Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 Letzte |nächste|

Focal Elear und Focal Utopia

+A -A
Autor
Beitrag
neo171170
Stammgast
#251 erstellt: 26. Okt 2016, 11:10
Ich sitze gerade mal wieder auf der Couch, gemeinsam mit dem K812 sowie dem Elear. eingelegt ist Wycliffe Gordon mit "When the Saints go marchin"! Zuerst der Elear: wow, der hat ja Bühne und Räumlichkeit. eine Bühne wo eben auch eine sein soll. Danach der K812, alles naturgemäß etwas heller, aber zu meinem Erstaunen nur etwas mehr Raum. Gestern hatte ich nochmal die gestern erwähnte CD mit Anna Netrebko eingelegt und zunächst mal über meine Lautsprecher gehört, danach dem Elear und zuletzt dem K812. Was mich überrascht hat, daß die Aufnahme über die Lautsprecher in Sachen Räumlichkeit dem Elear ähnlicher war als dem K812. Beim AKG habe ich irgendwie das Gefühl, daß hier etwas künstlicher Hall hinzugefügt wird. Nicht falsch verstehen, der K812 klingt bei Klassik verdammt gut, aber ist das auch "echt"? Ich weiß es nicht, will es aber wissen!
Ich werde heute Mittag nochmal einen Audeze LCD X gegen die zwei Probanden antreten lassen! Wer weiß, vielleicht liegt die Wahrheit irgendwo in der Mitte zwischen Elear und K812


[Beitrag von neo171170 am 26. Okt 2016, 11:12 bearbeitet]
schmardi
Inventar
#252 erstellt: 26. Okt 2016, 11:42
Habe den Elear nun auch bestellen können.
Hoffe das er am WE bei mir ist.
Werde ihn dann mit dem Q701 Bassmod mal vergleichen.

Hätte auch gerne den LCD2 mal dazu bestellt um den Unterschied zu hören.

Ich werde heute Mittag nochmal einen Audeze LCD X gegen die zwei Probanden antreten lassen

Weißt du den Unterschied zwischen LCD X und LCD 2?
Vielleicht beide mal gehört?
neo171170
Stammgast
#253 erstellt: 26. Okt 2016, 11:52

schmardi (Beitrag #252) schrieb:

Weißt du den Unterschied zwischen LCD X und LCD 2?
Vielleicht beide mal gehört?


bislang habe ich nur mal für einige tage den XC daheim gehabt, der einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat! Für mich ein Traum-KH!
Den X werde ich dann, wie erwähnt, heute Mittag kennenlernen. Den LCD 2 kenne ich nicht, dürfte aber nach allem, was ich so gelesen habe, von allen anderen nur die Rücklichter sehen. Soll einerseits sehr smooth und cremig klingen, aber eben auch weniger differenziert und kontrolliert!
Ich werde heute Abend dann mal meine Klangeindrücke zum X schildern!
schmardi
Inventar
#254 erstellt: 26. Okt 2016, 12:03
Da bin ich gespannt.
Müsste ja Räumlicher sein als der XC, da Offen.
Lasse mich mal überraschen.
neo171170
Stammgast
#255 erstellt: 26. Okt 2016, 12:09
wobei der XC schon sehr offen für einen Geschlossenen klingt!
schmardi
Inventar
#256 erstellt: 26. Okt 2016, 12:12
Muss ich mir auch mal anhören.
Gleichzeitig das hohe Gewicht mir mal antun und der Vergleich zum LCD 2.
Alles wenn ich mal Zeit habe.
astrolog
Inventar
#257 erstellt: 27. Okt 2016, 18:13
Ach ja, ich habe noch einen geschlossenen Focal, den ich eigentlich nur für Filme nutze. Und zwar den Spirit Classic.
Wenn also jemand nur einen kleineren Geldbeutel hat und trotzdem wissen möchte, was der Elear für eine Signatur hat, der kann dies mit dem Spirit gut testen.
Auch wenn ich jetzt gesteinigt werde, die zwei (Spirit/Elear) sind nur ganz marginal zu unterscheiden (der Spirit ist ein geschl. KH).
Nachdem ich den Elear ja auf Herz und Nieren getestet habe, muss ich sogar sagen, dass mir der Spirit noch einen Tacken besser gefällt (daher musste der Elear auch gehen).
Der Bass ist noch einmal einen Hauch kräftiger, so wie der KH ingesamt leicht knackiger rüberkommt.
Leider ist er nur ziemlich unbequem.
Hat zu kleine Ohrposlster (ist irgendetwas zw. On- und Over-Ear) und der Kopfbügel ist auch ziemlich schwach gepolstert.
Aber dafür kostet er auch nicht einmal ein drittel des Elear.
mike99
Inventar
#258 erstellt: 27. Okt 2016, 18:39
Das mit der Größe ist auch beim Spirit Pro so, zum Glück reicht bei mir gerade.

Das ist halt auch ein Hörer den es schon für rund 160,- Euro neu gab, mir gefällt der Klang sehr gut, die mechanische Ausführung eher weniger.


[Beitrag von mike99 am 27. Okt 2016, 18:45 bearbeitet]
buayadarat
Inventar
#259 erstellt: 27. Okt 2016, 19:32
Falls jemandem die Normalversion des Utopia zu gewöhnlich ist: http://www.focal.com...prestigieux-au-monde
ZeeeM
Inventar
#260 erstellt: 27. Okt 2016, 19:35
Spirit Classic und Elear unterscheiden sich schon, aber eher in der Bassbetonung, im Bereich über 1-2 KHz sehen sie sich ähnlich und recht verzerrungsarm sind sie auch.
mike99
Inventar
#261 erstellt: 27. Okt 2016, 19:36
Die gab es bei Tyll auch schon zu sehen, wenn man das Klangpotential dann auf 100.000 USD hochrechnet, dann klingt der unglaublich teuer sicherlich.
buayadarat
Inventar
#262 erstellt: 27. Okt 2016, 19:45
Ein Schmuckstück wird nicht nach Klang beurteilt.

Nicht, dass unsere Frauen noch auf den Gedanken kommen, eine neue Halskette könnte die Akustik in der Stube verbessern.


[Beitrag von buayadarat am 27. Okt 2016, 19:51 bearbeitet]
zabelchen
Inventar
#263 erstellt: 27. Okt 2016, 19:49
Not my taste, dieser trump-artig-protzige Stil.
Edit: ortho


[Beitrag von zabelchen am 27. Okt 2016, 19:49 bearbeitet]
buayadarat
Inventar
#264 erstellt: 27. Okt 2016, 19:53
Gefällt mir auch nicht. Wenn ich den geschenkt bekomme, würde ich wahrscheinlich das Gold einschmelzen und mit dem Erlös einen normalen Utopia kaufen...
housemeister1970
Stammgast
#265 erstellt: 27. Okt 2016, 21:12

astrolog (Beitrag #257) schrieb:
Ach ja, ich habe noch einen geschlossenen Focal, den ich eigentlich nur für Filme nutze. Und zwar den Spirit Classic.
Wenn also jemand nur einen kleineren Geldbeutel hat und trotzdem wissen möchte, was der Elear für eine Signatur hat, der kann dies mit dem Spirit gut testen.
Auch wenn ich jetzt gesteinigt werde, die zwei (Spirit/Elear) sind nur ganz marginal zu unterscheiden (der Spirit ist ein geschl. KH)

Nun, steinigen würde ich Dich jetzt nicht für Deinen persönlichen Eindruck. Wobei ich ganz ehrlich sagen muss, dass der Spirit weder vom Tragekomfort, noch von der Verarbeitung auch nur annähernd was mit dem Elear zu tun hat.
Klanglich sehe ich da auch sehr! wenig Gemeinsamkeiten. Wir haben den Spirit Classic bei uns in der Vorführung gehabt und ich habe mich damals zwar schon auch klanglich wohl gefühlt mit dem Hörer, aber den Spirit nun mit dem Elear vergleichen zu wollen finde ich schon sehr abenteuerlich. Aber gut, jeder hört und fühlt da anders.
Vielleicht sollten wir mal das Preis-Leistungsverhältnis außen vor lassen. Wenn es nach dem geht, klingt sogar ein Philips SHP 1900 beachtlich gut und hält was das Preis-Leistungsverhältnis betrifft locker mit Hörern im mittleren dreistelligen Preisbereich mit


[Beitrag von housemeister1970 am 27. Okt 2016, 21:16 bearbeitet]
astrolog
Inventar
#266 erstellt: 27. Okt 2016, 21:54

Wobei ich ganz ehrlich sagen muss, dass der Spirit weder vom Tragekomfort, noch von der Verarbeitung auch nur annähernd was mit dem Elear zu tun hat.

Habe ich das behauptet?

Klanglich sehe ich da auch sehr! wenig Gemeinsamkeiten.

Da ich ja beide zugleich hier hatte (und den einen noch habe), kann ich nur wiederholen, die sind sich schon sehr ähnlich.
Beide haben diesen unmittelbaren Mittenbereich. Beide langen im Bass recht kräftig zu. Der Spirit, bedingt durch seine Anhebung unten rum, etwas kräftiger (was mir aber durchaus besser gefällt - auch wenn ich ihn hauptsächlich für Filme einsetze).
http://www.innerfidelity.com/images/FocalSpiritOneClassic.pdf

http://www.innerfidelity.com/images/FocalElear.pdf


Vielleicht sollten wir mal das Preis-Leistungsverhältnis außen vor lassen

Warum? Nur weil der Elear das dreifache kostet, muss er besser klingen? Ansonsten habe ich den Preis ja außen vor gelassen, sonst hätte ich den Spirit gar nicht erwähnt.

Ich hatte ja Anfangs ganz bewußt, nur den Vergleich mit dem AKG geschildert. Die haben eben auch sehr unterschiedl. Signaturen und da fällt es mir tatsächlich schwer, (für mich) einen klaren Gewinner zu bennen.
Mal gefällt der eine, mal der andere besser. Je nach Musikrichtung, Aufnahmequalität etc.
Beim Spirit vs. Elear aber, merkt man sofort, die kommen aus dem gleichen Stall, haben ähnliche Gene.
Der Spirit springt einen nur noch etwas mehr an (zumindest mir). Ist also mehr Spaßhörer, als der Elear.
Diesen unmittelbaren präsenten Mittenbereich, haben sie aber beide.
housemeister1970
Stammgast
#267 erstellt: 27. Okt 2016, 22:10

Vielleicht sollten wir mal das Preis-Leistungsverhältnis außen vor lassen
Warum? Nur weil der Elear das dreifache kostet, muss er besser klingen? Ansonsten habe ich den Preis ja außen vor gelassen, sonst hätte ich den Spirit gar nicht erwähnt

Der Elear muss nicht besser klingen, er klingt besser und zwar in allen Belangen!
Dass die beiden Hörer aus dem gleichen Stall kommen, hat aus meiner Sicht auch nichts damit zu tun. Ein HD 650 klingt tonal auch total anders als ein HD800 oder HD700, obwohl aus dem gleichem Stall.
An dem Elear bzw. Utopia wurde jahrelang entwickelt um dann nur einen im Detail besseren Spirit Classic auf den Markt zu werfen?

Im Unterbewussten spielt der Preis für Dich sehr wohl eine Rolle. Klar tönt der Spirit Classic nicht so verkehrt, aber würde der Elear nun günstiger zu erwerben sein als der Spirit Classic würdest Du Deine Aussage wieder relativieren.
Deshalb vergleiche bitte nicht Äpfel mit Birnen.
mike99
Inventar
#268 erstellt: 27. Okt 2016, 22:43
Beides sind Kopfhörer, weder Äpfel noch Birnen, und vergleichen kann jeder was er will und seine eigenen Schlüsse ziehen oder gibt es da eine neue Forenregel aufgrund der man das jemandem vorschreiben kann?

Dass man bei einem höheren Preis in der Regel auch eine höhere Erwartung hat sollte normal sein, dass die nicht immer erfüllt wird kommt sicher auch vor.
astrolog
Inventar
#269 erstellt: 27. Okt 2016, 22:47


Der Elear muss nicht besser klingen, er klingt besser und zwar in allen Belangen!

Aha, Du musste es ja wissen. Hast sicher beide direkt ausgiebig miteinander verglichen!
Aber wenn Du dies sagst, beuge ich mich natürlich...der Elear klingt besser...wie konnte ich es auch wagen...
Zudem ich da auch kein Problem mit habe, wenn dies Deine Meinung ist. Warum auch?

Ein HD 650 klingt tonal auch total anders als ein HD800 oder HD700, obwohl aus dem gleichem Stall.

Ach, das ist ja mal ein Argument. Nur, was willst Du mir damit sagen?
Ich habe lediglich festgestellt, dass man hört, dass beide aus dem gleichen Stall kommen.
Das dies nicht so sein muss, steht doch völlig außer Frage.

Das Beispiel Senni ist aber nicht schlecht. Denn nicht für jeden, ist der HD800 die Krone der Schöpfung! Ich kenne so einige User, denen ein 650 deutlich angenehmer tönt!

An dem Elear bzw. Utopia wurde jahrelang entwickelt um dann nur einen im Detail besseren Spirit Classic auf den Markt zu werfen?

Tja, peinlich, oder?
Ich stör mich aber etwas an dem "besser". Sie klingen anders. Punkt.
Über den Utopia kann ich aber gar nichts sagen. Den habe ich noch nicht einmal gehört.

Du hast da aber etwas in den falschen Hals bekommen. Mir gefällt der Spirit besser, nicht der Elear. Es muss also heißen:
Man hat jahrelang entwickelt und mir gefällt trotzdem der alte Spirit Classic besser.

Im Unterbewussten spielt der Preis für Dich sehr wohl eine Rolle.

Schön, dass Du jetzt auch noch mein Psychoanalytiker spielen willst und weißt, was bei mir unbewußt eine Rolle spielt!
Wenn es denn so wäre, dann, aber doch wohl eher zugunsten des teureren KH! Denn teurer=besser, ist doch wohl eher eingeimpft.
Zumindest hat es mich einige Hör-Stunden gekostet, bis ich das tatsächlich wahr haben wollte.


Klar tönt der Spirit Classic nicht so verkehrt, aber würde der Elear nun günstiger zu erwerben sein als der Spirit Classic würdest Du Deine Aussage wieder relativieren.

Was ist denn das für eine Logik? Die musst Du mir einmal erklären!?
Wenn ich nur auf "günstigere" KH stehen würde, hätte ich keine 1T-Euro-KH! Es ist aber eher so, dass ich fast nur über 1K-KH habe (bis auf wenige Ausnahmen). Zumindest für den Home-Musik-Bereich.
Deiner verqueren Logik zufolge, müssten mir alle Senni´s, unter dem Preis des HD800, besser gefallen? Oder alle AKG´s unter dem 812?
Ist aber (leider) nicht so!
Bei Focal nun aber, in diesem speziellem Fall, ja.

Dies ist ja auch kein "objektives" Urteil für alle, sondern mein persönlicher Geschmack. Begründet habe dies ja auch (mit dem etwas knackigeren und stärkeren Bassbereich und der etwas lebendigeren Spielweise).

Bei Deiner vehementen Verteitigung, hört sich dies aber tatsächlich so an, dass nicht sein kann, was nicht sein darf. Teuer=muss besser sein! Immerhin hat man jahrelang daran entwickelt!

Deshalb vergleiche bitte nicht Äpfel mit Birnen.

Tue ich das? Ich dachte, es wären beides Kopfhörer. Da muss ich mich wohl getäuscht haben...
mike99
Inventar
#270 erstellt: 27. Okt 2016, 22:50
Passt.
neo171170
Stammgast
#271 erstellt: 27. Okt 2016, 22:52
Leute, jetzt kommt doch mal runter! Jeder hört schließlich anders und das ist doch auch grundsätzlich i.O.!
Immer diese verbalen Scharmützel...
mike99
Inventar
#272 erstellt: 27. Okt 2016, 22:54
Leider ja, mir ist auch egal wenn der eine schreibt dass er den toll findet und der andere eine Tröte für 10,- Euro bevorzugt.

Ein Problem habe ich dann wenn jemand diesbezüglich etwas vorschreiben möchte, mit Inhalten hat das eher wenig zu tun, vielleicht sollte man die letze Beitragskette rausnehmen.
housemeister1970
Stammgast
#273 erstellt: 27. Okt 2016, 23:19

Im Prinzip ist mir das auch alles vollkommen wurscht.
Für mich ist das Thema Kopfhörer fürs erste erledigt. Habe meinen Hörer mit dem Elear gefunden, da kann einer schreiben was er will.
Demnächst wird ein hörgeschädigter Headbanger womöglich noch seinen Senf dazu beitragen, daß der Elear ja viel zu wenig Bumms hat und wir alle keine Ahnung haben wie ein Hörer Musik reproduzieren soll. Deshalb.....jedem das seine

Das Thema Musik hören mit welchem Hörer auch immer ist und bleibt subjektiv.
Nichts desto trotz bin ich immer wieder verwundert, wie schnell ein wirklich exzellenter Hörer "nieder geschrieben" wird.
Ist hier, aber nicht nur hier inzwischen an der Tagesordnung. Das wird auch so bleiben.....DEN EINEN HÖRER den jeder toll findet wird es niemals geben.
Werde fürs erstmal mal interessiert weiterlesen was noch für kreative Vergleiche herangezogen werden


[Beitrag von housemeister1970 am 27. Okt 2016, 23:20 bearbeitet]
buayadarat
Inventar
#274 erstellt: 27. Okt 2016, 23:32

housemeister1970 (Beitrag #267) schrieb:

Deshalb vergleiche bitte nicht Äpfel mit Birnen.


Man darf sehrwohl Äpfel mit Birnen vergleichen. Es ist absolut legitim zu sagen, dass mir Äpfel besser schmecken als Birnen. Wenn man nur identische Produkte vergleichen darf, oder solche, die gleichviel kosten, ist es doch langweilig.

Ich finde den Vergleich der beiden Focale durchaus interessant.
schmardi
Inventar
#275 erstellt: 27. Okt 2016, 23:42

. .DEN EINEN HÖRER den jeder toll findet wird es niemals geben.

So sieht es aus.

. Werde fürs erstmal mal interessiert weiterlesen was noch für kreative Vergleiche herangezogen werden

Denke in einer Woche, werde ich auch meinen Senf zum Elear dazu geben können
housemeister1970
Stammgast
#276 erstellt: 27. Okt 2016, 23:49
Ich gebe Dir recht.....ein jeder Vergleich ist erstmal legitim.
Dem einen schmeckt ein Apfel besser als eine Birne. Der andere fährt mit einem Fiat Cinquecento von A nach B und ist happy, der andere setzt seinen höflich ausgedrückt wohlgeformten Hintern lieber in eine Luxuskarosse und kommt auch NUR von A nach B. Sowas blödes aber auch.

Beim Thema Musik ist das im Prinzip auch erstmal so. Der Geschmack muss subjektiv getroffen werden, was aber noch längst nicht heißt, das der subjektive Geschmack was mit naturgetreuer Musikwiedergabe zu tun hat.
Hier scheiden sich die Geister. Da ich hier aber niemandem absprechen möchte, dass er Ahnung von naturgetreuer Musikwiedergabe hat, lasse ich das alles mal so stehen. Bisher zwar nicht wirklich unkommentiert, aber vielleicht tu ich mir da selbst einen Gefallen das sein zu lassen.
Diese ewigen Querelen sind einerseits amüsant, aber gleichzeitig auch sehr anstrengend. Zumal ich nicht vorhabe hier jemanden zu missionieren.
Wegen mir kann hier auch einer mit einem 5 Euro Hörer von Rudi´s Resterampe glücklich sein und werden.
Für mich hat das halt immer so ein Gschmäckle wenn jemand der Meinung ist, daß ein Hörer der sich eher im Einstiegssegment befindet, sich mit der Qualitiät eines High-End Hörers messen kann und sich dann noch damit rausreden will, daß der Preis bei seinem Urteilsvermögen keinen Einfluss genommen hat.


[Beitrag von housemeister1970 am 27. Okt 2016, 23:55 bearbeitet]
zabelchen
Inventar
#277 erstellt: 27. Okt 2016, 23:55
Ach, was ist schon High End. Der Elear mit seinen popeligen 1000 Euro ist es jedenfalls nicht

ZeeeM
Inventar
#278 erstellt: 27. Okt 2016, 23:58

housemeister1970 (Beitrag #276) schrieb:

Wegen mir kann hier auch einer mit einem 5 Euro Hörer von Rudi´s Resterampe glücklich sein und werden.


Die sollen sich aber Urteile über exquisite Produkte für gereifte Persönlichkeiten verkneifen.
Hören ist eine Frage von Character
mike99
Inventar
#279 erstellt: 28. Okt 2016, 00:16

schmardi (Beitrag #275) schrieb:

. .DEN EINEN HÖRER den jeder toll findet wird es niemals geben.

So sieht es aus.

. Werde fürs erstmal mal interessiert weiterlesen was noch für kreative Vergleiche herangezogen werden

Denke in einer Woche, werde ich auch meinen Senf zum Elear dazu geben können


Nur bitte nicht mit etwas unangemessenem vergleichen, sonst kommt gleich wieder die Äpfel-Birnen-Polizei.

Vielleicht schaffe ich es ja auch noch bis Weihnachten, wenn ich vorher ein paar andere Themen abschließen konnte.
hacki2560
Stammgast
#280 erstellt: 28. Okt 2016, 00:24

zabelchen (Beitrag #277) schrieb:
Ach, was ist schon High End.

:prost



Ein sehr dehnbarer Begriff. Ich habe noch nie einen 1000-Euro-KH gehört. Wäre auf jeden Fall mal interessant.
ruedigger
Stammgast
#281 erstellt: 28. Okt 2016, 00:25

astrolog (Beitrag #269) schrieb:

Klar tönt der Spirit Classic nicht so verkehrt, aber würde der Elear nun günstiger zu erwerben sein als der Spirit Classic würdest Du Deine Aussage wieder relativieren.

Was ist denn das für eine Logik? Die musst Du mir einmal erklären!?

Dito
housemeister1970
Stammgast
#282 erstellt: 28. Okt 2016, 00:53

astrolog (Beitrag #257) schrieb:
Wenn also jemand nur einen kleineren Geldbeutel hat und trotzdem wissen möchte, was der Elear für eine Signatur hat, der kann dies mit dem Spirit gut testen.
Auch wenn ich jetzt gesteinigt werde, die zwei (Spirit/Elear) sind nur ganz marginal zu unterscheiden (der Spirit ist ein geschl. KH).
Nachdem ich den Elear ja auf Herz und Nieren getestet habe, muss ich sogar sagen, dass mir der Spirit noch einen Tacken besser gefällt (daher musste der Elear auch gehen).
Der Bass ist noch einmal einen Hauch kräftiger, so wie der KH ingesamt leicht knackiger rüberkommt.
Aber dafür kostet er auch nicht einmal ein drittel des Elear.

Ich denke damit ist alles gesagt....Der Preis steht hier im Focus. Er kostet nur ein Drittel......und ist besser, subjektiv gesehen.
Was genau an einem noch intensiverem Bass besser sein soll schreibt er nicht. Zumal der Elear im Bass ja schon ordentlich zulangt.
Hier muss ich mich einfach fragen, Geschmack hin oder her, ob von naturgetreuer Musikwiedergabe gesprochen wird.
ZeeeM
Inventar
#283 erstellt: 28. Okt 2016, 00:58

housemeister1970 (Beitrag #282) schrieb:

Hier muss ich mich einfach fragen, Geschmack hin oder her, ob von naturgetreuer Musikwiedergabe gesprochen wird.


Ist doch einfach. Manche können das, manchen gefallen auch billige Tröten.
frale
Inventar
#284 erstellt: 28. Okt 2016, 06:14
Aber die Wertungsentwicklung ist schon lustig: erst war der Elear gut, dann wurde er im Vergleich zum 812 immer schlechter (wobei keiner weiss, an welchen Quellen diese Vergleiche stattfanden), dann wurde er noch schlechter und retourniert, nun ist der unbequemste Kopfhörer aller Zeiten (nach einem Schraubstock von Peddinghaus) nur marginal schlechter. Interessant. Kann man so machen, wirkts halt kacke

Nun kann halt Ohrenschma... wieder einen neuen KH verkaufen

Der Elear ist sicher nicht der alllerallerbeste herausragende 1000€- KH, dafür macht er (auch mir) tatsächlich etwas wenig Raum und spielt wie ein "Kopfhörer", aber er ist in der Preisklasse mit dem Tragekomfort usw. und dem ausgeglichenen Klang sicher EINE Alternative. Der 812 ist da eher "speziell", und zu den anderen bekannten KH ist es dann meist auch gleich wieder ein kleiner Preissprung (LCD2, HD800 usw.), und diese sind auch eher speziell (HD800 hell und analytisch, LCD 2 schwer und schwieriger anzutreiben usw. usf.).
robodoc
Inventar
#285 erstellt: 28. Okt 2016, 10:09
Ist halt alles subjektiv. Dem einen gefällt der Elear, dem anderen der 812. Und das ist auch gut so.
astrolog
Inventar
#286 erstellt: 28. Okt 2016, 10:45
housemeister´1970 schrieb:

Was genau an einem noch intensiverem Bass besser sein soll schreibt er nicht. Zumal der Elear im Bass ja schon ordentlich zulangt.
Hier muss ich mich einfach fragen, Geschmack hin oder her, ob von naturgetreuer Musikwiedergabe gesprochen wird.

Dann definiere doch einmal, wo der Elear "naturgetreuer" zu Werke gehen soll?!
Du scheinst hier schlicht persönlich getroffen zu sein, weil Dein KH nicht jedem so gut gefällt, wie Dir.

Was Deine ständige Anspielung auf den Preis soll, bleibt dann wohl auch Dein Geheimnis. Denn ich weiß nicht, warum der günstigere Preis, den Höreindruck im pos. Sinne beeinflussen sollte. Das ist doch wohl eher anders herum so.
Vor allem, wenn man viel lieber den bequemeren KH behalten wollte (sonst hätte ich ihn mir ja nicht bestellt)!

Es scheint also, dass die Preisthematik eher Dein, als mein Problem ist. Denn mir ist es, bzgl. Klang, schlicht egal, ob ein KH 1k oder was auch immer kostet (wenn der Materialgegenwert stimmt).
Mir wäre insofern ein Spirit im Gewand des Elear deutlich lieber, als einen Spirit zu behalten, der doch recht unbequem sitzt.
Nicht umsonst nutze ich ihn ja hauptsächlich nur für Filme in den Abendstunden.

Letztendlich habe ja auch nie gesagt, der Elear ist ein "schlechter" KH. Im Gegenteil, er hat seinen Charme und ist durchaus ein ernsthafter Konkurent in der Preisklasse und dem AKG, nur eben auf seine Art, ebenbürtig.


Was genau an einem noch intensiverem Bass besser sein soll schreibt er nicht. Zumal der Elear im Bass ja schon ordentlich zulangt.

Der Bass des Spirit färbt auch den Mittenbereich. Gibt Stimmen, Gitarren... mehr Körper. Dadurch wird der "Nervfaktor", den ich oft beim Elear hatte, etwas minimiert.
Die Bassanhebung ist moderat. In meinen Ohren genau richtig. Nichts dröhnt. Der Bass ist knackig trocken und hat eine ausgezeichete Durchhörbarkeit.
Gleicht den fehlenden "Körperklang" hervorragend aus. Beim Spirit fehlt mir der körperbetontere Lautsprecherklang weniger, als bei anderen KH (wie dem Elear).
Schlechtere Aufnahmen tönen hier auch etwas gefälliger. Der Elear ist hier mehr die Lupe.
Vergleichbar HD650/HD800. Auch wenn mir der HD800 gefällt, empfinde ich den 650 für softer. Langzeittauglicher. Nicht so anstrengend. Entspannter.

Aber auch diese Erklärung wird Dich letztendlich nicht befriedigen. Denn es kann ja nicht angehen, dass so ein Billigteil einem besser gefällt als der Elear! Richtig? Denn in dem Preissegment KANN ES KEIN HIFI GEBEN!

frale schrieb:

Aber die Wertungsentwicklung ist schon lustig: erst war der Elear gut, dann wurde er im Vergleich zum 812 immer schlechter (wobei keiner weiss, an welchen Quellen diese Vergleiche stattfanden), dann wurde er noch schlechter und retourniert, nun ist der unbequemste Kopfhörer aller Zeiten (nach einem Schraubstock von Peddinghaus) nur marginal schlechter. Interessant. Kann man so machen, wirkts halt kacke

Wie das "wirkt" ist mir ziemlich schnuppe.
Aber etwas verzerrt, ist Deine Darstellung schon.
Ich habe nie geschrieben, er wäre "besser" als der 812, sondern lediglich, dass mir die Raumdarstellung des AKG besser gefällt. Mir tönt der Elear hier einfach zu flach (wie auch der Spirit).
Woran die KH betrieben werden, ist aus meiner Sicht sekundär, solange ausreichend (verzerrungsfreie) Leistung zur Verfügung steht.
Wenn´s Dich aber glücklich macht: Mobil am IBasso DX90 (solo) od. am Onkyo HA200. Home Oppo BDP103 am HA1.
Zufrieden? Den Ergebnissen tut dies eh keinen Abbruch.

robodoc schrieb:

Ist halt alles subjektiv. Dem einen gefällt der Elear, dem anderen der 812. Und das ist auch gut so.

Danke! Dakor.
Und es gibt sogar User, denen gefällt klanglich ein Spirit besser als der Elear.
ruedigger
Stammgast
#287 erstellt: 28. Okt 2016, 12:08

astrolog (Beitrag #286) schrieb:
Was Deine ständige Anspielung auf den Preis soll, bleibt dann wohl auch Dein Geheimnis. Denn ich weiß nicht, warum der günstigere Preis, den Höreindruck im pos. Sinne beeinflussen sollte. Das ist doch wohl eher anders herum so.


Also jetzt mal ehrlich, wenn ich die Wahl zwischen zwei Kopfhörern habe und der eine davon kostet das 3-fache, dann erwarte ich das der auch "besser ist" bzw. einen Mehrwert bietet. ...wenn ich die Wahl zwischen einem 0815 Fahrzeug und einem +100k € Fahrzeug habe, dann erwarte ich das ebenso. Also wie zum Teufel kommt man zu einer umgekehrten Logik??? Etwas kostet bedeutend weniger und man erwartet pauschal das es "besser" ist, ...man kann sich seine Argumentationskette auch so zu recht biegen das es für einen passt.

Ich bin bei den von astrolog beschrieben Höreindrücken beim lesen auch sehr skeptisch, wie kann das sein, dass ein x-mal so teurer Hörer sich nicht klar abheben kann. Man sagt ja immer so schön, "es kann nicht sein, was nicht sein darf". Ich habe also beim Beginn des Lesens erwartet, dass der Elear klar vorn liegt. Da aber astrolog beide Hörer Gleichzeitg besitzt und ausführlich testen kann, gehe ich mal stark davon aus, das er mit seiner Bewertung nicht so falsch liegen wird. Wie man daraus jetzt die preisgebundene Erwartungshaltung invertieren kann, ist für mich nicht nachvollziehbar und für astrolog scheinbar auch nicht.
mike99
Inventar
#288 erstellt: 28. Okt 2016, 14:03
Das ganze entzündet sich auch eher nicht an seinen Höreindrücken, die werden bei mir möglicherweise auch ganz anders sein, es ist aber halt seine Meinung.

Und diese Meinung mit "es kann nicht sein was nicht sein darf" zu etikettieren oder Sozialneid zu unterstellen usw. scheint mir halt auch ziemlich unpassend. Der nächste der probiert wird beim selben Vergleich vielleicht zu einem ganz anderen Ergebnis kommen, warum auch nicht.

Die Erwartungshaltung bei dem Preis ist bei mir auch höher, wenngleich eine Ähnlichkeit der Tonalität zum Spirit Pro mir entgegen kommen würde, dann müsste aber - abgesehen von der Verarbeitung - schon noch was on Top kommen, vielleicht das was man bei SBAF "Plankton" nennt.
maky100
Inventar
#289 erstellt: 28. Okt 2016, 15:03
Da wird im Bieterbereich gerade ein Utopia verkauft, falls es wen interessiert. Ist ja gerade zu ein Schnäppchen
voodoomann
Stammgast
#290 erstellt: 28. Okt 2016, 15:24

Und es gibt sogar User, denen gefällt klanglich ein Spirit besser als der Elear.


....und manche User schwören auf Beats Solo
frale
Inventar
#291 erstellt: 28. Okt 2016, 17:48
@astrolog:
Nun rate doch mal, warum ich, hier ja durchaus belächelt (ich konnte ihn eben nicht einfach zurückschicken), den Elear wieder verkauft habe?
Na, kommste drauf?
Genau, weil er auch mir zu sehr nach "Kopfhörer" klingt und die "Ablösung"/ Raumdarstellung einfach zu eng, zu flach ist.
Ob da ein Spirit preiswerter im Sinne des Wortes ist, weiß ich nicht, aber in diesem speziellen Bereich ist der Elear ein "schlechter" 1000€- KH.
Der Nighthawk z.B. kann das um Längen besser, und da sind wir wieder einig, dann finde ich den in Preis- Gegenwert- Relation einfach besser als den Elear. Weil: natürlich erwarte ich für doppelte Kohle zumindest einen hörbaren klanglichen Fortschritt/ eine Verbesserung in einem oder besser gleich mehreren Teilbereichen, die mir ganz subjektiv wichtig sind. Ich pflücke mein Geld ja morgens auch nicht vom Baum im Garten


[Beitrag von frale am 28. Okt 2016, 17:50 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#292 erstellt: 28. Okt 2016, 18:06
Wenn man sich mal den Elear unter der Messlupe anschaut, ja, mir ist bewusst das man anders hört als man sich das selber vieleicht vorstellt und betrachtet wie exakt er ein Signal wiedergeben kann, dann zeigt z.B. das kleinste Stax-Set dem Elear schon die Rücklichter. Das hat aber nicht zwangsweise einen Einfluss darauf wie am Ende die Wiedergaben empfunden wird.
master030
Inventar
#293 erstellt: 28. Okt 2016, 20:18

maky100 (Beitrag #289) schrieb:
Da wird im Bieterbereich gerade ein Utopia verkauft, falls es wen interessiert. Ist ja gerade zu ein Schnäppchen :*


Und schon ist der Thread weg
neo171170
Stammgast
#294 erstellt: 28. Okt 2016, 20:26
ja, schon merkwürdig Fakt ist aber wohl, daß nicht wenigen der UTOPIA schlicht keine 4Mille wert ist!
ketste
Stammgast
#295 erstellt: 28. Okt 2016, 20:38
hmm ist ja fast normal, gefühlt hat Trance-Gott schon jeden Highend Hörer gekauft und wieder verkauft oder zumindest einen Verkauf angetäuscht
wobei mich seine Eindrücke ja schon interessieren würden, hat sich hier ja noch gar nicht zu geäußert? (Aufruf! )
Ich war auf der CanJam vom Utopia echt begeistert und fand ihn klanglich ähnlich wie den HE1, aber gut sind halt Messe Eindrücke.
mike99
Inventar
#296 erstellt: 28. Okt 2016, 21:08

neo171170 (Beitrag #294) schrieb:
ja, schon merkwürdig Fakt ist aber wohl, daß nicht wenigen der UTOPIA schlicht keine 4Mille wert ist!


Der Wert solcher "Pretiosen" wird nicht (nur) durch den Klang bestimmt, es gibt auch Leute die bereit sind für Exklusivität etwas draufzulegen. Im Idealfall bekommt man beides, hervorragenden Klang und etwas Besonderes.

Siehe Harley: "Wir verkaufen kein Motorrad, wir verkaufen einen Lebensstil, das Motorrad gibt es gratis dazu."
master030
Inventar
#297 erstellt: 28. Okt 2016, 21:09

Für alle die NUR Rock & Metal hören und nicht in E Staten investieren wollen endet die Reise beim UTOPIA. Mehr Speed + Punch auf so einem Niveau kann kein anderer Dynamiker oder Magnetostat! Und das ist für diese Musik das Wichtigste.
Der SR009 kann noch etwas schneller, aber etwas weniger punchig dafür mehr Auflösung und Bühne sowie transparenter.
Der SR007 MK2 ist der mit Abstand wärmste der 3 und hat mehr Midbass.


Hat Trance_Gott geschrieben


[Beitrag von master030 am 28. Okt 2016, 21:26 bearbeitet]
ketste
Stammgast
#298 erstellt: 28. Okt 2016, 21:17
aaaaaaa okay danke, muss ich überlesen haben
Trance_Gott
Inventar
#299 erstellt: 28. Okt 2016, 21:54
Was soll ich sagen. Der Utopia ist dem SR009 gar nicht so unähnlich deshalb wollte ich ihn zunächst ziehen lassen.
Aber er hat was das packt mich einfach. Die präzise Bühne da kann selbst der HD800 nicht mithalten. Früher dachte ich auch eine Bühne muss gross sein. Aber das ist nun mal nicht alles.
Trance_Gott
Inventar
#300 erstellt: 28. Okt 2016, 21:55
Utopia = Feel the Power Of Music
SR009 = King Of Transpareny

So würde ich es zusammenfassen.
worf666
Stammgast
#301 erstellt: 29. Okt 2016, 14:26
Hey Neo17.., wie ist denn der Vergleich ausgefallen an dem Nachmittag?

Würde mich freuen, wenn hier weiter geschrieben wird über die Eindrücke, und andere bestimmt auch, weil das Ding ja nunmal momentan vergriffen ist.

Ich habe ihn (den Focal Elear) gestern ca 40 Minuten lang in einem HifiLaden hören und mit einem Sennheiser 800s vergleichen können. Wie ihr wisst, sind Worte schwer zu finden, und ich tue mich schwer, da etwas zu zu schreiben. Ich versuche es mal: Beim Hören des Elears ging bei mir zunächst die Sonne auf, als bei dem Lied Hedonism von Skunk Anansie bei 35 Sekunden die Gitarre einsetzte. Das war so.... als wenn ein Raum mit Licht geflutet wird. Das war überall. Ich denke, dass die Mitten stark betont werden, wie auch schon viele berichtet haben. Aber es war mehr als eine Anhebung des Pegels, es war etwas.... das schwer zu beschreiben ist. Es war... Also von Anfang an schien das Lied schon lebendiger zu sein. Der Bass stellte eine Grundlage da, auf dem das Lied stand. Das Lied selbst schien standfest zu sein. Im Gegensatz dazu zerfallen die Lieder beim HD800S (subjektive Meinung!) in ihre Einzelteile. Man kann sehr schön von Instrument zu Instrument gehen (innerlich) und sich anhören, was der Musiker da gerade macht, dann weitergehen zum nächsten. Keiner kann das so gut wie der HD 800 (s). Der Elear kann was anderes: Der Track an sich wird lebendig, alles waabert, schwank, steht stolz da, ja das Wort Dynamik trifft es auch ein bisschen, es gibt eine Fülle, ein Volumen, das nicht nur durch Lautstärke erklärt werden kann, denn darauf habe ich geachtet, dass beide KH gleichlaut waren. Der Sound hat eine Textur, wenn das Wort "liquid" nicht schon von den magnetostatischen Kopfhörer besetzt wäre, würde ich es hier anwenden. Es hat mich schon etwas an meinen alten Audeze LCD 2 (hier im Forum verkauft) erinnert aber es war doch ganz anders, weil, aus meiner Erinnerung, lagen die Stärken des LCD2 zwar auch bei einer superlebendigen Darstellung des Songs als Ganzen (im Gegensatz zur Analytik des HD800), aber dabei wurden die Mitten etwas und die Höhen komplett vernachlässigt. Der LCD 2 hatte einen Bass zum niederknien (unglaublich, muss man gehört haben) und der Song war liquid, wie aus einem Guss, aber leider fehlten die Höhen, Auflösung und Räumlichkeit.Auch der Elear betont den Song als eine Einheit, aber bei ihm würde ich statt liquid das Wort lebendig am ehesten gebrauche. Er lässt die Musik lebendig werden. Wenn die Gitarre einsetzt, da war ein Lächeln in meinem Gesicht, und auch etwas Ungläubigkeit. Ich würde auch nicht auschließen, das dieser KH irgendwie trickst oder so, da kenne ich mich nicht gut genug aus. Vielleicht sind bestimmte Mitten doch nur überbetont, ich schließe das nicht aus. Die Stimme der Sängerin fand ich aber gar nicht sooo betont, wie ich das schon gelesen habe. Es war eher die Gitarre. Die Höhen waren eher dünner, aber das im Vergleich zum HD800. Insgesamt war der Sound dumpf, warm, was mir nicht so gefallen hat. Er war nicht klar, grell. Aber sehr präsent.
Er klingt nicht grell im Sinne eines hochauflösenden und die Höhen betonenden HD 800. Das "Licht, das aufgeht", von dem ich oben sprach, bezog sich auf die einsetzende Leadgitarre. Das war megageil und ich habe sowas noch nie gehört. Der Bass war nicht so gut wie beim Audeze (aber wer kann das schon?) aber auch nicht so schlecht wie beim HD800s. Der Bass war auch sehr präsent. Die Höhen war da, viel besser als beim LCD2, aber sie waren nicht so gut, wie manche schrieben.

kurz:
Negatives: Sound etwas dumpf, weniger Auflösung, weniger Räumlichkeit. (aber wer kann schon die Räumlichkeit und Auflösung eines HD 800 erreichen? aber: der Abstand war groß. Ich mag es genau zu hören, wie sich beim Sänger die Lippen öffnen oder wie der Bogen auf dem Cello aufsetzt. Das wird mir im Vergleich zum HD800 und wohl auch im Vergleich zum HD700 wohl fehlen)
Positiv: irgendwie ein lebendiger Sound, die Lieder bekommen Leben eingehaucht, es ist ein neuer Sound für mich, höchst attraktiv, ähnlich wie damals beim Audeze

Das hört sich jetzt super an, aber ich schließe nicht aus, das es Focal bei mir ähnlich wie Audeze gehen wird: zunächst große Begeisterung wegen des liquiden Sounds und des grandiosen Bass', danach aber eine Ernüchterung und der Verkauf, weil mir etwas fehlte.
Um meine Glaubwürdigkeit bei einigen zu senken ;-) , sage ich noch, das sich bei mir vor einem Jahr ein HD 700 gegen HD800 und Audeze LCD 2 (und HD 600 und HD650) als Allrounder durchgesetzt hat.

Sorry für meinen Schreibstil, ich halte aber Stream of Concsiousness für die Beschreibung etwas un- bzw schwer Beschreibbaren als nicht die schlechteste Art des Schreibens. Außerdem habe ich keine Zeit mehr, ich fahre gleich nochmal hin und vergleiche mit meinem HD 700. LG
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Focal Elear Transporttasche/Etui
voodoomann am 21.05.2017  –  Letzte Antwort am 24.05.2017  –  4 Beiträge
Focal Elear - Der Thread zur Testaktion und für Diskussionen
kopflastig am 18.11.2016  –  Letzte Antwort am 15.10.2017  –  291 Beiträge
Focal LISTEN
Schlappen. am 17.11.2016  –  Letzte Antwort am 08.02.2017  –  8 Beiträge
Neuer Focal
Jason_King am 06.06.2012  –  Letzte Antwort am 09.06.2012  –  7 Beiträge
Lautsprecherhersteller und ihre neuen KH: PSB M4U2 und Focal Spirit One
Keepsake am 13.02.2012  –  Letzte Antwort am 10.04.2013  –  15 Beiträge
Focal Spirit Classic und Fiio X5 vorhanden - lohnt sich ein Fiio E12 KHV dazu?
maniac1982 am 07.12.2014  –  Letzte Antwort am 23.12.2014  –  9 Beiträge
Kopfhörer und AV Receiver
deckard2k7 am 25.01.2014  –  Letzte Antwort am 27.01.2014  –  3 Beiträge
Lesenswerter Artikel zur Neutralität von Kopfhörern (und nicht nur)
thewas am 25.08.2016  –  Letzte Antwort am 08.01.2017  –  21 Beiträge
Neue In Ears: Was ist eigentlich davon zu halten.
Luvellus am 07.07.2012  –  Letzte Antwort am 07.07.2012  –  12 Beiträge
Line-Out =?= Kopfhörer-Ausgang
bkirchmair am 06.12.2003  –  Letzte Antwort am 08.12.2003  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.984 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedXepter
  • Gesamtzahl an Themen1.382.801
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.338.719