Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics SL-Q3 Tonabnehmer Beratung

+A -A
Autor
Beitrag
J.Bond
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 07. Mrz 2010, 13:21
Auf meinem ersten SL-Q3 läuft das
EPC 207 und ich bin damit sehr zufrieden.

Auf diesen der letzte Woche gekommen ist,
ist ein Shure M75 verbaut, wahrscheinlich
mit einer Nachbaunadel? Kann das jemand bestätigen?

Klingt auf alle Fälle gut!
Sieht von der Seite etwas Suboptimal aus mit den
langen Schrauben.

Gibt es für das Shure noch eine Nadel die da rein
passt und lohnt sich das für das System?

Wenn Nein was würdet ihr mir für ein System empfehlen?
Sollte dem Technicssystem zumindest das Wasser reichen können.


Hier habe ich noch das Nagaoka MM-321 BE, muss aber nicht
sein.
rorenoren
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 07. Mrz 2010, 16:24
Moin,

das M75
(baugleich mit M91 und Dual/Shure DM103, nur Plastik am Einschub höher)
ist nicht schlecht.

Es gibt sowohl billige Nachbaunadeln, wovon die vom Anbieter "Cleorec" (ca 15 Euro) recht ordentlich sein soll, als auch teure, z.B. Jico SAS (ca 100 Euro).

Inwieweit sich so eine teure Nadel wirklich lohnt, lasse ich mal dahingestellt.

Ich selbst habe div. Nachbaunadeln mit weniger tollem Klang und eine originale Shure N91ED.
(gelber Einschub mit silberner Schrift, ganzer, elliptischer Diamant)

Letztere klingt sehr gut im M91 System.

Diese Nadel gab es noch in etwas einfacherer Version mit "gebondetem" Diamanten für ca 50 Euro.
(gelber Einschub (Schrift?) elliptischer, geklebter Diamant auf Sockel)

Letztere gibt es manchmal noch als NOS.

Hier gibt es eine hyperelliptische Nadel als Nachbau, Qualität?:

http://www.williamth...t-10499_p7306_x2.htm

Wie gesagt, ob sich das lohnt.....

Ich würde das System so lassen wie es ist, vielleicht die Schrauben kürzen und gut.

Das Problem bei den teuren Nadeln ist zusätzlich, dass diese meist eine hohe Nadelnachgiebigkeit haben und für eher leichtere Arme gedacht sind.

Die Billignachbauten sind meist etwas fester eingespannt.

Du kannst ja mal die Cleorec- Nadel testen.

Für "richtiges Geld" würde ich eher zu einem anderen System tendieren, bzw. zu einem neuen.
(z.B. Shure M97xe.)

http://www.williamth...bnehmer_p7358_x2.htm

Ob 50 Euro für eine Nadel oder 80 Euro für ein ganzes System, macht dann den Kohl nicht mehr so sehr fett.

Da du aber schon das Technics, bzw. die Technics Systeme hast, wäre das wohl kaum eine Verbesserung.

Zu herumspielen oder zum Abspielen verhunzter Platten genügt das Shure M75 mit (evtl. neuer) Nachbaunadel allemal.

Der typisch warme Shure Charakter stellt sich mit den Nachbaunadeln, die ich habe, allerdings eher nicht ein.

Gruss, Jens
J.Bond
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 07. Mrz 2010, 20:13
Danke Jens für deine ausführliche Antwort.
Schade das es für das 75er keine originalen
Nadeln mehr gibt.
Mit Nachbaunadeln möchte ich meinen Platten
nicht zu Leibe rücken.
Irgendwie kann ich mir bei den günstigen Preisen
der Nachbauten nicht wirklich vorstellen das es
dafür Qualität gibt.

Ausnahme sehe ich hier nur die Jico mit SAS Schliff,
die sollen wohl sehr gut sein. Für das 75er Shure wäre
mir das aber zu abgehoben, da würde ich dann lieber
ein neues System installieren.

Da ich das Nagaoka 321 BE sowieso da habe, denke werde ich
es einfach einmal ausprobieren. Viele sind ja doch
sehr angetan von dem System und dann habe ich gleich
einmal einen Vergleich zum Technics System.

Wenn es nicht gefällt, dann versuche ich eben noch
ein anderes. Audio Technica sollen ja auch ganz gute
Systeme haben.

Über weitere Meinungen würde ich mich noch freuen.


[Beitrag von J.Bond am 07. Mrz 2010, 20:14 bearbeitet]
killnoizer
Inventar
#4 erstellt: 07. Mrz 2010, 21:07
.

Für mich ist das AT 120 E ( Audio Technica ) die beste Wahl in dem Plattenspieler , ich betreibe das in mehreren technics und finde das es wirklich besonders gut zum arm paßt !

Und ausserdem eine hochwertige ganze Diamantnadel hat , keine getippte wie im 321 Nagaoka .

Zusätzlich kannst du das System mit einem ganzen Haufen hochwertiger Nadeln aufrüsten die es beim Thakker gibt , ich glaube bis zum AT 150 geht das mit jeweils verschiedenen Schliffen , die Nachgiebigkeit paßt bei allen .

.
J.Bond
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 07. Mrz 2010, 21:15
Also das klingt auch gut und der
Preis ist auch super!

So viele Optionen!

Dann hätte ich noch eine Option anzubieten.
Bei dem Dreher war auch noch das Original
Technicssystem EPC 207 dabei.
Dann noch eine Jico Nadel mit SAS Schliff
was mich auch einmal reizen würde.

Und was machen wir jetzt?
J.Bond
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 08. Mrz 2010, 21:11
Ich sag euch was ich mache! Ich habe jetzt
3 mal den SL-Q3 und ich finde den Player
absolut Klasse, völlig problemlos und ohne
Zicken auch wenn man mal die Suche hier bemüht.
Ich denke das gilt auch für den SL-Q2.

Ich habe jetzt 2 intakte gebrauchte 207C Nadeln,
2 NOS 207C Nadeln wovon eine im Dreher ist und
eine 206C NOS Nadel.

Ich mag das Technicssystem und bin absolut begeistert
vom Klang. Ich genieße jetzt einfach das Musik hören
ohne immer auf der Suche zu sein nach etwas besseren
und wenn die Nadeln mal aufgebraucht sind werde ich ein
Esatzsystem einbauen, wobei das AT 120 in dem Fall oder
einer Jico Nadel mit SAS Schliff meine Favoriten
sind.

Es wird mit Sicherheit immer bessere Systeme und Möglichkeiten
geben, aber ich denke es liegt auch an den Hörgewohnheiten
und die sind einfach subjektiv!

Danke an alle für den Input und euer Fachwissen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SL Q3: Tonabnehmer?
Bestdidofan am 15.02.2006  –  Letzte Antwort am 23.04.2006  –  12 Beiträge
technics sl q3 neuer tonabnehmer
linuxhans am 15.06.2009  –  Letzte Antwort am 16.06.2009  –  3 Beiträge
Technics SL-Q3
cagivaw8 am 30.10.2009  –  Letzte Antwort am 31.10.2009  –  2 Beiträge
Technics SL-Q3
J.Bond am 19.03.2009  –  Letzte Antwort am 23.03.2009  –  8 Beiträge
Neuer Tonabnehmer für meinen Technics SL-Q3...
Winston_Smith am 13.04.2005  –  Letzte Antwort am 13.04.2005  –  3 Beiträge
Technics SL Q3 Ersatz für Tonabnehmer
roger.pfaff am 13.10.2012  –  Letzte Antwort am 13.10.2012  –  6 Beiträge
Neulingsfrage: Tonabnehmer des Technics SL Q3 gibt hörbare Töne
Kraume am 26.03.2010  –  Letzte Antwort am 26.03.2010  –  4 Beiträge
Technics SL-Q3 in Betrieb nehmen (Tonabnehmer/Funktionstest)
Matze4 am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 30.03.2010  –  5 Beiträge
Technics SL-Q3 mit EPC-U25 umrüsten?
tinux am 06.03.2014  –  Letzte Antwort am 09.03.2014  –  7 Beiträge
Technics SL-Q3
-=SIGI=- am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 19.05.2005  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedWH_loser
  • Gesamtzahl an Themen1.345.529
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.494