Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


geliebten Technics wieder flott machen

+A -A
Autor
Beitrag
Gaudalove
Neuling
#1 erstellt: 05. Sep 2004, 19:39
Hallo,

ich habe einen Technics SL-BD20 und das ist mein zweiter Plattenspieler. Da die Nadel hinüber war, habe ich einen neuen T4P-Tonabnehmer gekauft und zwar einen Ortofon OMT-5, da ich nur Hiphop-Platten und gelegentlich klassische Musik hören will, lohnt sich nichts anspruchsvolleres.

1) Am Spieler lässt sich nichts einstellen. Kann ich einfach den neuen Tonabnehmer aufstecken und meine Platten abspielen??
2) Was bedeutet "cueing"? Ich habe einen Schieberegler, auf dem das draufsteht und frage mich, wofür der da ist.
3) Der Plattenspieler hat mich mit Tonabnehmer 30 Euro gekostet, ist das ein fairer Preis gewesen?
4) Es gibt sehr ansprechende Designs auf Slipmats. Kann ich mir eine Slipmat zulegen, auch wenn ich nicht scratchen möchte, also aus optischen Gründen? Oder verändert das den Klang zum Negativen hin?
5) Brauche ich einen Vorverstärker?? Der Spieler hat bereits einen Cinch-Ausgang und den würde ich einfach mit dem Phono-Eingang meiner Stereoanlage verbinden.
6) Passen teurer Nadeln auf das OMT-5?

Vielen Dank fürs Lesen und Antworten.
GandRalf
Inventar
#2 erstellt: 05. Sep 2004, 20:08
Moin Gaudalove,

Wenn ich mich nicht irre , ( bin jetzt schon ein paar Tage aus dem HiFi Service draussen, und habe den 20er nicht mehr genau im Kopf) lässt sich auf alle Fälle die Auflagekraft am Arm einstellen.
zu 2.: Cueing bezeichnet den Tonarmlift.
zu 3.: schwer zu beurteilen (Optik, Technik?); 30 Euro+ neue Nadel?
zu 4.: Wie der Name schon sagt: Slipmat (rutschen= ggf. Gleichlaufschwankungen, Leiern! ) Besser `ne ordentliche Filzmatte (leider meist ohne Designaufdruck)
zu 5.: Wenn dein Verstärker einen Phonoeingang mit Vorverstärker hat, müsste das ohne Probleme gehen.
zu6.: Die passen auch (OMT 10 bzw.15 etc.), haben aber teilweise einen anderen Nadelschliff (eliptisch).
Da du aber bei einem T4P System fast keine mechanischen Einstellmöglichkeiten hast, könnte das auch schief gehen (erhöter Plattenverschleiß) .

Gruß

GandRalf
Holger
Inventar
#3 erstellt: 05. Sep 2004, 21:14
Zu 1 ) Ja, denn alls T4-P-Systeme sind genormt, auch was die Auflagekraft angeht. Einfach auswechseln und fertig.
Zu 2 ) hat GandRalf schon beantwortet
Zu 3 ) Ja.
Zu 4 ) Wenn's nur um die Optik geht, würde ich drauf verzichten. Slipmats sind nun mal zum Scratchen gedacht und verbessern den Klang eher nicht. Du wirst aber auf Grund des nicht sooo gewaltigen Niveaus des Plattenspielers und des System (ist halt eher ein Einsteigermodell) eh den Unterschied kaum bis nicht bemerken.
Zu 5 ) Siehe GandRalfs Antwort : wenn der Eingang Deiner Stereoanlage mit "Phono" beschriftet ist, sollte nichts schief gehen.
Zu 6 ) Die anderen für Ortofon-T4-P-Systeme geeigneten Nadeln sollten auch passen. Höherer Verschleiß ist aber bei besseren Nadeln nicht zu erwarten. Wohl aber bessere Performance.


[Beitrag von Holger am 05. Sep 2004, 21:14 bearbeitet]
GandRalf
Inventar
#4 erstellt: 06. Sep 2004, 06:40
Moin,

Entschuldigung wenn ich wiederspreche, aber das mit der Norm sollte so sein. Leider habe ich die Erfahrung gemacht, daß sich nicht jeder dran hält. Habe vor ein paar Jahren mal ein T4P von Empire einbauen wollen. Ergebnis: System ca. 1,5mm länger (Nadelspitze) und erheblich schwerer.
Aber Holger hat wohl Recht, bei Ortofon-Nadeln sollte das nicht vorkommen.

Schönen Tag noch,

GandRalf
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics 1200 MKII flott machen
zigarett am 15.10.2012  –  Letzte Antwort am 13.05.2013  –  18 Beiträge
Yamaha p520 wieder flott machen
HerrMolotow am 08.05.2012  –  Letzte Antwort am 08.05.2012  –  8 Beiträge
Spieler flott machen
ulibcn am 04.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2006  –  8 Beiträge
Alten Phillips Plattenwechsler wieder flott machen
Vinylichen am 02.05.2012  –  Letzte Antwort am 30.06.2012  –  6 Beiträge
Thorens 318 wieder flott machen - TP16 mit Armrohr des TP21?
mistersister am 08.11.2009  –  Letzte Antwort am 09.11.2009  –  8 Beiträge
Dual 721 und Thorens TD 160 "Mark I" wieder flott machen - wie?
Berno99 am 21.01.2011  –  Letzte Antwort am 24.01.2011  –  19 Beiträge
technics sl 1410/1400 mk2 lift
dhfjhjksa2b am 23.05.2007  –  Letzte Antwort am 10.10.2010  –  24 Beiträge
Technics SL-2000 Gleichlaufschwankungen
veronika_lenz am 01.09.2015  –  Letzte Antwort am 01.02.2016  –  11 Beiträge
Pimp my Technics
*J.J.* am 22.11.2016  –  Letzte Antwort am 22.11.2016  –  7 Beiträge
Technics SL-Q33. Tonabnehmer?
Mahsl am 20.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.11.2016  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 108 )
  • Neuestes Mitgliedcrasyglueck
  • Gesamtzahl an Themen1.345.905
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.739