Kann jeder Plattenspieler und Platte zum scratchen genutzt werden?

+A -A
Autor
Beitrag
Proggy
Neuling
#1 erstellt: 08. Okt 2006, 18:17
Ich wollte anfangen mich in das Plattenspielen, Scratchen etc langsam etwas einzuarbeiten. Und meine erste Frage: Kann jeder Plattenspieler zum Scratchen (auch zum Auflegen auf Partys) genutzt werden? Und können alle Platten zum Scratchen genutzt werden? Was ist dabei zu beachten? Was passiert mit der Platte während des Scratchens?

Gibt es irgendwelche Seiten die das Grundwissen über Plattenspieler, Platten, Scratchen und DJs vermitteln?

Vielen Dank für euer Hilfe!

Mfg
Jan
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 08. Okt 2006, 18:25
Hallo!

Leider kannst du nicht jeden Plattenspieler zum Scratching verwenden, Plattenspieler mit Sub- oder Schwingchassis scheiden von vornherein aus. Vom Antrieb her solltest du einen Plattenspieler mit Direktantrieb nehmen. Ausserdem solltest du keinen Automaten oder Halbautoimaten nehmen da dir sonst die Mechanik einen Streich sielen könnte, sondern einen rein manuellen Plattenspieler. Weiterhin brauchst du eine Slipmat und ein spezielles System, zumindest aber eine dafür geeignete Nadel.

MFG Günther
Gene_Frenkle
Inventar
#3 erstellt: 08. Okt 2006, 19:54
Neben dem was Hörbert richtig gesagt hat: am besten eignen sich Maxis zum Scratchen (breitere Rillen). Das Auflagegewicht muß hoch sein (sonst springt die Platte leicht) und das System dies natürlich erlauben.
Kleine Marktübersicht hier
http://www.musicstor...sort/musicstore.html
oder hier
http://www.thomann.de/de/turntables.html
hf500
Moderator
#4 erstellt: 11. Okt 2006, 20:09
Moin,
Maxis haben die gleichen Mikrorillen wie LPs auch. Sie koennen hoechstens einen groesseren
-Rillenabstand- haben.

73
Peter
Gene_Frenkle
Inventar
#5 erstellt: 11. Okt 2006, 20:42
Mein ich doch
richi44
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 12. Okt 2006, 15:28
Und man sollte das Antiskating auf NULL stellen und Systeme mit konischen Nadeln verwenden.
Eliptische Nadeln haben eine höhere Reibung und verlangen daher nach stärkerem Antiskating.

Ohne Antiskating rutscht die Nadel tendenziell nach innen durch die Tonarmkröpfung, daher wird sie mit der Antiskating-Einrichtung nach aussen gezogen. Sobald die Platte aber rückwärts gedreht wird, ändert sich auch die Skatingrichtung, sodass die Nadel dann nach aussen gezogen wird. Da nun Skating und Antiskating sich nicht mehr aufheben, sondern in die selbe Richtung ziehen, rauscht die Nadel im Hui über die Platte nach aussen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Scratchen...
deichkind42 am 02.01.2004  –  Letzte Antwort am 02.01.2004  –  8 Beiträge
Plattenspieler Kaufempfehlung: Hifi und Scratchen
nuzz am 17.04.2009  –  Letzte Antwort am 18.04.2009  –  4 Beiträge
Knacken/Knistern bei jeder Platte
jeffgoines am 24.03.2016  –  Letzte Antwort am 26.03.2016  –  8 Beiträge
Plattenspieler: Übertriebene S-Laute zum Ende der Platte
toddrundgren am 10.07.2008  –  Letzte Antwort am 24.07.2008  –  29 Beiträge
sl-d202 zum scratchen geeignet?
lennart1 am 08.04.2009  –  Letzte Antwort am 08.04.2009  –  2 Beiträge
Plattenspieler?!
RocknRoller am 01.03.2004  –  Letzte Antwort am 03.03.2004  –  8 Beiträge
Plattenspieler
Ordoron am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 21.02.2007  –  10 Beiträge
2 Fragen zum Thema Vinyl und Plattenspieler
Zekemania am 10.02.2004  –  Letzte Antwort am 10.02.2004  –  3 Beiträge
Bekomme Plattenspieler nicht zum laufen
heiko00013 am 10.03.2015  –  Letzte Antwort am 13.03.2015  –  7 Beiträge
Plattenspieler und Party?
ad-mh am 13.10.2016  –  Letzte Antwort am 16.10.2016  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Marantz
  • Denon
  • Dual
  • Thorens
  • Pioneer
  • Pro-Ject
  • Omnitronic
  • Lenco
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder821.069 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedDieter_Brinkmann
  • Gesamtzahl an Themen1.371.402
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.121.039