Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens TD 160 - erhalten und ggf. tunen

+A -A
Autor
Beitrag
UGR
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Mrz 2014, 12:26
Liebe Hifi Freunde, habe einen sehr gut erhaltenen TD 160 MK II - alles original mit AT 20 SLa. Verstärker klassisch Quad Vor - und Endtstufe, Boxen Audiophil. Alles in Topzustand und schöner warmer Sound:-)

So und jetzt zum Thema, denn es geht darum das alles zu erhalten und ggf. Stets zu verbessern. Deshalb überlege ich was ich machen würde, wenn ich ca. 1000 EUR investieren wollte z.B. für den TD 160

Bevorratung von Ersatzteilen
Tuning des Chassis, Tonarm, System, Lager etc.
Kauf eines Zweitgeräts (auch Thorens)

Wie gesagt ich möchte in der Linie nicht viel verändern aber ggf. Verbessern wo es Sinn macht. Deshalb kam auch die Idee einen genralüberholten TD 160 zu kaufen und quasi dann mit zwei gleichen Drehern auch einen Fundus an Ersatzteilen haben ...

Also, bitte um den Meinung der Experten :-) was würdet ihr machen? Danke für Eure Anregungen, Feedback zu meiner Analge oder Tips. Übrigens: ja ich kenne das Joel Kit, und weiss wo es Keilriemen gibt ;-)

gruss Uwe
kölsche_jung
Inventar
#2 erstellt: 28. Mrz 2014, 12:40
Hi Uwe,

klar, Keilreimen gibts im KFZ-Bedarf ...

ich würde - wenn überhaupt - vielleicht den Tonabnehmer ändern ... mW wurden die Thorense meist (wenn überhaupt) mit irgendwelchen Stantons ausgeliefert (mag mich irren), da kann man jedoch sowieso auf jeden Fall ran, ein Abnehmerwechsel ist bei Drehern eigentlich, "das normalste von der Welt".
Alles andere wie zB Tonarminnenverkabelung wechseln oder sonstigen Tuningtinnef würde ich lassen, nachdem dein

UGR (Beitrag #1) schrieb:
... sehr gut erhaltener TD 160 MK II ...

die letzten 30 jahre unbeschadet überstanden hat, sähe ich persönlich jetzt keinen Grund daran rumzubasteln (zu verbasteln?)

... wenn du deinem 160er was gönnen willst ... kauf ihm für 1.000 € Schallplatten, damit er was zu tun hat

Grüße, Klaus
UGR
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 28. Mrz 2014, 13:11
Danke für die erste Antwort und den Tip mit den Platten beherzige sicher auch wenn ich langsam Platzprobleme bekomme ... :-)

Freue mich hier auf einen echten Fan zu treffen, denn verbasten will ich auf gar keinen Fall. Als Tonabnehmer hab ich übrigens ein Audio Technica 20 SLa allerdings auf dem alten Standardtonarm mit 1,5g Auflage und 1,5 Antiscating eingestellt. Ist auch soweit ok, aber was mache ich wenn was kaputtgeht, es gibt ja kaum noch Ersatzteile.

Und da dacht icht ich kauf mir quasi ein generalüberholtes "Ersatzteilager". Oder anders gefragt, wie würde so ein TD 160 "Referenzsystem" (also Thorens TD 160 Originalbaureihe mit besten Elementen) ausschauen. Dann hätte ich quasi drei Fliegen mit einer Klappe: Ersatzteilfundus, quasi neuen generaüberholten Dreher, mein altes Original und ... zwei Plattenspieler. Fand ich clever die Idee :-) ?!

Oder Ihr sagt alles Quatsch die Mühle läuft ewig, kauf dir einfach ein massives MDF Chassis mit guten Anschlüssen, SME xyz und diese wichtigen Ersatteile z.B Motor, Lager ... Etc.

LG Uwe
tomtiger
Moderator
#4 erstellt: 28. Mrz 2014, 14:40
Hi,

da gibt es nix zu verbessern. Da gibt es nichts was großartig kaputt gehen kann.

LG Tom
raindancer
Inventar
#5 erstellt: 28. Mrz 2014, 16:42
Zwei Vorschläge hätt ich:

Kauf dem Thorens ne Wandhalterung, die schicken Teile kosten auch bissle was.

Falls du den 16V Motor hast samt Wandwarze kannst du das durch das Thorens TPN-Netzteil oder eins von Dr. Fuß ersetzen. Hierzu gibts gegenläufige Meinungen, mach dir selbst ein Bild

aloa raindancer
HP-UX
Stammgast
#6 erstellt: 28. Mrz 2014, 17:31
Also ich würde das Geld auch eher in LP's und einen 2. TA investieren.
Mit dem AT 20 SLa hast du schon mal ein System welches gerade Gesangsstimmen hervorragend wiedergibt. Aber hier gibt es sicher noch Potential um ggf. mit einem anderen (2.) TA eine andere Richtung einzuschlagen.
Kenne mich mit den Thorensen nicht so gut aus, aber hier bekommst du sicher noch die ein oder andere Empfehlung für einen passenden TA.

Das verschlimmbessern mit Federn; Kabeln; Matten;.... würde ich lassen. Der TA macht schließlich zusammen mit den LP's die Musik

Gruß
Martin
UGR
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 08. Apr 2014, 16:50
... also hier ist jetzt das Eregbnis. Ich habe entscheiden meinen eigenen Thorens TD 160 MK II nun zu be-bzw. erhalten und einfach nur die ueblichen Wartungen wie Justage von Tonarm und Sub-Chassisferderung und dann noch ein wenig aufgehuebscht (schick lackierte MDF Zarge und neue Acrylhaube). Das Ergebnis kann sich sehen und hoeren lassen (fuer die Vodoo-Fraktion: das Auge hoert ja bekanntlich mit )...

Thorens TD 160 MK II

Die Zarge habe ich uebrigens bei NICOTEC bestellt und die neue Haube (nicht im Bild) bei Sora. War mit beiden Lieferanten sehr zufrieden und kann den Kontakt gerne per PN weitergeben. Den Plattenteller habe ich natuerlich auch poliert. War voellg easy mit 400er und 800er Papier, Akopads und Stahlfix (2 Stunden rubbeln). Neben ein paar weiteren technischen Kleinigkeiten wie Oel, Riemen usw. hab ich jetzt so um die 250 EUR investiert und dabei bleibst auch. Das Projekt meinen alten TD 160 wieder in Stand zu setzen hat riesig Spass gemacht, die alte Liebe neu entfacht und er laeuft und klingt nun genau wie am ersten Tag. Muss schon sagen, ich hab ja die letzte Zeit auch viel gelesen, recherchiert ueber Thorens, TD 160, etc. und meinen ueber 30 Jahre alten "Oldtimer" von dieser Guete bis heute zu besitzen find ich echt cool.

Den Rest des Budgets steck ich nun wie schon angeregt in neue ! 180g LPs (ist das nicht geil) wie z.B. Van Morrison, Hugh Laurie, BB King, Eric Clapton, John Scofield, Elton John, Pat Metheney, Bob Dylan, JJ Cale ... die allesamt neue Platten rausgebracht haben. Genau das richtige fuer meine Hifi-Kette ... einfach schoener, klarer, satter, warmer Sound


[Beitrag von UGR am 08. Apr 2014, 17:13 bearbeitet]
HP-UX
Stammgast
#8 erstellt: 08. Apr 2014, 17:14
Herzlichen Glückwunsch zu deinem "NEUen" Dreher.
Viel Spaß beim Hören.

Gruß
Martin


[Beitrag von HP-UX am 08. Apr 2014, 17:15 bearbeitet]
tomtiger
Moderator
#9 erstellt: 08. Apr 2014, 18:28
Hi,

der sieht aber schick aus. Bildchen von dem Teil wären da nett: http://www.hifi-foru...26&thread=2780&z=262

LG Tom
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
thorens td 160 oder pro ject debut III tunen ?
DAS_BAND am 21.02.2012  –  Letzte Antwort am 23.02.2012  –  26 Beiträge
Thorens TD 318 tunen
Tontechnix am 19.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.04.2010  –  29 Beiträge
Thorens TD 160
Chefrocker02 am 11.02.2011  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  14 Beiträge
Aufrüstungen thorens TD 160
stefan169 am 01.01.2014  –  Letzte Antwort am 02.01.2014  –  4 Beiträge
thorens td 160 aufrüsten
stefan169 am 04.01.2014  –  Letzte Antwort am 05.01.2014  –  10 Beiträge
Thorens TD 160 Kaufberatung
Jashi am 02.04.2014  –  Letzte Antwort am 04.04.2014  –  10 Beiträge
Thorens TD 160 wiederbeleben
Chefrocker02 am 26.03.2009  –  Letzte Antwort am 27.03.2009  –  7 Beiträge
Kaufberatung Thorens TD 160
elup86 am 04.03.2015  –  Letzte Antwort am 07.03.2015  –  18 Beiträge
Thorens TD 160 ?
Fentanus am 14.02.2011  –  Letzte Antwort am 15.02.2011  –  2 Beiträge
Thorens TD 160 Transportsicherungsschrauben?
detdet am 11.02.2010  –  Letzte Antwort am 11.02.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • DALI
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder813.891 ( Heute: 71 )
  • Neuestes MitgliedDisgraceNo1
  • Gesamtzahl an Themen1.357.326
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.871.185