Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Klangunterschied von Nadel-20 und Nadel-40

+A -A
Autor
Beitrag
Alice_Blackmore
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Mrz 2015, 19:59
Hallo.

Habe einen Dual CS-630Q mit einer Ortofon-Nadel 20 drauf. Klingt schon recht ordentlich.
Bin jetzt am überlegen, ob ich mir noch eine Nadel 40 zulegen soll.
Hab schon einiges gelesen, aber so richtig schlau bin ich doch noch nicht geworden.
Ich höre vorwiegend Hard'n Heavy und Stoner-Rock.
Ist bei dieser Musikrichtung überhaupt ein so großer Klangunterschied zu hören und würde sich da eine Nadel-40 rentieren? Mal ganz abgesehen von meinem doch eher durchschnittlichen DUAL CS 630Q??

Hat da jemand Erfahrung?

DieterK1
Stammgast
#2 erstellt: 12. Mrz 2015, 22:43
Mit der 40er nicht, aber die 30er war ein riesen Schritt im Gegensatz zur 20er Nadel. Hatte ich auch auf dem 630Q. Allerdings reagiert die 30er sehr empfindlich auf eine falsche Einstellung oder lose Tonarmlager. Aber wenn alles stimmt und Dir der Klang des Ortofon zusagt rüste auf!
akem
Inventar
#3 erstellt: 12. Mrz 2015, 23:34
Tja, so unterscheiden sich die Meinungen...
Meiner Meinung nach ist die 30er kaum besser als die 20er und ihr Geld nicht wert. Die 40er löst wesentlich besser auf und das hört man insbesondere bei Metal-Musik! Zudem hat der Gygerschliff der 40er in etwa die doppelte Lebensdauer der 30er Nadel, was den Mehrpreis nochmals deutlich relativiert.

Gruß
Andreas
SAC_Icon
Inventar
#4 erstellt: 12. Mrz 2015, 23:44
Man hört halt öfter, daß die 40er nicht mit jedem älteren Tonarm gut harmoniert. Die 30er ist da wohl oft die goldene Mitte und Fine Line ist jetzt auch kein schlechter Schliff.
DieterK1
Stammgast
#5 erstellt: 13. Mrz 2015, 08:00
Das Problem bei der 40er Nadel sehe ich eher in der sehr "analytischen" Spielweise. Sie deckt gnadenlos jeden Fehler auf der Aufnahme auf. Mit guten Scheiben macht Sie durchaus Spass, mit der mehrzahl der LPs geht aber viel Spass verloren..... Da bietet die 30er einen guten Kompromiss.
kuni1
Stammgast
#6 erstellt: 13. Mrz 2015, 08:54
Hi,

ich habe ein OM40 an einem 731Q und kann nur zu der Nadel raten.
Mich hat damals der hohe Preis auch erst mal abgeschreckt, aber nach einem längeren Telefonat mit einem aus dem Dual-Board hatte der mich vollkommen überzeugt, ich hab's riskiert und bis heute keinen einzigen Cent bereut.

Einen Vergleich zur 10'er, 20'er, 30'er habe ich allerdings nicht, nur zu ULM60 und Shure V15-III.

Das OM40 ist mMn beiden überlegen, zeichnet deutlich feiner als das ULM60.
Zum Shure V15-III ist es nicht wirklich vergleichbar, weil beide ganz andere Charaktere haben:
OM40 = eher analytisch
Shure V15-III = eher warm, aber auch sehr fein zeichnend.

Die 40'er "schabt" wirklich so unglaublich viele Details aus der Rille, daß es eine wahre Freude ist.
Ob die für Metal geeignet ist, kann ich auch nicht sagen - ist nicht meine Musikrichtung.
Ich höre viel Progressive Rock und lateinamerikanische Sachen, mit viel Percussion (z.B. auch Santana).
Gerade bei percussionlastiger Musik kommt die 40'er richtig in Fahrt, weil die vielen Details eben viel deutlicher rüber kommen.


DieterK1 (Beitrag #5) schrieb:
Das Problem bei der 40er Nadel sehe ich eher in der sehr "analytischen" Spielweise. Sie deckt gnadenlos jeden Fehler auf der Aufnahme auf. Mit guten Scheiben macht Sie durchaus Spass, mit der mehrzahl der LPs geht aber viel Spass verloren..... Da bietet die 30er einen guten Kompromiss.


Hier kann ich nicht ganz mitgehen:
Ja, sie ist analytisch, aber daß bei der Mehrzahl der LP's Spaß verloren ginge, kann ich nicht bestätigen - eher im Gegenteil.
Ja, manche Scheibe wird mit der 40'er nicht gerade zur Freude, aber ich bevorzuge sie durchaus für die Mehrzahl an LP's, wobei ich die meißten meiner LP's vom Flomi beziehe (und hinterher über die PWM lasse).

Unter'm Strich habe ich das Shure V15-III auf einem zweiten PS (Dual 721) behalten, weil es einen anderen Charakter hat und daher je nach Musik geeigneter ist. Unter'm Strich höre ich aber öfter und lieber mit dem OM40.
dertelekomiker
Inventar
#7 erstellt: 13. Mrz 2015, 08:54

Alice_Blackmore (Beitrag #1) schrieb:
Mal ganz abgesehen von meinem doch eher durchschnittlichen DUAL CS 630Q??

Der 630 ist mit seinem Plastikkleid sicher nicht der schönste PS unter der Sonne, aber technisch alles andere als durchschnittlich.
8erberg
Inventar
#8 erstellt: 13. Mrz 2015, 09:10
Hallo,

absolut, hinter dem voll 80er-Jahre Plastikkleid steckt ein wirklich guter Dreher.

Peter
DieterK1
Stammgast
#9 erstellt: 13. Mrz 2015, 09:49
Nicht nur gut - auch langlebig. Mein 630Q ist von 1986 und hat mit geringen Wartungsarbeiten die vielen Jahre gut überstanden. Jetzt erst musste er meinem Traum weichen...
Marsilio
Inventar
#10 erstellt: 13. Mrz 2015, 11:29
Ich besitze sowohl die 20er- als auch die 40er-Nadel. Erstere im modernen 2M Blue-Tonabnehmer, letztere im OM40. DIe 40er-Nadel ist eine ganz andere Hausnummer als die 20er. Die Auflösung ist bedeutend besser, man hört viel mehr Details heraus als bei der 20er. Die 20er ist ok wenn man im Hintergrund Musik haben möchte. Fürs genaue Hinhören ist die 40er aber absolut vorzuziehen. Deshalb habe ich es nun auch an meinem Wohnzimmerdreher, das 2M Blue ist nur noch Ersatz.

Vorhin wurde der Vergleich zum Shure V15 angesprochen. Ein solches - in der Version V15V mit neuer SAS-Nadel von Jico - betreibe ich an meinem Zweitplattenspieler. Punkto Auflösung ist es meiner Meinung nach mit dieser Nadel eigentlich gleich gut wie das OM40. Klanglich ist es auf der wärmeren Seite anzusiedeln, das OM40 vielleicht einen Hauch analytischer und eher CD-like. Was aber besser ist, also das V15 oder das OM40, kann ich so nicht sagen. Sie klingen etwas anders, grundsätzlich aber in der gleichen, sehr feinen Liga. Beides tolle Tonabnehmer!

LG
Manuel
Alice_Blackmore
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 15. Mrz 2015, 13:45
Vielen Dank für eure Antworten.

Werd dann Aufrüsten.

Kann vielleicht jemand eine fast neue Nadel-20 brauchen? Hab ich grad mal vor 5 Wochen draufgemacht und ist vielleicht höchstens 20 - 30 Stunden gelaufen.
Gibt's da irgendwo so eine Art 'Markt' dafür und wie viel wäre denn diese "gebrauchte" Nadel wert??
Hörbert
Moderator
#12 erstellt: 15. Mrz 2015, 15:49
Hallo!


.......wie viel wäre denn diese "gebrauchte" Nadel wert........


M.E. so gut wie gar nichts, wenn nicht unbedingt jemand in deiner Nachbarschaft die Nadel braucht weil ihm seine gerade über die Donau gegangen ist sehe ich für eine gebrauchte 20ger Nadel keinen Markt.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 15. Mrz 2015, 23:07 bearbeitet]
Alice_Blackmore
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 15. Mrz 2015, 19:11
Ja, sowas hab ich mir auch schon gedacht. Ist auch vermutlich so.

Danke für eure Antworten
Marsilio
Inventar
#14 erstellt: 15. Mrz 2015, 19:28
Stell' die Nadel doch mal in die Bucht, vielleicht sucht gerade jemand eine...

LG
Manuel
Philip_
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 15. Mrz 2015, 19:59
Hallo!
Behalte doch die Nadel und benutze sie zum erstmaligen Abhören von Flohmarktplatten usw.

Gruß
Philip
Alice_Blackmore
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 16. Mrz 2015, 19:56
Ja, mal sehn. Bis jetzt hab ich die 40er noch nicht.
Hörbert
Moderator
#17 erstellt: 16. Mrz 2015, 20:12
Hallo!

Ich würde die Nadel auf jeden Fall behalten -schon um einen Ersatz im Haus zu haben falls der NADEL-40 einmal ein Unglück zustößt.

Gar so schlecht ist die NADEL-20 ja nicht, -klar für komplexere Musik (z.B. klassischer Gesang mit Orchesterbegleitung) ist sie Grenzwertig aber bei Pop-/Rockmusik auf alle Fälle erträglich.

MFG Günther
8erberg
Inventar
#18 erstellt: 17. Mrz 2015, 08:41
Hallo,

die 20er Nadel liegt qualitativ noch immer über dem was der größte Teil der Abtastsysteme unterm Nadelträger hat.
Das Aller-Allermeiste sind noch immer gebondete Diamantsplitterellipsen oder Rundnadeln).

Man muss auch nur mal anguggen mit was für Systemen und Nadeln neue Dreher bis in hohen Preisklassen ausgeliefert werden...

Peter
Plattenklaus
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 17. Mrz 2015, 09:40
Moin

hier wurde auch schon oft die Digitrac 300 SE als Alternative für die OM-Nadeln vorgeschlagen (z.B. http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-14562.html). Ich habe sie mir auch geholt und beutze sie an einem Ortofon Concorde Nightclub. Ich kann zwar nicht vergleichen, da ich die 20/30/40 Nadeln nicht kenne, aber die Digitrac ist auf jeden Fall auch eine feine Nadel, die wohl mindestens mit der 30er mithalten kann und dafür recht günstig ist (139 € bei Thakker: https://www.thakker....se-original/a-5802/).

Grüße
Timo

Edit: Ist bei Thakker gerade nicht mehr auf Lager... schade


[Beitrag von Plattenklaus am 19. Mrz 2015, 09:30 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#20 erstellt: 17. Mrz 2015, 09:48
Hallo,

ja, die gab es mal für knapp 70 Euro bis sie überall gelobt wurde... Die Bottroper lesen wohl fleissig mit

Peter
Enfis
Inventar
#21 erstellt: 18. Mrz 2015, 17:17
Hallo,
es liegt aber auch sicherlich daran, dass sie Alleinanbieter des Modells sind und der Lagerbestand stetig reduziert wird - IMHO.
Alice_Blackmore
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 19. Mrz 2015, 19:27
Ja, werd sie behalten.

Danke für eure Antworten, Jungs!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nadel
devilpatrick88 am 02.03.2004  –  Letzte Antwort am 07.03.2004  –  7 Beiträge
Ortofon Nadel 40.
U87ai am 03.08.2016  –  Letzte Antwort am 05.08.2016  –  13 Beiträge
Dual 606 Einstellung/nadel
popkiller am 24.01.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  3 Beiträge
Nadel auswechseln
anderl1962 am 09.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  8 Beiträge
Nadel Defekt???
rb am 26.09.2004  –  Letzte Antwort am 15.10.2004  –  5 Beiträge
Neue Nadel????
electricxxxx am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 17.12.2004  –  10 Beiträge
Nadel austauschen
Tryptophan93 am 21.03.2014  –  Letzte Antwort am 13.04.2014  –  8 Beiträge
Neue Nadel?
klonie62 am 17.12.2014  –  Letzte Antwort am 17.12.2014  –  2 Beiträge
Nadel/Tonabnehmer
meeven am 06.02.2016  –  Letzte Antwort am 07.02.2016  –  8 Beiträge
Nadel verdreht - Ortofon VMS 20
.fF am 16.01.2008  –  Letzte Antwort am 21.01.2008  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 58 )
  • Neuestes Mitgliedprophet4K
  • Gesamtzahl an Themen1.345.964
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.649