Pioneer CT 939 MK II - schleichender Tod

+A -A
Autor
Beitrag
reineisenband
Neuling
#1 erstellt: 12. Mrz 2007, 12:55
Hallo,

seit langer, langer Zeit hatte ich mich an meinem Pioneer CT 939 MK II erfreut. Doch nun gibt es entgültig keinen Mucks mehr von sich. Vor längerer Zeit hat es angefangen, dass die LED-Anzeige schwarz geblieben ist. Hat man allerdings einige Zeit ein Tape laufen lassen, so kam dann auch die Anzeige zum vorschein. Irgendwann war es aber auch mit diesem Phänomen vorbei -- und jetzt geht leider überhaupt nichts mehr.

Da ich kein Bastler bin habe ich auch keinerlei Ahnung mit was dies zusammen hängen könnte und ob es eine Lösung gibt. Für sachdienliche Hinweise wäre ich sehr dankbar, damit ich mein liebgewonnenes Tapedeck bald wieder in Einsatz haben kann.

Sollte es keine Hoffnung mehr geben, dann nehme ich auch gerne Tipps für eine Neuanschaffung entgegen...

Vielen Dank, Grüße, reineisenband
Bertl100
Inventar
#2 erstellt: 12. Mrz 2007, 15:37
Hallo!

da das ganz allmählich kam, und anfangs bei erwärmung ja wieder besser wurde, würde ich zu 99% drauf tippen, dass nur elkos ausgetrocknet sind.

als erstes würde ich alle elkos im netzteilbereich überprüfen oder besser gleich alle tauschen.


gruß
bernhard
armin777
Gesperrt
#3 erstellt: 12. Mrz 2007, 21:17
@reineisenband

Richtig wäre es, zunächst einmal festzustellen, ob die so genannte Heizspannung anliegt (das sind die äußeren Anschlüsse fast eines jeden Displays). Da sollten ca. 6 Volt AC anliegen.

Aber wenn Du kein Bastler bist - und das Dir das nicht zutraust, solltest Du lieber nicht gleich ins Netzteil gehen und Elkos wechseln. Der Schaden, daß die Anzeige nicht mehr geht, ist nicht so schlimm. Ist der Rest des Gerätes denn noch o.K?

Ggfs. an eine preiswerte Werkstatt wenden.

Beste Grüße
Armin777


[Beitrag von armin777 am 12. Mrz 2007, 21:17 bearbeitet]
reineisenband
Neuling
#4 erstellt: 12. Mrz 2007, 21:42
Hallo bernhard und Armin777,

vielen Dank für eure raschen Antworten -- und ich muss mein erstes posting auch gleich noch etwas konkretisieren. Die Probleme mit dem Display hatte ich ja schon beschrieben, ist letztendlich -- wie Armin777 auch bemerkt hat -- nicht so schlimm. Doch leider geht das Gerät jetzt überhaupt nicht mehr. Also keine Anzeige, kein öffnen der Klappe etc. Kann dies auch mit dem vermuteten Austrocknen der Elkos zusammenhängen? Dann hätte ich zumindest schonmal einen Ansatzpunkt und etwas Hoffnung und könnte das Problem angehen.

Grüße, reineisenband
hf500
Moderator
#5 erstellt: 12. Mrz 2007, 21:53
Moin,
hat das Geraet Prozessorsteuerung fuer das Laufwerk?
Wenn ja, muss die Betriebsspannung des Prozessors (der Logik) ueberprueft werden.
Nennwert meist 5V, bei geringen Abweichungen davon hoeren die Prozessoren meist auf, zu arbeiten.
Die 5V-Spannung muss 5V +-0,1V betragen und brummfrei sein.
Ausgetrocknete Elkos koennen die Ursache fuer ein ausgefallenes 5V-Netzteil sein.

Das konsequente Vermessen aller Betriebsspannungen ist eine ziemlich erfolgreiche Fehlersuchmethode ;-)

73
Peter
armin777
Gesperrt
#6 erstellt: 12. Mrz 2007, 22:10
@reineisenband

Vermutlich ist eine der Betriebsspannungen ausgefallen. Leuchtet gar nix mehr ???
Dann ist es wohl die Netzsicherung.

Oder leuchtet noch eine LED, aber es läßt sich nichts mehr bedienen?

Beste Grüße
Armin777
reineisenband
Neuling
#7 erstellt: 13. Mrz 2007, 11:04
Hallo,

@hf500

hat das Geraet Prozessorsteuerung fuer das Laufwerk?

Puh, keine Ahnung
Aber aufgrund des Alters vermute ich eher nicht (wenn mit Prozessorsteuerung so etwas wie ein eingebauter Minicomputer gemeint ist).
Aber ein verlässliche Aussage kann ich hier leider nicht geben -- dazu kenne ich mich zu wenig aus.


@armin777

Oder leuchtet noch eine LED, aber es läßt sich nichts mehr bedienen?

Weder leuchtet irgendetwas noch läßt sich etwas bedienen. Das Gerät gibt leider gar keinen Mucks oder sonstiges Lebenszeichen von sich.

Mit dankbaren Grüße, reineisenband
armin777
Gesperrt
#8 erstellt: 13. Mrz 2007, 11:20
@reineisenband

Also wenn nichts mehr geht - dann ist auch nicht wirklich schlimm (außer wenn der Netztrafo defekt wäre - aber das ist bei Cassettendecks ausgesprochen selten!). Kann also sehr preiswert repariert werden.

Zu "Prozessorsteuerung" - ich glaube was Hf500 damit meint, ist Logiksteuerung - und das ist ganz einfach zu erkennen:

entweder betätigen die Tasten für PLAY, Pause, Record, FF und REW das Laufwerk mechanisch (die bleiben nach dem Drücken eingerastet) - dann ist es mechanische Steuerung.

oder die Tasten müssen nur angetippt werden, damit die Funktion ausgeführt wird. Die Tasten verändern nach dem Betätigen nicht ihre mechanische Position - dann ist es logische Steuerung.

Du hast insofern Recht, daß früher (in der zeit als der CT-939 ganz neu war) überwiegend noch keine Mikroprozessoren für die Laufwerksteuerung verwendet wurden. Damals baute man das ganze meist noch diskret (= nicht integriert) mit Transistoren auf.

Beste Grüße
Armin777
reineisenband
Neuling
#9 erstellt: 14. Mrz 2007, 10:11
@armin777

Vielen Dank für deine Erläuterungen. Jetzt werde ich mir mal jemand suchen, der auch den technischen Fähigkeiten besitzt, die vorgeschlagenen Dinge zu machen. Ich werde dann über das Ergebnis berichten.

Mit besten Grüßen, reineisenband
bukongahelas
Inventar
#10 erstellt: 18. Mrz 2007, 09:15
Wer sucht,der findet.
Ich könnte es reparieren.

bukongahelas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
pioneer CT 939
jenny0607 am 06.03.2009  –  Letzte Antwort am 07.03.2009  –  5 Beiträge
Pioneer CT 939 mkII reparieren
Mortis8 am 27.03.2016  –  Letzte Antwort am 01.04.2016  –  7 Beiträge
PIONEER Tapedeck - CT-737 MK II
roadking811 am 22.04.2011  –  Letzte Antwort am 22.04.2011  –  2 Beiträge
Pioneer Tapedeck CT-939 Mark II - Reparatur Vor- und Rücklauf?
Nadamo am 06.09.2010  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  11 Beiträge
Pioneer CT 939 Spult automatisch vor
obituary79 am 21.01.2014  –  Letzte Antwort am 25.01.2014  –  14 Beiträge
Pioneer CT-939 Position von Laufwerksfedern + Kopfschlitten?
not0815 am 11.08.2014  –  Letzte Antwort am 22.08.2014  –  6 Beiträge
Pioneer CT-939 - Kassettenfach öffnet nicht
Exploding_Head am 24.04.2016  –  Letzte Antwort am 30.04.2016  –  23 Beiträge
PIONEER CT-737 Mark II
Sholva am 14.05.2012  –  Letzte Antwort am 27.09.2013  –  17 Beiträge
Pioneer CT 939 MKII Spulenmotor lässt sich nicht drehen
Uberhood am 07.03.2018  –  Letzte Antwort am 12.03.2018  –  9 Beiträge
Pioneer CT-939 MKII Kassettenfach geht nicht auf
fnick am 01.05.2018  –  Letzte Antwort am 02.05.2018  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.472 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedciawardwithdbu1970
  • Gesamtzahl an Themen1.449.799
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.587.396

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen