Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Zeitweise Verzerrtes Signal auf einer Boxe

+A -A
Autor
Beitrag
emnic2
Neuling
#1 erstellt: 27. Okt 2006, 17:46
Hallo!
Ich habe kaum Ahnung von Plattenspielern und nu ein Problem, hoffe ihr könnt mir helfen.
Ich habe einen Technics SL1610MK2.
Der lief auch immer wunderbar. Bis vor kurzem, seit geraumer Zeit gibts immer wieder Tonausfälle auf einer Box, immer nur die Linke. Bei der rechten treten die Probleme nicht auf. Habe die Boxen getauscht, immer noch nur links. Das Problem tritt auch nicht auf wenn ich zb CDs höre.
Diese Tonausfälle / Knistern treten bei diversen Platten auf die vorher ohne Probleme gespielt haben.
Des weiteren treten die Probleme immer wieder auf, also an der gleichen Stelle der einzelnen Platte, während andere Stellen bestens laufen.

Kann es die Nadel sein auch wenn nur eine Seite ausfällt?

Hoffe auf eure Hilfe. Danke
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 27. Okt 2006, 21:15
Hallo!

Wenn der Effekt nur in einer Stellung des Tonarmes auftritt ist eventuell deine Tonarmverkabelung defekt, (Leiterbruch). Zur Sicherheit würde ich an deiner Stelle das System neu Justieren und dann einen Test fahren. Sollte der effekt weiterhin auftreten kannst du mit einem Multimeter bei abgenommener Headshel den Tonarm in der kritischen Stellung durchmessen. Tritt der Effekt nach der Neujustage an einer anderehn Stelle auf könnte es doch die Nadel sein. Das alles bezieht sich jetzt auf echte Tonaussetzer in einem Kanal in einer bestimmten Stellung des Tonarmes. (das müßte bei allen Platten sporadisch oder auch Ständig auftreten.) Sollte es sich allerdings um Verzerrungen und Knistern ohne realen Signalaufall handeln daß nur bei bestimmten Schallplatten auftritt ist in der Tat mit ziemlicher Sicherheit die Nadel abgenutzt.

MFG Günther
emnic2
Neuling
#3 erstellt: 31. Okt 2006, 14:47
Hallo!
Danke für die Antwort. Da es nicht immer in einer bestimmten Stellung des Tonarms auftritt und es sich auch mehr nach einem Knistern / Verzerren anhört, werd ich wohl in ne neue Nadel investieren.
Gruss
emnic
emnic2
Neuling
#4 erstellt: 17. Nov 2006, 20:54
Hallo!
Leider hat sich das Thema immer noch nicht erledigt. Also nächster Anlauf.
Nadel ist neu - und trotzdem. Ich könnt brechen. Naja.

Hab mal ein wenig probiert. Und zwar: Tonarm bei Störung hoch genommen, bewegt und an der Stelle wieder aufgesetzt. Manchmal geht es dann für eine Zeit. Manchmal auch nicht. Und immer nur links. Arg.
Also ich denk doch mal das ist ein Wackelkontakt irgendwo im inneren. Jetzt meine Frage: Wie komme ich da ran?

Vielleicht hat ja irgendjemand eine Anleitung oder so. Oder hat einen heissen Tipp wo sich solche Wackelkontakte am liebsten befinden.
Danke
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 18. Nov 2006, 00:34
Hallo!

Eventuell ist es ein Kontaktproblem an den Headshellkontakten, versuche es erstmal mit einer Säuberung mit Hilfe eines Glasfaserstiftes. Falls das nicht hilft muß du im Extremfall die Tonarmverkabelung überprüfen. Das machst du am besten mit einem Multimeter. Wenn du gar keinen oder nur einen Hochohmigen Durchgang hast liegt wahrscheinlich ein Bruch der Tonarmverkabelung vor, um den zu Reperarieren mußt du die Verkabelung aus dem Tonarm herausziehen und durch eine neue ersetzen, aber nicht ohne am Tonarmkabel einen Nylonfanden zu befestigen damit du die neue Verkabelung auch wieder durchziehen kannst.
Hier eine Anleitung zum Rausnehmen der Tonarmverkabelung, -aber ohne Gewähr- das ist dann deine eigene Verantwortung. Nach Abschrauben der Bodenwanne mußt du zuerst einmal den Tonarm ausbauen, das geht wie folgt: Erstmal Tonarmkabel von der Lötleiste ablöten. dann von unten die drei (oder warens vier, es ist schon eine Weile her seit ich das gemacht habe.)Schrauben an der runden Tonarmbasis aufdrehen und den Tonarm vorsichtig nach Oben herausziehen. Danach kannst du die beiden kleinen Schrauben unten hinter der Überwurfmutter rausdrehen. (Eventuell geht das auch ohne Tonarmausbau, aber ich finde das man dann nicht gut Arbeiten könnte) Nun kannst du die gesamte Tonarmverkabelung mitsamt der Abschlußplatte aus dem Tonarm nach vorne herausziehen. Aber denke daran einen Nylonfaden an die Tonarmverkablung (unten am Tonarmschaft zu knoten den du dann mit durchziehst sonst bekommst du später die Kabel nicht mehr durch das Rohr nach unten. Schaue vorher bitte nach ob alle von mir geschilderten Schrauben auch da sind ich habe mal die Tonarmverkabelung bei einem SL-1300er so Repariert ich denke mal beim SL-1610 gehts genau so. Viel Glück.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 18. Nov 2006, 00:53 bearbeitet]
emnic2
Neuling
#6 erstellt: 18. Nov 2006, 05:42
ach herje - das hört sich richtig nach basteln an. :-) vielen dank. gott sei dank ist das wetter ja nun schlechter, werd mich mal dran machen.
gruss
hunsi
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Nov 2006, 12:30
Hallo,

noch ein kleiner Tip, bevor Du die Kiste komplett zerlegst.
Prüfe mal die Chinchkabel und Stecker, einfach wackeln oder austauschen.

Gruß, hunsi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
VM Silver verzerrtes s
plattenmax am 12.02.2007  –  Letzte Antwort am 14.02.2007  –  15 Beiträge
CS 628 ULM zeitweise nur 1 Kanal
Snake1980 am 04.05.2011  –  Letzte Antwort am 05.05.2011  –  13 Beiträge
Plattenspieler: kein oder nur sehr leiser Ton / verzerrtes Signal!
DrNice am 12.09.2006  –  Letzte Antwort am 23.05.2015  –  121 Beiträge
alter Dual-Tonabnehmer leicht Verzerrtes Signal bei neuem Verstärker
tommy76 am 27.11.2007  –  Letzte Antwort am 30.11.2007  –  7 Beiträge
Elac Miracord 50HII - Signal nur auf einer Seite
RiC0 am 03.06.2012  –  Letzte Antwort am 21.06.2012  –  11 Beiträge
zeitweise Brummton am Phonoeingang des Verstärkers
Tauern am 15.02.2009  –  Letzte Antwort am 15.02.2009  –  7 Beiträge
Phono Signal auf Digital-Verstärker
Marshall123 am 28.12.2015  –  Letzte Antwort am 29.12.2015  –  7 Beiträge
Plattenspieler: auf einmal kein Signal mehr?
Metal_Man am 30.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.09.2006  –  37 Beiträge
Dual CS 630Q: ZEITWEISE Gleichlaufschwankungen
frittenfred am 19.04.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2014  –  9 Beiträge
Auf der Suche nach einer neuen Nadel
jeti79 am 20.01.2011  –  Letzte Antwort am 20.01.2011  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 101 )
  • Neuestes MitgliedD0M3-2030
  • Gesamtzahl an Themen1.344.877
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.561