Denon DL 103 R mc

+A -A
Autor
Beitrag
Techniques
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Sep 2020, 19:23
Hallo,

ich habe seit neusten einen Denon DL 103 R Tonabnehmer auf meinem Technics 1210 MK II.
Seitdem ich den Tonabnehmer montiert habe, habe ich festgestellt, dass dadurch für das linke und rechte Cinch Kabel die Erdung mit + zusammengeschlossen wird.-

Beim meinem alten Shure Tonabnehmer (oder auch ganz ohne Tonabnehmer) war es so, dass ich mit meinem Multimeter den Pin des Cinch Steckers und die Hülle testen konnte und dort nichts geleitet wurde.
Beim Denon piepst es, also ist der Tonabnehmer die Ursache, dass nun + und Erdung für jeden Kanal nicht mehr separat sind.

Hatte jemand ein ähnliches Problem?
Wie ist es bei anderen Tonabnehmern?

VG
Peter
.JC.
Inventar
#2 erstellt: 03. Sep 2020, 19:55
Hi,

nö mit -
schau dir mal das 2. Foto an.
Fällt dir da was auf?
Jazzy
Inventar
#3 erstellt: 03. Sep 2020, 20:34
Das wird an dem niedrigen Spulenwiderstand eines MC liegen,das Shure hat ja bestimmt 500Ohm.Da piept es dann eben nicht mehr.Ich würde das auch sein lassen,da die winzigen Spulen leicht überlastet werden könnten vom Durchmessen.
Bei MC sind die Massen der Kanäle grundsätzlich getrennt,du misst einfach verkehrt.


[Beitrag von Jazzy am 03. Sep 2020, 20:36 bearbeitet]
akem
Inventar
#4 erstellt: 04. Sep 2020, 15:46
Multimeter piepsen typischerweise bei Widerständen unter 200 Ohm.
Ein MM hat typischerweise einen Gleichstromwiderstand zwischen ca. 500 Ohm bis rauf zu knapp 2kOhm.
Ein MC hat typischerweise einen Gleichstromwiderstand zwischen ca. 2 Ohm bis rauf zu ca. 40 Ohm (Low-Output-MCs) bzw. um die 150 bis 200 Ohm (High-Output-MCs).

Miß bitte nicht zu lange weil der Meßstrom nicht nur den hauchdünnen Draht im Inneren durchbrennen kann sondern auch ein meist vorhandenes Eisenkreuz magnetisieren kann (und dann klingt´s bescheiden und das dauert, bis die Magnetisierung wieder weggeht...). Die Induktionsspulen sind bei MCs sehr oft auf ein solches Eisenkreuz gewickelt, um die Induktivität zu erhöhen und damit die Ausgangsspannung.

Gruß
Andreas
Techniques
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 05. Sep 2020, 11:48
Hi,

ok danke. Das kann natürlich gut sein, dass der Widerstand bei MC kleiner ist als das Multimeter misst.
Ich denke schon, dass ich die Kabel richtig angeschlossen habe:)

In dem Fall ist es also "normal" und ich muss nichts weiter machen...

Danke und VG
Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon dl 103 r
Vinyl-2000 am 12.03.2008  –  Letzte Antwort am 22.04.2008  –  18 Beiträge
Denon DL 103 R
am 14.06.2009  –  Letzte Antwort am 23.06.2009  –  14 Beiträge
DENON DL 103 vs 103 R
Jazzy am 20.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.03.2006  –  16 Beiträge
Denon dl 103 oder 103 R
karlchen-3 am 21.08.2008  –  Letzte Antwort am 21.08.2008  –  2 Beiträge
Optimaler Tonarm für Denon DL 103 oder DL 103 R
Thrax am 06.12.2007  –  Letzte Antwort am 06.12.2007  –  2 Beiträge
Denon DL 103
Tillimania am 06.07.2007  –  Letzte Antwort am 07.07.2007  –  9 Beiträge
Compliance Denon DL 103
Kai_Muc am 31.01.2013  –  Letzte Antwort am 10.02.2013  –  35 Beiträge
Denon DL 103 oder Ortofon?
Christian_Böckle am 30.01.2004  –  Letzte Antwort am 05.06.2004  –  18 Beiträge
Welches MC topt Denon DL-103 ?
hoersen am 13.12.2005  –  Letzte Antwort am 14.12.2005  –  4 Beiträge
MC-Übertrager für Denon DL 103
röhren1991 am 29.04.2009  –  Letzte Antwort am 31.05.2009  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.249 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedMarius78
  • Gesamtzahl an Themen1.510.531
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.736.730

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen