Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 30 . 40 . 50 . 60 . 68 69 70 71 Letzte

Diskussion : The Box Speaker 18-500/8-A

+A -A
Autor
Beitrag
bassreaktor
Stammgast
#3568 erstellt: 19. Jun 2019, 20:03
Das MTH 46 ist ordentlich schwer. Gewogen hab ich es noch nie, aber ich hab das mit 16mm Multiplex gebaut und da würd ich schon lockere 50 kg rechnen. Zu zweit ist es aber tragbar mit ordentlichen Griffen.
Jo Tiefgang mit zwei Stück passt. Die Bassreflex sind aber noch etwas tiefer zu zweit...
Daniel1989
Stammgast
#3569 erstellt: 20. Jun 2019, 06:59
Danke für die Antwort.
16mm? Ich hab nur 15mm Multiplex gefunden.
Hast Du geschraubt und geleimt oder nur geleimt?


bassreaktor (Beitrag #3568) schrieb:

Jo Tiefgang mit zwei Stück passt. Die Bassreflex sind aber noch etwas tiefer zu zweit...


Klingt gut. Hab jetzt leider keinen Vergleich zu 2x18" BR aber ich spiel eh meistens elektronische Musik und DnB da wird das wohl reichen.
Viper3001
Ist häufiger hier
#3570 erstellt: 04. Jul 2019, 23:01
Hat jemand zufällig noch 2 BR pegel Gehäuse oder fertige subs zum verkauf?


[Beitrag von Viper3001 am 04. Jul 2019, 23:02 bearbeitet]
bassreaktor
Stammgast
#3571 erstellt: 13. Jul 2019, 13:32

Daniel1989 (Beitrag #3569) schrieb:
Danke für die Antwort.
16mm? Ich hab nur 15mm Multiplex gefunden.
Hast Du geschraubt und geleimt oder nur geleimt?


Sorry für die späte Nachricht - jep war 15mm - Tippfehler...
Wurde geschraubt & geleimt, damit da nichts passieren kann. Ich denke aber, dass nur leimen auch passen sollte.

greetz
Daniel1989
Stammgast
#3572 erstellt: 14. Jul 2019, 18:27
Hab die 2 Stück MTH46LC gebaut.
Bin mehr als begeistert. Würde ich sofort wieder bauen. Wurden schon bei der 30er Feier eines Freundes eingesetzt. Kamen sehr gut an
Mit den integrierten Griffen ist der Transport auch kein Problem. Dachte ehrlichgesagt die würden noch etwas schwerer ausfallen. Hatte sie an einer behringer EP4000.
Die Yamaha Tops waren an einer ausgeliehenen Endstufe von einem Freund. Mein Plan wäre es die EP4000 für die Yamaha Tops zu verwenden und für die MTHs eine TSA 4-700 zu kaufen. Entweder beide MTHs parallel an 4ohm gebrückt bei 1800W oder eben 2x 8 ohm an 490W.
Halten die 18-500 Treiber 900W aus?
Hätte lieber etwas mehr Reserven deswegen die TSA 4-700.

20190712_154057
20190712_160445
20190713_134930
20190713_144001
20190713_202522
Daniel1989
Stammgast
#3573 erstellt: 18. Jul 2019, 10:01
Sorry für den Doppelpost aber ich bin noch auf der Suche...
Habe mir die TSA 4-300 mal näher angesehen. Die liefert gebrückt auf 8Ohm 2x1kW. Sollte ja ganz gut passen. Hat die jemand im Einsatz bzw. Ist die empfehlenswert?

Würde es bei der TSA 4-700 gehn dass man einen Kanal brückt für 1800W an 4 Ohm und diesen für die 2 MTHs parallel verwendet und die 2 übrigen Kanäle für die Yamaha Tops an 490W an 8 Ohm?
So könnte ich alles mit einem Verstärker betreiben.


[Beitrag von Daniel1989 am 18. Jul 2019, 10:07 bearbeitet]
JoPeMUC
Stammgast
#3574 erstellt: 18. Jul 2019, 12:46

Daniel1989 (Beitrag #3573) schrieb:
Würde es bei der TSA 4-700 gehn dass man einen Kanal brückt für 1800W an 4 Ohm und diesen für die 2 MTHs parallel verwendet und die 2 übrigen Kanäle für die Yamaha Tops an 490W an 8 Ohm?


Laut Datenblatt ja. Wie gut eine nicht wirklich teure Schaltnetzteilendstufe die faktische Belastung mit 2 Ohm auf zwei Kanälen tatsächlich verkraftet, müsstest Du ausprobieren. Stabiler und für die Endstufe schonender wird es sein, jeden Sub auf einem eigenen Kanal zu betreiben. Damit gibt man zwar im Vergleich zum Brückenbetrieb theoretisch nur gut die Hälfte an Leistung auf die Subs, aber ob man das praktisch groß merkt, steht auf einem anderen Blatt. Ich würde die getrennte Belegung zumindest erst einmal testen.

Jochen
Daniel1989
Stammgast
#3575 erstellt: 18. Jul 2019, 13:17
Hallo Jochen,
Danke für die Antwort.
Die Endstufe sieht nie nur 2 Ohm. Die 2 MTHs parallel haben 4 Ohm. Die Yamahas haben je 8 Ohm.
D.h. die Endstufe würde einmal gebrückt 4 Ohm und 2 mal ungebrückt 8 Ohm sehen.
Hab aus dem Datenblatt nicht herauslesen können ob man auch nur einen Kanal brücken kann...?
Hat ja 4 Kanäle.
JoPeMUC
Stammgast
#3576 erstellt: 18. Jul 2019, 14:48

Daniel1989 (Beitrag #3575) schrieb:
Die Endstufe sieht nie nur 2 Ohm. Die 2 MTHs parallel haben 4 Ohm. Die Yamahas haben je 8 Ohm.


Jein. Die Endstufe sieht nie 2 Ohm, das ist richtig. Aber die beiden gebrückten Kanäle tun das jeweils. Das ergibt sich aus dem Prinzip des Brückenbetriebs.

Dabei werden zwei Kanäle miteinander in Serie geschaltet und invertiert angesteuert. Daraus ergibt sich die doppelte Ausgangsspannung. Nach dem Ohmschen Gesetz fließt dann der doppelte Strom, wenn die Impedanz des Verbrauchers gleich bleibt. Aufgrund der Serienschaltung muss dieser Strom durch beide Endstufenkanäle fließen. Somit liefert jeder Kanal bei der bisherigen Ausgangsspannung den doppelten Strom, was einer Belastung mit der halben Impedanz entspricht. Also: Schließt man 4 Ohm an eine gebrückte Endstufe an, "sieht" jeder Kanal, der am Brückenbetrieb beteiligt ist, 2 Ohm an seinem Ausgang.

Das erklärt auch, warum man im Brückenbetrieb den Lautsprecher an "plus" des Kanals 1 und "plus" des Kanals 2 anschließt. Denn die beiden Kanäle sind an ihren "minus"-Anschlüssen miteinander verbunden. Die doppelte Spannung liegt also symmetrische zu diesem Knoten an. Das bedeutet gleichzeitig, dass keiner der Anschlüsse mehr auf Ground liegen kann!


Daniel1989 (Beitrag #3575) schrieb:
Hab aus dem Datenblatt nicht herauslesen können ob man auch nur einen Kanal brücken kann...?


Das oben Geschriebene beantwortet auch Deine zweite Frage. Kanäle kann man nicht brücken. Man kann eine Endstufe im Brückenbetrieb verwenden, und das bedeutet immer das Zusammenschalten von zwei Kanälen.

Jochen
Daniel1989
Stammgast
#3577 erstellt: 18. Jul 2019, 20:54
Mhmm verstehe. Danke für die Erklärung!

D.h. die TSA 4-300 wäre eher geeignet.
2x1kW an 8Ohm für die 2 MTHs.
...oder?
DriverJay
Neuling
#3578 erstellt: 19. Jul 2019, 01:57
Hallo zusammen,

ich habe zusammen mit meinem Kollegen 2018 vier Stück MTH46LC gebaut. Nach dem uns der Prototyp mehr als überzeugt hat.
Wir sind mehr als zufrieden mit den MTH46LC.

Um die 5 Stück zu betreiben nutzen wir dazu zwei Amps.
4 Subs hängen an einer Proline3000 dran. 2 Subs pro Kanal (4Ohm) und der 5. an einer TSA 4x1300 an einen Kanal (8 Ohm). Die anderen Kanäle der TSA 4x1300 sind aktuell Reserve.
Als Topteile nutzen wir zwei JM-sat212 an einer TA2400.
Getrennt haben wir alles mit der DCX 2496.

Bei uns läuft hauptsächlich Hardstyle und hier gibt es viele Lieder die unter 40 Hz gehen.

Vor kurzem waren wir das erste Mal Outdoor unterwegs und haben noch zwei HD15 Hörner dazu gestellt, damit die Boxen als Turm hoch genug stehen um über die Leute zu schallen.

Ich kann nur sagen, dass die MTH46LC richtig gut klingenden Druck machen. Klingt fast wie auf einem Festival (vom Druck her).
Und wir wurden mehrfach wegen der geilen Anlage gelobt.

Ich kann schwer einschätzen wie viele Leute bei der letzten Veranstaltung waren, aber es waren mindestens 500 Leute, wenn nicht sogar mehr. Das Ganze fand auf einem Straßenfest zwischen Häusern statt. Für manche der vorbeilaufenden Leute war der Druck so stark, dass fast alle lachten oder sich auf die Brust gefasst haben und gedacht haben alter was ist das denn!?. Gemessen haben wir zur Hauptzeit 120 dB gehabt. (Ich habe zum Glück professionellen Gehörschutz). ;-)

Mich würde das Ganze noch auf freier Fläche interessieren, wenn man keine Hauswand gegenüber hat.

Zuvor lief die Anlage (ohne die zwei HD15) in einem 125qm großem Raum mit ca. 200-250 Gästen. Gefühlt war es etwas weniger Druck als Outdoor aber auch ordentlich. Hier können viele Clubs und Discos nicht mithalten.

Achja ich habe ein MTH46LC mal auf die Waage gestellt: 60 kg mit 15mm Multiplex.

Wer die Subs auch mal Live sehen will schaut am besten auf unserer Veranstaltungsseite nach. Hier findet ihr auch Bilder vom Bau.

https://www.facebook.com/hardwithfriends/

Gruß Jakob

Indoor

Stadtteilfest

Leute


[Beitrag von DriverJay am 19. Jul 2019, 02:48 bearbeitet]
Pfendy_
Schaut ab und zu mal vorbei
#3579 erstellt: 21. Jul 2019, 22:14
Servus miteinander,

Habe mir am Wochenende den Sub vom bockseb nachgebaut...
Vorerst aus 16er Spanplatten und mit blanken Kabeln zum Anschließen..

Hab die Bilder mal klein eingefügt, sonst nimmt mein Post zu viel Platz ein, hoffe, das passt euch
Wer es genauer sehen will, kann ja auf die Bilder klicken.
Habe bisher keinen "Bau-Bericht" geschrieben, bin offen für konstruktive Kritik
Entschuldigt für die unsaubere Arbeitsumgebung ^^

Gleich noch ein Lob an @bockseb für die schöne Zuschnitts liste, mit welcher es wirklich sehr einfach ist das Gehäuse zu bauen..


Zu Beginn habe ich Unten, Oben und die Rückseite verleimt und verschraubt.

Bild 1
Bild 2


Dann kam auch gleich das eine Seitenteil dran.

Bild 3


Hier mal kurz meine "Workstation" zu sehen..
Ein alter Biertisch in einer Autogarage ^^

Bild 4


Da ich leider keinen Zirkel mit dem nötigen Durchmesser hatte und auch unser Rotocut nicht ausreichen groß schneiden kann, habe ich kurzerhand einen Draht mit Bohrer in der Mitte als Zirkel benutzt und mit der Stichsäge ausgeschnitten..
Ist vorerst ja auch nur ein Versuch, ob mir das ganze so passt.

Bild 5
Bild 6


Am Samstag kam, nachdem ich am Donnerstag bestellt habe, auch gleich mein Woofer an..
Leider hat dieser Klebereste auf der Spider, wie man unten erkennen kann
Thomann habe ich schon geschrieben..

Bild 7
Bild 8


Weiter gemacht habe ich mit den 2 Frontplatten, die ich verleimt und verschraubt habe.

Bild 9
Bild 10


Bis auf das 2. Seitenteil zusammengebaut sah das dann bei mir so aus:

Bild 11
Bild 12


Hab unten provisorisch 4 kleine Holzstücke angeschraubt mit bisschen Akustikschaumstoff drauf.
Hatte leider keine Gummifüße da..

Bild 13


Gleich den Woofer mal Probesitzen lassen

Bild 14


Heute Nachmittag hab ich ihn dann noch mit schwarzer Farbe lackiert..
Ist mir aber leider ausgegangen, deswegen nur teilweise fertig, morgen lackiere ich das Gehäuse fertig..
Kenne einen im Dorf der Warnex verarbeiten kann..
Wird dann im nächsten Subwoofer zum Einsatz kommen..

Bild 15


Bin noch am überlegen, ob ich eine passiven Frequenzweiche einbauen soll..

Hatte den Sub bisher nur mit einer gebrückten T.Amp E-800 getestet, die aber dann, für mich, zu schnell ins Clipping geriet.
Was haltet ihr von einer TSA 4-700 gebrückt an 2x 8Ohm?

Bin aktuell dabei mir eine kleine, günstige PA aufzubauen, die für kleinere Partys gut genug ist, aber zu schlecht für anspruchsvollere VA's ist.




Gruß
Sebastian
Big_Määääc
Inventar
#3580 erstellt: 21. Jul 2019, 22:18
wenn ich nicht ganz grob irre,
sehen die Spider der Treiber alle so aus.
stoneeh
Inventar
#3581 erstellt: 22. Jul 2019, 00:19

Pfendy_ (Beitrag #3579) schrieb:
Servus miteinander,

Habe mir am Wochenende den Sub vom bockseb nachgebaut...
Vorerst aus 16er Spanplatten und mit blanken Kabeln zum Anschließen..


Gegen Spanplatte ist nix einzuwenden. Hätte aber denk ich 22mm Stärke gewählt. Bei 16mm würd ich dir ganz dringend anraten grosszügig zu verstreben - allermindestens zB zwei doppelte Kreuzstreben aus Dachlatten. Den Unterschied, besonders klanglich, merkt man bei Last ganz deutlich.

Terminals auf jeden Fall noch rein, das macht das Kraut auch nicht fett. Nur Speakons reinstöpseln zu müssen anstatt jedesmal mit den offenen Kabeln herumzufummeln ist doch ein ganz anderer Komfort.

Amping.. TSAs sind akzeptabel. Meine Meinung: wenn ich 400€ für eine 4-700 hinlegen kann, dann sind 500€ für eine 4-1300 auch drin. Die ist zu einem kleinen Aufpreis ein ganz anderes Kaliber - mit der hast dann mal für laaaange Zeit ausgesorgt.

Allgemein: Glückwunsch. Du hast da jetzt ein sehr gutes (besonders für den Preis) Chassis in einem, messtechnisch belegt, perfekt dafür geeigneten Gehäuse. Den Sub kannst zB jetzt auch bis 150, 200 Hz hochspielen lassen, was bei den meisten 18er Subs nicht möglich ist; damit kannst du gut die Tops entlasten.



DriverJay (Beitrag #3578) schrieb:
Ich kann schwer einschätzen wie viele Leute bei der letzten Veranstaltung waren, aber es waren mindestens 500 Leute, wenn nicht sogar mehr. Das Ganze fand auf einem Straßenfest zwischen Häusern statt. Für manche der vorbeilaufenden Leute war der Druck so stark, dass fast alle lachten oder sich auf die Brust gefasst haben und gedacht haben alter was ist das denn!?. Gemessen haben wir zur Hauptzeit 120 dB gehabt. (Ich habe zum Glück professionellen Gehörschutz). ;-)


PAX sind eigtl. nicht wirklich eine gute Messlatte. 500 Leute kriegst du wenn's sein muss auf 10x10m unter. Am Basspegel ändert sich aufgrund der Wellenlängen jedoch kaum was, ob jetzt auf die 10x10m 500 Leute stehen, oder 5. In Mittelhochton auch nicht, wenn die Tops in einer Höhe stehn/hängen, in der die Linie von Ohr zu Top nicht vom Vordermann verdeckt wird.

Zu den 120 dB: Messdistanz? Durchschnittspegel oder Peak? Bewertet (A, C, ..) oder flat?

Nicht in die falsche Kehle kriegen - sind nur technische Anmerkungen. Cool wenn die Sache gut läuft Dass sie euch das in der Innenstadt machen lassen ist ja auch mal nicht schlecht - bei uns würden da ca. von jedem zweiten Anwohner Anzeigen wegen Lärmbelästigung rausgehn
*Jacob*
Neuling
#3582 erstellt: 17. Aug 2019, 17:09
Hallo,

ich wollte mal fragen ob es einen Plan zu dem Doppel Sub gibt von dem wiesel77 die Bilder reingestellt hat?


MfG Jacob


[Beitrag von *Jacob* am 17. Aug 2019, 17:10 bearbeitet]
T.I.M
Neuling
#3583 erstellt: 28. Aug 2019, 01:13
Hallo Leute,

Habe den großen Sub von Bockseb und nun noch 4 weitere 18-500 erstanden. Jetzt wäre für mich auch das Mth eine Option.
Hätte jemand in Baden Württemberg oder Bayern eventuell einen oder mehrere und könnte mir ein Probe hören ermöglichen?

Lg Tim
Pfendy_
Schaut ab und zu mal vorbei
#3584 erstellt: 07. Sep 2019, 15:00
@T.I.M

Ist es bei deinem Sub auch so, dass er relativ schnell anschlägt?
Habe Messungen gemacht und habe seltenst 600W herausbekommen, ohne, dass er anschlägt..
Hatte ihn an einer Hoellstern Endstufe die auf 600W RMS Limiter war und die waren selten möglich..


Ansonsten kann ich zu meinem Selbstbau sagen, ich habe ihn nun mit Warnex lackiert und ihm noch Eckenschutz versehen..
Aktuell bekommt er noch einen Schaumstoff vorne drauf..
Für Partywütige Menschen, die gerne ihr Trinken dran schütten

Er spielt wirklich gut, schön druckvoll, aber man merkt, dass er eben ein 18er und kein 15er ist, wenns um schnelleren Bass geht.

Bin wirklich zufrieden damit, habe auch die T.Amp E-800 getestet..
Gebrückt bringt sie grad die 600W die der Sub bei mir aushält, ohne anzuschlagen und ohne nervig zu klirren (=> perfekt)

Im Stereo Modus an 4Ohm bringt sie die genannte Leistung, aber auch nicht bei jeder Frequenz, wie es bei günstigeren Endstufen ja üblich ist..

Aber für den Preis kann ich sie wirklich empfehlen..
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 30 . 40 . 50 . 60 . 68 69 70 71 Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Rücksimulation von Subwoofergehäuse
marius2000 am 11.01.2013  –  Letzte Antwort am 12.01.2013  –  5 Beiträge
Subwoofer dröhnt
kuglerbasti6 am 26.05.2016  –  Letzte Antwort am 18.04.2017  –  124 Beiträge
Diskussion : Subwoofer mischen
Yavem am 27.07.2012  –  Letzte Antwort am 10.03.2018  –  24 Beiträge
Anschluss The Box pro Achat 112M/115 Sub
Sven0710 am 01.12.2012  –  Letzte Antwort am 04.12.2012  –  7 Beiträge
18" Subwoofer und ihr Innenleben
kst_pa&licht am 10.05.2010  –  Letzte Antwort am 30.05.2010  –  24 Beiträge
Verkabelung einer PA!
AndreBenoit am 27.06.2019  –  Letzte Antwort am 27.06.2019  –  2 Beiträge
1500W Agregat ausreichend ? - the box PA 252/E800 Set
eggaboy am 06.08.2016  –  Letzte Antwort am 11.08.2016  –  6 Beiträge
Diskussion zu Bilder eurer PA-Anlagen
*xD* am 28.04.2013  –  Letzte Antwort am 20.07.2014  –  10 Beiträge
4x Zeck 15/3 Proline und 2x Zeck Sub 18 richtig verkabeln
Schroeder67 am 06.07.2014  –  Letzte Antwort am 06.07.2014  –  6 Beiträge
RCF TTS 18 VS EV MTL1
*Momo* am 28.08.2015  –  Letzte Antwort am 31.08.2015  –  12 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.310 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedandi-ffo
  • Gesamtzahl an Themen1.449.531
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.582.285