Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens 146 MK V - welches MM lohnt?

+A -A
Autor
Beitrag
sschall
Stammgast
#1 erstellt: 05. Jan 2011, 09:36
Hallo,
welches MM-System macht einigermaßen Sinn auf einem 146 ?
Bin für Tips dankbar.
Pilotcutter
Administrator
#2 erstellt: 05. Jan 2011, 09:53
Hallo

Alle möglichen MM Systeme machen Sinn auf einem TD-146MKV.

Der Tonarm ist recht leicht - ich glaube 12,5gr eff. bewegte Masse - und somit steht dir für fast alle MM Tonabnehmer Tür und Tor offen.

Die einzige Einschränkung ist finanzieller Art.

Meine Empfehlung lautet stets: ein ordentliches Ortofon System, als da wären VM Red und aufwärts 2M blue aufwärts.

Die imho günstigste Methode wäre ein altes Ortofon OM System zu ergattern und es mit einem nagelneuen Nadeleinschub OMB-20 und aufwärts zu versehen.

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 05. Jan 2011, 09:53 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#3 erstellt: 05. Jan 2011, 10:03
Wichtigste Fragen:
Welcher Tonarm ist drauf?
Was darfs kosten?
Was für ein Phonoverstärker ist vorhanden?

MfG
Haakon
sschall
Stammgast
#4 erstellt: 05. Jan 2011, 10:46
Hallo Olaf und Haakon,
zunächst einmal danke für die schnellen Antworten. Die Frage zum Tonarm kann ich nicht wirklich kompetent beantworten - auf der Thorens-Site ist bei der MK V-Version meines Drehers der Arm zu sehen, der auch meinen Dreher ziert. Die Phonoverstärkung übernehmen verschiedene integrierte Stufen in unterschiedlichen Vintage-Amps a la Marantz 2270 oder Sansui G-301, als nichts Weltbewegendes. Das Budget ist zunächst einmal unlimitiert, aber meine Frage ging ja in Richtung Sinnhaftigkeit - von daher sollte die Limitierung durch die Qualität des Thorens stattfinden, denke ich. Ortofon habe ich bisher noch nicht betrieben, aber natürlich die lobenden Äußerungen in der Vergangenheit schon zur Kenntnis genommen.
Pilotcutter
Administrator
#5 erstellt: 05. Jan 2011, 10:57
Der MKV ist der ganz schwarze Thorens.
Im unveränderten Zustand ist der Thorens TP28 Arm mit TP68 Headshell (eff. Masse 12,5gr) montiert:


Quelle: thorens-info.de

Dazu könnte man noch fragen welche Musik gehört wird, gleichwohl ich immer zu Ortofon raten würde.


[Beitrag von Pilotcutter am 05. Jan 2011, 10:58 bearbeitet]
sschall
Stammgast
#6 erstellt: 05. Jan 2011, 11:00
Danke für den Hinweis - es wird der TP 28 sein. Bevorzugte Musik ist Big Band Jazz, große Orchester, schöne Stimmen aus der alten Zeit wie Sinatra, Armstrong etc.
Fhtagn!
Inventar
#7 erstellt: 05. Jan 2011, 11:05
Das ist ein TP 28. Nicht unbedingt der Weisheit letzter Schluss, aber brauchbar.
Meine persönliche Empfehlung wäre:

Ortofon 2M Bronze
Goldring 2400/2500

Viel mehr würde ich auf den Arm nicht montieren. Viel weniger aber auch nicht .

Gruß
Haakon
Hörbert
Moderator
#8 erstellt: 05. Jan 2011, 11:07
Hallo!

Unverzerrte Stimmen ohne Zischlaute -zumal in der Innenrille- sind fast immer ein Problem das man nur mit sorgfältiger Abstimmung aller bteiligten Komponenten in den Griff bekommt.

Beim TP-28 wäre hier -bei Beachtung des Musikgeschmackes- z.B. ein Grado Prestige-silver recht gut einsetzbar.

MFG Günther
Fhtagn!
Inventar
#9 erstellt: 05. Jan 2011, 11:10
Jau, und wer Zischeln und Zerren komplett abschalten will, der kauft ein Nagaoka MP-300/500.
Damit gehört das der Vergangenheit an.
Pilotcutter
Administrator
#10 erstellt: 05. Jan 2011, 11:16

sschall schrieb:
Bevorzugte Musik ist Big Band Jazz, große Orchester,


NICHT empfehlen würde ich da zum Beispiel Audio Technica. Die Systeme die mir untergekommen sind (bis 440MLa) waren mir zu spitz im Hochtonbereich mit wenig Körper im Grundton. Das würde sich bei hohem Brass Blechbläseranteil imho nicht gut machen. Über 150,00€ würde ich sinnigerweise auch nicht empfehlen.

Vielleicht den Klassiker Shure M97xE noch?!

Ortofon 2M bronze hatte ich genau auch an dem 146MKV (und habe es just gestern verkauft). Damit erschlägt man wirklich alles und alle Richtungen. Bei den 2M Systemen bleibt noch der Hinweis der nur-von-oben Montage erwähnenswert. Wenn das System dann den Dreher überlebt oder man den Dreher wechselt, sollte man Tonarme mit verdeckten Langlöchern im Headshell (zB: TD-146MKnix) meiden.

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 05. Jan 2011, 11:30 bearbeitet]
sschall
Stammgast
#11 erstellt: 05. Jan 2011, 14:07
Hallo,
danke für die zahlreichen Hinweise - da habe ich jetzt erst einmal Anlaß zum Stöbern
sschall
Stammgast
#12 erstellt: 13. Jan 2011, 17:46
Hallo,
ich bin es noch einmal. Würde ein Shure V15 III auch von den technischen Parametern her passen?
kinodehemm
Inventar
#13 erstellt: 13. Jan 2011, 19:56
Moin

würde es- aber es gibt imo auch bezahlbare moderne Systeme, wo man nicht auf guten Erhaltungszustand hoffen muss...

Ich mag zB das 881EEE von Stanton gerade an diesem Arm sehr- und auch das kleinere 681EEE macht ne prima Figur.
Die üblichen Verdächtigen (VMSilver, 540 etc) sind ja schon genannt.

Naga 321- auch günstig, aber kein Billichheimer...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens 146 MK V
Oktaviant am 03.12.2011  –  Letzte Antwort am 03.12.2011  –  3 Beiträge
Thorens TD 146 MK V - Welches Kabel?
strykor am 08.05.2014  –  Letzte Antwort am 09.05.2014  –  6 Beiträge
Thorens TD 146 mk v neues System
hkl am 04.08.2007  –  Letzte Antwort am 09.08.2007  –  10 Beiträge
Thorens TD 146 mk V
Exilzebra am 30.05.2012  –  Letzte Antwort am 30.05.2012  –  4 Beiträge
Thorens TD 146 MK V
Phono-Ohren am 14.03.2014  –  Letzte Antwort am 11.07.2014  –  36 Beiträge
Thorens TD 146 mk v -systemfrage
hkl am 04.01.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  5 Beiträge
Thorens TD 146 MK V Preis?
Blaupunkt01 am 11.01.2011  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  9 Beiträge
Tonabnehmersystem für Thorens TD 146 MK V
klein_pulse am 22.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.04.2013  –  14 Beiträge
Thorens TD 146 MK VI: welches System?
DetlevSchmidt am 26.02.2009  –  Letzte Antwort am 27.02.2009  –  17 Beiträge
Thorens TD 146 Mk V Transportbeschädigung? (Thema Mk II)
JKap am 31.07.2009  –  Letzte Antwort am 04.08.2009  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.436 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedBenz20vt
  • Gesamtzahl an Themen1.352.418
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.786.297