Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einstieg in die Phono-Welt - geht das mit meiner Anlage reibungslos?

+A -A
Autor
Beitrag
Bass_Player
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Dez 2007, 14:23
Hallo zusammen,


Seit kurzem hat mir der HiFi-Virus gepackt. Ich bin also noch nicht so lange "dabei", also entschuldigt bitte meine Einsteigerfragen.

Da mein Vater seine Platten und seinen Plattenspieler ausmustern möchte, habe ich mich (nett wie ich bin ) dazu bereiterklärt, seine Sachen zu übernehmen.

Ich habe mich auch schon kreuz und quer durch alle möglichen Foren gelesen, doch werde nicht ganz schlau.
Brauche ich unbedingt einen Phono-Vorverstärker mit Entzerrer?
Kann ich einfach einen neuen Tonabnehmer einbauen? Oder muss ich diesen justieren?
Nimmt bei falschen Einstellungen (z.B. der Anti-Skating Gewichte) die Platte Schaden?

Es handelt sich um einen Thorens TD 318 aus der ersten Generation. Ob er modifiziert wurde, kann ich nicht beurteilen. Bzw. muss ich erst genau nachschauen, wenn ich daheim bin.

Die wichtigste aller Fragen: kann ich den Plattenspieler ohne zusätzliche Geräte einfach anschließen und loslegen?

Meine Anlage:
Yamaha RX-797
2 x NuBox 381 mit ABL

Vielen Dank!


[Beitrag von Bass_Player am 04. Dez 2007, 14:23 bearbeitet]
jopetz
Inventar
#2 erstellt: 04. Dez 2007, 14:53
Hallo und willkommen!


Bass_Player schrieb:
Brauche ich unbedingt einen Phono-Vorverstärker mit Entzerrer?

Ich kenne dein Gerät nicht, aber surround receiver haben in der Regel keinen Phono-Eingang. Wenn das Internet nicht lügt, hat auch der Yamaha keinen Phono-Eingang, d.h. du brauchst zwingend einen Phono-Vorverstärker. Sonst ist das Signal 1. viel zu leise und 2. im Frequenzgang verzerrt. Phono-Pres gibt es ab ca. 20 Euro bis ca. 20.000 Euro ... kann man auch guten Gewissens gebraucht kaufen, da eigentlich keinem Verschleiß unterworfen. Was genau du brauchst, kommt aber auch auf deinen Tonabnehmer an.


Bass_Player schrieb:
Kann ich einfach einen neuen Tonabnehmer einbauen? Oder muss ich diesen justieren?

Erst mal wäre zu klären, was im Moment verbaut ist und ob das System überhaupt erneuert werden muss. Bei MM-Systemen kann man normalerweise einfach den Nadelträger samt Nadel auswechseln, das ist günstiger als das System, macht qualitativ keinerlei Unterschied und hat den Vorteil, dass du das System danach nicht neu justieren musst.
Justieren muss man ein System eigentlich nur nach dem Einbau (oder wenn man es versehentlich am Tonarm verdreht/verschoben hat, das sollte aber eigentlich nicht passieren). Zum Thema Tonabnehmer-Justierung solltest du hier mal die Suchfunktion benutzen, es gibt einige Anleitungen.


Bass_Player schrieb:
Nimmt bei falschen Einstellungen (z.B. der Anti-Skating Gewichte) die Platte Schaden?

Bei nicht optimal eingestelltem Antiskating wird eine Seite der Rille vielleicht etwas stärker beansprucht -- große Gefahr geht davon m.E. nicht aus.
Anders sieht es mit dem Auflagegewicht aus. Besonders mit zu niedriger Auflagekraft kannst du Platte & System beschädigen, wenn die Nadel durch die Rille 'taumelt'. Da müsstest du also auf jeden Fall wissen, was verbaut ist. Freund Google hilft dir dann ziemlich sicher, die richtige Auflagekraft zu ermitteln -- oder du fragst hier nach.


Jochen
flexwheeler
Stammgast
#3 erstellt: 04. Dez 2007, 15:13
Laut der Bedienungsanleitung auf der Yamaha-Webseite besitzt der RX-797 ein Phonoteil!
jopetz
Inventar
#4 erstellt: 04. Dez 2007, 16:07

flexwheeler schrieb:
Laut der Bedienungsanleitung auf der Yamaha-Webseite besitzt der RX-797 ein Phonoteil!

Ja, du hast recht, habe gerade auch noch mal nachgelesen. Der Yamaha hat einen MM-Phonoeingang (geht natürlich auch für high output MC-Systeme, ein solches dürfte aber, wenn das System schon älter ist, eher nicht verbaut sein).

Das heißt für dich, Bass_Player, du brauchst nur dann einen Phono-Vorverstärker, wenn du ein 'normales' MC-System betreiben willst.

Zum Ausprobieren kannst du den Plattenspieler einfach mal anschließen und hören, wie es klingt. Wenn es sehr, sehr leise ist, hast du doch ein MC-System verbaut -- dann müsstest du entweder statt dessen ein MM-System verwenden (aber erst mal klären, wie gut das System ist), oder in einen Vorverstärker investieren.


Jochen
xutl
Inventar
#5 erstellt: 04. Dez 2007, 16:18
MM-->Nadel kann getauscht werden, Nadeleinschub

MC-->Nadel kann nicht getauscht werden
jopetz
Inventar
#6 erstellt: 04. Dez 2007, 17:34

xutl schrieb:
MC-->Nadel kann nicht getauscht werden

Dachte ich auch, habe mich aber eines Besseren belehren lassen (den Thread mit Beispielen find ich jetzt natürlich nicht mehr).

Als Daumenregel gilt es aber sicher...

Nur: bevor du das System mit roher Gewalt beim Austauschbarkeitstest zerstörst versuche doch lieber über Typenaufschriften etc. auf das System zu kommen.


Jochen
xutl
Inventar
#7 erstellt: 04. Dez 2007, 18:08

jopetz schrieb:

xutl schrieb:
MC-->Nadel kann nicht getauscht werden

Dachte ich auch, habe mich aber eines Besseren belehren lassen (den Thread mit Beispielen find ich jetzt natürlich nicht mehr).

Als Daumenregel gilt es aber sicher...


Trift auf 99,9% der MC zu.

Ich kenne den Fred.
Gehört habe ich auch von den Exoten-MC mit Wechselnadel.
Beim Händler GESEHEN habe ich noch keins
Finglas
Inventar
#8 erstellt: 04. Dez 2007, 18:10
Hallo Bass_Player,

die Sache mit dem Phono-Eingang beim Yamaha ist ja schon geklaert. Jetzt waere es gut zu wissen, was fuer ein Tonabnehmer montiert ist. Typenbezeichnung? Oder Bild?

Wenn es ein MM-System ist, dann kannst Du ihn an Deinem Yamaha betreiben. Wenn es ein MC-System ist, wirst Du zwar was hoeren, aber das wird extremst leise sein? Passieren kann aber nichts weiter, also kannst Du es im Zweifelsfalle auch einfach austesten.

Grundsaetzlich empfiehlt es sich, die Justierung zu ueberpruefen, besonders nach dem Transport. Gravierende Schaeden an den LPs sind nicht zu befuerchten, schlechterer Klang aber schon. Allerdings fuehrt Abspielen mit falsch justierten Systemen ueber laengere Zeit evtl. zu staerkere Abnutzung der LP. Aber so schwer ist das nicht, Auflagegewicht und Antisakting einzustellen, das kann mit Hilfe aus dem Forum hier erfolgen, wuerde ich sagen - wenn Du nicht zwei linke Haende hast

Cheers
Marcus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einstieg in neue Welt
sebekhifi am 25.04.2014  –  Letzte Antwort am 28.04.2014  –  52 Beiträge
Einstieg in die Welt der Plattenspieler
sidestream am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 02.02.2011  –  14 Beiträge
Welchen Vorverstärker für meinen (guten) Einstieg in die Plattenspieler-Welt?
sonnyx04 am 10.04.2014  –  Letzte Antwort am 11.04.2014  –  22 Beiträge
Einstieg in die Welt der Plattenspieler?
Körk am 17.01.2012  –  Letzte Antwort am 17.01.2012  –  17 Beiträge
Einstieg in die Welt der Platte
purpledream am 11.08.2012  –  Letzte Antwort am 24.08.2012  –  53 Beiträge
Einstieg in die Welt der Drehteller
-Piper- am 01.11.2009  –  Letzte Antwort am 05.11.2009  –  20 Beiträge
Kaufberatung: Einstieg in Phono
metalive am 03.05.2004  –  Letzte Antwort am 13.07.2004  –  44 Beiträge
Einstieg in die Plattenwelt
barsik am 04.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2004  –  22 Beiträge
Einstieg in die Plattenwelt
Ledzep007 am 03.10.2010  –  Letzte Antwort am 08.10.2010  –  26 Beiträge
Lektüre für den Einstieg in die Welt der Dreher
ErnieBall am 28.04.2014  –  Letzte Antwort am 29.04.2014  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Nubert
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedwini-hamburg
  • Gesamtzahl an Themen1.345.808
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.444