Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Arylic / Up2Stream

+A -A
Autor
Beitrag
Taugenix_!
Stammgast
#1 erstellt: 14. Feb 2020, 00:39
Weil ich mit dem Yamaha Musiccast System nicht zufrieden war, habe ich mich nach anderen Systemen umgeschaut und bin bei Up2Stream von Arylic hängen geblieben.
Ich finde es sehr sympatisch vorhandene Lautsprecher mit diesem System multiroomfähig zu basteln.
Im Wohnzimmer habe ich jetzt den Arylic S10 Streaming Audio Player, in Schlafzimmer und Küche jeweils einen Arylic Up2Stream Mini.

So einfach kann Multiroom sein, das Einrichten des Streamers im Wohnzimmer hat nur wenige Augenblicke gedauert, Spotify ist sehr gut implementiert, der Zugriff über die 4Stream App auf NAS oder Smartphone eher hakelig, es dauert bis sich die Ordner öffnen, aber über Hificast geht das gut und flott - aber kein Multiroom.
Der S10 Vorverstärker hat für den Preis einiges zu bieten, vier Eingänge (WiFi, BT, LineIn, USB), eine Fernbedienung (die auch bei den Minis funktioniert).
DSP ist auch an Board, für Multimedia gibt es mehrere Presets, D-Bass über die FB, Bässe und Höhen können über FB oder App justiert werden.

Die zwei Minis habe ich in eine kleine durchsichtige Kunststoffbox gebaut. Auch hier ging das Einrichten fix, und ich kann jeden aktiven Lautsprecher über Aux anschliessen.

Ich habe leider keine Zeit mehr, in ein paar Tagen gibt es mehr Info.
Piljack
Stammgast
#2 erstellt: 15. Feb 2020, 14:22
Danke für Deinen Bericht!

Die Up2Stream Module scheinen noch relativ unbekannt zu sein, jedenfalls bei uns. Auf YouTube und in englischen Foren gibt es dazu einiges.

Ich verwende seit ein paar Wochen den Arylic S50 Pro an der HiFi- Anlage als Zuspieler. Angeschlossen ist er digital an meinen M2Tech DAC. Meine Erwartungen an den Streamer wurden mehr als erfüllt, der Klang, die Bedienung, alles wirklich gut und durchdacht. Besonders hat mir die einfache Einbindung meiner Flacs auf der Synology Diskstation gefallen. Ich habe jetzt noch zwei Up2Stream Mini v2 dazu gekauft, einer spielt in der Küche an einer Bose Soundlink, komplett im Akkubetrieb. Sogar meine Frau streamt jetzt Radio oder Spotify.. und das hat was zu bedeuten. Beim putzen dann im Multiroombetrieb...

Arylic S50 Pro Audio Streamer
Arylic S50 Pro Netzwerkstreamer

Up2Stream Mini
Up2Stream Mini v2 Platine
Hab sie testweise in der eigenen Verpackung angeschlossen, funktioniert einwandfrei


[Beitrag von Piljack am 15. Feb 2020, 14:23 bearbeitet]
Taugenix_!
Stammgast
#3 erstellt: 23. Feb 2020, 23:03
Danke für deine Beteiligung!

Ich bin immer noch begeistert, vor allem die unkomplizierte Bedienung und die Fernbedienung machen einfach Spass zB Pause/Play drücken mit soft-fade oder die sechs Tasten für Direktwahl.
Aufpassen muss ich, wenn ich von Multiroom (WLan) auf LineIn (TV) schalte, dann sollte Multiroom getrennt werden, da sonst nix mit LipSync.
BT vom Tablet geht einigermassen syncron.

Up2Stream mini

Up2Stream mini


Bis denne
Audiomatics
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 25. Feb 2020, 15:59
Kurze Frage, was meinst Du mit „BT vom Tablet“? Soweit ich weiß hat der Mini kein Bluetooth?
Taugenix_!
Stammgast
#5 erstellt: 25. Feb 2020, 18:44
Hier ist der S10 im Wohnzimmer gemeint, der Mini hat auch keinen LineIn.
Taugenix_!
Stammgast
#6 erstellt: 26. Feb 2020, 13:55

Taugenix_! (Beitrag #1) schrieb:
der Zugriff über die 4Stream App auf NAS oder Smartphone eher hakelig, es dauert bis sich die Ordner öffnen, aber über Hificast geht das gut und flott - aber kein Multiroom.



Wenn ich erst über die 4Stream App auf Multiroom kopple, kann ich auch über HiFicast auf den Master streamen und Multiroom nutzen.
Audiomatics
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Feb 2020, 13:56

Taugenix_! (Beitrag #5) schrieb:
Hier ist der S10 im Wohnzimmer gemeint, der Mini hat auch keinen LineIn.

Ah, okay, jetzt...

Bin mit dem Up2Stream Pro und den Minis auch super zufrieden. Der Zugriff auf die lokalen FLAC's auf der Synology funktioniert super flott. Die Files wurden automatisch gefunden und werden im Ordner "Eigene Musik" in der App angezeigt. Es dauert keine Sekunde, bis die Dateien abgespielt werden...
Taugenix_!
Stammgast
#8 erstellt: 28. Feb 2020, 16:50

Audiomatics (Beitrag #7) schrieb:
Der Zugriff auf die lokalen FLAC's auf der Synology funktioniert super flott. Die Files wurden automatisch gefunden und werden im Ordner "Eigene Musik" in der App angezeigt. Es dauert keine Sekunde, bis die Dateien abgespielt werden...


Bei mir leider nicht so flott, das Navigieren geht noch, aber das Öffnen der Ordner mit den flac-Dateien dauert ewig ... schnarch, evt liegt es an der WD NAS, aber andere Anwendungen haben keine spürbare Verzögerungen beim Zugriff.

In der Küche hatte ich zwei Yamaha Musiccast 010 im Stereo-Verbund zu laufen - oder auch nicht, ich bin technisch recht versiert, aber diese Teile haben immer wieder sehr viel Zuwendung benötigt. In der letzten Zeit habe ich auf Stereo verzichtet und einen 010 ins Schlafzimmer gestellt, aber auch das hat nur selten reibungslos funktioniert.

Jetzt habe ich zwei SackIt MoveIt über zwei up2stream minis in der Küche, der Sound ist grandios! Ich hoffe, dass es auf Dauer stabil funktioniert.


Up2Stream mini / SackIt MoveIt

.
Taugenix_!
Stammgast
#9 erstellt: 02. Mrz 2020, 13:18
Ich hatte "surren, zwitschern, rauschen, knarzen" aus den MoveIts in der Küche.
Die Up2Stream Minis hatte ich direkt am USB der Lautsprecher angeschlossen, nachdem ich die Minis über einen eigenen USB Ladeadapter angeschlossen habe, ist Ruhe. Ich habe in diesem Zuge auch den Strom von einem Mini gemessen, der Strom schwankt im Betrieb, steigt aber nicht über 250mA. Via USB am Lautsprecher habe ich 4,9V/0,08A gemessen -> Nebengeräusche - Über externen Ladeadapter 5,2V/0,21A -> sauberes Signal.

Mir ist gestern noch etwas positives aufgefallen, wenn ich im Wohnzimmer am S10 zwischen WiFi (Audio) und LineIn (TV) switche bleibt der eingestellte Pegel jeweils erhalten, sehr schön.


[Beitrag von Taugenix_! am 02. Mrz 2020, 13:20 bearbeitet]
Audiomatics
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Mrz 2020, 17:27
Ein eigenes Netzteil würde ich in jedem Fall spendieren, ein normales Handyladegerät reicht ja.
Taugenix_!
Stammgast
#11 erstellt: 02. Mrz 2020, 22:31

Audiomatics (Beitrag #10) schrieb:
Ein eigenes Netzteil würde ich in jedem Fall spendieren, ein normales Handyladegerät reicht ja.


Ja, leider muss es so sein.
Ich fand den Gedanken verlockend, den Streamer über den Speaker zu speisen, um mobile Boxen für Badezimmer, Terasse, Garten oder Garage zu haben.
Ich werde probieren, ob es mit ner Powerbank funktioniert, um unabhängig von einer Steckdose zu sein.

.
Homer70
Stammgast
#12 erstellt: 03. Mrz 2020, 07:28
Moin,

Ich habe einen Mini derzeit mit einer Powerbank in meinem Badezimmerradio laufen.
Das funktioniert gut, allerdings mit einem Ausschalter im Verbindungskabel.
Es ist nicht always on.

VG
Taugenix_!
Stammgast
#13 erstellt: 08. Mrz 2020, 13:21

Homer70 (Beitrag #12) schrieb:
Moin,

Ich habe einen Mini derzeit mit einer Powerbank in meinem Badezimmerradio laufen.

VG



Das habe ich inzwischen auch probiert und funktioniert, danke.

In einem anderen Fred tauchte die Frage auf, ob das System Spotify gapeless spielt - ja geht - auch bei Multiroom.

S10 und 4Stream App haben ein Update bekommen:
Einige Tasten der S10 Fernbedienung haben sich geändert, die LED der S10 lässt sich jetzt abschalten, die Sound Presets sind verschwunden.
Die App ist jetzt englisch, Pandora und Internet-Radio sind dazu gekommen.

Mich beruhigt es, wenn Updates kommen, es gibt mir das Gefühl der Hersteller kömmert sich.

.
Audiomatics
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 09. Mrz 2020, 15:48
Internet Radio ging schon vorher über TuneIn...
Piljack
Stammgast
#15 erstellt: 12. Mrz 2020, 15:46
@Taugenix

Hab das Update installiert, die App ist nach wie vor in deutsch...

Es ist noch eine interessante Funktion hinzugekommen, die Geräte funktionieren jetzt auch im sogenannten „Direct Mode“. Dadurch lässt sich auch Musik per Bluetooth und USB abspielen, wenn ein Netzwerk / Internet nicht zur Verfügung steht.

4STREAM

Grüße
Nico


[Beitrag von Piljack am 12. Mrz 2020, 15:57 bearbeitet]
Taugenix_!
Stammgast
#16 erstellt: 12. Mrz 2020, 21:15
Apple?
Bei mir rennt die 4Stream auf nem Androiden.
Wie kannst du den DIRECT MODE aktivieren?
Piljack
Stammgast
#17 erstellt: 18. Mrz 2020, 15:37
Der direkte Modus ist nur auswählbar, wenn das Modul nicht mit dem Hausnetz verbunden ist.
Er ist dann in den Einstellungen des ausgewählten Gerätes unter "Lautsprecherinfo" zu finden.


[Beitrag von Piljack am 18. Mrz 2020, 15:57 bearbeitet]
motoolli
Neuling
#18 erstellt: 26. Mrz 2020, 12:01
Hallo,

Ich suche schon seit längerem eine Multiroomlösung die auch Quellen die extern über Line-In zugespielt werden synchron übertragen. ( LG-TV der über eine VU-Box gespeist wird ).
Nachdem ich mit der Undok-Lösung ( Frontier ) keine zufriedenstellende Lösung gefunden habe, hatte ich gehofft dies mit den Produkten von Arylic besser zu lösen.
Wenn ich Nico richtig verstanden habe ist es auch mit diesen Produkten nicht möglich.
Eigentlich möchte ich nur was ich im Wohnzimmer höre syncron auf andere Lautsprecher "streamen".
Zur Zeit mache ich es mit einer Bluetooth Lösung, ist aber halt nicht ganz syncron.

Ist dem so, habt ihr eventuell eine Idee wie ich das lösen könnte?

Gruß -Oli
Taugenix_!
Stammgast
#19 erstellt: 26. Mrz 2020, 13:34
Ich habe eben etwas rumprobiert, das was ich im Wohnzimmer höre, höre ich auch auf den anderen Lautsprechern synchron, allerdings nicht Lippensyncron zum Bild vom TV.
Ich glaube auch nicht, dass es via W-Lan momentan möglich ist.
motoolli
Neuling
#20 erstellt: 26. Mrz 2020, 16:22
Danke für deine Bemühungen.

Ok das mit dem lipsync scheint technisch eine Herausforderung zu sein. Aber der Ton ist synchron wenn du etwas über Line-In abspielst?

Gruß -Oli
Taugenix_!
Stammgast
#21 erstellt: 26. Mrz 2020, 19:02
Ja, dem System ist es egal ob über WiFi, AuxIn oder BT gespeist wird, Multiroom läuft synchron und recht stabil, wenn ich zu viel rumzappe, kommt das System aber auch schon mal ins straucheln.
Piljack
Stammgast
#22 erstellt: 27. Mrz 2020, 11:32
@motoolli

Das hat damit zu tun, dass die Audiodaten in einem Zwischenspeicher kurz gepuffert werden müssen, damit sie geräteübergreifend synchron abgespielt werden können. Bei manchen TV´s und anderen Videogeräten lässt sich die Audio / Videoausgabe über eine Art Delay anpassen. Evtl. gibts diese Funktion bei Deinem Gerät ja auch.
Taugenix_!
Stammgast
#23 erstellt: 27. Mrz 2020, 13:23
Ich habe versucht mein Shield TV zu synchronisieren, aber leider ist der Bereich zum justieren mit 1000ms zu gering! Ich schätze es werden ca 2 Sec gepuffert.
Taugenix_!
Stammgast
#24 erstellt: 27. Apr 2020, 15:58
Da ich gewisse Ähnlichkeiten der Apps entdeckte, habe ich einfach versucht meinen "Advance Paris WTX Microstreamer" in das bestehende Arylic Up2Stream System einzubinden - angeschlossen und es wurde sofort in der 4Stream-App gefunden, spielt ohne Sackstand einfach los und natürlich auch syncron im Multiroom-Verbund!😉
So gibt es in der der Familie einen weiteren audiophilen Zuwachs und ich gehe davon aus, dass sich die anderen WTX Geräte von Advance auch einbinden lassen.

https://advance-acou...30-wtx-microstreamer
Piljack
Stammgast
#25 erstellt: 28. Apr 2020, 11:26
Ich würde mich mal soweit aus dem Fenster lehnen und behaupten, dass alle Linkplay kompatiblen Geräte mit den Arylic´s, bzw. Up2Stream Platinen kompatibel sind... https://linkplay.com/products-powered-by-linkplay
Taugenix_!
Stammgast
#26 erstellt: 28. Apr 2020, 17:19
Ja, denke ich auch.
Die Linkplay Seite habe ich mir vor einiger Zeit auch auch schon mal angeschaut...🤔
...und mich am Kopf gekratzt.
hans9613
Neuling
#27 erstellt: 23. Mai 2020, 15:57
Ich habe zwei up2stream pro v2. Im allgemeinen Funktioniert alles gut aber wenn ich versuche über Line in im Mooltiroommodus etwas abzuspielen kommt aus keinem der Geräte Ton. Funktioniert überhaupt die Multiroomfunktion mit Line in?
Taugenix_!
Stammgast
#28 erstellt: 25. Mai 2020, 16:13
Ich habe den S10 und denke, dass dort das gleiche Board eingebaut ist.
Ich kann beim S10 Multiroom auf alle Eingänge schieben, auch auf den Line In, und es funktioniert ohne Probleme.
Taugenix_!
Stammgast
#29 erstellt: 26. Mai 2020, 12:43
Hier hat sich jemand die Mühe gemacht, einige Apps zu testen:

http://www.hifi-foru...read=2537&postID=1#1
Relaxsofa
Neuling
#30 erstellt: 20. Jun 2020, 18:51
Hallo!
Ich bin auch am überlegen mein Heimsystem mit up2stream auszurüsten. Ich hätte noch ein paar punkte wo ich neugierig wäre ob da jemand schon erfahrungen damit gemacht hat.

Der oben Disskutierte delaey. Wenn man seinen TV am Line in anschließt und nur auf einen Gerät streamt sollte ja anscheinend kein Delay sein. Jedoch schon wenn man von dem einen Gerät dann auf weitere Geräte streamt. Bei den FAQ auf der Seite von Alyric habe ich gelesen das es jemand einen Splitter für die Line in verwendet hat und direkt alle die für eine symchrone TV bild und Ton wichtigen Streamer direkt Angeschlossen.Fazit angeblich kein Delay. Was meint ihr dazu?

2. Meine Frau ist sagen wir mal USER. die hätte gerne das wenn sie einen Knopf drückt das der Radio einfach läuft in der Küche in der Früh. Meine Idee dazu FM Transmitter ect. Anschließen und auf eine Funktionstaste legen. Habt ihr da alternative Vorschläge. (Kennt zufällig jemand coole Retro knöpfe für hifi?)
Taugenix_!
Stammgast
#31 erstellt: 22. Jun 2020, 18:06
Es tut mir leid, ich habe deine Fragen mehrmals gelesen, aber ich verstehe nicht worauf du hinaus willst.

Wenn ich das Signal splitte und via Kabel verteile, habe ich kein delay, brauche aber auch kein WiFi-Multiroom?

Die Fernbedienung hat sechs Presets, wenn deine Frau auf einen der sechs Knöpfe drückt, kann sie zb in der Küche Radio hören, was soll der FM-Transmitter?
Piljack
Stammgast
#32 erstellt: 03. Jul 2020, 11:49
Hab grad gesehen, dass es die Up2Stream Module jetzt in der 3. Version verfügbar sind.
Der kleine Mini kann jetzt auch Bluetooth v5 und hat Digitalausgänge... Arylic / Up2Stream Player
Taugenix_!
Stammgast
#33 erstellt: 07. Jul 2020, 09:53
Ja, cool
und luftige Acryl-Gehäuse ...

Ich nutze das System alltäglich und komme mit den wenigen Macken sehr gut klar.
Hagibhoy
Neuling
#34 erstellt: 14. Jul 2020, 11:28
Hallo zusammen,

Lese schon seit einiger Zeit diesen Thread mit: Habe mir vor kurzem auch den Mini (V3) zugelegt. Nach anfänglicher Begeisterung habe ich mit zunehmender Nutzungsdauer doch ein paar Probleme ausgemacht. Ich nutze den Mini zur Zeit im WLAN mit der 4Stream App auf Android mit Deezer / Tidal als Streamingdienst. Angeschlossen ist er an einer Marshallbox via 3,5mm (Stromversorgung über Steckdose).

Vielleicht hat jemand die selben Erfahrungen / Probleme:

1. Ein- und Ausschalten: Hier gibt es einen Schalter an der Platine, der sich drücken lässt - hier passiert allerdings nichts (Statuslämpchen leuchtet weiterhin).
2. Lautstärkeregelung: Diese funktioniert nach längerer Benutzungsdauer nicht mehr (lässt sich noch verstellen, hat aber keinen Effekt)
3. Streamingprobleme: Seit heute tritt bei mir jeweils beim zweiten Song (pro Neustartversuch) alle ~2 Sekunden ein Stocken auf, welches sich nicht von allein löst. Ich muss das Gerät dann einige Zeit pausieren / neustarten, anschließend spielt dann wieder der erste Song, der zweite ruckelt danach wieder. Werde da noch weiter investigieren.

Hat hier jemand ähnliche Probleme mit Punkt 1 / 2 / 3 gemacht und dazu eine Lösung gefunden? Ggf. ist es auch nur ein "Sonntagsgerät"? Oder die Platine hat ein Problem mit "always on"?


[Beitrag von Hagibhoy am 14. Jul 2020, 11:28 bearbeitet]
Piljack
Stammgast
#35 erstellt: 14. Jul 2020, 11:55
Nö, läuft einwandfrei seit März. Was meinst Du mit Lautstärkeregelung geht nicht mehr? Mit was änderst Du sie, mit der Fernbedienung oder der App. Ansonsten mal resetten... macht man von der App aus.
Hagibhoy
Neuling
#36 erstellt: 14. Jul 2020, 15:05
Danke für die schnelle Antwort. Bediene alles durch die App. Ein Werksreset hat leider nichts bewirkt - wenn die Probleme tatsächlich nicht nachvollzogen werden können (es handelt sich mMn um "Basisfunktionen") handelt es sich ggf. wirklich um ein teilweise defektes Gerät
Piljack
Stammgast
#37 erstellt: 15. Jul 2020, 20:13
Evtl. ist auch dein WLAN an der Stelle zu schwach... kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass nur die Lautstärkefunktion nicht funktionieren sollte.
Taugenix_!
Stammgast
#38 erstellt: 22. Jul 2020, 09:53
Bei schwachem WLan hängen bei mir auch manchmal einige Bedienfunktionen, wenn ich via App steuere.

Evt eine externe Antenne anstöpseln?

Ich bediene aber fast immer über die Fernbedienung und da habe ich kaum Probleme, nur wenn ich zu hektisch auf der FB rundrücke, kommt die Platine ins straucheln.
Zum Ein/Ausschalten, das mache ich auch über die FB.


[Beitrag von Taugenix_! am 22. Jul 2020, 10:03 bearbeitet]
Piljack
Stammgast
#39 erstellt: 08. Aug 2020, 13:01
Die Up2Stream und Arylic Geräte haben eben ein Update über die App bekommen. Jetzt wird auch die Verzeichnisstruktur auf USB Datenträgern abgebildet... Scheinbar hören die Entwickler auf ihre Kunden...
Relaxsofa
Neuling
#40 erstellt: 08. Aug 2020, 14:48
Habe gerade gesehen der amp 2.1 ist jetzt auch verfügbar.
Taugenix_!
Stammgast
#41 erstellt: 14. Sep 2020, 12:20
Nach meinem Urlaub konnte zwar ich über Spotify die Streamer ansprechen, aber die 4Stream App konnte Die Geräte nicht finden?

Erst nach einem Reset der Geräte habe ich es zum spielen bewegen können.

Die Mini in der Küche liess sich allerdings nicht überreden sich zu verbinden, meine Ersatzplatine funktionierte aber ohne Probleme.

Ich habe Boomaudio mein Problem geschildert und eine neue Platine zugeschickt bekommen - Toll!
Quentin96
Neuling
#42 erstellt: 17. Sep 2020, 17:38
Hallo,

ich bin auch seit einigen Monaten stolzer Besitzer einiger Arylic-Produkte und hatte bereits die Gelegenheit nahezu alle zu testen.
Bin im Allgemeinen von den Funktionen, der Umsetzung und dem Hersteller sehr zufrieden.

Ich besitze folgende Produkte:
- Up2Stream Amp v3 (2 Stück)
- Up2Stream Amp 2.1
- Up2Stream Mini v2
- Up2Stream Mini v3

Testen durfte ich auch schon den A30 und A50.

Ich betreibe die Platinen alle mit dem vorgesehenen 24V Netzteil von Arylic selbst.
Synchronisierung und alles funktioniert wunderbar. Mit dem Amp 2.1 habe ich mir selbst einen Subwoofer gebastelt, welcher ebenfalls sehr gut funktioniert.
Das ganze System ist ein wahrer Traum muss ich sagen!
Vor allem im Bezug auf die kommenden Erweiterungen mit Optical-Out ist der Verstärker für mich absolut nutzbar im Eigenheim.
Seit es den EU Amazon-Shop gibt ist auch die Lieferzeit ein Traum.

Allerdings habe ich seit einiger Zeit Probleme bei geringer Lautstärke.
Kennt von euch auch jemand das selbe Problem?

Beim Streamen über Spotify ist der Ton bei ganz niedriger Lautstärke extrem abgehackt (Ton-Leiste in der App mit dem Finger ganz nach links ziehen, bis man gerade noch etwas hören kann). Auch Nachrichten sind auf der niedrigsten Stufe nicht zumutbar.
Das Problem Tritt bei allen Produkten auf.

Entweder es liegt an meinem Wlan-Netz oder an den Produkten von Arylic.

Bei weiteren Tests habe ich herausgefunden, dass per Line-In das Problem teilweise nicht auftritt.

Folgendes Szenario:
- Handy mit Aux hängt am Up2Stream v3
- Handy ganz laut
- v3 ganz leise
--> abgehackter Ton

- Handy leise
- v3 laut
--> Ton in Ordnung

Hat jemand das selbe Problem?
Im Steaming-Modus tritt das Problem bis etwa 1/3 der Lautstärke auf.

Folgendes habe ich schon versucht:
- anderes Netzteil
- anderer Ort
- andere Antenne
- anderes Board
- Board an Ethernet
- Gehäuse mit Schirmung
Hilft leider alles nicht weiter und ich finde es sehr schade, da die Produkte ansonsten exzellent funktionieren.

Bei mir im Heimnetz ist noch folgendes Setup vorhanden:
- Fritz-Box 7490 (Master)
- Fritz-Repeater 2400 ins Mesh eingebunden
- Boards sind alle mit dem Repeater verbunden

Als Lautsprecher verwende ich die KS-Kücke-Primus A310 (Belastbarkeit 60/90Watt, 8Ohm).
An den Lautsprechern sollte das Problem nicht liegen.

Um eure Hilfe wäre ich wahnsinnig dankbar.
Piljack
Stammgast
#43 erstellt: 17. Sep 2020, 21:23
Würde sagen, ruf mal beim deutschen Vertrieb an, die helfen gerne weiter. Aber scheinbar hast Du im Ausland geordert, dann frage doch dort nach Support?
Quentin96
Neuling
#44 erstellt: 18. Sep 2020, 09:36
Ich bin in Kontakt mit dem Hersteller (Rakoit) aber die haben aktuell sehr viel zu tun.
Mir würde schon weiterhelfen, wenn jemand bestätigen könnte, dass das Problem bei ihm auch auftritt oder eben nicht.
Dann wüsste ich ob es an Arylic liegt oder an mir.
Taugenix_!
Stammgast
#45 erstellt: 18. Sep 2020, 14:43
1. Mein Smartphone hat kein Aux.
2. Warum sollte ich eine W-Lan Platine über Kabel mit dem Phone verbinden?

Ich kann dein Problem nicht nachvollziehen.
Quentin96
Neuling
#46 erstellt: 18. Sep 2020, 14:49
Das mit dem Kabel war nur zum testen.
Der Fehler tritt natürlich auch auf, wenn ich per Wlan verbunden bin.

Scheint als könnte das Board geringe Pegel nicht verarbeiten.
Piljack
Stammgast
#47 erstellt: 18. Sep 2020, 16:04
Habs grad am Pro v3 im Standalonebetrieb getestet, läuft laut wie leise einwandfrei...
Quentin96
Neuling
#48 erstellt: 18. Sep 2020, 16:39
Du hast vermutlich den Pro v3 an eine Verstärker, richtig?

Teste mal folgendes:
- Pro v3 niedrigste Lautstärke
- Verstärker hohe Lautstärke
Verstärker nur so laut, dass das ganze System sehr leise ist.

Und dann umgekehrt. Also v3 maximal laut und Verstärker leise, so dass es etwa genau so laut ist wie zuvor.

Bei mir kommt bei niedrigster Stufe vom v3 dann ein extrem schlechter Ton raus.
Piljack
Stammgast
#49 erstellt: 18. Sep 2020, 18:59

Quentin96 (Beitrag #48) schrieb:
Du hast vermutlich den Pro v3 an eine Verstärker, richtig?

Teste mal folgendes:
- Pro v3 niedrigste Lautstärke
- Verstärker hohe Lautstärke
Verstärker nur so laut, dass das ganze System sehr leise ist..


Wenn ich's so mache, ist doch alles leise???
Quentin96
Neuling
#50 erstellt: 18. Sep 2020, 19:08
Ja das ist richtig.

Und wenn du es anders herum machst ist es auch leise.
Die Frage ist, ob die Qualität dabei die gleiche ist.

Bei mir ist das nämlich nicht der Fall.
Als Test am besten irgendwas gesprochenes verwenden (Nachrichten, Podcast) und bei beiden Varianten das gleiche.
Quentin96
Neuling
#51 erstellt: 19. Sep 2020, 09:37
Hier mal ein Beispiel mit LineIn:
https://www.dropbox.com/s/4fgxrskpuvvypn3/lineIn.mp4?dl=0

Wenn der Amp v3 laut ist und das Handy leise, ist der Ton gut. Andersrum ist er absolut nicht gut.

Streame ich über Spotify connect ist der Ton bei niedriger Lautstärker immer schlecht. Mit Bluetooth das selbe Problem.

Somit ist für mich Radio oder TV unmöglich mit dem Amp v3.

Ein weiteres Beispiel und Anwendungsgebiet:
Ich habe meinen TV mit Optical-In über einen Adapter am Amp v3. Der Ton am TV ist beispielsweise beim Flüstern sehr leise und dann habe ich eben genau diesen abgehackten Ton.
Somit für mich komplett unbrauchbar.

Ich kann doch nicht der einzige sein, der dieses Problem hat
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Arylic sub Sat Sonos Nachbau
Musikbox2000 am 10.04.2021  –  Letzte Antwort am 14.04.2021  –  3 Beiträge
Suche die beste Multiroom Controller App mit Prime und Soundcloud für die Arylic Hardware!
Webstarr am 17.05.2020  –  Letzte Antwort am 04.06.2020  –  5 Beiträge
Suche Multiroom Kombo für Küche und Wohnzimmer
JC1300 am 01.01.2017  –  Letzte Antwort am 28.01.2017  –  10 Beiträge
günstiges Multiroom System
msth2 am 10.06.2011  –  Letzte Antwort am 01.12.2011  –  5 Beiträge
Yamaha MusicCast
acki4711 am 19.04.2018  –  Letzte Antwort am 20.04.2018  –  3 Beiträge
Yamaha Musiccast - breit aufgestellte Multiroom-Lösung?
dvbnick am 20.08.2015  –  Letzte Antwort am 14.04.2021  –  1516 Beiträge
Verständnisfrage zu Multiroom-Systemen
Florian9999 am 21.04.2020  –  Letzte Antwort am 02.05.2020  –  2 Beiträge
Yamaha MusicCast vs Sonos, ein erster Erfahrungsbericht
Matze1985 am 02.11.2015  –  Letzte Antwort am 04.10.2017  –  79 Beiträge
"DIY" Multiroom - Konzeptschwierigkeiten
polybius42 am 03.01.2016  –  Letzte Antwort am 16.01.2016  –  2 Beiträge
Yamaha MusicCast vs. Bluetooth-Lautsprecher
Brieftaub am 24.06.2017  –  Letzte Antwort am 13.02.2018  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.926 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedMario_der_Schmied
  • Gesamtzahl an Themen1.500.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.527.141

Hersteller in diesem Thread Widget schließen