Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mikroskopaufnahme von einer Nadel

+A -A
Autor
Beitrag
pomsuwe
Neuling
#1 erstellt: 03. Mrz 2014, 23:12
Hallo

Ich bin vor kurzem relativ günstig zu einem Dual 606CS gekommen und darauf waren der ULM 55e Tonabnehmer mit der DN155e Nadel.
Durch einen Freund bin ich zu recht guten Mikroskop-Aufnahmen der Nadel gekommen, jedoch habe ich keine Erfahrung damit und wollte fragen ob mit vielleicht hier jemand etwas über den Optischen Zustand dazu sagen kann.
Kann man mit diesen Bilder überhaupt etwas über den Zustand der Nadel aussagen?
Anfangs war Sie überhaupt noch total verkrustet und ich habe die vorsichtig mit Iso-Propanol gereinigt.

Die Spitze der Nadel von Vorne gesehen
Ansicht von Vorne
Die Spitze der Nadel von der Seite
Ansicht von der Seite
raphael.t
Inventar
#2 erstellt: 04. Mrz 2014, 07:53
Hallo!

Gebondeter Diamant, abgesplittert scheint nichts. Aussagekräftiger sind Bilder von unten, aber auch da ist es schwierig, den Abnützungs- und Verschleifungsgrad feststellen zu können.

Grüße Raphael
Janus525
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 04. Mrz 2014, 08:46
Nein, abgesplittert scheint da nichts zu sein, wie Raphael schon gesagt hat. Aber man sieht an den rot markierten Bereichen dass die Nadel schon so einige Stunden auf dem Buckel hat und die seitlichen Verrundungen, mit denen sie in die Täler der Rille links und rechts eintauchen bzw. denen sie folgen sollte komplett weggeschliffen sind. Damit wirst Du noch Schallplatten abspielen können, aber Du riskierst diese durch die scharfen Kanten an der angeschliffenen Fläche irreversibel zu beschädigen..., und sonderlich gut dürfte das auch nicht mehr klingen, besonders die Auflösung betreffend.

Mein Tipp: Wenn Du es Dir leisten kannst ersetze die Nadel so schnell es geht..., oder spiele damit erstmal nur Platten ab die sowieso schon "runtergenudelt" sind. Auf einer neuwertigen oder gar wertvollen Platte würde ich den TA so nicht mehr benutzen.


Nadel
8erberg
Inventar
#4 erstellt: 04. Mrz 2014, 09:27
Hallo,

aber nehm bitte original-Nadeln, die Nachbauten für die ULMs taugen nix.

Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klangunterschied von Nadel-20 und Nadel-40
Alice_Blackmore am 12.03.2015  –  Letzte Antwort am 19.03.2015  –  22 Beiträge
nadel befunden
hangman am 15.09.2009  –  Letzte Antwort am 15.10.2009  –  22 Beiträge
Nadel ges.
BoeserOdy am 05.08.2015  –  Letzte Antwort am 05.08.2015  –  18 Beiträge
Abgenutzte Nadel ?
rorenoren am 03.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  6 Beiträge
Nadel von Platte gerutscht - beschädigt?
cram-cram am 30.09.2010  –  Letzte Antwort am 05.10.2010  –  3 Beiträge
Infos über Nadel von Stanton
saabfahrer am 29.07.2008  –  Letzte Antwort am 29.07.2008  –  3 Beiträge
Auf der Suche nach einer neuen Nadel
jeti79 am 20.01.2011  –  Letzte Antwort am 20.01.2011  –  16 Beiträge
Nadel springt, Tonarm klemmt
Freddy_Fiction am 15.02.2014  –  Letzte Antwort am 15.02.2014  –  6 Beiträge
Nadel für alte Musiktruhe
mariodeng am 04.02.2015  –  Letzte Antwort am 05.02.2015  –  10 Beiträge
Nadel mit Microbesen
saabfahrer am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 90 )
  • Neuestes MitgliedsomeHAND
  • Gesamtzahl an Themen1.345.999
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.261