Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ortofon om 14

+A -A
Autor
Beitrag
hifi*7373*
Stammgast
#1 erstellt: 04. Nov 2013, 09:45
Hallo Liebe Audios ,

Wollte Euch Fragen ob Jemand die Ortofon om 14 Nadel kennt und ob die mit dem Super Ortofon Tonabnehmer kompatibel ist ?


Danke

MfG

M.
akem
Inventar
#2 erstellt: 04. Nov 2013, 11:13
Wenn Du die "OM Super" Systemfamilie meinst, dann paßt eine OMxx Nadel drauf.
Qualitativ würde ich die OM14 aber am untersten Ende ansiedeln. Alles unter der OM20 Nadel taugt imho nix und selbst bei der 20er Nadel fehlt es noch an Auflösung im Hochton.
Was hast Du denn für einen Plattenspieler / Tonarm?

Gruß
Andreas
Platten-Spieler
Stammgast
#3 erstellt: 04. Nov 2013, 12:03
Hallo Hifi*7373*

ich will hier nicht wertend auf die Qualität verschiedenen Ortofon-Nadeln
eingehen, denn solche Bewertungen sind einfach nur subjektiv. Der eine
ist mit "X" mehr aus zufrieden, der andere eben nicht. Letztlich bewegen wir
uns bei klanglichen Vergleichen schon auf ziemlich hohen Niveau und die
Unterschiede sind nur gering und ganz bestimmt NICHT, wie vom Grammo-
phon zum CD-Player...

Manche Ortofon-Nadeln sind "codiert", was heissen soll, daß Ortofon dort
Massnamen ergriffen hat, daß man die ansonsten kompatiblen Nadeln leider
nicht immer untereinander austauschen kann.
So haben die in einigen Nadeleinschüben "Wülste" platziert, die mit "Rillen"
in den Systemkörpern korrespondieren. Ist die Rille resp. Wulst nicht an der
richtigen Stelle, lässt sich die Nadel nicht aufschieben.

Da dieses Phänomen auch die speziell für Dual gefertigten Vettern (TKS/ULM)
betrifft und einige Nadeln auch auf diese Generatoren passen (und hier im
Internet sicherlich auch Andere Einzelheiten zu "Nadel 14" suchen), behandle
ich hier mal die komplette OMB/ULM/TKS/Concorde-Familie.





Später hat man bei den zu jener Zeit noch gefertigten Nadeln die Wülste oft
weggelassen, so daß man nur von Exemplar zu Exemplar sagen kann, ob
diese "Wulstfrei" ist. So kann es z.B. vorkommen, daß jemand von mir eine
DN149S bekommt, die keine Wulst besitzt und also auf alle TKS und ULM-
Körper passt, aber irgendwann eine andere DN149S bekommt, die dann
nicht passt.


Ich habe folgende Feststellungen gemacht:

Wulst links: DN149S, DN152E, DN155E,...?
Wulst oben: M200E, DN160E, Nadel 30,...?
Wulst rechts: Nadel 5, DN150E,...?
keine Wulst: Nadel 5, 10, 20, 30...?

keine Wulst, aber dennoch nicht auf OBM passend.
Komischerweise aber auf alle Dual TKS/ULM-Typen passend:
Nadel 10H, Nadel 12,...?

Rille links: Concorde 30, TKS/ULM49, TKS/ULM52, TKS/ULM55,...?
Rille oben: TKS/ULM60, M200E,...?
Rille rechts: TKS/ULM50, LMB/SMB12,...?
keine Rille: OMB, Super OM, OM, OD, TKS/ULM40, TKS/ULM45 (E/S),...?
(Mir scheint auch, daß die Systemkörper ohne Rille alle einen Hauch
dicker sind.)


Eine "Nadel 14" ohne Wulst? Weiß ich nicht mehr. Ich vermute aber, daß diese
zumindest wie Nadel 10H und Nadel 12 nicht auf die OM(B)-Körper passt

Das Wulst-Problem könnte natürlich mit einer Dremel beseitigt/weggeschliffen
werden, was ich aber nur wirklich geübter Bastlern empfehlen würde...

Gruß, Andreas
akem
Inventar
#4 erstellt: 04. Nov 2013, 13:08
Die Dual-Varianten hab ich jetzt natürlich nicht berücksichtigt, die kenne ich auch nicht.
Aber bei den normalen, unter Ortofon gelabelten, OM und OM Super Systeme hab ich noch nie eine solche Codierung gesehen. Hier sollten die Einschübe allesamt kompatibel sein. Und ich glaube, auf die hat der TE auch abgezielt.
Aber die Frage ist immer noch, um welchen Tonarm es geht und wie schwer dieser ist. Wenn es ein leichter bis mittelschwerer Arm ist (effektive Masse <=12g) würde ich das hier empfehlen:
http://www.hifikit.se/varumarken/sonus/pickuper
Spielt klanglich weit über einem OM20, eher zwischen OM30 und 40, kostet aber umgerechnet gerade mal 60€ plus Versand.

Gruß
Andreas
Platten-Spieler
Stammgast
#5 erstellt: 04. Nov 2013, 13:47
Hallo Andreas,

...dann weißt Du es eben jetzt, daß eben nicht jede OM(B)-Nadel auf jeden
OM(B)-Body passt. Zumindest, wenn man an alte NOS-Exemplare
kommt oder es eben die Sondertypen geht, die ich aufgezählt habe (und
sicher nicht behaupte, daß meine Liste vollständig wäre).

Ich weiß nicht, wie Du solche Threads in einschlägigen Foren siehst, aber
es geht hier nicht bloß um die Frage des TE; sondern noch in 10 Jahren
werden Leute, die über "Google" nach der "Ortofon Nadel 14" suchen, auf
diesen Thread stossen. Da wird sich dann natürlich jeder freuen, tatsäch-
lich Einzelheiten über Ortofonnadeln zu finden und nicht einen Verweis auf
irgendwelche Sonus-Systeme, wo der Link dann sicherlich schon mal
garnicht mehr funktionieren wird.

Die Frage war schliesslich "ob die Ortofon om 14 Nadel mit dem (Super-)
Ortofon Tonabnehmer (OMB) kompatibel ist".
Und hier sage ich: "wahrscheinlich nicht" (denn die "Nadel 12", die aus der
gleichen SM(B)/LM(B)-Serie aus den 80er-Jahren stammt, passt ja auch
nicht)!

Übrigens - der Vollständigkeit halber - eine "Nadel 15" und eine "Nadel 18"
gab es auch mal. Die Qualität der Nadeln ist proportional zur Nummer.
Ausnahmen sind "Nadel 1" und "Nadel 2", wo man sich zur Einordnung
einfach eine "0" dahinter denken sollte - nur, daß diese Nadeln laut Daten
eine etwas höhere Nadelnachgiebigkeit haben sollen, als die mit der "0".

Gruß, Andreas
Fhtagn!
Inventar
#6 erstellt: 04. Nov 2013, 21:14
Dünne Rundzange, OM Generator, zwei mal kneifen=multifunktionales Sytem.
zastafari
Stammgast
#7 erstellt: 04. Nov 2013, 21:28
Wen kneifen? Wieso?

...wenn doch die Wulst am Nadelaufschub ist!?


[Beitrag von zastafari am 04. Nov 2013, 21:30 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#8 erstellt: 04. Nov 2013, 21:30
Die Nut ist am Generator, nicht am Einschub.
zastafari
Stammgast
#9 erstellt: 04. Nov 2013, 21:35
Sorry, vor der Änderung doof ausgedrückt, aber das Problem ist ja nicht die Nut...
Fhtagn!
Inventar
#10 erstellt: 04. Nov 2013, 21:42
Zwei Kniffe ergeben eine Nut auf jeder der vier Seiten des Generators.
zastafari
Stammgast
#11 erstellt: 04. Nov 2013, 21:52
...oder so!

Etwas unelegant, naja, ich werd meine OMs jetzt nicht so "multifunktional" machen...
lini
Inventar
#12 erstellt: 04. Nov 2013, 22:30
Andreas²: Meines Wissens passen die alten Nadeln der LM/Hifi-Concorde/TM-Generation nicht an die Bodies der OM(B/P/T)/DJ-Concorde-Generation, sondern nur umgekehrt. War mein ich irgendwas mit dem Röhrchen ums rückwärtige Teil der Nadelträgereinheit, das wohl bei den alten Nadeln minimal dicker gewesen sein soll. Insofern dürfte eine alte Nadel 14 von einem TM14 also wohl eher nicht an einen OM-Body passen. Die aktuell von Ortofon angebotene Version der Nadel 14 sieht hingegen nach neuer (OM-)Bauform aus - und es würde mich auch gar nicht wundern, wenn das im Grunde einfach nur 'ne aktuelle Nadel 10 mit anderer Nummer wär...

Und was die Qualität proportional zur Typnummer angeht: Ich finde, das gilt erst so richtig ab der 20 aufwärts, während all die gebondeten mittelscharfen sphärischen und elliptischen Varianten unterhalb davon jeweils so ziemlich dieselbe Qualität, nur in unterschiedlichen Nachgiebigkeiten haben. Insgesamt fällt der Überblick da aber recht schwer, weil Ortofon die Nachgiebigkeiten über die Jahre mehrfach verändert hat. Bei den Schlifftypen hat sich hingegen weniger verändert. Da reicht's im Grunde, wenn man weiß, dass die 20er der LM-Generation (also 20 und 20H) noch keine nackten, mittelscharfen Ellipsen, sondern gebondete FineLines waren, und dass bei den OMs die alte 40er noch eine vdHII war, während die aktuelle "SuperOM-40er" eine Gyger70 ist.

Grüße aus München!

Manfred / lini
hifi*7373*
Stammgast
#13 erstellt: 05. Nov 2013, 17:58
Vielen Dank an Euch Alle !

M.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ortofon om 30 + super om + sme 3009
hifi*7373* am 26.12.2013  –  Letzte Antwort am 26.12.2013  –  3 Beiträge
Shure M75 oder Ortofon super om 10?
Fry82 am 23.06.2011  –  Letzte Antwort am 23.06.2011  –  8 Beiträge
Ortofon OM super 30 und Antiskating
k.hartwich am 13.06.2005  –  Letzte Antwort am 15.06.2005  –  12 Beiträge
Ist die Ortofon SG-Serie mit der OM-Serie kompatibel?
dual_cs_520 am 16.05.2012  –  Letzte Antwort am 17.05.2012  –  11 Beiträge
Ortofon OM, OMB, OM Super Unterschiede?
-Fazer1- am 16.08.2012  –  Letzte Antwort am 21.08.2012  –  49 Beiträge
Ortofon OM super serie
tiger142 am 15.07.2015  –  Letzte Antwort am 06.09.2015  –  30 Beiträge
Ortofon OM, OM Super, OMB, OD, . ?
rkb am 05.11.2008  –  Letzte Antwort am 14.02.2014  –  12 Beiträge
Ortofon OM Systeme geeignet für NAD 202 ?
ThePioneer06128 am 04.11.2012  –  Letzte Antwort am 07.11.2012  –  3 Beiträge
Dual / Ortofon ULM / OM Unterschiede
blademage am 03.03.2013  –  Letzte Antwort am 04.03.2013  –  5 Beiträge
Ortofon OM 20, OM 20 Super oder OM 30 Super ?
Arktus87 am 07.01.2016  –  Letzte Antwort am 09.01.2016  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 107 )
  • Neuestes MitgliedHighjumper66
  • Gesamtzahl an Themen1.345.632
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.935