Lautspreche Anlage für Fußballplatz

+A -A
Autor
Beitrag
ZillaTKS
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Dez 2010, 02:48
Guten Abend, wie ich gerade erfahren habe über unsere Vereinshomepage, brauchen wir eine neue Lautsprecheanlage.

So wir brauchen ein System mit ca 4 Lautsprechen, die halt einen Fußballplatz beschallen sollen.

Cool wäre ein System mit Funkmikro und einer möglichkeit Musik mit abzuspielen.
Wie ihr vllt schon merkt soll es draußen eingesetzt werden und muss also Wind und Wetter aushalten.


Als Preislimit sage ich jetzt mal so ca 1000-1500€

Mfg

P.s.: Ne aufstellung zur Vorlage wäre nett.
scauter2008
Inventar
#2 erstellt: 21. Dez 2010, 02:57


[Beitrag von scauter2008 am 21. Dez 2010, 03:03 bearbeitet]
ZillaTKS
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Dez 2010, 03:04
Ja die Boxen sind aber glaube nicht Wetterfest oder?

Dachte da ehr an solche: http://www.conrad.de...LAUTSPRECHER/1407102
Mechwerkandi
Stammgast
#4 erstellt: 21. Dez 2010, 11:14
Das ist ein klassischer Fall für eine 100V Lösung, allein schon wegen der Kabellängen.
Monacor oder Uni-electronic checken, die haben auch einen verlässlichen Service.

Vier Druckkammer-Lautsprecher wetterfest, ein Mischverstärker ~ 80W, dann passt das auch mit dem Budget.
Funkmikro würde ich lassen, ist nur eine Störquelle mehr, und 50 m Kabel sind auch kein Problem.
Obendrein sind die verwendeten Funkfrequenzen demnächst nicht mehr zulässig.

Bei diesem Unrad-Teil fällt auf, das Ding ist einerseits mit "100V Technik" angegeben, andererseits mit "8 Ohm". Das geht nicht zusammen.


[Beitrag von Mechwerkandi am 21. Dez 2010, 11:15 bearbeitet]
ZillaTKS
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Dez 2010, 15:24
Also ich bin mehr so im Car hifi bewandert.

Also jetzt war das mit so nen Funkmikro und 4 soler wie von mir gezeigen Lautsprechen gebaut.
Da war das problem das nicht alle funktionierten und das wenn er zu laut gesprochen hat hast du nix gehört.

Könnte man das mit diesen Druckkammerlautsprechern machen oder ist das ehr so "gewollt aber nicht gekonnt"?
Big_Määääc
Inventar
#6 erstellt: 21. Dez 2010, 15:40
wenn dir und deinem Verein wirklich geholfen werden soll,
dann braucht man mehr infos

Platzgröße (am Besten mit recht genauer Zeichnung), Postionen der jezigen Lautsprecher, und wo die Neuen hinkönnten,
und Position des zu beschallenden Bereichs


und nochwas,
solang es zur Sprache dient alles Ok, wird aber Musik öffendlich drüber abgespielt interessiert sich auch die GEMA dafür !!!
ZillaTKS
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Dez 2010, 16:21
http://www.tus-heven.de/cache/33_0_0_550x406_images_stories_9.jpg

http://www.tus-heven.de/images/stories/platzanlage/Platz.jpg

http://www.tus-heven.de/images/stories/platzanlage/Platz%202.jpg

Hoffe al ich darf das so machen.

Ja Die Lautspreche sollen auf der Tribünenseite angebracht werden und soll halt auch über den Platz beschallen.

Der Platz ist ca 110mx70m aber das Gelände ist ca 150m x 150m was es zu beschallen gilt. Es ist eine Straße in der nähe von der aber so gut wie nix zu hören ist und 3/4 sind mit Bäumen drumrum.

Ein Luftansicht ist in Arbeit.

beschallung
Das rote sollen die Lautsprecher und das gelbe soll die Beschallrichtung sein;)


[Beitrag von ZillaTKS am 21. Dez 2010, 16:31 bearbeitet]
Mechwerkandi
Stammgast
#8 erstellt: 21. Dez 2010, 17:13

ZillaTKS schrieb:

Also jetzt war das mit so nen Funkmikro und 4 soler wie von mir gezeigen Lautsprechen gebaut.
Da war das problem das nicht alle funktionierten und das wenn er zu laut gesprochen hat hast du nix gehört.

Janee, is klar.

Was ist da z.Zt. konkret installiert?
Wer hat das installiert?
Warum funktioniert das nicht?
Chris_Fine
Inventar
#9 erstellt: 21. Dez 2010, 17:29
Vergess mal schnell deine 1500€
Da wird schon mehr von Nöten sein..
Silbermöwe
Stammgast
#10 erstellt: 21. Dez 2010, 17:37
Also 1500€ ? "Großes" Freifeld ? nich nur Stimme sondernd auch Musik ?

Das wird nichts. Druckkammer- LS sind für Musik ungeeignet.

Und mit 1500€ einen ganzen Sprotplatz beschallen wird auch nichts.
ZillaTKS
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 21. Dez 2010, 19:21
Also von den 4 haben nur 2 funktioniert.
Lassen wir mal die Muski dann weg.

Es soll das große Feld beschallt werden aber in erster Linie nur die Tribüne.

Es wurden durch den Bau unserer neuen Umkleiden die ganzen Leitungen rausgerissen und nicht nur ab sonder halt raus.

Deswegen muss alles neu gemacht werden.

Korrekt sind immoment nur die Lautsprecher an den asten angebracht aber ohne Leitungen bzw Reste davon.

Sorry, für meine lückenvolle Frage
Mechwerkandi
Stammgast
#12 erstellt: 21. Dez 2010, 19:41
So richtig weiter schafft das auch nicht.

Nach den Bildern wird das auf eine 100V Linie mit 6-8 kleineren konventionellen Lautsprechern hinauslaufen, die dezentral die Tribüne versorgen und 3 oder vier Druckkammer-Systemen, die den Platz abdecken. Die könnten und/auch an den Masten befestigt werden.

Allerdings ist das Ganze nach Augenschein schon eine recht grosse Nummer, da bleibt dann die Frage, warum der Verein das nicht jemand an die Hand gibt, der was davon versteht?
Installieren muss das ohnehin eine Fachfirma, allein wg. der Gewährleistung.
ZillaTKS
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 21. Dez 2010, 22:47
Das Problem ist, das unser Verein sparen will wo es geht.

Ich soll das ja nicht machen sondern nur umhören was so das beste ist.

Also 4 Luftdruckkammersystemen und 4 kleinere Boxen an einem Master und nen Funkmikro?
Silbermöwe
Stammgast
#14 erstellt: 21. Dez 2010, 22:55
Das kannst du nicht alles an einen master anschließen. Die Druckkammer LS brauchen einen anderen Verstärker als die "normalen" Boxen.

Druckkammer LS basieren meist auf 100V technik, welche dir die Verwendung eines geringeren Kabelquerschnitts ermöglicht und die Signalstärke auch bei langen Kabelstrecken nicht so stark abfällt.


[Beitrag von Silbermöwe am 21. Dez 2010, 22:56 bearbeitet]
ZillaTKS
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 21. Dez 2010, 22:57
Ok,was schätzt du ca wie teuer?
Silbermöwe
Stammgast
#16 erstellt: 21. Dez 2010, 23:03
Kommt auf die verwendeten LS an.

Große oder viele LS brauchen halt recht viel Verstärkerleistung. Gerade bei langen Kabelwegen dürfen die Verstärker und vor allem die Kabel nicht zu klein dimmensioniert sein.
ZillaTKS
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 21. Dez 2010, 23:07
Der rote Punkt ganz rechts sind ca 120m.
Und dann so ca 20m auseinander;)
Silbermöwe
Stammgast
#18 erstellt: 21. Dez 2010, 23:13
Von wo wird das Signal denn eingespeist ? Also wo steht denn der / die Verstärker ?
ZillaTKS
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 21. Dez 2010, 23:25
Links in dem kleinen Haus wenn du dir das Bild anschaust.
Silbermöwe
Stammgast
#20 erstellt: 21. Dez 2010, 23:38
Angenommen, du würdest 4 Druckkammer LS nehmen 4 Davon könntest du Diesen Verstärker dafür nehmen.

Das mach dann ca. 120m Kabel. Ich würde immer 2 LS an ein Kabel hängen, nicht alle an eins.

Also ein Kabel bis zum 2. LS, dann das zweite Kabel für die letzten beiden.

Ich denke, da sollten 2,5qmm reichen. Ist ja schließlich 100v technik.
ZillaTKS
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 22. Dez 2010, 00:26
Würden die für reine Sprache auch reichen?
http://www.sound-sys...utsprecher/Horn.html
Silbermöwe
Stammgast
#22 erstellt: 22. Dez 2010, 12:05
Wenns nur um Sprache geht, sollten die auch ausreichen.
Crater
Stammgast
#23 erstellt: 22. Dez 2010, 12:41
Wenn es du jetzt wirklich Musik abspieln willst, dann schau dir die hier an:
KLICK
Mitten und Hochton sollte gut rüber kommen;
Tiefton kannst du aber natürlich vergessen.
Mechwerkandi
Stammgast
#24 erstellt: 22. Dez 2010, 14:46

Silbermöwe schrieb:

Ich denke, da sollten 2,5qmm reichen. Ist ja schließlich 100v technik.

So richtig einen Plan davon, wie das mit 100V funktioniert, scheint auch keiner zu haben.
Da fallen pro Lautsprecher, wenns wirklich hoch kommt, 40W an. Da ist eine übliche 1,5 mm² Installationsleitung mehr wie ausreichend. Und da wird auch einfach durchgeschleift, nichts zurückverbunden.

Diese Mehrweg-Musikhörner sind ein nettes Gimmick, aber leider erheblich leiser wie übliche Druckkammer-Systeme, obendrein erheblich teurer.



Das Problem ist, das unser Verein sparen will wo es geht.

Dann kauf ihm ein Megaphon.
Silbermöwe
Stammgast
#25 erstellt: 22. Dez 2010, 15:23
Kauf dir für reine Sprachwiedergabe die Druckkammer LS.

Wenn du Musik abspielen willst, kauf dir ne PA, die du nur aufbaust, wenns von nöten ist.

Druckkammer und Musik passen einfach nicht zusammen. Und wenn doch, denn klingt das ganze zimlich mies.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Musik auf dem Fußballplatz
Tobias8624 am 13.08.2008  –  Letzte Antwort am 21.08.2008  –  10 Beiträge
Kaufberatung für PA-Anlage
Ruffy82 am 17.10.2005  –  Letzte Antwort am 17.10.2005  –  2 Beiträge
Anlage für Faschingswagen
Der_Steffen am 24.01.2006  –  Letzte Antwort am 16.12.2008  –  24 Beiträge
Anlage für Faschingszug
Maddy1980 am 19.02.2006  –  Letzte Antwort am 20.02.2006  –  9 Beiträge
Anlage für Band !
paulali am 10.10.2006  –  Letzte Antwort am 15.10.2006  –  11 Beiträge
Anlage für Band
cobain2004 am 03.12.2007  –  Letzte Antwort am 04.12.2007  –  7 Beiträge
pa Anlage für Schlagzeugraum
dmayr am 01.02.2008  –  Letzte Antwort am 02.02.2008  –  6 Beiträge
PA Anlage für Alleinunterhalter
Sonnenschein11 am 08.05.2008  –  Letzte Antwort am 18.05.2008  –  28 Beiträge
PA-Anlage für Studentencafe
ryu96 am 17.07.2008  –  Letzte Antwort am 21.07.2008  –  4 Beiträge
Neue Anlage für Tanzschule
Milongero am 12.08.2008  –  Letzte Antwort am 29.10.2008  –  35 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.156 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedphmen
  • Gesamtzahl an Themen1.383.136
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.344.805

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen