Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
SimonGarfunkel
Neuling
#1 erstellt: 26. Dez 2010, 15:47
Also ich wollte mir demnächst einen Plattenspieler zu legen.
Da stellen sich natürlich für mich als Laie die Fragen:

Welche Marken sind empfehlenswert?
Was sind überhaupt die Unterschiede zwischen den Plattenspielern?
Auf was sollte man achten?
Was brauche ich dann noch zum Plattenspieler dazu um den Sound auchrichtig genießen zu können?
Welche Preisklasse ist noch ok? (Als Maximum hatte ich mir eigtl. 200€ gesetzt, will mir aber kein neues sondern ein gebrauchtes Modell kaufen)

Also ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir da ein bisschen helfen könntet.
Wäre außerdem toll, wenn ihr nicht zu viel Fachsprache verwenden würdet, denn ich bin wie gesagt auf dem Gebiet Anfänger.


Freundliche Grüße
und ein Dankeschön im Vorraus =)
Detektordeibel
Inventar
#2 erstellt: 26. Dez 2010, 16:49

Welche Marken sind empfehlenswert?


Auf die Marke kommt es nicht an sondern die Technik.


Was sind überhaupt die Unterschiede zwischen den Plattenspielern?


Gibt Hifi Plattenspieler, und welche darunter, die neuen Geräte unter 300€ sind kein Hifi und entsprechen von den technischen Daten eher Billiggeräten der 60er Jahre.

Du kannst per Google eigentlich den Gleichlaufwert zu jedem Gerät nachschlagen das Angeboten wird, wenn die Gleichlaufschwankungen über 0,2% liegen sagt das zumindest aus das es nicht den alten Hifi-Standard entspricht, und das kann man bei sagen wir mal ruhiger Klaviermusik auch wirklich hören.


Größte Unterschiede: sind auf der technischen Seite Geräte

-mit Riemenantrieb (Riemenwechsel im Alter notwendig, schlechtere Gleichlaufschwankungen die aber bei einem guten Gerät keine Rolle spielen)

-mit Direktantrieb (meistens Wartungsfrei und bessere Papierwerte)


-> Tonabnehmermontage
Die größte Auswahl an Tonabnehmern hat man mit 1/2 System, viele Hersteller in den 70ern und 80ern hatten ihre eigenen Tonabnehmermontage (Dual mit ULM, Technics mit T4P) was für schwierigere Versorgung mit hochwertigen Tonabnehmern sorgt. Das spielt aber für einen Einsteiger eigentlich keine Rolle solang er keine Tonabnehmer über 300€ montieren möchte. Da tut es auch was preiswertes.

Andere Unterschiede machen nur die Ausstattung aus. (Abschaltautomatik (arm geht am Ende der Spielzeit automatik wieder zurück), aufsetzautomatik, tlw gab es sogar schon Titelprogrammierung wie am CD Player)


Was brauche ich dann noch zum Plattenspieler dazu um den Sound auchrichtig genießen zu können?


Wenn dein Verstärker keinen Phono-Anschluss hat brauchst du einen Phono-Vorverstärker. Ein Dynavox 750 für 25€ reicht aber schon.

Bei einem gebrauchten Plattenspieler solltest du dich darauf einstellen die Verschleißteile und zumindest die Nadel zu erneuern.

Ich empfehle für Einsteiger mit Technics Plattenspieler aus den 80ern, großes Angebot und für bis 50€ bekommt man eigentlich immer was brauchbares. T4P Tonabnehmer gibts auch noch in ausreichend großer Auswahl, und man muss am Tonarm meistens nichts einstellen.
Die Geräte mit Direktantrieb sind sehr zuverlässig.

Dual ist dir namentlich sicher bekannt und baute zu seiner Zeit auch gute Geräte (5xx,6xx,7xx Serien).

Zusammenfassend: Die Marke ist eigentlich egal, den Klang macht zu 90% der Tonabnehmer aus, deswegen würde ich bei 200€ Budget eher zu einem preiswerterenn Gebrauchtmodell greifen und (noch) nicht die begehrten Sammlerstücke und Topmodelle - wenn man klanglich das meiste herausholen will dann das Budget dann auf neuen Tonabnehmer oder hochwertige Nadel konzentrieren.

Bist du jetzt schlauer?


[Beitrag von Detektordeibel am 26. Dez 2010, 16:51 bearbeitet]
SimonGarfunkel
Neuling
#3 erstellt: 26. Dez 2010, 17:04
Ja hat mir schon viel geholfen. Danke.
Woher bekommt man denn neuen Nadeln für ältere Modelle?
Also wenn ich mir einen etwa dreißig Jahre alten gebrauchten kaufe, krieg ich dann für den noch irgendwo eine Nadel her sollte seine mal verschleißen?
Detektordeibel
Inventar
#4 erstellt: 26. Dez 2010, 17:08

Woher bekommt man denn neuen Nadeln für ältere Modelle?


http://www.williamthakker.eu
Da bekommste für so ziemlich alles zumindest eine Nachbaunadel.
Ansonsten einfach einen anderen Tonabnehmer nehmen.

Wenn du uns deine PLZ sagst können wir dir ja ein gerät aus deiner Umgebung vorschlagen. (Selbstabholung ist bei Plattenspielern empfehlenswert)
SimonGarfunkel
Neuling
#5 erstellt: 26. Dez 2010, 17:46
PLZ 95233, das ist in der Nähe von Hof.
Das mit der Website ist gut zu wissen
Detektordeibel
Inventar
#6 erstellt: 26. Dez 2010, 18:35

95233, das ist in der Nähe von Hof.


Das ist schlecht, da find ich nur nen totalen billigst Sony im umkreis von 50km, und ansonsten DDR-Plattenzerstörer.

Das lassen wir mal lieber.

Schauen mal was sich sofort kaufen findet.

http://cgi.ebay.de/P...&hash=item3a61b2484d

Enspricht ca dem Dual 450 heute, nicht schön aber brauchbares Gerät.

http://cgi.ebay.de/P...&hash=item230c812d84

Ein Kenwood mit Direktantrieb, guter Gleichlauf, sollte mit neuem Tonabnehmer klanglich ne gute Figur machen.
Die Recherche Ergab das darauf ein Audio Technica 95 montiert war.

Ersatznadel dafür wäre:
http://www.williamth...-69-124_p5471_x2.htm (Taugt aber nicht viel)

Das hier wäre zur Zeit im Angebot:
http://www.williamth...384-388_p7356_x2.htm

Damit sollte da schon eher was rauskommen. Passt übrigens auch beim Dual oben. - Der Kenwood ist von beiden technisch wohl das bessere Gerät in besserem Zustand. 50€ mit Versand kann man mal riskieren wenn es schnell gehen soll. Aber schick dem Verkäufer noch die Anleitung wie er das Ding verpacken soll.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-33-13523.html


[Beitrag von Detektordeibel am 26. Dez 2010, 18:40 bearbeitet]
SimonGarfunkel
Neuling
#7 erstellt: 29. Dez 2010, 16:22
Danke, dass du dir die Mühe gemacht hast, hätte dann nur noch eine Frage und zwar:
Hat der Plattenspieler, also der in dem Link den du angegeben hast, der für 50€, bereits einen Phonoverstärker oder müsste ich den dann noch dazu kaufen?
Detektordeibel
Inventar
#8 erstellt: 29. Dez 2010, 17:18
Kommt drauf an wo du ihn anschließen willst.

Was für einen Verstärker hast du denn genau? (Hersteller/Bezeichnung)
SimonGarfunkel
Neuling
#9 erstellt: 29. Dez 2010, 18:48
Ich hab nur Lautsprecher fürn PC von Hercules.
Die kann man da sicher nicht für benutzen oder?
Detektordeibel
Inventar
#10 erstellt: 29. Dez 2010, 19:07
Über nen haufen Adapter geht das unter Umständ(lichkeiten) vielleicht sogar. Aber das macht keinen Sinn.

Wirst dir wohl eine Stereoanlage organisieren aufbauen müssen.

Du brauchst zumindest einen Stereoverstärker/Receiver (alt und gebraucht haben Phonovorverstärker fast alle intern), und dann zwei hifi Lautsprecher. (50€ lautsprecher, 50€ verstärker für alte standardware reicht)


[Beitrag von Detektordeibel am 29. Dez 2010, 19:10 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
plattenspieler . was brauche ich ?
musikmensch#* am 30.07.2015  –  Letzte Antwort am 31.07.2015  –  21 Beiträge
Plattenspieler.
MusikGurke am 05.07.2005  –  Letzte Antwort am 07.07.2005  –  57 Beiträge
Plattenspieler
Mahsl am 26.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  6 Beiträge
Plattenspieler ??
Lionell am 19.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  30 Beiträge
Plattenspieler
Morti7 am 07.02.2016  –  Letzte Antwort am 07.02.2016  –  13 Beiträge
Welcher Plattenspieler und was brauche ich?
bernney am 03.01.2011  –  Letzte Antwort am 10.01.2011  –  15 Beiträge
plattenspieler
crixxx am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 09.11.2004  –  9 Beiträge
Welcher Plattenspieler passt zu mir?
Floppy84 am 09.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  17 Beiträge
Welcher Plattenspieler/worauf achten?
Ocsefi am 21.01.2014  –  Letzte Antwort am 22.01.2014  –  21 Beiträge
Plattenspieler?
Wormatianer am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2011  –  31 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 71 )
  • Neuestes Mitgliedknoedeljonas
  • Gesamtzahl an Themen1.345.087
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.437