Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics SL-BD22 oder?

+A -A
Autor
Beitrag
tagedieb
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Mrz 2012, 20:19
Hallo Forum,

ich spiele mit dem Gedanken mir einen "neuen" Plattenspieler zu gönnen.
Aktuell laufen meine Scheiben auf dem Technics SL-BD22 mit einem Technics P24 System. (schätzungsweise noch das Originalsystem???)

Optisch fixt mich die Pro-Ject RPM Reihe total an, budgettechnisch wäre hier aber nur der RPM1.3 drin...
Der Rega RP 1 wäre die zweite Variante des Vorstellbaren.

Jetzt endlich meine Frage(n)
Soll ich besser den Technics behalten und ihn aufrüsten? Wenn ja, mit was? Tonarm? System? Beides?
Oder würdet ihr dem Technics einen der oben genannten Dreher vorziehen?

Danke schonmal für eure Tipps!!!


p.s. Grundsätzlich ist mir das "Pro-Ject Problem" anhand der zahlreichen Posts hier im Forum bekannt.
stuntcrew-audio
Stammgast
#2 erstellt: 19. Mrz 2012, 20:32
Särs, Tagedieb!

Du solltest bedenken, dass du zu dem neuen Plattenspieler noch ein System brauchst. Am Rega sollte z.B. das Ortofon 2m Red sehr gut laufen.
Käme eventuell ein gebrauchter Spieler für dich in Frage? Da ließe sich meines Erachtens mit geringem Budget am meisten herausholen.

Lg

Jan
tagedieb
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Mrz 2012, 21:31
Hey Jan,

ne is klar, ein System wäre natürlich mit dabei.

Ein gebrauchter Spieler käme durchaus in Frage, aber ich glaube kaum, dass mich die älteren Kisten
optisch zufriedenstellen werden ;-)

Mein Anspruch an den PS ist neben einem guten/brauchbaren Klang auch eine ansprechende Optik bei relativ kleinem Budget. Da wären halt die beiden eingangs genannten Dreher scheinbar geeignet.

Ich brauche jetzt nicht das High-End-Gerät. Da ich eher Hi-Fi-Anfänger bin, weiß ich die entsprechend bessere Klangqualität vielleicht garnicht zu schätzen :-)

Daher wollte ich mir eigentlich eine Profimeinung einholen, zu welcher der drei Optionen man mir raten würde: Technics aufrüsten - Rega RP 1 - oder - Pro-Ject RPM1.3

Danke & Gruß
Marc
Detektordeibel
Inventar
#4 erstellt: 19. Mrz 2012, 21:58

Soll ich besser den Technics behalten und ihn aufrüsten?


Ja!


Der Technics ist zwar "nur" ein T4P-dreher mit viel Plastik, aber dank japanischer Ingenieurkunst spielt das Ding Platten ab wie es soll - und mit nem guten Tonabnehmer klingen die um Klassen höher..
Das Gerät kann alles besser wie ein RPM 1.3 oder die anderen teuren Frühstücksbrettchen.

Wenn der Antriebsriemen schon sehr alt ist kannste einen neuen aufziehen, ansonsten musst du für besseren Klang einfach nur den Tonabnehmer wechseln, Einfach nur dranstecken, und ggf. das Auflagegewicht ein bisschen reduzieren, das ist alles...
Kein Tonarmwechsel, keine Voodookabel, keine andere Headshell, kein Ausrichten. Plug&Play.

Als Tonabnehmer bieten sich an: ein ein Ortofon Digitrac 300, ein Technics P540 oder die JICO EPS 202ED Nadel, wobei du den Korpus deines P24 System behalten kannst.
Das 2M Red kann mit keinem dieser Systeme mithalten.


[Beitrag von Detektordeibel am 19. Mrz 2012, 22:00 bearbeitet]
tagedieb
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Mrz 2012, 09:59
Hi,
auch dir vielen Dank für die Infos.

Was mich aber sehr wundert, ist deine Aussage, dass der "olle" Technics alles besser kann als der RPM 1 oder der Rega.
Was genau kann er denn deiner Meinung nach besser???

Den Antriebsriemen habe ich erst vor 2-3 Monaten gewechselt, der ist also fit. Ich denke, dass ich mir dann ein neues System für den Technics zulegen werde.
Die von dir aufgeführten, führt der Händler meines Vertrauens leider nicht (zumindest nicht auf seiner Homepage) Was kosten die Dinger denn?
Ich wäre durchaus bereit bis zu 100€ für einen neuen Tonabnehmer hinzublättern wenn sich das lohnen sollte.

Gruß
Marc
akem
Inventar
#6 erstellt: 20. Mrz 2012, 14:33
Ich würde mir an Deiner Stelle die Jico SAS-Nadel holen. Kostet zwar mehr als 100 Euro, damit kommst Du klanglich aber am weitesten.
Und ja, der Technics ist mit einiger Sicherheit als RP1 und RPM1.3. Um den ernsthaft zu schlagen, mußt Du schon ein paar Hunnies mehr rausrücken, wenn es ein Neugerät sein soll.

Gruß
Andreas
Detektordeibel
Inventar
#7 erstellt: 20. Mrz 2012, 15:15

Was genau kann er denn deiner Meinung nach besser???


Er hat viel niedrigere Gleichlaufschwankungen, der Motor ist besser entkoppelt, du kannst die Geschwindigkeit per Knopfdruck umschalten und musst dafür nicht den Riemen jedesmal runterreisen.
Und dank dem T4P Standard ist das alles ohnehin so ausbalanciert das es stimmt und macht keinen Trouble.

Die Tonabnehmer findest du alle im Onlineshop bei William Thakker.

Die Jico SAS direkt beim Hersteller.
http://stylus.export...h=10&products_id=628
tagedieb
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Mrz 2012, 21:32
Ok, ok, ihr habt mich überzeugt!
Den Technics behalte ich also erstmal und rüste auf :-)

Dank des T4P Systems hat sich das auch als kinderleicht erwiesen. Kleine Schraube an der Seite gelöst, das alte Sys. abgezogen, das neue drauf gesteckt, Schraube wieder festgezogen...basta!

Die Jico SAS-Nadel war mir tatsächlich etwas zu teuer. 30€ für einen Plattenspieler und 130€ für einen Nadel scheint mir irgendwie nicht richtig...

Die von Detektordeibel vorgeschlagenen Systeme hatte mein Händler leider nicht. Selbiger hat mir dann aber für ein "Grado green" einen guten Preis gemacht und ich habe zugegriffen.
Bitte nicht mit Steinen werfen, aber ich konnte zum einen einfach nicht auf eine Bestellung aus dem Internet warten und zum anderen kaufe ich auch lieber in der "Region" :-)

Nuja, muss sagen, der Unterschied war deutlich und augenöffnend. Toller Klang und so vielfältig und bunt!
Tönen von denen ich bisher nichts gehört habe erblickten das Licht meiner Wohnzimmerbeleuchtung ;-)

Ich bin auf jeden Fall erstmal zufriden.
Was sagt ihr Profis zu dem Grado "green"?

greetz!
Marc
Detektordeibel
Inventar
#9 erstellt: 20. Mrz 2012, 22:28

Dank des T4P Systems hat sich das auch als kinderleicht erwiesen. Kleine Schraube an der Seite gelöst, das alte Sys. abgezogen, das neue drauf gesteckt, Schraube wieder festgezogen...basta!


Warum ist das nicht überall so einfach? ^^

Die Grado T4P Serie kenne ich nicht. Aber besser als das P24 mit Seriennadel sollte es schon sein.

Ich suche übrigens noch ein P24 ohne Nadel, wenn du mir das alte System für 5€ + Versand überlassen würdest wäre ich dir sehr verbunden. ^^



30€ für einen Plattenspieler und 130€ für einen Nadel scheint mir irgendwie nicht richtig..


Den fast baugleichen BD-20 gab es noch bis 2008 im normalen Handel, der kostete zuletzt 180€. :-)
tagedieb
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Mrz 2012, 07:48
Ja, auf jeden Fall ist das Grado System besser. Ich wollte gestern den Plattenspieler garnicht mehr ausschalten :-)
Heute früh kam dann die Ernüchterung...die mp³´s aus meinem Player klangen dagegen absolut "leblos" :-(

Den Technics T4P kannst du gerne haben. Schicke mir einfach deine Adresse, ich mach ne Warensendung für 1,80€, das spendiere ich

Der BD-20 hat 2008 also noch 180 Schleifen gekostet...wow! Hat der wenigstens einen Holzkorpus?
Meinen habe ich tatsächlich für 30€ einem älteren Herren abgekauft inkl. 50 Platten. Die Platten sind aber schon was alt und absolut nicht das was ich mir gerne anhöre (bis auf ein paar wenige Sachen)
Falls jemand Interesse an alten Platten hat (viele VEB, also DDR Platten) kann er sich gerne bei mir melden. Ich versende ne Liste mit Photos :-)

Viele Grüße und nochmal vielen Dank an alle die mich hier so nett beraten haben!!!!!!!!!!!



[Beitrag von tagedieb am 21. Mrz 2012, 07:49 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#11 erstellt: 21. Mrz 2012, 14:03

tagedieb schrieb:

Der BD-20 hat 2008 also noch 180 Schleifen gekostet...wow! Hat der wenigstens einen Holzkorpus?


Ne, der ist fast 1zu1 identisch. T4P Dreher mit Holzkorpus war glaub ich nur die SL-M Reihe.

Sind aber keine schlechten Dreher.


Testberichte BD-20

Audio: 11/89 - Kaufempfehlung
Stereoplay: 3/89 - Mittelklasse Referenz 1
Hifi-Vision: 6/94 - Gut
Audio: 4/2007 - Mittelklasse 55punkte - Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ITT 5010 oder Technics SL-BD22
binauchhier am 16.04.2013  –  Letzte Antwort am 17.04.2013  –  9 Beiträge
Technics SL-BD22 oder Dual 1219 ?
Argon50 am 09.06.2007  –  Letzte Antwort am 11.06.2007  –  16 Beiträge
Technics SL-BD22 ruckelt
Spitzöhrle am 31.01.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  2 Beiträge
Technics SL-BD22
nobody221 am 19.12.2009  –  Letzte Antwort am 17.01.2010  –  14 Beiträge
Technics SL-Q3, System 207C
xris am 07.09.2004  –  Letzte Antwort am 28.10.2009  –  9 Beiträge
Problem mit Geschwindigkeit SL-BD22
Kabori am 11.11.2005  –  Letzte Antwort am 11.11.2005  –  2 Beiträge
Technics SL 1700 mk2
bgerischer am 17.11.2013  –  Letzte Antwort am 20.03.2016  –  8 Beiträge
Tonabnehmer Technics SL-10
altromondo am 15.11.2007  –  Letzte Antwort am 26.02.2008  –  12 Beiträge
Problem mit Technics SL BD22; Leiern bei aufgelegter Platte
revlis_worc am 02.05.2008  –  Letzte Antwort am 04.05.2008  –  7 Beiträge
Tonabnehmer Technics SL 1700
thebosswas am 24.02.2013  –  Letzte Antwort am 08.03.2013  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 125 )
  • Neuestes Mitgliedjaysko
  • Gesamtzahl an Themen1.346.032
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.727