Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 20 . 30 . 40 . 50 . 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 . 70 . 80 . Letzte |nächste|

PANASONIC G11/G12/G13-Panel 2008-2010 Schwarzwert verschlechtert autom. nach best. Laufzeit !

+A -A
Autor
Beitrag
stoker85
Inventar
#2846 erstellt: 21. Sep 2010, 18:14

norbert.s schrieb:

Du vergisst, dass der Parameter Helligkeit im normalen Menü nur relativ grob eingestellt werden kann. Die Rasterung ist zu grob. Je nach Situation reicht das Raster dann nicht aus für ein perfektes Ergebnis.

Bei meinem VT20 hätte ich nach der Kalibrierung nur die Wahl zwischen "Wert 17 und 18 im Schwarz abgesoffen" oder "bereits leichtes Rauschen im Schwarz".

Nur mit Hilfe von SUB-BRT im Service Menü ist eine feinfühlige und perfekte Einstellung des Parameters Helligkeit sicher und möglich.

Servus


Darauf wollte ich ja auch gar nicht hinaus, was du sagst ist richtig und mir auch klar. Ja im normalfall kann man den perfekten Wert für die Helligkeigkeit nur im SM Einstellen weil das User Menü zu grob ist, aber das hat ja an sich nichts mit meiner Aussage zu tun.

Worum es mir ging ist die Aussage, dass die Helligkeitswerte je nach Film geändert werden. Die Helligkeit gehört beim Plasma auf einen fixen Wert (dieser ist natürlich abhängig von anderen Faktoren wie Gamma und Kontrast).

Übrigens: Auch im SM kann man nicht immer die Helligkeit perfekt einstellen. Bei meinem S10 wid die 17 verschluckt. Der pz80 meiner Eltern und der c10 meiner Schwester zeigt hingegen auch die 17 sauber an.
MarcWessels
Inventar
#2847 erstellt: 21. Sep 2010, 19:17
Ein bisserl kann man ja noch mit den Cuts "mogeln".
chrisy
Stammgast
#2848 erstellt: 26. Sep 2010, 19:20
Habe heute bei meiner Ex-Frau den SONY 32NX500 (LCD) installiert und probegesehen.

Der LCD schlägt meinen offenbar kräftig "angegrauten" 50PZ800 tatsächlich um LÄNGEN!!!!! Das Märchen betreffend den besseren Plasma- Schwarzwert kann man in meinen Augen getrost vergessen.

Wollte nun auch die Poti-Einstellung vornehmen, komme aber durch das Lüftungsgitter nicht ran. Die Rückwand abzuschrauben ist kompliziert, da ich den Standfuß demontieren müsste und das Gerät dann am Boden liegen würde, was auch nicht optimal wäre.

Gibt es hier PZ800 Besitzer, die die Potischrauberei erfolgreich versucht haben???
Toni78new
Stammgast
#2849 erstellt: 26. Sep 2010, 19:27

chrisy schrieb:
Habe heute bei meiner Ex-Frau den SONY 32NX500 (LCD) installiert und probegesehen.

Der LCD schlägt meinen offenbar kräftig "angegrauten" 50PZ800 tatsächlich um LÄNGEN!!!!! Das Märchen betreffend den besseren Plasma- Schwarzwert kann man in meinen Augen getrost vergessen.
???


Hehe das kommt davon wenn man der Ex-Frau meint eins auswischen zu müssen indem man ihr einen LCD installiert

Mal im Ernst, kann man auf nem 32 Zoll Guckloch wirklich den Schwarzwert ernsthaft beurteilen und mit nem 50 Zöller vergleichen? Die Probleme bei LCDs werden m.E. mit zunehmender Bildschirmgrösse sichtbarer. Wobei es in der Tat auch sehr gute LCDs gibt.
chrisy
Stammgast
#2850 erstellt: 26. Sep 2010, 19:33
Habe bei beiden Geräten den SW in völliger Dunkelheit getestet; der LCD ist nahezu völlig schwarz, mein PZ800 glaubt offenbar, er müsse den Raum ausleuchten - ist von Schwarz tatsächlich meilenweit entfernt.

Könnte eigentlich kot...., da ich für den Plasma vor nicht einmal ganz 2 Jahren 2490 EUR auf den Tresen geknallt habe und nun betreffend den SW ein bestenfalls mittelmäßiges Gerät herumstehen habe.

Jedenfalls war das mit Sicherheit mein letztes Panasonic Gerät.
torhal
Stammgast
#2851 erstellt: 26. Sep 2010, 19:54
Mit dem Kuro Wissen wird sich das sicherlich bessern. Beim G13 scheint es den SW Bug ja auch nicht mehr zu geben. Aber es stimmt schon, selbst aktuelle CCFL LCDs kommen inzwischen dem SW von Plasmas unglaublich nahe. Dieses Argument zieht also nicht mehr wirklich.
chrisy
Stammgast
#2852 erstellt: 26. Sep 2010, 20:21
Mag schon sein, dass sich das SW Thema in Hinkunft bessert; ändert aber nichts daran, dass mein seinerzeitiges hochpreisiges "Premiumprodukt" einen besch... SW liefert.
Andregee
Inventar
#2853 erstellt: 26. Sep 2010, 20:24

chrisy schrieb:
Habe bei beiden Geräten den SW in völliger Dunkelheit getestet; der LCD ist nahezu völlig schwarz, mein PZ800 glaubt offenbar, er müsse den Raum ausleuchten - ist von Schwarz tatsächlich meilenweit entfernt.

Könnte eigentlich kot...., da ich für den Plasma vor nicht einmal ganz 2 Jahren 2490 EUR auf den Tresen geknallt habe und nun betreffend den SW ein bestenfalls mittelmäßiges Gerät herumstehen habe.

Jedenfalls war das mit Sicherheit mein letztes Panasonic Gerät.



die aussage kann man so nicht stehen lassen.
entweder ist der lcd total falsch eingestellt oder aber irgendwas anderes ist faul.
so ein 32er lcd ist im leben nicht im absolut dunklen raum beinahe schwarz.
das schaffen nur sehr gute lcd dann aber mit dimming tricks.
was der pz800 liefert ist wohl auch stand der technik.
selbst aktuelle samsung sind nicht besser.
vergleich doch mit einem lcd von vor 2 jahren.
chrisy
Stammgast
#2854 erstellt: 26. Sep 2010, 20:34
Verzeih, aber die Performance, die der PZ800 betreffend den SW heute liefert ist vom Stand der Technik im Jänner 2009 weit entfernt. Damals war der SW tatsächlich sehr gut; das Gerät hat aber offenbar - wie so viele Betroffene in diesem Thread zu berichten wissen - kräftig "aufgehellt".

Der Schwarzwert ist heute und auch betrachtet auf den technischen Entwicklungsstand Ende 2008/Anfang 2009 einfach nur mies und unter jeder Kritik.

Wie bereits erwähnt, es handelt sich nicht um einen Aldi Billigsdorfer sondern um den damals besten am Merkt erhältlichen Panasonic-Plasma; ich hätte mir jedenfalls auf lange Sicht eine bessere Performance erwartet.
Spezialized
Inventar
#2855 erstellt: 26. Sep 2010, 20:41

torhal schrieb:
Mit dem Kuro Wissen wird sich das sicherlich bessern. Beim G13 scheint es den SW Bug ja auch nicht mehr zu geben. Aber es stimmt schon, selbst aktuelle CCFL LCDs kommen inzwischen dem SW von Plasmas unglaublich nahe. Dieses Argument zieht also nicht mehr wirklich.


Ganz im ernst, ich denke nicht das Panasonic das Kuro-Wissen ohne weiteres realisieren kann, da nächstes Jahr die Energiespar-Richtlinie greift.

Das wird aber ohne zweifel Spannend zuzusehen was sich dort regt.
MarcWessels
Inventar
#2856 erstellt: 26. Sep 2010, 21:09

torhal schrieb:
Mit dem Kuro Wissen wird sich das sicherlich bessern. Beim G13 scheint es den SW Bug ja auch nicht mehr zu geben. Aber es stimmt schon, selbst aktuelle CCFL LCDs kommen inzwischen dem SW von Plasmas unglaublich nahe. Dieses Argument zieht also nicht mehr wirklich.
Ein CCFL schafft das aber nur im On/Off. Beim ANSI siehts dann ziemlich mau aus.
torhal
Stammgast
#2857 erstellt: 26. Sep 2010, 21:13
Laut HDTV kommen Sammy C580 LCDs schon auf einen ANSI SW von 0.04 cd. Da wird die Luft für Plasmas schon reichlich dünn.

"Upon testing, the 1009 version produced ANSI black level of 0.04 cd/m2. It also had the classic white tinting and certain degree of backlight bleed, which did vanish following break-in. The response time on the 1009 version was identical to the 1012 version but did lag in certain circumstances (dark tones), and the 1009 did require greyscale calibration as the default setting was too warm. Aside from the minor differences, both LCD panels are an improvement over the 2009 version, and both share the same pixel structure."

http://www.hdtvtest....c580-20100728791.htm


[Beitrag von torhal am 26. Sep 2010, 21:14 bearbeitet]
Andregee
Inventar
#2858 erstellt: 26. Sep 2010, 22:22
troz allem wird ein 32er lcd mit sicherhei im stockfinsteren kein fast perfektes schwarz liefern. sowas halte ich für übertrieben außer es wird ein komplett schwarzes bild zugespielt und das global dimming regelt total runter
freedom321
Inventar
#2859 erstellt: 27. Sep 2010, 01:35
Es ist sowieso wichtig, was der Fernseher im kalibrierten Zustand liefert! Da nützt es nichts den LCD zu loben, ohne zu wissen welche Einstellungen er hat.
chrisy
Stammgast
#2860 erstellt: 27. Sep 2010, 07:11

Andregee schrieb:
troz allem wird ein 32er lcd mit sicherhei im stockfinsteren kein fast perfektes schwarz liefern. sowas halte ich für übertrieben außer es wird ein komplett schwarzes bild zugespielt und das global dimming regelt total runter


Jedenfalls ein deutlich besseres Schwarz als der PZ800; ob´s perfekt ist oder nicht ist doch egal.

Und nein, ich habe beim LCD kein schwarzes Bild zugespielt, dies habe ich leider nur beim PZ800 getan, wobei das Schwarzbild zum Graubild mutierte.

Wenn ich so die letzten Einträge lese, könnte man meinen, der auf 140 Seiten beschriebene sich stets zum Schlechteren ändernde Schwarzwert wäre meine Erfindung?!
Spezialized
Inventar
#2861 erstellt: 27. Sep 2010, 07:49
@ chrisy

Ich weiss gar nicht warum Du dich über deinen PZ800 so aufregst?

Es wurde hier im Forum doch schon überall durchkommuniziert das Panasonic Fernseher eine "Aufhellung" des Schwarzwertes erfahren bei zunehmender Betriebsdauer.

Das betrifft alle Modellreihen und nicht erst seit dem PZ800.Dieses Jahr sieht es bis jetzt sehr gut aus was besserung betrifft aber mal weiter abwarten.

Klar war dein PZ800 Teuer, das verstehe ich schon, nur waren die Zeiten anders und Plasma besser aufgestellt als heute und konnten höhere Preise verlangen und Panasonic war damals nicht so weit wie Pioneer.


[Beitrag von Spezialized am 27. Sep 2010, 08:17 bearbeitet]
Stoffi
Stammgast
#2862 erstellt: 27. Sep 2010, 08:10
Die meisten modernen LCD's sehen tatsächlich beim Schwarzwert richtig gut aus, dies liegt aber daran, das bei dunklen Szenen die Global Dimming Funktion arbeitet.

Bei meinem Samsung UE46C6700 z.b. sehe ich bei Filmen mit Balken (2,35:1) in völlig abgedunkelten Raum noch, das die Balken leicht dunkelgrau sind. Sobald ich aber das von mir installierte Ambilight (RGB LED Flexleiste hinterm TV) einschalte, und ein leichtes weisses LED Licht aktiviere, sind nun auch die dunkelgrauen Balken tiefst schwarz.
Man erkennt also nicht mehr, was ist TV Rahmen und was ist Balken im Bild.

Soviel zum Thema mit Kunstlicht den Schwarzwert optisch zu verbessern.

Gute LCD's haben nen guten Schwarzwert, aber nur dank global Dimming
chrisy
Stammgast
#2863 erstellt: 27. Sep 2010, 09:16

Spezialized schrieb:
@ chrisy

Ich weiss gar nicht warum Du dich über deinen PZ800 so aufregst?

Es wurde hier im Forum doch schon überall durchkommuniziert das Panasonic Fernseher eine "Aufhellung" des Schwarzwertes erfahren bei zunehmender Betriebsdauer.

Das betrifft alle Modellreihen und nicht erst seit dem PZ800.Dieses Jahr sieht es bis jetzt sehr gut aus was besserung betrifft aber mal weiter abwarten.

Klar war dein PZ800 Teuer, das verstehe ich schon, nur waren die Zeiten anders und Plasma besser aufgestellt als heute und konnten höhere Preise verlangen und Panasonic war damals nicht so weit wie Pioneer.


Ich rege mich deswegen auf, weil zum Zeitpunkt des Erwerbs des PZ800 von einer Aufhellung des Schwarzwertes keine Rede war! Jedenfalls war in den hochglanz Werbematerialen davon recht wenig zu lesen; auch die Testberichte setzten sich damit nicht auseinander.

Bei meinem 50PV71 war dieser Effekt auch nicht zu bemerken, dafür massiv die grausame lila Pest.

Wir alle argumentieren so, als ob der Erwerb eines Fernsehers vor zB 1 1/2 Jahren Lichtjahre zurückliegen würde und finden uns mit dem lächerlichen Argument des Standes der Technik vor Lichtjahren mit Fehlern ab, die für den Endverbraucher eigentlich eine Zumutung sind.

Es kann doch nicht sein, dass mittlerweile der Fernseher alle zwei Jahre getauscht werden muss, weil nach 4000 Betriebsstunden erhebliche Entwicklungsfehler zu Tage treten (lila Pest, Pixelfehler, Schwarzwertpumpen, Aufhellen des Schwarzwertes, Grünstich etc)

Fazit nach zwei Panasonic Plasmas: Waren beide ihr Geld eigentlich nicht wert.


[Beitrag von chrisy am 27. Sep 2010, 09:25 bearbeitet]
norbert.s
Inventar
#2864 erstellt: 27. Sep 2010, 09:23
Die Aufregung ist und bleibt berechtigt. Kein Käufer konnte zum Kaufzeitpunkt diese Entwicklung erahnen und bei seiner Kaufentscheidung berücksichtigen.

Nicht umsonst sind in USA Klagen wegen Verbrauchertäuschung anhängig. Allerdings speziell die krasse Entwicklung der G12-Geräte betreffend. Da ging's schon mal um Faktor 3 nach oben. :-(

Servus
chrisy
Stammgast
#2865 erstellt: 27. Sep 2010, 09:26

norbert.s schrieb:
Die Aufregung ist und bleibt berechtigt. Kein Käufer konnte zum Kaufzeitpunkt diese Entwicklung erahnen und bei seiner Kaufentscheidung berücksichtigen.

Servus


Genau so ist es! Hätte mir der freundliche Verkäufer erklärt, dass der ach so phänomenale Schwarzwert in einem Jahr dahin ist, hätte ich den PZ800 sicherlich nicht gekauft.


[Beitrag von chrisy am 27. Sep 2010, 09:28 bearbeitet]
chrisy
Stammgast
#2866 erstellt: 27. Sep 2010, 09:35
Hallo norbert.s

Eine kurze Anfrage an Dich als Pana-Spezialist.

Weißt Du zufällig, wo beim PZ 800 der VR600 Poti zu finden ist; durch die Lüftungsschlitze kann ich nämlich nur 2 Potis (den VR 602 und einen, dessen Bezeichnung ich nicht erkennen kann, sehen)

Danke im Voraus für allfällige Antwort
norbert.s
Inventar
#2867 erstellt: 27. Sep 2010, 09:55
Beim PZ85 war es nicht von außen zugänglich. Das Gerät musste aufgeschraubt werden.
Je nach Gehäusetyp und Gerätegröße kann es auch anders sein.

Servus
Spezialized
Inventar
#2868 erstellt: 27. Sep 2010, 11:05

chrisy schrieb:
Ich rege mich deswegen auf, weil zum Zeitpunkt des Erwerbs des PZ800 von einer Aufhellung des Schwarzwertes keine Rede war! Jedenfalls war in den hochglanz Werbematerialen davon recht wenig zu lesen; auch die Testberichte setzten sich damit nicht auseinander.

Bei meinem 50PV71 war dieser Effekt auch nicht zu bemerken, dafür massiv die grausame lila Pest.

Wir alle argumentieren so, als ob der Erwerb eines Fernsehers vor zB 1 1/2 Jahren Lichtjahre zurückliegen würde und finden uns mit dem lächerlichen Argument des Standes der Technik vor Lichtjahren mit Fehlern ab, die für den Endverbraucher eigentlich eine Zumutung sind.

Es kann doch nicht sein, dass mittlerweile der Fernseher alle zwei Jahre getauscht werden muss, weil nach 4000 Betriebsstunden erhebliche Entwicklungsfehler zu Tage treten (lila Pest, Pixelfehler, Schwarzwertpumpen, Aufhellen des Schwarzwertes, Grünstich etc)

Fazit nach zwei Panasonic Plasmas: Waren beide ihr Geld eigentlich nicht wert.


Dem ist nichts hinzuzufügen, ich teile deine Meinung voll und ganz.

@ Norbert

Hoffen wir das durch diese Klage, Panasonic dazu bewegt wurde ab diesem Jahrgang das Problem endgültig zu fixen.
Aber nächstes Jahr dann bitte ohne Pumpen.
tzyyn
Inventar
#2869 erstellt: 27. Sep 2010, 12:31

Stoffi schrieb:

Gute LCD's haben nen guten Schwarzwert, aber nur dank global Dimming


Nö. Der Schwarzwert wurde mittels ANSI-Schachbrettmuster ermittelt. GlobalDimming kann da also nicht gegriffen haben. Abgesehen davon misst HDTVtest.co.uk in der Regel beide Werte bzw. deaktiviert das GlobalDimming für den Schwarzwerttest (steht aber immer entsprechend im Artikel wie gemessen wurde) - was ich zudem auch immer empfehlen würde, bei Samsung gehts zB im ServiceMenü oder ist im Film-Modus bereits deaktiviert. Und das ist nicht der erste LCD, der in diesem Bereich liegt (mit deaktiviertem GlobalDimming). Dennoch ist die Durchzeichnung leider nicht perfekt.
deepmac
Inventar
#2870 erstellt: 27. Sep 2010, 18:15
hdtv test uk hatte sogar den c750er Samsung mit erstaunlichen 0,03 cd/m2 gemessen, fand ich erstaunlich, ist ja auch noch ein CCFL Gerät.

Evt. ein Messfehler?
torhal
Stammgast
#2871 erstellt: 27. Sep 2010, 18:16
Nein, aktuelle LCDs können wirklich so einen niedrigen SW erreichen. Und der bleibt sogar stabil. Findet euch damit ab
ha68
Inventar
#2872 erstellt: 27. Sep 2010, 18:29

torhal schrieb:
Nein, aktuelle LCDs können wirklich so einen niedrigen SW erreichen. Und der bleibt sogar stabil. Findet euch damit ab ;)


ich finde mich gern damit ab, dass der Samsung immer noch einen 3fach höheren Schwarzwert hat, als mein
V20 (0,009 cd/m2)

ha68
Sheriff007
Inventar
#2873 erstellt: 27. Sep 2010, 18:34
Na dann warte mal noch ein paar Stunden ab...
torhal
Stammgast
#2874 erstellt: 27. Sep 2010, 18:39
Der V20 ist ja auch top und kostet gleich auch eine ganze Ecke mehr ;). Aber anscheinend sind LCDs bald wirklich auf dem Niveau von Plasmas angelangt. Wenn ich da an den 3 Jahre alten NoName LCD von Freunden denke... helles grau ist auch schön
Nui
Inventar
#2875 erstellt: 27. Sep 2010, 18:42
Ich hoffe, Pana sieht das als Grund an um was zu tun.
Wenn ein LCD einen höheren Inbildkontrast als ein Plasma hat, dann würde ich mich vermutlich an einem LCD versuchen ...
Aber 0.03 ist für mich noch relativ weit von akzeptabel entfernt, also kann ich bestimmt noch was warten
torhal
Stammgast
#2876 erstellt: 27. Sep 2010, 18:47
Naja, der S20 hat einen von 0.02, der S10 dank Schwarzwertbug sogar einen höheren.


[Beitrag von torhal am 27. Sep 2010, 18:49 bearbeitet]
Nui
Inventar
#2877 erstellt: 27. Sep 2010, 19:15

torhal schrieb:
Naja, der S20 hat einen von 0.02, der S10 dank Schwarzwertbug sogar einen höheren.
Und der V/VT20 einen von 0.01 und das scheint meinen Wünschen nach beschreibungen genauso wenig zu reichen.
Ich kenne den GW10 seit anfang bis nach Anhebungen. Schwarzwert war nie toll, nun ist er lächerlich.
Ich hab einen Röhrenmonitor, ich bin also "dummerweise" viel besseres gewohnt
torhal
Stammgast
#2878 erstellt: 27. Sep 2010, 19:27

Nui schrieb:

torhal schrieb:
Naja, der S20 hat einen von 0.02, der S10 dank Schwarzwertbug sogar einen höheren.
Und der V/VT20 einen von 0.01 und das scheint meinen Wünschen nach beschreibungen genauso wenig zu reichen.
Ich kenne den GW10 seit anfang bis nach Anhebungen. Schwarzwert war nie toll, nun ist er lächerlich.
Ich hab einen Röhrenmonitor, ich bin also "dummerweise" viel besseres gewohnt ;)


Hehe ^^. Ja, aktuell zocke ich auch wieder auf einer Röhre, bis mein neuer da ist. Nur wer dieser neue sein soll, ist noch nicht so klar ;). Schwanke zwischen dem C580 und dem S20, wobei mir letzterer viel, viel besser gefällt. Nur leider verträgt sich das nicht mit meinem doch recht hohen Spieleanteil
-DELL-
Stammgast
#2879 erstellt: 27. Sep 2010, 20:02
irgendwie verstehe ich den ganzen thread nicht. wer sich vor kauf mit dem thema plasma beschäftigt, findet z.b. solche sehr erklärenswerte artikel:


Fast jedem Umsteiger vom konventionellen Röhren-TV-Gerät auf Plasmafernseher fällt auf, dass die Schwarzwerte im Bild des Plasma-TVs nicht so tief schwarz sind, wie man es vom Röhren-Fernseher gewohnt ist. Am besten sieht man dies, wenn kein Bild angezeigt wird, oder ein völlig schwarzes Testbild z.B. von einer Test-DVD eingespielt wird und der Raum völlig abgedunkelt ist. In diesem Fall ist der gute alte Röhrenfernseher tatsächlich so schwarz, dass man die Hand kaum vor Augen sieht. Ein Plasma-TV-Gerät hat eine Eigenleuchtkraft, die die Fläche grau erscheinen lässt und den Raum regelrecht beleuchtet. Dieses Problem ist aus der Projektion bekannt und lässt Freunde des "echten" Kinobildes allen Nachteilen zum trotz immer wieder zu einem Röhrenprojektor greifen. Die mangelnde Schwarzwert-Darstellung ist technisch bedingt und betrifft im Grunde die gesamte Panel-Technik, soweit sie mit Pixeln arbeitet, die eine eigene Leuchtkraft haben. Hier gibt es einfach kein "100% Schwarz". Um es kurz zu machen: Die Industrie arbeitet intensiv an einer Lösung des "Schwarzwertproblems", doch es gibt bis heute keine wirkliche Lösung. Stellverstretend für andere wollen hier nur zwei Techniken von Panasonic zeigen:
Black-Filter der Panasonic Plasma-TV
Links die herkömmliche Technik, rechts der REAL-MATCH-Filter von Panasonic: Das schwarzgefärbte Frontglas vermindert den Lichtdurchlässigkeitsgrad und minimiert dadurch störende Lichtrefflektionen.
Schwarzwert-Prozessor von Panasonic
Links mit herkömmlichem Bild-Prozessor, rechts mit Panasionics neuem "Real Black Drive Systems Prozessor". So wird zwar ein herausragender Kontrastwert erzeugt, und gerade bei dunklen Szenen entsteht ein tieferes, intensiveres Schwarz. Allerdings kann dies zu Lasten der Bildinhalte gehen, wie dies beim Bildvergleich in der linken oberen Ecke (Konstruktion unter der Brücke) deutlich erkennbar wird.

Dies sind wie gesagt ausgewählte Beispiele für vielversprechende Lösungsansätze der Industrie. Eine wirkliche Lösung ist allerdings noch nicht gefunden. Der Plasma-TV-Freund kann sich jedoch damit trösten, dass das Problem umsoweniger störend empfunden wird, je heller das Umgebungslicht des Raumes ist. Auch ist bei der Plasma-Technik der Schwarzwert im Allgemeinen noch deutlich besser als bei LCD. Was letztendlich zählt ist der Gesamt-Bildeindruck. Und der wiederum gleicht beim Plasma-TV - durch das vollständige Fehlen von Flimmern und der typischen "100-Hz-Artefakte" (auch die sogenannte 100-Hz-Technik hat die Industrie bis heute nicht wirklich in den Griff bekommen!) - den unbefriedigenden Schwarzwert locker wieder aus.


und ganz besonders zu beachten:


Fazit und Kaufempfehlung

Ein nicht wegzudiskutierendes Manko aller Plasma-TV ist der ungenügende Schwarzwert - im Vergleich zum Röhrenfernseher. Bei den neueren Plasma-TV-Modellen (s.u.) haben sich zwar beeindruckende Verbesserungen eingestellt, dennoch ist das gewohnte Niveau der guten alten Röhre noch nicht erreicht. Wer allerdings meint, auf den "optimalen" Schwarzwert (nach dem Maßstab der Röhre) warten zu müssen, wird wohl in vielen Jahren noch keine Freude am Erwerb eines Plasma-TV haben.


http://www.hifi-regl...009#Plasma_TV_Farben

und jetzt hört auf zu jammern


[Beitrag von -DELL- am 27. Sep 2010, 20:12 bearbeitet]
chrisy
Stammgast
#2880 erstellt: 27. Sep 2010, 20:12
Offenbar versteht so mancher das Problem nicht: Der Schwarzwert war anfangs für meine Begriffe sehr gut, nun hat er sich nach rund 4000 Betriebsstunden allmählich deutlich verschlechtert.

Der Unterschied zwischen Röhre und Plasmapanel ist mir wie den meisten in diesem Thread Unzufriedenen hinlänglich bekannt.
Nui
Inventar
#2881 erstellt: 27. Sep 2010, 20:12

-DELL- schrieb:
irgendwie verstehe ich den ganzen thread nicht.
Dann les ihn doch mal
Oder besser: Ließ nur den Titel
-DELL-
Stammgast
#2882 erstellt: 27. Sep 2010, 20:15

Offenbar versteht so mancher das Problem nicht: Der Schwarzwert war anfangs für meine Begriffe sehr gut, nun hat er sich nach rund 4000 Betriebsstunden allmählich deutlich verschlechtert.
aus alterungsgründen technisch bedingt muß mit der zeit die zündspannung der zellen angehoben werden, was den schwarzwert sinken läßt. ich google dir gerne ein paar artikel dazu raus, wenn du sie nicht findest
Nui
Inventar
#2883 erstellt: 27. Sep 2010, 20:28
Der Schwarzwert sinkt nicht. Er steigt um fast das dreifache.

Und ein Artikel bringt uns da garnichts. Wir wissen in etwa worum es geht. Und es wird keine Schwarzwerterhöhung benötigt. Nur Panasonic baut diesen Mist.
chrisy
Stammgast
#2884 erstellt: 27. Sep 2010, 20:39

-DELL- schrieb:

Offenbar versteht so mancher das Problem nicht: Der Schwarzwert war anfangs für meine Begriffe sehr gut, nun hat er sich nach rund 4000 Betriebsstunden allmählich deutlich verschlechtert.
aus alterungsgründen technisch bedingt muß mit der zeit die zündspannung der zellen angehoben werden, was den schwarzwert sinken läßt. ich google dir gerne ein paar artikel dazu raus, wenn du sie nicht findest ;)


Danke für das freundliche Angebot, finde mich aber im www selbst recht gut zu recht.
Andregee
Inventar
#2885 erstellt: 27. Sep 2010, 21:11
nein panasonic wäre vom echten niveau auch nicht besser als samsung oder lg gewesen.
nur haben sie am anfang ihre panel außerhalb der spezifikationen betrieben und mußten dann, nachdem wohl die messwerte in zeitungen sicher aktuelle bestwerte zeigten, die idle spannung auf das normniveau erhöhen um den verschleiß zu mindern.
das ganze ist schon eine linke nummer.
man hätte von anfang an die hohe spannung fahren können, denn diese dient nicht dem verschleißausgleich sondern dem verschleißschutz.
wollte man einen verschleiß ausgleichen würde man nicht die idle spannung erhöhen, sondern die für aktive zellen.
aber so ist es halt.
hätte man samsung oder lg gekauft wäre man auch nicht besser bedient gewesen.

es gibt zwar stimmen die sagen sch..ß auf den verschleiß.
100000 stunden schaut eh niemand, aber ich denke man hätte auch noch stärkere probleme mit den cs balken oder overscanrändern wenn einen stärkeren zellverschleiß zulassen würde.


[Beitrag von Andregee am 27. Sep 2010, 21:15 bearbeitet]
mucci
Inventar
#2886 erstellt: 27. Sep 2010, 23:14

chrisy schrieb:
Offenbar versteht so mancher das Problem nicht: Der Schwarzwert war anfangs für meine Begriffe sehr gut, nun hat er sich nach rund 4000 Betriebsstunden allmählich deutlich verschlechtert.


Offenbar gibts hier immer wieder Neue, die meinen, das Thema zum 3 millionsten Mal aufwärmen zu müssen und sich aufregen wie am ersten Tag. Das Thema ist langsam so alt, dass Methusalem mit seinem 3 Meter langen Bart dagegen ein Jüngling ist. Nu lasst es mal gut sein. Wäre nett, wenn hier halt mal einfach Neuigkeiten reinkämen, wie das hin und wieder mal der Fall ist, z.B. die Möglichkeit, mit Potidrehen den Schwarzwert zu verbessern (hat bei mir geklappt) oder neue Firmware, die evtl. die Schwarzwert verbessert (hat bei mir nichts gebracht).

Alles andere ist kalter Kaffee.
chrisy
Stammgast
#2887 erstellt: 28. Sep 2010, 06:41

jopl schrieb:

chrisy schrieb:
Offenbar versteht so mancher das Problem nicht: Der Schwarzwert war anfangs für meine Begriffe sehr gut, nun hat er sich nach rund 4000 Betriebsstunden allmählich deutlich verschlechtert.


Offenbar gibts hier immer wieder Neue, die meinen, das Thema zum 3 millionsten Mal aufwärmen zu müssen und sich aufregen wie am ersten Tag. Das Thema ist langsam so alt, dass Methusalem mit seinem 3 Meter langen Bart dagegen ein Jüngling ist. Nu lasst es mal gut sein. Wäre nett, wenn hier halt mal einfach Neuigkeiten reinkämen, wie das hin und wieder mal der Fall ist, z.B. die Möglichkeit, mit Potidrehen den Schwarzwert zu verbessern (hat bei mir geklappt) oder neue Firmware, die evtl. die Schwarzwert verbessert (hat bei mir nichts gebracht).

Alles andere ist kalter Kaffee.


Wenn Dich der Thread nicht mehr interessiert, warum liest Du ihn dann noch?

Neue Firmware ist ein interessanter Ansatz, jedoch für den PZ800 nicht vorhanden.

Poti drehen interessiert mich auch - wie zu lesen war - jedoch scheitere ich aktuell noch an der Demonatge der Rückwand, weil der Standfuß abzuschrauben ist, was die Sache irgenwie erschwert.
mucci
Inventar
#2888 erstellt: 28. Sep 2010, 13:15

chrisy schrieb:
Wenn Dich der Thread nicht mehr interessiert, warum liest Du ihn dann noch?


Er würde mich ja interessieren, wenn da wirklich hauptsächlich Neuigkeiten drinstehen würden. So aber drehen wir uns immer nur im Kreis. Tja, und da muss ich mich durchwühlen, um die Perlen (z.B. Poti-Einstellung) zu finden. Schade eigentlich.


chrisy schrieb:

Poti drehen interessiert mich auch - wie zu lesen war - jedoch scheitere ich aktuell noch an der Demonatge der Rückwand, weil der Standfuß abzuschrauben ist, was die Sache irgenwie erschwert.


Musste ich auch, hat mich aber nicht gehindert. Die Verbesserung war deutlich sichtbar. Also wenn es dir das wert ist, dann lass dich davon nicht abhalten, außer du hast noch andere Bedenken wie Garantieverlust (bei deinem Gerät vermutlich nicht mehr relevant) oder aus Versehen ins Gerät fallen, während es an ist (darüber haben wir hier schon herzlich gelacht, aber wenn es passiert, ist es sicher nicht so witzig).
norbert.s
Inventar
#2889 erstellt: 28. Sep 2010, 13:24

jopl schrieb:
...oder aus Versehen ins Gerät fallen, während es an ist (darüber haben wir hier schon herzlich gelacht, aber wenn es passiert, ist es sicher nicht so witzig).

Mein ehemaliger Kollege ist übrigens inzwischen wieder arbeitsfähig und hat keine Spätfolgen erlitten.
Er ist allerdings nicht in einen Panasonic Plasma gefallen, sondern in einen Server-Schrank/Rack in einem Rechenzentrum eines großen Rückversicherers in München.

Servus
Nui
Inventar
#2890 erstellt: 28. Sep 2010, 14:42

norbert.s schrieb:
Mein ehemaliger Kollege ist übrigens inzwischen wieder arbeitsfähig und hat keine Spätfolgen erlitten.
Glückwunsch
driebolb
Stammgast
#2891 erstellt: 29. Sep 2010, 15:50

Poti drehen interessiert mich auch - wie zu lesen war - jedoch scheitere ich aktuell noch an der Demonatge der Rückwand, weil der Standfuß abzuschrauben ist, was die Sache irgenwie erschwert.


Der Sockel vom PZ800 hat zwei lange Zapfen. Die Stecken komplett im PZ800 drin. Du kannst meiner Meinung nach die besagten Schrauben lösen. Hab das bei unserem 42er PV60 auch gemacht. Der neigte sich danach nur minimal nach vorn und alles war gut. Die Panatechniker können das auch nur so machen, wenn sie ins Gerät müssen.


Sockel PZ800



Der VR600(16600) ist beim PZ800 nicht weit weg vom VR602(16602).


Einstellpunkte PZ800


So wie ich das rausgelesen habe, muss man das Poti nach linkst drehn, damit sich Vad verringert. Beim PV60 ist’s genau umgekehrt.
Es ist aber besser wenn man Misst was man einstellt. Dazu reicht ein einfaches Multimeter aus. Es handelt sich „nur“ um Gleichspannung die zwischen dem Messpunkt TPVAD(steht so auf der Platine) und dem Metallchassie anliegt.


[Beitrag von driebolb am 29. Sep 2010, 15:56 bearbeitet]
chrisy
Stammgast
#2892 erstellt: 29. Sep 2010, 20:27
Vielen Dank für die erste wirklich hilfreiche Antwort; also ab zum Rückwand abschrauben
chrisy
Stammgast
#2893 erstellt: 29. Sep 2010, 20:59
So, es ist vollbracht, jedoch leider ohne Erfolg. Poti ganz nach links gedreht, der Plasma schaltete sich nicht wie erwartet aus, und der SW blieb gleich.
Andregee
Inventar
#2894 erstellt: 29. Sep 2010, 22:58
beir mir trug auch nur die einbildung zum erfolg bei.
habe es dann wieder rückgängig gemacht.
MarcWessels
Inventar
#2895 erstellt: 29. Sep 2010, 23:09
Probiert mal die anderen Potis aus.
Andregee
Inventar
#2896 erstellt: 29. Sep 2010, 23:34
klar gern doch.
wer läßt mich an seinen tv?
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 20 . 30 . 40 . 50 . 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 . 70 . 80 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
G13 Panel verschlechtert auch seinen Schwarzwert wie G11/G12 Panels?
antitee am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 12.04.2010  –  10 Beiträge
G11 vs. G13 Panelfrage
Mungo² am 09.09.2010  –  Letzte Antwort am 09.09.2010  –  4 Beiträge
G12 oder G13 Panasonic Plasma für PS3
Endofall am 10.05.2010  –  Letzte Antwort am 13.05.2010  –  3 Beiträge
Möglichkeit der Schwarzwert Verbesserung bei G9-G13
driebolb am 19.09.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2020  –  395 Beiträge
Panasonic Plasma G12
mentox76 am 30.09.2008  –  Letzte Antwort am 12.03.2009  –  33 Beiträge
Nachfolger vom G11/12?
Delta_1 am 26.04.2009  –  Letzte Antwort am 26.04.2009  –  3 Beiträge
Panasonic 2010 (u.a. auf der CES 2010)
swissnet3000 am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.06.2010  –  2355 Beiträge
G11 Panel ausschlieslich FULLHD ?
boris81 am 06.07.2007  –  Letzte Antwort am 06.07.2007  –  5 Beiträge
Panasonic G11 in silber
hubi05 am 17.04.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2008  –  2 Beiträge
Hilfe! Mein Schwarzwert verschlechtert sich!
Al_Shins am 20.04.2007  –  Letzte Antwort am 23.04.2007  –  14 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder911.877 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedozi_o
  • Gesamtzahl an Themen1.523.436
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.979.325