Rezept für "Nadelreiniger"

+A -A
Autor
Beitrag
Superrogi
Stammgast
#1 erstellt: 04. Dez 2012, 18:39
hallo,

bis jetzt habe ich meine nadel immer mit der carbonbürste trocken gereinigt. jetzt möchte ich mal feucht
an die nadel. habt ihr da eine bestimmte mischung, oder welchen reiniger benutzt ihr?

gruß, rogi
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 04. Dez 2012, 18:59
Hallo,

ich nehm dazu ein bischen Ispropanol 99,9 %, das hab ich sowieso da (für Tonköpfe und Capstan am Tape und für die Knosti).

Peter
elchupacabre
Inventar
#3 erstellt: 04. Dez 2012, 19:29
Ich hab ein spezielles Nadelreinigungsmittel mit inkludierter Bürste gekauft, denke aber, dass es Iso auch tut und n Stück festeres Papier zb.
LucioFulci
Stammgast
#4 erstellt: 04. Dez 2012, 19:39
Hallo!


denke aber, dass es Iso auch tut und n Stück festeres Papier zb.

Wow... Also mit Papier würde ich es nicht probieren.

Beste Grüße
elchupacabre
Inventar
#5 erstellt: 04. Dez 2012, 19:39
Das war keine Anleitung, es ist mit Papier machbar, solange man weiss, was man tut
Superrogi
Stammgast
#6 erstellt: 04. Dez 2012, 20:02
die nadeln sind doch geklebt, der alkohol macht nix?
in welchem verhältnis mischt ihr denn an?

gruß, rogi
8erberg
Inventar
#7 erstellt: 04. Dez 2012, 20:12
Hallo,

mischen? Wozu?

ich tauch das Pinselchen in Isoprop und zieh von "hinten nach vorne" vorsichtig über die Nadel.
Es funktioniert problemlos seit jetzt 34 Jahren...

Peter
Superrogi
Stammgast
#8 erstellt: 04. Dez 2012, 20:32
....achso !!!

gruß, rogi




Moderation: Komplettzitat nach Direktantwort entfernt. Bitte zukünftig beachten!


[Beitrag von Pilotcutter am 04. Dez 2012, 23:47 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#9 erstellt: 04. Dez 2012, 22:08
Hallo,

Alkohol kann tatsächlich den Kleber lösen. Hier ist es wichtig, es mit der Einwirkzeit nicht zu übertreiben, denn das Anlösen braucht Zeit.

Wenn man also seine Nadel ab und zu mit einem Isopropanol-befeuchteten Pinsel abbürstet, schadet das in meinen Augen nichts (ich mache das auch genauso). Auch Nassabspiel-Flüssigkeiten basieren großteils auf Alkohol.
Allerdings würde ich nicht unbedingt die Nadel für eine Nacht darin einweichen lassen.


Gruß
Benjamin
zastafari
Stammgast
#10 erstellt: 04. Dez 2012, 22:32
Man sollte natürlich bei ner elliptischen Nadel auch von links nach rechts - und umgekehrt - ziehen, auch so 45 Grad. Sonst hat man nachher eher ne sphärische, als ne Elliptische...
Ich mische mit destilliertem Wasser, 1:2 das reicht auch.


[Beitrag von zastafari am 04. Dez 2012, 22:33 bearbeitet]
achim96
Inventar
#11 erstellt: 05. Dez 2012, 10:10
Man sollte natürlich bei ner elliptischen Nadel auch von links nach rechts - und umgekehrt - ziehen, auch so 45 Grad. Sonst hat man nachher eher ne sphärische, als ne Elliptische...

... und morgen kommt der Weihnachtsmann.
doppelkopf0_1
Stammgast
#12 erstellt: 05. Dez 2012, 20:05
Schmutzradierer , leicht feucht .
zastafari
Stammgast
#13 erstellt: 05. Dez 2012, 23:30

achim96 schrieb:
... und morgen kommt der Weihnachtsmann. :)


Nee, dem laß die paar Tage Zeit...

Die Nadel ist querelliptisch, und selbst ein feines Pinselhaar ist nicht in diesen Größenbereichen soo flexibel...
Im Prinzip streifst du mit vor und zurück nur den feinst gelösten Schmutz ab, der beim Antocknen zumindest dann den Abtastradius einschränkt(->Sphärisch,ich meinte nicht,daß man was wegreibt/-löst).

Vielleicht nerdich, aber ich reinige vor/-zurück, dann jeweils ca 30° links/rechts vor und zurück...

Egal, wir ha'm eh ein an der Waffel...
helle.
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 31. Mrz 2018, 18:50
Genau richtig !
Alles andere ist Geldmacherei !

So long !
helle.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 31. Mrz 2018, 18:54
Was verklebt an der Nadel, wenn kein Kaugummi drauf war....bitte um Aufklärung....nee....jetzt mal ehrlich, Iso aus der Apotheke ist erste Wahl,
habe seit den achzigern den Audio technica Nadelreiniger, ein geniales Teil, geht trocken aber auch mit etwas Iso. mehr brauchts nicht.
helle.
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 31. Mrz 2018, 18:55
Bloß nicht, viel zu gefährlich.......
helle.
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 31. Mrz 2018, 18:57
Bei mir 40 Jahre................
gapigen
Inventar
#18 erstellt: 31. Mrz 2018, 19:01
Ich nehme seit je her diesen:
Nagelreiniger AT

Und ja, vielleicht geht es günstiger. Aber hier lasse ich es eben mal richtig krachen.
helle.
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 31. Mrz 2018, 19:05
Find ich gut, warum auch nicht !
mkoerner
Stammgast
#20 erstellt: 01. Apr 2018, 12:35
Generell sollte man auf keinen Fall geklebte Nadeln mit leicht verdunstenden Mittelchen zu Leibe rücken. Insbesondere hochkonzentriertes Isopropyl ist eine echte "Schnaps" Idee.

Hintergrund: die Verdunstungskälte erzeugt durch die starken lokalen Temperaturdifferenzen Risse im Kleber. Im schlimmsten Fall fällt einem irgendwann der Diamant ab. Darüber hinaus kann sich der Kleber natürlich auch anlösen, womöglich begünstigt eben durch die entstandenen Risse.

Darüber hinaus ist generell feuchte Reinigung mit Vorsicht zu genießen. Insbesondere auch wenn "Lösungsmittel" dabei sind. Wenn die Flüssigkeit den Nadelträger hochwandert entstehen gleich zwei Gefahrenquellen:

1) Die Flüssigkeit kann den Dämpfer angreifen und dadurch verändern
2) Die Flüssigkeit kann für ein rosten des Spanndrahtes sorgen, dann fällt einem irgendwann der Nadelträger entgegen.

Für den der unbedingt viel Geld ausgeben muss: der nimmt Last #4 Stylus Cleaner. Das Zeug ist seit vielen Jahrzehnten erprobt und harmlos und sehr effektiv. Nicht empfehlen würde ich den AT-Cleaner und die meisten anderen alkoholbasierten Cleaner.

Am besten nutzt man Nassreinigung übrigens zusammen mit einem Schmutzradierer / Radierschaumschwamm. Nadel mit Pinsel nass machen, dann Schwamm von hinten nach vorne an der Nadel entlangziehen. Dann mit trocknem Pinsel nochmal nachwischen um die Melaminreste des Schwämmchens abzubürsten, danach ist die Nadel wie neu.

Mike
gapigen
Inventar
#21 erstellt: 02. Apr 2018, 13:31

Für den der unbedingt viel Geld ausgeben muss: der nimmt Last #4 Stylus Cleaner. Das Zeug ist seit vielen Jahrzehnten erprobt und harmlos und sehr effektiv. Nicht empfehlen würde ich den AT-Cleaner und die meisten anderen alkoholbasierten Cleaner.

Am besten nutzt man Nassreinigung übrigens zusammen mit einem Schmutzradierer / Radierschaumschwamm. Nadel mit Pinsel nass machen, dann Schwamm von hinten nach vorne an der Nadel entlangziehen. Dann mit trocknem Pinsel nochmal nachwischen um die Melaminreste des Schwämmchens abzubürsten, danach ist die Nadel wie neu.

Meine Wahrnehmung ist: Fragst Du zwei Leute bekommst Du drei Meinungen.

Jedenfalls hat der Reiniger von AT bei mir noch keine Nadel zum abfallen bekommen.
frank60
Inventar
#22 erstellt: 02. Apr 2018, 15:03
Warte ab, AT hat den Reiniger nur erfunden, damit Du nicht 3 Jahre lang mit dem gleichen TA hörst und gelgentlich mal einen neuen kaufst.
grendia
Stammgast
#23 erstellt: 03. Apr 2018, 01:15
Ich benutze seit ca. 1981 flüssige Nadelreiniger. Dies ständig. Mir ist noch nie eine Nadel kaputt gegangen. Auch bei zusätzlichem Einsatz eines Ultraschallreinigers.
gapigen
Inventar
#24 erstellt: 03. Apr 2018, 07:49

Ich benutze seit ca. 1981 flüssige Nadelreiniger. Dies ständig. Mir ist noch nie eine Nadel kaputt gegangen.

Bepone
Inventar
#25 erstellt: 03. Apr 2018, 10:24
Wenn man die Nadel nicht stundenlang im Alkohol einweicht, passiert auch nichts.
Risse im Kleber durch tiefe Temperaturen beim Verdunsten des Alkohols... ich nenne diese Erklärung mal "interessant" und denke mir meinen Teil.

Aber auch aus der praktischen Erfahrung heraus: Ich habe viele verschiedene Tonabnehmer, nackte und gesockelte Diamanten. Ab und zu bekommen die eine Reinigung mittels Isopropanol-feuchtem Pinsel. Noch nie habe ich dadurch eine Nadel eingebüßt.

Gruß
Benjamin
klaus52
Inventar
#26 erstellt: 03. Apr 2018, 12:56
Staub/Fussel vor jeder neuen Plattenseite mit dem Aufsatz einer alten E-Zahnputz Bürste
(rechteckig und dicht, nicht diese kleinen runden sch... Dinger die man heute nur noch bekommt).

Wenn verkrustet, Meister Propper Schmutzradierer, angefeuchtet mit Fensterreiniger
(jeglicher anderer, mit reinem Wasser verdünnter Alkohol täte es auch), ergibt in 5 Sekunden ein strahlend sauberes Ergebnis.


[Beitrag von klaus52 am 03. Apr 2018, 12:59 bearbeitet]
mkoerner
Stammgast
#27 erstellt: 03. Apr 2018, 17:52
Hi,

Im Analogforum gab es zumindest zum AT-Reiniger in einem Thread zwei Teilnehmer die sich ziemlich sicher waren dass ihre Nadelverluste dem AT-Reiniger zu verdanken sind. Ich weiss nicht ob die Rezeptur des Reinigers über die Zeit gleich blieb. Aber es wurde vermutet dass der hohe Alkoholanteil des Reinigers ursächlich wäre.

Das heist nicht das wahrscheinlich bei 90% aller Nadeln bei normaler Nutzung das ganze nie ein Problem werden dürfte. Sonst würde AT das Zeug auch nicht verkaufen (zumindest nicht sehr lange).

Aber ich jedenfalls hab dem Alkohol abgeschworen :-) ...

Mike
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Nadel denn jetzt?
Cojones am 29.01.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  11 Beiträge
Nadel für Dual CS 604
Tennisstuck am 03.03.2011  –  Letzte Antwort am 08.03.2011  –  3 Beiträge
Wechsel der Nadel!
GoldeneZeit am 21.05.2009  –  Letzte Antwort am 21.05.2009  –  5 Beiträge
Reinigung der Nadel
smartysmart34 am 13.06.2004  –  Letzte Antwort am 12.05.2008  –  5 Beiträge
flüssige nadelreiniger
peschl am 15.08.2003  –  Letzte Antwort am 18.08.2003  –  6 Beiträge
Unbekannte Nadel
Goldkäfer am 27.05.2014  –  Letzte Antwort am 07.06.2014  –  17 Beiträge
Nadel
devilpatrick88 am 02.03.2004  –  Letzte Antwort am 07.03.2004  –  7 Beiträge
Einspielzeit neue Nadel oder SAS Nadel erkennen ?
DerSascha78 am 08.06.2016  –  Letzte Antwort am 10.06.2016  –  12 Beiträge
Nadel auf Platte geknallt
stefan_67 am 11.03.2012  –  Letzte Antwort am 11.03.2012  –  3 Beiträge
Welche Nadel für Dual 521?
Lodda_01 am 07.02.2014  –  Letzte Antwort am 11.02.2014  –  3 Beiträge

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.970 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedDragontwist
  • Gesamtzahl an Themen1.407.181
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.799.464

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen