Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler 1500 €

+A -A
Autor
Beitrag
aleexu
Neuling
#1 erstellt: 06. Jan 2016, 22:02
Hallo liebe HiFi Gemeinde

Ich kenne mich nicht sehr gut mit Plattenspielern aus. Ich lieber aber mit ihnen Musik zu hören und bin mir guten Klang gewohnt.
Ich würde mir gerne einen NEUEN Plattenspieler für 1500€ kaufen. Ich wäre froh wenn Ihr mir die genauen Namen und wenn möglich einen Link geben könntet. Am Liebsten hätte ich einen Schwarzlack Plattenspieler.
Ich höre Pop/Rock/Jazz/Blues.
Ich habe eine Harman/Kardon BDS 685S Anlage.
Vielen Dank für die Hilfe

Alex
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 07. Jan 2016, 08:51
Hallo,

da der Harman-Kardon keinen Phono-Vorverstärker hat wird auch einer für den Anschluß benötigt.

Da das Design ja wohl eine wichtige Rolle spielt (WAF sollte der Dreher ja haben) gugg mal bei

http://www.thorens.com/turntables/drives.html

rein und entscheide mal welche Optik es ungefähr sein sollte...

Es MUSS nicht Thorens sein, aber da diese quasi von klassischem Look bis modern haben kann man da dann schon eine Vorauswahl treffen.

Peter
frank60
Inventar
#3 erstellt: 07. Jan 2016, 09:04
Eine stimmige Lösung wäre z.B.:

Plattenspieler
Tonabnehmer (gleich vom Händler ersetzen lassen)
Phono PreAmp
ggf. noch ein besseres Phonmokabel, das mitgelieferte des Thorens hat eine recht hohe Kapazität, z.B. dieses. Es sei denn, Du kannst mit dem Lötkolben umgehen, dann kannst Du Dir auch selbst ein passendes für ~10€ bauen.

Ob das Ganze allerdings auch sinnvoll ist, ich denke da an die Wiedergabequalität Deiner Anlage bei Musik, kann ich schwer beurteilen, ich kenn die Anlage nicht. An einer anständigen spielt die Kombi aber sehr gut, den Dreher hatte ich selbst auch eine Weile, mit einem Goldring 1042. Der ist allerdings noch einmal ein Stück teurer, als der AT150MLX, aber nicht unbedingt besser.


[Beitrag von frank60 am 07. Jan 2016, 09:06 bearbeitet]
aleexu
Neuling
#4 erstellt: 07. Jan 2016, 10:04
Hallo,

Der Thorens TD-240-2 würde mir sehr gefallen.
Was würdest du mir dafür empfehlen?:)

Freundliche Grüsse
Alex
8erberg
Inventar
#5 erstellt: 07. Jan 2016, 11:31
Hallo,

der ist quasi ein Dual 455/460 mit der zusätzlichen Möglichkeit die Plattengröße für die Automatik getrennt einzustellen.
Beim Dual ist bei 45er Tempo immer 17 cm Single vorgegeben.

Die Duals und Thorens werden bei Fehrenbacher in St. Georgen gebaut und sind im "inneren" identisch bis auf den Unterschied bei der Automatik ...

Ab Werk ist ein AT95 verbaut, na ja... besser wäre das schon vorgeschlagene AT150MLX.

Preamp wäre die gleiche Wahl.

Peter
akem
Inventar
#6 erstellt: 07. Jan 2016, 12:44
Mein Vorschlag wäre:
http://www.fono.de/K...-mit-Ortofon-2M-Blue
Statt des 2M Blue soll der Händler gleich das 2M Black drauf machen:
http://www.fono.de/Tonabnehmer/Ortofon/Ortofon-2M-Black
Dazu als Phonostufe:
http://www.fono.de/P...cal-Fidelity-V90-LPS
Für den Dreher kaufst Du noch eine anständige Tellerauflage, der Serien-Filzlappen klingt sch***e, lädt sich statisch auf und zieht Staub an (und gibt ihn ausschließlich an Platten weiter, ausschütteln hilft nicht...), lädt die Platten ebenfalls statisch auf und bleibt gelegentlich an der Platte kleben, wenn man diese abnimmt.
Empfehlenswert wäre z.B. (auch je nach optischem Gusto):
http://www.fono.de/Z...Plattentellerauflage
http://www.fono.de/Zubehoer/Auflagematten/bFly-audio-PA1
http://www.ebay.de/i...6:g:rkwAAOxyOMdS58d6
http://www.ebay.de/i...5:g:8pgAAOSwRLZUBdQ-
http://www.ebay.de/i...c:g:6TYAAOSw1S9WcuZO
http://www.ebay.de/i...0:g:kqsAAOSw8d9Uz56H
usw.

Später könntest Du irgendwann auch noch das große Rega-Netzteil nachrüsten, das eine elektronische Geschwindigkeitseinstellung ermöglicht. Klanglich bringt das eher nichts, nur mehr Komfort, wenn Du ab und zu mal ne Single hörst...
Und der Händler sollte vor Auslieferung am besten gleich noch den Fehler in der Tonarm-Masseführung beheben und eine Erdungsleitung nachrüsten.

Gruß
Andreas
Marsilio
Inventar
#7 erstellt: 07. Jan 2016, 14:11
Hallo Alex

Mit mir kommt jetzt noch der "Mr. Gebrauchtgerätefan" zum Wort

Bei deinem Budget wäre halt eben auch ein Kenwood KD990, KD7010 oder KD8030 mit einem feinen Tonabnehmersystem machbar. Das sind hoch angesehene Direkttriebler mit tollem Design. Hier ein Bsp., das imo etwas zu teuer ist:
http://www.ebay.de/i...1:g:3NwAAOSwnH1WZfID
Immerhin ist da aber schon mal ein Shure V15V-Tonabnehmer verbaut, der definitiv nicht so schlecht ist.

Solche Kennys bekommt man für 450 bis 600.-, vielleicht ein kleiner Service bei einem Spezialisten und von dem gleich ein Ortofon 2M Black- oder ein Audio Technica AT33PTG-Tonabnehmer montieren lassen (ersterer ist MM,. letzterer MC) und Du bist in der Oberklasse dabei.
Diese Dreher übrigens sind extrem wertstabil, quasi eine Geldanlage und all die von Andreas im Vor-Post erwähnten Nachrüstungen können Dir hier sowas von egal sein, denn das Teil ist bereits richtig gut.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 07. Jan 2016, 14:15 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 07. Jan 2016, 14:25
Ich will auch so einen schönen Kenwood Dreher in schwarz, gerne im Tausch gegen meinen Thorens TD520 in mahagoni


[Beitrag von Tywin am 07. Jan 2016, 14:26 bearbeitet]
frank60
Inventar
#9 erstellt: 07. Jan 2016, 18:11

Marsilio (Beitrag #7) schrieb:
Bei deinem Budget wäre halt eben auch ein Kenwood KD990, KD7010 oder KD8030 mit einem feinen Tonabnehmersystem machbar.

Das wäre zwar für die Meisten von uns erste Wahl, aber im Eröffnungspost lese ich extra betont "NEUEN".

Die elektronische Geschwindigkeitsumschaltung, die beim Rega per extra noch dazu gekauft werden muß, ist beim Thorens im Gerät integriert. Zudem kostet der Thorens 100€ weniger. Meiner war sehr solide gebaut und hat hervorragend gespielt, wie oftmals erwähnt habe ich ihn ausschließlich wegen der Optik verkauft (war auch Klavierlack schwarz, auf dem man 20 Sekunden nach der Reinigung bereits wieder die ersten weißen Staubkörner gesehen hat, dazu reichlich Fingerabdrücke). Technisch gab es absolut nichts zu bemängeln.
Ofenschlupfer
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 07. Jan 2016, 18:34

Marsilio (Beitrag #7) schrieb:

Bei deinem Budget wäre halt eben auch ein Kenwood KD990, KD7010 oder KD8030 ...
Hier ein Bsp., das imo etwas zu teuer ist:
http://www.ebay.de/i...1:g:3NwAAOSwnH1WZfID

Solche Kennys bekommt man für 450 bis 600.-


Wo bekommt man diese Spieler für 450-600? Da nehme ich gleich einen!

Ich möchte über kurz oder lang auch einen "neuen" Dreher, aber genau die oben erwähnten Geräte liegen immer im Bereich des Beispiellinks.
Beobachte das auch schon ein Weilchen.
Rockzipfel
Stammgast
#11 erstellt: 07. Jan 2016, 18:54

8erberg (Beitrag #5) schrieb:
Die Duals und Thorens werden bei Fehrenbacher in St. Georgen gebaut und sind im "inneren" identisch bis auf den Unterschied bei der Automatik ... :D


.... ooooha, man lernt nie aus, denn ich/wir dachten immer,
die Thorens wären gegenüber den DUALs die highendigere Variante - mal wieder was gelernt fürs analoge Leben merci
Marsilio
Inventar
#12 erstellt: 07. Jan 2016, 19:34
Natürlich habe ich gelesen, dass der Threadersteller einen NEUEN Plattenspieler will. Nur habe ich eben auch gelesen, dass er auf Klavierlack steht - und da gehören die Kenwoods zum Besten, was je gebaut wurde. Weil dem so ist sind sie nicht billig, aber der Threadersteller verfügt ja auch über ein schönes Budget. Da wollte ich ihm als Gedankenanstoss aufzeigen, was es neben dem Rega-Brettspielern (und dessen Problembereichen wie Geschwindigkeitsumstellung/Trittschall) für dieses Geld auch geben würde.

Ende November ging in der Bucht ein KD990 für exakt 433 Euro:
http://www.ebay.de/i...rksid=p2047675.l2557

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 07. Jan 2016, 19:34 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 07. Jan 2016, 23:22
Es gibt ja auch andere Dreher dieser Art mit anderen Labeln, man muss halt die Augen aufhalten. Billiger werden die aber alle nicht mehr werden so lange neue Dreher vergleichsweise armselig und gleichzeitig teuer sind.

Selbst ein Traumdreher wie der Luxman PD-171wird nur über einen Gummiriemen angetrieben anstatt durch einen berührungslosen Direktantrieb. Er hat aber wenigstens einen SME-kompatiblen Tonarm.


[Beitrag von Tywin am 07. Jan 2016, 23:24 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler ??
Lionell am 19.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  30 Beiträge
Plattenspieler?
Norderstädter am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  10 Beiträge
Plattenspieler
Luebbe am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  15 Beiträge
Ich hätte gerne einen Plattenspieler.
Jared am 30.04.2008  –  Letzte Antwort am 02.05.2008  –  3 Beiträge
Plattenspieler
Schick1983 am 12.03.2009  –  Letzte Antwort am 12.03.2009  –  6 Beiträge
Plattenspieler
bvolmert am 30.08.2004  –  Letzte Antwort am 15.09.2004  –  67 Beiträge
Plattenspieler an HiFi-Anlage?
LT21 am 31.08.2007  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  14 Beiträge
Plattenspieler Kaufberatung ~1500?
Didier. am 07.11.2013  –  Letzte Antwort am 21.12.2013  –  17 Beiträge
Anlage für Plattenspieler
Stonesthrowintheatres am 15.11.2015  –  Letzte Antwort am 16.11.2015  –  4 Beiträge
Tipp für einen guten Plattenspieler
wantan am 24.09.2013  –  Letzte Antwort am 26.09.2013  –  34 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Thorens
  • Pro-Ject

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedhönning
  • Gesamtzahl an Themen1.345.793
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.142