Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|

Neuer Kopfhörer von Denon angekündigt: Denon AH-D7200

+A -A
Autor
Beitrag
milio
Stammgast
#151 erstellt: 25. Okt 2017, 09:21
Wir sind hier ja mittlerweile etwas OT, aber . . .

Ich kann Bernds Feststellung zur Notwendigkeit von hoher Verstärkerleistung für die richtige Klangentfaltung beim SONY Z7 nicht nachvollziehen.
Der Z7 ist sehr leicht anzutreiben. Z.B. haben wir mal mit verschiedenen Gain-Stufen am FiiO-X5II und an FiiO-KHVs (E12, E12A, A5) rumgespielt: wenn die dabei notwendige Anpassung der Lautstärke berücksichtigt wurde, war keine klangliche Veränderung feststellbar.

Ob jemand der Klang des Z7 grundsätzlich gefällt oder nicht, ist was Anderes, aber eine Verbesserung des Klangs durch noch mehr "Power"? - nö.

Übrigens konnte ich diese häufig auch im Forum "drüben" getroffene Empfehlung zu noch leistungsfähigeren Verstärkern (auch bei anderen Kopfhörern) nie nachvollziehen, solange die erreichbare Lautstärke bei etwa 80% des Einstell-Bereichs ausreichend ist (darüber mögen sich vielleicht manchmal Verschlechterungen einschleichen).
Jason_King
Inventar
#152 erstellt: 25. Okt 2017, 09:38

milio (Beitrag #151) schrieb:

Ich kann Bernds Feststellung zur Notwendigkeit von hoher Verstärkerleistung für die richtige Klangentfaltung beim SONY Z7 nicht nachvollziehen.

Das sehe ich haargenau so.......
Bernd.Klein
Inventar
#153 erstellt: 25. Okt 2017, 14:53

baalmeph (Beitrag #149) schrieb:
Für Bernds Mukke (wenn er mit KH das gleiche hört wie mit BT-Speakern) mag das wieder anders aussehen.


...ja, das kann (auch) ein/der Grund sein, dazu höre ich noch relativ laut...

...ich höre überwiegend akustische Instrumente und Sologesang, z. B. die Label Stockfisch, Vollton und Ozella, fast nie Adele oder anderen Mainstream...
Bernd.Klein
Inventar
#154 erstellt: 25. Okt 2017, 14:55

baalmeph (Beitrag #149) schrieb:
Für Bernds Mukke (wenn er mit KH das gleiche hört wie mit BT-Speakern) mag das wieder anders aussehen.


...ja, das kann (auch) ein/der Grund sein, dazu höre ich noch relativ laut...

...ich höre überwiegend akustische Instrumente und Sologesang, z. B. die Label Stockfisch, Vollton und Ozella, fast nie Adele oder anderen Mainstream...
Schlappen.
Inventar
#155 erstellt: 25. Okt 2017, 18:35
Könnte man mal so langsam wieder zum Thema "Denon D7200" zurück kommen?
Jason_King
Inventar
#156 erstellt: 26. Okt 2017, 05:57
Jaaaaaa, der 7200.......konntest Du denn schon neue, interessante Aspekte erarbeiten? Was gibt es zu berichten?
OC.Conny
Ist häufiger hier
#157 erstellt: 28. Okt 2017, 12:49
Ich brauche etwas Hilfe bei der Entscheidung . . .

Ende 2012 hatte ich Gesundheitliche Probleme und war ca 3 Monate zu Hause.
Durch lesen im Forum und diverser Tests angestachelt ersteigerte ich bei Ebay einen Denon AH-D7000.
Es war nie geplant ihn zu behalten das konnte ich mir zu diesem Zeitpunkt nicht leisten da gab es andere Prioritäten
aber ich wollte doch wissen von was da im Forum so geschwärmt wurde und ob da was dran ist an so teuren Kopfhörern
oder doch nur Schwachsinn gelabbere von ein paar Exzentrikern
Später Anfang 2013 habe ich ihn dann wieder (leider) verkauft und wegen der hohen Nachfrage sogar noch ein bisschen Plus gemacht.

Zum 7000er selber . . . ich hatte bis dahin Erfahrung mit einem AKG, einem Beyerdynamic und dem kleinen Bruder des 7000 dem AH-D2000
(den habe ich immer noch am PC zum spielen und Teamspeak) aber alles bedeutend günstigere Kopfhörer um die 200 bis 300 Euro.
Als ich den AH-D7000 dann gehört hatte musste ich dann doch feststellen die Beiträge welche diesen Kopfhörer so hoch lobten recht hatten.
Ich habe Tage lang meine kleine CD Sammlung immer und immer wieder durchgehört der 7000er ist ein Spasshörer mit viel Wärme
und einem satten Bass der tief runter reicht aber auch gefählich für die Ohren ist weil er dazu verführt unvernünftig laut zu hören. Diesen Spass am Musik hören hatte ich so noch nie Empfunden.
Es war klar das der 7000 wieder verkauft wird aber es war genau so klar (für mich) das wenn ich es mir in Ruhe leisten kann
wieder so ein Spasskopfhörer ins Haus kommt.

Naja jetzt wäre es soweit seit 4 Wochen schaue ich bei Ebay immer wieder rein nach einem guten (wirklich Guten) Gebrauchten 7000er der zu Weihnachten bei mir unter dem Baum liegen soll und da ist mir dann auch der AH-D 7200 über den Weg gelaufen.

Für den Preis eines gebrauchten 7000 bekommt man fast einen neuen 7200.
Ich würde jetzt gerne wissen ob der der 7200er den gleichen tiefen satten Bass hat? Sind die Unterschiede groß zwischen dem 7200 und dem 7000
oder nur Nuancen? Am meisten am 7000 hat mir der satte und tiefe Bass sowie insgesamt der warme Ton gefallen kann mir der 7200
auch all das bieten?

Sorry für den langen Text wollte halt nur meine beweggründe erläutern.


[Beitrag von OC.Conny am 28. Okt 2017, 12:53 bearbeitet]
Bernd.Klein
Inventar
#158 erstellt: 28. Okt 2017, 13:20

OC.Conny (Beitrag #157) schrieb:
Am meisten am 7000 hat mir der satte und tiefe Bass sowie insgesamt der warme Ton gefallen kann mir der 7200
auch all das bieten?


...nein, den schon fast "körperlichen" Bass und die schier unglaubliche Dynamik und sprühende Musikalität des AHD-7000, besonders mit einem potetnen KHV, kann der 7200 m.E.n. nicht leisten...
...da er über abnehmbare Kabel verfügt, wäre der 7200 schon lange "meiner", wenn er auch nur annhrernd so klingen würde wie der 7200...
...hätte der 7000 abnehmbare Kabel, hätte ich ihn nie verkauft...

...der AHD-7200 ist aber nicht schlecht, nur eben sehr anders...

...Edit wegen Fehlebeseitigung und Ergänzung eines fehlenden Halbsatzes...


[Beitrag von Bernd.Klein am 29. Okt 2017, 11:47 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#159 erstellt: 28. Okt 2017, 13:40
@OC.Conny
Der Bass des 7200 ist linearer, mit mehr Tiefbass-Anteil. Der 7000 dagegen hat mehr Mid-/Oberbass, der auch "klirrt", deshalb klingt der so wuchtig.
Insgesamt ist der 7200 etwas linearer abgestimmt, weniger Badewanne, smoothere Höhen...etwas weniger Spass-Hörer, dafür klingt er etwas seriöser, ausgeglichener. Außerdem verzerrt er weniger.

Hätte der 7200 einen ähnlich guten Tragekomfort wie die alten Denon/Fostexe, wäre das mein GOAT. Technisch gesehen ist er einem D7000 haushoch überlegen.

btw. ich würde aber auch ruhig mal die Fostex TX-00 in Mahagony oder Purpleheart in Betracht ziehen. Die klingen ähnlich spaßig, wie ein D7000 und besonders der Purpleheart sieht mMn ziemlich geil aus.

Einen D7000 würde ich mir für die aktuelle aufgerufenen Preise nie im Leben mehr kaufen.


[Beitrag von Schlappen. am 28. Okt 2017, 13:47 bearbeitet]
OC.Conny
Ist häufiger hier
#160 erstellt: 29. Okt 2017, 11:30
Danke für die beiden Meinungen . . . vielleicht kommt da noch etwas von anderen.

Zum Thema Kopfhörerverstärker in welcher Preisklasse schaut man sich da um für den D7000?
Gibt es da Besonderheiten die zu beachten sind?

(Hoffe es ist nicht zu sehr OT)
Senderson
Stammgast
#161 erstellt: 29. Okt 2017, 11:45
Den 7000er kannst überall mit betreiben. Spielt bereits schon an einem Samsung s6 souverän auf und liefert auch an meinem 'besten', dem ifi Micro idsd, nicht "mehr Klang". Wenn man natürlich dem Head Fi Geschwubel "hey boy, shup up, you need the right amp" erlegen ist kann man sein Geld natürlich auch vor die Säue werfen.

Im Übrigen...ich hab meinen 7000er bei kleinanzeigen vor etwa..hmm..2-3 Monaten für exakt 400€ gekauft und circa vor einem Monat für 500€ wieder verkauft. Es ist für mich der beste geschlossene Kopfhörer den ich hören durfte und letzten Endes war dann nur ausschlaggebend dass mein Beyer Hörer mit meinem E-Piano in Punkto Brillianz besser harmoniert hat. Sonst hätte ich ihn behalten.

Auch den bühnentechnisch etwas weiter aufspielenden, aber sonst unterlegenen TH-600 habe ich mittlerweile wieder verkauft.

Meistens ist es aber wie du selber feststellst, ein ankaufen-verkaufen nur um dann wieder das Gefühl zu spüren dass man den Hörer dann doch wieder gerne hätte


[Beitrag von Senderson am 29. Okt 2017, 11:52 bearbeitet]
master030
Inventar
#162 erstellt: 29. Okt 2017, 11:46
Der AH-D7000 kannst du auch mit ne Kartoffel betreiben.
BurtonCHell
Inventar
#163 erstellt: 30. Okt 2017, 08:43
Für einen besonders vollmundigen und erdigen Klang empfehle ich Bamberger Hörnla.
Ist natürlich wie immer Geschmackssache ...

Bei Home-AV-Direct steht der D7200 momentan (wieder?) bei 479 Pfund - mit Versand bei 491.
Ist das die aktuelle "Top-Bezugsadresse"? Nach all den positiven Beschreibungen hier, juckt es doch etwas in den Fingern ..
Bow_Wazoo_1
Stammgast
#164 erstellt: 30. Okt 2017, 12:53
Hallo die Damen

Kürzlich noch schwärmte ich noch von meinem PM2 mit Lambskin Pads.
Dann kaufte ich mir din neuen N3 Sony In-Ears für unterwegs.
Nach einiger Zeit mit den N3 kommt mir der Oppo dermaßen Bassarm vor, daß ich....naja, jetzt bin ich hier...

Könnte mir jemand noch etwas zum Hochtonbereich des 7200 sagen?

Inwiefern läßt sich dieser mit dem des PM2 vergleichen?
Schlappen.
Inventar
#165 erstellt: 30. Okt 2017, 18:43
Ich kenne den PM-2 nicht, aber der Hochton des 7200 ist sehr zahm, im Gegensatz zu der alten Denon-Fostex Reihe.
Dabei aber dennoch hochauflösend und extrem klirrarm.

@Burton: Ja, das ist die TOP-Bezugsadresse.
Was sagt denn die "Klinik" eigentlich zum 7200.?

btw. das einzige, was z.B. ein Fostex TX-00 besser kann ist der Tragekomfort. Der ist zwar beim D7200 nicht schlecht und durchaus auch langzeittauglich, aber das Kopfband liegt nur mit dem mittleren Teil oben auf dem Kopf auf.
Wenn ihr mal paar Seiten im Thread zurück geht, da hatte ich ein Review geschrieben.


[Beitrag von Schlappen. am 30. Okt 2017, 18:46 bearbeitet]
Bow_Wazoo_1
Stammgast
#166 erstellt: 31. Okt 2017, 07:11
Sag mal, ich hätte schwären können, das du mal den PM2 hattest?!

Wie dem auch sei, man kann vom 7200 jedoch nicht sagen, das er dunkel abgestimmt sei, richtig?
Kann Ihn denn jemand, den Hochtonbereich betreffend, mit dem 400, oder 400i vergleichen?
ZeeeM
Inventar
#167 erstellt: 31. Okt 2017, 08:46
7200

http://www.superbest...nd-impressions.4602/

7000

https://www.innerfidelity.com/images/DenonAHD7000.pdf

Auf der Ebene kann man schon sehen, das sie aus einem Stall kommen.
Besonders der Impedanzgang ist in der Hinsicht verblüffend. Es könnte sein, das der Hauptunterschied den Polstern geschuldet ist?
BurtonCHell
Inventar
#168 erstellt: 31. Okt 2017, 10:06

Schlappen. (Beitrag #165) schrieb:


@Burton: Ja, das ist die TOP-Bezugsadresse.
Was sagt denn die "Klinik" eigentlich zum 7200.?


Danke Ralf ..
Die Leute der "Klinik" sind ja hier zu 99% auch vertreten und können gerne selbst ihre Meinung kundtun ..
Schlappen.
Inventar
#169 erstellt: 31. Okt 2017, 15:19

Bow_Wazoo_1 (Beitrag #166) schrieb:
Sag mal, ich hätte schwären können, das du mal den PM2 hattest?!

Ich hatte mal den PM-1.
Ist aber schon länger her... aus der Erinnerung heraus hat der 7200 aber schon mehr Bass, als der Oppo. Der Hochton-Bereich ist ähnlich zahm und smooth.

Wie dem auch sei, man kann vom 7200 jedoch nicht sagen, das er dunkel abgestimmt sei, richtig?

Die Frage ist halt immer, was versteht man unter "dunkel".
Für mich klingt er extrem "richtig". Ich mag die Begriffe hell und dunkel nicht, obwohl ich sie teilweise auch noch verwende.


Kann Ihn denn jemand, den Hochtonbereich betreffend, mit dem 400, oder 400i vergleichen?

Der HE-400i hat mehr Hochton-Energie, als der D7200.


[Beitrag von Schlappen. am 31. Okt 2017, 15:28 bearbeitet]
Bow_Wazoo_1
Stammgast
#170 erstellt: 31. Okt 2017, 21:01
Vom Klang sollen der PM1 und PM2 doch identisch sein, nicht wahr?!
Lambskin Pads vorrausgesetzt.
Schlappen.
Inventar
#171 erstellt: 01. Nov 2017, 07:59
Im Prinzip schon, und wenn Unterschiede, dann nur marginal.
Aber das nützt Dir trotzdem nix, um zu wissen, ob Dir der D7200 gefällt. Der klingt schon anders...


[Beitrag von Schlappen. am 01. Nov 2017, 08:00 bearbeitet]
Bow_Wazoo_1
Stammgast
#172 erstellt: 01. Nov 2017, 08:18
Ja, daher wird der 7200 auch bestellt, und dann sehen wir weiter.

Ich war mit dem PM2 sehr zufrieden, bis ich im Urlaub einige Zeit mit den Sony N3 In-Ears gehört habe.
Zuhause angekommen, Pm2 aufgesetzt kam dann der "Schock"...

Ich höre viel Elektronische Musik höre, und möchte möglichst viel "Clubatmosphäre" haben, daher fehlt mir mittlerweile beim PM2 etwas Punch und "Druck" im Tiefton bereich.

Da jegliche "Entseuchungsversuche", nach der N3 Erfahrung fehlschlugen, möchte ich jetzt mit geschlossener Bauweise versuchen.
Davon erhoffe ich mir mehr Druck und Punch im Tiefton.


[Beitrag von Bow_Wazoo_1 am 01. Nov 2017, 08:19 bearbeitet]
frix
Inventar
#173 erstellt: 01. Nov 2017, 10:23
hast du denn die moeglichkeit einen EQ einzusetzen. Mein pm3 reagiert sehr gut auf einen bass boost.
Bow_Wazoo_1
Stammgast
#174 erstellt: 01. Nov 2017, 10:27
Nee, dafür ist diese Angelegenheit zu fundamental.

Hab mir kürzlich den P9 angehört.
Dort war sofort das zu finden (hören), was mir an offenen Systemen fehlt.
Bow_Wazoo_1
Stammgast
#175 erstellt: 01. Nov 2017, 10:48

Soundwise (Beitrag #134) schrieb:
Das gleiche Kabel, das wir für den Nighthawk gekauft und für gut befunden haben, scheint es auch in anderen Konfigurationen zu geben.

Dieses hier sollte passen.


Hat jemand auch ein deutschen Händler für solch ein Kabel gefunden?


[Beitrag von Bow_Wazoo_1 am 01. Nov 2017, 10:48 bearbeitet]
geek87de
Stammgast
#176 erstellt: 01. Nov 2017, 11:17
Amazon?

Ich hab das HIER für den Nighthawk und kann nicht meckern...
Bow_Wazoo_1
Stammgast
#177 erstellt: 01. Nov 2017, 17:04
Danke
Soundwise
Inventar
#178 erstellt: 01. Nov 2017, 21:31

geek87de (Beitrag #176) schrieb:
Amazon?

Ich hab das HIER für den Nighthawk und kann nicht meckern...


Aufpassen, die Kabel für den Nighthawk passen nicht am D7200 ! Die von Dir verlinkten sind ungeeignet.
Es müssen 2x3.5mm Klinken am Hörer sein.
geek87de
Stammgast
#179 erstellt: 01. Nov 2017, 21:48
hoppla, mein Fehler.
dachte der hätte auch die 2,5mm
Bow_Wazoo_1
Stammgast
#180 erstellt: 02. Nov 2017, 06:58
Hab jetzt dieses hier bestellt:

https://de.aliexpres...one/32813263073.html

Mir war nämlich ein möglichst kompakter Stecker, auf der Eingangsseite, sehr wichtig.
Jason_King
Inventar
#181 erstellt: 02. Nov 2017, 10:01
Nur mal so gefragt......Warum ersetzt ihr Billigstrippen durch Billigstrippen? Was ist der Sinn dahinter?
Bow_Wazoo_1
Stammgast
#182 erstellt: 02. Nov 2017, 10:18
Komfort.

Ich werde den KH am E12 betreiben.
Da ist ein 3Meter Kabel mit 6.3mm Reisenstecker unvorteilhaft.
baalmeph
Stammgast
#183 erstellt: 02. Nov 2017, 11:51
Optik und Haptik sind der Gründe. Wer Unsummen für High-End Kabel ausgibt hat zuviel Geld, einen an der Klatsche oder den unbedingten Willen das Maximum heraus zu holen. Kabel klingen nämlich nicht wirklich. Aber ich meine für mich einen kleinen Unterschied zwischen Kupfer und Silber hören zu können.
Schlappen.
Inventar
#184 erstellt: 02. Nov 2017, 13:55

Jason_King (Beitrag #181) schrieb:
Nur mal so gefragt......Warum ersetzt ihr Billigstrippen durch Billigstrippen? Was ist der Sinn dahinter?

Das Kabel am D7200 ist doch keine "Billigstrippe".
Nur halt für den mobilen Einsatz zu lang, etwas schwer und nicht so flexibel.
Jason_King
Inventar
#185 erstellt: 02. Nov 2017, 13:55

baalmeph (Beitrag #183) schrieb:
Kabel klingen nämlich nicht wirklich. Aber ich meine für mich einen kleinen Unterschied zwischen Kupfer und Silber hören zu können.

Aha......wie denn jetzt? Klingen die nun oder nicht? Darüber haben sich doch schon viel klügere Leute die Hirne zerbröselt. Aber gegen ein schönes Kabel ist nichts einzuwenden. Und wenn ich dann noch weiß, das hat mir der X oder Y nur für mich gebaut, das ist schon was Besonderes.
Eine an der Klatsche habe ich sicher nicht deshalb.
Die "Klinik" ist ja auch deshalb mal gegründet worden, weil der Bedarf nach hochwertigen Kabenl da war.
Da gehen unsere Empfindungen dann einfach auseinander. Zu einem recht teuren KH gehört ein entsprechend hochwertiges Kabel und keine China-Beipackstrippen.
Jedenfalls für mich.
Senderson
Stammgast
#186 erstellt: 02. Nov 2017, 15:11
Klar klingen Kabel, das weiß doch jeder, man muss die Kabel allerdings vorher mäßig mit der Hand massieren. Aber nicht zu fest, sonst verschlechtert sich der Klang.
Schlappen.
Inventar
#187 erstellt: 02. Nov 2017, 17:01

Senderson (Beitrag #186) schrieb:
Klar klingen Kabel, das weiß doch jeder, man muss die Kabel allerdings vorher mäßig mit der Hand massieren.

Manchmal werden sie dann sogar größer...


[Beitrag von Schlappen. am 02. Nov 2017, 17:04 bearbeitet]
baalmeph
Stammgast
#188 erstellt: 02. Nov 2017, 17:14
Dann haste aber daneben gegriffen
Wollte hier übrigens keine Kabelklang-Diskussion anstoßen.
Hab ja erstmal eine ordentliche Antwort gegeben und dann noch meine 2 cents hinzugefügt.
Ob jemand für solch ein Kabel überhaupt Geld und wenn ja wie viel ausgeben will, bleibt jedem selbst erlassen.

Allerdings frage ich mich auch wo beim 7200 eine Billigstrippe ist und wieso hochwertige KH "China-Beipackstrippen" haben sollen und es ausgerechnet in der Klinik Abhilfe gibt. Aber jedem das seine.
Es liegt ja auch an mir das ich mit dem Originalkabel am HD800 absolut zufrieden bin
Schlappen.
Inventar
#189 erstellt: 02. Nov 2017, 17:35

baalmeph (Beitrag #188) schrieb:
und es ausgerechnet in der Klinik Abhilfe gibt.

Weil dort jemand Kabel selbst konfektioniert.
Das gibts aber im Prof-X Forum auch und hier im HF gibts auch Leute, die sowas machen.
Und je nach Geldbeutel kann man sich dann besonders schöne/hochwertige Stecker und Splitter wünschen.


[Beitrag von Schlappen. am 02. Nov 2017, 17:36 bearbeitet]
baalmeph
Stammgast
#190 erstellt: 02. Nov 2017, 18:05
Ich weiss schon das der OE da bastelt und sein Unwesen treibt. Wundert mich nur mal wieder, das der doch recht spezielle Typ, immer wieder angeführt wird. Gerade weil es genug Quellen für "preiswerte" und auf Wunsch konfektionierte Kabel gibt.
deckard2k7
Inventar
#191 erstellt: 04. Nov 2017, 22:05
Gibt es andere Kabel Alternativen für 3,5mm Klinke? Bei Ali von jwd möchte ich nicht bestellen. Gibt es was in deutschen online shops.

So nebenbei finde ich den Kopfhörer genial. Ich hatte vorher den LCD2 und mir gefällt der d7200 um Längen besser.


[Beitrag von deckard2k7 am 04. Nov 2017, 22:47 bearbeitet]
Bow_Wazoo_1
Stammgast
#192 erstellt: 05. Nov 2017, 12:43
Wie würdet ihr den Unterschied zum Beyerdynamic DT 1770 PRO beschreiben?
Schlappen.
Inventar
#193 erstellt: 05. Nov 2017, 13:47

Bow_Wazoo_1 (Beitrag #192) schrieb:
Wie würdet ihr den Unterschied zum Beyerdynamic DT 1770 PRO beschreiben?

Mensch, bestell Dir den Denon doch einfach, diese ganzen Fragen (auch drüben im Open Elend) sind doch vollkommen überflüssig, und Du bekommst eh nur dumme Antworten (zumindest drüben), wie Du siehst.
Es bringt überhaupt gar nix, fremde Menschen nach Unterschieden zwischen zwei Hörern zu fragen. Du hast jetzt ausreichend Input zum D7200 bekommen (der ganze Thread ist voll davon). Und es jetzt liegt es daran, Dir selbst eine Meinung zu bilden, anders wirst Du nie zum Erfolg kommen.. Und wenn er Dir nicht gefällt, schickst Du ihn einfach wieder zurück, wo ist denn das Problem?


[Beitrag von Schlappen. am 05. Nov 2017, 13:51 bearbeitet]
Bernd.Klein
Inventar
#194 erstellt: 05. Nov 2017, 14:07

Bow_Wazoo_1 (Beitrag #192) schrieb:
Wie würdet ihr den Unterschied zum Beyerdynamic DT 1770 PRO beschreiben?



...vielleicht investierst Du einfach mal die Zeit und gehst in einen entsprechnden Laden, es gibt mittelerweile viele Händler, die sehr viele vorführbereit bevorraten, nur als Beispeil, in Darmstadt, St. Leon-Rot, oder Dortmund, oder die HighEnd Messe in München..., dort kannst Du Dir durch Vergleiche sehr gut eine eigene Meinung bilden...
Bow_Wazoo_1
Stammgast
#195 erstellt: 05. Nov 2017, 14:29
Mir ist schon klar, das nichts über die persönliche Hörerfahrung geht, was ich wiedereinmal am Samstag beim Probehören des Nightowl festgestellt habe.
Mein Eindruck hat sich überhaupt nicht mit dem gedeckt was ich dazu gelesen hab.

Dennoch interessieren mich die Eindrücke anderer, besonders im Direktvergleich.

Im Kölner Raum scheint momentan leider niemand den Denon vorführbereit zu haben...


[Beitrag von Bow_Wazoo_1 am 05. Nov 2017, 14:30 bearbeitet]
Bernd.Klein
Inventar
#196 erstellt: 05. Nov 2017, 14:42

Bow_Wazoo_1 (Beitrag #195) schrieb:
...Probehören des Nightowl festgestellt habe.
Mein Eindruck hat sich überhaupt nicht mit dem gedeckt was ich dazu gelesen hab.



...wenn auch OT: wie war denn Dein Eindruck?..
Schlappen.
Inventar
#197 erstellt: 05. Nov 2017, 15:01
So ein Probehören im Laden lässt mMn aber auch kein zuverlässiges Urteil zu (zumindest was den Klang angeht), das konnte ich schon oft genug erfahren. Zuhause, an der eigenen Anlage - und abhängig von der aktuellen Stimmungslage (Gedanken, Gefühle), sowie weiteren äußeren Faktoren, kann ein Kopfhörer schon mal ganz anders wahrgenommen werden, als 3 Stunden vorher im Laden.

Daher ist das für mich beste Rezept immer.: Bestellen und zuhause in Ruhe testen/vergleichen. Ruhig auch über mehrere Tage.


[Beitrag von Schlappen. am 05. Nov 2017, 15:04 bearbeitet]
Bow_Wazoo_1
Stammgast
#198 erstellt: 05. Nov 2017, 15:03
Samstag gabs : PM2 vs. Nightowl vs. Signature Pro.

PM2: Linear, unauffällig, detailiert

Nightowl: starke Badewanne, dominater Bass, Mittelton total in den Hintergrund gedrängt, Hochton angenehm dosiert

Signature Pro : Punchiger Bass, schlanker Mittelton, Hochton sehr Präsent , mehr Hochton sollte es auf gar keinen Fall sein.


[Beitrag von Bow_Wazoo_1 am 05. Nov 2017, 15:06 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#199 erstellt: 05. Nov 2017, 15:07

Bow_Wazoo_1 (Beitrag #198) schrieb:

Nightowl: starke Badewanne, dominater Bass, Mittelton total in den Hintergrund gedrängt, Hochton angenehm dosiert

Naja, zumindest beim Nighthawk (mit Original-Pads) ist das doch genau der Tenor im Forum. Genau so hab ich den Hawk auch wahrgenommen.
Soll der Owl denn soviel anders klingen?


[Beitrag von Schlappen. am 05. Nov 2017, 15:07 bearbeitet]
Bernd.Klein
Inventar
#200 erstellt: 05. Nov 2017, 16:52

Schlappen. (Beitrag #197) schrieb:
Bestellen und zuhause in Ruhe testen/vergleichen. Ruhig auch über mehrere Tage.



...für den Verkäufer ist das aber ein großer Nachteil...
...so gibt es z. B. immer mehr amazon warehousedeals )besonders bei Kopfhörern), deren Verlust ale anderen Kunden mittragen müssen...
deckard2k7
Inventar
#201 erstellt: 05. Nov 2017, 16:55
Hat jemand eine Quelle für ein 3,5mm Klinken Kabel ? Ich möchte nicht 4 Wochen auf eine Lieferung aus China warten.


[Beitrag von deckard2k7 am 05. Nov 2017, 16:55 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer Kopfhörer Denon AH D 5000 und geschlossene allgemein
Flauto_Magico am 14.04.2007  –  Letzte Antwort am 17.04.2007  –  6 Beiträge
Verarbeitungsqualität des Denon AH-D600
jannick am 28.02.2014  –  Letzte Antwort am 03.03.2014  –  6 Beiträge
Denon AH-D 1100
M3Chris am 07.10.2010  –  Letzte Antwort am 07.11.2010  –  11 Beiträge
Denon AH-D2000 einspielen?
Medicus_bonus am 21.12.2008  –  Letzte Antwort am 24.12.2008  –  7 Beiträge
Denon AH-C700
CandleWaltz am 26.10.2007  –  Letzte Antwort am 26.10.2007  –  2 Beiträge
Denon AH-D1000?
jensche am 20.03.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  23 Beiträge
Ohradapter Denon AH-C751
StefanS31470 am 23.07.2008  –  Letzte Antwort am 24.07.2008  –  5 Beiträge
Denon AH-D600
outstanding-ear am 20.10.2012  –  Letzte Antwort am 09.12.2014  –  102 Beiträge
Denon AH-D501 , AH-D301, AKG K 530
oot3 am 15.02.2008  –  Letzte Antwort am 15.02.2008  –  4 Beiträge
Denon AH-NC732 für 149 Euro
Timberwood am 06.11.2008  –  Letzte Antwort am 06.11.2008  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedThomas79/
  • Gesamtzahl an Themen1.386.066
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.399.389