Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Headshell fur Sme 3009 mk II

+A -A
Autor
Beitrag
hifi*7373*
Stammgast
#1 erstellt: 26. Feb 2014, 12:01
Hallo Audios ,

Brauche nen 2ten Headshell für meinen Sme 3009 II (Nadel Ortofon om 40) !
*
Ideal wäre natürliche ein SME Headshell wie der den ich jetzt drauf habe doch die sind mir zu teuer und es soll eine om5 drauf für alte Platten die ein paar Kratzer haben und es sind nicht viele !

Auf dem markt gibt es da Model neure Generationen für um die 30€ kann mir jemand da was empfehlen und wo rauf muss ich achten ??

Vielen Lieben Dank an Euch

Ciao

M.
Albus
Inventar
#2 erstellt: 26. Feb 2014, 17:24
Tag,

die Ortofon SH-4 in Black (schwarz) liegt im Preisrahmen, ist tauglich, gibt es hier, auch woanders: http://zum-shop.de/Ortofon-Headshell-SH-4-Schwarz_p12061_x2.htm

Freundlich
Albus
akem
Inventar
#3 erstellt: 26. Feb 2014, 18:32
Für ein OM5 ist das billigste Headshell immer noch mehr als ausreichend. Da tut es jeder Technics-Nachbau für 7€.

Gruß
Andreas
Wuhduh
Inventar
#4 erstellt: 26. Feb 2014, 23:14
Das OM40 wird eine niedrigere Auflagekraft als das OM5E benötigen. Dennoch würde ich kurzerhand das OM40 mit einer Auflagekraft betreiben, mit der das einfachere System noch ordentlich abtastet und nur den fipseligen Nadeleinschub wechseln. Für die gibt es ja PVC-Kondömchen.

Andernfalls müssen immer die Werte neu eingestellt werden, weil Du nicht 2 gleiche Headshells haben wirst.

Dem OM40 ist die Art des Headshells auch völlig wurst, solange die 4 Drähtchen inkl. Kontaktpins besserer Qualität sind.

MfG,
Erik
directdrive
Inventar
#5 erstellt: 27. Feb 2014, 07:59
Moin,

es ist nicht egal, was für ein Headshell man für den SME nimmt. Die Technics-Nachbau Headshells von Reloop, etc. besitzen eine andere Geometrie als das originale SME-Headshell, der Tonabnehmer sitzt hier deutlich tiefer.
Der Vorteil des schnellen Systemwechsels bei Tonabnehmern gleicher Bauform fällt dann weg, weil man - zumindest theoretisch - bei jedem Systemwechsel die Tonarmhöhe neu einstellen muß.

Da bei einem Fremdheadshell meist auch das Gewicht ein anderes ist, muß der Tonarm auch noch neu ausbalanciert werden. Bei großen Gewichtsunterschieden sollte sogar noch jeweils die Position der sog. "Laufstange" (SME nennt das so) für das Auflagekraftgewicht nachjustiert werden.

Ich würde entweder Eriks Rat folgen und jeweils lediglich die Nadel tauschen oder aber bei eBay etc. ein gebrauchtes SME-Headshell kaufen.

Wenn Du bereit bist, kurz nachzujustieren, ist das von Albus empfohlene Headshell ein guter Tip, preiswert und empfehlenswert ist auch dieses: Headshell

Grüße, Brent
hifi*7373*
Stammgast
#6 erstellt: 27. Feb 2014, 08:46
Hallo Danke fuhr Euren Rat !

Eine Frage noch :

Wen ich lediglich die Nadel wechseln wurde also von om 40 auf om 5 und dann wider auf om 40

auf welches Gewicht musste ich dann den Arm einstellen , jetzt ist es auf genau 1,51 g und wurde ich dann Verluste bei der om40 haben ?

Gruss

M.
akem
Inventar
#7 erstellt: 27. Feb 2014, 08:57
Jede Nadel braucht eine gewisse Auflagekraft. Die ist zum einen von der Compliance, der Länge des Nadelträgers und vom Schliff abhängig. Die nötigen Auflagekräfte der OM-Serie sind relativ ähnlich. Vielleicht kann man da wirklich einen Kompromiß finden, mit dem beide Nadeln klarkommen. Dennoch möchte ich davor warnen, eine Nadel mit zu wenig Auflagekraft zu fahren, da die Nadel sonst evtl. die Platte beschädigen kann. Lieber die andere Nadel mit etwas zu viel Auflagekraft fahren. Das ist nicht so gefährlich. Oder eben die Auflagekraft nachstellen. Wenn man mal beide Nadeln einmal optimal justiert hat sieht man ja, wie weit die optimalen Einstellungen auseinander sind. Die Stangen, auf denen das Reitergewicht für die Auflagekraft sitzt, sind ja skaliert soweit ich mich erinnern kann.

Gruß
Andreas
Hörbert
Moderator
#8 erstellt: 27. Feb 2014, 10:45
Hallo!

@hifi*7373*

Da sehe ebenfalls ich keinerlei Problem, eine Neujustage ist beim bloßen Nadeltausch genausowenig notwendig wie eine Neueinstellung des Auflagegewichtes, 1,5 Grann passt bei beiden Nadeln.

Nur beim Abziehen und draufstecken solltest du darauch achten daß das System nicht in der Headshell verrutscht, also Headshell abnehmen und Systemkorpus beim Nadelweches festhalten die Einsxchübe sitzen für gewöhnlich bei Ortofon recht stramm.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 27. Feb 2014, 10:46 bearbeitet]
hifi*7373*
Stammgast
#9 erstellt: 28. Feb 2014, 08:56
Hallo ,

Danke Euch allen !

Danke Gunther !

Ich werde beide Nadel mit 1,5g betätigen , was das verrutschen betrifft , das SME Headshell hat Locher wo die schrauben des Systems rein kommen und verrutschen kann da wenig .

Ciao

M.
hifi*7373*
Stammgast
#10 erstellt: 03. Mrz 2014, 14:53
Hallo Audios ,

Habe mein Problem folgender massen gelöst :

Habe Euren Rat befolgt und anstatt in ein Neues Headshell zu investieren habe ich mir eine om 10 Nadel Bestellt (32€) !
Die om 5 ist nicht mehr die Neuste und wie Ihr wisst ist das empfohlene Gewicht 2g dh. ich musste (um es genau zu haben) bei jedem übergang
von der om 40 zu der om 5 das abtast Gewicht Neu einstellen wahre dann ein ziemliches GeraffffffeeeeLlll (Little Britain) !
Das Gewicht der om 10 ist genau wie das vom om 40. , also 1,5g und mit 32€ komme ich besser weg als wen ich mir ein 2tes SME Headshell Bestellt hatte .

Nochmals Vielen Lieben Dank , besonders an

Mister GüNTHER

CIAO

M.
Hörbert
Moderator
#11 erstellt: 03. Mrz 2014, 16:04
Hallo!

Danke gleichfalls, .

Für alte Platten die leider nicht so einfach wieder aufzutreiben sind aber wirklich nicht mehr den besten Erhaltungszustand aufweisen taugt ein Om-10 allemal, daas sehe ich nicht anders.

Viel spaß noch und pass auf beim Nadelwechsel, nicht das der NADEL-40 noch etwas zustößt.

MFG Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Versand von SME 3009/II
crapdetector am 15.11.2003  –  Letzte Antwort am 16.11.2003  –  3 Beiträge
TD 166 MK II mit SME 3009 II improved
qboy am 12.11.2009  –  Letzte Antwort am 14.11.2009  –  2 Beiträge
Gutes Angebot? Thorens 321 MK II SME 3009
Askaloth am 29.09.2008  –  Letzte Antwort am 02.10.2008  –  14 Beiträge
td 160 b mk II mit sme 3009 s2
mikhita am 30.05.2011  –  Letzte Antwort am 01.06.2011  –  12 Beiträge
Thorens TD 160 MK II mit SME 3009 III Preisfrage
timo7200 am 26.07.2012  –  Letzte Antwort am 27.07.2012  –  15 Beiträge
Funktion SME 3009 MK III - Kanal ausgefallen
Hifiveteran am 05.07.2016  –  Letzte Antwort am 13.07.2016  –  6 Beiträge
SME 3009/II
Edison am 06.11.2006  –  Letzte Antwort am 06.11.2006  –  3 Beiträge
Tonarm SME 3009 / 3 Tonabnehmereinbau
Analog-Freak am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 15.01.2013  –  3 Beiträge
SME 3009 S2 Improved Headshell nicht parallel zum Arm
jkunze am 26.06.2014  –  Letzte Antwort am 28.06.2014  –  17 Beiträge
Tonabnehmerempfehlung: Für TP 16 MK II und SME 3009 / II gleichermaßen geeignet?
stefanshine am 09.06.2008  –  Letzte Antwort am 05.09.2013  –  36 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.441