Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Welche Extras beim Transrotor Woody sinnvoll??

+A -A
Autor
Beitrag
misswhite
Stammgast
#1 erstellt: 17. Apr 2006, 06:56
Für den Woody gibt es ja viele Möglichkeiten aufzurüsten.
Welche Goody`s sind denn am sinnvollsten?
Wer hat Erfahrungen damit?
MichaelSch
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 17. Apr 2006, 08:48
Hallo,

ich habe mir für meinen Woody als erstes einen Plattenpuck gedreht, dann kam ein neues TA System drauf und zwar ein Benz Gold. Natürlich auch einen Mitlaufbesen.
Was nochmals sehr viel bringen soll ist das TMD Lager (Lt. Herr räke). Mal sehen wann ich mir das gönne.
Demnächst kommen noch andere Gewichte an den Rega Arm und vielleicht auch ein zweiter Arm.

Viel Spaß mit Deinen Woody, Michael
Schwarzwald
Inventar
#3 erstellt: 18. Apr 2006, 15:10
pueppi

erst mal willkommen bei naim! (es gibt hier auch einen sehr lesenswerten naim-thread!).

zum woody: image hifi hat einen sehr guten test vor zwei ausgaben veröffentlicht, in dem die sinnvollsten extras beschrieben sind.

viel spaß -

+christian
misswhite
Stammgast
#4 erstellt: 18. Apr 2006, 16:04
Danke für Eure Antworten und das Willkommen!

In dem naim thread habe ich auch schon ein wenig gestöbert.

Von der besagten image hifi habe ich auch schon gehört. Aber jetzt ist es dafür ein wenig spät. Vielleicht hat ein Freund von mir noch diese Ausgabe. Leider ist er zur Zeit in Urlaub!

@Michael: Noch habe ich keinen Woody, aber er ist in der engeren Wahl.
Schwarzwald
Inventar
#5 erstellt: 18. Apr 2006, 16:35
ich kopier's dir - schick mir deine adresse per pm.

abgesehen davon haben die meisten händler ältere ausgaben. UND auf der homepage kann man jede ausgabe für 9€ inkl. porto nachbestellen.

gruß

christian
Schwarzwald
Inventar
#6 erstellt: 18. Apr 2006, 16:37
wenn du den transrotor woody noch nicht hast, würde ich den fat bob in der allerengsten wahl halten. oder mal den rega p7 ins auge fassen.

grüße -
sw
misswhite
Stammgast
#7 erstellt: 18. Apr 2006, 16:47

Schwarzwald schrieb:
wenn du den transrotor woody noch nicht hast, würde ich den fat bob in der allerengsten wahl halten. oder mal den rega p7 ins auge fassen.

grüße -
sw


Ja richtig, der gehört auch zur engeren Wahl. Aber da stört mich ein wenig das ganze Alu. Auch wegen der Pflege.
Gibt bestimmt im Laufe der Zeit viele Flecken
crickelcrackel
Stammgast
#8 erstellt: 18. Apr 2006, 21:27
Eine weitere Alternative aus dem Selbstbausektor ist der Scheu Premier MK II (muß aus meiner Sicht nicht unbedingt die aktuelle Version MK III sein). Zusammen mit einem Rega RB 300 und dem Benz Gold geht schon sehr schön die Sonne auf.
misswhite
Stammgast
#9 erstellt: 19. Apr 2006, 17:43
Über Scheu gibt es leider nur sehr wenig Infos. Das stört mich ein wenig.
Außerdem sieht mir der Premier ein wenig zu "spacy" aus. Von der Optik würde mir der Cello sehr gut gefallen. Aber der spielt wohl leider in einer anderen Liga

Freue mich trotzdem über jeden Tip
Druide16
Inventar
#10 erstellt: 19. Apr 2006, 18:21

pueppie444 schrieb:
Über Scheu gibt es leider nur sehr wenig Infos. Das stört mich ein wenig.
Außerdem sieht mir der Premier ein wenig zu "spacy" aus. Von der Optik würde mir der Cello sehr gut gefallen. Aber der spielt wohl leider in einer anderen Liga

Freue mich trotzdem über jeden Tip :D


Irrtum,

der Cello ist nicht teurer als ein Woody, eher preiswerter und qualitativ klasse.

Gruß,

V.
misswhite
Stammgast
#11 erstellt: 19. Apr 2006, 18:34

Druide16 schrieb:

pueppie444 schrieb:
Über Scheu gibt es leider nur sehr wenig Infos. Das stört mich ein wenig.
Außerdem sieht mir der Premier ein wenig zu "spacy" aus. Von der Optik würde mir der Cello sehr gut gefallen. Aber der spielt wohl leider in einer anderen Liga

Freue mich trotzdem über jeden Tip :D


Irrtum,

der Cello ist nicht teurer als ein Woody, eher preiswerter und qualitativ klasse.

Gruß,

V.



Meine Befürchtung ist auch eher, dass er eine Liga tiefer spielt. Oder täusche ich mich da?
Druide16
Inventar
#12 erstellt: 19. Apr 2006, 18:43
Moin pueppie,

das wage ich zu bezweifeln. Beide haben einen modifizierten Rega-Arm, beide sind "Brett"-Spieler.
Ich glaube nicht, daß das eine Gerät besser/schlechter ist als das andere. Sie klingen evtl. unterschiedlich, wobei dann wieder der individuelle Geschmack entscheidet. Genauso wie beim Design.

Gruß,

V.
misswhite
Stammgast
#13 erstellt: 19. Apr 2006, 18:58
Wer die Wahl hat,......

Nicht leicht die Entscheidung. Und leider unmöglich alle infrage kommende Kandidaten direkt zu vergleichen!
Druide16
Inventar
#14 erstellt: 19. Apr 2006, 19:08
Tja, so ist das.

Außer du wohnst im bergischen Land. Dort sind beide Firmen beheimatet :).

Gruß,

V.
misswhite
Stammgast
#15 erstellt: 19. Apr 2006, 19:12
Ist gar nicht so weit weg von mir

Komme aus Mönchengladbach!
Druide16
Inventar
#16 erstellt: 19. Apr 2006, 19:21
Na denn, wo ist das Problem?

Gruß,

V.
misswhite
Stammgast
#17 erstellt: 19. Apr 2006, 19:28
Schaun wir mal
silverspecial
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 19. Apr 2006, 20:08
... überlegenswert wäre auch ein Acoustic Signature "Final Tool". Es ist ein reinrassiges Masselaufwerk, in eloxierter Alu-Optik. Vor Flecken muß man also keine Angst haben. Ein weiterer Vorteil ist das Lager, auf das es 10 Jahre Garantie gibt.
Habe das Gerät bei mir in Betrieb und kann nur sagen, daß ich extrem zufrieden mit ihm bin. Ein anderer Dreher kommt mir nicht mehr ins Haus.
Grüße, Ralf


[Beitrag von silverspecial am 19. Apr 2006, 20:21 bearbeitet]
misswhite
Stammgast
#19 erstellt: 20. Apr 2006, 17:29
So macht ihr mir die Entscheidung nicht leichter
silverspecial
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 20. Apr 2006, 18:27
Du kannst ihn Dir gerne in der nächsten Woche anhören kommen... . Standort ist Aachen. Vertrieben wird er zudem im örtlichen "Klangpunkt".
misswhite
Stammgast
#21 erstellt: 20. Apr 2006, 18:33
Danke für das Angebot. Sehr nett. Vielleicht komme ich mal darauf zurück.
Schwarzwald
Inventar
#22 erstellt: 21. Apr 2006, 08:13
mir sind noch ein paar kandidaten eingefallen.

gebraucht ist sicherlich ein systemdek 2x2 für dich interessant (mit rega rb 250 arm). oder ein rega planar25 (den habe ich

neu ziemlich super: roksan xerxes, linn lp 12, rega p5,7 und 9.

kopie ist unterwegs.

grüße - c

ps> und was machen die i-geräte? habe gestern meine nac 202 abgeholt und spiele sie gerade ein.
misswhite
Stammgast
#23 erstellt: 21. Apr 2006, 15:36


"Wackler" mag ich nicht so

Mit den "i`s" bin ich super zufrieden. Der Bassbereich könnte zwar ein wenig straffer sein, aber sonst alles top!
Für den Preis, der Hammer. Besonders wenn man die geringe Größe u. das geringe Gewicht berücksichtigt. Schöne handliche Teile.
Kann ich jedem empfehlen.
Aber wohl kein Vergleich zum NAC 202. Macht bestimmt mächtig Spaß!
misswhite
Stammgast
#24 erstellt: 22. Apr 2006, 12:06
Kurzer Zwischenstand :

1.
Die Höhe meines Budget für den neuen Plattenspieler hängt stark davon ab, wieviel mein alter Dreher noch bringt!
Komplett sind so max. 2000,- eingeplant.

2.
Acoustic Solid: der dicke Wood gefällt mir. Ich habe aber einige Berichte gelesen in denen die Verarbeitungsqualität von AS stark bemängelt wird!
Also eher nicht.

3.
Scheu: Premier siehe unter 1.
Der Cello gefällt mir aber auch sehr gut. Falls es nicht so gut laufen sollte.( siehe unter 1.)
Müsste mir aber beide noch mal ansehen bzw. anhören.

4.
Transrotor: Sehr bekannt und weit verbreitet, was nicht unbedingt ein Nachteil ist.
Beim Woody muß ich noch den Bericht abwarten. Schon relativ preiswert zu bekommen u. ausbaufähig.
Fat Bob: Da stört mich ein wenig das polierte Alu, und siehe Punkt 1.
Nachteile: Bei den TR kann ich wohl meinen Nottingham Spcearm nicht übernehmen und würde beim Verkauf auch beim Arm wieder dollen Verlust machen.
Im Web stehen einige Berichte in denen der derzeitige Service stark bemängelt wird.

5.
Acoustic Signature: Der Final Tool wirkt mächtig solide, wird aber wohl zu teuer.
Der Samba gefällt mir auch sehr gut. Den habe ich mir heute mal angesehen. Schön schlicht und nicht so groß.
Der kostet bei Audio-Vision inkl. 250er Arm 1699,-.
Meinen Nottingham kann ich problemlos übernehmen. Nicht schlecht. Aber wenn ich nur das Laufwerk und TA kaufe, wollen sie mir nur 99,- für den Arm berechnen. Also 1600,- fürs Laufwerk. Kein toller Deal.
misswhite
Stammgast
#25 erstellt: 23. Apr 2006, 16:19
Wenn ihr einem Forum Kollegen mal was gutes tun wollt!

Echte deutsche Wertarbeit und 100% i.O.!

Ich bekomme ihn einfach von der Größe u. dem Gewicht nicht mehr untergebracht!

http://cgi.ebay.de/w...TRK%3AMESE%3AIT&rd=1
misswhite
Stammgast
#26 erstellt: 24. Apr 2006, 17:51
Druide16
Inventar
#27 erstellt: 24. Apr 2006, 18:14

pueppie444 schrieb:
:cut


Und, zufrieden?

Gruß,

V.
misswhite
Stammgast
#28 erstellt: 24. Apr 2006, 18:46
Zufrieden?????!!!!!



!!!!!!!!!!!!Supergau!!!!!!!!!!!!
Schwarzwald
Inventar
#29 erstellt: 25. Apr 2006, 09:04
puppie - was ist los??

soll ich dir die kopien noch schicken? in der neuen image hifi ist ein test über den acoustic solid wood drin - kaufen!

grüße, christian
directdrive
Inventar
#30 erstellt: 25. Apr 2006, 09:35
Moin
pueppie444 schrieb:
!!!!!!!!!!!!Supergau!!!!!!!!!!!!

Argghh, mein Beileid - vielleicht hättest Du doch über eine Versandmöglichkeit nachdenken sollen. Ich hatte den AE unter Beobachtung und war eigentlich von mindestens 750,- ausgegangen.

Was passiert mit dem Tonarm? Den wirst du doch wohl nicht ebenfalls verkaufen und Dich mit so einer Regakrücke zufrieden geben?

Kopf hoch! Viele Grüße von

Brent
misswhite
Stammgast
#31 erstellt: 25. Apr 2006, 14:54

Schwarzwald schrieb:
puppie - was ist los??

soll ich dir die kopien noch schicken? in der neuen image hifi ist ein test über den acoustic solid wood drin - kaufen!

grüße, christian



Wäre nicht schlecht, da meine Geschichte so schlecht gelaufen ist, werde ich mir wohl kaum etwas teureres als den Woody kaufen können.
Aber den AS WOOD Test werde ich mir bestimmt auch noch besorgen. Kann ja nicht schaden.
misswhite
Stammgast
#32 erstellt: 25. Apr 2006, 15:04

directdrive schrieb:
Moin
pueppie444 schrieb:
!!!!!!!!!!!!Supergau!!!!!!!!!!!!

Argghh, mein Beileid - vielleicht hättest Du doch über eine Versandmöglichkeit nachdenken sollen. Ich hatte den AE unter Beobachtung und war eigentlich von mindestens 750,- ausgegangen.

Was passiert mit dem Tonarm? Den wirst du doch wohl nicht ebenfalls verkaufen und Dich mit so einer Regakrücke zufrieden geben?

Kopf hoch! Viele Grüße von

Brent


Du sollst nicht beobachten, sondern bieten!!!!!

Spaß beiseite. Die 750,- waren auch das Mindeste, was ich eingeplant hatte. Jetzt bin ich in einer Zwickmühle. Den Spacearm behalten wie geplant, und dann am Laufwerk sparen?
Oder den Arm verkaufen u. ein besseres Laufwerk im Paket mit dem Billigarm.
Transrotor will 320,00 € für eine Basis für den Nottingham haben!!!!!

Jetzt kommts noch darauf an was mein Grasshopper bringt. Ist komplett gereinigt, mit neuer Nadel u. neu justiert!!


[Beitrag von misswhite am 25. Apr 2006, 15:08 bearbeitet]
Schwarzwald
Inventar
#33 erstellt: 25. Apr 2006, 15:53
wieso verkaufst du die sachen eigentlich alle, wenn die viel besser sind als da, was du nachher hast??

hast du den acoustic solid test schon gelesen in image hifi? habe dir die kopien des woody tests heute in die post gesteckt - war im streß.

grüße - schwarzwald.
misswhite
Stammgast
#34 erstellt: 25. Apr 2006, 16:29
Das habe ich mal erklärt als ich mich hier angemeldet habe.
Es fing an mit der abgebrochenen Nadel des Grasshoppers und den Ärger den ich dann mit meinem Händler hatte.
Da auch das Musikhören in den letzten Jahren sehr stark bei mir nachgelassen hatte (Nachwuchs ), kam ich auf die Idee alles zu verkaufen. Ich wollte aber nicht ganz auf eine vernünftige Anlage verzichten. Also all die alten fetten Teile weg, und eine kleine aber feine und vor Allem handlicherere Anlage. Und vielleicht noch ein paar EUR raus.
Das mit den EUR raus scheint gar nicht zu funktionieren.
Also klein, aber fein. Mit den Naim`s habe ich alles richtig gemacht. Tolle Teile. Besonders der Nait ist ein Hammer für das kleine Geld!!
Macht richtig Spaß.
Jetzt möchte ich noch einen netten Analog Dreher haben, der zu den Naim`s passt und einfach nur Spaß macht.
Muß nicht so perfekt sein wie sein Vorgänger. Und man soll keine Angst mehr haben die Nadel abzubrechen, weil der TA so teuer ist. Und ich möchte ihn auch alleine wegtragen können.
Außerdem wurde es nach über 10 Jahren mit der gleichen Kette Zeit für eine Abwechselung!
Jetzt muß ich nur noch das Grasshopper verkaufen, und mich dann entscheiden was ich kaufe.
Nottingham mit z.B. Scheu Cello, o. Woody Paket, o. Fat Bob, Premiere o. Solid Wood, o. AS Samba o.........
directdrive
Inventar
#35 erstellt: 25. Apr 2006, 17:23
Moin pueppi444,

ich würde mir das sehr gut überlegen, den Nottingham oder das Grashopper bei eBay zu verkaufen, auch für den Brinkmann (mann, ist der schick...) wirst Du womöglich einen vergleichsweise geringen Preis erzielen.
Sinnvoller ist nach meinem Empfinden, die Geräte bei einem Händler in Kommission zu geben oder aber eine andere Verkaufsplattform zu wählen: Highend-markt oder audiomarkt. Wenn du beim Verkauf nicht unter Druck stehst, warte bis Du einen Käufer findest.

Bei eBay ist das Risiko einfach zu groß: Du hast sehr wenige Bewertungen, zum Ende der Brinkmann-Auktion sind z.B.viele Interessenten womöglich gar nicht zuhause - ich mache am 1.Mai nachmittags auf jeden Fall etwas anderes als vor dem Rechner zu hocken..

Ähnliches gilt für's Grashopper - hochpreisige Tonabnehmer erzielen beim Verkauf durch einen Händler meist höhere Preise als von privat - es bestehen halt immer Zweifel an der Seriösität des Verkäufers und der Qualität der Ware.

Wie Du Dich bei der Wahl eines neuen Laufwerks entscheiden sollst, weiß ich auch nicht so recht - 320,- für eine Armbasis würde ich nicht ausgeben wollen...

Viele Grüße sendet

Brent
misswhite
Stammgast
#36 erstellt: 25. Apr 2006, 18:23
Kurze Frage: Wie hat denn der Solid Wood abgeschnitten?

Ein "gut" o. "weniger gut" reicht mir als Antwort
Schwarzwald
Inventar
#37 erstellt: 26. Apr 2006, 12:46

etzt möchte ich noch einen netten Analog Dreher haben, der zu den Naim`s passt und einfach nur Spaß macht.
Muß nicht so perfekt sein wie sein Vorgänger. Und man soll keine Angst mehr haben die Nadel abzubrechen, weil der TA so teuer ist.


eigentlich wäre doch der rega p3 in weiß mit weißer wandhalterung und einem goldring 1042 für dich perfekt! (gleich oder später: heed orbit mk ii update).

alles in allem eine sehr ausgeglichene kombi (für 688 ohne ta).

was will man mehr.

plug and play!


der solid hat ganz gut abgeschnitten, ist bestimmt auch besser als ein p3 aber alles so ein aufwand/meterialschlacht.

ps> den p3 schon mal irgendwo gehört?
misswhite
Stammgast
#38 erstellt: 26. Apr 2006, 16:00
Der gefällt mir gar nicht

Ich habe jetzt ein Angebot von einem Acoustic Solid one mit 300er Arm, fast neu, 1000,-.

Hat einer Erfahrung mit dem one??
Jazzy
Inventar
#39 erstellt: 26. Apr 2006, 19:05
Hi!
Sehr hübsch,kompakt und schnuckelig ist der Thorens TD 2030.
Dickes,dunkelblaues Acryl und ein fetter Aluteller.
Allerdings auch nur ein TP300-Arm.
Liste zwar 2200,-,aber da geht bestimmt was unter 2000,-.
Oder Ausstellungstück,Gebraucht oder so.
Test in allen Zeitungen war auch sehr gut(auch in ImageHiFi,
scheint dir ja wichtig zu sein,das bayrische Wurstblattl).
http://www.hifi-regler.de/pictures/prodpics/big/b155051.jpg


[Beitrag von Jazzy am 26. Apr 2006, 19:07 bearbeitet]
misswhite
Stammgast
#40 erstellt: 27. Apr 2006, 04:07
Danke für eure Hilfe.
Aber der ist leider auch nicht so mein Fall
misswhite
Stammgast
#41 erstellt: 27. Apr 2006, 15:05
Hallo Christian,

super, vielen Dank!!!!!
Jazzy
Inventar
#42 erstellt: 28. Apr 2006, 17:58
Hi!
Haste jetzt den Acoustic Solid Wood MPX,oder?
misswhite
Stammgast
#43 erstellt: 28. Apr 2006, 18:37
?????Wie kommst Du darauf?????
Jazzy
Inventar
#44 erstellt: 28. Apr 2006, 18:51
Hi!
Sorry,hast dich nur informiert,oder?
Zu welchem tendierst du?
misswhite
Stammgast
#45 erstellt: 28. Apr 2006, 19:12
Über Acoustic Solid habe ich sehr viel von schlechter Verarbeitung gelesen.

Trans Rotor Fat Bob S, Acoustic Signature Samba + Final Tool sind, glaube ich, schon top.

Scheu Premiere habe ich noch nicht live gesehen bzw. gehört.

Aber da mein altes Laufwerk viel zu billig weg ging, reicht es wohl nur max. zu einem Woody oder Scheu Cello.

Ich traue mich schon gar nicht mehr mein Grasshopper zu versteigern
Jazzy
Inventar
#46 erstellt: 29. Apr 2006, 18:17
Hi!
Ja,die Leute sind geizig geworden,wollen alles billig.
Drum behalte ich jetzt auch meist im Zweifelsfalle meine alten Schätze lieber,bis sich jemand findet,der noch
eine Wertschätzung dafür hat und etwas zahlt.
Als ich einmal nichts mehr für einen alten Denon-Boliden
DCD 3300(20kg) bekam(leicht defekt) habe ich ihn zerlegt
und die Teile für den Selbstbau hergenommen,als das ich ihn verschenke.
misswhite
Stammgast
#47 erstellt: 29. Apr 2006, 18:30
Hallo

So, jetzt habe ich den AS Wood MPX Test gelesen. Klingt ja nicht so schlecht.
Aber ob er mehr kann als der Woody??
Ich denke nicht unbedingt, oder? Was meint ihr?

Zu Jazzy:

Ich hätte auch lieber meine alten Teile behalten, als sie zu diesem Preis abzugeben. Aber es geht halt nicht alles. Irgendwie hatte ich keinen Spaß mehr an meiner alten Anlage. Und einfach so alles neu kaufen geht bei mir nunmal nicht.
Jazzy
Inventar
#48 erstellt: 29. Apr 2006, 18:34
Hi!
Nee,MPX und Woody werden sich nicht viel nehmen.
Bei mir ist es genauso,ich muss meist auch erst was verkaufen vorm Neukauf. Aber jetzt überlege ich mir das immer 3x.
Habe festgestellt,das es wahrscheinlich sinnvoller ist,Musik zu kaufen.
misswhite
Stammgast
#49 erstellt: 29. Apr 2006, 18:38
Da hast du mit Sicherheit Recht
Jazzy
Inventar
#50 erstellt: 29. Apr 2006, 18:42
Hi!
Ich liebäugele die ganze zeit mit einem Denon DL 103 R.
Aber 330,- sind auch ne Menge Geld....
Zur Zeit betreibe ich ein Goldring 1022GX und
das Denon DL 103. Da lachst du natürlich mit dem dicken
Grasshopper nur.
misswhite
Stammgast
#51 erstellt: 29. Apr 2006, 19:12
Mein nächster TA wird auch max ein Benz MC Gold o.ä.

Oder wenn ich ein Komplett Paket kaufe erst einmal den, den es dazu gibt.

Zu deiner vorletzten Antwort:
Sind es nicht oft die sinnlosen und unvernünftigen Dinge die, die am meisten Spaß machen?

Früher als Junggeselle konnte ich halt mein Geld anders einsetzen als heute. Aber wie ich selber an dem Nait 5i sehe, kann man auch mit deutlich geringerem finaziellem Einsatz viel Spaß an der Musik haben
Und das sollte doch auch im analogen Bereich funktionieren!
Am Wichtigsten ist doch, dass das Gesamtpaket zusammen passt.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Transrotor Woody o. Fat Bob S???
misswhite am 06.04.2006  –  Letzte Antwort am 12.04.2006  –  40 Beiträge
Transrotor Woody oder Acoustic Solid Wood
Erlenbacher am 28.09.2006  –  Letzte Antwort am 11.10.2006  –  12 Beiträge
Ein Transrotor soll es werden
Mango23 am 28.02.2016  –  Letzte Antwort am 01.03.2016  –  35 Beiträge
Transrotor AC
titan66 am 16.05.2004  –  Letzte Antwort am 18.05.2004  –  5 Beiträge
Transrotor Plattenbesen ?
Teufel-THX am 26.08.2008  –  Letzte Antwort am 27.08.2008  –  6 Beiträge
Elektrostatische Ableitung beim Transrotor Mitlaufbesen
F-Bass am 28.04.2008  –  Letzte Antwort am 30.04.2008  –  18 Beiträge
Lundahl Übertrager für Benz MC Gold sinnvoll?
cloude am 14.05.2008  –  Letzte Antwort am 15.05.2008  –  6 Beiträge
plattengewicht für transrotor/thorens???
dietmar18 am 09.06.2005  –  Letzte Antwort am 09.06.2005  –  4 Beiträge
Transrotor mit 2 Tellern
Wölfchen77 am 01.11.2009  –  Letzte Antwort am 01.11.2009  –  4 Beiträge
Netzteil für Transrotor
wolf.sasse am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 10.11.2007  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens
  • Denon
  • Naim Audio
  • Soundmaster

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 34 )
  • Neuestes Mitglied*gnu*
  • Gesamtzahl an Themen1.346.097
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.753