Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Absoluter Neuling benötigt Fachmännische Hilfe

+A -A
Autor
Beitrag
Richti1988
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Mrz 2016, 00:10
Hallo liebe Gemeinde.

wie der titel schon sagt bin ich ein absoluter neuling auf dem gebiet.
jedoch möchte ich mir einen plattenspieler mit anlage zulegen und habe mich schon ein wenig hier durchgelesen aber würde mir nun doch gern einen fachmännischen rat holen.
ich finde ältere modelle in holz optik sehr ansprechend und habe nun die möglichkeit einen dual 621 in so einer optik für ca150€ zu erwerben.
nun meine 1. frage wäre dies ein gutes angebot und ratsam?

2. welche plattenspieler könnt ihr empfehlen die gut für mich wären (bis zu einem preis von ca 150€)?

3. ich benötige zusätzlich zu einem plattenspieler noch gute boxen oder eine anlage oder was man halt noch dazu braucht?
wäre echt mega wenn ihr mir dabei helfen könntet.

Danke im vorraus.

mfg Benjamin
Bendias
Stammgast
#2 erstellt: 23. Mrz 2016, 02:18
Hi Benjamin,

wenn Du den Plattenspieler testen kannst und alles ok ist, ist das nicht grad billig, aber noch in akzeptablen Grenzen. Für den Preis sollte der Tonabnehmer (TA) auch ok sein. Der Plattenspieler gehört auf jeden Fall zu den wirklich guten Modellen, die technisch und mechanisch sehr ausgereift sind.
Ansonsten, wenn es mit diesem Modell nicht klappen sollte hier einige Alternativen:
Dual 601, 604, die liegen auch in etwa in dieser Preisklasse und sind sehr gut.
Der 1249 käme auch noch in Frage. Er wird ab und zu sogar noch für unter 100 Euro angeboten. Dann ist meist die Automatik ausser Funktion und der TA fehlt. Die Reparatur ist allerdings sehr einfach (meistens) und ein TA für den Einstieg lässt sich auch günstig erwerben.

Die Modelle 701, 704 und 721 liegen etwas über deiner Grenze, aber mit viel Geduld kann man auch sie noch für 150 finden - aber wirklich nur sehr selten und dann muss man schnell sein.

Eine gute Alternative ist noch der Dual 510.
Ich bevorzuge 1249 und 601, 701. Hat nix mit Qualität zu tun. Die Direktläufer sind vielleicht sogar noch etwas besser.

Für all diese Modelle gibt es auch sehr schöne Entwürfe für den Zargen-Eigenbau. So bekommst Du mit etwas Geschick ein Dreher mit edler Echtholz-Zarge. Das lässt sich natürlich auch für Modelle anderer Hersteller selber bauen.

Schöne Modelle mit Holzzarge oder in Holzoptik gibt es natürlich auch von anderen Herstellern.
Mir gefällt der Lenco L 78 besonders gut. Allerdings würde ich dir den nur empfehlen, wenn Du in Mechanik schon etwas Erfahrung hast. Das Ding kann eine echte Diva sein, auch der Tonarm braucht meist etwas Zuwendung. Aber wenn er gut läuft, schätze ich ihn sehr.

lencol782009.1

lencol782009.2

Für Modelle von anderen Herstellern helfen dir vielleicht andere User. Da bin ich als alter Dual-Fan nicht so firm drin.


Bezüglich Verstärker hast Du sehr viele Möglichkeiten. Es sollte halt einer mit gutem Phonoeingang sein. Welche Marke gefällt dir denn? Jeder Hersteller hat oder hatte früher gute Verstärker im Angebot, die dir deine Wünsche erfüllen können.

Bei Lautsprechern kommt es allein auf deine Ohren und dein Budget an.
Vielleicht fangen wir mit dem Budget an?
Wieviel willst Du denn für den Verstärker ausgeben? Es geht da bei 60 Euro für gebrauchte Verstärker los. Du kannst aber auch 4stellig los werden.
Das überlege dir mal und auch in Sachen Lautsprecher (LS) wäre es gut, wenn Du ein Limit nennen kannst. Dann kann man ein wenig filtern, in welche Richtung Du schauen kannst.
Wenn Du dir für die LS ein Budget überlegt hast, wäre es noch gut, die Raumgröße zu kennen, die dir für deine Anlage zur Verfügung steht und wie sie dann etwa aufgestellt werden kann oder muss. Hilfreich kann auch eine Raumskizze oder ein Foto sein, je nach dem, wie intensiv du dir hier Beratung angedeihen lassen möchtest. Hier noch eine kleine Hilfe für deine Überlegungen:
http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=55865


[Beitrag von Bendias am 23. Mrz 2016, 02:43 bearbeitet]
Richti1988
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 23. Mrz 2016, 11:33
Hallo Bendias

vielen dank schonmal für die schnelle und ausführliche antwort.

also zum thema plattenspieler würde ich schon gern ein dual nehmen somit war deine antwort schonmal sehr hilfreich

der raum in dem ich musik hören möchte ist ca 2,50m breit und ca 5m lang und soll von der kurzen seite aus der länge nach in den raum hinein ertönen. für verstärker und boxen würde ich zusammen ca. 200-250€ ausgeben falls man in diesen preissegment etwas solides bekommen kann kann.

noch eine frage gibt es noch spezielle börsen bzw seiten wo man sowas kaufen kann jetzt außer ebay?

Danke im vorraus.

Gruß Benjamin


[Beitrag von Richti1988 am 23. Mrz 2016, 11:38 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#4 erstellt: 23. Mrz 2016, 11:58
Hallo Benjamin

In einem anderen Thread habe ich gestern ein gut klingendes Günstig-Setup zusammengesucht - vielleicht kann Dir das ja als Inspiration dienen:


Auch mit relativ kleinem Budget kann man hier schöne Sachen machen, die zum späteren Zeitpunkt bei Bedarf noch upgegradet werden könnten.

Hier ein Beispiel, was man so machen könnte und was das dann kostet.

Verstärker: Denon PMA-737 (Vorteil: hat bereits integrierte Phono-Sektion, d.h. man kann sich den bei vielen neueren Amps nötigen zusätzlichen Phono-Vorverstärker sparen)
http://www.ebay.de/i...1:g:tJoAAOSw5dNWo4ku

Plattenspieler: Saba PSP350 (ca. 60-80 Euro). Wertiger, unkomplizierter Direttriebler mit gutem Tonarm, an dem so ziemlich jeder Tonabnehmer montiert werden kann.
http://www.ebay.de/i...9:g:xZIAAOSwpIdW7AbR

Tonabnehmer: Audio Technica 440Mlb (160.-): Auch wenn bei obenstehendem Dreher ein Tonabnehmer dabei ist - wie gut der wirklich klingt und wie gut die Nadel dann effektiv ist muss sich erst zeigen. Bei gebrauchten Plattenspielern muss man davon ausgehen, dass die Nadel in vielen Fällen nicht mehr so gut ist. Bei Neugeräten ist die Situation übrigens ähnlich: In der Regel ist nur ein Alibi-Tonabnehmer billigster Einstiegsklasse verbaut. Dieses AT440 hier mit dem feinen Microlinear-Nadelschliff hingegen genügt schon deutlich (!) höhreren Ansprüchen.
https://www.thakker....lb-cartridge/a-8153/

Boxen: Da habe ich ein ziemliches Kaliber gefunden: Für 300.- bekommt man hier aber etwas richtig feines.
https://www.ebay-kle...e/441179263-172-3082

Kommt noch etwas Kleingeld für Kabel und so dazu, vielleicht 30.-

Total: ca. 650.-


Falls Dir der SABA nicht gefällt kannst Du den auch durch einen Dual ersetzen. Die Dual-Direkttriebler 604 und 621 (Preis. Ca. 120.-) sind durchs Band empfehlenswert, die noch etwas darüber angesiedelten 704 und 721 (ca. 200-250 Euro) sowieso.

Falls Dir Holzzargen gefallen kommen evtl. auch die Thorens TD160 der früheren Jahre in Frage. Hier gibt es eine schöne Site zum Thema Thorens:
www.thorens-info.de
Der Betreiber dieser Seite, Holger, ist auch in diesem Forum präsent.

Und dann hätte ich noch einen Cheap-Trick auf Lager: Den Lenco L65. Im Gegensatz zu L75 und L78, die beide mitunter etwas diffizile Reibradler sind, ist der L65 ein Riementriebler - aber immerhin mit Vollautomatik. Meiner hier hat in 25 Jahren nicht einmal Ärger gemacht. Und die Preise sind supertief, schon für 30.- wird man fündig:

L65

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 23. Mrz 2016, 12:03 bearbeitet]
Richti1988
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 24. Mrz 2016, 00:29
Hallo Manuel

vielen dank für deine antwort auch dies hilft mir schon weiter und ich bin über jede hilfe super dankbar.

ich habe mich heute mit einem guten freund unterhalten der sich ebenfalls seit neuestem mit plattenspieler beschäftigt und nun kommt mir eine weiter frage in den sinn. was wäre denn eigentlich besser? ein riemenantrieb (er meinte das wäre besser weil es eventuelle schläge bzw sprünge besser absorbieren und verarbeiten könnte) oder doch eher ein direktantrieb?
könnt ihr mir da vielleicht weiter helfen?

mfg benjamin
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 24. Mrz 2016, 08:09
Hallo,

für mich ist der Direktantrieb mein mit Abstand bevorzugter Antrieb, da vergleichsweise verchleißfrei, wartungsfrei, langlebig, genau und kraftvoll.

Was die Art des Antriebs des Plattentellers mit Absorbierung von Schlägen und Sprüngen zu tun haben soll, ist mir vollkommen unverständlich.

So etwas wird von Absorbern (z.B. Gummifüße) und ggf. von einem Subchassis übernommen. Mit einer Wandhalterung kann man so etwas auch ganz ausschließen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 24. Mrz 2016, 09:14 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#7 erstellt: 24. Mrz 2016, 09:10
Ob Riemen- oder Direktanrieb ist etwas Glaubenssache. Der Riementriebler benötigt minim mehr Wartung (ab und zu ein Tropfen Oel, alle paar Jahre einen neuen Anriebsriemen - so einer kostet einige Euros, der Wechsel dauert 10 Sekunden). Der Direkttriebler ist da noch unkomplizierter. Dennoch würde ich beide Anriebsmöglichkeiten unter dem Strich als gleich empfehlenswert betrachten. Immer vorausgesetzt, dass beim Riementriebler eine Umschaltmöglichkeit der Touren (33 LP, 45 Singles/Maxis) auf Knopfdruck besteht - modernen Brettspielern wie Pro-Ject und Rega fehlt das mitunter und man muss händig mühsam den Riemen umlegen.

Hier noch einige Beispiele empfehlenswerter Riementriebler verschiedenster Preisklassen:
- Thorens TD320 (ca. 300.-):
http://www.ebay.de/i...c:g:7sYAAOSwHgVW7wrz
- Thorens TD160 (ca. 200.-):
http://www.ebay.de/i...8:g:JNoAAOSwwpdW6r7I
- Thorens TD115 (ca. 120.-):
http://www.ebay.de/i...%26sd%3D162007951874
- Thorens TD126 (ca. 350.-)
http://www.ebay.de/i...2:g:I5UAAOSwYlJW6FJV
Der "problemloseste" dieser Dreher dürfte der TD320 sein, der 126 ist der angesehene Klassiker schlechthin.

Dann hier einige Bsp. von Direkttrieblern:
- Dual 704 schwarz (ca. 150-180.-):
http://www.ebay.de/i...9:g:2QYAAOSwx-9Wudy5
- Dual 704 braun (ca.150-200.-):
http://www.ebay.de/i...7:g:zuIAAOSwh-1W3EWE
- Technics SL-1710 (ca. 250.-):
http://www.ebay.de/i...f:g:ZjgAAOSwZ8ZW8ZqM
- Technics SL-Q3 (ca. 120.-):
http://www.ebay.de/i...b:g:oyAAAOSwvgdW5WQl
- Hitachi TH353 (ca. 60.-):
http://www.ebay.de/i...f:g:HtsAAOSwX~dWmmWo
- Denon DP37f (ca. 200.-):
http://www.ebay.de/i...9:g:R50AAOSwr7ZW6WwA
- Saba PSP250 (ca. 80.-):
http://www.ebay.de/i...3:g:LMkAAOSwZQxW6oSS
- Kenwood KD990 (ca. 500.-):
http://www.ebay.de/i...6:g:ZK0AAOSwv9hW6vP~


Die dritte Antriebsart ist der Reibradler. Konkret kommt dies u.a. in dem Lenco L75 oder im Dual 1229 vor. Hier ist punkto Unterhalt etwas mehr Fachwissen erforderlich. Möglicherweise spricht dich die Optik des alten Dual 1229 an: Falls du bereit wärst, dich etwas eingehender mit der Mechanik dieses bereits über 40-jährigen Plattenspielers auseinanderzusetzen (Hilfe gibt's im Dual-Forum) wäre das die Empfehlung im Reibrad-Sektor. Hier ein Beispiel:
http://www.ebay.de/i...6:g:0VwAAOSw2ENW7qqr


Obacht: Plattenspieler sind Präzisionsinstrumente. Leider können nur wenige Ebay-Verkäufer ein solches Gerät so verpacken, dass beim Empfänger kein Elektroschrott ankommt. Daher ist wenn immer möglich die persönliche Abholung vorzuziehen. Ausnahme: Profiverkäufer und Privatverkäufer in spezialisierten Foren wie hier oder im Dual-Forum.


LG
Manuel
Richti1988
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 24. Mrz 2016, 15:36
Hallo

vielen dank für eure hilfe bisher ihr seit weltklasse.

ich hab nun einen dual 621 in einen sehr guten zustand ergattern können nun würde ich gern nochmal auf die fragen zurück kommen welchen verstärker und welche boxen würdet ihr empfehlen? falls geht wieder in nen schönen holzdesign

mfg benjamin
Marsilio
Inventar
#9 erstellt: 24. Mrz 2016, 15:53
Gute Wahl! Wenn du willst kannst du für den später auch mal eine schöne Holzzarge basteln (oder kaufen). Ist ein guter Tonabnehmer dabei? Ev. muss hier oder bei der Nadel noch etwas nachgerüstet werden.

Verstärker im Holzdesign wird schwierig. Wie gross soll denn das Budget sein? Dito Boxen - was dürfen die kosten?

LG
Manuel
Richti1988
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 24. Mrz 2016, 16:06
Danke der plattenspieler hat noch den originalen DMS 240 E Tonabnehmer verbaut wenn das jetzt korrekt war^^

hab schon gemerkt das es beim verstärker schwierig wird was in holzoptik zu finden aber zumindest die boxen wären ganz gut. was das budget angeht würde ich sagen für verstärker und boxen zusammen ca 200€ bekommt man da etwas solides oder sollte ich da mehr ausgeben?

Danke schonmal
Bendias
Stammgast
#11 erstellt: 24. Mrz 2016, 17:52
Das ging ja schnell. Glückwunsch!

Stellt sich die Frage, bleibst Du ein einem Budget von 250 für Verstärker und Boxen?
Dann geht das nur mit gebrauchten Geräten, was aber absolut kein Nachteil ist.

Bei dem Budget empfehle ich so wenig wie möglich für den Verstärker, so viel wie möglich für die Boxen.
Verstärker:
Entweder regional über Kleinanzeigen, oder eBay-Shop mit Garantieleistung. Wenn Privat, vielleicht persönlich Kontakt aufnehmen. Manchmal hilft der persönliche Kontakt bei der Einschätzung.
Beispiele:
http://www.ebay.de/i...4:g:SKAAAOSwwpdW8pXG
http://www.ebay.de/i...c:g:fPQAAOSwxN5WYDqJ
http://www.ebay.de/i...4:g:ISwAAOSw~OVWwEmO
http://www.ebay.de/i...7:g:bPUAAOSwyjBW8WKH (hat sogar MM/MC Umschaltung)
http://www.ebay.de/i...f:g:lesAAOSwyjBW5z1p
http://www.ebay.de/i...2:g:b~4AAOSw~OVWtt4z

So kann die Beispielliste noch lang weitergehen. Such einfach mal, welches Design dir gefällt.

LS: da kenne ich mich nicht so gut aus und vielleicht helfen dir da andere User mit besseren Vorschlägen.
http://www.ebay.de/i...f:g:4fsAAOSwstxVJjsA
http://www.ebay.de/i...8:g:KLYAAOSwZQxW5Vpw
die Canton Quinto wurden oft gelobt.
http://www.ebay.de/i...7:g:sXgAAOSwu1VW8CfX
wurde auch in ihrer Preisklasse vielfach gelobt
http://www.ebay.de/i...a:g:e8gAAOSwFqJWr8Xx
vielleicht gibt es Erfahrungsberichte hier im Forum. Sind ja schon sehr alt, aber vielleicht noch gut genug.. Ob der Preis ok ist, weiß ich nicht.
http://www.ebay.de/i...7:g:wGwAAOSwGYVW8-qx
werden dir wohl optisch zusagen. sie sind auch noch in weiß zu haben. die waren damals für ihre größe ganz gut. Gibt auch Berichte hier im Forum.
http://www.ebay.de/i...2:g:vBgAAOSwr7ZW6tYQ
Test war gut.
http://www.ebay.de/i...4:g:cfsAAOSwEgVWRgh4

Wenn Du auch gern laut hörst, musst Du aufpassen, dass die LS und Verstärker zusammen passen, sonst klirrt es schnell. Kommt auf den Wirkungsgrad an. Dazu müssen dir aber die Spezialisten helfen.
Bendias
Stammgast
#12 erstellt: 24. Mrz 2016, 18:07
Das DMS 240 stammt von Audio Technica.
http://dual.pytalhost.eu/systeme/systeme.html#at

Tausch der Abtastnadel:
http://dual.pytalhost.eu/systeme/dms240-02.jpg

Ich glaube, eine originale Nadel ist schwer aufzutreiben, wenn deine getauscht werden muss. Wie gut die Nachbaunadeln sind, weiß ich nicht, aber meist sind sie deutlich schlechter als die Originalen.
Wenn es soweit ist, lässte dich hier wieder beraten, welcher Tonabnehmer als adäquater Nachfolger drunter passt.
Bendias
Stammgast
#13 erstellt: 24. Mrz 2016, 18:25
Hier hab ich noch einen Bericht über die Braun L 530 gefunden. Er stammt vom User "thewas"
http://www.hifi-foru...617&postID=3247#3247
akem
Inventar
#14 erstellt: 24. Mrz 2016, 19:00
Vielleicht paßt auf das DMS 240 auch die Nadel DN 411:
https://www.thakker....410-original/a-6149/
Sieht jedenfalls auf den Bildern recht ähnlich aus. Einfach mal anrufen und fragen, die Thakker-Jungs wissen sowas meistens...

Gruß
Andreas
Richti1988
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 24. Mrz 2016, 19:27
Hallo bendias

vielen dank ging wirklich viel schneller als gedacht.

auch danke für deine sehr ausführlichen nachrichten ich werde mich nun mal hinsetzen und alles mal genauer unter die lupe nehmen

danke auch für die tipps mit der nadel aber nun meine frage sollte diese auf jedenfall gewechselt werden? soweit ich das beurteilen kann lief die verbaute nadel noch.

mfg benjamin
Bendias
Stammgast
#16 erstellt: 24. Mrz 2016, 19:29
Ein anderer Anbieter schreibt, die Nachbaunadel des DMS 240 passt auch ins DMS 410. Also müsste die DN 411 tatsächlich ins DMS 240 passen.
Wäre ja schon ganz gut mit dem Shibata-Schliff.
Bendias
Stammgast
#17 erstellt: 24. Mrz 2016, 19:36

Richti1988 (Beitrag #15) schrieb:
Hallo bendias

vielen dank ging wirklich viel schneller als gedacht.

auch danke für deine sehr ausführlichen nachrichten ich werde mich nun mal hinsetzen und alles mal genauer unter die lupe nehmen

danke auch für die tipps mit der nadel aber nun meine frage sollte diese auf jedenfall gewechselt werden? soweit ich das beurteilen kann lief die verbaute nadel noch.

mfg benjamin

Nö, erstmal das andere Equipent kaufen und dann testen. Wenn die Nadel runtergenudelt ist, kannste das hören. Worauf Du dabei achten musst, erklären dir dann wieder die Spezialisten. Ich hab das M20E, was recht gut ist. Ist die Nadel runter, höre ich das z.B. an zischenden und kratzenden S-lauten und an frühem Verzerren des Tons. Dazu musst Du natürlich eine Platte haben, von der Du weisst, dass sie a) eine gute Aufnahme hat und b) nicht schon verschlissen ist.
Aber das ist erst wichtig, wenn Du alles zusammen hast.
Richti1988
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 24. Mrz 2016, 19:38
achso ok gut dann kümmere ich mich erstmal um verstärker und boxen und dann sehen wir weiter.

vielen dank is echt spitze von euch mir so zu helfen
akem
Inventar
#19 erstellt: 24. Mrz 2016, 20:02
Aber denk dran: die Versorgungssituation mit Original-Ersatznadeln wird nicht besser! Wer weiß, ob's die 411 in nem halben Jahr noch gibt...
Die Originalnadel des 240 hat ne scharfe Ellipse mit 5x18µm, das ist schon ne ganz gute Nadel. Die Shibata-Nadel ist dann nochmal nen Tick besser und hält auch länger (wegen dem Schliff).
Billige Nachbaunadeln für 30€ und weniger haben dem gegenüber nur einfache Nadelschliffe und klingen entsprechend deutlich schlechter...

Gruß
Andreas
Richti1988
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 24. Mrz 2016, 20:13
ok andreas danke also lieber mal eine auf reserve kaufen um sicher zu gehendas man im notfall noch eine hat.

gruß benjamin
Marsilio
Inventar
#21 erstellt: 24. Mrz 2016, 20:17
Zum Thema Boxen: Die Boxen der kleinen deutschen Firma ASW sind echt gut. Gebraucht findet man die auch recht günstig. Hier ein Bsp. einer abgelaufenen Auktion:
http://www.ebay.de/i...rksid=p2047675.l2557

LG
Manuel
Richti1988
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 24. Mrz 2016, 22:16
ok dann werde ich auch nach diesen mal ausschau halten danke

ich war zuvor gerade bei diesen lautsprechern gewesen die ich ganz gut fande
http://www.ebay.de/i...e=STRK%3AMEBIDX%3AIT

allerdings ist mir gerade aufgefallen das auf meinen verstärker unter den anschlüssen für die boxen 8....16 Ohm steht und somit wären doch dann 4 Ohm boxen zu wenig oder kann ich diese da trotzdem verwenden?

mfg benjamin
Bendias
Stammgast
#23 erstellt: 24. Mrz 2016, 23:27
4, 6, 8 Ohm haben die Canton GLE 402. Passt also.
Richti1988
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 26. Mrz 2016, 13:18
ok danke

allerdings kann ich mich grad nicht so wirklich entscheiden was meint ihr welche boxen besser sind:

http://www.ebay.de/i...072234995&rmvSB=true

oder doch eher

http://www.ebay.de/i...4a648aee27a22a7&cp=1

Danke im vorraus.

mfg benjamin
Tywin
Inventar
#25 erstellt: 26. Mrz 2016, 14:07
Hallo Benjamin,

sie klingen unterschiedlich wie Tag und Nacht und mit keinem davon würde ich selbst Musik hören wollen.

Wenn Du irgendwann realisierst, dass Du Deine Lautsprecher nur durch zu Hause Probieren und Vergleichen finden kannst, bit Du einen sehr wichtigen Schritt weiter.

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 26. Mrz 2016, 14:08 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler für Neuling
(Nicht)Audiophil am 11.11.2011  –  Letzte Antwort am 16.11.2011  –  20 Beiträge
Neuling und Unwissender benötigt Kauf- / Systemberatung
BeToken am 22.02.2016  –  Letzte Antwort am 24.02.2016  –  28 Beiträge
Absoluter Neuling braucht Einsteigehilfe (Thorens TD 146)
P-S am 29.10.2011  –  Letzte Antwort am 12.03.2014  –  34 Beiträge
Plattenspieler Neuling benötigt Kaufberatung
Nitro89 am 07.04.2014  –  Letzte Antwort am 07.04.2014  –  4 Beiträge
Hilfe benötigt..Plattenspielerkauf:
Lord_Moori am 15.03.2004  –  Letzte Antwort am 30.03.2004  –  28 Beiträge
Neuling braucht HILFE
zottel12345 am 05.12.2006  –  Letzte Antwort am 05.12.2006  –  5 Beiträge
Vinyl-Neuling brauch Hilfe
Quadralfan am 14.02.2007  –  Letzte Antwort am 16.02.2007  –  18 Beiträge
Hilfe Neuling mit Plattenspieler ?
Janice am 07.09.2007  –  Letzte Antwort am 11.09.2007  –  14 Beiträge
Hilfe für Plattenspieler Neuling!
NWOBHM am 08.02.2012  –  Letzte Antwort am 26.02.2012  –  37 Beiträge
Neuling braucht Hilfe
volvo740tius am 18.11.2012  –  Letzte Antwort am 18.11.2012  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Luxman
  • Thorens
  • Lenco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 112 )
  • Neuestes Mitgliedsimionov
  • Gesamtzahl an Themen1.345.643
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.064