Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Anthem MRX 310 für Stereo

+A -A
Autor
Beitrag
WiC
Inventar
#1 erstellt: 23. Okt 2015, 11:55
Produktbewertung von WiC:
Produktbild Anthem MRX 310

Hallo liebe HiFi Freunde,

ich möchte euch gerne von meiner neuesten Erungungenschaft, einem Anthem MRX 310 berichten. Falls sich der Eine oder Andere fragen sollte, wie kommt den der Kerl auf einen 5.1 Receiver für 2 Lautsprecher, hier die Vorgeschichte

Mit meinen Lautsprechern, den Phonar Veritas p6 next, bin ich sehr zufrieden und auch der Yamaha RX-797, sicher keine Schönheit, aber ein solider, kräftiger Amp, macht was er soll.

Hier kann man das Geraffel sehen http://www.hifi-foru...5&postID=31062#31062

Dann, irgendwann beim Musik hören, der Eine oder Andere wird es kennen, beschleicht einem das Gefühl man könnte den Klang doch sicher noch verbessern

Die Raumakustik war schnell als der Hebel an dem man ansetzen sollte ausgemacht. Im Raum selbst kann ich nichts verändern, Absorber oder ähnliches kann also nicht zum Einsatz kommen, es ist und bleibt ein Wohnzimmer, ein eigenes Musikzimmer habe ich nicht und diesem Umstand muss ich Rechnung tragen. Ist aber nicht weiter schlimm.

Was macht man denn nun in so einem Fall Richtig, obwohl ich weiß das einem nur selbst ausprobieren weiter bringt, erst mal lesen

Da der Yamaha auftrennbar ist ergeben sich einige Möglichkeiten.

Als erstes dachte ich an ein minidsp OpenDRC AN mit AcourateDRC, kostet mit Mikro etwa ~ € 600.-
Das sah für mich aber nach einer Menge Arbeit aus und ich hätte ein weiteres Gerät.

Also erst mal schauen was es noch so gibt. Das Anti-Mode 2.0 Dual Core war schnell gefunden und sah vielversprechend aus, eine "All in One" Lösung, bis 500Hz sogar vollautomatisch, aber ganz ehrlich, € 850.- für das kleine Kästchen fand ich ganz schön happig, nur meine persönliche Meinung. Ein weiteres Gerät wäre es auch noch.

Nun kam mir der Lyngdorf TDAI-2170 in den Sinn, der war genau das was ich suchte, ein Stereo Amp mit Anschlüssen satt, auch mit HDMI falls gewünscht und mit RoomPerfect sicher einer sehr guten Möglichkeit den (akustischen) Widrigkeiten des heimischen Wohnraums zu begegnen.
In der von mir angepeilten Ausstattung kostet das Gerät aber € 3200.- , da dürfte auch ein noch so ambitionierter "Straßenpreis" deutlich über dem liegen was ich auszugeben bereit bin.

Wenn man bereit ist das Geld zu investieren ist der Lyngdorf sicher eine Alternative.

Vom Stereo Amp zum Mehrkanal Amp war es jetzt nicht mehr weit, doch welcher soll es werden, die Auswahl ist enorm.
Verstärken können die mMn alle und da ich auch nicht sehr laut höre und die Phonar keine kritischen Lautsprecher sind brauche ich keinen Monster AVR.

Das Einmesssystem sollte natürlich sehr gut sein, das ist ja der Grund für die ganze Aktion

Das "Vernunftgerät" war schnell gefunden, ein gut gebrauchter Denon AVR-X4000 für rund € 500.- , den halte ich auch jetzt noch für eine sehr vernünftige Wahl.

Warum ist er es dann nicht geworden ? Das hat ganz subjektive, persönliche Gründe. Er gefällt mir nicht besonders, ist mit einer Menge Features vollgestopft die ich nicht brauche und ganz unfair da ich keine persönliche Erfahrung mit dem Gerät habe, ich traue ihm keine "Langlebigkeit" zu.

Das ist natürlich für eine rationale Entscheidung völliger Unsinn, ich möchte nur darlegen wie es sich bei mir zugetragen hat.

Irgendwann kommt man dann schon auf die Anthem MRX X10 Geräte mit dem ARC 1M System. Was ich da lesen konnte weckte meine Neugierde und die Idee das die eigentliche Berechnung der PC des Kunden übernimmt, finde ich genial.

Jetzt wurde es Zeit zu handeln, mit noch mehr lesen komme ich nicht weiter

Die "Vorgeschichte" wurde jetzt aber doch erheblich umfangreicher als geplant, aber vielleicht befindet sich der Eine oder Andere in ein ähnlichen Situation und kann meine Überlegungen nachvollziehen.

Ich brauche jetzt erst mal eine Pause, Fortsetzung folgt...
Moonlightshadow
Inventar
#2 erstellt: 23. Okt 2015, 12:00
Wusste gar nicht, dass man für Zweikanal Stereo so viele Features braucht. Ich habe nicht mal Klangregler.

Aber viel Spass damit.
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 23. Okt 2015, 13:19
Hallo Fanta,

genug Pause ... will weiterlesen

Karte habe ich bestellt, ist auf dem Weg zu mir!

LG Tywin


[Beitrag von Tywin am 23. Okt 2015, 13:20 bearbeitet]
WiC
Inventar
#4 erstellt: 23. Okt 2015, 17:55

Moonlightshadow (Beitrag #2) schrieb:
Wusste gar nicht, dass man für Zweikanal Stereo so viele Features braucht. Ich habe nicht mal Klangregler

Naja, es geht darum den (akustischen) Unzulänglichkeiten eines normalen Wohnraums entgegen zu wirken, wenn du so etwas nicht benötigst, Glückwunsch

Tywin (Beitrag #3) schrieb:
genug Pause ... will weiterlesen

Ok, das Nickerchen ist zu Ende, jetzt geht es weiter

Ehe ich es vergesse, der AVR darf eine max. Tiefe von 380mm haben sonst passt er nicht ins Lowboard.

Deshalb kamen der Marantz SR7008 und der Yamaha RX-A1050 nicht auf die Liste, nur der Vollständigkeit halber.

Die Kandidaten waren dann Yamaha RX-A850, Pioneer VSX-1130 und eben der Anthem MRX 310.

7.2 Receiver wenn man nur 2.0 hat und völlig subjektiv traute ich dem ARC 1M System am meisten zu und so war die Entscheidung für den Anthem gefallen.

Schnell fand ich die Fa. Loftsound als eine mögliche Bezugsquelle und fragte bei Markus Kampschulte per mail nach dem "Straßenpreis".

Am Diens­tag­mor­gen habe ich überwiesen und am Mittwoch traf der Anthem bei mir ein, ganz großes Kino von Loftsound.

IMG_0932IMG_0935IMG_0937

Das Paket war für ein 5.1 Gerät riesig, das hatte ich nicht erwartet, die Couch ist 180 cm breit
Erst mal auspacken und schauen was man bei Anthem für sein Geld bekommt.

Was ich zu sehen bekam gefiel mir, der MRX 310 ist einwandfrei verarbeitet, bietet eine sehr wertige Haptik und Optik.

IMG_0944 IMG_0942
Direkter Vergleich mit dem RX-797.....Für mich mehr als genug Anschlüsse

IMG_0939
Der Hammer war aber das Stativ und das Micro, wirkt richtig professionell.

IMG_0943
Noch schnell die neueste Software aufgespielt.

Jetzt ging es ans Einmessen, das Notebook der Gattin ausgeliehen und die Software installiert. Eine Kalibrierungsdatei für das Micro bekommt man auf der Anthem Homepage nach Eingabe der Seriennummer.

Die Software funktioniert einwandfrei mit Windows 7 Home Premium und Windows 10 Pro.

IMG_0947
Los geht es, da die Messpunkte min. 60 cm auseinander liegen sollen habe ich mich für eine 5 Positionen Messung entschieden, reicht in meinem Raum auch völlig.

Ich brauche jetzt erst mal eine Pause, Fortsetzung folgt...
WiC
Inventar
#5 erstellt: 24. Okt 2015, 07:13
Moin,

weiter gehts.....

Nachdem die Messungen abgeschlossen sind wird die Datei auf dem PC gespeichert und anschließend in den AVR geladen.

Front_LeftFront_Right
Für die Messfreaks, so sah das dann aus

Jetzt mal London Grammar eingelegt und die Lauscher aufgesperrt, wtf, was war das denn ? Schon bei der Einschaltlautstärke von -35 vibrierte der Boden und die Schranktüren, bei -30 klapperten die Schranktüren, wir reden von Musik, nicht Film, das die p6next so etwas überhaupt können hatte ich nicht auf dem Schirm, kurz und bündig, es war schrecklich.

Jetzt hockte ich da mit einem langen Gesicht und sah vor meinem geistigen Auge das fette grinsen der Puristen Was muss er sich auch einen AVR für Musik kaufen, selbst schuld

So schnell gebe ich aber nicht auf, irgendetwas musste schief gelaufen sein, also nochmal die BDA zu Hand genommen, da stand etwas von Bassmanagement nach der Einmessung aktivieren, das hatte ich wohl überlesen

Das Bassmanagement wird im Menu des Receivers gesteuert, nicht mit der Einmesssoftware, also dahin navigiert, es stand auf "off", ich habe es dann ausgewählt um es ändern zu können, da kann man nur Frequenzen einstellen, da die p6next bis 42Hz (+-3dB) spielen, habe ich 40 Hz eingestellt und das setup verlassen.

Nix, es bollerte immer noch wie die Hölle

Jetzt muss ich es zugeben, ich war gefrustet. Keine Ahnung warum, aber ich dachte mir wenn das Bassmanagement eh nicht funktioniert kann ich es auch wieder ausschalten, also hin und auf "off" gestellt.
Wieder raus aus dem setup und was ist jetzt los , es klang so wie ich es mir erhofft hatte

Keine Ahnung ob das ein Bug ist, bei mir war es so, erst mal ein und dann wieder ausschalten hat den Anthem dazu gebracht die Messungen auch wirklich anzuwenden, vorher ist er wohl auf max. Bass getrimmt, warum auch immer.

War etwas tricky, aber es hat sich gelohnt, wenn ich jetzt hin und her schalte, mit und ohne Korrektur, dann merkt man schon deutlich was der Raum veranstaltet.

Ich habe es nicht so mit Klangbeschreibungen, es kling auf jeden Fall natürlicher, der Raum hat einen deutlichen Hall Efekt, hätte ich nicht gedacht, wenn man in die Hände klatscht hallt es nicht.

Es ist ein völlig ermüdungsfreies Hören, super Bühne und fast die ganze Couch ist ein Sweetspot

Für mich hat es sich auf jeden Fall gelohnt, der Yamaha RX-797 hat mir treue Dienste geleistet, ich werde ihn auch nicht verkaufen, er hat jetzt einen Ehrenplatz im Wohnzimmerschrank, ist sicher ein super Stereoreceiver (von der Optik abgesehen ) , aber gegen diesen Anthem MRX 310 hat er nicht den Hauch eine Chance.

Später gibt es noch ein Fazit von mir, jetzt brauche ich erst mal eine Pause
WiC
Inventar
#6 erstellt: 24. Okt 2015, 13:14
So liebe HiFi Freunde,

nachdem ich jetzt noch einiges gehört habe, hin und her geschaltet wurde, damit ich möglichst wenig Unsinn schreibe, kommt jetzt das versprochene Fazit

Als erstes möchte ich mich korrigieren:

der Raum hat einen deutlichen Hall Efekt, hätte ich nicht gedacht, wenn man in die Hände klatscht hallt es nicht

das hat er nicht, der Raum ist leicht hallig, mehr nicht und deshalb merkt man das auch nicht beim Klatschen.

Für mich ganz persönlich hat sich die Anschaffung auf jeden Fall gelohnt, jemand der unbedingt das beste Preis-Leistungsverhältnis möchte wird evtl. bei einem anderen Hersteller glücklich.

Da wir schon mal dabei sind, hier geht es ja häufig um "das Beste" was auch immer das sein soll, ich mag es einfach nicht wenn Leute glauben das Beste für andere zu kennen.

Das ARC 1M macht für mich einen super Job, ob es ein besseres Ergebnis liefert als Audyssey MULTEQ XT32, YPAO RSC, MCACC Pro, oder was es noch gibt, ich weiss es nicht und es ist für mich auch nicht wichtig.

Ich habe viel herumprobiert, man kann einige Parameter verändern und dann wieder in den AVR laden, aber ich bin zur Ursprungsdatei zurückgekehrt, die Anthem Jungs haben meinen persönlichen Geschmack sehr gut getroffen.

Es wird bis 5 kHz korrigiert, darüber nicht, da es wohl mehr schaden kann als es nützt, so soll sich zumindest einer der Entwickler geäussert haben...

Ich freue mich, der Anthem ist ein wertiges Gerät das den Genuss beim Musik hören spürbar steigern konnte, das ist doch prima.
Hoffentlich hattet ihr etwas Spaß beim lesen und falls es Fragen gibt, nur heraus damit

LG
WiC
Inventar
#7 erstellt: 24. Okt 2015, 13:22
Hallo,

eins habe ich noch vergessen, ich möchte gerne noch etwas zu der erzielbaren Lautstärke schreiben, damit man in etwa einordnen kann was der kleinste Anthem AVR leistet.

Mit Begriffen wie laut, oder sehr laut, oder mir sind fast die Ohren abgefallen kommt man hier aber mMn nicht weit, da jeder eine andere Empfindung hat.

Deshalb habe ich mir dieses Schallpegelmessgerät geordert um wenigstens mal halbwegs vernünftige Angaben machen zu können.

Wenn es eingetroffen ist werde ich berichten.
LG
ATC
Inventar
#8 erstellt: 24. Okt 2015, 16:42
Moin,

auch wenn es dich vllt nicht interessiert,

meinen Glückwunsch zu deinem sehr , sehr guten AV Receiver ,
endlich mal jemand der auch den Weg abseits des Mainstream geht, und anscheinend, zwar nicht verwunderlich, nicht enttäuscht wurde.

Viel Spaß beim Musikhören

P.S.: Zwei Fragen hätt ich doch noch,
war deine BDA auf deutsch (CD oder Buch?)
Und, wann kommt das Surroundset?
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 24. Okt 2015, 16:44
Hallo Fanta,

schön, dass sich das wertig wirkende Gerät für Dich lohnt, der Straßenpreis liegt ja auch nicht weit entfernt von Geräten der großen Massenhersteller mit ähnlicher Ausstattung.

Dass hier ein externer Rechner wie beim sehr teuren Pro-Kit von Audyssey eingesetzt werden kann, finde ich besonders reizvoll.

Ich wünsche Dir viel Spaß mit Deiner neuen Errungenschaft

Das gezeigte günstige Pegelmessgerät verwende ich selbst. Ein wenig verwunderte mich, dass eine entsprechende Android-App bei diversen Smartphones zu nahezu identischen Anzeigen führte.

LG Tywin

P.S.: In deutscher Sprache irgendwelche näheren Informationen zu den Funktionen des Gerätes zu finden, scheint tatsächlich nicht einfach zu sein.


[Beitrag von Tywin am 24. Okt 2015, 17:57 bearbeitet]
WiC
Inventar
#10 erstellt: 24. Okt 2015, 18:28
@meridianfan01, auch wenn wir unsere Differenzen hatten schätze ich deine Meinung und halte dich in Sachen HiFi für sehr kompetent. Mit deiner Art habe ich hin und wieder meine Schwierigkeiten, aber das könnte auch auf Gegenseitigkeit beruhen

Wie auch immer, ich freue mich sehr über deinen Glückwunsch.

Zu deinen Fragen, im Originalkarton war eine BDA in englisch, der Karton war mit Packpapier umwickelt und mit "Vorsicht zerbrechlich" Bändern versehen. Auf diesem Packpapier war ein DIN A4 Umschlag festgeklebt, darin war eine gedruckte BDA auf deutsch. Ich würde sagen die wurde mit einem Laserdrucker ausgedruckt und dann zu einem Heft (DIN A4 Format, 50 Seiten) getackert. Sieht aber super aus und reicht mir völlig.

Ach ja, eine Garantieanforderung für eine Sondergarantie war auch noch dabei, die sollte ich zu Audio Components in Hamburg schicken, was ich schon getan habe, mal gespannt was da kommt.

Ein Surroundset wird es definitiv nicht geben, meine Frau ist sich da ganz sicher
@Tywin, vielen Dank

Von einer Smartphone App habe ich Abstand genommen da ich keins habe und das Mikro des Galaxy S3 meiner Frau nur bis 81dB verkraftet, Quelle http://www.android-hilfe.de/thema/sound-meter-db-messung.518979/

LG
WiC
Inventar
#11 erstellt: 25. Okt 2015, 17:07
Hallo,

eine kleine Änderung gab es doch noch

LeftRight

gefällt mir einen Tick besser.

LG
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 25. Okt 2015, 18:10
viel sBass mit dem receiver.
bei mir hat das minidsp zu einer verbesserung beigetragen.
ATC
Inventar
#13 erstellt: 25. Okt 2015, 18:15
Moin,

danke für die Infos.

Wie sieht es jetzt eigentlich klanglich aus,
kannst du noch CDs einlegen bei welcher der Bassbereich zu dünn oder zu fett erscheint oder hast du das bis dahin noch nicht bemerkt bzw. vllt auch noch nicht darauf geachtet.

Was denkst du hat sich tonal im Stimmbereich getan,
mehr Klarheit? treten diese eventuell etwas lauter aber doch schöner hervor als bisher?
Hat sich im Hochtonbereich gar nichts getan?

Wenn du Infos zu der Sondergarantie erfährst würde ich mich freuen wenn du hier darüber berichtest.

Der oft genannte Denon X 4100 liegt ja bei 777€, ich denke der MRX 310 liegt dann doch recht deutlich über dem Preis und wohl nicht in unmittelbarer Nähe wie tywin vermutet.
Für mich bist du aber ein gutes Beispiel eine Anlage qualitativ und sehr überlegt aufzubauen und nicht nur den momentanen Schnapp oder Hype mitzumachen,
lässt für mich darauf zu schliessen das du diese Anlage in Zukunft nicht so schnell ersetzen wirst und das auch nicht willst,
hier kann man ja (fast) über ankommen sprechen,
wenn das bei Hifi Verrückten überhaupt möglich ist

Das mit der BDA in deutsch ist endlich mal ein Fortschritt, das dies kein gebundenes Buch in Leder ist stört in keinster Weise.

Nochmal mein vor deiner Entscheidung sowie den Mut zum Anthem !
stoffgiraffe
Stammgast
#14 erstellt: 25. Okt 2015, 19:45
@Fanta: War spannend zu lesen. Glückwunsch
WiC
Inventar
#15 erstellt: 25. Okt 2015, 20:19
@Soulbasta, vielen Dank, es freut mich sehr das du mit dem minidsp zufrieden bist

@meridianfan01, ich "zerpflücke" mal deinen Beitrag, auch wenn das nicht besonders schön ist, es fällt mir so aber leichter auf deine Fragen einzugehen.

kannst du noch CDs einlegen bei welcher der Bassbereich zu dünn oder zu fett erscheint

Das ist eine sehr gute Frage, ich habe mir jetzt gerade nochmal ein paar CDs angehört um das zu testen und es scheint so als wäre das nicht mehr der Fall, ich habe aber noch eine Menge zum testen, mal sehen, ich werde berichten.

Es gibt einige Aufnahmen die enorm von der "Raumkorrektur" profitieren, bei anderen hört man es nicht so stark, viele Rockaufnahmen profitieren sehr.

Was denkst du hat sich tonal im Stimmbereich getan,
mehr Klarheit? treten diese eventuell etwas lauter aber doch schöner hervor als bisher?

Ich formuliere überspitzt um die Unterschiede deutlich zu machen, die Stimmen hören sich natürlicher an, eben wie echte Menschen und sie sind eher etwas leiser, aber sehr angenehm, ohne Korrektur wirkt es schriller und man wird ein wenig angeschrien

Hat sich im Hochtonbereich gar nichts getan?

Schwere Frage, obwohl ja nur bis 5kHz korregiert wird bilde ich mir bei manchen Stücken ein das der Hochton etwas sanfter zu Werke geht.

Der oft genannte Denon X 4100 liegt ja bei 777€, ich denke der MRX 310 liegt dann doch recht deutlich über dem Preis und wohl nicht in unmittelbarer Nähe wie tywin vermutet

Nun, wenn du mich nicht für PMs gesperrt hättest, würdest du jetzt den Preis kennen

Unmittelbar nicht, es war schon 4-stellig.

Für mich bist du aber ein gutes Beispiel eine Anlage qualitativ und sehr überlegt aufzubauen und nicht nur den momentanen Schnapp oder Hype mitzumachen

Danke, danke, aber ich habe in finanzieller Hinsicht auch schon viel Mist gebaut. Ich hatte mir eine Excel Tabelle erstellt mit den Ausgaben für HiFi und den Erlösen durch Verkäufe nicht mehr benötigter Komponenten, als es 5-stellig wurde habe ich die Datei gelöscht.

lässt für mich darauf zu schliessen das du diese Anlage in Zukunft nicht so schnell ersetzen wirst und das auch nicht willst

Das stimmt definitiv.
@stoffgiraffe, vielen Dank
WiC
Inventar
#16 erstellt: 26. Okt 2015, 09:07
ups, doch noch was vergessen

Wenn du Infos zu der Sondergarantie erfährst würde ich mich freuen wenn du hier darüber berichtest

mach ich gerne.

LG
Nick11
Inventar
#17 erstellt: 26. Okt 2015, 20:52
Danke für den Bericht und Glückwunsch! Anthem ist schon was besonderes abseits des Mainstreams und hat mehr Aufmerksamkeit verdient.
Donsiox
Moderator
#18 erstellt: 26. Okt 2015, 21:19
Hallo Fanta, ich habe vor kurzem schon Interesse an deinem Bericht geäußert und das passende Thema nun gefunden - viel Spaß mit deinem neuen AVR und danke, dass du uns an deinen Erfahrungen teilhaben lässt. Wir können ja in ein paar Jahren schauen, wessen AVR länger überlebt

Gruß
Jan
WiC
Inventar
#19 erstellt: 27. Okt 2015, 10:19
@Nick11, vielen Dank

Donsiox (Beitrag #18) schrieb:
Wir können ja in ein paar Jahren schauen, wessen AVR länger überlebt

Machen wir, ich bin schon zufrieden wenn ich die beiden überlebe

LG
CarstenO
Inventar
#20 erstellt: 27. Okt 2015, 15:18
Schöner Bericht!
WiC
Inventar
#21 erstellt: 27. Okt 2015, 16:45
@CarstenO, vielen Dank

Heute kam das Schallpegelmessgerät an und ich nutzte den Umstand für etwa 30 min. alleine im Haus zu sein , mit brummt jetzt noch der Schädel, ich denke mal was Lautstärke angeht bin ich ein Weichei

Die Lautstärke nach dem Einschalten steht beim MRX 310 auf -35 (Werkseinstellung) ich habe das schon auf -40 abgeändert wei es mir zu laut war, jetzt habe ich aber auch Zahlen dafür.

CD und BD Player sind gleich laut, auch Flac von der HD hat die gleiche Lautstärke wie CD. Der Sky+ Receiver ist satte 10dB leiser. Der CDP ist über Toslink, BDP und Sky Kiste über HDMI angeschlossen.

Zum Einsatz kam die CD "Hey" von Andreas Bourani, verschiedene Titel um möglichst objektiv zu testen (habe ich mir jedenfalls eingebildet )

Bei -40 hatte ich zwischen 73 und 75 dB(A) für mich persönlich eine sehr angenehme Lautstäre zum Musikhören. Bei -30 waren es ~ 85 dB(A), das fand ich schon laut, aber noch ok, -20 und ihr könnt es mir glauben, erst jetzt viel mir der Zusammenhang auf waren ungefähr 95 dB(A), das ist für mich sehr laut und unangenehm, mir hat es gereicht und ich habe dann abgebrochen.

Wie genau dieses € 23.- Teil ist weiß ich nicht. Bei -20 abgebrochen, der Anthem geht bis +10, da werde ich nie hinkommen, ich werde mir aber Ohrstöpsel besorgen und mal testen ob es bei -10 wirklich über 100dB(A) sind.

Das Messgerät war etwa 2,5m von den Boxen entfernt.

LG
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 27. Okt 2015, 17:42
teste es am besten mit rosa rauschen, kann man besser ertragen.
ATC
Inventar
#23 erstellt: 27. Okt 2015, 18:04
Und lässt einen keine Dynamikspitzen ablesen welche bei Musik oft 5-10db höher liegen als der Durchschnittspegel.



Danke für die Infos oben,
der Preis ist mir schon in etwa bekannt, ging nur darum das niemand meint das der MRX deutlich unter nem Kilo zu haben wäre
WiC
Inventar
#24 erstellt: 27. Okt 2015, 19:56

Soulbasta (Beitrag #22) schrieb:
teste es am besten mit rosa rauschen, kann man besser ertragen.

Super Idee, danke.

Habe es gerade getestet, jetzt bin ich bis -10 gekommen, waren 98dB(A) und mit etwas Glück kann ich in einer Stunde wieder was hören

LG
Dadof3
Inventar
#25 erstellt: 27. Okt 2015, 22:43
Jetzt fehlt nur noch der direkte Vergleich mit einem der Wald- und Wiesengeräte ... Wenn ich mich recht erinnere, wohnst du kurz vorm Deich, oder?
WiC
Inventar
#26 erstellt: 28. Okt 2015, 09:32
In meinem Profil steht: Herkunft 671xx, das ist der Landkreis Ludwigshafen am Rhein

LG
Dadof3
Inventar
#27 erstellt: 28. Okt 2015, 10:07
OK, danke, ist mir auch zu weit.


[Beitrag von Dadof3 am 28. Okt 2015, 10:07 bearbeitet]
ATC
Inventar
#28 erstellt: 28. Okt 2015, 18:33
Angst vor dem Vergleich, wa....
Dadof3
Inventar
#29 erstellt: 28. Okt 2015, 22:16
Hätte ich dann gefragt?

Ich will's einfach wissen.
ATC
Inventar
#30 erstellt: 28. Okt 2015, 22:35
Na dann...kein Weg ist zu weit
WiC
Inventar
#31 erstellt: 29. Okt 2015, 09:56
Falls ich auch etwas dazu sagen darf

Fanta4ever (Beitrag #6) schrieb:
Das ARC 1M macht für mich einen super Job, ob es ein besseres Ergebnis liefert als Audyssey MULTEQ XT32, YPAO RSC, MCACC Pro, oder was es noch gibt, ich weiss es nicht und es ist für mich auch nicht wichtig


Ansonsten kann sich ja jeder der möchte einen Anthem bestellen....
LG
elchupacabre
Inventar
#32 erstellt: 30. Okt 2015, 12:53
Hatte ja auch früher schon mit den Geräten geliebäugelt, als ich meinen X4000 verkauft hatte, aber da es kaum Händler gab, die Infos, oder Preise oder Lieferzeiten nennen konnten oder wollten, habe ich es dann sein gelassen.
WiC
Inventar
#33 erstellt: 30. Okt 2015, 13:01
Schade, ich habe mit Loftsound eine sehr gute Erfahrung gemacht, es wurde sofort auf meine Anfrage reagiert und der Versand war Turbo , ach was, Bi-Turbo

LG
elchupacabre
Inventar
#34 erstellt: 30. Okt 2015, 13:05
Genau dort hab ich damals höflichst angefragt, war die Zeit, als die Geräte glaube in UK schon auf dem Markt waren.

Naja, was solls, momentan bin ich zufrieden, hatte mir damals den 510er angesehen.
ATC
Inventar
#35 erstellt: 18. Nov 2015, 21:03
Moin

War das eigentlich der Aussteller von Loftsound?
Hat sich schon was wegen der Garantie geklärt?

Gruß
Tywin
Inventar
#36 erstellt: 18. Nov 2015, 21:19
Hallo,

auf meine Anfrage hinsichtlich einer deutschen BDA erhielt ich von Loftsound die Nachricht, dass eine den Receivern beiliegen würde. Eine Vorabinformation über den Funktionsumfang und die Bedienbarkeit scheint somit nicht möglich zu sein.

Hat jemand eine andere Quelle wo man sich eine deutschsprachige BDA runter laden kann?

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 19. Nov 2015, 09:04 bearbeitet]
WiC
Inventar
#37 erstellt: 19. Nov 2015, 08:59

meridianfan01 (Beitrag #35) schrieb:
War das eigentlich der Aussteller von Loftsound?
Hat sich schon was wegen der Garantie geklärt?

Nein und nein

Hat jemand eine andere Quelle wo man sich eine deutschsprachige BDA runter laden kann?

Habe leider nichts gefunden, nächste Woche habe ich etwas Zeit, da könnte ich meine einscannen

LG
Otterbeck
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 19. Nov 2015, 15:25
Hallo zusammen,

weil ich mitbekommen habe, das bei Fanta's MRX eine dt. BDA beilag, habe ich bei Audio-Components angerufen und nachgefragt.
Die haben mir dann eine PDF geschickt. Bei Interesse könnt Ihr mir eine PN mit Eurer E-Mail-Adresse schicken, dann leite ich Euch die Datei weiter.

Gruß von Otterbeck
WiC
Inventar
#39 erstellt: 19. Nov 2015, 16:16
Na das nenne ich mal super nett, danke Otterbeck, PN kommt, falls mein Druck mal abgegriffen ist

LG
WiC
Inventar
#40 erstellt: 23. Nov 2015, 09:13
Hallo,

heute in der Post

Anthem_Garantie1

LG
ATC
Inventar
#41 erstellt: 23. Nov 2015, 20:18
Danke für die Info.
ATC
Inventar
#42 erstellt: 27. Nov 2015, 18:08
Moin,

hat der 310 eigentlich auch die zuschaltbare Dynamicbremse wie bei Audyssey?
(Um Explosionen gegenüber dem Stimmbereich im Rahmen zu halten, man hört/schaut ja auch mal spät abends nen Film )
WiC
Inventar
#43 erstellt: 27. Nov 2015, 20:04
Ja, wird über die Taste "DYN" der Fernbdienung gesteuert, genauere Erklärung unter 5.9 der BDA die ich auf Wunsch gerne zusende

LG
ATC
Inventar
#44 erstellt: 27. Nov 2015, 20:18
Danke der Info
ATC
Inventar
#45 erstellt: 28. Nov 2015, 18:13

Fanta4ever (Beitrag #43) schrieb:
.... genauere Erklärung unter 5.9 der BDA die ich auf Wunsch gerne zusende


sehr nett, danke,
allerdings nicht mehr nötig,
der Anthem hat nicht alle Features die von weiteren Benutzern (zum Glück nur im Wohnzmmer) gefordert wurden.

Wäre auch der Overkill fürs WZ gewesen wo er ganz selten für Filme genutzt worden wäre, da sind 1350€ doch auch zu viel ( für mich)
stoffgiraffe
Stammgast
#46 erstellt: 28. Nov 2015, 18:40
Dein Beitrag hat mich neugierig gemacht ...

Denke über den Arthem oder einen Lyngdorf TADI 2170 nach
WiC
Inventar
#47 erstellt: 28. Nov 2015, 20:00

meridianfan01 (Beitrag #45) schrieb:
der Anthem hat nicht alle Features die von weiteren Benutzern (zum Glück nur im Wohnzmmer) gefordert wurden

Dann vielleicht doch ein Denon....

LG
ATC
Inventar
#48 erstellt: 28. Nov 2015, 20:16
Naja, warum nicht,
im WZ wird er ja nicht gefordert....

Und da der X 4200 für unter 1k€ zu bekommen ist, auch ne Portemonnaie-Entscheidung

Freu dich an dem Anthem, besser wirds nicht


stoffgiraffe (Beitrag #46) schrieb:
Dein Beitrag hat mich neugierig gemacht ...

Denke über den Arthem oder einen Lyngdorf TADI 2170 nach


Surround oder Stereo....?

Der TDAI 2170 ist halt einfacher zu bedienen, misst vollautomatisch ein (falsch, Mikro muss man schon noch aufstellen..),
und hat etwas weniger Inhalt was der Lebensdauer zumeist zuträglich ist.

Der Anthem ist für 5.1
stoffgiraffe
Stammgast
#49 erstellt: 28. Nov 2015, 20:23
Ein 5.1 oder ähnliches wird es hier im Wohnzimmer nicht geben.

Wird und bleibt ein reines Stereosystemen ...

Raumakuistische Maßnahmen sind hier Regierungsbedingt nur noch geringfügig möglich.
Anstatt Difusoren / Absorbern habe ich hinter dem Sofa eine Natursteinwand hochziehen lassen.
Denke das dürfte / müsste einiges an Refelktion "zerstreuen".

Es ist gerade mehr die Neugier was es bringe könnte. Im Grunde bin ich mit meiner Kette glücklich und sehr zufrieden. Aber es die Frage im Kopf "was-wäre-wenn" .... Viele berichten von einem wow-Effekt

Mal schauen
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 29. Nov 2015, 01:42
es gibt noch was, teuer aber sehr interessant.
http://www.areadvd.d...hdmi-fuer-3-300-eur/
ATC
Inventar
#51 erstellt: 29. Nov 2015, 07:54
Bei Arcam gibt es auch den AVR 550 mit Dirac und der Arcam AVR 850 mit Dirac für 6000€ schließt diese Kette...
Bei Emotiva gibt es auch die AV Vorstufe mit Dirac, halt deutlich günstiger.
https://emotiva.com/products/pres-and-pros/xmc-1

Leider hatte ich noch keinen direkten Vergleich zwischen dem ARC und Dirac oder RP von Lyngdorf,
sehe diese aber auf Augenhöhe,
und beim Vergleich von XT 32, Dirac und Lyngdorf fiel bei mir Zuhause das Audyssey doch deutlich ab.

Aber schön zu sehen das auch bei immer mehr Stereoanwendungen diese Möglichkeiten implementiert werden,
Lyngdorf,Accuphase,McIntosh, Arcam ...mal sehen wenn es das auch bei den Massenherstellern gibt.

Aber OT, sorry Fanta,

sollte man auslagern wenn man es fortführen wollte
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Grundig V 310 ,Vollverstärker Kurzvorstellung
m_c am 03.08.2013  –  Letzte Antwort am 18.06.2014  –  37 Beiträge
Werde aktiv - Neumann KH 310
Klyner am 07.06.2015  –  Letzte Antwort am 21.06.2015  –  20 Beiträge
Erfahrungen mit der Nubert nuBox 310
graumantel am 24.03.2005  –  Letzte Antwort am 10.02.2007  –  27 Beiträge
Feedback Stereo System Kauf
Salatblatt am 22.05.2007  –  Letzte Antwort am 23.05.2007  –  3 Beiträge
Best Price STEREO
TSstereo am 21.09.2009  –  Letzte Antwort am 30.09.2009  –  13 Beiträge
Mein neues Stereo System
Andy3005 am 13.04.2012  –  Letzte Antwort am 30.04.2012  –  2 Beiträge
Meine 2.1 Stereo System Feedback
Der_eistee_2 am 10.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2009  –  3 Beiträge
Stereo mit 2 Subwoofern - Erfahrungsbericht
kamagei am 27.09.2012  –  Letzte Antwort am 16.10.2012  –  6 Beiträge
Vergleichstest Stereo und 2.1 bis 600?
Autoriwörs am 29.07.2017  –  Letzte Antwort am 13.08.2017  –  19 Beiträge
Zusatz-LS für Stereo und TV (Bose, airplay, oder?)
pifi am 30.11.2011  –  Letzte Antwort am 30.11.2011  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.216 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedEAGLE_34
  • Gesamtzahl an Themen1.425.931
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.140.340