Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mein erster Nadeldefekt Ortofon Quintet Bronze

+A -A
Autor
Beitrag
BassTrombone
Inventar
#1 erstellt: 25. Jan 2016, 13:44
hallo,

nach fast 40 Jahren Vinylerfahrung ist es mir nun am Wochenende das erste mal passiert.

Beim sanften Aufsetzen auf die Einlaufrille (Thorens TD309) rutsche die Nadel des MC Ortofon Quintet Bronze sofort nach aussen und "verließ" dabei die Platte. Einen Absturz und Aufprall des Tonabnehmehrs konnte ich noch vermeiden. Das system hatte ich neu im März 2015 gekauft und es hatte ca. 150 Betriebsstunden bisher wunderbar gelaufen.......

Ich habe dann die Nadel mitten im ersten Stück platziert und es klang grauslich...verzerrt, schrill, schrecklich....

Ich hab mir dann die Nadel mit der Lupe mal angeschaut und sie war quasi nicht mehr vorhanden, nur noch ein kleiner bröckeliger Reststumpen befand sich am unbeschadetem Nadelträger....

Ich hab jetzt mal den ATR Vertrieb von Ortofon in Deutschkand kontaktiert und sie bitten mich um Übersendung zwecks deren Prüfung. ich hoffe die zeigen sich unproblematisch, den mir ist kein Fehlverhalten oder zu grober Umgang mit dem System bewußt. Bin Single, bediene das Teil nur selbst und sehr pfeglich und achtsam....
akem
Inventar
#2 erstellt: 25. Jan 2016, 14:12
Ist die Nadel dabei in die Tellermatte geraten oder am Teller selber langgeschrammt? Oder hatte die Platte am Rand irgendeinen rauhen Grat?
Ich fürchte, daß sich ATR da rausreden wird. Und ein Nachweis, daß der Diamant im Neuzustand vorgeschädigt gewesen sei, dürfte schwer zu führen sein. Ich hoffe für Dich, daß es eine Kulanzregelung gibt. Im Worst Case bekommst Du ein neues System zum Preis einer Ersatznadel. Wobei es dann vielleicht eine Überlegung wert wäre, das System wieder zu Dir schicken zu lassen und es dann zu einem freien Retipper zu geben. Beim Nadelspezialisten kannst Du dann für knappe 200€ eine Shibatanadel drauf machen lassen. Dann hättest Du quasi ein Quintet Black "Light"...

Gruß
Andreas
BassTrombone
Inventar
#3 erstellt: 25. Jan 2016, 14:27
Erstmal Danke Andreas....

Korrektur: es handelt sich um das Black und nicht um das Bronze...hatte mich verdaddelt da ich parallel für meinen 2. alten Dreher (Thorens 318 mk 2 ein Ortofon 2m Bronze bestellt hatte)


ist die Nadel dabei in die Tellermatte geraten oder am Teller selber langgeschrammt? Oder hatte die Platte am Rand irgendeinen rauhen Grat?


Nein....und selbst wenn, sowas müsste ein stabiles Sytem eigentlich aushalten


Ich fürchte, daß sich ATR da rausreden wird


Woher die Befürchtung ? Hast du Erfahrungen mit ATR ? Ich hab hier mal von Hörbert gelesen, dass Ortofon sich bei sowas relativ probelmlos zeigt.

Danke für den Tipp mit dem Retipper...hast du welche parat ?

Ortofon bietet ja selber einen Austauschservice an für verbrauchte oder selbst beschädigte Nadeln. Man bekommt 25 % des Kaufpreises zurück, egal wie alt das System war, wenn man das gleiche oder ein höherwertiges kauft...da sähe ich schlecht bei aus...ich bekäme 200 Euro und müsste 600 nochmal neu berappen...das wär der Worst Case......


[Beitrag von BassTrombone am 25. Jan 2016, 14:29 bearbeitet]
akem
Inventar
#4 erstellt: 25. Jan 2016, 14:36
Wenn es sich um das Black handelt wird das mit dem Retipping etwas schwieriger, da es ja einen Bor-Nadelträger hat. Sollte aber dennoch möglich sein.
Eigene Erfahrungen habe ich mit www.nadelspezialist.de und mit Thomas Schick (der Tonarmhersteller aus Berlin bietet zwei Varianten an, auch wenn das auf der Homepage nicht ausführlich beschrieben ist: Line Contact auf Bor-Nadelträger und Micro Ridge auf Saphir-Nadelträger, beide damals um die 250€; ich würde den Micro Ridge bevorzugen). Daneben gibt es noch Axel Schürholz, den ich aber nur vom Hörensagen kenne. Da mußt Du wohl auch mit ner längeren Wartezeit rechnen, dafür bietet er aber ne große Auswahl an (leider auch nicht ganz billig).

Gruß
Andreas
BassTrombone
Inventar
#5 erstellt: 11. Feb 2016, 14:31
Das nenn ich mal klasse Service...hier die heutige Antwort des Ortofonvertriebes ATR in Deutschland:

"Ich habe mir soeben ihr System angesehen. Es scheint wirklich so zu sein,
dass sich die Nadel aus ungeklärten Gründen vom Nadelträger gelöst hat
und einfach abgefallen ist.
Da wir nur Industrieverpackte Ware an Lager haben, schicke ich ihnen einen
NEUEN Tonabnehmer in ihrer Originalverpackung als Garantie Austausch zu.
Ich wünsche ihnen weitere viele schöne audiophile Stunden mit diesem
„outstanding system“."
akem
Inventar
#6 erstellt: 11. Feb 2016, 14:48
Wenn tatsächlich der Kleber nachgegeben hat und der Diamant deswegen weg ist dann ist es natürlich ein Garantiefall. Schön und auch sehr fair, daß sie das dann so unkompliziert gehandelt haben und Dir einen neuen TA geschickt haben!

Gruß
Andreas
Marsilio
Inventar
#7 erstellt: 11. Feb 2016, 15:13
Prima Reaktion von Ortofon - und für mich ein gutes Argument, später erneut ein Produkt dieses Herstellers zu kaufen.

LG
Manuel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ortofon Quintet Bronze oder alternatives System um 500Euro!
xtimbox am 22.11.2014  –  Letzte Antwort am 24.11.2014  –  20 Beiträge
Vorverstärker für Ortofon M2 Bronze
kempi am 07.08.2016  –  Letzte Antwort am 07.08.2016  –  6 Beiträge
Ortofon Valencia oder Rondo Bronze
Tontechnix am 01.05.2013  –  Letzte Antwort am 09.06.2013  –  13 Beiträge
ortofon bronze mit falscher nadel
mossclassich am 17.03.2012  –  Letzte Antwort am 18.03.2012  –  4 Beiträge
Ortofon Rondo Bronze
Launcelot am 15.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  14 Beiträge
Ortofon Quintet - eine neue MC Tonabnehmerserie
Pilotcutter am 07.01.2014  –  Letzte Antwort am 15.11.2016  –  8 Beiträge
Ortofon Rondo Bronze mit Azimutfehler
schwarze_Scheibe am 30.09.2013  –  Letzte Antwort am 30.09.2013  –  2 Beiträge
Plattenspieler bis 1000 EUR: Stanton St-150 II mit Ortofon 2M Bronze
dektra1 am 09.06.2014  –  Letzte Antwort am 11.06.2014  –  23 Beiträge
Klang Benz ACE / Ortofon Rondo Bronze (Gold)
cinefan15 am 01.08.2007  –  Letzte Antwort am 05.08.2007  –  13 Beiträge
Technics 1210MK5 und Ortofon 2M Blue/Bronze
Skotty am 30.12.2007  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 97 )
  • Neuestes MitgliedUdo_Weiler
  • Gesamtzahl an Themen1.345.786
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.949