Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Spieler flott machen

+A -A
Autor
Beitrag
ulibcn
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Jan 2006, 15:54
Hallo,
ich habe einen alten Plattenspieler aus den späten 70er Jahren, und zwar einen JVC L-A100, den ich wieder flott machen möchte.

Nur hat das gute Teil das Problem, dass der Aufnahmestift total festgefressen ist und sich keinen Deut bewegt. Ausserdem fehlen die Matte und der Antriebsriemen.
Meine Fragen:
Besteht eine schonende Möglichkeit, den Stift wieder loszukriegen (wie gesagt, er sitzt total fest)? Lohnt sich der Aufwand angesichts des Modells (ich hatte ihn damals als Teil einer Stereoanlage gekauft, er dürfte also nicht sehr wertvoll sein) oder sollte ich besser gleich einen Neuen oder einen Gebrauchten in gutem Zustand kaufen?

Vielen Dank im Voraus für eure Anregungen.

der Uli
pet2
Inventar
#2 erstellt: 04. Jan 2006, 17:04
Hallo Uli,

was bitte ist ein "Aufnahmestift"?

Ich kenne den Plattenspieler zwar nicht, aber die Beschreibung hört sich so toll nicht an.

Einen Antriebsriemen bekommst Du zb. hier:

http://www.mrstylus.com/de/index.html

eine Filzmatte (manche mögen das), gibts da auch.

Aber das sind schon 20€, die Du investieren müsstest und ob sich das lohnt?

Ansonsten sieh doch mal oben in die Dual Kaufberatung.
Mit etwas Glück bekommst Du für diesen Betrag auch schon einen funktionierenden Dual.

Gru8

pet
Bruno
Stammgast
#3 erstellt: 04. Jan 2006, 17:43
Hi,


pet2 schrieb:
was bitte ist ein "Aufnahmestift"?


das wollt ich auch grad fragen. Vielleicht das Tellerlager ? Puh, dreht sich das nicht mehr ? auch nicht, wenn man mal den Teller von Hand ein bisschen (vorsichtig) dreht ?

Grüsse
Bruno
ulibcn
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Jan 2006, 00:52
Sorry, ich hab mich wohl nicht ganz richtig ausgedrückt.
Liegt wohl daran, dass dieses alte Teil der erste Plattenspieler ist, wo ich auch nur den Teller abgenommen habe. Also: Der Plattenteller sitzt auf einem konisch nach unten hin breiter werdenden Stift. Der sollte sich eigentlich drehen, tut es aber nicht, sondern sitzt bombenfest, und zwar auch, wenn man den Teller per Hand dreht.

Also letzten Endes ist es wohl das Lager, denn da sitzt der Stift wohl drin
hoffe es ist jetzt etwas klarer.
gut's Nächtle
uli
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 05. Jan 2006, 10:06
Hallo!
Leider kenne ich den PS ebenfalls nicht, aber es gibt meinens Wissens nach einige Konstruktionen bei denen sich der Teller um eine starre Mittelachse dreht. Wenn möglich solltest du ausprobieren ob der Motor den Teller überhaupt bewegen kann. Solange du keinen Riemen hast kannst du dir mit einer "High-End" Bastellösung weiterhelfen, ich meine den sogenannten "String" den du dir selbst aus einem Stück Angelschnur die du um den Motorpulley und um den Innen b.z.W, falls so vorgesehen um den Aussenteller legst und dann verknotest, anfertigen kannst.

MFG Günther
ulibcn
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Jan 2006, 18:47
Hallo Günther,
genau das ist das System: der Riemen treibt den Teller an (soweit alles normal), und der sitzt auf jenem konischen Stift, eben der von dir angesprochenen Mittelachse.

Das Problem ist jetzt: Das Treibrad dreht sich anstandslos, der (inzwischen verschwundene) Riemen kann die Kraft aber nicht auf den Teller übertragen.
Wenn ich den Teller mit der Hand drehe, geht's noch (der Teller reibt dann halt an der starren Mittelachse). Der Riemen ist dabei aber überfordert.
Ich habe mal versucht, etwas schmierenden Kontaktspray dranzusprühen in der Hoffnung, dass das Mittel vielleicht etwas in den Sitz der Mittelachse hineinkriecht und ihn aufweicht, aber leider vergeblich.

Ich denke ich werde mir wohl einen neuen PS kaufen müssen
gruss
uli
pet2
Inventar
#7 erstellt: 05. Jan 2006, 21:57
Hallo Uli,

also eigentlich weist der Konus auf der Lagerachse darauf hin, daß es an dieser Stelle fest sitzen sollte.
Dir bleibt eigentlich nur noch, das komplette Tellerlager zunächst mal auszubauen und dann zu öffnen.
Dann solltest Du eigentlich erkennen können, warum das Lager blockiert ist.
Sieh das einfach sportlich: Ohne das Lager in Gang zu bringen, nutzt Dir der ganze Plattenspieler nichts.
Und was Du jetzt an diesem lernst, kannst Du unter Umständen bei einem anderen wiederverwenden.
Die Tellerlager sind bei älteren Plattenspielern oft nicht mehr so leichtgängig wie sie sein sollten und werden daher gerne mal überholt.
Ist gewissermaßen praktisch angewendete Physik

Gruß

pet
ulibcn
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Jan 2006, 08:43
Ja, Pet,
ich ich glaube mit dem didaktischen Gesichtspunkt hast du den Nagel auf den Kopf getroffen. Ich werde mich mal mit den Innereien meines alten PS etwas näher vertraut machen, lernen und und dann wahrscheinlich den Tonarm behalten und den Rest wegschmeissen. Die Suche nach einem Nachfolger läuft bereits.
Besten Dank an alle und Grüsse in die Runde
uli
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
geliebten Technics wieder flott machen
Gaudalove am 05.09.2004  –  Letzte Antwort am 06.09.2004  –  4 Beiträge
Alten Phillips Plattenwechsler wieder flott machen
Vinylichen am 02.05.2012  –  Letzte Antwort am 30.06.2012  –  6 Beiträge
Yamaha p520 wieder flott machen
HerrMolotow am 08.05.2012  –  Letzte Antwort am 08.05.2012  –  8 Beiträge
Thorens 318 wieder flott machen - TP16 mit Armrohr des TP21?
mistersister am 08.11.2009  –  Letzte Antwort am 09.11.2009  –  8 Beiträge
Technics 1200 MKII flott machen
zigarett am 15.10.2012  –  Letzte Antwort am 13.05.2013  –  18 Beiträge
antriebsriemen
Doc0815 am 21.08.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2005  –  4 Beiträge
Dual 721 und Thorens TD 160 "Mark I" wieder flott machen - wie?
Berno99 am 21.01.2011  –  Letzte Antwort am 24.01.2011  –  19 Beiträge
Plattenspieler wieder schön machen
rocknroll1975 am 04.07.2013  –  Letzte Antwort am 04.07.2013  –  6 Beiträge
Alten Plattenspieler wieder Fit??
Stiegl-Killer am 03.04.2004  –  Letzte Antwort am 21.04.2004  –  29 Beiträge
JVC L-A120 Plattenspieler Flohmarktkauf
bseQ am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedLobo1949
  • Gesamtzahl an Themen1.345.804
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.233