Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Klingelneigung Masselaufwerk

+A -A
Autor
Beitrag
Dr.No
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 24. Aug 2004, 16:13
Guten Abend an alle Alufans

kann mir jemand einen Rat geben,ob und wie ich mein Masselaufwerk dämpfen soll?Sollte man statt der Acrylplatte auf dem Teller eine andere nehmen,und was haltet Ihr von Dämpfungen der Armbasen?Soll man den Boden des Chassis eventuell ebenfalls mit Gummi o.ä. dämpfen?

Würde mich über einen regen Erfahrungsaustausch freuen!

Gruß

Oliver.
Hifist
Stammgast
#2 erstellt: 24. Aug 2004, 20:00
Hallo Dr. No,
Deine Angaben sind etwas ungenau.
Wenn Du enventuell genauere Angaben zu Deinem Laufwerk
machen könntest, würde sich der ein oder andere zu einer Antwort genötigt sehen.

Gruss J.
Dr.No
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 24. Aug 2004, 22:00
Klar,ist ja logisch.Naja wie ich immer sage,über 35 geht es bergab...

Mein Alutrümmer nennt sich Acoustic Solid One Royal.Er ist mit zwei Tonarmdosen ausgestattet,die einen Hadcock und einen Kohlefaserarm,beide direkt verkabelt,tragen.Diese Dinger meinte ich,da sie innen hohl sind habe ich sie mit kleinen aufgerollten Gummimatten (Baumarkt )gedämpft.Weiterhin habe ich die Acrylplatte von AS auf dem Teller,dann das Leder.Habe aber noch eine Spectra und eine fette Matte aus Japan,keine Ahnung welche die Beste ist.

Da meine Systeme erst knapp 10 Stunden gelaufen sind(Benz Glider II und MC20 Super),und der Hadcock mit einer "Tuningverkabelung" am Start ist,kann ich eben noch überhaupt keine Ausagen machen was man wie verwenden sollte.

Ein Rat der Profis ist mir lieber als wildes Probieren,Anhaltspunkte sind eben für Neulinge besonders wichtig.

Die drei Standfüße des Laufwerkes habe ich auch ausgefüllt,sollte vielleicht Sand statt dem Gummizeugs nehmen.

Meine Frage zielt auf eines genau ab:Ich habe einen Amazon 3 mit Morcharm UP4 und DV gehört,und war begeistert!
Deshalb wollte ich einen Plattenspieler haben.Leider fehlt meinem Teil noch dieser irre groove,daher mache ich mir z.Zt. etwas Sorgen ob meine Investititon auch mal belohnt wird.

Ich habe gelesen,daß Benz gut 40 Stunden Einlaufzeit für seine neuen Systeme veranschlagt.Aber ändert sich da noch soviel im Klangbild?Kaum zu glauben...

Gruß

Oliver.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Masselaufwerk mit entkoppeltem Motor & Tonarm
Symphonyie am 24.05.2010  –  Letzte Antwort am 24.05.2010  –  6 Beiträge
Plattenspieler dämpfen
thomasst am 26.11.2003  –  Letzte Antwort am 27.11.2003  –  6 Beiträge
Phonoeingang dämpfen
ulli_47 am 27.06.2005  –  Letzte Antwort am 01.07.2005  –  9 Beiträge
PLattenteller für Masselaufwerk (Scheu?)
-scope- am 10.11.2006  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  14 Beiträge
Pro-Ject RPM 1.3 Genie: Ankoppeln oder Dämpfen
Mini_Max am 19.08.2016  –  Letzte Antwort am 04.09.2016  –  14 Beiträge
Wodurch definiert sich ein Masselaufwerk?
freibürger am 16.12.2007  –  Letzte Antwort am 16.12.2007  –  5 Beiträge
Abstand zwischen Tonarm und Teller
h.rothweiler am 05.02.2004  –  Letzte Antwort am 12.02.2004  –  3 Beiträge
Masselaufwerk auf 2 bzw. 3 motoren erweitern?
kaefer03 am 16.10.2004  –  Letzte Antwort am 19.10.2004  –  15 Beiträge
Was haltet Ihr von Tangentialplattenspielern?
Cosimo_Wien am 21.03.2007  –  Letzte Antwort am 21.03.2007  –  6 Beiträge
Was haltet ihr von Technics SL-M1?
wonderboy_2000 am 11.12.2005  –  Letzte Antwort am 15.12.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 76 )
  • Neuestes Mitgliedkaminkii
  • Gesamtzahl an Themen1.345.754
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.424