Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler Neuling braucht ein paar Informationen

+A -A
Autor
Beitrag
Alcoholocaust
Neuling
#1 erstellt: 06. Apr 2014, 14:46
Guten Tag zusammen.

Ich habe den Plattenspieler meines Vaters so wie seine Schallplatten geschenkt bekommen. Da ich mich in dem Gebiet leider kaum auskenne bräuchte ich jetzt mal ein paar Informationen und Ratschläge.

Der Plattenspieler ist von der Marke Kenwood, es ist das Modell KD 56R wenn ich das richtig sehe. Ich habe bereits eine neue Nadel einsetzen lassen und eine Grundreinigung machen lassen. Der Plattenspieler funktioniert jetzt auch soweit.

Da ich leider keine Betriebsanleitung mehr habe würde ich gerne wissen ob der Tonarm von meinem Plattenspieler richtig eingestellt werden muss bzw. ob man ihn überhaupt einstellen kann, sehe keine Schrauben oder ähnliches zum verändern der höhe.

Kann man eventuell noch eine Abdeckung oder einen Deckel kaufen, damit der Plattenspieler vor Staub geschützt ist ?

Dann würde mich noch interessieren wie und womit man Plattenspieler sowie Platten richtig reinigen kann, und wie oft man eine Reinigung vornehmen sollte.

Da die Platten leider ca. 20 Jahre in einem zu kleinen Karton gelagert wurden, sind sie leicht verformt. Ich habe schon ein paar Platten ausprobiert, paar funktionieren einwandfrei einiges allerdings nicht mehr so gut. Kann ich diese trotzdem abspielen oder mach ich mir dann etwas am Spieler kaputt ? Gibt es eine möglichkeit die Platten wieder gerade zu bekommen ? Habe jetzt eine Platte gegen die Wölbung auf den Boden gelegt und eine Kiste Bier drauf gestellt. Vieleicht formt sie sich dann wieder einigermaßen gerade.

Wenn noch jemand weitere Informationen für mich hat bezüglich Pflege des Gerätes und der Platten wär ich dankbar, da ich mich wirklich kaum auskenne. Ich möchte natürlich dass das Gerät noch lange funktioniert und das Platten die ich noch kaufen werde lange funktionieren.

Hier habe ich dann noch mal ein Bild meines Plattenspieler und des TonarmePlattenspielerPlattenspielers.


[Beitrag von Alcoholocaust am 06. Apr 2014, 14:53 bearbeitet]
evilknievel
Inventar
#2 erstellt: 06. Apr 2014, 17:33
An dem Tonarm kann man nichts verstellen. Das ist systembedingt gewollt, Stichwort T4P.

Es soll Versuche gegeben haben wellige oder gebogene Platten bei 40-50 Grad in den Ofen zu legen. Ich selbst habe es nie ausprobiert und kann auch nicht dazu raten. Ich lebe damit und versuche gegebenenfalls auf dem Flohmarkt Ersatzvinyl aufzutreiben.

Zur Plattenreinigung allgemein brauchst du eine Carbonfaserbürste und eine Nadelbürste (geht auch die von der Haarschneidemaschine falls vorrätig)
Die Nadel wird immer von hinten nach vorne abgebürstet. Die Carbonfaserbürste auf die Platte auflegen (nicht mutwillig nach unten drücken) und dann mit ein, zwei Umdrehungen den Staub nach außen abziehen.
Knisternden Platten kommt man am günstigsten mit der "Cheap Thrill" Methode bei (bitte googeln)

Viel Spaß beim Platten hören.

Gruß Evil


[Beitrag von evilknievel am 06. Apr 2014, 17:36 bearbeitet]
distel-man
Neuling
#3 erstellt: 06. Apr 2014, 17:45
Gratulation! Eine gute Entscheidung die Welt des Vinyls wieder zu entdecken.
Sollte mal eine Platte zu stark knistern oder verstaubt sein, hilft auch keine Kohlefaserbürste mehr.
Ich empfehle alle Platten mit dem Knosti Waschgerät zu reinigen. Gibt es für kleines Geld und hat tolle Wirkung.
Dadurch wird die Platte auch Antistatisch.
Wichtig falls Du dir einen Deckel besorgst -der Deckel sollte beim hören immer offen oder gar abgenommen werden. ich mache das immer mit einem Leinentuch-aber Vorsicht wegen der Nadel.
Viel Freude beim Hören - es ist einfach toll wie warm und ehrlich Vinyl klingt!
volvo740tius
Inventar
#4 erstellt: 06. Apr 2014, 19:50
Hallo,

distel-man (Beitrag #3) schrieb:

Wichtig falls Du dir einen Deckel besorgst -der Deckel sollte beim hören immer offen oder gar abgenommen werden.


Weil?

Gruß Thomas
Alcoholocaust
Neuling
#5 erstellt: 10. Apr 2014, 14:55
Schon einmal vielen dank für die Antworten, habe mir jetz eine spezielle Bürste gekauft für die Platten. Funktioniert soweit auch ganz gut. Nur für die Platten mit Flecken muss ich mir noch mal was einfallen lassen. Von dieser Knosti Maschine lass ich lieber die Finger, da habe ich nichts gutes von gehört.

Ich bin immer noch auf der Suche nach einem passenden Deckel bzw, Haube die den Spieler vor Staub schützt. Da habe ich leider noch nichts gefunden.
evilknievel
Inventar
#6 erstellt: 10. Apr 2014, 15:48
Einen neue Haube bekommst du am ehesten, wenn du sie mit dranhängendem Plattenspieler ersteigerst.
Da dein Modell nicht zu den ultragefragten gehört, kommt man da sicher für schmales Geld dran.
Wenn dir die Knosti nicht zusagt empfehle ich hier nochmals die cheap thrill methode.

Gruß Evil
ParrotHH
Inventar
#7 erstellt: 10. Apr 2014, 16:28
Huhu!

Habe unlängst als Entlohnung fürs Schleppen bei einem Umzug einen Stapel alter Schallplatten bekommen (die Wahrheit ist wohl eher: der Entlohner war froh, den Kram los zu sein ). Ein Teil der Platten war in erbärmlichen Zustand. Da konnte ich Cheap Thrillen wie ich wollte, es änderte nix.

Dann habe ich eben die Knosti wieder ausgepackt. Das war recht erfolgreich!
Mein Fazit: die Knosti benutze ich quasi als Dampfstrahler fürs Grobe, die Cheap Thrill Methode für den "normalen Alltag".

Auch wenn ich ab und zu lese, die dort eingebauten Bürsten können ja eigentlich gar nicht in die Rillen eindringen, war das Ergebnis einfach durchschlagend. Eine Platte von Kate Bush hatte ich vorher bereits 3 mal "Cheap" behandelt, ich wollte sie schon wegwerfen. Nach der Knosti-Behandlung kann ich sie jetzt wieder gut anhören.

Also keine Angst vor der Knosti, bei allen Nachteilen die sie hat.

Parrot
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuling braucht Plattenspieler-Infos!
kallinka am 19.08.2011  –  Letzte Antwort am 19.08.2011  –  3 Beiträge
plattenspieler neuling braucht rat!
abil am 01.09.2010  –  Letzte Antwort am 03.09.2010  –  8 Beiträge
Ein Neuling braucht Hilfe
MrMojo am 29.01.2015  –  Letzte Antwort am 02.02.2015  –  10 Beiträge
Neuling braucht Input
BBS13126 am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.11.2009  –  6 Beiträge
Vinyl-Neuling braucht Kaufberatung
Happyburial am 18.05.2013  –  Letzte Antwort am 19.06.2013  –  33 Beiträge
Vinyl-Neuling braucht Hilfe - Kaufberatung Dual
ChrisDangerous am 29.03.2012  –  Letzte Antwort am 29.03.2012  –  3 Beiträge
Plattenspieler-Neuling braucht (Vor?-)Verstärker und Hilfe
Nyarlathotep am 09.05.2014  –  Letzte Antwort am 13.05.2014  –  9 Beiträge
Plattenspieler Neuling braucht Rat
schnapsdrosssel am 12.07.2009  –  Letzte Antwort am 13.07.2009  –  15 Beiträge
Dual 510 - Neuling braucht Rat.
ChrisDangerous am 23.04.2012  –  Letzte Antwort am 14.05.2012  –  23 Beiträge
Anfänger braucht Hilfe mit auseinandergefallenem Plattenspieler
tobi_whong am 06.12.2011  –  Letzte Antwort am 15.12.2011  –  42 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedbluteu771722
  • Gesamtzahl an Themen1.345.712
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.482