Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Öl für Technics SL1500 Plattenspieler und diverse technische Fragen

+A -A
Autor
Beitrag
zebion
Neuling
#1 erstellt: 04. Dez 2005, 21:58
Hallo, ich habe einen Technics SL1500 ergattern können und versuche, ihn wieder auf Vordermann zu bringen. Da das Gerät seit einiger Zeit nicht mehr betrieben wurde, würde ich ihm gerne einen Tropfen Öl spendieren. Kann man da einfach Nähmaschinenöl verwenden oder muss es wirklich das teure Spezialöl sein? Leider läuft der Spieler trotz konstanter Einstellung der Pitch-Regler nicht bei jedem Lauf mit gleicher Geschwindigkeit, denn die Punkte beginnen zu wandern, obwohl sie 10 min vorher noch schön an ihrem Platz geblieben sind. Woran könnte das liegen. Der Motor kann eigentlich ja nicht kaputt gehen, oder? Ist das ein Ruf nach Öl? Wofür sind die beiden Regler unter dem Plattenteller, auf denen 33 und 45 steht? Sind das Grobversteller für die Geschwindigkeiten. Ich habe nämlich auch das Problem, dass ich die Pitch-Regler bis in den Anschlag drehen muss für eine optimale Einstellung. Gibt es noch Bedienungsanleitungen für den SL?
Gruß und vielen Dank für die Antwort
Anne
Duncan_Idaho
Inventar
#2 erstellt: 04. Dez 2005, 22:17
45 und 33 Umdrehungen pro Minute... hängen von den Verwendeten Schalplatten ab.

Beim Rest sollten dir unsere Plattenexperten weiterhelfen....

Ist doch eine Direktantriebler... oder?
zebion
Neuling
#3 erstellt: 04. Dez 2005, 22:27
Ja, ist ein Direktantrieb, deshalb denke ich auch, dass da im Prinzip am Motor nix kaputt gehen kann. Deshalb kann ich mir eben nicht so recht erklären, warum das Ding so unterschiedlich dreht: Lediglich zu viel oder wechselnde Reibung in der Achse. Oder halt unterschiedliche Trägheit durch die verwendeten Platten (Gewicht). Aber es war eben die gleiche Platte und so stark kann sich die Temperatur bei mir auch nicht geändert haben, dass daher die Unterschiede rühren.
Was die Regler anbetrifft, ist das klar, dass das für die Umdrh. ist, ich hoffe, dass ich eben ein Grobeinstellung mit den beiden Reglern unter dem Plattenteller vornehmen kann, da die feinen Regler für den Pitch oben schon im Anschlag sind. Bevor ich aber daran gehe, wüßte ich gerne, was genau ich da mache, bevor ich das Teil ruiniere. Gruß und Dank
Anne
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 05. Dez 2005, 00:44
Hallo!
Nähmaschinenöl oder auch Fahradöl sollte gehen, das sich dein Plattenspieler öfter mal verstellt ist nach der langen Betriebsdauer die das Gerät wohl auf dem Buckel hat eigentlich verständlich schließlich ist er nicht Quarzgeregelt und hat auch keine Servokopplung. Allerdings dürfte sich dieses Verhalten nach einer Ölung erheblich mildern und es dürfte sich die Justagearbeit auf ein bis zwei Einsätze Täglich vermindern. Ach ja, um an das untere Teil ranzukommen mußt du den Plattenspieler zerlegen aber das muß sein wenn du nur von oben Ölst ist deine Arbeit eigentlich frür die Katz.
MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 05. Dez 2005, 00:44 bearbeitet]
directdrive
Inventar
#5 erstellt: 05. Dez 2005, 13:19
Hallo Anne,

Gratulation zum ollen Technics, sehr anständiges Gerät. Die Probleme mit der Pitchregelung sind völlig normal bei diesen Geräten, ein üblicher Fehler.

Im Prinzip handelt es sich nur um Kontaktprobleme, die sowohl die beiden Geschwindigkeitsregler unterm Teller, die beiden Pitchpotis und vor allem den Ein/Aus-Schalter betreffen.

Kontaktreiniger (Tunerspray) besorgen, im Fachhandel oder z.B. bei Conrad bestellen. Kein Ballistol oder Kontaktspray!

Gerät vom Netz trennen, Teller ab, Tonarm sichern und auf die Haube legen. Bodenwanne abschrauben.

Alle vier Regler und den Ein-Ausschalter kräftig einsprühen (der Kontaktreiniger muß in die Bauteile hineinkommen) und mehrfach betätigen, falls vorhanden mit Druckluftspray durchpusten und abtrocknen lassen.

Gerät zusammenbauen, Pitchregler in Mittelstellung bringen und an den Grobreglern die Geschwindigkeit neu justieren.

Ölen kannst Du den Technics - wie vorgesehen - eigentlich getrost von oben, im Prinzip ist das Lager recht unkritisch, alternativ zerlegen und reinigen, hierfür ist kein besonderes technisches Verständnis nötig, nur exakt () passendes Werkzeug. Nähmaschinenöl ist o.k., das originale Technics-Öl ist aber von Matsushita tasächlich noch zu bekommen.

Wenn Du eine Bedienungsanleitung benötigst, wende Dich einfach per PM oder Mail an mich, ich kann Dir ein Manual des halbautomatischen Bruders SL-1400 als PDF zukommen lassen.

Viel Erfolg wünscht

Brent


[Beitrag von directdrive am 05. Dez 2005, 13:43 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SL1500
michaKa am 01.06.2004  –  Letzte Antwort am 02.06.2004  –  2 Beiträge
Technics SL1500 neue Tonarmkabel
jim-ki am 01.02.2009  –  Letzte Antwort am 07.02.2009  –  19 Beiträge
(Technische) Fragen eines Phononeulings
frut am 06.10.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2005  –  10 Beiträge
Technics Sl1500 Gleichlaufschwankung
rene57 am 27.08.2006  –  Letzte Antwort am 27.08.2006  –  2 Beiträge
Technics Plattenspieler SL.B303 Einsteiger Fragen
Chabouk am 28.12.2013  –  Letzte Antwort am 18.01.2014  –  24 Beiträge
Technics Plattenspieler SL-DD33
Marci14 am 07.02.2014  –  Letzte Antwort am 07.02.2014  –  2 Beiträge
technics sl 1200 mk2 reinigen/öl
nizo_o am 16.11.2013  –  Letzte Antwort am 18.11.2013  –  6 Beiträge
Technics Plattenspieler
oliver1815 am 10.10.2008  –  Letzte Antwort am 14.03.2009  –  34 Beiträge
Technics Plattenspieler
Timmmmey am 26.02.2008  –  Letzte Antwort am 26.02.2008  –  7 Beiträge
Vorverstärker für Technics Plattenspieler
Steeeeeeefen am 20.10.2008  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  32 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 124 )
  • Neuestes Mitgliedd0t86
  • Gesamtzahl an Themen1.345.333
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.377