Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens TD 126 MK III Suche nach Plattenteller

+A -A
Autor
Beitrag
Holzbocker
Stammgast
#1 erstellt: 22. Sep 2011, 15:22
Hallo,

ich habe gestern zufällig für 20 EURO den Plattenspieler bekommen, allerdings ohne Plattenteller und ohne Antriebsriemen, aber mit einem Goldring 1022GX - System und intakter Haube.

Wer kann mir Auskunft über die Qualität des verbauten Systems geben?

Lohnt sich der Aufwand einer Suche nach dem Plattenteller? Passen auch Plattenteller anderer Thorens-Typen?

Hier noch ein Bild:

Thorens_TD126

Vielen Dank schonmal vorab.....
iKorbinian
Stammgast
#2 erstellt: 22. Sep 2011, 15:31
Wenn er funktioniert, war es ein absolutes Schnäppchen. Ich wäre an einem Kauf interessiert
wastelqastel
Inventar
#3 erstellt: 22. Sep 2011, 15:34
erstmal glückwunsch!
Toller Preis

Wer kann mir Auskunft über die Qualität des verbauten Systems geben?

Das kannste eigentlich nur du! da du der Besitzer bist
Sollte es Neu oder Unbeschädigt sein ist es nicht das schlechteste


Lohnt sich der Aufwand einer Suche nach dem Plattenteller? Passen auch Plattenteller anderer Thorens-Typen?
auser 105.. 115..und 280 verbessert mich wenn das falsch sein sollte da ich nur die Großen besitze
Es passen auch andere Plattenteller nur der innere muss vomm TD 126 oder 125 sein wegen der Strotoskopeanzeige!
Für einen fufi kann ich ihn dir auch abkaufen!


[Beitrag von wastelqastel am 22. Sep 2011, 15:37 bearbeitet]
acerview
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Sep 2011, 15:43
also es lohnt sich auf alle fälle den wieder auzubauen

auf jedenfall machen
music*makes*me*high
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Sep 2011, 16:05
Hi,

herzlichen Glückwunsch zu deinem tollen Dreher! Wenn der Plattenspieler technisch in Ordnung sein sollte,dann hast Du ein Mega Schnapperl gemacht und in diesem Fall würde ich den Thorens nicht verkaufen,nicht umsonst zählt er zu den Besten.
Des Weiteren ist er ausbaufähig z.b. ein Fremdtonarm usw

Neben einem neuen Riemen und Plattenteller würde ich auch ein Ölwechsel vornehmen.
Wie groß ist eigentlich dein Lager? 7mm oder 10mm?

Viel Spaß noch
Archibald
Inventar
#6 erstellt: 22. Sep 2011, 16:16
Hallo Holzbocker,

herzlichen Glückwunsch zu dem Player. Es handelt sich um einen TD 126 Mk. III. Ich habe das gleiche Modell seit 1981 und für mich is das Thema Plattenspieler seitdem erledigt. Der TD 126 Mk. III in der Originalversion hat ein 7 mm Lager, deshalb passt der Plattenteller des TD 125 nicht, den kann man nur in den Mk. 0, Mk 2 und Mk. 4 Version verwendet, da diese ein 10 mm Lager haben.

Gruß Archibald
acerview
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Sep 2011, 16:22
Holzbocker
Stammgast
#8 erstellt: 22. Sep 2011, 17:22
Vielen Dank für die vielen Hinweise und die Glückwünsche!

Habe ich mir schon fast gedacht, dass dieser Dreher in einer besseren Liga spielt, alleine schon das Gewicht....

Der Hinweis auf die Auktion ist gut - ich bleibe dran.

Korrekt, 7mm-Achsenloch trifft zu.....

Von Goldring-Systemen habe ich noch nie etwas gehört.Hört sich nach Kaufhausware an....


[Beitrag von Holzbocker am 22. Sep 2011, 17:23 bearbeitet]
Capitol
Stammgast
#9 erstellt: 22. Sep 2011, 18:01
Hallo!
Das Goldring ist ein sehr gutes System.
Das kostet neu um die 260 Euro.
Da hast du ein Superschnapp gemacht.

Grüsse
Uwe
aberlouer
Inventar
#10 erstellt: 23. Sep 2011, 07:32
Mir hat das 1022 GX von den 10xxern am besten gefallen

Guck mal hier!
MikeDo
Inventar
#11 erstellt: 24. Sep 2011, 14:38

Von Goldring-Systemen habe ich noch nie etwas gehört.Hört sich nach Kaufhausware an....


Mitnichten. Es wäre wirklich der Burner, wenn zB. ein Goldring Elite Reference für schlappe 1K Euro in einem Kaufhaus zu finden wäre.

Auch gut und auch zu empfehlen ist das G1042 MM System.


Holzbocker
Stammgast
#12 erstellt: 26. Sep 2011, 08:12
Vielen Dank für die bisherigen Mitteilungen!

Ich werde den Dreher wieder aufbauen, die beiden Plattenteller konnte ich E..y bekommen. Tellerauflage und Riemen dürften kein Problem werden.

Bin schon gespannt auf das erste Probehören.....
directdrive
Inventar
#13 erstellt: 26. Sep 2011, 08:52
Ein Hinweis noch: zumindest auf dem Bild des TD-126 fehlt das Gegengewicht des Tonarms.

Grüße, Brent
Holzbocker
Stammgast
#14 erstellt: 27. Sep 2011, 13:09
Oh je - wo bekommt man so etwas her??
Pilotcutter
Administrator
#15 erstellt: 27. Sep 2011, 13:39
Das hellgraue leichte musst Du haben.

Wenn es sich nicht wieder auffindet oder keine andere Quelle sich auftut, hätte ich noch eins über.

Gruß. Olaf
Holzbocker
Stammgast
#16 erstellt: 27. Sep 2011, 13:44
Schick mir doch bitte ne PM, danke!
Holzbocker
Stammgast
#17 erstellt: 03. Okt 2011, 16:32
So, einige Teile habe ich bekommen und ich habe den Dreher damit vollends zusammengebaut. Ganz so korrekt läuft das Teil damit aber noch nicht:

Der kleinere einsteckbare Plattenteller streift ganz ganz leicht am Chassis und jetzt frage ich mich, ob da vielleicht serienmäßig noch ein Zwischenring an der Achse montiert vorhanden sein muss?

Loch1
Loch2


Durch Einlegen einer Unterlagscheibe -das habe ich probiert, siehe unteres Foto- würde sich der innere Plattenteller etwas anheben und die Sache würde rein mechanisch funktionieren. Eine Unterlagscheibe wäre aber zu profan und erhöht natürlich auch den Reibungswiderstand.


....würde ich auch ein Ölwechsel vornehmen....

Was ist damit gemeint, wo gibt es da Öl zum wechseln?


[Beitrag von Holzbocker am 03. Okt 2011, 16:38 bearbeitet]
earnyh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 03. Okt 2011, 16:53
Das mit der Scheibe geht nicht.

Hier hatte jemand das gleiche Problem.
Kontrolliere mal den Innenteller,bzw. das Mass der Achse.

Teller

Der Boden der Lagerbuchse ist OK?
Mit Ölwechsel ist das Öl in der Buchse gemeint.

Gruss Earny
Holzbocker
Stammgast
#19 erstellt: 03. Okt 2011, 20:48
Aha! - und danke vielmals, Earny

Nach Studium des Forumsbeitrags ergab sich, dass die Achse um 7 mm nach unten gerutscht ist. Ich werde morgen versuchen, das mit einem Gummihammer zu richten und die Achse mit Sekundenkleber fixieren. Dann wäre das Problem behoben.

Als nächstes wird der etwas gelängte Antriebsriemen ersetzt und dann müßte die Funktion wieder gegeben sein.

Was jetzt noch fehlt, ist die Strobo-Funktion: Irgendwie wird das Lichtsignal nicht nach vorne an das Schaufenster vor dem Plattenteller übertragen. Vielleicht ist da ein Prisma verrutscht - oder weiss jemand mehr?


[Beitrag von Holzbocker am 03. Okt 2011, 20:50 bearbeitet]
wastelqastel
Inventar
#20 erstellt: 04. Okt 2011, 04:24
Da hat sich wohl der Spiegel gelöst
silberfux
Inventar
#21 erstellt: 04. Okt 2011, 13:38
Genau das wird es sein. Der Spiegel lässt sich wieder ankleben, liegt vermutlich irgendwo im Gehäuse herum.

BG Konrad
Holzbocker
Stammgast
#22 erstellt: 12. Okt 2011, 16:58
So isses.
Spiegel im Gehäuse gefunden und eingeklebt. Alles funktioniert wieder.

Wenn ich mal sehr viel Zeit haben sollte, baue ich vielleicht ein neue Zarge aus Holz, passend zu meinen SX-Pios. Was auch noch nicht soooo schön ist, ist die komische Beschichtung der inneren Oberfläche. Wie heisst die? Nextel glaube ich.

Vielen Dank ans Forum für die umfassenden Hilfestellungen! Ich darf dadurch einen super Dreher für wenig Penunsen mein Eigen nennen.
Pilotcutter
Administrator
#23 erstellt: 12. Okt 2011, 17:03

Holzbocker schrieb:
Vielen Dank ans Forum für die umfassenden Hilfestellungen!


Öl liegt hier noch im Büro. Sorry, kommt die Tage!


Ich darf dadurch einen super Dreher für wenig Penunsen mein Eigen nennen.




Gruß. Olaf
Holzbocker
Stammgast
#24 erstellt: 12. Okt 2011, 17:32
Tag Olaf!

Alles klar, das Ölen dürfte dann auch vorläufig die letzte Maßnahme sein.
Danke fürs Zusenden,

Grüße
Peter


[Beitrag von Holzbocker am 12. Okt 2011, 17:32 bearbeitet]
aberlouer
Inventar
#25 erstellt: 12. Okt 2011, 20:15

Holzbocker schrieb:
Was auch noch nicht soooo schön ist, ist die komische Beschichtung der inneren Oberfläche. Wie heisst die? Nextel glaube ich.



Das finde ich bei meinem TD125 auch nicht so richtig toll. Ich habe nur noch keine Ahnung was ich damit machen soll.
MikeDo
Inventar
#26 erstellt: 13. Okt 2011, 08:32

aberlouer schrieb:

Holzbocker schrieb:
Was auch noch nicht soooo schön ist, ist die komische Beschichtung der inneren Oberfläche. Wie heisst die? Nextel glaube ich.



Das finde ich bei meinem TD125 auch nicht so richtig toll. Ich habe nur noch keine Ahnung was ich damit machen soll.


Das Problem ist, dass die Nextelbeschichtung mit den Jahren schmierig, respektive klebrig wird.
Das Tonarmbrett von meinem Dreher hatte es auch drauf und war richtig schmierig.
Ich habe die ganze Nextelbeschichtung angelöst und runtergeholt. Reste auf dem Brett habe ich abgeschleift. Das Tonarmbrett wurde behandelt und komplett neu lackiert. Sieht klasse aus.

Bei meiner Revox B77 ist die Nextelbeschichtung kurioserweise noch vollkommen in Ordnung.


aberlouer
Inventar
#27 erstellt: 13. Okt 2011, 12:01
Wie hast du das denn angelöst?
earnyh
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 13. Okt 2011, 12:38
Nextel am besten mit Spiritus einweichen,dann kannst Du die
eigentliche Nextelschicht quasi abwischen.
Der darunterliegenden Tragschicht kann man dann mit
Abbeizer zu Leibe rücken.

Dann neu lackieren oder beschichten lassen.
Das neue Zweikomponenten-Nextel soll ja nicht mehr klebrig
werden.

z.B.


Gruss Earny
Holzbocker
Stammgast
#29 erstellt: 16. Okt 2011, 13:32
Hat jemand eine vernünftige Bezugsquelle für Nextel-Lack? Beim Googlen finde ich auf die Schnelle nur zwei Großhändler....


Öl liegt hier noch im Büro. Sorry, kommt die Tage!


Danke Olaf, Öl ist da, die (letzte...) Ölung folgt noch.


[Beitrag von Holzbocker am 16. Okt 2011, 13:35 bearbeitet]
earnyh
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 16. Okt 2011, 14:05
Frag doch mal hier nach:

revox-online.de

Gruss Earny
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattentellerauflage für Thorens TD 126 Mk III
Der_Violinist am 01.07.2007  –  Letzte Antwort am 17.09.2007  –  12 Beiträge
Thorens TD 126 MK III empfehlenswert?
Papstanwärter am 12.11.2015  –  Letzte Antwort am 01.06.2016  –  96 Beiträge
Thorens TD 126 MK III mit Plattenteller vom TD 150
bodenordnung am 28.08.2012  –  Letzte Antwort am 30.08.2012  –  12 Beiträge
Funktionsuntüchtiger Thorens TD 126 MK III
nilsbie am 31.10.2008  –  Letzte Antwort am 24.11.2008  –  5 Beiträge
Problem mit Thorens TD 126 MK III
zorro am 29.07.2003  –  Letzte Antwort am 30.07.2003  –  7 Beiträge
Thorens TD 126 MK III Reparaturhilfe
*Bambee* am 29.01.2011  –  Letzte Antwort am 30.01.2011  –  6 Beiträge
Gleichlaufproblem bei Thorens TD 126 MK III
JUM am 28.05.2006  –  Letzte Antwort am 18.06.2006  –  27 Beiträge
Thorens MK II /TD 280/126 III LAGERTUNING
violette am 26.04.2006  –  Letzte Antwort am 26.04.2006  –  3 Beiträge
Thorens TD 126 Mk III Strobo Spiegel Position?
MatXes am 30.09.2015  –  Letzte Antwort am 30.09.2015  –  2 Beiträge
Thorens TD 126 MK III
vm@x71 am 29.05.2006  –  Letzte Antwort am 12.12.2013  –  62 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 68 )
  • Neuestes Mitgliedconradbodo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.081
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.364