Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 Letzte

Audioquest nun auch mit Kopfhörer! Der Nighthawk

+A -A
Autor
Beitrag
Soundwise
Inventar
#201 erstellt: 22. Sep 2017, 12:05
Hat hier schon mal jemand die PU Leather memory foam pads von Brainwavz probiert ? Ich meine die.
Mit 3cm sollten die ja zumindest schon mal dicker sein als die Originalpads.
geek87de
Stammgast
#202 erstellt: 22. Sep 2017, 12:39
das sind doch die Standard Kunstleder oder?
die hab ich drauf...deutlich besser als die Originalen.

Cyfer hatte glaube ich mal die Hybriden und die Kunstleder verglichen und keinen Unterschied festgestellt.
Insofern kann man sich im Frequenzdiagramm an den Hybriden orientieren.
cyfer
Inventar
#203 erstellt: 22. Sep 2017, 12:48
Unterschiede gibt es schon, sind aber eher subtil. Mit den Hybriden klingt er noch offener, luftiger und hat eine Prise weniger Bass als mit den Kunstlederpads.


[Beitrag von cyfer am 22. Sep 2017, 12:48 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#204 erstellt: 22. Sep 2017, 12:53
Das erstaunt mich auch, stimmt aber. Mit den Brainwavz Pleather klingt er weniger basslastig, schlanker im Grundton und insgesamt ausgewogener, als mit den (Original) Audioquest Pleather.
Woran das wohl liegen mag. Ist doch beides luftundurchlässiges Material...


[Beitrag von Schlappen. am 22. Sep 2017, 12:54 bearbeitet]
Senderson
Stammgast
#205 erstellt: 22. Sep 2017, 13:00
Er wird nicht unbedingt schlanker im Grundton, sondern das Verhältnis vom bassbereich zum oberen mitten und hochtonbereich verschiebt sich. Dies suggeriert dem Gehör dann einen schlankeren Bass.

Ich hatte zuerst die brainwavz pleather, dann im Nachhinein bzw jetzt im Moment die hybrid installiert. Die hybriden scheinen im superhochtonbereich nochmal einen leichten Gain zu bewirken
geek87de
Stammgast
#206 erstellt: 22. Sep 2017, 14:06

Schlappen. (Beitrag #204) schrieb:
Das erstaunt mich auch, stimmt aber. Mit den Brainwavz Pleather klingt er weniger basslastig, schlanker im Grundton und insgesamt ausgewogener, als mit den (Original) Audioquest Pleather.
Woran das wohl liegen mag. Ist doch beides luftundurchlässiges Material...


Ich habe den Eindruck, dass die Brainwavz nicht so dicht abschließen und der Foam luftiger ist, als die recht kompaken Originalen.
Zudem ist das gesamte Volumen der Innenmuschel gund der Abstand zum Treiber etwas größer.
Schlappen.
Inventar
#207 erstellt: 22. Sep 2017, 15:12

Senderson (Beitrag #205) schrieb:
Er wird nicht unbedingt schlanker im Grundton, sondern das Verhältnis vom bassbereich zum oberen mitten und hochtonbereich verschiebt sich. Dies suggeriert dem Gehör dann einen schlankeren Bass.

Er hat mit den Brainies, im Vergleich zu den AQ Pads - laut Messungen - deutlich weniger Pegel im Oberbass und untere Mitten. Und da liegt für mich der "Grundton-Bereich".
Obere Mitten und Höhen verändern sich dagegen kaum.
derSchallhoerer
Stammgast
#208 erstellt: 22. Sep 2017, 15:15
Kann ich so unterschreiben.
+Thanatos+
Neuling
#209 erstellt: 22. Sep 2017, 15:37
So langsam blick' ich nicht mehr durch, bei den ganzen Pads.

Mag jmd. vielleicht eine einfache "Oberbass-Ranking"-Übersicht vornehmen, in der Art von:

Stockpads (=AQ hybrid?) > Brainwavs hybrid > Brainwavs PL.

Wo ordnen sich die anderen AQ Pads hier ein? Alcantara, PL etc.

Bei den Brainies wären die ovalen zu bevorzugen? Die geraden haben etwas weniger Bass als die angeschrägten?

Würde mir sehr helfen.
Senderson
Stammgast
#210 erstellt: 22. Sep 2017, 15:42

Schlappen. (Beitrag #207) schrieb:

Senderson (Beitrag #205) schrieb:
Er wird nicht unbedingt schlanker im Grundton, sondern das Verhältnis vom bassbereich zum oberen mitten und hochtonbereich verschiebt sich. Dies suggeriert dem Gehör dann einen schlankeren Bass.

Er hat mit den Brainies, im Vergleich zu den AQ Pads - laut Messungen - deutlich weniger Pegel im Oberbass und untere Mitten. Und da liegt für mich der "Grundton-Bereich".
Obere Mitten und Höhen verändern sich dagegen kaum.


ja das ist der Moment wenn man bereut die Messungen nicht abgespeichert zu haben XD..ich weiß grade auch nicht mehr wo ich sie her hatte, ich meine mich zu erinnern von superbestaudiofriends.... Da war das aber so wie von mir beschrieben.

edit: Da hat ein User (auch per Messung) gezeigt, dass der Bassbereich eigentlich unberührt bleibt. Ich glaube dir/euch aber natürlich absolut, dass aufgrund eigener Messungen, da eine "Verschlankung" stattgefunden hat. Daran zweifel ich nicht.

Der Oberbassbuckel ist im Übrigen auch nicht bei allen so herum geisternden Messungen zu finden, bei den überaus beliebten Messungen von innerfidelty zum Beispiel nicht.

Man vergleiche dazu mal den Oberbassbuckel des Fostex TH-600

https://www.innerfidelity.com/images/AudioQuestNightHawk2015.pdf

https://www.innerfidelity.com/images/FostexTH600.pdf


[Beitrag von Senderson am 22. Sep 2017, 15:46 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#211 erstellt: 22. Sep 2017, 15:50

Mag jmd. vielleicht eine einfache "Oberbass-Ranking"-Übersicht vornehmen

Ist gar nicht so schwierig.

Am meisten Bass machen die Original Audioquest Pads.
AQ Pleather > AQ Microsuede (hier sind die Unterschiede eher gering)

Die Brainwavz sind insgesamt schlanker im Bass und heben dadurch die Mitten und Höhen mehr hervor.
BW Pleather > BW Hybrid > BW Velour (hier sind die Unterschiede eher gering).


[Beitrag von Schlappen. am 22. Sep 2017, 15:52 bearbeitet]
+Thanatos+
Neuling
#212 erstellt: 22. Sep 2017, 19:46
Danke.

Also wäre dann auch noch AQ Microsuede/Alcantara > BW Pleather?
Schlappen.
Inventar
#213 erstellt: 22. Sep 2017, 20:14
Jupp.
Ich war auch erstaunt, wie ähnlich sich AQ Pleather und AQ Alcantara sind. Hätte ich nicht für möglich gehalten.
Dennoch liebe ich die Alcis. Gibt nichts schöneres auf der Haut.


[Beitrag von Schlappen. am 22. Sep 2017, 20:18 bearbeitet]
Soundwise
Inventar
#214 erstellt: 28. Sep 2017, 17:13
Ich habe jetzt die Brainwavz Pleather ear pads am Nighthawk. Nimmt tatsächlich deutlich was weg vom Oberbassbuckel. Ich hatte das Gefühl, dass bei 10 khz was dazugekommen ist aber in den Messungen von thewas sieht man das nicht.
Mit 3 cm Dicke sind sie sehr bequem. Ich glaub, die bleiben drauf


[Beitrag von Soundwise am 28. Sep 2017, 17:14 bearbeitet]
+Thanatos+
Neuling
#215 erstellt: 28. Sep 2017, 18:28
So, hab' mich nun doch durchgerungen und die AQ Microsuede Pads bestellt. Bin mal gespannt...

Die BW Hybrid gefallen mir alles in allem zwar besser als die Stockpads, doch fehlt mir dann das fast körperhafte mehr an Bass bei bestimmten Genres (Ritual Dark Ambient, Doom Metal). Zudem mag ich eigentlich die etwas eigenwillige Klangcharakteristik des Original NH, trotzdem sie etwas mumpfig ist.
Kellerkelly
Ist häufiger hier
#216 erstellt: 01. Okt 2017, 22:06
Nabend. Hat jemand den Nighthawk mal am Fiio Q1 gehört und ggf. auch mit anderen KHV verglichen?

Ich frage, weil das mein momentanes Setup ist und ich (aufgrund der vielen Berichte) einen dunkleren KH erwartet habe ... Vorher hatte ich BD Custom Studio am Q1 (kein Bass Boost; custom Bass slider am CS auf Stufe 3 von 4) und der Nighthawk klang jetzt nicht so viel dunkler (out of the box).

Nach anfänglicher Ernüchterung finde ich den NH mittlerweile (mit Stock Pads - Brainwavz Hybrids warten noch auf ihren Einsatz) sehr "genehm" , und der Tragekomfort ist (bei mir) auch deutlich besser als bei den CS.

Ich frage mich jetzt halt, ob ich den NH als nicht soo dunkel wahrnehme, weil mir
a) ein Vergleich fehlt, wie dunkel "dunkel" klingt (kenne weder HD650 oder X2; SRH840 habe ich mal vor gut 2 Jahren gehört), ich
b) Holzohren habe, oder
c) vielleicht der Q1 "Schuld hat" (habe hier gelesen, dass der Q1 in Kombi mit dem NH "anything but spectacular" klingt, was auch immer das heißen mag)

Kann da wer was zu sagen?

Senderson
Stammgast
#217 erstellt: 01. Okt 2017, 22:42
Kommt auf deine Definition von "dunkel" an, dann gibt's noch "warm", was wohl damit Hand in Hand geht, ausgewogen, neutral, hell....

Jeder versteht da wohl etwas anderes darunter. Für mich ist der nighthawk von der Namensgebung auf jeden Fall sehr passend. Quasi die Kontrastseite zu einem für mich hellen Hörer wie dem beyer t1 1.gen oder dem HD 800.

X2 und HD 650 sind für mich eine Spur weniger dunkel
Schlappen.
Inventar
#218 erstellt: 02. Okt 2017, 12:01
Also ich muss sagen, ich finde den Nighthawk mit Stock-Polstern auch nicht sooo übel, wie viele andere.
Wenn man den FG dazu sieht, der sieht schon grauslig aus, aber der Sound hat auch seinen Reiz, finde ich. Gerade die zurückgesetzten Mitten empfinde ich als sehr angenehm, die (laut FG) etwas zu spitzen Höhen werden mit dieser Abstimmung gut "maskiert" und dadurch, dass der Nighthawk ein Weltmeister in Sachen Verzerrungsarmut ist, ist auch der Bass zwar druckvoll, wird aber niemals unangenehm dröhnig.

Natürlich ist das alles andere als neutral und die Mitten sind leicht verfärbt, aber daran gewöhnt man sich schnell und dann klingt es schon geil, finde ich.
Solch einen Sound hat halt kein anderer KH, den ich kenne.
Mit den Brainwavz wird der Klang dann "beliebiger".


[Beitrag von Schlappen. am 02. Okt 2017, 12:06 bearbeitet]
Kellerkelly
Ist häufiger hier
#219 erstellt: 02. Okt 2017, 14:53
Besten Dank für eure Rückmeldungen.

Dann geh' ich mal davon aus, dass mir einfach die Vergleiche/Erfahrungen mit anderen KH fehlen und es alles rein subjektiv ist, wie dunkel dunkel klingt ... Ist ja letztlich auch egal, so lange mir das gefällt, was an den Trommelfellen ankommt - was es ja auch macht.

Also kann ich dem Q1 die Schuld nicht in die Schuhe schieben - irgendwie schade , hatte überlegt, nen anderen DAC+KHV in der gleichen Preisklasse zu probieren, wie Fiio E10K oder ggf. Schiit Fulla 2 (sofern ich mir den von jemandem aus USA mitbringen lassen könnte). Oder gibt es andere Optionen in diesem Preissegment?
Senderson
Stammgast
#220 erstellt: 02. Okt 2017, 15:26
was genau erhoffst du dir von der Anschaffung eines anderen Wandlers bzw/und Verstärkers?

Also Vergleich Fiio Q1 -> eben jenem Gerät welches du vorsiehst
Kellerkelly
Ist häufiger hier
#221 erstellt: 02. Okt 2017, 15:54
Gute Frage. Da ich de facto keinen portablen DAC/AMP benötige (dachte es damals, als ich den Q1 angeschafft habe), wollte ich auf einen dedizierten stationären wechseln, welcher zudem auch eine gewisse "Zukunftssicherheit" bietet. Ich hatte, bevor ich mich spontan für den Nighthawk entschieden habe, eigentlich sowas wie Hifiman HE-400(i/s) oder Monolith M1060 avisiert. Und mit diesen KH liebäugel ich nach wie vor noch (mir fehlt noch was offenes und Magnetostaten hab' ich auch noch keine gehört ).

Der neue stationäre DAC/AMP sollte also noch Reserven nach oben haben - k.A. ob der Q1 diese hat (und im besten Fall besser klingen - es steht ja immer noch die Aussage aus o.g. Review im Raum, dass der H am Q1 "anything but spectacular" klingt; und er dürfte auch "more fancy" aussehen - also eher Luxusprobleme ... )


[Beitrag von Kellerkelly am 02. Okt 2017, 15:56 bearbeitet]
derSchallhoerer
Stammgast
#222 erstellt: 02. Okt 2017, 16:28
Schiit Produkte kann man über den offiziellen Distributor in den Niederlanden beziehen. Du musst also nichts aus den Staaten importieren.
Soundwise
Inventar
#223 erstellt: 02. Okt 2017, 17:05
Ich empfinde den Nighthawk auch nicht so dunkel, wie es die Messungen vermuten lassen. Insbesondere am Chord Mojo hab ich das so empfunden.

Mit den Brainwavz Pleathers verliert er den übermäßigen Oberbassbuckel. Ich hebe aber trotzdem noch die Mitten per EQ leicht an. Dann passt er perfekt für mich.
Der Nighthawk ist preisunabhängig mein Lieblings-KH. Er spielt sehr verzerrungsarm und trotz des Detailreichtums im Sound eher "sanft", was ihn sehr langzeittauglich macht. Manche empfinden ihn deswegen als "breiig" oder mumpfig - er bietet nicht den WOW-Effekt im Klang, dafür kann man mit ihm stundenlang ermüdungsfrei Musik hören.

Spezielle Elektronik braucht der NH meiner Meinung nach nicht. Bei mir ist ein Smartphone, das HTC 10, der Zuspieler und das reicht vollkommen. Den Sound übers HTC 10 empfinde ich als besser als mit dem Chord Mojo und ich hab damit auch noch Spielereien dabei wie 20 Band EQ und Viper4Android.
Kellerkelly
Ist häufiger hier
#224 erstellt: 02. Okt 2017, 21:01
@derSchallhoerer
@Soundwise
Danke, gut zu wissen.
+Thanatos+
Neuling
#225 erstellt: 04. Okt 2017, 14:44
So, heute sind nun die AQ Microsuede Polster angekommen und ich bin von ihnen wirklich angetan. Tragekomfort gefällt mir ebenfalls gut.

Scheinen den Stockpads tatsächlich nicht unähnlich, Bass druckvoll und dennoch irgendwie präziser als mit den Originalpads. Stimmen treten deutlicher und klarer hervor, als ob ein Schleier gelüftet wurde (hier finde ich sie ähnlich den BW Hybrids).

Alles in allem für mich die beste Abstimmung für den NH, da ich ohne EQ hören mag.
Soundwise
Inventar
#226 erstellt: 16. Okt 2017, 17:59
Den Nighthawk Liquid Wood gibt es jetzt bereits um 279 Eur + 12 Eur Versand hier.
Leider versendet der Anbieter nur nach Deutschland.
robodoc
Inventar
#227 erstellt: 16. Okt 2017, 19:32
Naja ... das sollte doch wohl kein Problem sein. Sind doch genug Leute hier mit Wohnsitz in D.
Wenn du magst, bestell ich den für dich und schick den weiter.
Soundwise
Inventar
#228 erstellt: 16. Okt 2017, 19:41
Danke dafür aber ich hab ja schon einen Nighthawk. Für alle die, die wie ich nicht in Deutschland wohnen gibt es das Mail-Forwarding Service LogoiX. Da hat man eine deutsche Adresse und alle dorthin adressierten Sendungen werden automatisch weitergeleitet an die tatsächliche Adresse im Ausland. Es fallen nur geringe Gebühren an.
Poe05
Stammgast
#229 erstellt: 15. Nov 2017, 09:56
Nur mal aus Interesse:
Warum verkauft Ihr die hier besprochenen Kopfhörer gerade wieder?

Der Silver Fox ist gerade zu haben, ebenso der NH von Cyfer....
deckard2k7
Inventar
#230 erstellt: 20. Nov 2017, 10:24
Moin!

Mir ist aufgefallen, dass zumindest beim kurzen Kabel, jegliches Geräusch durch Berühren des Kabels im Kopfhörer wahrzunehmen ist. Das empfinde ich als sehr störend. Ist das sonst jemandem aufgefallen und gibt es da einen Tipp, wie ich das lösen kann? Anderes Kabel vielleicht?
Harald.Ernstberger
Stammgast
#231 erstellt: 20. Nov 2017, 13:01
Das mit den Kabel-Geräuschen ist mir auch aufgefallen.
Der Nighthawk scheint da etwas empfindlicher zu sein als meine anderen Hörer.

Ich habe hier jetzt auch Cyfers Nighthawk, inkl. eines Aftermarket-Kabels (woher das stammt müsste Cyfer beantworten, aber auch das ist etwas "Mikrofonie"-anfällig.

Ich müsste mal das gummierte kurze Kabel vom OPPO PM-2 probieren ...
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Audioquest Nighthawk wo kommt der her
ILHF am 07.08.2017  –  Letzte Antwort am 08.08.2017  –  4 Beiträge
Audioquest Nighthawk - derzeit günstig zu haben
ozzy67 am 24.12.2016  –  Letzte Antwort am 24.01.2017  –  32 Beiträge
Audioquest Nighthawk ?
frale am 01.08.2015  –  Letzte Antwort am 14.11.2016  –  55 Beiträge
Kopfhörer
Sirius_Alpha am 04.09.2004  –  Letzte Antwort am 11.09.2004  –  22 Beiträge
Kopfhörer
JJHeimerSchmitz am 28.03.2012  –  Letzte Antwort am 30.03.2012  –  12 Beiträge
Audioquest Nightowl Carbon - Wer kennts?
undeeer am 09.06.2017  –  Letzte Antwort am 20.11.2017  –  9 Beiträge
Kopfhörer ohne unangenehme Höhen
börps am 25.02.2017  –  Letzte Antwort am 10.03.2017  –  19 Beiträge
"Einschlaf"-Kopfhörer (mit Abschirmung)
shiosai am 14.01.2005  –  Letzte Antwort am 17.01.2005  –  5 Beiträge
Kopfhörer mit "Canton" Klang ?
DavidAlessandro am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  9 Beiträge
Geschlossener Kopfhörer
stage_bottle am 21.04.2005  –  Letzte Antwort am 29.07.2005  –  23 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedFerojee
  • Gesamtzahl an Themen1.386.536
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.408.018