCDs mit Abstrichen in dunklen Szenen bezgl. Schwarzwert und Kontrast. In Wohnzimmer-Heimkinos (WZHK) gilt das aber nur bei den sehr dunklen Filmszenen.
Nudgiator
Inventar
#812 erstellt: 04. Jan 2012, 22:55

Criollo schrieb:

Epson scheint das durchaus besser zu beherrschen.


Ehrlich gesagt konnte ich nicht auf ein evtl. vorhandenes Flimmern achten, da mich das Pull-Down-Geruckele des TW9000 im 3D-Betrieb aus dem Konzept gebracht hat
Ich weiß nicht, ob und wie sich das beim Serienmodell noch geändert hat, aber durch 60Hz ist natürlich auch das Flimmern geringer, es ruckelt dann halt unerträglich ohne FI.
Criollo
Inventar
#813 erstellt: 04. Jan 2012, 23:02
Andreas1968 fand sogar den Billig-Beamer von Epson als den besten 3D-Beamer. (Ich selber habe Achtung vor Leuten, die ihre Meinung offen sagen, obwohl die lächerlich wirken könnte)

Und auf AVS-Forum finden sich auch einige Stimmen, wonach die Epsons (abgesehen von den DLPs) das beste 3D liefern.

Ich nehme diese Stimmen ernst, zumal diese Leute - deren Erfahrenheit ich aufgrund ihrer anderer Berichte als ausgewiesen erachte - finale Produktionsgeräte gesehen haben.

Edit hgdo: unnötiges Zitat entfernt


[Beitrag von hgdo am 05. Jan 2012, 00:57 bearbeitet]
Nudgiator
Inventar
#814 erstellt: 04. Jan 2012, 23:06

Criollo schrieb:

Ich nehme diese Stimmen ernst, zumal diese Leute - deren Erfahrenheit ich aufgrund ihrer anderer Berichte als ausgewiesen erachte - finale Produktionsgeräte gesehen haben.


Darum hab ich ja gefragt, ob auch das finale Gerät (bei dem von mir gesehenen Gerät war die FW noch nicht final) das 60 Hz-Ruckeln in 3D aufweist. Falls ja: IMHO für mich ein absolutes No-Go und K.O.-Kriterium beim Kauf ! Ich konnte mich auf nichts anderes mehr konzentrieren, so übel hat das ausgesehen.
Andreas1968
Inventar
#815 erstellt: 04. Jan 2012, 23:11
Tatsächlich würde ich den Epson 6000 dem X30 in 3d vorziehen.

Der Epson war deutlich heller in der Projektion, deutlich flimmerfreier, aber hatte das 3:2 Pulldownruckeln was mir aber nicht sonderlich den Spass verdirbt.

War ich auch schon über lange Zeit von meinem HD-Ready Beamer bei Blurayzuspielung gewohnt.

So hat jeder seine Prioritäten und Dinge mit denen er leben oder nicht leben kann bei einem Beamer.
surbier
Inventar
#816 erstellt: 04. Jan 2012, 23:15

Criollo schrieb:
Andreas1968 fand sogar den Billig-Beamer von Epson als den besten 3D-Beamer.


Hi
Wenn 500 Euro DLP's oder "Billig-LCD's" hier punkten können, zeigt es doch auf, dass der bisher erreichte Level an 3D alles andere als gut ist. Die Filmindustrie scheint die Technik in Anbetacht der bisherigen Produktionen ebenfalls nicht ernst zu nehmen. 3D ist nicht viel mehr als eine nette Zugabe, die bei neuen Beamern nunmal verlangt wird, damit der Wiederverkaufswert in 1 Jahr nicht allzu stark fällt.

Aus heutiger Sicht setze ich voraus, dass mein Beamer das 3D Feature anbietet - nicht mehr und nicht weniger. Noch vor 1 Jahr reichte dieses Feature aus, um einen Beamer von der Machart eines X30 für knappe 4000 Euro UVP als "Schnäppchen" anbieten zu können.

Mehr bietet KEIN vergleichbares Gerät, FI hin oder weniger Ruckeln, bzw. 20 Lumen mehr her. Alles andere erledigt die 2D Performance

Gruss
Surbier


[Beitrag von surbier am 04. Jan 2012, 23:20 bearbeitet]
Galactus
Stammgast
#817 erstellt: 04. Jan 2012, 23:19
Also mich hat das 60Hz Geruckel beim Epson sehr gestört. Deswegen am besten selber schauen, am besten im Direktvergleich zu einem anderen Beamer ohne Geruckel in 3D


[Beitrag von Galactus am 04. Jan 2012, 23:20 bearbeitet]
Nudgiator
Inventar
#818 erstellt: 04. Jan 2012, 23:22
Ich hab hier auch noch einen HC3100 mit 3:2-Pulldown bei mir stehen. Da habe ich den Pull-Down nur sehr selten gesehen. Beim Epson war das Geruckel fast permanent im 3D-Betrieb vorhanden. Das war wirklich so offensichtlich, daß es mir den kompletten Filmspaß versaut hat.

Vor kurzem hab ich hier gepostet, daß JVC es nicht für wirklich sinnvoll erachtet, eine FI in 3D zu implementieren, da die außereuropäischen Kunden keinen großen Wert darauf legen. Es wurde hier heftig darüber diskutiert.
Nun lese ich soeben, daß AVS-User die neuen Epson-Beamer im 3D-Betrieb als sehr gut bezeichnen, TROTZ heftigem 3:2-Pull-Down-Geruckel ! Da fehlen mir dann in der Tat etwas die Worte: auf 60 Hz schalten --> das Flimmern verringern, aber Geruckel ist besser als 48 Hz --> etwas Flimmern, dafür kein Geruckel


[Beitrag von Nudgiator am 04. Jan 2012, 23:24 bearbeitet]
surbier
Inventar
#819 erstellt: 04. Jan 2012, 23:23

Galactus schrieb:
Also mich hat das 60Hz Geruckel beim Epson sehr gestört.


Ganz ehrlich: ICH sehe bei 60 Hz nach wie vor kein Ruckeln, einerlei ob 2D oder 3D.

Gruss
Surbier
audiohobbit
Inventar
#820 erstellt: 04. Jan 2012, 23:36
na die amis sind doch 3:2 geruckel jahrelang gewöhnt...
Andreas1968
Inventar
#821 erstellt: 04. Jan 2012, 23:37
So isses, da stört sich niemand dran weil sie es anders garnicht kennen.
Nudgiator
Inventar
#822 erstellt: 04. Jan 2012, 23:47

Andreas1968 schrieb:
So isses, da stört sich niemand dran weil sie es anders garnicht kennen.


Für diese Aussage wurde ich hier vor ein paar Tagen fast von den Leuten gelyncht (Stichwort: Wunsch nach einer besseren FI bei JVC bzw. einer FI im 3D-Betrieb).


[Beitrag von Nudgiator am 04. Jan 2012, 23:49 bearbeitet]
Herrle
Inventar
#823 erstellt: 05. Jan 2012, 09:20
Welchen Blu Ray 2D/3D Player könnt ihr für den JVC X30 empfehlen?


[Beitrag von Herrle am 05. Jan 2012, 09:21 bearbeitet]
fudgee
Ist häufiger hier
#824 erstellt: 05. Jan 2012, 09:48

George_Lucas schrieb:

MacFreibier schrieb:

Bewegungsschärfe (...)
Ist diese beim X30 signifikant besser als seinen Vorgängern?

Ja! - Jeder hier, der den X30 besitzt, wird dir das bestätigen.
.....

.....

warum Provokation hier behauptest du genau das was ich sage.
Herrle
Inventar
#825 erstellt: 05. Jan 2012, 10:35

Herrle schrieb:
Welchen Blu Ray 2D/3D Player könnt ihr für den JVC X30 empfehlen?


Ich will das 3D mit dem neuen X30 eigentlich erstmal nur ausprobieren können.

Ich habe schon eine PS3 (slim). Hätte ich da signifikante Nachteile gegenüber einem Stand-Alone-Player? Beispielsweise nur 720p im 3D-Filmbetrieb?

Warum haben die meisten Heimkinoenthusiasten einen Oppo?


[Beitrag von Herrle am 05. Jan 2012, 10:37 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#826 erstellt: 05. Jan 2012, 11:00

fudgee schrieb:


warum Provokation hier behauptest du genau das was ich sage.

Auch falsch! Lies den Beitrag im Zusammenhang. So schwer ist das doch nicht.


Das Zitat mit deiner "Interpretation" hat das Ursprungsposting völlig aus dem Zusammenhang gerissen.
Ich habe von der Frame Interpolation berichtet.
Die wurde von JVC beim X30 verbessert. Das bestätigt jeder, der den X30 besitzt und vorher den X3 besaß!

Darüber hinaus hat der (von dir im letzten Posting herangezogene) HD350 überhaut keine FI implementiert. Die ist erst ab den HD550 von JVC eingebaut worden!

Von daher "hinkt" dein Vergleich mit der Bewegungsschärfe zwischen dem X30 und dem HD350.


[Beitrag von George_Lucas am 05. Jan 2012, 12:17 bearbeitet]
Andreas1968
Inventar
#827 erstellt: 05. Jan 2012, 11:00
PS3 sollte ganz normal auch in 3d funktionieren.

Das was ich bisher vom Oppo erlebt habe schreckt mich eher ab mir das Gerät zu kaufen....

@Nudgiator

3:2 Pulldownruckeln fiel mir beim 6000er auch erst auf als mich die Leute beim Shootout drauf aufmerksam gemacht haben. Unterbewußt habe ich das als 24p Ruckeln interpretiert.

Wenn man weiß worum es geht sieht man das aber schon.
Wie gesagt, mich störts nicht sonderlich, andere sehen das sicher anders.

Zur FI beim X30: gestern hatte ich die Gelegenheit mir den Mitsubishi 7800 sehr ausführlich anzusehen. Natürlich habe ich auch auf die FI dort genau geschaut. Die FI von den Mitsus wird ja gerne als besser ausgewiesen als die von JVC.

Ich kann das nicht bestätigen.

Es waren immer wieder mal leichte Artefakte erkennbar. Für mich nicht störend. Der Soaplook etwas weniger ausgeprägt als beim JVC der dafür für mich auf Stufe 3 flüssiger läuft.

Artefaktfreier als der JVC X30 war der 7800 für mich nicht.
Auch die Eingangszene aus TDK habe ich schon besser gesehen über einen Epson TW4400. Der 7800 zeigte Zeilenflimmern an den senkrechten Fassadenkanten auf dem Dach. Die Szene habe ich gut in Erinnerung auch vom X30 der nicht schlechter aussah. Ich seh daher die FI im 7800 und im X30 insgesamt auf gleich gutem Level. Beide sind für mich brauchbar und würde ich auch nutzen.

Die FI von den Epsonmodellen ist für mich immernoch etwas besser.
Andreas1968
Inventar
#828 erstellt: 05. Jan 2012, 11:06
Zur nativen Bewegungsschärfe 350 vs. X30:

Geht man vom ersten 350er aus ist der X30 schon deutlich sichtbar besser in dem Bereich. So gut, dass ich überhaupt keinen Grund zur Klage mehr erkennen kann.

Ich habe 2 Tage Zeit gehabt auch auf die Bewegungsschärfe ohne FI beim X30 zu achten, da war alles im Lot!

Der erste 350er hat schon sichtbar verschmiert. Hatte mich damals auch etwas gestört an dem Gerät als ich den noch besaß.

Die 2. Generation vom 350er die ich nun besitze ist schon sichtbar besser als die erste. Das hat mir auch ein ehemaliger Besitzer eines alten 350ers bestätigt der bei mir zu Besuch war. Der X3 ist ein klein wenig besser als mein 350er, der X30 dann nochmal besser als der X3 und wie gesagt so gut, dass ich eine Diskussion darüber inhaltslos finde.
Psycho-Chicken
Stammgast
#829 erstellt: 05. Jan 2012, 12:34
Mich wundern ja echt die extrem unterschiedlichen Eindrücke in Sachen FI beim X30.
Kann es sein, dass diese über ein Firmwareupdate mittlerweile verbessert wurde? Welche Firmware habt ihr drauf?

Denn ich finde die FI immer grenzwertiger, je mehr ich damit gucke. Im Grunde kann ich in fast jeder Szene transparente Artefakte hinter bewegten Objekten ausmachen, wenn ich mich erstmal drauf eingeschossen habe und diese suche.
Auch empfinde ich die Kameraschwenks trotz FI oft als recht ruckelig und ein Verschmieren ist häufig bei den Kameraschwenks ebenfalls erkennbar.
Das hat beim Sony VW95 alles viel sauberer, smoother und vorallem artefaktfreier ausgesehen. Konnte dort trotz genauem Hinsehen in meinen getesteten Filmen keinerlei Artefakte erkennen. Auch die FI vom Panasonic PT AT5000 sowie von meinem alten Sanyo Z4000 konnte das deutlich besser und auch mein Optoma HD83 macht das besser.

Daher wäre es toll zu wissen, ob dies evtl. an der Firmware liegen könnte. Nicht dass ich noch die Firmware der Vorserie drauf hab und die FI zu Unrecht kritisiere...


Noch was anderes: Da ich leider keinerlei Geräte und Software zum Kalibrieren habe, würde ich gern wissen, welche herstellerseitigen Einstellungen besonders zu empfehlen sind.

Mein Händler hatte nur die Bildmodi "User1" und "User2" kalibriert. Die Farben gehen in Ordnung, aber mit dem Gamma bin ich nicht 100% glücklich, da ich meiner Meinung nach die Details in dunklen Bildbereichen zu sehr absaufen. Hatte mir auch mal diese AVS709-DVD gezogen und alles durchgetestet. Bei dem Graustufenbild werden die dunkelsten 3 Grautöne nicht abgestuft sondern sind im Grunde einheitlich schwarz...
Das Gamma-Preset "Gamma A" gefällt mir dabei noch am besten da damit am wenigsten Details absaufen. Dennoch bleiben auch damit die letzten 3 Graustufen einheitlich schwarz.
Die anderen Gamme-Presets bringen da auch keine Verbesserung. Die Blende habe ich auf Stufe 7, aber eine Änderung brachte ebenfalls keine Besserung. Auch Helligkeits- und Kontraständerung führten zu keiner besseren Abstufung der letzten 3 Grautöne.

Bevor ich da nun alles mögliche verstelle, hätte ich gern gewusst, wie ich das Problem am besten lösen kann, so ganz ohne Meßgeräte.

Ach ja: mein Raum ist zu 95% optimiert (vordere 2 Meter komplett schwarz, nur weiter hinten Buche-Laminat und dunkelrote Wände).
Galactus
Stammgast
#830 erstellt: 05. Jan 2012, 13:07

Andreas1968 schrieb:
So isses, da stört sich niemand dran weil sie es anders garnicht kennen.


Wenn das so ist frage ich mich aber warum sich fast alle anderen Hersteller die Mühe machen meist sehr gute FIs in 2D und 3D einzubauen.

Nur Epson hat das nicht in 3D hinbekommen(in 2D haben sie ja eine sehr gute), wobei ich mir absolut sicher bin dass sie in der nächsten Gen. nachziehen werden.

Und halt das allseits dafür kritisierte JVC. Auch hier würde ich (fast ;))jede Wette eingehen dass sie in den nächsten Geräten eine drin haben werden.


[Beitrag von Galactus am 05. Jan 2012, 13:25 bearbeitet]
Herrle
Inventar
#831 erstellt: 05. Jan 2012, 13:17

Psycho-Chicken schrieb:
Bei dem Graustufenbild werden die dunkelsten 3 Grautöne nicht abgestuft sondern sind im Grunde einheitlich schwarz...
....
Das Gamma-Preset "Gamma A" gefällt mir dabei noch am besten da damit am wenigsten Details absaufen. Dennoch bleiben auch damit die letzten 3 Graustufen einheitlich schwarz.


Ich würde mal die Einstellungen am Zuspieler ändern oder einen anderen Zuspieler ausprobieren.
andeis
Inventar
#832 erstellt: 05. Jan 2012, 13:34
Das klingt sehr danach, dass du am Player unter HDMI-Erweitert 0-255 eingestellt hast.
SimonSambuca
Stammgast
#833 erstellt: 05. Jan 2012, 13:38
@Psycho-Chicken

Welche Firmware hast du den drauf?


Die Arbeitsweise der FI ist sehr Filmabhängig. In Kampf der Titanen z.B. sieht man sehr oft Artefakte um sich bewegende Objekte. Bei Green Lantern sind mir dagegen kaum Fehler aufgefallen, da hab ich aber auch mehr den Film verfolgt (da ich den noch nicht kannte) und das Bild ist von Haus aus auch wesentlich schärfer und kontrastreicher.

Bei Super8 sind mir jetzt auch nicht so viele Probleme aufgefallen. In einer Szene versagt die FI aber bei einem Maschendrahtzaun - da hab ich aber auch extra drauf geachtet und nicht, wie es eigentlich normal wäre auf den Darsteller fokussiert der durchs Bild radelt.

Kommt halt auch stark drauf an ob man den Film schaut oder nur auf Fehlersuche ist.

Ich denke auch das man erst einmal einige Zeit mit einem Gerät verbringen muss um wirklich sagen zu können wie gut die Elektronik denn nun wirklich ist.

Fehlerfrei ist die FI auf jeden Fall nicht - ich finde sie grad noch akzeptabel würde mir aber natürlich auch eine perfekte wünschen.

Ich schaue mal am Wochenende nach der Firmeware Version.

LG
Simon
Ravenous
Stammgast
#834 erstellt: 05. Jan 2012, 13:50
Es gibt aktuell nur eine Realease Firmware.

Hier die Einzelversionen aus dem Servicemenu:X30 Firmware
Herrle
Inventar
#835 erstellt: 05. Jan 2012, 14:24
Gibt es die deutsche BDA als PDF-Datei zum downloaden?
Ravenous
Stammgast
#836 erstellt: 05. Jan 2012, 14:31
andeis
Inventar
#837 erstellt: 05. Jan 2012, 14:33
DelToro
Stammgast
#838 erstellt: 05. Jan 2012, 14:48
Habt ihr überhaupt noch Spass am Filme kucken

Immer nach Fehlern suchen wie können da einige,
noch geniessen

ps hatte den epson4400 und möchte wieder nen neuen wie schlägt der x30 sich im direkten vergleich

mfg
Nudgiator
Inventar
#839 erstellt: 05. Jan 2012, 15:06

Andreas1968 schrieb:

Das was ich bisher vom Oppo erlebt habe schreckt mich eher ab mir das Gerät zu kaufen....


Sehe ich ganz genauso ! Ich hab hier einen BDT110, mit dem ich sehr zufrieden bin.



3:2 Pulldownruckeln fiel mir beim 6000er auch erst auf als mich die Leute beim Shootout drauf aufmerksam gemacht haben. Unterbewußt habe ich das als 24p Ruckeln interpretiert.


Als ich in Kassel in den Vorführraum von Epson eingetreten bin (TW9000), gab man mir eine Brille, um 3D anzuschauen. Mein Kommentar (nach 5 Sekunden) zum Vorführer: was ruckelt da so ? Antwort: das ist das ganz normale 24p-Ruckeln. Ich: gehen Sie mal rüber zur Konkurrenz und schauen Sie sich dort 3D an. Das ist kein 24p-Ruckeln ! Erst nach LAAAAAANGEM Zögern kam dann: das kommt evtl. noch von den 60 Hz
Nudgiator
Inventar
#840 erstellt: 05. Jan 2012, 15:14

DelToro schrieb:

ps hatte den epson4400 und möchte wieder nen neuen wie schlägt der x30 sich im direkten vergleich


Schau mal hier. Das hat ein User geschrieben, der von einem TW4400 auf den X3 umgestiegen ist: > Klick ! <


[Beitrag von Nudgiator am 05. Jan 2012, 15:14 bearbeitet]
sven30
Stammgast
#841 erstellt: 05. Jan 2012, 15:28

Nudgiator schrieb:

sven30 schrieb:

Danke und mit 3D-Kit waren es sogar noch über 2300€ . ist halt immer Angebot und Nachfrage und auch Glück.


Viel Glück und vor allem Unwissenheit über den Preis eines X30 mit 3D-Kit würde ich sagen ;)


ging am Donnerstag weg und am Freitag habe ich mir den X30 geholt, vielen Dank an OliverKlohs.


Aufgrund der höheren Maximalhelligkeit (bei gleich empfundenen Schwarzwert)ist das Bild des X30 wesentlich plastischer und brillanter.

George Lucas Eindrücke über den X30 kann ich so unterschreiben, und das Update hat sich gelohnt.

+ die matte Erscheinung gefällt mir sehr gut
+ ANAMO Funktion für 3D
+ Betriebslautstärke im High Modus, finde ich angenehmer als beim X3
+ die neuen JVC Brillen haben weniger Spiegelungen

Gruss
Sven
Riker
Inventar
#842 erstellt: 05. Jan 2012, 15:31

Nudgiator schrieb:

Andreas1968 schrieb:

Das was ich bisher vom Oppo erlebt habe schreckt mich eher ab mir das Gerät zu kaufen....


Sehe ich ganz genauso ! Ich hab hier einen BDT110, mit dem ich sehr zufrieden bin.



Ich wüsste nicht eine schlechte Eigenschaft des Oppos, mit Ausnahme des Preises. Sehr variabel, lüfterlos & ultraschnell, was will man mehr?

Riker
Nudgiator
Inventar
#843 erstellt: 05. Jan 2012, 15:36

sven30 schrieb:

ging am Donnerstag weg und am Freitag habe ich mir den X30 geholt, vielen Dank an OliverKlohs.


Ich hätte an Deiner Stelle auch nicht "nein" gesagt, wenn jemand bereit ist, den Preis zu bezahlen Und ich bin mir absolut sicher, daß Du bei Oliver Klohs einen perfekten X30 bekommen hast

Ich bin morgen beim Händler und schau mir den X30 an. Sofern alles paßt, pack ich den gleich mit ein. Dann werde ich das Gerät am WE in Betrieb nehmen
Andreas1968
Inventar
#844 erstellt: 05. Jan 2012, 15:37
@Riker

Unzuverlässig...


[Beitrag von Andreas1968 am 05. Jan 2012, 15:38 bearbeitet]
Nudgiator
Inventar
#845 erstellt: 05. Jan 2012, 15:54

Riker schrieb:

Ich wüsste nicht eine schlechte Eigenschaft des Oppos, mit Ausnahme des Preises. Sehr variabel, lüfterlos & ultraschnell, was will man mehr?


Schau einfach mal in den Oppo-Thread hier im HiFi-Forum. Die 72 Seiten sprechen für sich. Da kaufe ich mir lieber alle Jahre einen neuen BDT von Pana und gut is.
Für mich ist ein BD-Player dazu da, BDs abzuspielen. Wenn ich ein Gerät wünsche, das alle Formate beherrscht, kauf ich mir einen Mediaplayer.


[Beitrag von Nudgiator am 05. Jan 2012, 16:22 bearbeitet]
clehner
Hat sich gelöscht
#846 erstellt: 05. Jan 2012, 16:00

Riker schrieb:

Ich wüsste nicht eine schlechte Eigenschaft des Oppos, mit Ausnahme des Preises. Sehr variabel, lüfterlos & ultraschnell, was will man mehr?


Richtig, und er kann z.B. Untertitel verschieben (kann nur der Philips außerdem) und es gibt einfache Codefree-Mods ... aber beides wohl nur relevant für Leute, die auch wirklich Filme gucken Aber was hat das mit dem X30 zu tun? Richtig: NIX!
Nudgiator
Inventar
#847 erstellt: 05. Jan 2012, 16:16

clehner schrieb:
aber beides wohl nur relevant für Leute, die auch wirklich Filme gucken :D


Kommt bald
Riker
Inventar
#848 erstellt: 05. Jan 2012, 16:20

Andreas1968 schrieb:
@Riker

Unzuverlässig...


Das ist mir in einem Jahr und ca. 100 Filmen nicht aufgefallen. Aber wenn's im Forum steht, wird's wohl schon stimmen

Clehner: Genau, die UT-Verschiebung war mir auch wichtig - momentan jedoch mangels 21:9-Maskierung oder Anamorphot nicht im Gebrauch.

Aber ja, ist OT

Riker


[Beitrag von Riker am 05. Jan 2012, 16:21 bearbeitet]
Herrle
Inventar
#849 erstellt: 05. Jan 2012, 16:48
OT ist es meiner Meinung nach nicht, wenn ich einen Player suche der besonders gut mit dem X30 funktioniert. Da aber die PS3 wohl auch geht versuche ich es erst mit der und sehe dann später weiter.

Braucht ihr keinen Player der den Source Direct Mode unterstützt für eure externen Videoprozessoren?
Das kann ein Pana doch gar nicht.
Nudgiator
Inventar
#850 erstellt: 05. Jan 2012, 16:57

Herrle schrieb:

Braucht ihr keinen Player der den Source Direct Mode unterstützt für eure externen Videoprozessoren?
Das kann ein Pana doch gar nicht.


Ich nutze in meinem Pana-BD-Player keinerlei Bildverschlimmbesserer, der AVR schleust das Signal dann 1:1 an den VP durch. Abgesehen davon kalibriere ich mit den Testpatterns meines VPs. Lediglich Helligkeit und Kontrast stelle ich mit der AVSHD über meinen Pana-BD-Player ein, der Rest erfolgt direkt per VP.
Der Zuspieler selbst hat, gegenüber den Testpatterns in meinem VP, nur einen minimalen Einfluß auf das Messergebnis. Da mache ich mir nicht die Mühe, jeden Zuspieler zu kalibrieren.
Herrle
Inventar
#851 erstellt: 05. Jan 2012, 17:19
Habe es in der BDA leider nicht gefunden:

Hat der X30 einen Offset?

Ich möchte möglichst wenig Lens shift verwenden bei Deckenmontage, sollte also wissen wie weit ich meine Leinwand nach oben machen muß.
Nudgiator
Inventar
#852 erstellt: 05. Jan 2012, 17:27

Herrle schrieb:

Hat der X30 einen Offset?


Nein, der X30 strahlt exakt mittig ab.



Ich möchte möglichst wenig Lens shift verwenden bei Deckenmontage, sollte also wissen wie weit ich meine Leinwand nach oben machen muß.


Der vertikale LS hat Vor- und Nachteile:

Vorteil: weniger Streulicht, besserer Kontrast
Nachteil: Du verlierst bei voller Ausreizung ca. 25% Lichtleistung.
George_Lucas
Inventar
#853 erstellt: 05. Jan 2012, 17:58

DelToro schrieb:
Habt ihr überhaupt noch Spass am Filme kucken

Aber sicher!
Mit dem JVC DLA-X30 habe ich nun endlich den Projektor, den ich mir vor Jahren schon immer gewünscht habe.

In Verbindung mit der sehr guten Bildschärfe, dem sensationell hohen Kontrastumfang, der hohen Maximalhelligkeit, der Lens-Memory-Funktion und der tollen Farbdarstellung erlebe ich aktuell viele Filme in meinem Heimkino völlig neu.

TRON: LEGACY, KING KONG, STAR WARS, JAMES BOND und viele andere Filme, die ich inzwischen gesehen habe, werden dermaßen plastisch auf meiner 3 Meter breiten Cinemascope-Leinwand dargestellt, wie ich es in dieser Art noch nicht erlebt habe.


DelToro schrieb:

Immer nach Fehlern suchen wie können da einige,
noch geniessen

Erstaunlicherweise suchen vielfach diejenigen nach Fehlern, die den Projektor weder besitzen noch gesehen haben in einer guten Vorführung.

Für unter 3.000 Euro habe ich mit dem X30 einen so tollen Projektor hier stehen, dass ich ganz gelassen auf Neuerungen warten kann.
Meine Suche ist erst mal abgeschlossen!
Criollo
Inventar
#854 erstellt: 05. Jan 2012, 18:17

George_Lucas schrieb:

Für unter 3.000 Euro habe ich mit dem X30 einen so tollen Projektor hier stehen, dass ich ganz gelassen auf Neuerungen warten kann.
Meine Suche ist erst mal abgeschlossen!

Nachdem Criollo vorgestern die Suche nach einem Grossbeamer-tauglichen Sofatisch geglückt ist, macht er sich jetzt auch daran, die Beamersuche für Jahre zu unterbrechen.
X30 vs. TW9000 heisst die Endausscheidung, mit Vorteilen für den X30.
Psycho-Chicken
Stammgast
#855 erstellt: 05. Jan 2012, 18:32

Herrle schrieb:

Psycho-Chicken schrieb:
Bei dem Graustufenbild werden die dunkelsten 3 Grautöne nicht abgestuft sondern sind im Grunde einheitlich schwarz...
....
Das Gamma-Preset "Gamma A" gefällt mir dabei noch am besten da damit am wenigsten Details absaufen. Dennoch bleiben auch damit die letzten 3 Graustufen einheitlich schwarz.


Ich würde mal die Einstellungen am Zuspieler ändern oder einen anderen Zuspieler ausprobieren.



Ich habe ebenfalls den Oppo-Player. An den HDMI-Einstellungen hatte ich nichts umgestellt. HDMI-Farbraum steht im Player und am Beamer jeweils auf Auto. Soll ich das ändern und wenn ja auf welchen Wert (YCbCr 4:4:4 oder 4:2:2 oder RGB)?

Deep Color steht im Player auf off, im X30-Menü zeigt er mir Deep Color mit 8bit an. Soll ich das im Player hochsetzen z.B. auf 30 oder 36bit?

Firmware meines X30 hat die Nummer 25.051. Gibts da keine neuere?


[Beitrag von Psycho-Chicken am 05. Jan 2012, 18:38 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 . 30 . 40 . 50 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
JVC X70-Seriengeräte, konkrete Erfahrungen
kraine am 09.12.2011  –  Letzte Antwort am 15.12.2011  –  6 Beiträge
JVC X30 Funk 3D
Janh96 am 08.12.2013  –  Letzte Antwort am 23.12.2013  –  10 Beiträge
JVC DLA-X30 Speicherplatzbelegung?
fastnet am 09.10.2012  –  Letzte Antwort am 10.10.2012  –  9 Beiträge
JVC X30, defekt? HILFE!
leany am 26.03.2013  –  Letzte Antwort am 27.03.2013  –  5 Beiträge
JVC X30 24p Probleme
marty29ak am 01.10.2015  –  Letzte Antwort am 11.10.2015  –  7 Beiträge
Unterschied JVC X30 x35
danmojar am 29.05.2016  –  Letzte Antwort am 31.05.2016  –  8 Beiträge
JVC DLA-X30 kaputt?
blafasel123 am 14.10.2016  –  Letzte Antwort am 15.10.2016  –  7 Beiträge
JVC X30 defekt
micki1206 am 18.09.2017  –  Letzte Antwort am 25.11.2017  –  21 Beiträge
JVC X30 Per iPhone einschalten
derstooge am 25.10.2012  –  Letzte Antwort am 26.10.2012  –  7 Beiträge
Projektorlampe JVC X30 - Lebensdauer 3000h?
Karl_Keule am 21.03.2016  –  Letzte Antwort am 19.09.2016  –  18 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.175 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedJürgen3
  • Gesamtzahl an Themen1.419.862
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.034.737