Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Acoustic Signature VORSICHT !!!!

+A -A
Autor
Beitrag
dingdong666666
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Jul 2004, 14:20
Ein kleiner Tipp an Alle, die sich in näherer Zukunft ein Acoustic Signature Laufwerk zulegen wollen:

Die Laufwerke sind klasse, aber wenns ums Thema Service geht, kann man nur die Hände vors Gesicht schlagen. Service-Wüste wäre für diese Firma noch ein Kompliment, denn ein Service findet schlicht und einfach nicht statt!!!
Kurz zum Hintergrund:
Am 21.01.04 schickte ich das Netzteil meines Final Tool Acoustic Signature nach Göppingen und der gute Herr Fronhöfer nahm es laut Deutsche Post AG auch 2 Tage später in Empfang. Nach ca. 6 Wochen (sollten meiner Meinung nach reichen für einen kleinen Umbau) schrieb ich eine E-Mail um nach dem Sachstand zu fragen... keine Antwort. 2 Wochen später die nächste E-Mail... keine Antwort. Erneut einige Wochen später probierte ich es telefonisch und siehe da... der Umbau war fertig, nur meine Adresse war verloren gegangen. Herr Frohnhöfer nahm alles auf und versprach den Versand sofort zu veranlassen. 2 Wochen später war (natürlich) noch immer kein Netzteil da, also wieder angerufen, wieder war die Adresse verschwunden... aber das Netzteil sollte noch am selben Tag raus gehen. 2 Wochen später (man kann es sich schon fast denken...) war immer noch nichts da. der nächste Anruf und die nächste Ausrede... der gute Herr Frohnhöfer konnte sich gar nicht vorstellen, dass noch nichts bei mir angekommen sei... aber er wolle sich drum kümmern und mich umgehend zurück rufen. Nichts gutes ahnend, legte ich auf und wartete... natürlich umsonst. 2 Wochen später (wie immer) der nächste Anruf und wieder ein Rückrufversprechen und wieder wars nix. Kein Rückruf, kein Netzteil aber dafür eine immer höhere Telefonrechnung. Nach noch einigen Telefonaten (bei denen der Herr Frohnhöfer angeblich nicht im Hause war, aber umgehend zurück rufen würde... hahahaha)hab ichs mal beim AS Vertrieb P.I.A.HiFi Vertriebs GmbH versucht und erfuhr dort, dass das Problem mit AS durchaus bekannt ist und man sich von dieser Firma trennen würde. Man versprach mir, sich mit Herrn Frohnhöfer auseinander zu setzen, aber viel Hoffnung konnte mir mein Gesprächspartner auch nicht machen.
Fazit: Nach knapp 6 Monaten ohne Netzteil (und somit ohne Plattenspieler) warte ich nach wie vor... bei AS geht schon gar keiner mehr ans Telefon. Wer sich also ein Gerät von AS zulegen will, sollte Nerven wie Drahtseile, viel viel Zeit und genug Geld für ´ne Menge Telefonate quer durch die Republik haben. Wenn man schon einen Haufen Geld für einen Plattenspieler ausgibt, sollte man doch zumindest ein Minimum an Service erwarten dürfen. Aber das scheint bei AS schon zuviel zu sein. Der Kunde hat sein Geld gelassen und darf gehen... und bloss keine Fragen stellen oder Reparaturen erwarten. Tolle Firmenphilosophie, Herr Frohnhöfer.
Während ich also weiter warte, kann ich nur Allen raten, sich vielleicht einen anderen Plattenspieler zuzulegen. Eure Nerven werdens Euch danken!!!

Fortsetzung folgt.... (vielleicht...)

P.S.: Wer an einem Final Tool interessiert ist (wahrscheinlich ohne Netzteil) sollte demnächst mal bei Ebay die Augen offen halten... ich hab nämlich die Nase gestrichen voll!!!
Albus
Inventar
#2 erstellt: 06. Jul 2004, 14:35
Tag,

nicht zu fassen! Hat man dort Dein Netzteil inzwischen verkauft? Kann man dort das Porto nicht mehr zahlen?

MfG
Albus
fork
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Jul 2004, 15:27
Tag,

das ist wirklich ein starkes Stück, zumal AS ja 20(!) Jahre Garantie auf Ihre Laufwerke gibt. Was natürlich wenig nützt, wenn ein derartiger Service geboten wird.
Meine Erfahrungen waren nicht ganz so schlecht, da ich mich schon nach dem zweiten vergeblichen Versuch direkt an P.I.A gewandt habe. Die haben meinen Wunsch dann in die Hand genommen und alles lief glatt (das es bisweilen Schwierigkeiten mit dem Service bei AS gibt war P.I.A. auch damals schon bekannt).

Herr Fronhöfer, laut audio.de übrigens Gründer und Eigentümer von Acoustic Signature, sieht sich wohl mehr als genialer Konstrukteur denn als zuvorkommender Dienstleister. So perfekt die Laufwerke auch sind, man wird mit dieser Einstellung in Göppingen Schiffbruch erleiden. Niemand gibt viel Geld für einen Plattenspieler aus und läßt sich dann zum Dank noch auf den Arm nehmen, wenn es ein Problem damit gibt.

Vielleicht solltest Du AS mal einen Link zu diesem Forum schicken.

fork
kaefer03
Inventar
#4 erstellt: 07. Jul 2004, 18:31
habe den final tool:

er wurde mir vorbei gebracht (kam aus Leonberg), aufgebaut,

nett erklärt usw.

ich war voll zufrieden.

wie er hieß, weiß ich leider nicht mehr, ca. 2 jahre her.


P.S. ich suche noch 2 motoren.
fork
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Jul 2004, 15:36
Hallo Käfer,

wenn ich das richtig in Erinnerung habe hast Du den Dreher aber auch bei irgendeinem Preisausschreiben oder Verlosung oder so gewonnen.
Ich denke, daß man sich bei AS aus Werbungsgründen da besonders ins Zeug gelegt hat. Der Aufbau im eigenen Wohnzimmer durch den Hersteller ist sicher nicht die Regel. Klar, daß Du Dich da nicht beschweren kannst.

Gruß fork
Hifist
Stammgast
#6 erstellt: 08. Jul 2004, 19:57

wenn ich das richtig in Erinnerung habe hast Du den Dreher aber auch bei irgendeinem Preisausschreiben oder Verlosung oder so gewonnen.
Ich denke, daß man sich bei AS aus Werbungsgründen da besonders ins Zeug gelegt hat. Der Aufbau im eigenen Wohnzimmer durch den Hersteller ist sicher nicht die Regel. Klar, daß Du Dich da nicht beschweren kannst.


Hallo,
irgenwie ergibt das überhaupt keinen Sinn. Gewinner von Preisausschreiben werden bevorzugt behandelt. Kunden die den regulären Preis bezahlen, haben dann den Ärger mit dem Service.

Gruss J.
kaefer03
Inventar
#7 erstellt: 11. Jul 2004, 10:26
hallo, ja das kann sein. ich habe halt nicht wo ich mich beschweren kann.
ja, der plattenspieler war gewonnen, mit einem rega tonarm. gegen aufpreis habe ich einen roksan tabriz genommen. der gewinn war aber o. system, habe ich auch noch gekauft, was mich aber absolut nicht gestört hat.

dafür kann ich über infocus "kotzen".
Rossy
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Jul 2004, 21:33
Hey das tut mir echt leid für dich!
Aber wenn du mal ein gutes Laufwerk brauchst, wo auch der
Service stimmt. Dann schau doch mal bei mir rein www.rossner-und-sohn.de
Mit freundlichen Grüßen
Putenbraten
Gesperrt
#9 erstellt: 12. Jul 2004, 19:01
@ käfer03

Nettes Auto.
Wieviel Hubraum bzw Ps hat dein Typ4 und wer hat den aufgebaut?
Wäre ich reich würde ich mit einen Jubi mit fettem
Tafel Motor zaubern lassen
kaefer03
Inventar
#10 erstellt: 12. Jul 2004, 19:15
@ putenbraten:

typ4, 2.6 liter, 200ps auf dem prüfstand (wo es noch den willibald in seres gab).
motor: zum größten teil gerd tafel.
porsche 5 gang, div. DB AMG 18" + 19" felgen.


[Beitrag von kaefer03 am 12. Jul 2004, 19:21 bearbeitet]
Putenbraten
Gesperrt
#11 erstellt: 13. Jul 2004, 06:32
dingdong666666
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 14. Jul 2004, 15:25
Fortsetzung.....

mal wieder ist eine Woche ins Land gezogen. Das Netzteil ist angeblich schon lange verschickt und auch ausgeliefert worden... nur eben nicht bei mir. Und den Namen des angeblichen Annehmers gibts in meiner gesamten Ortschaft nicht. Nun gut... schnell telefonisch die Adressen abgeglichen... stimmt alles überein. Nun war guter Rat teuer, aber Herr Frohnhöfer hatte die Idee der Woche und wollte mir ein flammneues Netzteil zuschicken, um "die Sache endlich aus der Welt zu bekommen". Es sollte am nächsten Tag sofort rausgehen und er wollte mir die Tracking-Nummer des Pakets per E-Mail zusenden. Nach mittlerweile einer Woche habe ich (natürlich) weder Netzteil noch E-Mail... alles Andere hätte mich auch schwer überrascht. Ich werd dann nächste Woche im üblichen 2-Wochen-Rhythmus (man will den Mann ja nicht überfordern...) wieder anrufen und mir die nächste Ausrede anhören... werde dann mal wieder berichten

@Rossy: wenn Du mit ´nem Tausch einverstanden wärst... hab da einen relativ neuen Final Tool, leider ohne Netzteil
Hifist
Stammgast
#13 erstellt: 14. Jul 2004, 17:41
Hallo dingdong,
vieleicht solltest Du einfach mal Deinen Rechtsschutz
(falls vorhanden) in Anspruch nehmen.

Gruss J.
0408SUSI
Gesperrt
#14 erstellt: 14. Jul 2004, 18:19
Hi Dingdong, der 2 Wochen - Rhytmus ist doof. Denn dann müßen wir ja 2 Wochen auf die Fortsetzung warten, und das kannst du uns nicht zumuten.

Ich finde, du solltest denen täglich auf den Sack gehen. Und natürlich berichten.
fork
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 14. Jul 2004, 19:49
Ich bin auch mal auf die Fortsetzung gespannt. Ich denke wöchentlich nerven wäre durchaus angebracht.

@Hifist: Rechtschutz bringt da eher wenig. Wahrscheinlich ist die Selbstbeteiligung nur unwesentlich niedriger als der Streitwert.
Ich würde da eher eine von diesen TV-Sendungen Marke "Wie bitte..?" empfehlen. Ich denke wenn Herr Fronhöfer vor surrenden RTL-Kameras das "Fass ohne Boden", "die Pflaume das Monats" o.ä. verliehen bekommt wird das mit dem Postversand besser hinhauen.

@dingdong: Wenn Du die Kiste wirklich loswerden möchtest (auch ohne Netzteil) mach mir mal einen guten Preis

Viel Erfolg weiterhin und nur nicht nachlassen.

Gruß fork
Hifist
Stammgast
#16 erstellt: 14. Jul 2004, 19:55
Hallo,
vieleicht hilft ja auch ein Leserbrief an diverse
Fachzeitschriften, wie z.B. Audio, Stereo, Image.
Falls Herr Fronhöfer bei einer von o.g. KEIN Kunde ist,
könnte es eventuell mit einer Veröffentlichung klappen.

Gruss J.

PS: Chancen sind eher gering, ich weiß.
dingdong666666
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 21. Jul 2004, 09:52
Fortsetzung Teil 2

Wie schnell doch 2 Wochen vergehen können... wie man sich ja denken kann ist nichts passiert. Also mal wieder ein Anruf... und natürlich ist das neue Netzteil vorgestern persönlich vom Herrn F. abgeschickt worden. Wie konnte ich es auch wagen, an den Aussagen des Herrn F. zu zweifeln... Also warte ich mal wieder und werde dann in 2 Wochen wieder mal anrufen und der Spass fängt von vorne an. Aber vielleicht geschieht ja auch ein Wunder (die Hoffnung stirbt zuletzt...).
Sollte jemand Interesse an einem Final Tool haben, kaum gelaufen (wie denn auch, ohne Netzteil... schätze mal bisher ca. 50 Stunden)mit Rega 300 und Grado Gold, kann sich gerne bei mir melden... allerdings sind wir dann schon 2 die auf das Netzteil warten (geteiltes Leid ist ja schliesslich halbes Leid). Allerdings müssen für das gute Stück schon 2100 Euro über den Tresen wandern. Ansehen kann man sich das Teil im Aachener Raum... anhören ist vielleicht auch bald möglich.

Bis in 2 Wochen
cajun
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 21. Jul 2004, 11:42
Vielen Dank für diese Story !!
Ich bin grad in einem Studio vor einen Samba geführt worden und war von Optik, Technik und Sound beeindruckt. Ganz gewiß laß ich jetzt die Finger davon.
Aber wie`s weitergeht interessiert mich auch sehr. Ist ja ne richtige "bi-weekly soap".
Grüße
fork
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 21. Jul 2004, 19:08
Hallo,

irgendwie tut es mir der schönen Geräte wegen wirklich leid, dass AS die Kunden derart verkräzt.

Gibt es eigentlich keine andere Möglichkeit die Angelegenheit zu beschleunigen. Über den Hifi-Händler zum Beispiel. Immerhin hast Du ja eine Garantie, und die erste Anlaufstelle sollte doch derjenige sein, der Dir das Ding verkauft hat - wozu ja auch ein gewisser Service gehört.

Wenn ich mir einen Mercedes in Hamburg kaufe, und der fällt nachdem ich vom Hof gefahren bin auseinander, sagt mir der Autohändler ja auch nicht: "Packen Sie das Ding in die Bahn und fahren nach Stuttgart. Ich habe damit nun nicht mehr zu tun."

Vielleicht hättest Du das Ding von Anfang an dem Händler als Reklamation auf den Tisch stellen sollen. Wenn man den genügend nervt und mit Rückgabe droht ist evtl. der Hebel gegenüber AS größer.

- Ist natürlich jetzt auch keine Lösung mehr. Außerdem hätte es wahrscheinlich eh nichts gebracht (siehe obiges Statement von PIA-Hifi-Vertrieb)

fork
Pabel
Neuling
#20 erstellt: 21. Jul 2004, 20:17
Unerhört diese Geschichte. Mein Tip:
Anwalt und gegebenenfalls (n. Rücksprache m. Anwalt)
Anzeige wegen Unterschlagung!
HiFidele Grüße
Pabel
dingdong666666
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 22. Jul 2004, 14:49
EIN WUNDER !!!!!!!!!!

Ihr glaubt es kaum, aber es ist wirklich geschehen!!!!

Nein, nicht was Ihr denkt... das wäre ja alles viel zu einfach. Ich blätterte gerade in ein paar Zeitschriften und suchte mir einen neuen Plattenspieler aus, da klingelte es an der Türe und....



da stand nicht etwa das mir versprochene flammneue Netzteil. Nein, es war mein altes, längst in den Weiten des Nirwana geglaubte Netzteil, welches ja angeblich falsch ausgeliefert wurde; schön verpackt in dem von mir damals benutzten Karton und sogar noch mit meinem damaligen Anschreiben... datiert am 20.1.2004. Wahnsinn!!! Das hat ja gerade mal 6 Monate gedauert!!! Und dann kam natürlich der nervöse Moment... die Vermutung lag nahe, dass das gute Stück nicht funktionieren würde... doch zu meiner Verwunderung läuft die Kiste einwandfrei. Tja liebe Mitleser und -leider... die Geschichte hat ein Ende gefunden.
Noch kurz zur Aufklärung für fork: das Laufwerk hab ich in den USA gekauft (deshalb auch der Umbau... wegen anderer Stromspannung), sonst wär ich natürlich auch sofort zum Händler gegangen.
Nochmal danke an alle Tippgeber und Mitleidspender und sorry, dass ich Euch nicht weiter erheitern (verärgern) kann. Falls noch jemand Interesse hat... mein Angebot zum Verkauf steht immer noch (nur das spannende Warten aufs Netzteil enfällt jetzt leider) ansonsten sieht man sich bei ebay
Ich steig jedenfalls um auf Transrotor!!

Schöne Grüße
NiceSound
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 23. Jul 2004, 10:12
Nicht soooo schnell auf Transrotor umsatteln !!!

Dort wird auch nur mit Wasser gekocht. Meinen Fat Bob S konnte ich in der Basisversion sofort ab Lager bekommen, aber die Zubehörteile wie Netzteil "FEIN" - Lieferzeit 4 Monate, Phonovorverstärker - Lieferzeit 4 Monate oder die für das "FEIN" benötigte Strobscheibe - 6 Monate (und nach einem bösem Brief), sollten dir sagen -

DENK NOCH MAL DRÜBER NACH !!!
baldhead
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 23. Jul 2004, 11:11
Nur mal was grundsätzlich wichtiges zum Thema einsenden.
Alle Rückfragen und Vereinbarungen schriftlich fixieren. Per Fax reicht meist nicht, deshalb per Einschreibne mit Rückantwort. Kostet zwar etwas mehr, aber im Falle eines Rechtsstreites hat man klare Vorteile.

Und noch etwas: bei der Firma WS-Elektronik bekommt man Spannungswandler, die von 220V-50hz auf 110V-60hz wandeln, für um die 80 Euronen. Möglicherweise wäre so etwas die elegantere Lösung. :-)

Mit analogem Gruss
larry55
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 23. Jul 2004, 11:30
@ dingdong

Ach was , in den USA gekauft , damit rückst Du erst jetzt raus .......

Und dann wunderst Du Dich , dass die Leute überhaupt kein Interesse am Service haben ?
Ich denke , dass die Kunden , die beim deutschen Händler gekauft haben , bestimmt nen guten Service bekommen ( ich habe mit denen nichts zu tun ) .

Und vom Transrotor Service kenn´ich auch nur gutes .....

greetz
ak.biker
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 09. Mai 2009, 06:59
Hallo,

ich stoße seit langem immer wieder auf diesen älteren sehr negativen Beitrag bezüglich des Service von AS. Es stimmt. Der Service war mal sehr schlecht. Doch das ist Jahre her und inzwischen wurde dir Firma von einem neuen sehr engagierten Team übernommen. Ich hatte kürzlich selber mal ein kleines Problem mit meinem älteren Laufwerk und man hat sehr freundlich und zuvorkommend alles kostenlos in wenigen Tagen repariert. Sogar einige Gebrauchsspuren wurden kostenlos behoben. Einen so guten Service habe ich selten erlebt. Ich kann daher AS nur empfehlen und außerdem sind die Laufwerke für diesen Preis einfach unschlagbar gut.

Gruß AK
Rebellion_der_Maschinen
Stammgast
#26 erstellt: 07. Jun 2009, 21:16
ich habe mir auch kürzlich einen Dreher von AS zugelegt. Ab Werk hatte ich mir den Dreher mit dem Benz Micro Silver Tonabnehmer liefern lassen. Habe mich danach aber für einen Benz Micro Gold entschieden und bekam den Tonabnehmer komplett montiert auf neuem Tonarm problemlos ausgetauscht. Und das obwohl ich den Dreher schon 4 Wochen zu Hause hatte. Telefonisch und per Mail gut erreichbar, Service ist jetzt definitiv besser als früher! Wie ak.biker schon geschrieben hat ist die Firma komplett umstrukturiert worden...

Ach ja, der Dreher (Challenger) ist einfach top!
schlagerbummel
Stammgast
#27 erstellt: 14. Jan 2011, 11:40
... jetzt steht diese Geschichte auch in diesem Forum, tse tse tse

Ich kenne sie von einem andern Analogforum, meine eigentliche Heimat.

Seltsamerweise hier wie dort der gleiche Wortlaut, ging die Hetzkampagne (eines einzelnen) per kopieren wohl schneller und einfacher. Als diese sehe ich das Geschreibsel nämlich mittlerweile an, auch mit dem jetzigen Fund hier im HF.

Ich hab mich genau zu der dargestellten Zeit für einen Final Tool entschieden, ohne alles.
Mein Händler hat dann die bestmöglichste und bezahlbare Variante Tonarm in Form des Satisfy verbaut, verbauen wollen. Denn die Bohrungen der ursprünglichen Tonarmbase passten nicht für Clearaudio Produkte. Einige wenige Telefonate und AS lieferte in kurzer Zeit und für kleines Geld, eine extra umgebohrte Tonarmbase.

Der Service war also tadellos !

Und ist es in der heutigen Zeit mit neuem Team ebenfalls. Jederzeit per Telefon und zeitnah per eMail ...

Wollte ich einfach mal loswerden, denn AS war und ist in meinen Augen eine der besten deutschen High End Manufakturen.



LG, Armin
Hüb'
Inventar
#28 erstellt: 14. Jan 2011, 11:44

... jetzt steht diese Geschichte auch in diesem Forum

Der Thread existiert bereits seit Juli 2004.

Grüße
Frank
schlagerbummel
Stammgast
#29 erstellt: 14. Jan 2011, 12:28
... Der Thread existiert bereits seit Juli 2004 ...

Ja, hab ich gesehen. Hab ihn aber heute morgen erst gefunden und wollte, wie die Kollegen in 2009, auch meine Meinung dazu sagen...

LG, Armin
mkoerner
Stammgast
#30 erstellt: 18. Jan 2011, 23:20

schlagerbummel schrieb:

wollte, wie die Kollegen in 2009, auch meine Meinung dazu sagen...

LG, Armin


Ob du AS einen gefallen getan hast dass jetzt wieder 90% der Leute nur die ellenlange Story vorne lesen was alles schiefgeht, ohne die letzten paar Artikel zu lesen.

Mike
schlagerbummel
Stammgast
#31 erstellt: 19. Jan 2011, 16:14
hallo Mike

Von den 90% sind doch nur die wichtig, die sich für Acoustic Signature interessieren und faszinieren. Durch den Bericht über den AS Challenger in der neuen LP werden auch Neulinge darunter sein.

Und die hätten, wie ich, den alten Thread durch die Suchfunktion und Google eh gefunden. Umso wichtiger, ein aktuelles Bild der Firma aufzuzeigen.



LG, Armin
Xeroxus
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 26. Jan 2011, 13:51

Seltsamerweise hier wie dort der gleiche Wortlaut, ging die Hetzkampagne (eines einzelnen) per kopieren wohl schneller und einfacher. Als diese sehe ich das Geschreibsel nämlich mittlerweile an, auch mit dem jetzigen Fund hier im HF

Hallo Armin,
es mag ja sein, dass 1) diese Laufwerke gut sind und 2) der Service inzwischen so ist, wie Kunden es von jedem produkthaftenden Hersteller erwarten dürfen.

Allerdings was hast Du für eine Rechtsauffassung (für einen Verbraucher hierzulande), wenn Du den hier geschilderten, sachlich vorgetragenen Ablauf als "Geschreibsel und Hetzkampagne" bezeichnest?
Entweder die Schilderung trifft so zu, dann ist der Bericht eine wichtiger Hinweis für aufgeklärte Verbraucher, oder der Bericht ist unwahr, dann aber solltest Du diese Annahme so schreiben und vor allem auch begründen.

Es spricht wohl für sich, dass diese Firma bis heute keine Stellung bezogen hat. Vielleicht ist es auch der Grund, dass der Service dieser Firma heute besser klappt. Um so wichtiger sind diese Beiträge hier im Forum.
Gerade bei hochpreisigen Gebrauchsgütern reicht es nicht, dass sie ihre Aufgabe in ihrem primären Nutzen (spielen und klingen) sehr gut erfüllen, genauso wichtig ist es, dass sie das über einen langen Zeitraum erfüllen, und wenn nicht, dass dann der Service verbindlich und nachhaltig dem Kunden zur Seite steht.

Wenn ein Plattenspielerkonstrukteur nur gut klingende Produkte schafft, nicht aber alle anderen Unternehmensbereiche gut organisiert (Service, Kommunikation), dann ist er ein Künstler, aber kein Unternehmer. Und darüber möchte ich hier gern informiert werden. Ich werde mein hart erarbeitetes Geld bei meinem jetzt anstehenden Plattenspielerkauf auf jedem Fall für ein Produkt ausgeben, wo ich nicht nur Klangqualität erwarten, sondern auch der Annahme folgen kann, es handelt sich bei dem Hersteller um einen wirklichen Unternehmer, wie Z.B. Rega, Brinkmann oder Dr. Feickert (so meine bisherigen Recherchen und Gespräche). Mit so einem mehrschichtigen Kaufentscheid bin ich auch mit meinem früheren Plattenspielerkauf gut gefahren: Der Rega P3 dreht sich seit über 2o Jahren ohne einen Zwischenfall, und das, obwohl ich bestimmt viermal wöchtlich Platten höre.
Mir reicht es nicht zu erfahren, dass aus manchen aufgeklärten Verbrauchern auf nicht nachvollziehbaren psychologischen Wegen Markengurus werden, die eine faktisch belegte und sachlich vorgetragenen Kritik als "Geschreibsel" benennen.
Es bleibt jedem selbst überlassen für ein Produkt einen hohen Preis zu zahlen und dann noch obendrein kostenfei* für dieses Produkt Markenpflege zu erbringen, auch gegen Kritik, die absolut berechtigt ist, wenn es sich so, und nicht anders, zugetragen hat.
(*Ich nehme nicht an, dass Du der PR-Berater von Acoustic Signature bist, da sonst Deine PR-Strategie als - sagen wir mal - ziemlich unkonventionell gelten würde in Hinblick auf das, was man heute über Kommunikationswirkung weiß. Ich könnte auch sagen, damit hast Du der Firma AS einen Bärendienst erwiesen. Begründung: Die Wahrheit zu verunglimpfen wirkt bei uns Menschen vielfach negativer als weiterhin zu schweigen. Der Weg von Profis allerdings ist Stellung zu beziehen und zu lernen.)

Viele Grüße
Xeroxus
schlagerbummel
Stammgast
#33 erstellt: 26. Jan 2011, 14:08
hi Xeroxus

Nein bin nicht der PR Mann ... Nur zufriedener Kunde

Ok, dann (politisch korrekt?) nehme ich an, dass es sich bei dem Geschreibsel des Themenstarters um eine Hetzkampagne handelte.

Die Begündung, warum ich das annehme, der Themenstarter ist hier wie dort lediglich durch diesen Thread und keine weiteren Aktivitäten aufgefallen.

LG, Armin
bebop
Stammgast
#34 erstellt: 11. Feb 2011, 20:16

schlagerbummel schrieb:
... dass es sich bei dem Geschreibsel des Themenstarters um eine Hetzkampagne handelte.
...

Das war vor fast 7 Jahren. Kann doch sein, daß er damals schlechte Erfahrungen gemacht hat. Aber, das muss Heute ja nicht mehr so sein!

Aktuell scheint Akustic Signature zufriedene Kunden und Hörer zu haben.



Gruß Ingo

.


[Beitrag von bebop am 11. Feb 2011, 20:17 bearbeitet]
kaefer03
Inventar
#35 erstellt: 12. Feb 2011, 01:53
Hatte zweimal telefonischen Kontakt, kann nur positives

berichten.

Mein Final Tool hat am Motor od. am Netzteil einen defekt,

ist gerade dort beim richten.

Halte euch auf dem Laufenden.

Grüße Andreas
audiosucht0106
Neuling
#36 erstellt: 28. Okt 2015, 11:56
Ich bin stolzer Besitzer eines Akustik Signature Wow xl.
Nachdem ich den Player bekommen habe, brauchte er ein Update .
Ein Anruf bei Frohenhöfer und er ließ das gerät am dienstag abholen, am Freitag kam er wieder und lief einwandfrei.
So einen tollen Service habe ich noch nie gehabt.

TOP und uneingeschränkz zu empfehlen. das dazu
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Acoustic Signature
karellen am 03.08.2007  –  Letzte Antwort am 04.08.2007  –  2 Beiträge
erfahrungen mit acoustic signature?
airdbear am 04.09.2003  –  Letzte Antwort am 06.09.2003  –  2 Beiträge
Acoustic Signature Treibriemen
fork am 21.01.2004  –  Letzte Antwort am 06.06.2004  –  9 Beiträge
Acoustic Signature "Manfred"
karellen am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 05.08.2007  –  7 Beiträge
Acoustic Signature hässlische Filzmatte
Isophon2011 am 03.03.2011  –  Letzte Antwort am 11.03.2011  –  8 Beiträge
Erfahrung mit Acoustic Solid / Acoustic Signature
TFJS am 05.02.2009  –  Letzte Antwort am 14.01.2011  –  4 Beiträge
Der AS ACOUSTIC SIGNATURE Thread
schlagerbummel am 12.02.2011  –  Letzte Antwort am 26.07.2015  –  42 Beiträge
Acoustic Signature WOW XL, lohnt das
burnbaby am 02.12.2016  –  Letzte Antwort am 05.12.2016  –  9 Beiträge
Tonabnehmer streift an der Schallplatte, Acoustic Signature Final Tool
kaefer03 am 07.02.2010  –  Letzte Antwort am 02.06.2010  –  19 Beiträge
Tonarm Bluenote B5 Signature
wollne am 28.10.2005  –  Letzte Antwort am 02.08.2007  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 32 )
  • Neuestes Mitgliedfabiwlf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.519
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.142