Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . Letzte |nächste|

Focal Elear und Focal Utopia

+A -A
Autor
Beitrag
Rollensatz
Stammgast
#51 erstellt: 01. Aug 2016, 10:31
P\L mäßig sind eigentlich alle teuren Kopfhörer ihr Geld nicht wert. Irgendwann gehts hat in die "Luxusklasse" und spätestens da werden die Preise "abstrus", weil einfach der "normale" Markt (Angebot/Nachfrage) nicht mehr herrscht.

Besonders merkt man das, wenn man den in diesem Fall Kopfhörer wieder verkaufen will. Schnell mal sind da 50% des Einkaufspreis "verbrannt".

Jemand der bereit ist sich für 4000€ einen Kopfhörer zu kaufen, muss genug Geld über haben denn nur die wenigsten kaufen sich für so viel Kohle einen Kopfhörer.

Das ist aber nicht beschränkt auf den KH, sondern auf alle Produkte, die ins Luxussegment vorstoßen.

Speziell beim Utopia ist das (Preis-)Argument mit dem Beryllium natürlich "quark".
Schlappen.
Inventar
#52 erstellt: 01. Aug 2016, 11:32
Vielleicht ist der Utopia ja sowas wie der Orpheus bei Sennheiser.
Ein State-of-the-Art Produkt. Eine Demonstration, was bei Kopfhörern heutzutage technisch möglich ist.
Da spielt der Preis für den Kunden eine eher untergeordnete Rolle, und den Begriff "P/L Verhältnis" in den Mund zu nehmen, gleicht fast einer Sünde.

Außerdem dürfen wir nicht vergessen, dass Deutschland sicher nicht zu den größten Abnehmermärkten von Focal gehört.
Abgesehen davon haben die sich wohl gedacht "Je teurer wir den Utopia machen, desto preiswerter wirkt - im Vergleich - der Elear. (Stichwort: Ankerpreis).

Evt. will Focal auch einfach nur im Reigen der ganz Großen/Teuren wie Abyss, Stax SR009, Hifiman HE-1000, Audeze LCD-4, usw. mitspielen und da muss dann auch ein entsprechender Preis her.


[Beitrag von Schlappen. am 01. Aug 2016, 11:34 bearbeitet]
cyfer
Inventar
#53 erstellt: 01. Aug 2016, 11:37
Vielleicht ist der Utopia ja auch einfach als kleines Extra für Focals Lautsprecher im fünf- und sechsstelligen Preisbereich gedacht
Schlappen.
Inventar
#54 erstellt: 01. Aug 2016, 12:23
Selbstverständlich. Beim Kauf eines Paares "Grande Utopia" (140.000,-) gibts ab sofort kostenlos ein paar Utopia Kopfhörer dazu.
Schlappen.
Inventar
#55 erstellt: 10. Aug 2016, 20:19
Für Tyll ist der Utopia "der beste Kopfhörer der Welt".
https://www.youtube.com/watch?v=3FlThEB-JAI

Obwohl er ein wenig knarzt, etwas schwer ist, ein viel zu schweres Kabel und eine eher kompakte Bühnendarstellung hat.
Dann kann der Elear ja nicht so viel schlechter sein, da es Leute gibt, die ihn sogar besser finden, als den Utopia. (SBAF-Forum)

btw. dass die Bühnendarstellung auch vom Pegel im Präsenzbereich abhängt, also davon, wie weit oder wie nah man eine Stimme wahrnimmt, find ich jetzt aber nicht so überraschend. Oder ich hab Tyll falsch verstanden...


[Beitrag von Schlappen. am 10. Aug 2016, 20:22 bearbeitet]
thewas
Hat sich gelöscht
#56 erstellt: 10. Aug 2016, 20:31
Blauertsche Bänder halt
https://de.wikipedia.org/wiki/Blauertsche_B%C3%A4nder
http://www.sengpiela...uertschenBaender.pdf
http://www.sengpiela...hmungMedianebene.pdf
Man kann dafür auch ganz simple PEQ benutzen statt k€-KH-hopping.
ketste
Stammgast
#57 erstellt: 11. Aug 2016, 17:58
Weiß jemand ob es die beiden KH bei der CanJam zu hören geben wird?
Der Elear hat dummerweise dieses haben will Gefühl ausgelöst
Schlappen.
Inventar
#58 erstellt: 24. Aug 2016, 13:20
So, der Hype Train um den Focal Elear ist so langsam durchgefahren und die ersten, etwas kritischeren Stimmen kommen zu Wort, und zwar im Rahmen einer "Testaktion" im SBAF....
Sollte es denn wirklich so sein, dass der glohrreiche, altehrwürdige HD650 vor allem in Sachen Tonality u. Ausgewogenheit nach wie vor der beste KH bis 1000 Euro ist.?
http://www.superbest...-utopia.2270/page-30


[Beitrag von Schlappen. am 24. Aug 2016, 13:22 bearbeitet]
thewas
Hat sich gelöscht
#59 erstellt: 24. Aug 2016, 13:40
Nein, das ist der HD600
Aber der HD650 ist ja fast genau so ausgewogen, inzwischen sollen die Unterschiede sogar kleiner sein als bei früheren Modellen.
Seit kurzer Zeit joch hat mich am meisten bezüglich Ausgewogenheit der DT880 mit nur einem PEQ der seinen 7kHz Peak korrigiert beeindruckt, dann ist er unglaublich linear.


[Beitrag von thewas am 24. Aug 2016, 13:45 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#60 erstellt: 24. Aug 2016, 14:03

thewas (Beitrag #59) schrieb:

Seit kurzer Zeit joch hat mich am meisten bezüglich Ausgewogenheit der DT880 mit nur einem PEQ der seinen 7kHz Peak korrigiert beeindruckt, dann ist er unglaublich linear.
:prost

Das gilt nicht. Ich spreche vom Stock-Zustand ohne EQ Spielereien.

btw. aber ich würde mich freuen, wenn der Elear nun doch nicht der Überhammer ist, dann spare ich 1000 Euro.


[Beitrag von Schlappen. am 24. Aug 2016, 14:04 bearbeitet]
thewas
Hat sich gelöscht
#61 erstellt: 24. Aug 2016, 14:06
Dann eben wie oben geschrieben der HD600 , den DT880 habe ich erwähnt weil er eben mit nur einem! parametrischen Filter die meisten KH an Ausgewogenheit überbietet.
frix
Inventar
#62 erstellt: 24. Aug 2016, 16:01
was ich seltsam finde, dass tyll die beiden neuen focals fast schon euphorisch gehyped hat.

Dabei ist die technik doch schon so ausgereizt, dass es nur noch kleine verbesserungen in teilbereichen gibt
bei neuen kopfhörern. Richtig große sprünge sind doch gar nicht mehr möglich.
Sub_6
Stammgast
#63 erstellt: 25. Aug 2016, 09:38
Wenn man bedenkt, wie gut dynamische Breitbänder wie der Fostex 168, Tang Band 1772, Lowther DX3, Voxativ, AER, Moth Cicada, etc. sind und die meisten KH über 1000€ einfach zerstören... eigentlich sollte da noch was gehen.
Aldrearic
Stammgast
#64 erstellt: 25. Aug 2016, 20:34
@frix

Das stimmt, aber zu den bisherigen Focal Kopfhörer, können sie sicher noch steigern. Ich hatte den Spirit Pro/classic auf, fand die weder all zu bequem, noch im Klang überragend. Vielleicht gelingt ihnen ein Einschlag damit.

Hören würde ich den Elear und Utopia, auch wenn es hier nicht so schnell möglich sein wird. Interessiert bin ich schon an diesen.

Tyll hyped doch manche Kh euphorisch, mal ist der der beste, mal der andere. Ich traue nur meinen Ohren, was dann über jene Kh berichtet wird nur zur Hälfte.

@Schlappen

Kann sich der 650 mit dem Final 6 messen? HD600 und 650 konnte ich bis jetzt noch nirgends hören, wo doch so viel gutes über diese berichtet wird.
housemeister1970
Stammgast
#65 erstellt: 21. Sep 2016, 11:34
Nach langer Wartezeit......der Focal Elear ist an mich unterwegs
Bin gespannt wie ein Flitzebogen auf den Hörer.
Ein entsprechendes Review wird natürlich in Bälde zu lesen sein.
frix
Inventar
#66 erstellt: 21. Sep 2016, 14:17
hast du ihn dir gekauft?
Schlappen.
Inventar
#67 erstellt: 21. Sep 2016, 14:33

housemeister1970 (Beitrag #65) schrieb:
Nach langer Wartezeit......der Focal Elear ist an mich unterwegs
:prost

Dann sag ich mal Herzlichen Glückwunsch.

Für mich ist das Teil uninteressant geworden, da ich mit dem HD650 nach wie vor wunschlos glücklich bin und keinerlei Bedarf mehr an etwas anderem habe.


[Beitrag von Schlappen. am 21. Sep 2016, 14:35 bearbeitet]
housemeister1970
Stammgast
#68 erstellt: 21. Sep 2016, 14:51
@frix
ja, gekauft

nun gut, sollte der Umstand eintreten, dass er mich tonal enttäuscht, gibts immer noch die Möglichkeit der Retoure gemäss Fernabsatzgesetz.
Wobei ich recht optimistisch bin, dass er mir zusagt. Habe in den letzten Wochen jede Menge über den Elear gelesen. Klar, selbst hören macht schlau.
Der Hörer sollte bis spätestens Samstag bei mir sein, dann weiß ich mehr und lass es euch wissen

Ansonsten wird es ein Senni HD800S.
Hab dann keine Lust mehr auf irgendwelche "faulen" Kompromisse.


[Beitrag von housemeister1970 am 21. Sep 2016, 14:57 bearbeitet]
housemeister1970
Stammgast
#69 erstellt: 24. Sep 2016, 13:58
Heute um 11 Uhr stand der Postbote mit dem lang ersehnten Paket im Arm vor der Tür

Natürlich gleich ausgepackt, ein paar Fotos geschossen und schwupps auf die Rübe mit dem Sahneteil.
Verarbeitung ist schon Hammer....da gibts echt nix zu meckern.
Gewicht...hm, kein Leichtgewicht aber erträglich. Ohne Kabel 437 Gramm sagt die Küchenwaage.
Warum man dem Hörer ein so unendlich langes Kabel spendieren musste .....3 Meter ist schon ne Ansage.
Nun ja, für den ein oder anderen Anwender, der auf der Couch Musik hört und sein Equipment entsprechend entfernt steht, ein Vorteil.
Für mich eher ein Nachteil, da ich primär am PC Musik höre. Da das Kabel aber ja abnehmbar ist, wird es bestimmt in bälde auch kürzere Kabel zu kaufen geben.
Tragekomfort....er sitzt sehr gut auf dem Kopf, drückt dank des gut gepolsterten Kopfbandes nicht. Die Ohrpolster sind aus Velour (so meine ich zumindest) und umschließen meine Ohren perfekt. Sitzt, passt und hat Luft
Nach ca. 30 Minuten auf dem Kopf kann ich nicht behaupten, daß der Hörer zu schwer ist und das Hören irgendwie zur Last werden könnte.
Eine längere Hörsession folgt natürlich noch, dann auch mit einer ausführlichen Klangbeschreibung.
Im ersten Moment tönt er sehr unspektakulär......Rest folgt

Gruss
Ralph
housemeister1970
Stammgast
#70 erstellt: 24. Sep 2016, 19:19
kleiner Zwischenbericht.....

also jeder der sich diesen Hörer nicht zumindest einmal unvoreingenommen anhört hat was verpasst!
Ich kenne den HD800S nun inzwischen tonal recht gut. Ich möchte derzeit nicht behaupten, dass der Elear den HD800S in allen Belangen toppt, aber die Mitten von dem Elear sind einfach nur ein Traum
Der Hochtonbereich mit keinen Peaks wie sie von diversen Beyerdynamic-Hörern teilweise bekannt sind. Hier agiert der Elear absolut authentisch und ohne jedwege Sibilanten, und dennoch keineswegs verhangen.
Der Bass ist minimal dominant im direkten Vergleich zum HD800S, aber auch hier keinesfalls too much. Die gesamte klangliche Abstimmung ist aus meiner bisherigen Sicht als absolut gelungen zu bezeichnen.
Der Sennheiser HD800S macht mehr Raum, wobei auch hier fragwürdig ist, ob der Raum in der Form realistisch ist und nicht nur durch die etwas hellere Abstimmung erzeugt wird.
Muss mich durch noch mehr Genres durchhören, aber gerade im Bereich Jazz, Pop, Electronic, Metal ist der Elear einfach ein Traum.

Eines kann ich jetzt schon sagen.......ER BLEIBT !!!


[Beitrag von housemeister1970 am 24. Sep 2016, 19:22 bearbeitet]
tom202
Stammgast
#71 erstellt: 25. Sep 2016, 09:57
Vielen Dank für Deine ersten Eindrücke.

Ich habe mir den Elear gestern bestellt. Die Nachfrage scheint gewaltig zu sein. Focal kommt offensichtlich mit der Produktion der Hörer nicht hinterher, da die Kapazitäten aufgrund der recht aufwändigen und sorgfältigen Fertigung in Frankreich begrenzt sind.

Ich werde mir dieses Kabel zulegen. Ein Forumteilnehmer bei Head-Fi hat mit dem Kabel und seinem Elear gute Erfahrungen gemacht.

Freue mich auf Deine weiteren Eindrücke und auf ein paar Bilder.
five-years
Inventar
#72 erstellt: 25. Sep 2016, 10:05
Der Bericht über den Focal mach neugierig.....
housemeister1970
Stammgast
#73 erstellt: 25. Sep 2016, 10:21
Danke für den Tipp mit dem Beyerkabel

Ich bin bisher auf dieses gestossen
hier
nur der veranschlagte Preis lässt mich zögern
tom202
Stammgast
#74 erstellt: 25. Sep 2016, 10:30
Das Kabel habe ich auch schon im Netz gesehen. Der Preis läßt mich mehr als zögern.

Habe neulich den Beyerdynamic T5p am Dragonfly Red gehört, daher kenne ich das Kabel von Beyerdynamic. Es hat einen guten Eindruck hinterlassen.
ZeeeM
Inventar
#75 erstellt: 25. Sep 2016, 10:33
Das geben die Materialkosten nicht her.. die Feinunze liegt bei 17,50€, die paar Stecker kosten auch kaum was und ein Gübter lötet die auch schnell an.
cyfer
Inventar
#76 erstellt: 25. Sep 2016, 10:49
Soweit ich mich erinnern kann, sind die Buchsen des Elears relativ groß, sodass auch die normalen Neutrik 3,5mm-Stecker reinpassen.
In diesem Fall könnte man einfach ein Cinch->Klinke Kabel nehmen, die Cinchstecker abschneiden und dann mit 3,5mm-Steckern ersetzen.


[Beitrag von cyfer am 25. Sep 2016, 10:50 bearbeitet]
housemeister1970
Stammgast
#77 erstellt: 25. Sep 2016, 10:57
Habs eben getestet. Der 3,5 mm Neutrikstecker passt in die Buchse des Elears
Mal schaun ob ich mir so ein Kabel selbst konfektioniere, oder konfektionieren lasse
buayadarat
Inventar
#78 erstellt: 26. Sep 2016, 00:59

housemeister1970 (Beitrag #69) schrieb:
Die Ohrpolster sind aus Velour (so meine ich zumindest) und umschließen meine Ohren perfekt.


Gemäss Website sind es Mikrofaserlappen, beim Utopia ist es Echtleder.

Ich bin auch neugierig, die Teile mal zu sehen und anzutesten. Der Utopia ist mir aber zu teuer und beim Elear finde ich den Namen irgendwie ungeil...
tom202
Stammgast
#79 erstellt: 27. Sep 2016, 08:55

housemeister1970 (Beitrag #70) schrieb:
kleiner Zwischenbericht.....

also jeder der sich diesen Hörer nicht zumindest einmal unvoreingenommen anhört hat was verpasst!
Ich kenne den HD800S nun inzwischen tonal recht gut. Ich möchte derzeit nicht behaupten, dass der Elear den HD800S in allen Belangen toppt, aber die Mitten von dem Elear sind einfach nur ein Traum
Der Hochtonbereich mit keinen Peaks wie sie von diversen Beyerdynamic-Hörern teilweise bekannt sind. Hier agiert der Elear absolut authentisch und ohne jedwege Sibilanten, und dennoch keineswegs verhangen.
Der Bass ist minimal dominant im direkten Vergleich zum HD800S, aber auch hier keinesfalls too much. Die gesamte klangliche Abstimmung ist aus meiner bisherigen Sicht als absolut gelungen zu bezeichnen.
Der Sennheiser HD800S macht mehr Raum, wobei auch hier fragwürdig ist, ob der Raum in der Form realistisch ist und nicht nur durch die etwas hellere Abstimmung erzeugt wird.
Muss mich durch noch mehr Genres durchhören, aber gerade im Bereich Jazz, Pop, Electronic, Metal ist der Elear einfach ein Traum.

Eines kann ich jetzt schon sagen.......ER BLEIBT !!!
:prost


In vielen Reviews des Elear wird dessen außergewöhnliche Dynamik hervorgehoben. Kannst Du das bestätigen? Falls ja, gilt das auch für das Hören bei gemäßigten Pegeln?
schmardi
Inventar
#80 erstellt: 27. Sep 2016, 10:13

beim Elear finde ich den Namen irgendwie ungeil..

kannst ihn ja für dich umbennen
housemeister1970
Stammgast
#81 erstellt: 28. Sep 2016, 12:33
Hallo Tom,

das mit der ausserordentlichen Dynamik kann ich bestätigen. Ich höre zwar nicht extrem leise, aber auch nicht überaus laut.
Kommt immer auch auf das Musik-Genre an
AC/DC oder Rammstein leise zu hören macht meiner Meinung nach wenig fun.

Leider bin ich in den letzten Tagen nicht mehr zum hören gekommen. Deshalb dauert mein Review noch ein wenig.
Kommende Woche hab ich Urlaub, dann wird intensiv der Musik gelauscht und dem Elear genauer auf den Zahn gefühlt


[Beitrag von housemeister1970 am 28. Sep 2016, 12:33 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#82 erstellt: 28. Sep 2016, 12:48
Als ewiger Kritiker denke ich, was macht einen Kopfhörer dynamischer? Wir da das Hirn, wenn auch in angenehmer Weise, übers Ohr gehauen?
tom202
Stammgast
#83 erstellt: 28. Sep 2016, 13:59

housemeister1970 (Beitrag #81) schrieb:
Hallo Tom,

das mit der ausserordentlichen Dynamik kann ich bestätigen. Ich höre zwar nicht extrem leise, aber auch nicht überaus laut.
Kommt immer auch auf das Musik-Genre an
AC/DC oder Rammstein leise zu hören macht meiner Meinung nach wenig fun.

Leider bin ich in den letzten Tagen nicht mehr zum hören gekommen. Deshalb dauert mein Review noch ein wenig.
Kommende Woche hab ich Urlaub, dann wird intensiv der Musik gelauscht und dem Elear genauer auf den Zahn gefühlt :)


Danke für Dein Feedback.

Freue mich auf Deine weiteren (Hör)eindrücke.
housemeister1970
Stammgast
#84 erstellt: 28. Sep 2016, 17:07
Was den Elear konkret dynamischer als manch anderen Kopfhörer ertönen lässt kann ich auch nicht festmachen.
Ich bewerte die Hörer auch nicht nach einzelnen Gesichtspunkten, sondern er muss mich einfach musikalisch fesseln und mir beim Musik hören Gänsehaut vermitteln.
Kaum ein Hörer hat dies bisher so hinbekommen. Mir fehlen die A/B Vergleiche zu anderen Hörern, aber da ich nicht an der Kopfhörer-Sammlerleidenschaft interessiert bin, kann ich "nur" meine bisherigen Erfahrungen mit diversen Hörern wiedergeben, die ich in den letzten Jahren längere Zeit bei mir zuhause hatte und ich deren Klangsignatur sehr gut kenne.
So fasziniert wie vom Elear war ich bisher noch von keinem Hörer.
Angefangen hat es mit dem Bose AroundEar gefolgt vom Philips X1, dann kam ein Grado RS2e, ein Freund von mir hat den HD800S, den ich mir klanglich schon reichlich verinnerlicht habe.
Zuletzt war ja der Meze 99 bei mir zuhause, dann hatte ich ausgiebig Gelegenheit den Beyerdynamic T1 2nd zu hören. Eine Stax Kombi SR 2170 ebenso.
Den Audio Technica MSR7 hatte ich für mehrere Tage zuhause.

Bisher war nur der HD800S für mich eine klangliche Offenbarung. Toller Hörer!
Dennoch bleibt der Elear ihm dicht auf den Fersen und ist dazu noch 600 € günstiger.
Für Pop, Electronic, Jazz ist mir der Focal weitestgehend sympathischer


[Beitrag von housemeister1970 am 28. Sep 2016, 17:09 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#85 erstellt: 28. Sep 2016, 17:17
Das Interesse warum ein Kopfhörer einen bestimmten Eindruck hinterlässt ist auch eher von akademischem Interesse. Dem Anwender kann das wurscht sein.
Schlappen.
Inventar
#86 erstellt: 01. Okt 2016, 12:26
Der Elear steht immer noch nicht bei den deutschen Händlern, oder.? Oder hat sich jemand schon einen in D gekauft.?
m00hk00h
Moderator
#87 erstellt: 01. Okt 2016, 13:33
Nein, noch nicht.

m00h
schmardi
Inventar
#88 erstellt: 01. Okt 2016, 15:31

. Elear steht immer noch nicht bei den deutschen Händlern, oder.? Oder hat sich jemand schon einen in D gekauft.?

Mir wurde eine Lieferzeit mitgeteilt von 4-6 Wochen
tom202
Stammgast
#89 erstellt: 01. Okt 2016, 16:24
Aufgrund der großen Nachfrage und der gleichzeitig recht begrenzten Produktionskapazitäten ist der Hörer derzeit im Handel nicht verfügbar. Man kann jedoch eine Bestellung aufgeben und sich dann auf eine Warteliste setzen lassen.
frale
Inventar
#90 erstellt: 01. Okt 2016, 17:27
Hallo
ich stehe seit einer Weile auf der Focal- Warteliste, lt. Vertrieb treffen die Hörer aber nur tröpfchenweise ein....
Da ich aber schon einen Elear besitze, kann ich evtl. meinen Wartelistenplatz weitergeben (erhalte, wenn ich dran bin, dann eine Mail vom Händler, die ich weitergeben könnte). PN reicht. Zur Info: der Hörer ist zum Listenpreis vorbestellt , nicht für 200 Euro , und wird wohl zu Aura Hifi Essen geliefert.


[Beitrag von frale am 02. Okt 2016, 07:16 bearbeitet]
tom202
Stammgast
#91 erstellt: 02. Okt 2016, 09:54

frale (Beitrag #90) schrieb:

Da ich aber schon einen Elear besitze


Magst Du uns Deine Erfahrungen mitteilen, die Du mit dem Hörer bis dato gemacht hast?
tom202
Stammgast
#92 erstellt: 11. Okt 2016, 12:47
Dann will ich mal meine Erfahrungen mit Euch teilen.

Ganz wichtig: Der Elear benötigt eine gewisse Einspielzeit. Beim ersten Hören war ich ein wenig enttäuscht, da ich die Beschreibungen aus den vielen Reviews nicht in der klanglichen Signatur des Elear wiederfinden konnte. Also gönnte ich dem Hörer die benötigte Zeit. Die Fortschritte nach 24, 48 und schließlich 72 Stunden waren klanglich deutlich nachvollziehbar. Ich hatte das noch bei keinem meiner Kopfhörer in dieser Form erlebt.

Der Hörer klingt unglaublich dynamisch. Er zwingt einen förmlich, bei der Musik zu bleiben. Das Klangbild ist als warm zu bezeichnen.
Der Baß hat ordentlich Druck und bleibt dabei trocken und schnell. Für mich genau die richtige Dosis.
Die Mitten stellt der Hörer herrlich satt dar, wovon Stimmen und Klavieranschläge natürlich enorm profitieren.
Der Hochtonbereich ist für meine Ohren richtig abgestimmt: Es ist nichts verhangen und alles gut durchhörbar und transparent und nie nervt etwas - also eine langzeittaugliche Abstimmung.

Die Bühne ist für mich breit genug. Viel wichtiger ist mir die Tatsache, daß viel Raum zwischen Stimmen und Instrumenten ist. Das ist eine der ausgeprägten Stärken des Elear. Die Abbildung ist auch in der Höhe recht ausgeprägt.

Der Kopfhörer kann natürlich an einem Smartphone betrieben werden - elektrisch bei 80 Ohm kein Problem. Allerdings profitiert er deutlich von besseren Zuspielern. Am meinem iPhone und dem Dragonfly Red ist das klangliche Resultat für mich zufriedenstellend. Betrieben an meinem Verstärker nehmen vor allem Dynamik und Baßgewalt deutlich zu. Auch Transparenz und Räumlichkeit profitieren ein wenig davon. Der Elear hat also einen angemessenen Zuspieler verdient.

Gemessen am Gewicht des Elear ist der Tragekomfort sehr gut. Ich kann zumindest lange Zeit damit Musik hören ohne daß ich es als unangenehm empfinde.

Nachdem ich mittlerweile einige Kopfhörer der 1000 Euro-Klasse gehört bzw. verglichen habe, stelle ich fest, daß Focal mit dem Elear eine höchst interessante Alternative in den Ring geworfen hat, die ein besseres PL-Verhältnis aufweist als so mancher Marktbegleiter.

Ich denke, ich habe in dem Elear meinen Kopfhörer gefunden, der mich für viele Jahre begleiten wird.
schmardi
Inventar
#93 erstellt: 11. Okt 2016, 23:16
Auf diesen Elear bin ich gespannt.
Wenn man ihn denn auch mal kaufen könnte.
Lieferzeit immer noch 4-6 Wochen
trashman
Ist häufiger hier
#94 erstellt: 11. Okt 2016, 23:31

schmardi (Beitrag #93) schrieb:
Lieferzeit immer noch 4-6 Wochen

Was sind schon ein paar Wochen, wenn man anschließend zu einem solchen Fazit kommt ...

tom202 (Beitrag #92) schrieb:

Ich denke, ich habe in dem Elear meinen Kopfhörer gefunden, der mich für viele Jahre begleiten wird.
astrolog
Inventar
#95 erstellt: 12. Okt 2016, 09:22
Hier sollen 16 Stück am Lager sein:
https://www.amazon.d...keywords=focal+elear


Was sind schon ein paar Wochen, wenn man anschließend zu einem solchen Fazit kommt ...

Auif solche Aussagen gebe ich gar nichts mehr. Ein paar Wochen/Monate später, wenn er dann ein paar andere KH gehört hat, ist dann wieder ein anderer neuer KH der Held.

Ich habe auf jeden Fall schon einige kritische Stimmen zu den neuen Focals gehört und gelesen. Die kochen auch nur mit Wasser. Wenn dann erst einmal ein paar Vergleichstests vorliegen, kommt die Ernüchterung. Das ist, war und wird immer so sein. Diese (Schein-)Euphorie hat man bisher doch bei fast allen neuen High-End-KH gehabt.
Insofern, Ball flach halten.
ketste
Stammgast
#96 erstellt: 12. Okt 2016, 11:17

trashman (Beitrag #94) schrieb:

schmardi (Beitrag #93) schrieb:
Lieferzeit immer noch 4-6 Wochen

Was sind schon ein paar Wochen, wenn man anschließend zu einem solchen Fazit kommt ...

tom202 (Beitrag #92) schrieb:

Ich denke, ich habe in dem Elear meinen Kopfhörer gefunden, der mich für viele Jahre begleiten wird.


Ich weiß nicht was ihr habt, ich hatte noch nie Probleme Kopfhörer zu finden die mich über viele Jahre begleiten
Das Problem ist eher sie wieder abzustoßen


Und natürlich ist es nur ein Kopfhörer, aber einer der sehr gut klingt und mir initial schon verdammt gut gefallen hat
Ich ringe noch mit mir ob ich nicht einige meiner Kopfhörer gegen den Elear tauschen soll.
Der Utopia zum Preis vom Elear wäre mir allerdings nochmal lieber, den der ist wirklich Traumhaft
tom202
Stammgast
#97 erstellt: 12. Okt 2016, 14:06

astrolog (Beitrag #95) schrieb:
Auif solche Aussagen gebe ich gar nichts mehr. Ein paar Wochen/Monate später, wenn er dann ein paar andere KH gehört hat, ist dann wieder ein anderer neuer KH der Held.


Wie kommst Du zu dieser Aussage, wenn Du mich nicht kennst?
astrolog
Inventar
#98 erstellt: 12. Okt 2016, 14:23
Das war mehr allg. gemeint und gar nicht so sehr auf Dich gemünzt.
Du bist ja bisher (hier) leider der einzige, der überhaupt eine ausgedehnte Hörerfahrung gemacht hat. Das hat für mich eben noch wenig Aussagekraft.
Aber vielleicht kommt ja demnächst noch ein Erfahrungsbericht dazu. Bei Amazon ist der Zähler um Stück 1 gesunken.
Schlappen.
Inventar
#99 erstellt: 12. Okt 2016, 15:41

astrolog (Beitrag #98) schrieb:
Bei Amazon ist der Zähler um Stück 1 gesunken. :D

Ich warte dann mal noch, bis die ersten "Versandrückläufer" bei Amazon für 900,- angeboten werden.

Nee, eigentlich ist mir auch 900,- noch viel zu viel für einen dusseligen Kopfhörer mit Stereo "Ping-Pong" Sound.
Obwohl der mich schon sehr reizen würde... ich kämpfe gerade mit mir...


[Beitrag von Schlappen. am 12. Okt 2016, 15:42 bearbeitet]
schmardi
Inventar
#100 erstellt: 12. Okt 2016, 16:49

Wenn dann erst einmal ein paar Vergleichstests vorliegen, kommt die Ernüchterung. Das ist, war und wird immer so sein. Diese (Schein-)Euphorie hat man bisher doch bei fast allen neuen High-End-KH gehabt.
Insofern, Ball flach halten.

so sehe ich das auch und mache mir mein eigenes Bild.
Es hört eh jeder anders.
Viele Dank für den Link zu den Elear´s.
astrolog
Inventar
#101 erstellt: 12. Okt 2016, 16:50
Schlappen, Du hast doch schon andere 1K-Stereo-Ping-Pong-KH gehabt. Da kommst es auf einen mehr oder weniger auch nicht an.
Bestellen, anhören, glücklich sein...od. wieder retour schicken.

Ich sträube mich bisher eigentlich nur w./dem Gewicht. Ein Dynamiker, der so viel wie ein LCD wiegt, das behagt mir nicht. Den LCD2 habe ich damals auch w. dem Gewicht verkauft. Ich mag einfach keine Backsteine mehr auf dem Kopf...


[Beitrag von astrolog am 12. Okt 2016, 16:51 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Focal Elear Transporttasche/Etui
voodoomann am 21.05.2017  –  Letzte Antwort am 24.05.2017  –  4 Beiträge
Focal Elear - Der Thread zur Testaktion und für Diskussionen
kopflastig am 18.11.2016  –  Letzte Antwort am 04.03.2017  –  275 Beiträge
Focal LISTEN
Schlappen. am 17.11.2016  –  Letzte Antwort am 08.02.2017  –  8 Beiträge
Neuer Focal
Jason_King am 06.06.2012  –  Letzte Antwort am 09.06.2012  –  7 Beiträge
Lautsprecherhersteller und ihre neuen KH: PSB M4U2 und Focal Spirit One
Keepsake am 13.02.2012  –  Letzte Antwort am 10.04.2013  –  15 Beiträge
Focal Spirit Classic und Fiio X5 vorhanden - lohnt sich ein Fiio E12 KHV dazu?
maniac1982 am 07.12.2014  –  Letzte Antwort am 23.12.2014  –  9 Beiträge
Kopfhörer und AV Receiver
deckard2k7 am 25.01.2014  –  Letzte Antwort am 27.01.2014  –  3 Beiträge
Lesenswerter Artikel zur Neutralität von Kopfhörern (und nicht nur)
thewas am 25.08.2016  –  Letzte Antwort am 08.01.2017  –  21 Beiträge
Neue In Ears: Was ist eigentlich davon zu halten.
Luvellus am 07.07.2012  –  Letzte Antwort am 07.07.2012  –  12 Beiträge
Line-Out =?= Kopfhörer-Ausgang
bkirchmair am 06.12.2003  –  Letzte Antwort am 08.12.2003  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Focal
  • AKG
  • Sennheiser
  • Stax
  • beyerdynamic
  • Audeze
  • HIFIMAN
  • Audioquest
  • XTZ

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.495 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedOrmen
  • Gesamtzahl an Themen1.376.247
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.212.033