Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 5 6 7 8 Letzte

Audioquest nun auch mit Kopfhörer! Der Nighthawk

+A -A
Autor
Beitrag
fastforward82
Ist häufiger hier
#401 erstellt: 05. Sep 2018, 08:27
Hallo zusammen, ich bin auch seit einigen Monaten auf den "Nighthawk-Hype" aufgesprungen und kann allen die ein kurzes und günstiges Kabel suchen das Ersatzkabel zum B&W P3 empfehlen (schwarz oder bunt)
Passt wunderbar, die 2,5mm Stecker am Hörer sind sogar noch etwas kleiner als die am Originalkabel.
derSchallhoerer
Stammgast
#402 erstellt: 05. Sep 2018, 08:31
Wie kurz ist es denn?
deckard2k7
Inventar
#403 erstellt: 05. Sep 2018, 08:45
Ich habe den Nightowl und das Kabel was dabei ist ist ein Fluch. Selten so ein scheiß Kabel gehabt.
derSchallhoerer
Stammgast
#404 erstellt: 05. Sep 2018, 08:55
Geht mir auch so. Ich nutze das von meinem Oppo PM1. Das ist die Definition des perfektes Kabels (aus haptischer Sicht). Vielleicht kaufe ich mir davon einfach noch ein zweites für meine anderen Hörer mit 2.5mm Anschluss. Aber die Strippe vom Nighthawk (Carbon) ist wirklich eine unverschämte Beigabe. Erinnert mich etwas an die Grado Abschleppseile. Legenden besagen, dass mit den Strippen wirklich schon liegengebliebene 14-Tonner von der Straßenmeisterei abgeschleppt wurden.
fastforward82
Ist häufiger hier
#405 erstellt: 05. Sep 2018, 09:02
Das B&W P3 Kabel würde ich auf 115 oder 120cm schätzen - ideal für die Verwendung mit einem DAP
Das dicke Beipackkabel ist wirklich schlimm, das dünnere finde ich eigentlich in Ordnung und nur für mich zu lang.
deckard2k7
Inventar
#406 erstellt: 05. Sep 2018, 09:22
Bei dem Nightowl ist nur ein extrem dickes gummiertes Kabel dabei. Was ein Premium-Kabel Hersteller bei sowas denkt ist mir ein Rätsel.
fastforward82
Ist häufiger hier
#407 erstellt: 05. Sep 2018, 09:31
Ich hab mir im Abverkauf den "liquid wood" Nighthawk gekauft (also die erste Version) und da waren zwei Kabel dabei.
Wenn ich mir den "Premium" Kabelmarkt im Audiobereich so anschaue scheinen doch viele zu glauben dicker sei automatisch besser - also muss das steife sch*** Kabel doch super sein
deckard2k7
Inventar
#408 erstellt: 05. Sep 2018, 09:48
Die Kabel beim Liquid Wood fand ich vollkommen OK. Das der teurere Nightowl mit so einer Zumutung daher kommt hat mich überrascht.
Schlappen.
Inventar
#409 erstellt: 05. Sep 2018, 15:09
Das Original Kabel kommt mir wie "Solidcore" vor, so steif, wie das ist. Da hat man Angst, es zu verbiegen, weil es dann brechen könnte.
Danke für den Tip mit dem B&W P3 Ersatzkabel, das sieht gut aus und ist kurz genug für DAP Betrieb.

Ich denke, ich werde meinen Nighthawk nun auch behalten. Für die paar Mäuse, die man inzwischen nur noch dafür kriegt, lohnt sich ein Verkauf gar nicht.
Die Cups lackiere ich aber nun Anthrazit Metallic wie der Carbon.
Und ich werde mal alternative Alcantara Pads probieren. Die Original Alcantara verschlanken den Tiefton nicht genug.
Und die Brainies Velours sind mir zu kratzig.

Rein technisch ist der Nachtfalke nach wie vor eine Bank, wovon sich viele, viele andere höherpreisige Hörer ne Scheibe abschneiden können.
Auch Tragekomfort, Gewicht, Verarbeitung, usw. ist klasse.
Einzig mit der Optik hab ich noch zu kämpfen.


[Beitrag von Schlappen. am 05. Sep 2018, 15:17 bearbeitet]
j!more
Inventar
#410 erstellt: 05. Sep 2018, 17:35

Schlappen. (Beitrag #409) schrieb:
Einzig mit der Optik hab ich noch zu kämpfen. :D


Deshalb setzt man ihn auf und hört nicht vor dem Spiegel.
Schlappen.
Inventar
#411 erstellt: 05. Sep 2018, 21:00

j!more (Beitrag #410) schrieb:

Schlappen. (Beitrag #409) schrieb:
Einzig mit der Optik hab ich noch zu kämpfen. :D


Deshalb setzt man ihn auf und hört nicht vor dem Spiegel.

Vor dem Spiegel würde ja noch gehen, da würde meine eigene Schönheit alles andere überstrahlen.
Allerdings müsste ich dann jedesmal mit verbundenen Augen zum KH-Ständer laufen, aber Danke für den Tip, ich arbeite dran.
hazel-itv
Ist häufiger hier
#412 erstellt: 06. Sep 2018, 07:09
Hat eigentlich von euch auch jemand das Problem, dass der Textilmantel des dickeren Kabels vom Nighthawk zu knapp ist und es deshalb an manchen Stellen "Biegungen" gibt, die sich gar nicht gerade machen lassen?

Bei meinem ist an einer dieser Stellen der Textilüberzug dann irgendwann aufgerissen. Danach konnte ich das Kabel dann endlich insgesamt gerade ziehen, wodurch aber jetzt an der Risstelle eine ca. 3cm große Stelle ist, die nicht mehr von der Textilübermantelung bedeckt werden kann.... (Ich hoffe ihr versteht, wie ich das meine, ist schwer zu erklären).

Das Kabel funktioniert zwar, geht ja nur um den Textilüberzug, die zwei gummierten Adern darunter sind ja in Ordnung, aber das ist für einen angeblichen Premiumkabelhersteller echt armselig...


[Beitrag von hazel-itv am 06. Sep 2018, 07:12 bearbeitet]
fastforward82
Ist häufiger hier
#413 erstellt: 06. Sep 2018, 07:23

Schlappen. (Beitrag #409) schrieb:
Und ich werde mal alternative Alcantara Pads probieren. Die Original Alcantara verschlanken den Tiefton nicht genug.
Und die Brainies Velours sind mir zu kratzig.


An welche Pads denkst Du dabei?
Mir ist mit den original Alcantarapads auch der Bass noch zu stark hervorgehoben...
Schlappen.
Inventar
#414 erstellt: 06. Sep 2018, 07:26
Yo, bei mir hatte sich der Textilmantel allein nur durch das bloße Angucken schon stellenweise durchgescheuert.
Das Problem vermut ich aber eher in der Tatsache, dass dort wirklich nur ein einziger dicker Draht, also "Solid Core" in dem Mantel enthalten ist.
Eigentlich völlig unpraktikabel, das Teil. Aber als High-End Kabel Hersteller kommt es "Audioquest" wohl nur auf den Klang an. Ob es flexibel ist, spielt ja gar keine Rolle.
Man kann damit aber schöne Tierfiguren biegen.
Schlappen.
Inventar
#415 erstellt: 06. Sep 2018, 07:28

fastforward82 (Beitrag #413) schrieb:

An welche Pads denkst Du dabei?.

Zum Beispiel an die vom Shure SRH 1540.
https://www.thomann.de/de/shure_hpaec1540_ear_pads.htm
Oder mal umschauen, was Ebay oder Aliexpress so zu bieten haben. Konkret hab ich noch nix im Auge.


[Beitrag von Schlappen. am 06. Sep 2018, 07:30 bearbeitet]
fastforward82
Ist häufiger hier
#416 erstellt: 06. Sep 2018, 07:48
Die Shure hab ich auf jeden Fall ähnlich bequem in Erinnerung wie die AQ Pads, aber 49 sind schon eine Ansage
hazel-itv
Ist häufiger hier
#417 erstellt: 06. Sep 2018, 08:07
Ich habe meine Shure-Pads ja damals zurückgeschickt, da mir die Entschlackung des Grundtons für den Preis nicht stark genug war und der Ohrausschnitt der originalen größer ist. Nun bin ich aber doch wieder am Überlegen, sie nochmal zu kaufen... Seit ich den LCD2C habe (den ich in fast allen Belangen besser finde), ist der Nighthawk bei mir zum Betthörer geworden (wo ich keinen EQ benutzen kann). Da ist er genau richtig, ordentich Bass auch für geringere Lautstärken und eine etwas bessere Außendämmung für die sonst schnell genervte Ehefrau


[Beitrag von hazel-itv am 06. Sep 2018, 08:14 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#418 erstellt: 06. Sep 2018, 11:26

hazel-itv (Beitrag #417) schrieb:
Ich habe meine Shure-Pads ja damals zurückgeschickt, da mir die Entschlackung des Grundtons für den Preis nicht stark genug war

Aaaaaaaah, ich weiß jetzt auch, warum.
Der Shure 1540 ist ja ein geschlossener Hörer mit ziemlich viel Bass.
Und die 1540er Polster sind - im Gegensatz zu den anderen 840, 940 und 1840 - ebenfalls "geschlossen", d.h. sie haben unter dem Stoff noch eine luft-undurchlässige Membran. Machen also viel Bass.
Ählich wie die Beyerdynamic DT 770 Pads.

Da ist es dann kein Wunder, wenn die Pads den Bass/Grundton nicht entschlacken.
Mist, dann fallen die also auch raus.


[Beitrag von Schlappen. am 06. Sep 2018, 11:27 bearbeitet]
hazel-itv
Ist häufiger hier
#419 erstellt: 06. Sep 2018, 11:35
Das klingt logisch... Allerdings muss ich doch sagen, dass die Pads den Grundton schon reduzieren, für Cyfer z.B. waren die Shure-Pads ja der klanglich beste Weg und er war (ist?) voll zufrieden. Ich fand die Reduktion damals etwas zu gering, mit dem EQ habe ich das für meinen Geschmack besser hingekriegt. Hatte sonst ja noch die Brainies in der Hybrid-Variante hier, die waren viel zu extrem höhenlastig.
Schlappen.
Inventar
#420 erstellt: 06. Sep 2018, 12:46
Ja, die Brainies lassen den Hochton zu stark rauskommen. Und ob Velours oder Hybrid macht mMn keinen so großen Unterschied.
Codobor
Ist häufiger hier
#421 erstellt: 06. Sep 2018, 20:36

Schlappen. (Beitrag #420) schrieb:
Ja, die Brainies lassen den Hochton zu stark rauskommen. Und ob Velours oder Hybrid macht mMn keinen so großen Unterschied.

Ja das stimmt. Aber es gibt ein einfaches Mittelchen dagegen. Sehr wirkungsvoll. Macht grad die Brainwavz Hybrid zu einer hervorragenden Alternative am Nighthawk und jeder kann das leicht umsetzen,

Das haben wir damals auch meßtechnisch nachgewiesen, ich glaube theowas hat diese Untersuchung im Nachbarforum veröffentlicht. Dort steht auch, was genau gemacht werden muss. Ich glaube, es war ein Papier (aus einem Teefilter?) als Dämpfungsmedium, einfach in den Schallweg eingelegt, so wie ich das auf meinem Vortrag auf der Berliner CanJam letztes Jahr schon dargestellt habe. Dort jedoch für einen anderen Hörer.
happy001
Inventar
#422 erstellt: 08. Sep 2018, 14:16
Gehen auch Kaffeefilter, oder wurde auch schon mit verschiedenen Papiersorten getestet? Falls ja, was kam dabei heraus?
MLSensai
Inventar
#423 erstellt: 08. Sep 2018, 18:43
Kaffeefilter sind ziemlich fest und dämpfen schon ab 3kHz. Ob das dann noch passt ist natürlich Geschmackssache.
Die weichen Teefilter dämpfen erst Sachte über 7kHz.
deckard2k7
Inventar
#424 erstellt: 08. Sep 2018, 21:49
Klebt ihr auch tee oder kaffeefilter über eure Boxen?
MLSensai
Inventar
#425 erstellt: 08. Sep 2018, 21:55
Haha... Schenkelklopfer... selten so gelacht.

Im Ernst... bei Boxen machen sich Müllsäcke besser, die spenden noch etwas an Brillanz.
happy001
Inventar
#426 erstellt: 09. Sep 2018, 06:52
Das man damit eine Dämpfung erreichen kann ist messtechnisch schon klar. Warum ich mir aber dann einen Kopfhörer X kaufe, wenn mich am Frequenzgang etwas stört, verstehe ich nicht so ganz. Egal, jeder soll machen was er für richtig hält.
deckard2k7
Inventar
#427 erstellt: 09. Sep 2018, 10:23
Ist halt ein Hobby und Bastler soll und muss es ja geben.
Codobor
Ist häufiger hier
#428 erstellt: 09. Sep 2018, 10:24
Der Nighthawk macht Sinn, weil er äußerst geringe Verzerrungen aufweist und der verbaute Biozellulosetreiber vielen klanglich gefällt. Jedoch hat der Nighthawk einen recht ausgeprägten Oberbassbuckel, der zunächst für manche spektakulär klingt, aber dann doch vielleicht nicht langzeittauglich ist.
Was also tun? Wegwerfen?

Man kann mit dem Austausch der Polster, z.B. auf die genannten Brainwavz Polster, eine Reduktion des Oberbassbuckels erreichen, der Frequenzgang wird damit etwas begradigt und die Räumlichkeit wird leicht verbessert. Der Haken ist, dass der Polsterwechsel gleichzeitig auch eine Erhöhung im oberen Frequenzspektrum bewirkt, was nicht jedem zusagt. Dagegen wirkt der Papierfilter. Dieser wird unsichtbar zwischen Treiber und Polster eingebaut. Die Effekte wurden damals im Nachbarforum ausführlich beschrieben und auch messtechnisch dokumentiert.

Auf der Audiovista im November werden wir die Modifikationsstufen des Nighthawks zeigen. Da kann sich gerne jeder selbst ein Bild machen, was mit ein bisschen Modifikation der Polster machbar ist.
Schatzgoblin
Hat sich gelöscht
#429 erstellt: 26. Okt 2018, 16:59
Immer wenn ich den Nighthawk aufsetze, dann knarzt/quietscht der Kopfhörer. Ebenso wenn man den Kopfhörer trägt und den Kopf zur Seite neigt. Der Ursprung des knarzen/quietschen ist von dort wo die leicht federnde Spinnenkonstruktion, dass Treibergehäuse mit dem Bügel verbindet.

Ist das bei euren Nighthawks auch so der Fall? Oder knarzt/quietscht da rein gar nichts?
Schlappen.
Inventar
#430 erstellt: 26. Okt 2018, 17:22
Also bei mir knarzt/quietscht nichts.
Kann aber durchaus sein, wenn Kunststoff an Gummi reibt.

Besorg Dir mal Teflon-Spray und sprüh die Stellen damit etwas ein. Das müsste helfen.
https://www.amazon.d...-Spray/dp/B004ZCBA26

Das ist wie Trocken-Schmierung, hinterlässt also keine feuchten Stellen oder gar Flecken und lässt sich mit einem Tuch wieder abwischen, ohne sichtbare Spuren zu hinterlassen.
Kriegt man auch in jedem Baumarkt.


[Beitrag von Schlappen. am 26. Okt 2018, 17:26 bearbeitet]
happy001
Inventar
#431 erstellt: 26. Okt 2018, 17:34

Schlappen. (Beitrag #430) schrieb:
Also bei mir knarzt/quietscht nichts.

Auch bei mir ist da nichts
deckard2k7
Inventar
#432 erstellt: 26. Okt 2018, 20:30
Hat jemand nochmal nen guten Tip für ein Kabel? Die Strippe von B&W ist Mist. zu kurz. Am besten etwas, was man nicht aus China importieren muss.
cyfer
Inventar
#433 erstellt: 26. Okt 2018, 20:32
https://www.thomann....5ndWFnZSI6ImRlIn0%3D

Dieses Kabel passt und ist lang. Ist aber auch dünn und sieht nicht toll aus.
deckard2k7
Inventar
#434 erstellt: 26. Okt 2018, 20:34
Ne. Das will ich nicht. Das ist auch so ein Klingeldraht
hazel-itv
Ist häufiger hier
#435 erstellt: 27. Okt 2018, 07:54
Ich habe mir dies hier bestellt:

https://rover.ebay.c...2Fitm%2F263342150590

Irgendwo hat mal irgendwer geschrieben, dass die Stecker auch für den Nighthawk passen (also dünn genug sind). Werde sehen ob es stimmt, wenn es hier ist...
Jaco61
Hat sich gelöscht
#436 erstellt: 27. Okt 2018, 09:27
..hab das gleiche Kabel und es passt am Nighthawk wie auch am Emu hier. Das Kabel ist ok, hat keine Mikrofonieeffekte. Die Stecker auf KH Seite sind eine Nuance lockerer als bei anderen, alles aber noch im grünen Bereich. Einzig eine scharfe Kante bei der Gabelung bzw. beim Y stört, die kann z.B. mit Isoband abgeklebt werden.


[Beitrag von Jaco61 am 27. Okt 2018, 09:28 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#437 erstellt: 27. Okt 2018, 10:21
Das ist dann aber wieder Lieferung aus China und ich glaube, das wollte der Fragensteller nicht...

Im Prinzip müssten alle Kabel mit 2,5 mm Klinke passen.
Man kann sich auch mal schlau machen, welche Kopfhörer diesen Anschluss haben, dann findet man auch sicherlich noch mehr passende Kabel zum Nighthawk.
Ansonsten wurden hier im Thread auch schon jede Menge Alternativen genannt.
sealpin
Inventar
#438 erstellt: 27. Okt 2018, 10:24

deckard2k7 (Beitrag #432) schrieb:
Hat jemand nochmal nen guten Tip für ein Kabel? Die Strippe von B&W ist Mist. zu kurz. Am besten etwas, was man nicht aus China importieren muss.


Sprich mal das Forumsmitglied MLSensai an. Der fertigt Kabel auf Wunsch.
Hab ich für einen Hifiman Sundara machen lassen. Perfekte Arbeit und super Qualität.

Ciao
sealpin
deckard2k7
Inventar
#439 erstellt: 27. Okt 2018, 10:57
Wo liegt man da preislich?
sealpin
Inventar
#440 erstellt: 27. Okt 2018, 11:14
Hängt vom Kabel den Steckern und ggf zus. Optik ab.
Sprich ihn einfach direkt an.
Schatzgoblin
Hat sich gelöscht
#441 erstellt: 27. Okt 2018, 15:32
Wie greift ihr denn so nach dem Nighthawk, wenn ihr den Kopfhörer aufsetzt? Nur an der harten Metallkonstruktion, oder an dem "liquid wood"?

Hat jemand den Nighthawk schon seit mindestens 1 Jahr in Gebrauch? Und dennoch noch kein knarzen oder quietschen beim aufsetzen aufgefallen?
Kellerkelly
Ist häufiger hier
#442 erstellt: 27. Okt 2018, 20:21
Hab den NH seit September letzten Jahres nahezu täglich in Gebrauch. Da knarzt oder quietscht nichts, weder beim Auf- noch Absetzen ... Ich fasse immer seitlich an den Cups an.
deckard2k7
Inventar
#443 erstellt: 27. Okt 2018, 21:47
Echt jetzt ?
Schlappen.
Inventar
#444 erstellt: 28. Okt 2018, 10:54

Schatzgoblin (Beitrag #441) schrieb:
Wie greift ihr denn so nach dem Nighthawk, wenn ihr den Kopfhörer aufsetzt? Nur an der harten Metallkonstruktion, oder an dem "liquid wood"?

Das ist ziemlich egal. Wie gesagt, nimm etwas Teflon-Spray, dann ist das Quietschen/Knarzen weg.


[Hat jemand den Nighthawk schon seit mindestens 1 Jahr in Gebrauch?

Ja.


Und dennoch noch kein knarzen oder quietschen beim aufsetzen aufgefallen?

Nein.


[Beitrag von Schlappen. am 28. Okt 2018, 10:55 bearbeitet]
Schatzgoblin
Hat sich gelöscht
#445 erstellt: 28. Okt 2018, 12:17
Ach, ich lasse es so. Das quietschen/knarzen ist eh nur beim aufsetzen und starkem Kopf neigen.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 5 6 7 8 Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Audioquest Nighthawk ?
frale am 01.08.2015  –  Letzte Antwort am 27.11.2017  –  60 Beiträge
Audioquest Nighthawk wo kommt der her
ILHF am 07.08.2017  –  Letzte Antwort am 08.08.2017  –  4 Beiträge
Audioquest Nighthawk - derzeit günstig zu haben
ozzy67 am 24.12.2016  –  Letzte Antwort am 24.01.2017  –  32 Beiträge
Audioquest Nightowl Carbon - Wer kennts?
undeeer am 09.06.2017  –  Letzte Antwort am 04.09.2018  –  33 Beiträge
Kopfhörer ohne unangenehme Höhen
börps am 25.02.2017  –  Letzte Antwort am 10.03.2017  –  19 Beiträge
Kopfhörer probehören im Berreich Stuttgart/Karlsruhe
silentmoja am 01.06.2017  –  Letzte Antwort am 18.09.2017  –  4 Beiträge
Frage zum Audioquest Dragonfly
Maximalfrequentiertah am 16.08.2012  –  Letzte Antwort am 30.01.2015  –  18 Beiträge
Neuer Custom Hörer von Beyerdynamic!
Th.H. am 12.12.2014  –  Letzte Antwort am 16.02.2015  –  2 Beiträge
Mcintosh Mha 150
bolek_007 am 08.11.2016  –  Letzte Antwort am 17.11.2016  –  2 Beiträge
Kopfhörer
Sirius_Alpha am 04.09.2004  –  Letzte Antwort am 11.09.2004  –  22 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.176 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedMick77
  • Gesamtzahl an Themen1.423.404
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.097.510