Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brummen beim Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
Neith
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 14. Aug 2006, 17:44
hallo!

ich hoffe ich finde hier jemanden, der mir helfen kann.

also mein problem ist ein brummen bei meinem plattenspieler.
ich habe ihn an einen verstärker angeschlossen (phono eingang), und ihn mit selbigen geerdet.
ich kann euch garnicht sagen, wie lange ich schon rumexperimentiert habe um das brummen wegzubekommen...

ich habe alle weiteren geräte ausgeschalten (vom strom getrennt), verstärker und plattenspieler an verschiedenen steckdosen angeschlossen, ein kabel an das erdungskabel vom verstärker angeschlossen und mit der heizung verbunden (erdung), den plattenspieler woanders aufgestellt usw. - nichts hat geholfen.
das brummen wird im übrigen auch lauter, wenn ich den tonarm richtung (plattenspieler-) mitte bewege.
wenn es etwas hilft, kann ich das brummen mal aufnehmen und per email senden.

ich wäre sehr dankbar, wenn jemand einen tip für mich hätte.
lg
neith
xutl
Inventar
#2 erstellt: 14. Aug 2006, 17:55
Hallo,

da wären einige Infos hilfreich

Etwa:
- welcher Plattenspieler?
- welches System?
- welcher Verstärker?
- was ist sonst noch angeschlossen?
- TA über DIN oder Cinch angeschlossen
- war der Plattenspieler schon einmal OHNE brummen angeschlossen?
- wenn JA, bitte EInzelheiten
- usw.
- usw.

je mehr, je besser

Gruß
Xutl
Neith
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 14. Aug 2006, 18:13
hallo xutl

danke für die flotte antwort.

zum einen habe ich als frau recht wenig ahnung (leider) von dem ganzen, daher bitte ich um etwas nachsicht.

zum 2. hier ein paar infos:

plattenspieler: jaytec djt-2
verstärker: sony ta-fe910r
system (wenn du das teil meinst, was man auf den tonarm aufschraubt): stanton trackmaster II rs
angeschlossen ist alles über cynch.
angeschlossen ist ein MD player, welchen ich aber immer vom strom getrennt habe, wenn ich den plattenspieler an habe. (wiegesagt; um alle möglichen störquellen auszuschalten, habe ich alles andere vom verstärker und strom getrennt)

der plattenspieler hat meines wissens schon immer gebrummt (lief aber auch immer nur an diesen einem verstärker)

vielen lieben dank für deine hilfe!

lg
neith
Den31
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 14. Aug 2006, 19:58
Hallo!

Das Problem hatte ich bis vor kurzem auch. Bei mir wars aber die banale Begebenheit, daß das Erdungskabel einen Kabelbruch hatte, also unterbrochen war. Wenn sich also am Brummen bei Dir nichts ändert wenn Du das Erdungskabel an die Erdung des Verstärkers tust und wieder wegnimmst, ist möglicherweise das Kabel defekt. Plattenspieler aufmachen, schauen wo das Erdungskabel auf die Platine gelötet ist und testweise mit einem anderen Kabel überbrücken und wieder Brummtest machen. Bitte bei geöffnetem angeschalteten Gerät keine Leiter anfassen. Wenn das nicht hilft weiß ich auch nicht weiter.

Gruß
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 14. Aug 2006, 20:02
Hallo!

Eventuell kannst du noch den korrekten Sitz der Abtastnadel prüfen, die sollte fest mit dem Abtastsystem verbunden sein.

MFG Günther
wastelqastel
Inventar
#6 erstellt: 14. Aug 2006, 20:34
Hast du auch ein Radio am Verstärkerer angeschlossen ?
wenn ja mal das Antennenkabel abziehen uns lauschen ob es besser wird
PS: ich mag frauen die hifi mögen


[Beitrag von wastelqastel am 14. Aug 2006, 20:38 bearbeitet]
Neith
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 15. Aug 2006, 08:27
hallo ihr lieben.

vielen dank für eure hilfe!

also:

einen kabelbruch des erdungskabels kann ich ausschließen, da das rauschen lauter wird, wenn ich das kabel demontiere.

am system habe ich auch rumexperimentiert - brachte leider auch nichts.

und ein radio habe ich auch nicht am verstärker.

was kann das nur sein? es muss etwas mit magnetismus zu tun haben - oder warum brummt es lauter, wenn ich den tonarm zur mitte des spielers bewege?

naja, die hoffnung stirbt zuletzt

lg
neith


[Beitrag von Neith am 15. Aug 2006, 08:29 bearbeitet]
xutl
Inventar
#8 erstellt: 15. Aug 2006, 08:46
Hallo Neith,

es scheint ja wohl am Plattenspieler zu liegen.
Hast Du das Teil so neu gekauft?
Oder besteht die Möglichkeit, daß da jemand gebastelt haben könnte?

Eins kannst Du aber noch mal ausprobieren:

schließ Deinen MD an dem Eingang für den Plattenspieler an und achte auf das Brummen.


A_B_E_R

Ein Plattenspielereingang verstärkt wesentlich mehr, als ein anderer Eingang.
Also:
- Lautstärke auf "null"
- MD starten
- ganz vorsichtig lauter stellen, immer nur gaaanz wenig und langsam lauter stellen
- darauf achten, ob es brummt
- es wird grauslig klingen, aber es geht ja auch nur ums Brummen

kein Brummen ---> Plattenspieler hat ne Macke
Es brummt ---> wahrscheinlich Plattenspieler OK aber der Verstärker hat ne Macke

Andere Möglichkeit:
nimm Deinen Plattenspieler und schließ ihn an einen anderen Verstärker an.
es brummt ---> Dein Plattenspieler ist der Übeltäter
es brummt nicht ---> Dein Verstärker ist der Böse

Gruß
Xutl
Neith
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Aug 2006, 09:04
hi xutl

habe den plattenspieler inkl. brummen (gabs wohl kostenlos dazu) bei einem dj versand neu gekauft.

ich vermute auch, dass es am spieler liegt.

werde noch ein wenig rumexperimentieren...

danke
neith
Quo
Inventar
#10 erstellt: 15. Aug 2006, 09:10
Moin,
Rauschen oder Brummen?
Rauschen tut ein 08/15 Phonoeingang m.M. nach immer ein wenig.
Am System "rumexperimentiert"?
Könnte ein Problem zwischen System und Aufnahme am Tonarm vorliegen?
Gruß
xutl
Inventar
#11 erstellt: 15. Aug 2006, 09:25
Noch etwas:

Steht Deine Anlage in der Nähe eines Fernsehers?
Falls ja, TV wegschleppen und Plattenspieler ausprobieren.

Noch eine Variante:
Deine Annahme, daß es mit Magnetismus zusammenhängt, stimmt in jedem Fall.

Dein Plattenspieler hat Riemenantrieb.
Also ist irgendwo unter dem Plattenteller ein normaler E-Motor.
Das Stanton-System ist nachgerüstet. Neupreis 105 Euro
Serie ist ein Audio Technica. Neupreis 25 Euro (Dein Plattenspieler mit dem AT Neupreis 89 Euro)
Ich weiß, daß die AT-Systeme robust und unempfindlich gegen magnetische Einstreungen sind, da Metall um das eigentliche System.
Das Stanton kenne ich nicht, sieht auf dem Foto aber so aus, als sei es aus Plastik.

Wenn Du den Plattenspieler einschaltest, bewirkt das Magnetfeld des Motors ein Brummen.
Wenn Du den Arm über den Teller bewegst, kommt das System näher an/in das Störfeld des Motors ---> es brummt lauter

Vermutung: Motor des Plattenspielers defekt!!

Gruß
Xutl
Neith
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 15. Aug 2006, 09:37
hi xutl

ich habe eben meinen MD player an den phono eingang des verstärkers angeschlossen, um zu hören ob es auch brummt.
es brummt!
ich habe die laustärke dann ziemlich laut gemacht, um in den vollen brumm genuss zu kommen , und festgestellt:
wenn ich den verstärker an der seite anfasse, wird das brummen leiser. wenn ich aber an das cynch kabel fasse wird es um vieles lauter.

ist der verstärker ev. nicht geerdet?
kann es auch am strom liegen = altes haus?

danke für den tip
neith

nachtrag:
ich habe den spieler mit dem AT system gekauft. stanton später dazu (bessere abtastung usw).
ich habe um zu sehen ob das brummen system abhängig ist die systeme ausgetauscht - brachte nichts.
und zur frage: "rauschen oder brummen": es brummt


[Beitrag von Neith am 15. Aug 2006, 09:48 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#13 erstellt: 15. Aug 2006, 10:30
Hallo!
was passiert wenn du den Plattenspieler absteckst und den Phonoeingang quasi "leer" laufen lässt? Eigentlich dürfte nun kein Brummen zu hören sein, falls doch solltest du das ganze mit einem anderen Stellplatz für den Verstärker noch einmal ausprobieren. Brummt er da genau so liegt entweder am Netzteil des Verstärkers oder an dem eingebauten Phonoentzerrer ein Defekt vor. Brummt er nicht solltest du den Plattenspieler an den Verstärker anschließen ihn (den Plattenspieler) aber vom Netz getrennt lassen und hören ob es Brummt, wenn ja liegt das Problen wahrscheinlich in der Abschirmung des Systems oder an der Phonoverkablung. Wenn nein, wahrscheinlich an der Abschirmung des Motors oder des Netzteiles des Plattenspielers. In den beiden Letztgenanten Fällen wäre das ein Garantiefall.

MFG Günther
xutl
Inventar
#14 erstellt: 15. Aug 2006, 12:07
Hi,

Stichwort: "Altes Haus"
Da habe ich so meine Erfahrungen .
Genullt oder nicht saubere Schutzleiternachrüstung.

TIP:
auf Deine eigene Gefahr und Verantwortung
- Verteilerleiste nehmen und Stecker abknipsen
- Neuen Stecker OHNE Schutzleiter anbringen oder wieder den alten mit Lüsterklemme OHNE Schutzleiter anbringen. Vom abkleben der Schutzkontakte halte ich persönlich nix.
- Verstärker und Plattenspieler an Verteilerleiste anschließen
- falls es immer noch brummt, EINEN Netzstecker umdrehen


Steck mal den Plattenspieler am MD oder AUX-Eingang an.
laut stellen
Plattenspieler starten
Arm zur Mitte bewegen
es brummt --> Plattenspieler
es brummt nicht --> wahrscheinlich Phonoeingeng am Verstärker.

Gruß
Xutl

PS:
Hat nix mit Deinem Problem zu tun, aber falls Du einen anderen Plattenspieler brauchst und viele Vinyls hast, an denen Du noch lang Freude haben willst, solltest Du mal über ein vernünftiges Laufwerk nachdenken. Deins ist für DJ-Betrieb optimiert, da spielt Plattenschonung eine untergeordnete Rolle gegenüber Robustheit und Betriebssicherheit.
Tonhöhenschwankungen von 0,25% lt. techn. Daten, die nach einiger Zeit noch höher liegen, hört auch ein ungeübtes Ohr.
Zu sowas haben wir früher "Glasschneider" gesagt

Allerdings spielt auch der Anspruch eine Rolle. Über Geld reden wir besser auch nicht

Gruß
Xutl


[Beitrag von xutl am 15. Aug 2006, 12:10 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler brummen
Dom123 am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 03.09.2008  –  20 Beiträge
Brummen - Plattenspieler
odmc am 11.01.2016  –  Letzte Antwort am 11.01.2016  –  14 Beiträge
Brummen
Laddly am 22.04.2014  –  Letzte Antwort am 25.04.2014  –  11 Beiträge
Plattenspieler-Brummen
freakyjojo am 15.10.2014  –  Letzte Antwort am 17.10.2014  –  10 Beiträge
Brummen
residentd am 30.08.2004  –  Letzte Antwort am 31.08.2004  –  5 Beiträge
Brummen Beim Plattenspieler
gerhle am 18.09.2010  –  Letzte Antwort am 23.09.2010  –  10 Beiträge
Brummen/Sirren bei Plattenspieler
J_S_Elcano am 12.05.2010  –  Letzte Antwort am 15.05.2010  –  13 Beiträge
Brummen Plattenspieler
danmojar am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 24.01.2010  –  2 Beiträge
Plattenspieler hat leichtes brummen
22111Dieter am 03.10.2008  –  Letzte Antwort am 08.10.2008  –  29 Beiträge
Brummen bei Plattenspieler
be.mobile am 29.06.2008  –  Letzte Antwort am 02.07.2008  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 79 )
  • Neuestes MitgliedCytox
  • Gesamtzahl an Themen1.346.169
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.721