Kenwood KA 907 Verstärker Elektronikprobleme

+A -A
Autor
Beitrag
tassos777
Neuling
#1 erstellt: 24. Mrz 2007, 16:16
Hallo.

Ich bin nunmehr der stolze Besitzer eines 25kg-Kenwood KA 907 Verstärkers von 1979.

Das Gerät hat aber folgende Probleme: verschiedenste Schalter wie Klangquellenwahl, Stereo-Mono-InversStereo-Umschalten, Balanceregler etc haben Fehlfunktionen, z.B. bekomme ich auf InversStereo nur auf einer Box Klang. Ebenfalls ist der Bass auf der rechten Box extrem schwächer als auf der linken Seite.

Mit dem Gerät betreibe ich meine Infinity RS 60, sie brauchen viel Leistung um gut zu klingen, vielleicht weiss jemand, ob und wie z.b. der Verstärker zu Reparieren ist...

oder ob ich mich nach einer Alternative umschauen muss..

MfG
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 24. Mrz 2007, 16:22
Hallo anastasios777 . . . und Willkommen im Forum !

Das sind die "klassischen" Kontaktprobleme an alten Geräten.

Entweder mit Kontaktspray ( ist recht aggressiv ) oder mit Tuner 600 reinigen und anschließend mit WL spülen.

Oder diese Schalter + Potis erneuern.

Hier sind weitere Tps :

http://www.google.de....hifi-forum.de&meta=

Gruß
armin777
Gesperrt
#3 erstellt: 26. Mrz 2007, 09:55
@anastasios777

Die Zahl hinter Deinem Namen klingt gut!

Deinem KA-907 kann geholfen werden! Man müßte ihn komplett zerlegen, alle Schalter gut reinigen und gegen erneute Korrosion schützen, evtl. ein Relais erneuern und das wars dann auch schon! Kosten etwa 100-150 Euro alles zusammen.

Der 907 war das Flaggschiff von KENWOOD und ist über jeden Zweifel erhaben, zusammen mit dem dazugehörenden Referenztuner KT-917 war das damals eine absolute Traumanlage.

Wenn Du Interesse hats, setzt Dich bitte einfach mit mir in Verbindung - ich habe mit diesem Modell viel Erfahrung (ich habe die schon repariert, als die noch Garantie hatten!)

Beste Grüße
Armin777
tassos777
Neuling
#4 erstellt: 28. Jul 2007, 13:12
so, erst mal sry für die etwas verspätete rückmeldung. meine anlage war für geraume zeit außer betrieb (umzüge etc).

ich habe zwischendurch mal eine nette homepage gefunden, in der der ka-907 auftaucht.

www.amplifier.cd

ich habe deinen rat befolgt, armindercherusker, mit kontaktspray habe ich das ganze soweit hinbekommen, dass ich jetzt wieder fehlerfrei stereo hören kann an meinem uralten philips cdplayer (nen über 10kg bolide mit kühlrippen dran, von der oma eines freundes aus dem nachlass ).

sobald der verstärker größere probleme macht, werde ich wohl auf dich zurückkommen, armin777, denn, wie du geschrieben hast, es ist und bleibt ein traumverstärker. ich hatte testweise mal die endstufe mit einer kenwood basic c1 vorstufe betrieben, aber der klang war dünn und kalt und überhaupt kein vergleich mit der warmen tiefe des integrierten vorverstärkers

ne frage an euch "profis": sind die Infinity Reference 60 geeignet für den verstärker? (2x16cm bass ohne bassreflex, noch "amerikaner")

beste grüße,

Anastasios777
armindercherusker
Inventar
#5 erstellt: 28. Jul 2007, 13:19
Hallo Anastasios777 !

anastasios777 schrieb:
... mit kontaktspray habe ich das ganze soweit hinbekommen, dass ich jetzt wieder fehlerfrei stereo hören kann ...
prima - Viel Spaß dabei und damit

anastasios777 schrieb:
...an meinem uralten philips cdplayer (nen über 10kg bolide mit kühlrippen dran, ...
Ist´s der CD 100
Ich habe den "neueren - 1984er" CD 104 - der wiegt "nur noch" 7,2 Kg

anastasios777 schrieb:
...sind die Infinity Reference 60 geeignet für den verstärker? ...
ja - warum hast Du Bedenken ?

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Reparatur Kenwood Ka 907
ben-dnm am 17.06.2008  –  Letzte Antwort am 18.06.2008  –  6 Beiträge
Kenwood KA 907 überprüfen lassen?
ben-dnm am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  11 Beiträge
Kenwood KA 907 Preamp Offset schwankt
Marwin80 am 15.09.2019  –  Letzte Antwort am 15.09.2019  –  2 Beiträge
Verstärker-Kratzen Kenwood KA-5002
Werther's_Original am 16.08.2009  –  Letzte Antwort am 18.08.2009  –  4 Beiträge
Kenwood KA 880SD
torch4life am 12.02.2012  –  Letzte Antwort am 03.08.2017  –  101 Beiträge
Kenwood KA 5040R
hermannxxl61 am 20.10.2008  –  Letzte Antwort am 22.10.2008  –  6 Beiträge
Kenwood KA-990
hermannxxl61 am 26.11.2008  –  Letzte Antwort am 28.11.2008  –  6 Beiträge
Kenwood KA 6000 kaputt?
loplott am 10.04.2010  –  Letzte Antwort am 03.06.2011  –  16 Beiträge
Kenwood KA 990 kaputt !
Audio_Freak_ am 24.10.2008  –  Letzte Antwort am 26.10.2008  –  7 Beiträge
Kenwood Ka-V3700 reperatur
SchranZzGesteuert am 21.10.2010  –  Letzte Antwort am 22.10.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.261 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedhzextiseesaw
  • Gesamtzahl an Themen1.449.446
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.580.826

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen