Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tecnics SL-QL5

+A -A
Autor
Beitrag
Compu-Doc
Inventar
#1 erstellt: 23. Jan 2014, 18:35
Hallo erst mal ,

ich habe die Tage meinen SL-QL5 wieder einmal ausgegraben. Beim Inbetriebnehmen ist mir folgendes Aufgefallen:

Die Gummimatte ist knochernhart; war....ist das schon immer so gewesen,

oder haben sich da ich Laufe der Jahre die sog. Weichmacher ver....dünnisiert?

Wer von Euch hat auch so einen Tangentialo?......und kann berichten
akem
Inventar
#2 erstellt: 24. Jan 2014, 11:06
Ich hab auch zwei ältere Technics, deren Gummimatten verhärtet sind und teilweise auch schon Risse haben. Scheint also normal zu sein. Zumindest für diese Generation von Drehern.

Gruß
Andreas
vb
Stammgast
#3 erstellt: 24. Jan 2014, 11:07
Das ist nicht üblich (wenn nicht gerade für den QL5 gesondert produziert wurde) Für andere "Tangentialos" kann ich das qualitätsmäßig zumindest nicht bestätigen. Dass Matten verhärten kommt natürlich vor. Dumm ist's schon

Grüße
Volker

Edit: Ich sehe, postings haben sich überschnitten. Zumindest konnte ich zu Nicht-Tangentialen keine per se verminderte Materialqualität feststellen.


[Beitrag von vb am 24. Jan 2014, 11:14 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#4 erstellt: 24. Jan 2014, 16:50
Bei meinem SL7 ist die Matte auch nicht patscheweich. Aber ob die das jemals war?

Der Chem könnte wenns weich werden soll natürlich mit Dibutylmalenitat nachhelfen... gibts aber nicht ohne in motoröl aufgelöst zu sein im freien handel.
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 24. Jan 2014, 17:24
Hallo!

Ich hatte insgesamt drei SL DL-5 und einen SL J-3, bei keinem gab es Probleme mit der Matte. Auch bei allen Modellen mit Kardantonarm von Technics und auch bei keinen der anderen Modellen von Thorens bis Pioneer etwa gleichen Alters die ich jemals hier hatte gab es diesbezuglich Auffälligkeiten.

Hier müssen Faktoren mitspielen die diese aussergewöhnliche Verhärtung des Materials bewirkt haben die wohl normalerweise nicht vorliegen.

MFG Günther
Compu-Doc
Inventar
#6 erstellt: 24. Jan 2014, 19:22
Ich danke Allen für die Infos und denke auch, daß die Verhärtung im Laufe der Jahre stattgefundenhat.

Glücklicherweise ist die Hartgummimatte plan und nicht gerissen, daß bedeutet, ich werde selbige weiterhin benutzen, bis mir ein Schlachtgerät-o.ä-uber den Weg läuft.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SL-QL5 - Brummproblem beim Aufsetzen der Nadel
dhx92 am 17.10.2009  –  Letzte Antwort am 21.10.2009  –  4 Beiträge
Technics SL-1310MK2 kaputt
DonRabiator am 24.04.2016  –  Letzte Antwort am 11.07.2016  –  18 Beiträge
Technics SL-DD3 Tonabnehmer
mrflorian am 08.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.01.2011  –  5 Beiträge
SL BD20D aufrüsten oder ersetzen?
dre1z3hn am 14.05.2014  –  Letzte Antwort am 19.05.2014  –  14 Beiträge
Technics SL 10 Problem
Plattendreherin am 03.11.2010  –  Letzte Antwort am 04.11.2010  –  2 Beiträge
Systemberatung für Technics SL 1710
christoph1988 am 11.09.2013  –  Letzte Antwort am 21.05.2015  –  84 Beiträge
Technics SL-Q2 quitscht
Saturn74 am 03.08.2008  –  Letzte Antwort am 06.08.2008  –  12 Beiträge
Technics SL 1300; SL 1600 in schwarz?
Tömm am 12.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.11.2004  –  9 Beiträge
Technics SL-BD22D braucht neue Nadel
Lei_WuLong am 13.06.2014  –  Letzte Antwort am 01.10.2014  –  35 Beiträge
Technics sl 1300 PhonoVerstärker
Technics_freund am 19.12.2015  –  Letzte Antwort am 19.12.2015  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.026