Onkyo CR-555

+A -A
Autor
Beitrag
OliNrOne
Inventar
#1 erstellt: 31. Dez 2012, 18:03
Der Spieltrieb hat gesiegt....ich hatte die kleine CR-555 schon einmal beim Händler begutachtet.
Nach einem kurzem Smalltalk hab ich den Receiver über den Jahreswechsel eingepackt, da ich schon immer ein Faible für solch kleine Alleskönner habe/hatte ....

Derzeit an Ls vorhanden sind die Dali Zensor 1 und Canton Vento 820.2 . Die Zensor waren eigentlich für meine Freundin gedacht, die wollte sie dann doch nicht.....deswegen muß ich sie behalten ....aber ein Fehler ist es nicht, die Dalis sind sehr gute Ls wenn man den Preis in Relation setzt !

Anschlüsse und Front sieht man hierCR-555



Ersteindruck :

Sehr gute Verarbeitung der Front. Alle Tasten haben einen sehr guten Druckpunkt. Der Regler für die Lautstärke eiert nur ganz minimal. Aber das ist nur sehr wenig, viel besser als bei einem Marantz SR 7007/NR 1602 die direkt daneben standen im Laden. Man beachte die UVPs dieser Geräte ....

Direkt unter dem Ls-Regler findet man das kleine Drehrad "Menü/Enter", im Prinzip selbsterklärend. Beispielsweise für die Regelung der Klangregelung oder schnellen Sprung beim CD-Betrieb zu gebrauchen.



Zu den Tasten an der Front:

- Input : Umschalten zwischen Line 1, Line 2, AUX in, Optical, Coaxial, USB(Front), FM, DAB, CD möglich.
- Tone.: Umschalten von Bass, Treble in 3 Schritten möglich, Balance sogar in 7. Dazu noch den PM.Bass ein- und auszuschalten. Funktioniert ähnlich wie eine Loudness, der Bass ist dadurch kräftiger.
Dazu natürlich noch ein- und ausschalten von S.Direct möglich.
-De restlichen 4 Tasten sind sekbsterklärend......




Zum CD-Fach :

- Accuphase-Qualität beim ein- und ausfahren der Lade ist natürlich nicht zu erwarten ....das Geräusch ähnelt zu fast 100 % dem des DX-7355. Da geh ich mal ganz schwer davon aus, dass darin auch dessen LW verbaut worden ist. Fährt ohne zu murren ein- und aus, das geräusch beim abspielen ist mehr als akzeptabel, ab ca. 60 cm Entfernung hört man nichts mehr. Aber selbst mit dem Ohr direkt davor ist sehr wenig zu hören.




Display :

- Das ist absolut gelungen, für mich auf 4 Metern noch zu lesen( Anfang 30, keine Brille ). Ist sogar besser lesbar als bei einer Marantz M-CR 603, und das war schon sehr gut. Die Schrift ist weiss bei den silbernen Geräten.




Rückseite :

- Die Ls-Klemmen sind die gleichen wie beim Onkyo 9155, also ausreichend. Bananas passen natürlich, auch dickere im Umfang.
- Unten links ein Subw. Preout
- Sehr gut finde ich die 2 Line-Ins und vor allem den einen Lineout. Da sparen andere Hersteller wie Denon massiv im Vergleich zu den VorserienRCD-M39. Das sah beim RCD-38 noch besser aus ....

Mir persönlich gefällt vor allem der Line-Out, ideal für einen Kopfhörerverstärker z.B.

- Drunter noch die beiden dig. Eingänge, bei Onkyo mittlerweile und erfreulicherweise bei sehr vielen Stereo-Geräten zu finden. Einen DA-Wandler hat man sich damit also auch gespart !
Der Wandler ist ein 192 kHz/24-Bit-Audio-DA-Wandler (WM8718),reicht also mehr als aus !
- Drüber noch die DAB/FM- Buchse.




Leistung/Klang

Es fällt natürlich sofort die nicht allzu riesige Leistung auf. 22 Watt sind eben nicht grade ein Hammer ......die Regelung ist in 41 Schritten möglich.

Gehobene Zimmerlautstärke ist bei 22-24 erreicht. Lauter höre ich nie. Für mich also völlig ausreichend. Die Dalis/Cantons sind natürlich auch keine leistungshungrigen Ls. Aber ich denke das die leistung für jeden reicht, der keine Discopegel dauerhaft hört.

Klangtechnisch sage ich nicht viel, bin Holzohr . Beim Händler konnt ich das Teil nich von einem Marantz PM-11S3 unterscheiden. Der Händler hörte natürlich einen Tick mehr Bühne/Musikalität etc. .....getestet an AP Sitara.

Zum FM/DAB-Empfang kann ich wenig bis nichts sagen, mir fehlt der Vergleich da kein Tuner vorhanden, ich höre auch sonst sehr selten Radio.....kurz angeschlossen hab ichs, mir würds dicke reichen für die Bundesliga-Konferenz .....



Grundrauschen :

Für mich ein wichtiges Thema, da ich schon einige Amps hatte die teils auf 2 Metern hörbar rauschten ....
Da hat Onkyo saubere Arbeit geliefert. Direkt mit dem Ohr am Hochtöner natürlich leicht was zu hören, wie bei jedem anderen Amp auch. Aber ab 10 cm Entfernung des Ohres zum HT hört man nix mehr.




Mehr fällt mir grade nicht ein....für gute Bilder hatte ich grade keinen Nerv ....aber Freund Google spuckt da ja einiges aus !

Es gibt ja noch die Variante CR-N755

Verstärkerseitig das gleiche, die 755 kann jedoch noch streamen und hat hinten noch einen USB-Anschluß !
Müsste ich mich für eine entscheiden, dann würd ich natürlich die 755 nehmen. Mehr in einem Gerät geht kaum....
Ob das streamen gapless möglich ist kann ich nicht sagen. Beim T-4070 und TX 8050 geht das ja nicht. Onkyo hat aber mitgeteilt, das an einer Lösung gearbeitet wird. Ob da dann wirklich ein finales Gapless-Update kommt, steht also in den Sternen !!



Mein Fazit:

Die Kisten kann man bedenkenlos kaufen, wenn keine allzu leistungshungrigen Ls vorhanden.


[Beitrag von OliNrOne am 03. Jan 2013, 03:34 bearbeitet]
outofsightdd
Inventar
#2 erstellt: 31. Dez 2012, 18:29
Schöner Test! Die Anschlussmöglichkeiten fand ich auch beeindruckend. Da kann man auch ein Jugendzimmer komplett betreiben, TV und PC digital und dann ist sogar noch was analog möglich, ganze 3 Geräte sind mehr als mancher Denon-AV-Receiver heute noch kann. Feine Sache.

Aber bist du sicher, dass das Gerät am analogen Ausgang auch die digital zugespielten Quellen ausgibt? Mancher AVR hat sich da ja sehr zickig.

Bei mir arbeitet seit Jahren ein Vorgänger in der Küche, der CR-515 mit den Paketlautsprechern als System CS-515 gekauft. Ergänzt mit iPod-Dock und Tape eine ebenfalls sehr zufriedenstellende Anlage. Über die Modelle CR-525/535/545 wurden die Onkyos irgendwie immer schlichter, aber jetzt mit der 555 ist ihnen wirklich ein Schmuckstück gelungen.

Ich sehe gerade, dass die 755 sogar DSD-Files abspielen kann... gapless (tja, Update oder nicht, daran wird es sich zeigen) und wirkungsgradstarke Edellautsprecher dazu, fertig ist das minimalistische Highend-System. Wo man mit den 22 Watt auskommt, eine feine Sache. Nur dass diese dann wieder kein Digitalradio kann... na gut, Streams bietet heute ja fast jeder Radiosender.

Mich würde interessieren, ob Onkyo in der Anleitung einen Hinweis gibt, welche Geräte man via RI-Steueranschluss fernbedienen kann. Bei meiner ging noch so ziemlich alles zu steuern, was man von Onkyo bei Ebay erwerben kann, egal ob Fullsize, Midi oder Mini.


[Beitrag von outofsightdd am 31. Dez 2012, 18:45 bearbeitet]
OliNrOne
Inventar
#3 erstellt: 31. Dez 2012, 19:17
Ich habe es grade getestet. Den Onkyo 7355 mit Lichtleiterkabel an den optischen Eingang des 555. Bin dann vom Lineout des 555 an den Tape-In des Onkyo 9155. Funktioniert...ein KHV ist damit kein Problem !

Nochmal Edit: Einen USB-Stick hab ich grad vorne in den USB gesteckt, auch da spuckt er die Musik an den Lineout aus. Sollte aber auch so sein.......


[Beitrag von OliNrOne am 31. Dez 2012, 19:23 bearbeitet]
mrozio
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 31. Dez 2012, 20:38
Hab den auch bei mir
Dab ist schon was feines
Leider nach 2 Monaten spinnt der CD player
Ich versuche noch eine clean cd
Sonnst bleib nur die Garantie
Hab den leider in GB gekauft (-150€)
Mal schauen wie sich da die jungs von onkyo verhalten

M.
OliNrOne
Inventar
#5 erstellt: 31. Dez 2012, 21:21
Für sowas gibts Garantie...
Zarak
Inventar
#6 erstellt: 31. Dez 2012, 23:01
Schönes Review !

Wenn das Teil doch nur etwas mehr Dampf hätte...
OliNrOne
Inventar
#7 erstellt: 31. Dez 2012, 23:06
Da bist nicht alleine ....aber für eine AP Sitara oder Canton Vento reicht es wenn keine Discopegel fährst .....aber trotzdem würde ich mir von Onyko das was die CR-N755 kann, mit der Power der PHA-933 wünschen....

Innenleben CR-555 und 755 links.

Video CS-555
Video CS-N755!


[Beitrag von OliNrOne am 03. Jan 2013, 04:05 bearbeitet]
dmayr
Stammgast
#8 erstellt: 06. Jan 2013, 15:31
Hallo,
finde die CR-555 bzw. CR-N755 auch sehr interessant, da ich für mein 16qm Zimmer eine kleinere Lösung suche als meine derzeitigen Full Size Komponenten.

Danke, die Frage hab ich mir auch schon gestellt ob alle Quellen mit Line Out ausgegeben werden... also CD, Tuner, USB, Analog Eingänge und Dig. Eingänge... is ja hammer...

Blöde Frage, aber wie mach ich das, wenn ich meinen KHV (Project Headbox S) über Line Out anschließe, dass über die LS kein Ton ausgegeben wird? Einfach auf Mute schalten oder Lautstärke ganz herunterdrehen?

Wie ist der integrierte KH Ausgang an der Front, im Vergleich zu Full Size Komponenten, a la Denon oder Onkyo, also klanglich?

(kann jem. etwas berichten, wie beim N755 die Steuerung über Android Smartphone funktioniert, geht das über bluetooth oder wlan, oder gar über Internet?)

danke.
dmayr
Stammgast
#9 erstellt: 07. Jan 2013, 20:34
hallo !!
hab mir heute die Onkyo CS-555 im Mediamarkt etwas genauer angesehen...

finde sie nett, aber das wars auch schon..

hab meinen USB Stick mitgenommen, aber ich habs nicht geschnallt, wie man navigieren kann, Folder Up/Down etc.

+++ Das Drehrad rechts unten lässt sich gut und intuitiv bedienen,

+++ Ein großes Plus sind aber mit Sicherheit die vielen Anschlussmöglichkeiten, vor allem der Line Out.Ich habe bei keinem anderen Kompaktreceiver einen Line Out gefunden.

++ Die Anlage merkt sich !!!auch nach Abziehen!!! des USB Sticks wo man aufgehört hat...

--- aber mir kam vor, dass die Anlage etwas langsam ist. Es dauert lange wenn man am Drehrad (oder mit der Fernbedienung) einen Track weiterschaltet bis sich erst irgedendwas tut. Der USB Stick ist auf FAT32 formatiert und beinhaltet nur 2 Ordner mit jeweils ca. 12 MP3 Tracks (320 kBit/s; CBR)

--- Die Fernbedienung liegt gut in der Hand, der Druckpunkt passt, aber die hätten sich beim Design mehr Mühe geben können... die FB einer Yamaha MCR-550, die daneben stand, ist eine ganz andere Liga... hier findet man auch was man sucht.

Das System mit LS kostet etwa soviel wie der Receiver alleine. Zu den Beipack-Lautsprechern trau ich mir keinen Kommentar abzugeben, es waren ziemlich laute Nebengeräusche im MM.. Für den Preis (quasi kein Aufpreis) sicher 100% i.O. Aber jemand der gutes Hifi gewohnt ist, wird die Dinger sicher nur zum Testen anschließen...

Der Receiver ist mir für ca 420 Eur etwas zu teuer, da bleib ich vorerst lieber bei meinen Full Size Komponenten.


[Beitrag von dmayr am 07. Jan 2013, 20:45 bearbeitet]
outofsightdd
Inventar
#10 erstellt: 07. Jan 2013, 23:27

dmayr schrieb:
--- Die Fernbedienung liegt gut in der Hand, der Druckpunkt passt, aber die hätten sich beim Design mehr Mühe geben können... die FB einer Yamaha MCR-550, die daneben stand, ist eine ganz andere Liga... hier findet man auch was man sucht.

Seh ich genau anders herum, bei der Yamaha ist die Vereinzelung der Tasten unlogisch (wozu ein extra Cursorkreuz für iPod?) und die Optik für meinen Geschmack eher billig.

Das Konkurrenzumfeld sind die CD-Receiver Denon RCD-M39, Yamaha CRX-550, Teac CR-H238i, Cambridge One+ und Kenwood K-731: Kenwood, Teac und Cambridge haben ebenso wie Onkyo Line-outs. Denons Anschlüsse sind extrem spartanisch, aber es gibt ja eine Nummer größer die F109. Nur Yamaha hat CD-TEXT, aber auch als einziges einen Aktivlüfter. Yamaha und Cambridge haben ein iPod-Dock serienmäßig, bei Denon, Kenwood und Onkyo läuft das direkt über USB. Bei Teac und Cambridge kann man dank SD-HC-Schacht ein Flash-Musik-Laufwerk permanent einstecken und hat trotzdem noch USB. Slot-in-CD-Laufwerke gibt es bei Kenwood und Cambridge. Digitale Eingänge haben nur Kenwood & Denon neben Onkyo. Onkyo und Cambridge bekommt man auch mit DAB+, Yamaha und Denon evtl. in UK mit DAB(+).

Pioneer und Sharp bauen auf der selben Basis wie die Onkyo-CD-Receiver auch Geräte, teilweise mit anderen Ausstattingsoptionen, z.B. Netzwerkvarianten (WiFi, Airplay, Bluetooth) mit OLED-Display und elend lahmer Bootzeit bei Pioneer. Bei Pioneer ist die Preisspanne der Serie sehr groß (von X-HM10 bis X-HM81) und bei näherem Betrachten sieht und merkt man das auch, viel anschließen kann man aber an keines der Geräte.

Ich finde es jedenfalls gar nicht so einfach, da das rundum beste System zu küren, sehe aber Onkyo als Gesamtpaket aus Ausstattung, Verarbeitung und Optik derzeit sehr weit vorn.


[Beitrag von outofsightdd am 07. Jan 2013, 23:34 bearbeitet]
OliNrOne
Inventar
#11 erstellt: 09. Jan 2013, 03:07
Hier die Antwort, was gapless beim 755er angeht.....

Sehr geehrter Herr xxxx,

leider können wir nicht mit gapless-Playback aufwarten. Es ist derzeit auch
nicht abzusehen, dass ein entsprechendes Update jemals kommen wird für die
angesprochenen Geräte (ganz abgesehen, ob es ohne Hardware-Änderung überhaupt
machbar ist).

MfG / Sincere Regards


Das war zu erwarten.....was das gapless angeht machen sich imho alle großen Hersteller lächerlich. Selbst im Jahre 2013 bekommt das weder die D+M Holding, Yamaha oder auch Onkyo irgendwie hin......
Das sind doch alles keine Busch-Firmen....das Know-how ist bei allen ausreichend vorhanden.....

Ich hab einfach den Eindruck, das denen in dieser Hinsicht der Endkunde einfach sch....egal ist. Die Anlagen verkaufen sich auch so.....die wenigen Dauernörgler in den Foren fallen da nicht zu sehr ins Gewicht !

Was will man machen...zum kauf wird ja niemand gezwungen ..
outofsightdd
Inventar
#12 erstellt: 09. Jan 2013, 15:22

OliNrOne schrieb:
...was das gapless angeht machen sich imho alle großen Hersteller lächerlich. Selbst im Jahre 2013 bekommt das weder die D+M Holding, Yamaha oder auch Onkyo irgendwie hin......

Na so ganz stimmt das nicht.
  1. Bei Denon kann im Stereobereich der kleine DNP-F109 als erstes gapless (neuerer Chipsatz als der DNP-720AE), aber nur für wav und flac...
  2. Bei Yamaha konnte der noble NP-S2000 natürlich schon immer gapless und netterweise hat man diesen Luxus auf den neuen bezahlbaren Netzwerk-CD-Player CD-N500 übertragen.

Ich stimme aber über die Verwunderung zu, wie lange die Geräteindustrie daür braucht, das flächendeckend zu bieten. Vor allem enttäuschen hier Pioneer (wo die neue Hifi-Serie mit Netzwerkplayern startete!) und auch Onkyo (wo seit Jahren AVRs mit Netzwerk gebaut werden, das aber immer noch nicht geht, selbst bei der neu aufgelegten Hifi-Linie nicht).


[Beitrag von outofsightdd am 09. Jan 2013, 15:23 bearbeitet]
OliNrOne
Inventar
#13 erstellt: 09. Jan 2013, 17:07
Den Denon hatte ich auch im Auge...aber der Rest der Serie hat eben zu wenige analoge Ein- und Ausgänge. Zudem gibt es mit dem Gapless da Probleme, wenn die Rezensionen stimmenAmazon
dmayr
Stammgast
#14 erstellt: 09. Jan 2013, 19:20

Seh ich genau anders herum, bei der Yamaha ist die Vereinzelung der Tasten unlogisch (wozu ein extra Cursorkreuz für iPod?) und die Optik für meinen Geschmack eher billig.

Da sieht man mal wieder wie unterschiedlich Geschmäcker sind ;-)

@outofsightdd:
Danke für deine Infos bzgl. den Kompaktreceivern, jetzt hab ich zumindest mal einen Überblick! Ich denke Sony könnte man auch noch mitaufnehmen, und auch den NAD C715 (Digital Ausgang, aber leider kein analoger Ausgang.

Die Teac sollten eine schlechte Fernbedienung haben, die Cambridge One eine schlechte Lautstärkenregelung... Keine Ahnung ob das stimmt, habs gelesen.

Werden über den AUX OUT der TEAC's auch sämtliche Eingangsquellen ausgegeben? Könnte das vl. jemand überprüfen?

Bei der Kenwood K731 funktioniert die Resume Funktion nicht wenn man die Anlage ausschaltet oder auch nur die Quelle wechselt (siehe Amazon Rezension)

Ja leider hat jeder Kompaktreceiver irgendwo seine Mängel...
doulos
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 14. Jan 2013, 01:50

Den Denon hatte ich auch im Auge...aber der Rest der Serie hat eben zu wenige analoge Ein- und Ausgänge. Zudem gibt es mit dem Gapless da Probleme, wenn die Rezensionen stimmenAmazon

Die Rezension stimmt (war von mir ;))! Ich habe dazu natürlich auch den Denon-Support kontaktiert, und folgende Antwort erhalten:

Sehr geehrte(r) Herr/Frau XX,

vielen Dank für Ihre Anfrage und den Hinweis.
Das beschrieben Verhalten ist uns bekannt. Leider können wir im Moment nicht beantworten ob es eine Änderung geben wird.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Denon-Kundenservice

gapless ist im Übrigen eine Sache der Software, und nicht der Hardware.


[Beitrag von doulos am 14. Jan 2013, 01:53 bearbeitet]
OliNrOne
Inventar
#16 erstellt: 14. Jan 2013, 18:12
Siehe Beitrag 11 ...der Endkunde ist den großen Herstellern ziemlich egal....das bedienen direkt am Gerät ist wenigstens gut für den Kreislauf !
Jazzmatazz40
Stammgast
#17 erstellt: 15. Jan 2013, 13:52
auch noch ein Vorschlag: marantz melody 603

http://www.i-fidelit...tz-m-cr603-test.html

Vielleicht aber zu teuer - da mom. in D 600,- (ohne Box)


[Beitrag von Jazzmatazz40 am 15. Jan 2013, 13:53 bearbeitet]
outofsightdd
Inventar
#18 erstellt: 15. Jan 2013, 14:30

Jazzmatazz40 schrieb:
auch noch ein Vorschlag: marantz melody 603...

Denons Ceol RCD-N8 in anderer Hülle Man spart immerhin etwas Geld gegenüber der kompletten F109 von Denon und hat freie Lautsprecherwahl.
Jazzmatazz40
Stammgast
#19 erstellt: 15. Jan 2013, 16:13
da ich beide noch nicht gehört habe, kann ich nur auf die amazon-Statements und den o.g. Test von i-fideltiy zugreifen.
Glaube, dass da der/die marantz ne bessere Figur macht.

mir gefällt, dass maranzt als Kompakt-Receiver auch mal 2 Boxenpaaren Anschluss gibt...das findet man bei Yamaha, Onkyo, Kenwood, Denen sonst nicht.
berchti
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 22. Aug 2013, 07:04
Hallo Zusammen

Suche im Moment auch ein Receiver für mein Schlafzimmer, am Besten alles drin und nicht zu teuer

Kann mir jemand sagen ob der Onkyo CR-N755 oder der CD-555DAB eine Weckerfunktion integriert haben?

Gruss
Patrick
outofsightdd
Inventar
#21 erstellt: 25. Aug 2013, 18:12
Klar, kann man aber auch in der Anleitung nachlesen, wie das funktioniert. Wie bei Onkyo üblich, wird aber das Abspielmedium immer von vorn begonnen zum Wecken, also erste Datei auf dem USB-Stick oder erster CD-Titel.
berchti
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 25. Aug 2013, 18:18
Konnte in der Anleitung nur etwas für die Abschalttimer Funktion lesen, darum meine Frage :-) Mitlerweile habe ich mir jedoch eine Sonos Connect geleistet. Bis jetzt top Zufrieden (Airplay über Airport Express).
OliNrOne
Inventar
#23 erstellt: 02. Sep 2013, 11:48
Bzgl. gapless, hier nochmal ne Antwort von Onkyo zum Schwestermodell CR-N 755....

"die CR-N755 wird mit Sicherheit nicht für "Gapless" nachgerüstet werden können.
Das ist kein reines Firmware Problem.
Sie können jedoch sicher sein, dass man bestrebt ist für nachfolgende Modelle "Gapless" zu berücksichtigen.
Mit freundlichen Grüssen"

Also irgendwann......dann muss man eben Marantz/Denon/Pio oder Yamaha nehmen.....die können das jetzt schon, im Jahre 2013 ....
OliNrOne
Inventar
#24 erstellt: 01. Feb 2014, 14:52
Und schon wieder verschwunden aus dem Sortiment...manchmal versteht man die Jungs von Onkyo eben nicht ......
http://www.de.onkyo.com/de/personal-audio-systeme-317.html

Aber die CR-N 755 ist im groben eh die gleiche Kiste...bis auf das Streaming, die kleinere Schrift im Display und andere Ls-Klemmen....aus Herstellersicht sinnig.


[Beitrag von OliNrOne am 01. Feb 2014, 14:56 bearbeitet]
OliNrOne
Inventar
#25 erstellt: 25. Sep 2014, 11:03
Überaus interessanter Nachfolger im kommen....
http://www.jp.onkyo....ies/crn765/index.htm
http://www.intl.onky...765_euex_leaflet.pdf

Den Support hab ich schon kontaktiert ob die 765 auch nach D kommt......ja, soll kommen, Termin jedoch noch offen. Definitiv wurden hier alle Schwächen der 755 ausgemerzt, denk das man da Onkyo loben kann
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Eure Meinung, Verstärker für dali zensor 7
resa579 am 14.01.2017  –  Letzte Antwort am 04.02.2017  –  6 Beiträge
Erfahrungsbericht Wharfedale Diamond 10.5, / Dali Zensor 5 / Heco Aleva 400
johny123 am 07.02.2013  –  Letzte Antwort am 30.08.2013  –  5 Beiträge
Dali Zensor Pico vs Wharfedale Diamond 210 vs KEF C1
aherbst am 10.01.2019  –  Letzte Antwort am 14.01.2019  –  7 Beiträge
Canton Vento Reference 1 DC im Mediamarkt Hifi-Studio
sTOOs am 11.02.2006  –  Letzte Antwort am 26.02.2006  –  7 Beiträge
Vergleich: Dali Zensor 1, Wharfedale Diamond 10.1, PSB Alpha B1, Monitor Audio BX2
given2Fly am 20.10.2012  –  Letzte Antwort am 07.05.2017  –  65 Beiträge
Vergleich Yamaha NS-555 vs. Monitor Audio RS6
blacksock am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2012  –  2 Beiträge
Canton Vento Reference 1 DC
ND am 02.01.2006  –  Letzte Antwort am 29.09.2009  –  34 Beiträge
Meine neue Stereo Anlage - eine kleine Reise
Crashingnose am 04.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  4 Beiträge
Yamaha NS-333
given2Fly am 08.03.2013  –  Letzte Antwort am 03.04.2013  –  4 Beiträge
Standlautsprecher Yamaha NS-555 - Hörbericht eines Neulings!
maxben am 10.04.2007  –  Letzte Antwort am 14.01.2012  –  12 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder858.109 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedWilly_Butler
  • Gesamtzahl an Themen1.430.337
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.216.531