Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brummen Beim Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
gerhle
Neuling
#1 erstellt: 18. Sep 2010, 13:15
Hallo Spezialisten,
bevor ich das Problem schildere erst meine Konfiguration.
AKAI AM2600 Verstärker, AT 2600 Tuner, GX-630DB Bandmaschine, Techniks SL-1410MK2 Plattenspieler,alles aus den 70er und läuft nach wie vor super, Jetzt zum Problem: Habe einen Sony Ps-X60 Plattenspieler bekommen ein Dachbodenfund und der macht Probleme, die Phonokabel waren geflickt das Erdungskabel entfernt. Nun habe ich mir bei Phonophono neue Kabel gekauft und eingelötet,aber das Brummen ist geblieben, bzw wenn ich beide Plattenspieler (der Verstärker hat 2 Phono-Eingänge) an den Erdungsanschluß anschließe dann hör ich sogar Bayern 3. Der Erdungsanschluß des Verstärkers ist nicht mit der Erde (Wasserleitung oder Ähnliches) verbunden. Wie am Anfang gesagt, meine Grundkonfiguration läuft ohne Störgeräusche. Wer hat einen Schimmer was sein könnte.

Für Eure Hilfe jetzt schon mal Danke

Gerhard
detegg
Administrator
#2 erstellt: 19. Sep 2010, 13:27
Hallo Gerhard,

ich habe Deine Frage mal hier zu den Analogies verschoben

;-) Detlef
raphael.t
Inventar
#3 erstellt: 19. Sep 2010, 13:59
Hallo Gerhard!

Ich rekapituliere: Der Technics Dreher funktioniert klaglos, mit dem Sony brummt´s. An diesem wurde vorher herumgelötet.

Erste Fehlermöglichkeit am Sony:
Massekabel bzw. Masseführung ist mangelhaft

Alternative Möglichkeit:
Wie verhält sich der Sony ohne angeschlossenes Massekabel?
Normalerweise brummts so saumäßig, aber manchmal ist das Brummen sogar weg und der Betrieb nur so möglich.
Vielleicht läuft der Sony besser ohne.
Wenn nicht, suchen wir nach weiteren Ursachen.

Grüße Raphael


[Beitrag von raphael.t am 19. Sep 2010, 14:02 bearbeitet]
gerhle
Neuling
#4 erstellt: 19. Sep 2010, 15:36
Hallo Raphael,

besten Dank für Deine schnelle Antwort, aber nachdem ich alle Lötstellen und den Anschluss des Erdungskabel kontrolliert habe, Ergebnis alles ok, wieder angeschlossen Brummen war noch da. Frustiert habe ich die Kabel zusammengerollt und da viel es mir wie Schuppen von den Augen: Der Sony hat ein Netzkabel mit Schuko-Stecker. Schutzkontakt abgeklemmt, und der Spieler lief fast so gut wie mein Techniks. Jetzt kann ich ihn beruhigt an meinen Sohn weitergeben.

Viele Grüße aus München
Gerhard
das mach ich jetzt auf dem Oktoberfest
df1hx
Stammgast
#5 erstellt: 19. Sep 2010, 21:27

gerhle schrieb:
Schutzkontakt abgeklemmt[...]

DAS IST LEBENSGEFÄHRLICH!!
thomas


[Beitrag von df1hx am 19. Sep 2010, 21:28 bearbeitet]
Großmogul
Stammgast
#6 erstellt: 20. Sep 2010, 09:50

gerhle schrieb:
... Schutzkontakt abgeklemmt, und der Spieler lief fast so gut wie mein Techniks. Jetzt kann ich ihn beruhigt an meinen Sohn weitergeben.



Das wirst du schön bleiben lassen, fahrlässig ist noch untertrieben. Versuch's erstmal mit einem Mantelstromfilter in der Antennenleitung zum Tuner.

kopfschüttelnd
Großmogul
gerhle
Neuling
#7 erstellt: 20. Sep 2010, 16:43
Es ist schön das Ihr Euch um mich Sorgen macht. Jetzt bin ich etwas ratlos. Mein Verdacht bei dem Gerät ist folgender: der der früher an den Kabeln gewerkelt hat, unter anderem die Erdungslitze entfernt, hat stattdessen ein 3poliges Netzkabel eingebaubt. Meine anderen Geräte laufen alle werksseitig nur mit 2poligen Netzkabel. Werde weiter recherchieren wie der Auslieferungszustand war. Der Sony ist übrigens wie alle Geräte die ohne Schutzkontakt ausgeliefert werden Schutzisoliert.

Viele Grüße

Gerhard
Großmogul
Stammgast
#8 erstellt: 20. Sep 2010, 21:02

gerhle schrieb:
Es ist schön das Ihr Euch um mich Sorgen macht. Jetzt bin ich etwas ratlos. Mein Verdacht bei dem Gerät ist folgender: der der früher an den Kabeln gewerkelt hat, unter anderem die Erdungslitze entfernt, hat stattdessen ein 3poliges Netzkabel eingebaubt....

Viele Grüße

Gerhard


Wo hat er die dritte Leitung den innen im Dreher überall angeschlossen?
Die Erdungslitze verbindet normalerweise die Masse von Arm, Motor und Tellerlager mit der passenden Schraube am Verstärker.


[Beitrag von Großmogul am 20. Sep 2010, 21:03 bearbeitet]
gerhle
Neuling
#9 erstellt: 23. Sep 2010, 15:47
Um das Thema jetzt ab zuschließen hier die Zusammenfassung aller Maßnahmen und der Fehler die in dem Spieler eingebaut waren. Der Vorbesitzer hat das Gerät furchtbar verbastelt. Es wurden an den Phonokabeln gebastelt (zerschnitten und andere Cinchbuchsen durch verdrillen der Kabelenden angebracht), ein Netzkabel mit Schutzkontakt eingelötet. Die Erdungslitze wurde abgeschnitten und mit dem Schutzkontaktleiter verlötet.
Von mir wurden jetzt neue Phonokabel eingelötet und eine neue Erdunglitze angebracht. Auch wurde das Netzkabel durch ein 2-adriges ersetzt und damit wieder der Originalzustand hergestellt. Die internen Erdungskabel waren noch im Originalzustand. Jetzt läuft der Plattenspieler ohne Störgeräusche einwandfrei. Zum Thema Schutzkontakt ist noch folgendes zu sagen: Der Plattenspieler ist schutzisoliert darf also ohne Schutzkontakt betrieben werden, nach Schaltplan und Explosionszeichnung war auch der Originalzustand nur mit einem 2-adrigen Netzkabel. Das entfernen von Schutzkontakten an elektrischen Geräten sollte man jedenfalls nicht leichtsinnig machen, daher bedanke ich mich nochmals bei den Leuten die gleich aufgeschriehen haben, ich habe mich dadurch nochmals ausführlich mit dem Thema auseinander gesetzt um ja keinen Fehler zu machen.
Viele Grüße
Gerhard
Großmogul
Stammgast
#10 erstellt: 23. Sep 2010, 15:51
Schön, dass er jetzt problemlos läuft. Ich finde diese alten Sony DDs toll und es wäre bedauerlich, einen in Tonne zu treten.


Gruß
Großmogul
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brummen beim Plattenspieler
Neith am 14.08.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2006  –  14 Beiträge
Brummen - Plattenspieler
odmc am 11.01.2016  –  Letzte Antwort am 11.01.2016  –  14 Beiträge
Plattenspieler brummen
Dom123 am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 03.09.2008  –  20 Beiträge
Problem mit Plattenspieler Techniks SL-BD20
DonVito1212 am 26.05.2009  –  Letzte Antwort am 28.05.2009  –  13 Beiträge
Brummen/Sirren bei Plattenspieler
J_S_Elcano am 12.05.2010  –  Letzte Antwort am 15.05.2010  –  13 Beiträge
Brummen Plattenspieler
danmojar am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 24.01.2010  –  2 Beiträge
Starkes Brummen beim Plattenspieler mit Vorverstärker
Napalm am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 05.06.2006  –  3 Beiträge
Sony Plattenspieler
ronnst am 02.03.2013  –  Letzte Antwort am 03.03.2013  –  9 Beiträge
brummen bei phonokabel verlängerung
weirdmeister am 15.06.2007  –  Letzte Antwort am 17.06.2007  –  9 Beiträge
Störung ( Brummen ) bei Plattenspieler Technics SL-QD33
D-MON am 28.06.2008  –  Letzte Antwort am 03.07.2008  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 128 )
  • Neuestes MitgliedIp0de
  • Gesamtzahl an Themen1.344.926
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.171